Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
David93
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2332
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 16/17: 8
Skitage 17/18: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von David93 » 01.09.2015 - 17:46

Also für die nächste Zeit ist die Vorhersage ja schon recht eindeutig das es abkühlt. Und in der zweiten Septemberhälfte mehr als 30°C halte ich jetzt für sehr unwahrscheinlich. Von daher glaub ich wir habens endlich geschafft. :D
Skisaison 2017/2018:
20.12.17: Skiwelt / 25.12.17: Saalbach / 24.02.18: Zillertal Arena / 24.03.18: Skiwelt / 06.04.18: Arlberg

Skisaison 2016/2017:
31.10.16: Hintertuxer Gletscher / 04.12.16: Skiwelt / 09.12.16: Saalbach / 22.12.16: Saalbach / 31.12.16: Mayrhofen / 25.01.17: Skiwelt / 17.03.17: Kaltenbach / 10.04.17: Zillertal Arena

Skisaison 2015/2016:
24.10.15: Hintertuxer Gletscher / 12.12.15: Kitzbühel / 22.12.15: Zillertal 3000 (Mayrhofen) / 08.01.16: Zillertal Arena / 06.02.16: Skiwelt / 12.02.16: Saalbach / 13.03.16: Warth (Arlberg) / 27.03.16: Skiwelt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5090
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von miki » 17.09.2015 - 13:11

Habe nicht gedacht dass ich dieses Topic heuer noch ausgraben muss:
Af hat geschrieben:Mhh... Abwarten... Im September können noch ein paar Heisse Tage kommen... Aber die Nächte sind kühler...
Mit dem ersten Teil des Satzes hattest du leider recht, mit dem zweiten leider nicht. So schaut z. B. der Temperaturverlauf in Wiener Neustadt aus, ähnlich war es wohl in etlichen Orten im Osten und Süden (auch in MB, leider stellt unser Meteorologe keine so schönen Grafiken ins Netz:

Bild

Nicht die 31,6 Grad zu Mittag (obwohl auch das für einen 17. September verdächtig heiss ist), rekordverdächtig für September waren von gestern auf heute die nacht/frühtemperaturen, mit Tiefstwerten um +25 Grad (!!) kann man ruhig von Tropennacht sprechen, wie man sie meistens nur vom Juli kennt :evil: .
Saison 2017/18: 50 Skitage = 12x Petzen, 4.5x Mölltaler Gletscher, 4x Pohorje, Serre Che, 3x Kals - Matrei, 2.5x BKK, Turrach, 2x Nassfeld, Gerlitzen, Weinebene, 1.5x Hochstein, Ankogel, 1x Sillian, Obertilliach, Heiligenblut, Innerkrems, Hochrindl, Montgenevre, AdH, St. Jakob, 0.5 x Zettersfeld.

Benutzeravatar
David93
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2332
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 16/17: 8
Skitage 17/18: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von David93 » 17.09.2015 - 16:49

Wobei das jetzt ein sehr kurzer Zeitraum war / ist. Da find ich das immer nicht so schlimm. Aber für Mitte September ist das natürlich krass, keine Frage.

Hier bei mir wars nicht so extrem, aber die gut 25 °C gestern waren mir ganz recht, wäre es so kühl weiter gegangen hätte ich mit dem Heizen anfangen müssen. Nicht wegen mir, aber alle weiblichen Personen bei mir in der Familie haben schon gejammert :D
Jetzt ist es mit 21 - 22 °C wieder ein bisschen wärmer hier drin, ich hoffe mal ich kann das ein paar Tage halten.
Skisaison 2017/2018:
20.12.17: Skiwelt / 25.12.17: Saalbach / 24.02.18: Zillertal Arena / 24.03.18: Skiwelt / 06.04.18: Arlberg

Skisaison 2016/2017:
31.10.16: Hintertuxer Gletscher / 04.12.16: Skiwelt / 09.12.16: Saalbach / 22.12.16: Saalbach / 31.12.16: Mayrhofen / 25.01.17: Skiwelt / 17.03.17: Kaltenbach / 10.04.17: Zillertal Arena

Skisaison 2015/2016:
24.10.15: Hintertuxer Gletscher / 12.12.15: Kitzbühel / 22.12.15: Zillertal 3000 (Mayrhofen) / 08.01.16: Zillertal Arena / 06.02.16: Skiwelt / 12.02.16: Saalbach / 13.03.16: Warth (Arlberg) / 27.03.16: Skiwelt

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von Petz » 19.09.2015 - 23:48

In dem Fall darf man aber nicht ausser acht lassen das eine extrem starke Südströmung herrschte die die Afrikaluft so schnell zu uns schaufelte das sich die praktisch kaum abkühlen konnte (und jede Menge Bäume in Stromleitungen kippte sowie in Zermatt den Gletscherschlepplift "fällte"). Anders wären diese Temperaturspitzen im September auch sicher nicht erreichbar.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4336
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von Stani » 20.09.2015 - 16:01

miki hat geschrieben:Habe nicht gedacht dass ich dieses Topic heuer noch ausgraben muss:
Af hat geschrieben:Mhh... Abwarten... Im September können noch ein paar Heisse Tage kommen... Aber die Nächte sind kühler...
Mit dem ersten Teil des Satzes hattest du leider recht, mit dem zweiten leider nicht. So schaut z. B. der Temperaturverlauf in Wiener Neustadt aus, ähnlich war es wohl in etlichen Orten im Osten und Süden (auch in MB, leider stellt unser Meteorologe keine so schönen Grafiken ins Netz:

Bild

Nicht die 31,6 Grad zu Mittag (obwohl auch das für einen 17. September verdächtig heiss ist), rekordverdächtig für September waren von gestern auf heute die nacht/frühtemperaturen, mit Tiefstwerten um +25 Grad (!!) kann man ruhig von Tropennacht sprechen, wie man sie meistens nur vom Juli kennt :evil: .

ja, es war für September außergewöhlich heiß, mehr SW Strömung mit Saharahitze baruchen wir nicht mehr...

jetzt wäre schön Schneefall für die Gletscher...

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5090
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von miki » 22.07.2017 - 22:13

Altes Topic ausgegraben (Beitrag vom Juli 2015):
miki hat geschrieben:Ich weiss dass man sich bei solcher Hitze möglichst wenig aufregen sollte (OK, drinnen hab ich ja konstant +23, also ein wenig Herumnörgeln wird mich nicht umbringen), aber ich kann es nicht anders: http://steiermark.orf.at/news/stories/2721340/. Anstatt froh zu sein dass unsere konservativen nördlichen Nachbarn begriffen haben dass es sowas wie Klimaanlagen gibt :licht: , versucht da ein Typ von der 'Energieberatungsstelle des Landes' den Leuten vom Kauf abzuraten:
Geht es nach Dieter Thyr von der Energieberatungsstelle des Landes, könnte man sich dieses Geld ganz sparen - denn um es im Haus kühl zu haben, müsse man nur für eine äußere Beschattung sorgen: „Eine Klimaanlage im Einfamilienhaus heute im Neubau ist nicht notwendig. Man kann Häuser so bauen, dass sie durch die Architektur eine Kühlung nicht benötigen.“ Auch bei großzügigen Glasflächen brauche man nicht unbedingt eine Klimaanlage, so Thyr, wenn man im Sommer dafür sorgt, dass die Flächen beschattet werden.
Selten so was blödes gelesen ... nur beschatten, und gut ist? Bei Nachttemperatur von, sagen wir mal, +25 (so wie es in den letzten Nächten in Stadtzentren, egal ob MB, Graz oder Wien, schon öfter der Fall war), und Tagestemperatur von +35, kann ich durch Beschatten das Haus kühl (was nach meiner Meinung maximal 23 Grad bedeutet) haben? Dass sollte mir der gute Mensch mal erklären, m. E. hat er damit das Perpetuum Mobile erfunden.
Nun, wenigstens in Kärnten scheinen immer mehr Leute lieber auf den gesunden Menschenverstand zu hören als auf solche 'Energieberater':
Klimaanlagen ziehen in Kärntner Häuser ein
Gottseidank :flehan: , ich finde ja immer noch dass die lieben Österreicher ausgesprochen konservativ sind wenn es um Klimaanlagen geht, aber nun scheint wenigstens im südlichsten Bundesland ein gewisses Umdenken begonnen zu haben. Mit der Zeit werde ich eventuell sogar einmal ein klimatisiertes Hotel an einem der kärntner Seen finden können :wink: ...
Saison 2017/18: 50 Skitage = 12x Petzen, 4.5x Mölltaler Gletscher, 4x Pohorje, Serre Che, 3x Kals - Matrei, 2.5x BKK, Turrach, 2x Nassfeld, Gerlitzen, Weinebene, 1.5x Hochstein, Ankogel, 1x Sillian, Obertilliach, Heiligenblut, Innerkrems, Hochrindl, Montgenevre, AdH, St. Jakob, 0.5 x Zettersfeld.

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4336
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von Stani » 02.08.2017 - 16:14

wozu braucht man Klimaanlagen in den österreichischen Bergtälern? Okay, Burgenland+SO Steriermark kann ich nachvollziehen, besonders in den Blockhäusern, aber sonst?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
David93
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2332
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 16/17: 8
Skitage 17/18: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von David93 » 02.08.2017 - 16:20

Österreich besteht nicht nur aus Bergtälern. :wink:
Auch in den alpineren Bundesländern gibt es niedriger gelegene Gebiete wo es durchaus sehr heiß > 30° werden kann, und das ist vom Bevölkerungsanteil sicher weit mehr als die "Bergtäler". In Tirol z.B. das ganze Inntal und die Täler im Unterland. Oder auch viele Gebiete im Salzburger Land, in Vorarlberg, usw.
Skisaison 2017/2018:
20.12.17: Skiwelt / 25.12.17: Saalbach / 24.02.18: Zillertal Arena / 24.03.18: Skiwelt / 06.04.18: Arlberg

Skisaison 2016/2017:
31.10.16: Hintertuxer Gletscher / 04.12.16: Skiwelt / 09.12.16: Saalbach / 22.12.16: Saalbach / 31.12.16: Mayrhofen / 25.01.17: Skiwelt / 17.03.17: Kaltenbach / 10.04.17: Zillertal Arena

Skisaison 2015/2016:
24.10.15: Hintertuxer Gletscher / 12.12.15: Kitzbühel / 22.12.15: Zillertal 3000 (Mayrhofen) / 08.01.16: Zillertal Arena / 06.02.16: Skiwelt / 12.02.16: Saalbach / 13.03.16: Warth (Arlberg) / 27.03.16: Skiwelt

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2437
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von gerrit » 02.08.2017 - 19:10

Wobei es auch energiesparendere Methoden gibt als herkömmliche Klimaanlagen. Das Heizen mit Wärmetauschern setzt sich immer mehr durch, und prinzipiell kann die Wärme damit in beide Richtungen getauscht werden, d.h. man kann im Sommer damit auch kühlen. (Bzw. ist hier eine geringe technische Aufrüstung nötig).
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 698
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von Bergwanderer » 02.08.2017 - 19:40

Morgen wird's in Wien kuschelig warm: http://www.wetter.com/wetter_aktuell/we ... 10678.html
Und am Freitag in Klagenfurt auch:
http://www.wetter.com/oesterreich/klage ... 20203.html

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16617
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von starli » 03.08.2017 - 12:25

Stani hat geschrieben:wozu braucht man Klimaanlagen in den österreichischen Bergtälern? Okay, Burgenland+SO Steriermark kann ich nachvollziehen, besonders in den Blockhäusern, aber sonst?
38° und mehr sind bei uns im Geschäft im oberen Stock in den Bereichen mit Dachfenstern und ohne Klimaanlage nicht ungewöhnlich .. Ich musste heuer im Büro schon im Februar die Klima einschalten, wenn ich nachmittags (wo zu der Zeit die Sonne durchs Fenster kommt) unter 24° haben wollte ...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5090
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von miki » 04.08.2017 - 09:40

Passt auch zum Thema (Quelle: http://steiermark.orf.at/news/stories/2857867/):
Auch bei der Energie Steiermark sorgt der heiße Sommer für einen neuen Rekord - noch nie sei der Stromverbrauch durch Klimaanlagen so groß gewesen wie heuer, berichtet Energie Steiermark-Sprecher Urs Harnik: „Wir stellen fest, dass der Stromverbrauch für das Kühlen in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen hat. Im Schnitt waren es in den letzten Jahren jeweils fünf Prozent. Heuer liegen wir bereits mehr als zehn Prozent über den Werten des Vorjahres.“
Die Nutzung der Klimaanlage kostet laut Urs-Harnik für einen durchschnittlichen Haushalt zehn bis 13 Euro pro Monat. Die richtige Dämmung und das rechtzeitige Beschatten sei dabei als Basis besonders wichtig.
Die Richtwerte (10 - 13 Eur / Monat) kann ich auch aus meinen eigenen Erfahrungen für die 3 Monate Juni - August bestätigen, wobei der Strompreise in SLO und AT in etwa gleich sind. Im Mai und September etwa halb so viel, ergibt unter dem Strich im schlimmsten Fall 50 Euro pro Jahr. Also wenn man sich selbst nicht mal so viel wert ist, dann gute Nacht :nein: . Da bringt es viel mehr (egal ob im Sinne von eingspartem Geld oder, wie es in neugründeutsch so schön heisst, CO2-Fußabdruck) im Winter den Thermostaten um 1 Grad tiefer zu stellen und eben einen Pullover und Stricksocken anzeihen anstatt, wie ich es leider viel zu oft bei Besuchen bei Freunden und Verwandten sehe, mitten im Januar im T - Shirt im Wohnzimmer zu sitzen ...

Sehr begrüssenswert finde ich hingegen die Initiativen, durch gezielte Begrünung der Stadtzentren wenigstens punktuell für halbwegs menschenwürdige Temperaturverhältnisse in den Städen zu sorgen, z. B. http://wien.orf.at/news/stories/2858623/ inkl. dort angeführten Links oder http://steiermark.orf.at/news/stories/2858473/. Weil neben der globalen Erwärmung, gegen die wir kurzfristig sehr sehr wenig ausrichten können (auch wenn uns öko - Prediger was anderes erzählen), machen wir uns das Leben vor allem in den Städen durch lokalen Idiotismus noch eine Stufe heisser, und dagegen könnte man mit punktuellen Massnahmen (Dach- und Fassadenbegrünung, mehr offene Wasser- und Grünflächen) relativ schnell was unternehmen. Und durch kluges Bauen auch, leider sehe ich auch noch heutzutage bei Neubauten diese schrecklichen riesigen süd- und westseitigen Verglasungen :evil: , und man scheint noch stolz darauf zu sein ' ... die Wohnung bekommt den ganzen Tag die Sonne, wie schön ... '). In Wirklichkeit bekommt man die Sonne meistens dann wenn man sie nicht braucht (= im Sommer), und im Spätherbst / Winter wenn es wirklich nett wäre eine sonnige Wohnung zu haben ist es eh die halbe Zeit nebelig und dazu der Tag so kurz dass die Sonne sowieso schon untergegangen ist bevor man von der Arbeit / Skitag nach Hause gekommen ist.

Apropos, da ja im oben verlinkten Beitrag von Graz-Jakomini die Rede ist: ich hatte im vergangenen Jahr von Mai bis Juli die Ehre jeden Tag am Jakominiplatz in Graz die Strassenbahnen zu wechseln, der Platz ist IMO ein Musterbeispiel wie man Stadtplätze nicht gestalten soll, siehe z. B. https://farm9.staticflickr.com/8760/170 ... 9639_b.jpg: schattenlose Betonwüste und die Wartebereiche nur mit einem minimalen Glasdach abgedeckt (unter diesem Glas ist es bei Sonenschein noch heisser als wenn man in der prallen Sonne steht und bei Gewitter wenn es von der Seite regnet bieten sie ebenfalls keinen Schutz).
Saison 2017/18: 50 Skitage = 12x Petzen, 4.5x Mölltaler Gletscher, 4x Pohorje, Serre Che, 3x Kals - Matrei, 2.5x BKK, Turrach, 2x Nassfeld, Gerlitzen, Weinebene, 1.5x Hochstein, Ankogel, 1x Sillian, Obertilliach, Heiligenblut, Innerkrems, Hochrindl, Montgenevre, AdH, St. Jakob, 0.5 x Zettersfeld.

gfm49
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 868
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von gfm49 » 04.08.2017 - 10:21

miki hat geschrieben:... leider sehe ich auch noch heutzutage bei Neubauten diese schrecklichen riesigen süd- und westseitigen Verglasungen :evil: , und man scheint noch stolz darauf zu sein ' ... die Wohnung bekommt den ganzen Tag die Sonne, wie schön ... '). In Wirklichkeit bekommt man die Sonne meistens dann wenn man sie nicht braucht (= im Sommer), und im Spätherbst / Winter wenn es wirklich nett wäre eine sonnige Wohnung zu haben ist es eh die halbe Zeit nebelig und dazu der Tag so kurz dass die Sonne sowieso schon untergegangen ist bevor man von der Arbeit / Skitag nach Hause gekommen ist.
Ich bevorzuge schon ein helles Ambiente, ohne daß ich schon am Nachmittag das Licht einschalten muß, wenn ich ein Buch lesen will. Nichts ist schlimmer, als Schießscharten statt Fenstern. Daß Glas nicht mit Energieverbrauch gleichzusetzen ist, hat Sobek mit seinem R128 in Stuttgart eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Vollverglasung, emissionsfrei und 100% recyclebar: https://www.baunetzwissen.de/sicherheit ... gart-72662

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16617
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von starli » 04.08.2017 - 12:20

miki hat geschrieben:Und durch kluges Bauen auch, leider sehe ich auch noch heutzutage bei Neubauten diese schrecklichen riesigen süd- und westseitigen Verglasungen
Wenn du einen Balkon hast und nicht im Dachgeschoss wohnst, also deine Süd-Fenster von oben und der Seite beschattet werden, hast du im Sommer überhaupt keine Sonneneinstrahlung, nicht morgens, nicht mittags, nicht abends!! Im Gegensatz dazu hast du im Winterhalbjahr eine kräftige Sonneneinstrahlung, die das Zimmer heizt, was positiv ist. Und im Sommer keine Sonne am Morgen, so dass du problemlos morgens das Fenster noch offen lassen kannst. Ich bin jedenfalls zufrieden mit meinen Südfenstern, wesentlich besser als mit den Ost-Fenstern meiner alten Wohnung (das schlechteste Lösung im Sommer m.E., da man gleich am Morgen die komplette Hitze wieder in die Wohnung bekommt!) oder den West-Fenstern in meinem Büro ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2638
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 16/17: 30
Skitage 17/18: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von j-d-s » 04.08.2017 - 22:31

Naja, aber dass man inzwischen oft auf Glasfassaden setzt ist schon Quatsch, das funktioniert wie ein Treibhaus...
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3528
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von 3303 » 04.08.2017 - 22:41

Kommt drauf an - wenn Glasfassaden bzw. verglaste Flächen (zB wie von Starli beschrieben) klug geplant sind, hat man die solaren Wärmegewinne im Wintehalbjahr und Verschattung in der Sommerzeit. Dann funktioniert das also schon gut.
“Mittelmaß war nie meine Stärke“
[Willy Bogner]

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5090
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von miki » 06.08.2017 - 19:07

Immerhin hat sich da noch eine interessante Diskussion entwickelt 8O .

@Starli: klar, meine Aussage hat sich auf 'glatte' (= nicht beschattete) Südfassaden ohne Balkon, Dachvorsprung etc. bezogen, wie sie leider auch noch heutzutage gebaut werden. Ich habe im Haus sowohl ost-, süd- als auch Westfenster und kann deine Erfahrungen gut bestätigen, ost- und west sind noch wesentlich schlimmer als süd.
gfm49 hat geschrieben:Daß Glas nicht mit Energieverbrauch gleichzusetzen ist, hat Sobek mit seinem R128 in Stuttgart eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Vollverglasung, emissionsfrei und 100% recyclebar: https://www.baunetzwissen.de/sicherheit ... gart-72662
Interessanter Link, trotzdem kann ich im Beitrag ausschliesslich davon lesen wie energiesparend das Haus in der kalten Jahreszeit sein soll, indem die 'durch die Fassade in das Gebäude eingestrahlte Sonnenenergie über wasserdurchflossene Deckenelemente absorbiert und anschließend einem Wärmespeicher zugeführt, aus dem das Gebäude im Winter durch Umkehrung des Wärmeaustauschprozesses beheizt wird.'. Ich kenne die Phrasen ganz gut, auch auf unserem Markt gibt es jetzt den Hype mit niedrig- bzw. Nullenergiehäusern. Ich kann ja gut glauben dass man damit beim Heizen viel sparen kann, aber das ist für das (Anti-)Hitze Thread irellevant. Ich würde gerne mal z. B. Mitte der verganegnen Woche ein paar Stunden in diesem Vorzeigeglaspalst in Stuttagrt verbringen und die Innentemperatur mit der in einem Altbau aus dem 19. Jh. mit dicken Ziegelwänden und, wie du es sagen würdest, 'Schießscharten' vergleichen. Ich kenne da von unserer Uni ein paar Beispiele, wo ein Teil der Fakultät in einem Altbau aus der KuK Zeit untergebracht ist und ein anderer Teil in einem 'grosszügig verglastem' Neubau aus den letzten Jahren, selbstverständlich mit allen Energieausweisen (oder wie schon diese schönen farbigen Balken heissen :wink: ). Fazit: im Sommer ist es im Altbau erträglicher, da können die Baufirmen schreiben was sie wollen.
Saison 2017/18: 50 Skitage = 12x Petzen, 4.5x Mölltaler Gletscher, 4x Pohorje, Serre Che, 3x Kals - Matrei, 2.5x BKK, Turrach, 2x Nassfeld, Gerlitzen, Weinebene, 1.5x Hochstein, Ankogel, 1x Sillian, Obertilliach, Heiligenblut, Innerkrems, Hochrindl, Montgenevre, AdH, St. Jakob, 0.5 x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 581
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 16/17: 3
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von Spezialwidde » 06.08.2017 - 19:40

Man muss aber auch immer eines bedenken: Es wird im Sommer nicht nur heißer sondern auch immer schwüler, dh die Tage mit feuchter Hitze nehmen zu. Und dagegen kann die klügste Architektur nichts ausrichten, diese Athmonphäre wird sich nach ein paar Tagen in jedem Gebäude festsetzen. Und dagegen kann effektiv nur eine Klimaanlage etwas ausrichten. Gerade diese Woche hatten wir Temperaturen von um die 28 °C bei über 80%rel. Feuchte. Das war für mich persönlich unerträglicher als trockene Hitze über 30°C. Ich bereue jedenfalls nicht mein Privathaus komplett mit Klimaanlage ausgestattet zu haben ;D In der Übergangszeit taugt die auch zum Heizen.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

gfm49
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 868
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Offizieller (Anti-)Hitze-Thread Sommer 2015

Beitrag von gfm49 » 06.08.2017 - 19:56

miki hat geschrieben:trotzdem kann ich im Beitrag ausschliesslich davon lesen wie energiesparend das Haus in der kalten Jahreszeit sein soll, indem die 'durch die Fassade in das Gebäude eingestrahlte Sonnenenergie über wasserdurchflossene Deckenelemente absorbiert und anschließend einem Wärmespeicher zugeführt, aus dem das Gebäude im Winter durch Umkehrung des Wärmeaustauschprozesses beheizt wird.'.
... aber das ist für das (Anti-)Hitze Thread irellevant. Ich würde gerne mal z. B. Mitte der verganegnen Woche ein paar Stunden in diesem Vorzeigeglaspalst in Stuttagrt verbringen und die Innentemperatur mit der in einem Altbau aus dem 19. Jh. mit dicken Ziegelwänden und, wie du es sagen würdest, 'Schießscharten' vergleichen.
Du hast Recht, ich hätte weitere Links zu dem Gebäude anführen müssen, z.B.

http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/290 ... 11_B13.pdf:
".... Das vollkommen verglaste Gebäude besitzt eine hochwertige Dreifachverglasung mit einem k-Wert von 0.4.
....
Die Aufheizung des Wohnraumes im Sommer wird durch die wärmeregulierende Wirkung der Klimafolie verhindert.
Das eingesetzte Glas hat zusätzlich noch den Vorteil gegenüber einer 3-fach-\/erglasung, daß es in puncto Gewicht
und Gesamtdicke eher einer konventionellen Doppel-lsolierglasscheibe ähnelt.

Hier noch mal genauer der Sommerfall: Dem für den Treibhauseffekt verantwortlichen lnfrarotbereich wird hier
folgendermaßen begegnet: Aufgrund der speziellen Klimafolienbeschichtung wird der Großteil der Infrarotstrahlen
des Sonnenlichtes reflektiert. Genau diese langweiligen Wärmestrahlen sind es nämlich, die normale Scheiben
nahezu ungehindert passieren können und aufgrund der physikalischen Eigenschaften den lnnenraum des Gebäudes
nicht mehr verlassen und es somit zu einer unangenehmen Überhitzung im lnnenraum kommt."

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste