Bautagebuch Arlberg 2016

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

kaldini
Moderator
Beiträge: 4358
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Wörgl

Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon kaldini » 27.04.2016 - 20:43

Hier das gewünschte Bautagebuch für den Arlberg.
Heuer gibt es den Neubau der Pendelbahn Lech - Oberlech sowie die Flexenbahn, um das gesamte Arlberggebiet zu verbinden.
Ich freue mich schon auf zahlreiche Bilder und Berichte!
Tiefschnee muss gewalzt sein - aber wenn der Ratrac kaputt ist machts auch Spass :-)
Ich will wieder nach Megeve!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1728
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Schwarzwald (Besenfeld)

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon dani » 27.04.2016 - 20:55

Dazu kommen noch Albona 2 und Trittkopf 1+2.
In Summe also fünf neue Anlagen in einem Sommer ;D

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4476
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Arlbergfan » 27.04.2016 - 21:44

Da dieses Jahr ein extrem starker Bausommer am Arlberg stattfinden wird und noch dazu mit der Flexenbahn wohl die Seilbahnneuheit in Österreich schlechthin gebaut wird, habe ich mich entschlossen, diesen Bausommer für euch zu dokumentieren. Ich werde versuchen in regelmäßigen Abständen euch neue Bilder aus Lech und Zürs zu liefern. Inwiefern mit dies bei der Baustelle in Zürs gelingen wird, werden wir sehen - die Mittelstation und Bergstation ist nicht wirklich gut zu erreichen...

Zuerst mal ein Überblick was alles passiert:

Abbau Trittkopfbahn
Die im Jahr 1962 errichtete Pendelbahn von VOEST (technische Modernisierung 1983 durch Steurer) wird komplett abgebaut und auf einer neuen Trasse ersetzt. Die erste Stütze war mit 93m recht imposant und mit ihren roten Kabinen war die Trittkopfbahn sowas wie das Wahrzeichen von Zürs. Mit einer Förderleistung von 600 Personen pro Stunde, musste man zur Hochsaison doch durchschnittlich um die 15 Minuten warten - dies wird sich zu der kommenden Saison ändern.

Neubau Trittkopfbahn 1 + 2
Die Trittkopfbahn wird durch eine 10er EUB von Doppelmayr ersetzt. Dabei wird eine Mittelstation im Bereich Ochsenböden gebaut. Die erste Teilstrecke hat eine Länge von 1,9km und überwindet schon mal den Großteil der Höhenmeter mit einem Höhenunterschied von 503m. Hier hat die Bahn eine Beförderungskapazität von 2.400 Personen pro Stunden. In der Mittelstation wird die Hälfte der Gondeln weiter Richtung Trittkopf Gipfel fahren - der andere Teil wird als Flexenbahn weiter nach Alpe Rauz fahren. Bis zur Trittkopf Bergstation müssen auf einer Länge von 900Meter nur noch 193 Höhenmeter überwunden werden. Die Bergstation ist exakt die gleiche wie die ehemalige Bergstation der Pendelbahn. Förderleistung ist die Hälfte der 1 Sektion: 1.200 Personen pro Stunde.

Bild
^^Talstation Trittkopf in Zürs

Bild
^^ Blick in Richtung Mittelstation. Links die 2015 erbaute Übungshangbahn.

Bild
^^ Mittelstation am Öchsenböden

Bild
^^ Vogelperspektive auf die komplexe Mittelstation.

Bild
^^ Bergstation Trittkopf - zu sehen, dass die alte Bergstation größtenteils bleibt.

Bild
^^ Blick auf die Trittkopfbahn 2.

Neubau Flexenbahn
Die Flexenbahn ist die eigentliche Neuerung im Skigebiet Arlberg. Sie verdindet ab kommenden Winter Ski Arlberg West mit Ost. Hierzu wird auf einer spektakuläre Trasse eine 1,8km lange 10er EUB gebaut. Förderleistung liegt bei 2.400 Personen pro Stunde. Damit fällt die Skibusverbindung nach Alpe Rauz zukünftig weg und man schwebt über den Grat Richtung Ski Arlberg Ost.

Bild
^^ Talstation Alpe Rauz. Zu sehen auch die Albonabahn

Bild
^^ Talsation Alpe Rauz.

Neubau Albonabahn 2
In diesem Zuge wird auch die Albonabahn 2 in Stuben neu gebaut. Eine 10er EUB führt direkt vom Parkplatz Alpe Rauz über den kompletten Nordhang und knackigen 678 Höhenmeter auf den Albonagrat auf 2.320m. Durch den Neubau werden die schattigen Pisten mit oftmals genialen Pulverschnee extrem aufgewertet - ich kann mich vorstellen, dass die Förderleistung von 2.000 Personen richtig dimensioniert ist.

Skigebiet 2016/17
Bild

Ski Arlberg ist mit den zusammengeschlossenen 305 Pistenkilometern damit im nächsten Winter offiziell das größte Skigebiet Österreichs. Alles zur diesen 4 neuen Bahnen auch unter http://www.flexenbahn.ski

Neubau Bergbahn Lech - Oberlech
Auch in Lech wird diesen Sommer gebaut. Die Bergbahn Oberlech wird deutlich vergrößert. Statt wie bisher 28 Personen packt die neue Pendelbahn von Steurer 80 Personen. Damit wird der Kapazitätsengpass bei der Anreise nach Oberlech deutlich entschärft. Hier kam es vor allem an Weihnachten und zur Faschingszeit zu erheblichen Wartezeiten - schließlich wird die Bahn neben der reinen Verbindung nach Oberlech nicht nur von Fußgängern, Wintersportlern und Rodler benutzt, es wird auch das komplette Gepäck und auch Lebensmittel für die Hotels mit der Bahn befördert. Ein Bild der neuen Kabine gibt es hier: Bergbahn Lech-Oberlech

Ich hoffe ich konnte euch hier einen guten Überblick zum Einstieg gewären. Freue mich auf ein lebendiges Bautagebuch!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 977
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 15/16: 18
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Pauli » 27.04.2016 - 21:55

An der Alpe Rauz wird das auch so beibehalten, dass man mit dem Schlepplift, oder Skitunnel zur Flexenbahn und zur Valfagehrbahn kommt, oder?
Auf dem einen Bild sieht es so nach einem Aufzugsschacht aus. Kann man dann vielleicht auch direkt vom Parkplatz in eine Bahn?
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

powderuser
Massada (5m)
Beiträge: 59
Registriert: 16.11.2007 - 18:25

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon powderuser » 27.04.2016 - 22:03

Der Parkplatz wird dann ja evtl. Auch erweitert werden müssen?


Gesendet von meinem SGP621 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4476
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Arlbergfan » 27.04.2016 - 22:04

Wenn wir uns das Bild ansehen, dann gehe ich davon aus, dass der lästige Rauzlift gestrichen wird und man mit Hilfe eines Aufzugs auf die Höhe Valfagehrbahn/Flexenbahn kommt. Die Albonabahn 2 sollte als erstes vom Parkplatz aus erreicht werden können.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 27.04.2016 - 23:05

Dann stell ich das Ganze hier auch nochmal hinein:

Hier ein paar Bilder vom 24.04.2016:

Das sind wahrscheinlich die letzten Bilder der alten Trittkopfbahn. Das Schild ist schon abmontiert ...
Bild

Die Gondel ist noch da
Bild
Bild

Hier nochmals ein wenig Technik:
Bild

Und nochmals die Gondel:
Bild

Noch übrig geblieben von der "Letzten Fahrt"
Bild

Ein letztes Bild aus wohl bekannter Perspektive
Bild

Und jetzt:
Seht hier beim Babylift :
Bild

Das Seil wurde abgetragen
Bild

Wird der neu gebaut oder ersatzlos gestrichen? Hier liegen alte Gehänge herum:
Bild


Und jetzt nach Lech:

Die Talstation der Bergbahn Lech-Oberlech steht noch komplett
Bild

@Arlbergan: Hast du nicht vor Monaten gesagt, dass der Rauzlift bleibt? Zuerst hieß es ja, dass er wegkommt dann hast du das Ganze aber revidiert.
Laut meiner Infos wird dieser nur verlegt: http://www.naturschutzanwalt.at/uploads ... Albona.pdf


Weiters bzgl. Stationskreuzung am Ochsenboden:
Wir haben ja diskutiert und viele sagen es soll so kommen:
Bild

Andererseits laut User Zürs soll es so kommen, zur Info Abb. 1 ist zu 99,9 % falsch, ich spreche nur von Abb. 2:
Bild

2 Tage später:
Arlbergfan hat geschrieben:Say goodbye to the red old lady!

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Mr. X am 16.02.2017 - 19:40, insgesamt 2-mal geändert.
Ein Italiener am Arlberg ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

SkiConnector
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 14.10.2007 - 20:34
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon SkiConnector » 28.04.2016 - 07:08

Am Tag der Abrissparty wurde mir vom Betriebsleiter der Trittkopfkopfbahn die Variante 2 bestätigt. Auch wenn es nicht die bequemste Variante sei, sei es für den unabhängigen Betriebsablauf die praktikabelste.

Desweiteren wurde mir bestätigt, dass man sehr wohl erwogen hatte, die Trittkopfbahn 2 ganz hoch zu ziehen und ein neues Highlight zu schaffen mit einer schwarzen Piste nach Westen und das Pazieltal als Hintenrumabfahrt. Vor allem wegen der befürchteten ewigen Debatten mit den Naturschützern habe man davon aber leider Abstand nehmen müssen. So wird es jetzt kommen, dass Trittkopf 2 außer der Kapazität Pisten/freerideseitig keinen Mehrwert stiftet gegenüber dem Istzustand.

Benutzeravatar
Stäntn
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3225
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 15/16: 50
Skitage 16/17: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 82229 Seefeld

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Stäntn » 28.04.2016 - 08:32

Dankeschön für die Mühen! Freu mich auf viel Betrieb hier während des lästigen Sommerlochs :D
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4476
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Arlbergfan » 28.04.2016 - 08:41

Blick nach Lech - hier leisten die Abrissbagger ganze Arbeit. Weder die Talstation der Bergbahn, noch der Strolz steht mehr komplett...

Bild

Bild

Bild

27.04.2016:

Bild

Bild

Bild

Strolz:

Bild

Bild
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 28.04.2016 - 10:23

SkiConnector hat geschrieben:Am Tag der Abrissparty wurde mir vom Betriebsleiter der Trittkopfkopfbahn die Variante 2 bestätigt. Auch wenn es nicht die bequemste Variante sei, sei es für den unabhängigen Betriebsablauf die praktikabelste.

Also ganz easy, dass Alle Gondeln von Zürs starten, die Hälfte am Ochsenboden umkehrt und die andere weiter auf den Trittkopf führt.
Hier zitiere ich nochmals User Zürs zwecks Talstation:

zürs hat geschrieben:In der Talstation Zürs gibt es einen Umlauf mit zwei Zugängen. Die Türen öffnen nur im zugehörigen Zugang.
Außerdem gibt es eine Funktion das in Zürs jede 4 Kabine leer bleibt um die Leute von Rauz kommen zum Trittkopf hoch zu bringen.
Die Talstation Zürs bekommt eine XXL Länge


Zwischen Flexenbahn und Trittkopf muss man umsteigen. Meiner Meinung nach ist diese Variante eh besser, 1. weil es eine komplette Neuheit wäre und Kinderkrankheiten nicht ausgeschlossen wären und weiters wenn Flexenbahn steht würden automatisch 3 Anlagen stehen.
Ein Italiener am Arlberg ...

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9269
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 15/16: 38
Skitage 16/17: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Großraum Salzburg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon lanschi » 28.04.2016 - 14:40

Na mit Variante 1 hätte sich Doppelmayr wohl ohnehin "etwas" zu viel zugemutet - selbst die Anlage Gletscherjet 3+4 funktioniert am Kitzsteinhorn ja nach wie vor nicht wirklich reibungslos... Dort jedenfalls heute (28.04.2016) zwar alle Gondeln im Durchfahrbetrieb auf beiden Sektionen, keine Sessel und auch keine umkehrenden Gondeln in der Mittelstation - trotzdem gab es etliche Stopps bzw. teilweise Langsamfahrten sowie eine Lücke mit 3-4 fehlenden Gondeln - als Außenstehender sah das Alles jedenfalls immer noch nicht normal und die vielen Verzögerungen mit hoher Wahrscheinlichkeit eher technisch bedingt.
DAS WAR DIE SKISAISON 2016/17: 40 Skitage
3x Mölltaler Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Planai/Hauser Kaibling, 7x Obertauern, 3x Flachau-Wagrain, 2x Zauchensee-Flachauwinkl-Kleinarl, 7x Saalbach, 1x Sportgastein, 1x Großarl-Dorfgastein, 1x Katschberg-Aineck, 1x Skiwelt, 2x Feuerkogel, 2x St. Johann/Alpendorf-Wagrain, 1x Dachstein-West

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 28.04.2016 - 19:23

Andererseits kann ich mich nicht erinnern, dass am Auenfeldjet und der Weibermahdbahn irgendwelche Probleme gab
Ein Italiener am Arlberg ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4476
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Arlbergfan » 28.04.2016 - 20:21

Bei der Trittkopfbahn sind mittlerweile auch schon Trag- und Zugseile abgetragen worden. Das war auch der Grund dafür, dass der Super-Baby kein Seil derzeit hat.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Lukaaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 124
Registriert: 10.04.2015 - 17:17
Skitage 15/16: 38
Skitage 16/17: 21
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Lukaaas » 29.04.2016 - 12:43

Also nochmal zur Mittelstation der Flexenbahn, ich sehe da eben auch das gleiche Problem wie am KSH beim Gletscherjet 3+4 (der technisch meines Wissens nach super funktioniert). Von der Technik her wohl eher kein Problem, aber aus praktischer Sicht wird (falls das wirkllich zusammenhängend ist und nicht getrennt wird) wohl der durchschnittliche Erstbesucher nicht begreifen was da passiert und wie er sich verhalten soll. Gibt's da ne Lösung? Durchsagen in der Gondel? Leuchtschrift? :mrgreen:

Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 197
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 7
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Kapi » 29.04.2016 - 13:06

Arlbergfan hat geschrieben:Wenn wir uns das Bild ansehen, dann gehe ich davon aus, dass der lästige Rauzlift gestrichen wird und man mit Hilfe eines Aufzugs auf die Höhe Valfagehrbahn/Flexenbahn kommt. Die Albonabahn 2 sollte als erstes vom Parkplatz aus erreicht werden können.

Laut Baubescheid bleibt der erhalten und wird nur verlegt.

K.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 977
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 15/16: 18
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Pauli » 29.04.2016 - 18:21

Der Parkplatz an der Alpe Rauz ist meiner Meinung nach viel zu klein. Mit den neuen Bahnen wird das ja der Haupteinstiegsort ins Skigebiet für alle, die von Vorarlberg kommen (außer vielleicht die vom Bregenzer Wald) Von dort aus kann man ja auch in drei verschiedenen Richtungen hochfahren. Doch in diesem engen Hochtal ist ja eigentlich kein Platz mehr für eine Erweiterung der Parkfläche......
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Online
Benutzeravatar
David93
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2151
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 15/16: 8
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: In Bayerns Mitte

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon David93 » 29.04.2016 - 19:18

Lukaaas hat geschrieben:Also nochmal zur Mittelstation der Flexenbahn, ich sehe da eben auch das gleiche Problem wie am KSH beim Gletscherjet 3+4 (der technisch meines Wissens nach super funktioniert). Von der Technik her wohl eher kein Problem, aber aus praktischer Sicht wird (falls das wirkllich zusammenhängend ist und nicht getrennt wird) wohl der durchschnittliche Erstbesucher nicht begreifen was da passiert und wie er sich verhalten soll. Gibt's da ne Lösung? Durchsagen in der Gondel? Leuchtschrift? :mrgreen:


Es wird ja in Zürs 2 getrennte Einstiege geben. Muss man halt entsprechend beschildern, einmal mit "Trittkopf Bergstation" und einmal mit "Ochsenboden Mittelstation / Flexenbahn / St. Anton" oder wie auch immer man das bezeichnen mag. Also so chaotisch find ich es nicht. Und an der Flexenbahn wirds eh kein Problem geben, da diese ja separat läuft wie wir mittlerweile wissen.
Skisaison 2016/2017:
31.10.16: Hintertuxer Gletscher / 04.12.16: Skiwelt / 09.12.16: Saalbach / 22.12.16: Saalbach / 31.12.16: Mayrhofen / 25.01.17: Skiwelt / 17.03.17: Kaltenbach / 10.04.17: Zillertal Arena

Skisaison 2015/2016:
24.10.15: Hintertuxer Gletscher / 12.12.15: Kitzbühel / 22.12.15: Zillertal 3000 (Mayrhofen) / 08.01.16: Zillertal Arena / 06.02.16: Skiwelt / 12.02.16: Saalbach / 13.03.16: Warth (Arlberg) / 27.03.16: Skiwelt

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9082
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Leonberg/DE & Vandans/AT
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon F. Feser » 29.04.2016 - 20:33

Ich würde ja so schmunzeln wenn es am Ende ganz schlicht und einfach drei getrennte Anlagen werden und sich hier der zweite Fred mit gefühlt tausend Einträgen zu dem Thema einfach in Luft auflöst. @Wetterphänomen: gibt es nicht ne Möglichkeit dass du dieser wilden spekuliererei hier auf halb offiziellen Anfrage wegen ein Ende schaffst? Oder hat jemand anders Zeit ne Anfrage bei den BB mit Hinweis auf die hier entstehenden Köstlichkeiten zu stellen?


Alpinforum.com - Skigebiete, Seilbahnen und mehr
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!
Skitage 15/16: 16 [Silvretta Montafon: 4][Golm: 8][Brandnertal: 3][Gargellen: 1]

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 29.04.2016 - 23:17

F. Feser hat geschrieben:Ich würde ja so schmunzeln wenn es am Ende ganz schlicht und einfach drei getrennte Anlagen werden und sich hier der zweite Fred mit gefühlt tausend Einträgen zu dem Thema einfach in Luft auflöst.

Also wir kennen hier eine User, der bei den Bergbahnen ist und mir das mit der Mittelstation so bestätigt hat. Zwar inoffiziell, aber er ist einer von denen, die die exaktesten Beiträge liefern. Außerdem wird es in der Talstation Zürs so sein, dass jede 4. Gondel leer aus der Station fährt, damit man in der Zwischenstation von Rauz aus kommend einsteigen kann.

Weiß eigentlich jemand schon ob auf der Albona die Demontagearbeiten begonnen haben?
Ein Italiener am Arlberg ...

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4476
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Arlbergfan » 01.05.2016 - 21:05

So - an der Alpe Rauz wird natürlich auch schon kräftig gebaggert: Der Rauzlift ist bereits verschwunden:

Bild

Und die Talstation der Bergbahn Oberlech wird dem Erdboden gleich gemacht:

Bild

Bild
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 01.05.2016 - 22:54

Zwecks Rauzlift, wird der alte Schlepper eigentlich wieder aufgestellt oder kommt da ein neuer hin? So wie es auf dem Bild aussieht ist die Antriebsstation für den Transport zum Sperrmüll bereit. :twisted:
Die Sprengbahn müsste ja auch bald abgetragen werden.
Tut sich in Zürs derzeit auch irgendwas oder herrscht dort immer noch Tote Hose?
Ein Italiener am Arlberg ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 977
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 15/16: 18
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Pauli » 02.05.2016 - 13:27

Was für einen Vorteil würde es bringen, wenn man den alten Rauzlift durch einen neuen Schlepplift ersetzten würde? An einem neuen Lift gibt es doch auch keine großen Veränderungen, wie zum alten, oder bekommt man dadurch mehr Kapazität? Jetzt wäre der Schlepplift und das Tunnelförderband ja gleich Zubringer für zwei Bahnen, vielleicht braucht man da eine kapazitätsstärkere Aufstiegsanlage. Für so einen kurzen Hang lohnt sich aber nur ein Schlepplift....
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 6580 St. Anton am Arlberg

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Mr. X » 02.05.2016 - 13:54

Pauli hat geschrieben:Was für einen Vorteil würde es bringen, wenn man den alten Rauzlift durch einen neuen Schlepplift ersetzten würde? An einem neuen Lift gibt es doch auch keine großen Veränderungen, wie zum alten, oder bekommt man dadurch mehr Kapazität? Jetzt wäre der Schlepplift und das Tunnelförderband ja gleich Zubringer für zwei Bahnen, vielleicht braucht man da eine kapazitätsstärkere Aufstiegsanlage. Für so einen kurzen Hang lohnt sich aber nur ein Schlepplift....

Am feinsten wäre ja einfasch eine Paralellschleppliftanlage, jedenfalls der alte Rauzlift wurde ganz lieblos auseinander genommen und es sieht nicht aus, dass die alte Anlage noch weiterverwendet wird.
Ein Italiener am Arlberg ...

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 977
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 15/16: 18
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Arlberg 2016

Beitragvon Pauli » 02.05.2016 - 14:00

Schade, der so alt sah der gar nicht aus.... Und bei einer Paralellschleppliftanlage könnte man doch den einen Lift stehen lassen und einen zweiten zusätzlich hinbauen.
Der Aufzug, den man in der einen Grafik sieht kann ja niemals ausreichen. Schätze dass man den nur für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte baut.
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste