Andermatt News

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Baberde361
Massada (5m)
Beiträge: 31
Registriert: 15.07.2016 - 20:01
Skitage 15/16: 11
Skitage 16/17: 9
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon Baberde361 » 28.10.2017 - 20:06

Die Sessel des Lutersee-Flyer wurden angeliefert!
https://www.facebook.com/SkiarenaAndermattSedrun/posts/1508640569217005

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Phw
Massada (5m)
Beiträge: 5
Registriert: 21.05.2017 - 11:41
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon Phw » 30.10.2017 - 16:13

NeusserGletscher hat geschrieben:Hat jemand schon gefunden, wieviel die Tageskarte maximal kostet oder steht es schlicht nicht in der Medienmitteilung? Für Frühbucher wären auch Informationen über Mehrtageskarten nicht schlecht.

Tickets können nun über den Ticketcorner Link gebucht werden:

https://ski.ticketcorner.ch/resort/93

Die Preise für die Tageskarten sind ab Dezember ersichtlich. HochsaisonWE um 55.- Wochentage ca. 43. In der Vorsaison günstiger. WE für ca 43.- Mo-Do ab 37, Znd im Januar nochmals deutlich weniger. Diese Infos findet man schnell.

Schwieriger wird es mit Mehrtageskarten. Dort gibts ohne Login keine Informationen. Dies ist schon eine Hürde. Um sich nur über die aktuellen Wichenpreise zu Informieren, muss man sich zuerst registrieren!!! Ich denke dies muss noch einfacher werden, damit es auch ein Erfolg werden kann. Beispiel für Hochsaison im Februar: 6 Tage ab 4. Februar (So bis Fr.) kosten für einen Erwachsenen aktuell 228.-

Online
j-d-s
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 15/16: 36
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Erlangen, Franken

Re: Andermatt News

Beitragvon j-d-s » 31.10.2017 - 02:30

Pass auf, das sind Vorverkaufspreise. Der reguläre Preis beträgt 63 Franken (SBB Snow'n'Rail zeigt das, weil dort die variablen Preise nicht gelten, sondern 20% Rabatt auf die 63 Franken gewährt wird, man aber dafür ne Bahnfahrkarte zahlen muss).
Saison 15/16 [36]: SFL, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Silvretta Montafon, Fleimstal, 3x Sellaronda-Gebiet, Kronplatz, Tonale, Folgaria, Civetta, Sextner Dolomiten, Madonna di Campiglio, Livigno, La Clusaz, Grand Massif, Monterosa Ski, Serre Chevalier, Via Lattea, Val Cenis Vanoise, Alpe d'Huez, Les Sybelles, Espace Killy (Val-d'Isere/Tignes), Les Deux Alpes, Espace Diamant, Cervinia/Valtournenche/Zermatt, 2x Portes du Soleil, 3x Trois Vallees, 3x Paradiski, 4V (Verbier etc.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch), Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Espace Killy (Val d'Isere/Tignes), 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 31.10.2017 - 08:11

Ticketcorner ist ein wirtschaftlich eigentständiges Unternehmen, welche die Skipässe für verschiedene Destinationen vermarktet. Siehe Impressum. Wer auf der Seite der Skiarena nach der üblichen Preisliste sucht, findet dagegen folgenden Hinweis:
skiarena hat geschrieben:Ausser für Jahresabonnemente und Einzelfahrten gibt es keine festen Preise.
Das bestätigt mein zuvor an anderer Stelle geäußertes Vorurteil, dass "Dynamic Pricing" vor allem der Intransparenz und der Verschleierung von Preisstrukturen gegenüber dem und damit der Entmündigung des Kunden dient. Und es spart nebenbei noch Kosten, denn wer vor der Reise wissen möchte, wieviel sein Ticket kostet, der wird gezwungen, online zu buchen und kauft nicht mehr an der personalintentiven Kasse vor Ort. Und das Risiko im Fall eines Rücktritts von der Reise kann er gleich noch über eine zusätzliche Versicherung mit absichern, an denen Ticketcorner sicherlich auch noch eine ordentliche Provision verdient. Mit festen Ticketpreisen kauft man einfach am ersten Skitag vor Ort.

Ja ja, ich weiß, ich sehe das wieder einmal negativ. Aber was soll ich daran positiv finden, wenn ich praktisch die Katze im Sack buche oder dazu genötigt werde, mein Kaufverhalten zu ändern? Ich hasse es, wenn mir ein intransparentes System aufgewungen werden soll, welches ein berechenbares und vorausschaubares System ersetzt. Angenommen, ich interessiere mich für einen mehrtägigen Urlaub in Andermatt. Ohne mich bei Ticketkorner einzuloggen erfahre ich nicht die Gesamtkosten für den Urlaub. Das wäre so, als ob man im Supermarkt die Preisschilder an der Regalen entfernt und man erst an der Kasse erfährt, wieviel die Packung Waschmittel kostet. Deren Preis sich aber gerade um 15% erhöht hat, weil 3 Kunden vorher das gleiche Waschmittel gekauft haben. Gut, dass wenigstens im Supermarkt (noch) eine Preisauszeichnungsverordnung gilt. An Tankstellen wechseln dank elektronischer Tafeln die Spritpreise auch im Stundentakt. Das alles beudetet für den Kunden zusätzlichen Streß, weil Preise nicht mehr lange gültig sind, was die Vergleichbarkeit erschwert. Und das ist wohl so auch beabsichtigt.

Fair wäre gewesen, beide Systeme parallel zu betreiben und dem Kunden die Wahl zu lassen, welches System er bevorzugt. Fairness und Transparenz sind aber offenbar aber nicht die Hauptziele der Skiarena. Da wird offenbar gerade eine neue Unternehmenskultur durch den neuen Eigentümer etabliert. Nur so wird man Milliardär. Also bucht schön die Katze im Sack, der arme Sawiris braucht noch ein wenig Kleingeld.

Naja, die Schönnredner werden sicherlich auch hier das positive finden und das negative ausblenden und sich weiterhin in dem Glauben wähnen, sie würden als Kunden ernst genommen oder hätten sogar Vorteile durch die neue Intransparenz. Andermatt hat sich für mich damit erst einmal erledigt.
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ski-chrigel
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7768
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 33
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Andermatt News

Beitragvon ski-chrigel » 31.10.2017 - 08:26

Das Positive finde ich für mich schnell: Als Saisonkartenbesitzer (Snowpass Graubünden) bin ich froh, wenn möglichst viele gleich denken wie Du, dann habe ich mehr Platz. :wink: 8)
2017/18:33Tg:6xH'tux,6xSölden,4xPitztaler,3xDolo,2xKauni,je1xIschgl,LHArosa,Davos,Z’arena,SHLF,Kitz,Tux,Titlis,SFee,Osttirol,1.5xKühtai,0.5xHochzeiger,
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 31.10.2017 - 08:57

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht darauf verlassen, dass es Saisonkarten in der gewohnten Form bis in alle Ewigkeiten gibt. Der nächste logische Schritt ist, die Saisonkarte mit fixem Preis in eine Kundenkarte mit Abbuchfunktion umzuwandeln. Dann unterliegen Deine Besuche genau so einer dynamisch-willkürlichen Preisgestaltung irgendwelcher intransparenter Computer-Algorithmen wie für normale Kartenkäufer. Als Zuckerli bekommst Du vielleicht noch einen Rabatt, für den Du dann weiter eine fixe Gebühr für die Karte zahlen sollst.

Gibt es in der Schweiz eigentlich nicht etwas äuqivalentes zu einer Preisauszeichnungsverordnung? In Hotelzimmern gibt es dort doch auch einen Preisaushang. In gehobenen Restaurants war es früher einmal üblich, der weiblichen Begleitung eine Speisekarte ohne Preise zu geben. Im Zuge der Emanzipation wurde dies meines Wissens nach jedoch zwischenzeitlich weitgehend abgeschafft. Im Rotlichtmillieu druckt man die Preise gerne in roter Farbe, um deren Lesbarkeit zu erschweren.

Überspitzt formuliert begibt sich die Akiarena mit ihrer Intransparenz auf das Niveau eines Bordellbetriebs. :wink:

Übrigens könnte nun auch eintreten, wovor ich seinerzeit beim Verkauf der Bergbahnen an Sawiris gewarnt hatte. Durch die Preisgestaltung und den Ticketverkauf kann er den anderen Hotels vor Ort systematisch das Wasser abgraben, um sich mittelfristig den ganzen Ort unter den Nagel zu reissen. Es war eine riesen Dummheit, die Kontrolle über die Wintersportanlagen an einen Ortsfremden abzugeben, der gleichzeitig mit seinem Hotel und Ferienwohnungen nunmehr quasi ein Monopol innehat.
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

Online
j-d-s
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 15/16: 36
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Erlangen, Franken

Re: Andermatt News

Beitragvon j-d-s » 31.10.2017 - 10:17

ski-chrigel hat geschrieben:Das Positive finde ich für mich schnell: Als Saisonkartenbesitzer (Snowpass Graubünden) bin ich froh, wenn möglichst viele gleich denken wie Du, dann habe ich mehr Platz. :wink: 8)


Wenn du schonmal hier bist: Wie läuft das eigentlich in Laax ab? Denn da gibt es ja einen (wenn auch sehr teuren) Normalpreis (also die 76? Franken, nicht die 100-Franken-Aktion von vor ein paar Jahren), aber irgendwie kann man da über die App auch günstigere Skipässe bekommen.

Geht das auch an der Kasse? Und wenn über die App, womit kann man zahlen und was für eine Keycard braucht man?

Weil das System halte ich doch für wesentlich sinnvoller als das von Andermatt... weil man eben nur Rabatte kriegen kann, aber keine Preisaufschläge. Das gibt Planungssicherheit.

Und ad Benzinpreis: Mich ärgert da auch jedesmal die nächtliche Benzinpreisrallye, zumal die sich auch am Morgen und Vormittag noch erst in der Abklingphase befindet, sodass man hier eigentlich nur zwischen 12 und 20 Uhr tanken kann. In Österreich dagegen dürfen die Benzinpreise nur Mittags um 12 erhöht werden und sonst nur gesenkt. Das hat da zu wesentlich statischeren Preisen geführt, die eben nicht jede Stunde geändert werden, wie hier in D.
Saison 15/16 [36]: SFL, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Silvretta Montafon, Fleimstal, 3x Sellaronda-Gebiet, Kronplatz, Tonale, Folgaria, Civetta, Sextner Dolomiten, Madonna di Campiglio, Livigno, La Clusaz, Grand Massif, Monterosa Ski, Serre Chevalier, Via Lattea, Val Cenis Vanoise, Alpe d'Huez, Les Sybelles, Espace Killy (Val-d'Isere/Tignes), Les Deux Alpes, Espace Diamant, Cervinia/Valtournenche/Zermatt, 2x Portes du Soleil, 3x Trois Vallees, 3x Paradiski, 4V (Verbier etc.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch), Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Espace Killy (Val d'Isere/Tignes), 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

danimaniac
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 15/16: 12
Skitage 16/17: 11
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Andermatt News

Beitragvon danimaniac » 31.10.2017 - 13:23

Sagt mal Leute, was ist denn los? Generell wird es sich etwas günstiger. Hauptsache mal einen Puff-Vergleich ziehen.
Bislang fördert Sawiris Andermatt sicherlich mehr als er schadet, das Skigebiet jedenfalls profitiert sicherlich immens!

Zu Laax:
Über Laax Inside und Ticketcorner.ch kann man vergünstigte Tickets kaufen. An der Kasse nur normale Tickets (aber im Januar vor zwei Jahren bei Sturm war nur sehr wenig auf, und dann gab es am Ende dort an der Kasse ein günstiges Ticket als mein online schon Gebucht).

Benutzt habe ich eine Karte von Feldberg...
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 31.10.2017 - 14:45

danimaniac hat geschrieben:Generell wird es sich[er?] etwas günstiger.
Wie willst Du das wissen, wenn die Skiarena konkrete Zahlen unter Verschluss hält? In der Regel sind die Algorithmen für die Dynamische Preisberechnung so angelegt, dass im Mittel ein bestimmter Preis erzielt wird. Wie hoch dieser ist, wissen nur die Geschäftsführung und die damit unmittelbar betrauten Mitarbeiter. Transparenz sieht anders aus. Geheimniskrämerei weckt bei kritischen Geistern nun einmal Misstrauen. Da sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, dass man mit dieser Methode mittelfristig höhere Preise durchsetzen kann und wird.
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

Benutzeravatar
Tiob
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 463
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Andermatt News

Beitragvon Tiob » 31.10.2017 - 17:23

Ich finde das System auch dämlich aber vielleicht sind wir alle nur von gestern und sehen die Zeichen der Zeit nicht. Mit dynamischen Preisen experimentieren ja schon viele Skigebiete.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Online
j-d-s
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 15/16: 36
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Erlangen, Franken

Re: Andermatt News

Beitragvon j-d-s » 01.11.2017 - 08:56

Aber niemand ohne Obergrenze (da freut sich Seehofer sicher^^), die 100-Franken-Aktion hat ja auch Gurtner in Laax nur einmal gebracht und sonst hat nie jemand (nichtmal Gurtner) das versucht.

Glaub mir, es gibt wenig was die Leute nachhaltiger ärgert als wenn sie an Weihnachten oder Fasching zum Skigebiet fahren um dann zu erfahren, heute sei so viel los, jetzt müsse man 20% mehr zahlen als normal. Im Gegenzug bekommt man dann auch Warteschlangen an den Liften und zerfahrene Pisten. Ja, diese Leute kommen garantiert wieder.
Saison 15/16 [36]: SFL, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Silvretta Montafon, Fleimstal, 3x Sellaronda-Gebiet, Kronplatz, Tonale, Folgaria, Civetta, Sextner Dolomiten, Madonna di Campiglio, Livigno, La Clusaz, Grand Massif, Monterosa Ski, Serre Chevalier, Via Lattea, Val Cenis Vanoise, Alpe d'Huez, Les Sybelles, Espace Killy (Val-d'Isere/Tignes), Les Deux Alpes, Espace Diamant, Cervinia/Valtournenche/Zermatt, 2x Portes du Soleil, 3x Trois Vallees, 3x Paradiski, 4V (Verbier etc.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch), Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Espace Killy (Val d'Isere/Tignes), 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena

nineknights
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 362
Registriert: 15.11.2008 - 14:34
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon nineknights » 01.11.2017 - 11:03

Oh man, so ein Witz.
Dann werden sicherlich viele Kurzentschlossene nicht mehr dort hin fahren.
Und den Skiurlaub mal eben buchen ohne gesagt zu bekommen, was es kostet,...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7768
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 33
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Andermatt News

Beitragvon ski-chrigel » 01.11.2017 - 12:27

danimaniac hat geschrieben:Sagt mal Leute, was ist denn los? Generell wird es sich etwas günstiger. Hauptsache mal einen Puff-Vergleich ziehen.
Bislang fördert Sawiris Andermatt sicherlich mehr als er schadet, das Skigebiet jedenfalls profitiert sicherlich immens!

Zu Laax:
Über Laax Inside und Ticketcorner.ch kann man vergünstigte Tickets kaufen. An der Kasse nur normale Tickets (aber im Januar vor zwei Jahren bei Sturm war nur sehr wenig auf, und dann gab es am Ende dort an der Kasse ein günstiges Ticket als mein online schon Gebucht).

Benutzt habe ich eine Karte von Feldberg...


Schon lustig, wie ein eher ruhiges Topic sehr aktiv wird, wenn es um Preise geht... :roll:

Bei Sturm werden auch die App-Tickets in Laax entsprechend gesenkt. Sie sind immer günstiger als an der Kasse, wenn auch oft nur ein paar Franken.
Der Standard-Tageskartenpreis von 78.- wird nie überschritten.
Als Datenträger funktionieren alle Skidata- und Acess-Karten von überall und vermutlich noch weitere.

Ohne Obergrenze zu arbeiten, finde auch ich als vehementer Befürworter von flexiblen Preissystemen nicht sehr schlau und bin ziemlich sicher, dass sich auch in der Skiarena zumindest eine inoffizielle Obergrenze herauskristallisieren wird. Lassen wir sie es doch mal zuerst versuchen und schauen, wie das diesen Winter läuft, bevor hier wieder alles schlechtgeredet wird.

Die 100.—Geschichte in Laax war ganz was anderes und hat mit dynamischen Preisen nichts zu tun. Über die Sinnhaftigkeit war und ist man sehr geteilter Meinung.
2017/18:33Tg:6xH'tux,6xSölden,4xPitztaler,3xDolo,2xKauni,je1xIschgl,LHArosa,Davos,Z’arena,SHLF,Kitz,Tux,Titlis,SFee,Osttirol,1.5xKühtai,0.5xHochzeiger,
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 01.11.2017 - 13:36

ski-chrigel hat geschrieben:Lassen wir sie es doch mal zuerst versuchen und schauen, wie das diesen Winter läuft, bevor hier wieder alles schlechtgeredet wird.
Entschuldige bitte, dass ich es von Berufs wegen gewohnt bin, immer zwei Schritte im voraus zu denken und aus Erfahrung gerade bei solchen Systembrüchen erst einmal davon ausgehe, dass es nicht zu meinem Vorteil ist. :wink:
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

simmonelli
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 426
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 15/16: 15
Skitage 16/17: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Südwestdeutschland

Re: Andermatt News

Beitragvon simmonelli » 01.11.2017 - 13:48

Bin am 20./21.1. in Andermatt. Die Unterkunft ist gebucht und wenn ich heute die Tickets auf die Skidata-Karten vorbestelle, zahle ich - für 2 Tage wohlgemerkt - 94 CHF für mich und jeweils 34 CHF für meine beiden Kinder. Das macht 162CHF für das Wochenende und das ist mehr als fair. Billiger als eigentlich alle relevanten Vorarlberger Gebiete zum Beispiel ... was ich aber noch nicht verstanden habe ist, wo und wie der 10% Familienrabatt da eingerechnet wird welcher im Flyer aufgeführt ist. Anfrage an die Skiarena ist aber raus ...

Und zu der Preisdiskussion hier. Wenn ich für uns und unsere Freunde nach Skigebieten schaue, dann interessiert zuerst die Lage und Anfahrt, Höhe und Angebot an Pisten und wenn es zum Preis kommt hauptsächlich die Unterkunft. Skipasspreise kann man grob an Hand der Preislisten kalkulieren und ich glaube auch nicht, dass es keine Obergrenze für die Preise gibt. Im Ticketcorner gibt es ja einen Preistrend und da sieht man dann über die Zeit schon, wo die Maxpreise sind. Darüber hinaus sind beim Buchen die Unterschiede am Skipass vernachlässigbar. Gravierender sind die Preisdifferenzen bei Unterkünften und Verpflegung.

Ich verstehe das ganze Theater nicht. Erst jammern alle, dass keiner mehr in die Schweiz zum Skifahren kommt wegen der Kosten, wenn dann mal mit dynamischen Preisen experimentiert wird, ist es auch wieder nicht recht. Gewinner sind sicherlich die Übernachtungsgäste, weil die vorab günstig buchen können und werden. Für Tagesgäste wird es vermutlich teurer - ist aber eigentlich im Sinne der Betreiber, da alle besser an den Übernachtungsgästen verdienen.

Online
j-d-s
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 15/16: 36
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Erlangen, Franken

Re: Andermatt News

Beitragvon j-d-s » 01.11.2017 - 13:52

ski-chrigel hat geschrieben:
danimaniac hat geschrieben:Sagt mal Leute, was ist denn los? Generell wird es sich etwas günstiger. Hauptsache mal einen Puff-Vergleich ziehen.
Bislang fördert Sawiris Andermatt sicherlich mehr als er schadet, das Skigebiet jedenfalls profitiert sicherlich immens!

Zu Laax:
Über Laax Inside und Ticketcorner.ch kann man vergünstigte Tickets kaufen. An der Kasse nur normale Tickets (aber im Januar vor zwei Jahren bei Sturm war nur sehr wenig auf, und dann gab es am Ende dort an der Kasse ein günstiges Ticket als mein online schon Gebucht).

Benutzt habe ich eine Karte von Feldberg...


Schon lustig, wie ein eher ruhiges Topic sehr aktiv wird, wenn es um Preise geht... :roll:

Bei Sturm werden auch die App-Tickets in Laax entsprechend gesenkt. Sie sind immer günstiger als an der Kasse, wenn auch oft nur ein paar Franken.
Der Standard-Tageskartenpreis von 78.- wird nie überschritten.
Als Datenträger funktionieren alle Skidata- und Acess-Karten von überall und vermutlich noch weitere.

Ohne Obergrenze zu arbeiten, finde auch ich als vehementer Befürworter von flexiblen Preissystemen nicht sehr schlau und bin ziemlich sicher, dass sich auch in der Skiarena zumindest eine inoffizielle Obergrenze herauskristallisieren wird. Lassen wir sie es doch mal zuerst versuchen und schauen, wie das diesen Winter läuft, bevor hier wieder alles schlechtgeredet wird.

Die 100.—Geschichte in Laax war ganz was anderes und hat mit dynamischen Preisen nichts zu tun. Über die Sinnhaftigkeit war und ist man sehr geteilter Meinung.


Weißt du, der Punkt ist doch, dass es nichmal unerhört wäre wenn die Preise nach Wochentagen oder Saisonzeiten verschieden wären, das gibt es in einigen Skigebieten. Aber da wird das dann eben auch klar kommuniziert und solch ein Unsinn mit höheren Preisen bei höherer Auslastung (was ja etwas negatives ist, man soll also mehr Zahlen weil das Erlebnis durch die hohe Auslastung schlechter sein wird) und völlig willkürlich anhand des Wetters. Es wäre sogar denkbar, dass man durch dieses System morgens um 8:00 Uhr weniger zahlt als um 9:00 Uhr, weil um 8:00 Uhr die Auslastung niedriger ist... man also für weniger Zeit mehr Geld bezahlt.

Und ein Maximalpreis ist schön und gut, aber inoffziell nützt er niemandem was. Das muss schon offiziell kommuniziert und auch auf den Webseiten zu finden sein.
Saison 15/16 [36]: SFL, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Silvretta Montafon, Fleimstal, 3x Sellaronda-Gebiet, Kronplatz, Tonale, Folgaria, Civetta, Sextner Dolomiten, Madonna di Campiglio, Livigno, La Clusaz, Grand Massif, Monterosa Ski, Serre Chevalier, Via Lattea, Val Cenis Vanoise, Alpe d'Huez, Les Sybelles, Espace Killy (Val-d'Isere/Tignes), Les Deux Alpes, Espace Diamant, Cervinia/Valtournenche/Zermatt, 2x Portes du Soleil, 3x Trois Vallees, 3x Paradiski, 4V (Verbier etc.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch), Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Espace Killy (Val d'Isere/Tignes), 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ski-chrigel
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7768
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 33
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Andermatt News

Beitragvon ski-chrigel » 01.11.2017 - 13:56

@simonelli:
Genau.
Und an einem Januar-Wochenende wirst Du auch viiiiiiel weniger Leute haben in Andermatt als im Vorarlberg.
2017/18:33Tg:6xH'tux,6xSölden,4xPitztaler,3xDolo,2xKauni,je1xIschgl,LHArosa,Davos,Z’arena,SHLF,Kitz,Tux,Titlis,SFee,Osttirol,1.5xKühtai,0.5xHochzeiger,
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

simmonelli
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 426
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 15/16: 15
Skitage 16/17: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Südwestdeutschland

Re: Andermatt News

Beitragvon simmonelli » 01.11.2017 - 14:33

j-d-s hat geschrieben:Weißt du, der Punkt ist doch, dass es nichmal unerhört wäre wenn die Preise nach Wochentagen oder Saisonzeiten verschieden wären, das gibt es in einigen Skigebieten. Aber da wird das dann eben auch klar kommuniziert und solch ein Unsinn mit höheren Preisen bei höherer Auslastung (was ja etwas negatives ist, man soll also mehr Zahlen weil das Erlebnis durch die hohe Auslastung schlechter sein wird) und völlig willkürlich anhand des Wetters. .


Da denkst Du falsch. Wenn es voll ist, soll denen das Erlebnis nicht noch mehr kaputt gemacht werden, die eh schon da sind und früh entschieden haben. Auslastung ist aber offiziell kein Kriterium. Preise steigen mit kürzerem Vorlauf, Wochenende Saison und bei Topwettervorhersage (auch wieder kurzfristig). Belohnt wird also wer schon bei höherer Unsicherheit wie Wetter und früh in Andermatt bucht.

Ich bin auch ziemlich sicher, das irgendwann eine offizielle Höchstgrenze kommt. Vermute sie wollen erst mal ein paar Erfahrungen sammeln, schauen welche Lifte fertig werden und dann etwas kommunizieren.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7768
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 33
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Andermatt News

Beitragvon ski-chrigel » 01.11.2017 - 18:38

Wie funktioniert das dann eigentlich mit den Raiffeisen-Gutscheinen? Bei allen anderen Skigebieten wird zB 33.- statt 65.- genannt. Hier 30 resp. 50%. Dann geht man also an die Kasse, schaut, was da grad so als Tagespreis angeschrieben steht und bekommt dann die 30 oder 50%? Online kann ich das ja nicht im Voraus buchen.
Momentan liegt der Höchstpreis bei 55.-. Der Tiefspreis bei 10.-. Da verliert man ja auch nichts, wenn man dann nicht geht.
https://memberplus.raiffeisen.ch/basis/ ... -2017-2018
2017/18:33Tg:6xH'tux,6xSölden,4xPitztaler,3xDolo,2xKauni,je1xIschgl,LHArosa,Davos,Z’arena,SHLF,Kitz,Tux,Titlis,SFee,Osttirol,1.5xKühtai,0.5xHochzeiger,
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 02.11.2017 - 00:21

simmonelli hat geschrieben:Bin am 20./21.1. in Andermatt. [... ]zahle ich - für 2 Tage wohlgemerkt - 94 CHF für mich und jeweils 34 CHF für meine beiden Kinder. Das macht 162CHF für das Wochenende und das ist mehr als fair. Billiger als eigentlich alle relevanten Vorarlberger Gebiete zum Beispiel ... was ich aber noch nicht verstanden habe ist, wo und wie der 10% Familienrabatt da eingerechnet wird welcher im Flyer aufgeführt ist.
Laut letzter offizieller Preisliste 16/17 kosten die Tickets 109 bzw. 55 Franken. Abzüglich 10% = 98,10 / 49,50. Die zahlst also trotz Vorbuchung und Nebensaison praktisch den (alten) vollen Preis, lediglich Deine Kinder fahren etwas günstiger. Aktuell schreiben sie ja auch, dass die Preise für Kinder gesenkt wurden. Ich gehe mal davon aus, dass Du die Tickets bei Buchung, also 3 Monate im Voraus bezahlen musst. Hoffentlich hast Du die Rücktrittsversicherung mit abgeschlossen. Solltest Du die Reise nicht antreten, ist das Geld sonst futsch. Das findest Du fair?

Offensichtlich gibt es auch in der Schweiz eine Preisauszeichnungsverordnung.
Zweck dieser Verordnung ist, dass Preise klar und miteinander vergleichbar sind und irreführende Preisangaben verhindert werden. [...]Die Verordnung gilt für: [...]b. Rechtsgeschäfte mit Konsumentinnen und Konsumenten mit wirtschaftlich gleichen oder ähnlichen Wirkungen
Ich habe jetzt keine Lust, mich in allen Details dieser Verordnung auseinanderzusetzen. Aber wenn ein Skigebiet mir lediglich einen theoretischen Mindestpreis, nicht aber den Maximalpreis für Mehrtagestickets nennt, dann habe ich so meine Probleme mit der Vergleichbarkeit und der Irreführung. Ich weiß auch nicht, was es daran noch schönzureden gibt. Aber was soll ich mir über den Gleichmut mancher Zeitgenossen den Kopf zerbrechen? Aus Erfahrung weiß ich, dass es solche und solche gibt. Und es gibt eben solche, die stören sich an jeder Kleinigkeit. Und solche, die verlieren Arbeit, Haus und Hof, und die finden immer noch daran etwas positives. :wink:
simmonelli hat geschrieben:Ich verstehe das ganze Theater nicht. Erst jammern alle, dass keiner mehr in die Schweiz zum Skifahren kommt wegen der Kosten, wenn dann mal mit dynamischen Preisen experimentiert wird, ist es auch wieder nicht recht. Gewinner sind sicherlich die Übernachtungsgäste, weil die vorab günstig buchen können und werden. Für Tagesgäste wird es vermutlich teurer - ist aber eigentlich im Sinne der Betreiber, da alle besser an den Übernachtungsgästen verdienen.
Die Schweiz wird weniger von ausländischen Gästen besucht, weil sie wegen des ungünstigen Wechselkurses für viele zu teuer geworden ist. Wenn Du beweisen kannst, dass die "dynamische Preisgestaltung" hier für niedrigere Preise sorgt, dann gebe ich Dir recht. In der Regel wird Dynamic Pricing aber dazu benutzt, höhere Preise durchzusetzen. Was die Schönredner-Fraktion allerdings nicht mitbekommt, weil die vor allem gelegentliche Schnäppchen als positives Erlebnis dauerhaft im Gedächtnis speichern, höhere Preise dagegen systematisch ausblenden.

Für eine umfassende Beurteilung fehlen hier schlichtweg die Informationen. Und dies ist ein von mir oft beobachteter Umstand. Durch das Internet sind Angebote vergleichbarer geworden. Also wird eine fixe Preisgestaltung durch eine dynamische ersetzt. Aufgrund der asymetrischen Informationsverteilung verschafft sich der Leistungsanbieter gegenüber seinen zahlenden Kunden wieder einen Informationsvorsprung. Denn nur er kennt die genauen Rahmenbedignugnen, aus denen sich der "dynamische Preis" zusammensetzt. Würde er diese veröffentlichen, wäre sein Informationsvorsprung dahin und der Kunde wäre wieder ein gleichwertiger Geschäftspartner. Aber dies ist ja genau nicht beabsichtigt, obwohl der Kunde mit seinem Geld den Laden bezahlt.

Kurzum, für mich verhält es sich mit "Dynamic Pricing" wie mit den Rabattkarten ala Payback. Für einen Minimalvorteil lässt man als Kunde die Hosen runter und gibt alles über sich preis. Ich habe übrigens bis heute kaum peronalisierte Rabattkarten und zahle im Geschäft meistens bar.
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

danimaniac
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 15/16: 12
Skitage 16/17: 11
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Andermatt News

Beitragvon danimaniac » 02.11.2017 - 06:57

NeusserGletscher hat geschrieben:Für einen Minimalvorteil lässt man als Kunde die Hosen runter und gibt alles über sich preis. Ich habe übrigens bis heute kaum peronalisierte Rabattkarten und zahle im Geschäft meistens bar.


RICHTIG! und dito

Aber selbst wenn Andermatt sogar auf Facebook bei ihrer "super" Aktion von Frage-Antwort Spiel keinen Höchstpreis nennt, so kennst du immer den Preis zu dem du aktuell buchen kannst. Dieser wird ja zu ebenjenem Zeitpunkt transparent dargestellt. Der aktuelle Preis ist also ausgezeichnet, Stichwort Preisauszeichnungsverordnung oder wie das tolle lange Wort noch war. Das kein absoluter Höchstpreis genannt wird ist natürlich bescheuert und wenn du zB eine Gruppenreise veranstalten willst absoluter Humbug, allerdings funktioniert in solchen Fällen sicherlich auch eine Kontaktaufnahme mit den Bergbahnen.


@ski-chrigel
ski-chrigel hat geschrieben:Bei Sturm werden auch die App-Tickets in Laax entsprechend gesenkt. Sie sind immer günstiger als an der Kasse, wenn auch oft nur ein paar Franken.

Die Differenz ergab sich daraus, dass ich zwei Wochen vorher gebucht hatte, deutlich unter Standard-Rate über Laax-Inside oder den Vorläufer davon. Die Wettervorhersage hat sich dann sehr negativ entwickelt und man konnte morgens nur den Nagens-Bereich fahren. Gegen Mittag kamen bei Sektionen Arena-Express dazu so dass wir den Nachmittag auf der 40?, naja auf der Talabfahrt nach Flims verbrachten.... Da gilt dann eben ein kleines Rest-Risiko. Bei genialstem Wetter wäre ich ja 20 CHF unter dem Regeltarif gewesen.

Das kann man dann als Schön-Reden bezeichnen.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

NeusserGletscher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1269
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Andermatt News

Beitragvon NeusserGletscher » 02.11.2017 - 07:11

danimaniac hat geschrieben:Aber selbst wenn Andermatt sogar auf Facebook bei ihrer "super" Aktion von Frage-Antwort Spiel keinen Höchstpreis nennt, so kennst du immer den Preis zu dem du aktuell buchen kannst. Dieser wird ja zu ebenjenem Zeitpunkt transparent dargestellt. Der aktuelle Preis ist also ausgezeichnet, Stichwort Preisauszeichnungsverordnung
Ich überlege, ob ich im März oder April für eine Woche hinfahre. Möchte aber beim Ticketpreis keine böse Überraschung erleben. Kannst Du bitte für mich raussuchen, wann die günstigste Woche in diesem Zeitraum ist? Und bis wann ich mir das mit der Buchung überlegen muss? Danke :wink:
Ist die Übersicht groß und der Ballast klein, wird wohl das Retro-CSS am Werke sein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

danimaniac
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 15/16: 12
Skitage 16/17: 11
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Andermatt News

Beitragvon danimaniac » 02.11.2017 - 07:20

NeusserGletscher hat geschrieben:
danimaniac hat geschrieben:Aber selbst wenn Andermatt sogar auf Facebook bei ihrer "super" Aktion von Frage-Antwort Spiel keinen Höchstpreis nennt, so kennst du immer den Preis zu dem du aktuell buchen kannst. Dieser wird ja zu ebenjenem Zeitpunkt transparent dargestellt. Der aktuelle Preis ist also ausgezeichnet, Stichwort Preisauszeichnungsverordnung
Ich überlege, ob ich im März oder April für eine Woche hinfahre. Möchte aber beim Ticketpreis keine böse Überraschung erleben. Kannst Du bitte für mich raussuchen, wann die günstigste Woche in diesem Zeitraum ist? Und bis wann ich mir das mit der Buchung überlegen muss? Danke :wink:


kein Problem: ab 5.3. ist Nebensaison Mo-Do 47CHF Fr-So 52CHF und ab dem 8.4. fallen die Preise nochmal. Den ganzen Rest wie Wetter, Hotels, Pistenstatus und Wetter wird dir der Reihe nach: die Glaskugel, booking dot com, die Glaskugel und die Glaskugel verraten. Entscheide dich jetzt für eine der Wochen und dann mach das Beste draus.

edit: irgendwelche Smileys die Ironie, Sarkasmus und Liebe für den Sport im Schnee und den Bergen ausdrücken

Spontanes Entscheiden kostet glaube ich extra ;-) edit-ende
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

simmonelli
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 426
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 15/16: 15
Skitage 16/17: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Südwestdeutschland

Re: Andermatt News

Beitragvon simmonelli » 02.11.2017 - 08:49

ski-chrigel hat geschrieben:@simonelli:
Genau.
Und an einem Januar-Wochenende wirst Du auch viiiiiiel weniger Leute haben in Andermatt als im Vorarlberg.


Das ist der Plan. Letztes Jahr waren wir in Damüls und das war OK aber auch nicht so, dass wir da noch einmal hinwollten ... eigentlich sollte es ja Lenzerheide werden. Aber versuch mal für ein Wochenende eine Unterkunft für 3 Erwachsene und 5 Kinder zu bekommen. :nein: Die Angebote waren so 2300-3200CHF für die 2 Nächte 8O. Sorry, dann eben nicht Lenzerheide.

simmonelli
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 426
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 15/16: 15
Skitage 16/17: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Südwestdeutschland

Re: Andermatt News

Beitragvon simmonelli » 02.11.2017 - 08:59

NeusserGletscher hat geschrieben:
simmonelli hat geschrieben:Bin am 20./21.1. in Andermatt. [... ]zahle ich - für 2 Tage wohlgemerkt - 94 CHF für mich und jeweils 34 CHF für meine beiden Kinder. Das macht 162CHF für das Wochenende und das ist mehr als fair. Billiger als eigentlich alle relevanten Vorarlberger Gebiete zum Beispiel ... was ich aber noch nicht verstanden habe ist, wo und wie der 10% Familienrabatt da eingerechnet wird welcher im Flyer aufgeführt ist.
Laut letzter offizieller Preisliste 16/17 kosten die Tickets 109 bzw. 55 Franken. Abzüglich 10% = 98,10 / 49,50. Die zahlst also trotz Vorbuchung und Nebensaison praktisch den (alten) vollen Preis, lediglich Deine Kinder fahren etwas günstiger. Aktuell schreiben sie ja auch, dass die Preise für Kinder gesenkt wurden. Ich gehe mal davon aus, dass Du die Tickets bei Buchung, also 3 Monate im Voraus bezahlen musst. Hoffentlich hast Du die Rücktrittsversicherung mit abgeschlossen. Solltest Du die Reise nicht antreten, ist das Geld sonst futsch. Das findest Du fair?

Offensichtlich gibt es auch in der Schweiz eine Preisauszeichnungsverordnung.
Zweck dieser Verordnung ist, dass Preise klar und miteinander vergleichbar sind und irreführende Preisangaben verhindert werden. [...]Die Verordnung gilt für: [...]b. Rechtsgeschäfte mit Konsumentinnen und Konsumenten mit wirtschaftlich gleichen oder ähnlichen Wirkungen
Ich habe jetzt keine Lust, mich in allen Details dieser Verordnung auseinanderzusetzen. Aber wenn ein Skigebiet mir lediglich einen theoretischen Mindestpreis, nicht aber den Maximalpreis für Mehrtagestickets nennt, dann habe ich so meine Probleme mit der Vergleichbarkeit und der Irreführung. Ich weiß auch nicht, was es daran noch schönzureden gibt. Aber was soll ich mir über den Gleichmut mancher Zeitgenossen den Kopf zerbrechen? Aus Erfahrung weiß ich, dass es solche und solche gibt. Und es gibt eben solche, die stören sich an jeder Kleinigkeit. Und solche, die verlieren Arbeit, Haus und Hof, und die finden immer noch daran etwas positives. :wink:
simmonelli hat geschrieben:Ich verstehe das ganze Theater nicht. Erst jammern alle, dass keiner mehr in die Schweiz zum Skifahren kommt wegen der Kosten, wenn dann mal mit dynamischen Preisen experimentiert wird, ist es auch wieder nicht recht. Gewinner sind sicherlich die Übernachtungsgäste, weil die vorab günstig buchen können und werden. Für Tagesgäste wird es vermutlich teurer - ist aber eigentlich im Sinne der Betreiber, da alle besser an den Übernachtungsgästen verdienen.
Die Schweiz wird weniger von ausländischen Gästen besucht, weil sie wegen des ungünstigen Wechselkurses für viele zu teuer geworden ist. Wenn Du beweisen kannst, dass die "dynamische Preisgestaltung" hier für niedrigere Preise sorgt, dann gebe ich Dir recht. In der Regel wird Dynamic Pricing aber dazu benutzt, höhere Preise durchzusetzen. Was die Schönredner-Fraktion allerdings nicht mitbekommt, weil die vor allem gelegentliche Schnäppchen als positives Erlebnis dauerhaft im Gedächtnis speichern, höhere Preise dagegen systematisch ausblenden.

Für eine umfassende Beurteilung fehlen hier schlichtweg die Informationen. Und dies ist ein von mir oft beobachteter Umstand. Durch das Internet sind Angebote vergleichbarer geworden. Also wird eine fixe Preisgestaltung durch eine dynamische ersetzt. Aufgrund der asymetrischen Informationsverteilung verschafft sich der Leistungsanbieter gegenüber seinen zahlenden Kunden wieder einen Informationsvorsprung. Denn nur er kennt die genauen Rahmenbedignugnen, aus denen sich der "dynamische Preis" zusammensetzt. Würde er diese veröffentlichen, wäre sein Informationsvorsprung dahin und der Kunde wäre wieder ein gleichwertiger Geschäftspartner. Aber dies ist ja genau nicht beabsichtigt, obwohl der Kunde mit seinem Geld den Laden bezahlt.

Kurzum, für mich verhält es sich mit "Dynamic Pricing" wie mit den Rabattkarten ala Payback. Für einen Minimalvorteil lässt man als Kunde die Hosen runter und gibt alles über sich preis. Ich habe übrigens bis heute kaum peronalisierte Rabattkarten und zahle im Geschäft meistens bar.


Naja, ich vergleiche den Preis mit dem was ich woanders zahlen muss und die Leistung die ich dafür bekomme. Da bin ich mit 160CHF für mich und meine Kinder in den Alpen sehr wettbewerbsfähig - und zwar in der Schweiz und in Österreich. Und ja, ich kenne die Preise vom letzten Jahr, aber ich finde das man das mit den neuen Liften auch nicht wirklich vergleichen kann. Die Preise wären auch im Standard erhöht worden. Und ich schaue halt auch mich + Kinder und da bin ich deutlich günstiger. Wobei ich wie gesagt eher den aktuellen Preis mit dem Wettbewerb vergleiche.

Und wie ich oben schon schrieb ist der fix gebuchte Skipasspreis nicht mein Problem, falls ich nicht reisen kann. Die Unterkunft ist der teure Spass. Davon abgesehen habe ich mit Kindern sowieso eine Reiserücktritt im jährlichen Abo. Aber noch einmal, das sieht wahrscheinlich jeder anders. Für mich passt es, weil es Früh- und Festbucher belohnt und die Familienkomponente betont.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jensibua und 16 Gäste