Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Was gibt es in den nächsten Jahren für Neuerungen / Neuheiten in meinem Lieblingsgebiet? - (Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.)

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Schöditaz
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 866
Registriert: 16.10.2010 - 18:06
Wohnort: Davos
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Schöditaz » 18.12.2011 - 13:01

Eine Zugverbindung auf die Lenzerheide steht ja auf der "To do"- liste der RhB ziemlich weit oben. Das dürfte aber noch sehr lange gehen, denn a) haben sie dieses Jahr rote Zahlen geschrieben und b) muss man zuerst einen neuen Albula- Tunnel bauen. Wahrscheinlich hat der Ausbau der Strecke Landquart- Davos auch mehr Priorität.

Kakadu hat geschrieben:Damit sollte sich das ohnehin ziemlich ausgleichen. Und was MW da an Verkehrschaos heraufbeschwört, ist natürlich Quatsch und nur eine faule Ausrede, da ihnen das Projekt per se nicht passt.

So sehe ich das auch.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Kakadu
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.01.2010 - 01:45
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Kakadu » 18.12.2011 - 14:57

Schöditaz hat geschrieben:Eine Zugverbindung auf die Lenzerheide steht ja auf der "To do"- liste der RhB ziemlich weit oben. Das dürfte aber noch sehr lange gehen, denn a) haben sie dieses Jahr rote Zahlen geschrieben und b) muss man zuerst einen neuen Albula- Tunnel bauen. Wahrscheinlich hat der Ausbau der Strecke Landquart- Davos auch mehr Priorität.
Wo hat die RhB überhaupt noch Netzexpansionsmöglichkeiten? Valsertal wäre ein Stumpengleis, das sich wohl niemals rechnet; durch Schams und Rheinwald ins Misox oder durch den Splügen, das Bergell runter oder durch's Münstertal ergäben zwar Durchgangslinien, aber wohl mehrere Nummern zu gross und in Italien ohne Anschluss; die Weiterführung im Unterengadin bringt so lange nix, als von Österreich da ohnehin kein Anschluss vorgesehen ist - und das war's dann wohl. Oder was fehlt noch - mal abgesehen von Ausbauten; die zählen aber nicht als Expansion. Und Lenzerheide wäre ja keine Flachbahn. Die RhB ist doch - rein geographisch - ziemlich gut aufgestellt.
:argue: . . . . . . . . . :nixweiss: . . . . . . . . . :gruebel: . . . . . . . . . :verweis:

Bitte beachten: es kann sein, dass ich nicht alle eMail-Benachrichtigungen erhalte, die bei abonnierten Threads oder PN-Eingängen ausgelöst werden sollten; direkt an mich adressierte eMails sollten aber ankommen.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon GMD » 18.12.2011 - 15:07

Fakt ist aber auch, dass die Strasse am Wochenende häufig überlastet ist und es staut.

Was den Schienenanschluss der Lenzerheide angeht, ist das eine lange Geschichte. Für den Bau der Bahnlinie nach Arosa gab es mehrere Projekte, eines sah eine Linienführung über Churwalden und Tschiertschen vor. Wäre im Nachherein betrachtet vermutlich sogar besser gewesen als die schliesslich gebaute direkte Variante. In den 90ern geisterte schliesslich die Idee eines Monorails durch die Gegend, aber auch das verschwand (zum Glück!) wieder in der Versenkung.
Seilbahnen, die schlaue Art sich liften zu lassen.

Benutzeravatar
Schöditaz
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 866
Registriert: 16.10.2010 - 18:06
Wohnort: Davos
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Schöditaz » 18.12.2011 - 16:33


Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Kakadu
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.01.2010 - 01:45
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Kakadu » 18.12.2011 - 22:49

Danke ... :) ... gugge mer mol aa ... ;)
:argue: . . . . . . . . . :nixweiss: . . . . . . . . . :gruebel: . . . . . . . . . :verweis:

Bitte beachten: es kann sein, dass ich nicht alle eMail-Benachrichtigungen erhalte, die bei abonnierten Threads oder PN-Eingängen ausgelöst werden sollten; direkt an mich adressierte eMails sollten aber ankommen.

oberländer
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.09.2009 - 12:16
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon oberländer » 18.12.2011 - 23:39

Kakadu hat geschrieben:Zug und Postauto lassen sich aber nicht so direkt vergleichen. Denn Zug ist immer bequemer, als erst überhaupt in ein Postauto zu steigen!

Es kommt darauf an, welcher Bus für das Postauto verwendet wird. Diejenigen nach Lenzerheide sind mit einem Reisecar vergleichbar und können es vom Komfort locker mit einem Zug aufnehmen.

Das Skigebiet wird durch die Verbindung massiv aufgewertet, wird dann aber von der Fläche her so gross, dass es für den typischen Tagesfahrgast (da zähle ich mich auch dazu ;)) an einem Tag nicht abzufahren ist. So werde ich die Skigebietverbindung in erster Linie als vereinfachten Zugang zum m. E. sehr schönen Arosa-Gebiet nutzen. Mit dem Auto in 15min ab Chur in der Lenzi, dazu noch der Transfer nach Arosa, das ist für mich angenehmer, als mich über die Arosastrasse zu quälen.

Eine Zugverbindung auf die Lenzerheide steht ja auf der "To do"- liste der RhB ziemlich weit oben. Das dürfte aber noch sehr lange gehen, denn a) haben sie dieses Jahr rote Zahlen geschrieben und b) muss man zuerst einen neuen Albula- Tunnel bauen. Wahrscheinlich hat der Ausbau der Strecke Landquart- Davos auch mehr Priorität.
Bei der Bündner Staatsbahn gibt's einen ganzen Sack voll Ausbauprojekte, von der Lenzerheidebahn bis zum Wolfgangtunnel hin zu einer Ofenpassstrecke. Diese Projekte haben alle eines gemeinsam: Sie kosten ein Vermögen und sind weder von der RhB noch durch den Kt. Graubünden finanzierbar. Und ob der Bund hilft, darf auch bezweifelt werden. Alleine die Verbindung nach Lenzerheide wären ca. 20 km Gebirgsbahn mit Kunstbauten (es gilt kanpp 900 Höhenmeter zu überwinden) en Masse.

Der Fokus der RhB wird in den nächsten Jahren auf anderen Dingen liegen:
-Unterhalt der bestehenden Strecke (Neubau Albulatunnel)
-Taktverdichtungen (Halbstundentakt auf den meisten Linien, in einer ersten Phase auf den Strecken Landquard-Davos/St. Moritz; Chur-Ilanz); bedingt Streckenanpassungen, Doppelspuren.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon GMD » 19.12.2011 - 16:56

oberländer hat geschrieben:Das Skigebiet wird durch die Verbindung massiv aufgewertet, wird dann aber von der Fläche her so gross, dass es für den typischen Tagesfahrgast (da zähle ich mich auch dazu ;)) an einem Tag nicht abzufahren ist. So werde ich die Skigebietverbindung in erster Linie als vereinfachten Zugang zum m. E. sehr schönen Arosa-Gebiet nutzen. Mit dem Auto in 15min ab Chur in der Lenzi, dazu noch der Transfer nach Arosa, das ist für mich angenehmer, als mich über die Arosastrasse zu quälen.

Damit machst du aber genau das, was in der Lenzerheide befürchtet wurde und welches u. A. dazu geführt hat, dass das Projekt dort bei der ersten Abstimmung durchfiel. Man will dort, zu Recht, nicht zum Parkplatz der Aroser Tagesgäste werden!
Seilbahnen, die schlaue Art sich liften zu lassen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Richie
Olymp (2917m)
 
Beiträge: 2951
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Richie » 19.12.2011 - 18:32

Sicherlich wird die Lenzerheide durch die Verbindung mit Arosa attraktiver und ich werde (wenn ich nur Tagesgast bin) nicht nach Arosa hochfahren, sondern in der Lenzerheide starten. Aber daß die RhB eine Stichbahn in die Lenzerheide bauen, ist glaube ich alleine aus Kosten-/Nutzengründen unwahrscheinlich. Wenn die RhB etwas größeres Neues baut, dann wird sie nach m.E. eher eine Bahnstrecke Richtung Österreich ab Scoul bauen (aber auch hierfür muß man erst Mal eine Finanzierung gestemmt bekommen).

oberländer
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.09.2009 - 12:16
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon oberländer » 19.12.2011 - 21:08

GMD hat geschrieben:Damit machst du aber genau das, was in der Lenzerheide befürchtet wurde und welches u. A. dazu geführt hat, dass das Projekt dort bei der ersten Abstimmung durchfiel. Man will dort, zu Recht, nicht zum Parkplatz der Aroser Tagesgäste werden!

Es hat ja auch niemand verboten, die neue Verbindung zu diesem Zwecke zu nutzen. Und ich bin zum Glück niemandem Rechenschaft schuldig, wie ich diese Verbindung nutze, und was ich diesbezüglich zu tun und zu lassen habe.

Wenn ich als Skigebiet eine Verbindung zu einem anderen, per PW nicht so gut erreichbarem realisiere, liegt es auf der Hand, dass der spürbar kürzere Anfahrtsweg von den Tagesgästen genützt wird. Das ist nichts mehr als logisch, dessen Folgen müssen und werden sich die Lenzerheider bewusst sein. Wäre es für sie ein Problem, dann hätten sie das Projekt nicht realisiert.
Sollte es dennoch ein Problem für die Bergbahnen sein, gibt genügend "Kniffe" und Möglichkeiten, (z. B. höhere Parkebühren für Arosa-Gäste; gesalzene Verbindungsbahnpreise für nur Arosa-Gäste, etc.), um das Parkplatzproblem zu entschärfen und zu verhindern, dass die Gäste nach Arosa "abwandern", respektive die Lenzi als Parkplatz benutzen.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon GMD » 20.12.2011 - 17:11

So einfach ist das nicht. Für diejenigen, welche eine Kombikarte kaufen höhere Parkgebühren zu erheben, wird nicht gehen. Da wird es nicht lange gehen, bis einer deswegen prozessiert und dann haben die Bergbahnen ein Problem. Wie sollen sie erklären, dass das gleiche Produkt, nämlich ein Parkplatz, unterschiedliche Preise hat? Das mit den Billettpreisen scheint mir der gangbarere Weg zu sein. Nur: Lenzerheide entscheidet beim kombinierten Skipass nicht alleine über die Preise. Wenn Arosa sich da querstellt, ist es ein klassisches Patt!

Man fürchtet sich wohl vor allem vor folgendem Szenario: Der Gast stellt in Churwalden sein Auto ab, kauft eine Tageskarte und macht sich damit auf den direkten Weg nach Arosa. Am Abend fährt er dann auf ohne einen Lift zu benützen Skiern bis zum Parkplatz. Solche Kunden sind für die Bergbahnen Lenzerheide ein Verlustgeschäft, denn von den Einnahmen des bei ihnen gekauften Skipass wanderte der Grossteil nach Arosa, schliesslich hat er ja dort Fahrten generiert. Lenzerheide bleiben die drei Liftfahrten bis zum Grat (Vergesst nicht: Die Verbindungsbahn selber wird den Arosern Bergbahnen gehören!) und grosse Infrastrukturkosten (Parkplatz). Nun wird es leider nicht so sein, dass sich das ausgleicht, weil wohl viel weniger Leute Arosa als Einstiegpunkt wählen werden.

Da muss man natürlich beim Verteilschlüssel ansetzen. Eine Idee könnte sein, Ersteinstiege besser abzugelten als die restlichen Liftfahrten. Auch könnte man die Fahrten der Verbindungsbahn teilen oder diese überhaupt nicht in den Schlüssel miteinbeziehen.
Seilbahnen, die schlaue Art sich liften zu lassen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Richie
Olymp (2917m)
 
Beiträge: 2951
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Richie » 20.12.2011 - 17:29

Also ich glaube nicht, daß das Groh der Tagesgäste meistens direkt nach Arosa fahren wird und dort den gesamten Skitag verbringen wird und erst am Abend in die Lenzerheide zuürckfahren wird. Wenn endlich einmal eine gute Pisten- und Liftverbindung zwischen der West- und Ostseite exisitiert, werden viele Gäste auch einfach eine "Talrunde" in der Lenzerheide drehen und vielleicht mal für ein oder zwei Stunden einen Abstecher nach Arosa machen. Aber dafür muß (und das soll ja auch erfolgen) die Pisten- und Liftverbindung zwischen der West- und Ostseite optimiert werden.

Benutzeravatar
Bjoerndetmold
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 387
Registriert: 09.09.2005 - 07:59
Wohnort: Detmold
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Bjoerndetmold » 20.12.2011 - 20:12

Eine Bahnstrecke halte ich für kaum finanzierbar, sie wäre topographisch nicht unproblematisch, würde sich kaum rentieren und würde an den meisten Tagen des Jahres auch keine schnellere Verbindung bieten, als die Straße. Denkbar wäre sie m.E. überhaupt nur, wenn sie teilweise als Straßenbahn geführt würde und in Churwalden endete. Aber man bedenke die Probleme, die bereits die ChA-Linie im innerstädtischen Verkehr von Chur hat.

Man könnte natürlich an einen Gondelzubringer denken, wie in 3V von Orelle und Brides les Bains, das wäre zwar smart und spektakulär und bestimmt auch billiger als eine Schienenbahn, aber Chur Bahnhof bis Churwalden sind über 8km Luftlinie - Rentabel und komfortabel?

Realistisch ist in meinen Augen allein dass man die Tagesgäste hier in Shuttlebussen von der Autobahnabfahrt Chur-West und vom Bahnhof her nach Churwalden transportiert. Dort müsste natürlich eine flotte Bahn hin, am besten gleich bis hoch zum Stätzerhorn, damit es sich von oben verteilt. Den Shuttletransfer müsste man entweder zwangsweise durchsetzen (keine Parkplätze oben oder Straße für Tagesgäste sperren) oder attraktiver machen (Parken und Transfer kostenlos, Skipass günstiger, Skipassverkauf am Automaten im Bus, Abladen direkt am Lift, Snackautomat im Bus etc.). Man hätte (gespartes Schlangestehen, gesparte Parkplatzsuche, gespartes Laufen vom Parkplatz zur Kasse) eher einen Zeitgewinn als einen Zeitverlust, müsste sich um die Witterung keine Gedanken machen, weil man ja im warmen Rheintal vor Schnee und Eis so gut wie sicher ist, und komfortabel könnte man es auch gestalten.

Björn
Wie heißt es schon in Monty Python's "Das Leben des Brian": Gepriesen sind die Skifahrer!

Sie lesen eine amtlich entschärfte Signatur. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zitats keinesfalls ein Affront gegenüber Personen sein soll, welche sich nicht auf Skiern bewegen.

oberländer
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.09.2009 - 12:16
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon oberländer » 21.12.2011 - 00:14

GMD hat geschrieben:So einfach ist das nicht. Für diejenigen, welche eine Kombikarte kaufen höhere Parkgebühren zu erheben, wird nicht gehen. Da wird es nicht lange gehen, bis einer deswegen prozessiert und dann haben die Bergbahnen ein Problem. Wie sollen sie erklären, dass das gleiche Produkt, nämlich ein Parkplatz, unterschiedliche Preise hat?Für diejenigen, welche eine Kombikarte kaufen höhere Parkgebühren zu erheben, wird nicht gehen. Da wird es nicht lange gehen, bis einer deswegen prozessiert und dann haben die Bergbahnen ein Problem. Wie sollen sie erklären, dass das gleiche Produkt, nämlich ein Parkplatz, unterschiedliche Preise hat?

Habe ich auch nicht so geschrieben. Dass die Gäste eines Kombibilettes nicht benachteiligt werden sollen, leuchtet ein.
Das mit den Billettpreisen scheint mir der gangbarere Weg zu sein. Nur: Lenzerheide entscheidet beim kombinierten Skipass nicht alleine über die Preise. Wenn Arosa sich da querstellt, ist es ein klassisches Patt!

Das Problem beim kombinierten Skipass wird das Preisniveau werden. Die Lenzerheide verlangt bekanntlich 65 Fr. für die Tageskarte, das deutlich kleinere Arosa gar happige 61 Fr. Kreiert man daraus ein Kombibilett für beide Skigebiete, dann wird sich dieses preislich logischerweise auf deutlich höherem Niveau bewegen und damit für Tagesgäste unantraktiv. Auf der anderen Seite werden die Aroser Bergbahnen in erster Linie für sich denken und logischerweise auf ein Billet Tageskarte Arosa-plus Zubringer Lenzerheide pochen, weil sie natürlich auf Mehreinnahmen hoffen. Und daran wiederum haben die Lenzerheider keine Freude...

Hier bin ich gespannt, wie die beiden Bergbahnen diese Situation meistern und welche Angebote daraus entstehen. Da wird noch hartes Verhandeln angesagt sein.

Realistisch ist in meinen Augen allein dass man die Tagesgäste hier in Shuttlebussen von der Autobahnabfahrt Chur-West und vom Bahnhof her nach Churwalden transportiert. Dort müsste natürlich eine flotte Bahn hin, am besten gleich bis hoch zum Stätzerhorn, damit es sich von oben verteilt. Den Shuttletransfer müsste man entweder zwangsweise durchsetzen (keine Parkplätze oben oder Straße für Tagesgäste sperren) oder attraktiver machen (Parken und Transfer kostenlos, Skipass günstiger, Skipassverkauf am Automaten im Bus, Abladen direkt am Lift, Snackautomat im Bus etc.).

Die "flotte Bahn" ist meines Wissens ohnehin geplannt. Parkplätze im Tal setzt Zustimmung der dortigen Gemeinden voraus, und ob Chur und Co. Interesse haben, zum Lenzerheide-Parkplatz zu verkommen, wage ich stark zu bezweifeln. Weiter sind deine Vorschläge für Atrraktivitätsssteigerungen im Bus (Snack/Billetautomat) und Co. ganz gut, nur haben solche Dinge in einem Linienbus nur schlecht Platz. Die Busse werden schon voll genug. Mein Favorit ist eine leistungsfähige P + R Anlage eingangs der Lenzerheide (Raum Churwalden), mit einerseits direktem Einstieg ins Skigebiet mittels Gondelbahn in Richtung Stätzerhorn, andernseits mit Liftticketkassen plus Anbindung an den Ortsbus, welcher die Gäste zu den übrigen Talstationene brigt.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Richie
Olymp (2917m)
 
Beiträge: 2951
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Richie » 05.06.2012 - 14:43


Richie
Olymp (2917m)
 
Beiträge: 2951
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Richie » 16.07.2012 - 12:33

War ja fast klar, daß die mal wieder gegen die Verbindung sind: mountain wilderness; Widerstand gegen die Skigebietsverbindung Lenzerheide-Arosa

kaldini
Moderator
 
Beiträge: 4074
Registriert: 19.08.2002 - 21:17
Wohnort: Wörgl
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon kaldini » 24.08.2012 - 19:57

in der aktuellen Si steht, dass Steurer eine 150 PB bauen wird für die Verbindung.
Tiefschnee muss gewalzt sein - aber wenn der Ratrac kaputt ist machts auch Spass :-)
Ich will wieder nach Megeve!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Schöditaz
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 866
Registriert: 16.10.2010 - 18:06
Wohnort: Davos
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Schöditaz » 24.08.2012 - 21:34

Das ist schon fast ein alter Hut. Übrigens ist es eigentlich nicht eine, sondern zwei 150-PBs, da es pro Fahrspur getrennte Anlagen gibt.

Benutzeravatar
Werna76
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1747
Registriert: 27.09.2004 - 12:12
Wohnort: Pinzgau & Burgenland
Skitage 13/14: 14
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Steurer verbindet Arosa mit Lenzerheide

Beitragvon Werna76 » 17.09.2012 - 13:59

Der deutsche Alpenverein ist der Totengräber des Alpinismus. (Reinhold Messner)

Bild

Benutzeravatar
Werna76
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1747
Registriert: 27.09.2004 - 12:12
Wohnort: Pinzgau & Burgenland
Skitage 13/14: 14
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Steurer verbindet Arosa mit Lenzerheide

Beitragvon Werna76 » 17.09.2012 - 14:03

Ups
da war ich wohl zu schnell.

Kann man das bitte in das Leinzerheide-Arosa-Tschiertschen Topic verschieben?!

Danke!

Wunsch wurde erfüllt.
Topics zusammengefügt

Gruss TPD
Moderator Medienberichte
Der deutsche Alpenverein ist der Totengräber des Alpinismus. (Reinhold Messner)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 10:02
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon chianti » 12.10.2012 - 08:33

Startschuss für Arosa–Lenzerheide (südostschweiz.ch)

Seit gestern liegen die Baupläne öffentlich auf.
...
Wie Häusermann (Gemeindepräsident von Vaz/Obervaz) auf Anfrage sagte, kommt die neue Bahn aus Umweltschutzgründen ohne Stützpfeiler aus. Mehr über die offenbar auch besonders futuristisch gestalteten, vollverglasten Gondeln lässt man sich auf der Lenzerheide bis zur Generalversammlung der Bergbahnen vom 27. Oktober aber noch nicht entlocken.

Benutzeravatar
paddington
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 587
Registriert: 08.04.2005 - 10:10
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon paddington » 12.10.2012 - 10:55

Im Kantonsamtsblatt vom 11. Oktober 2012 wurden die Seilbahnrechtlichen Konzesions- und Plangenehmigungsverfahren für 4 Anlagen publiziert:

Doppel Pendelbahn Hörnli-Underfürggli
150 Personen

Sesselbahn Heimberg-Proschieri
4-SB
Kapazität 800(1200) P/h
Sessel 25(37)
Stützen 7
Förderband

Sesselbahn Motta-Urdenrfürggli
6-KSB mit Hauben
Kapazität 2200 P/h
Sessel 43
Stützen 10
Garage: Talstation, im Gebäude der Vorgängeranlage

Sesselbahn Heimberg-Motta
6-KSB mit Hauben
Kapazität 2200 P/h
Sessel 43
Stützen 9
Garage: Bergstation

Kakadu
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.01.2010 - 01:45
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Kakadu » 12.10.2012 - 11:49

Mal eine Frage bzgl. Wildaufscheuchung: wäre da eine Umlaufbahn nicht weniger wildaufscheuchend als eine Großkabinenpendelbahn mit ihrem schnellen Schattenwurf?
:argue: . . . . . . . . . :nixweiss: . . . . . . . . . :gruebel: . . . . . . . . . :verweis:

Bitte beachten: es kann sein, dass ich nicht alle eMail-Benachrichtigungen erhalte, die bei abonnierten Threads oder PN-Eingängen ausgelöst werden sollten; direkt an mich adressierte eMails sollten aber ankommen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon GMD » 12.10.2012 - 11:55

Die Umlaufbahn mit ihren Stützen und Rollenbatterien machen dafür mehr Geräusche. Ich denke, so einfach lässt sich die Frage nicht beantworten.
Seilbahnen, die schlaue Art sich liften zu lassen.

Benutzeravatar
paddington
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 587
Registriert: 08.04.2005 - 10:10
Skitage 13/14: 0
Skitage 14/15: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon paddington » 12.10.2012 - 12:39

Ein Bild der Gangloff Kabine gibt's hier:
http://sphotos-f.ak.fbcdn.net/hphotos-a ... 6449_n.jpg

Hetzl00r
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 260
Registriert: 03.07.2008 - 18:21

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitragvon Hetzl00r » 12.10.2012 - 14:01

Möglicherweise wird der SL Proschieri morgens dann zum Nadelöhr wenn die ganzen Skifahrer von Arosa und Tagesgäste die dort parken in Richtung Stätzerhorn wollen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Feedfetcher und 5 Gäste

cron