Standseilbahn oder Aufzug?

... wird hier diskutiert: Seilbahntechnik, Pisten- und Beschneiungstechnik uvm.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1547
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 16/17: 6
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: ja

Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Drahtseil » 02.11.2017 - 22:57

Ich weiß, diese Frage ist etwas ungewöhnlich. Dennoch würde mich interessieren, ab wann man von einer Standseilbahn und wann von einem Aufzug spricht. Laut Wikipedia ist eine Standseilbahn ein Verkehrsmittel, dessen Fahrbetriebsmittel auf Schienen oder anderen festen Führungen fahren und von Seilen gezogen werden. Selbiges kann aber auch für einen Aufzug gelten.

Mich würde eure Meinung zu dem Thema mal interessieren. Denn spätestens bei der Betitelung als steilste Standseilbahn ist das ja durchaus relevant...
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5895
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 16/17: 2
Skitage 17/18: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Kontaktdaten:

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von TPD » 02.11.2017 - 23:14

Die Unterscheidung ist ganz einfach ;)
Es hängt davon ab ob die Anlage gemäss der Aufzugs- oder Seilbahnrichtlinie gebaut worden ist.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Lagorce
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 774
Registriert: 20.12.2006 - 09:16

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Lagorce » 03.11.2017 - 00:15

Kann ebenfalls auf länderspezifische Einordnungskriterien beruhen. Z.B. ist in CH die Gelmerbahn eine SSB.

Mal ganz subjektiv betrachtet, "echte" SSB sind oft mechanisch seriöser aufgebaut als kleine Schrägaufzüge bei denen oft im Vergleich minderwertige lift-basierte Technologie zum Zuge kommt. Aufzüge (Schindler, Otis, thyssenkrupp, usw.) und Seilbahnen sind unterschiedliche Welten.
.
Übrigens gibt es zudem noch vertikale Aufzüge mit Seilführung anstelle Schienen (unendlich steile Seilbahn?)

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 603
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 16/17: 3
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Spezialwidde » 03.11.2017 - 09:23

Ich bin der Meinung dass sich da eine exakte Trennung per Definition gar nicht ableiten lässt. Zumindest im allgemeinen Sprachgebrauch kennt man es hierzulande so dass der Begriff Schrägaufzug eher für Materialbeförderungsanlagen durchgesetzt hat, Standseilbahnen dann für den Personenverkehr. Personenbeförderungsanlagen in ausschließlich vertikalen Betrieb sind selbstverständlich den Aufzügen zuzuordnen. Wobei es zumindest in einigen Nachbarländern auch so ist dass Standseilbahnen im Gegenverkehr mit 2 Fahrbetriebsmitteln und auf eher längeren Strecken verkehren, während Schrägaufzüge eher kurze Strecken auf einem Gleis mit einer Winde und nur einem Fahrbetriebsmittel arbeiten. Aber wo das technisch korrekt definiert sein soll konnte ich auch noch nicht in Erfahrung bringen.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Lagorce
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 774
Registriert: 20.12.2006 - 09:16

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Lagorce » 03.11.2017 - 18:15

Formal gesehen kann man sich zwar auf die länderspezifischen Gesetzgebungen basieren, da rechtlich gesehen eigentlich überall zwischen "Aufzüge" und "Seilbahnen" unterschieden wird.

Sowohl Anforderungen bzgl. Anlage wie auch Betrieb (inkl. Wartung/Revisionen, usw.), Personal, etc. sind dann sehr unterschiedlich. Auch die Zuständigkeiten für die Aufsicht können sehr unterschiedlich sein (in der Schweiz z.B. Bundesamt für Verkehr (BAV), Kantone (ggf. via IKSS Konkordat) oder lediglich Gemeinden).

Rein bahntechnisch gesehen ist, wie Spezialwidde es erwähnt, eine klare Aufteilung z.T. unmöglich. Gewisse SSB beruhen eher auf Aufzugstechnik während vereinzelte Schrägaufzüge eher wie echte SSB aufgebaut sind. Alleinige Personenkapazität kann bei der Klassifizierung irreführend sein (wird jedoch oft für die gesetzliche Einordnung eingesetzt), da auch eine 50 t Bau-SSB mit einer 5-personen Kabine denkbar ist.

Letztendlich sind Einordnungsfragen juristische Streitpunkte (mit massivem Einfluss auf Erstellungs- u. Betriebskosten), grundsätzlich massgebend wäre eigentlich eine objektive Sicherheitsanalyse. Sofern eine Anlage sicher ist und sicher betrieben wird, wäre es unbedeutend wie sie von den Behörden formal eingeordnet wird. Aber eben, Horden von Amtsschimmeln lassen grüssen und TUeV et al jubeln.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11211
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 16/17: 24
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Ram-Brand » 03.11.2017 - 20:25

Sind bei einem Aufzug nicht die Seile über der Kabine und die Führungsschienen an der Seite?
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Lagorce
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 774
Registriert: 20.12.2006 - 09:16

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Lagorce » 03.11.2017 - 21:24

Da gibt's 'zig Varianten, u.a. auch Monorail-Aufzüge mit seitlicher Führung und Zahnstangen- oder Windenantrieb und, wie erwähnt, vereinzelte Aufzüge die anstelle von Schienen abgespannte Führungsstahlseile aufweisen.

Und zudem noch XXL Aufzüge wie hier (siehe PDF in deutscher Sprache):
142 Personen, 10 m/s, 1818 m Teufe:
http://www.siemag-tecberg.de/infocenter ... creek.html
31 t, 18 m/s, 3000 m Teufe:
http://www.siemag-tecberg.de/infocenter ... -deep.html

Die Schrägaufzüge des zürcher HB kann man wiederum kaum als SSB einordnen:
http://standseilbahnen.ch/zuerich-haupt ... 2-4-5.html

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 5991
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach

Re: Standseilbahn oder Aufzug?

Beitrag von Seilbahnjunkie » 07.11.2017 - 15:01

Schachtanlagen sind keine Aufzüge, die werden nach Bergrecht betrieben.

Antworten

Zurück zu „Technisches ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast