Alpiner Skiweltcup 2017/18

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Online
Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Pinzgau & Burgenland

Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Werna76 » 03.05.2017 - 15:04

Head kauft alles zusammen was irgendwie zu haben ist :D
Tina Weirather und Aleksander Kilde wechseln von Atomic zu Head. Damit alle 3 Speednorweger auf Head, wird vermutlich ne norwegische Dominaz werden in den Speedbewerben.
Ob man bei Head Anna Fenninger nicht mehr zutraut Siegläuferin zu sein und deshalb Tina Weirather verpflichtet?
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 11.05.2017 - 07:54

Werna76 hat geschrieben:Head kauft alles zusammen was irgendwie zu haben ist :D
Tina Weirather und Aleksander Kilde wechseln von Atomic zu Head. Damit alle 3 Speednorweger auf Head, wird vermutlich ne norwegische Dominaz werden in den Speedbewerben.
Ob man bei Head Anna Fenninger nicht mehr zutraut Siegläuferin zu sein und deshalb Tina Weirather verpflichtet?


Du musst bedenken, dass diese Saison Head nicht viel gewonnen hat. Jetzt wollen sie aufrüsten, jedoch ist mit Head noch nie einer besser geworden nach dem Wechsel!
Es ist schade das Head mit solchen Aktionen den Rennsport ruiniert! Die Läufer werden ja zum Teil nicht von Head bezahlt sondern vom Firmeneigentümer Eliasch der Milliardär ist und das ganze als Hobby betreibt! Würde es im Rennsport rein um das Material ohne Bezahlung gehen, wären bei weitem nicht so viele Rennläufer bei Head! Eigentlich ist es für Head ziemlich traurig das man mit so einer riesen Mannschaft bei den Herren nie den Gesamtweltcup gewinnt denn die haben bei den Herren 5 Anwerter darauf. Passt etwa das Material nicht zu 100%? :D

Einige Beispiele: Svindal wurde nicht Besser, ebenso auch nicht Jansrud, Gut, Pinturault, Myhrer, Guay, Ligety, Schild, Romar, Miller, usw.....
Und ganz ehrlich, Pinturault ist ein wahnsinns Talent doch mit dem Wechsel zu Head hat er sich im Slalom und für die große Kugel selbst disqualifiziert...schade eigentlich..
Welche Marke hat denn die letzten 25 Jahre 23x den Gesamtweltcup gewonnen? :D :D
Live your Life

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 526
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 15/16: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Roymarcoi » 11.05.2017 - 10:32

Coax hat geschrieben:
Werna76 hat geschrieben:Head kauft alles zusammen was irgendwie zu haben ist :D
Tina Weirather und Aleksander Kilde wechseln von Atomic zu Head. Damit alle 3 Speednorweger auf Head, wird vermutlich ne norwegische Dominaz werden in den Speedbewerben.
Ob man bei Head Anna Fenninger nicht mehr zutraut Siegläuferin zu sein und deshalb Tina Weirather verpflichtet?


Einige Beispiele: Svindal wurde nicht Besser, ebenso auch nicht Jansrud, Gut, Pinturault, Myhrer, Guay, Ligety, Schild, Romar, Miller, usw.....
Und ganz ehrlich, Pinturault ist ein wahnsinns Talent doch mit dem Wechsel zu Head hat er sich im Slalom und für die große Kugel selbst disqualifiziert...schade eigentlich..
Welche Marke hat denn die letzten 25 Jahre 23x den Gesamtweltcup gewonnen? :D :D



Jetzt hatte Gut natürlich in der letzten Saison Pech. Sonst wäre es vielleicht etwas geworden.

Vielleicht kann man auch (bei den Frauen) sagen, dass Head die Fahrerrinnen nach optischen "Gesichtspunkten" auswählt..... Fenninger, Weirather, Gut, Vonn....... :wink:
Saison 2015/2016:
4x Steinplatte;3x Saalbach Hinterglemm-Leogang/Fierberbrunn;2x Kitzbühel/Kirchberg;1x Loferer Alm;1x Willingen

Marvin
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 472
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Marvin » 11.05.2017 - 19:58

Coax hat geschrieben:Einige Beispiele: Svindal wurde nicht Besser, ebenso auch nicht Jansrud, Gut, Pinturault, Myhrer, Guay, Ligety, Schild, Romar, Miller, usw.....

Gut wurde mit dem Wechsel zu Head nicht besser?!

Ihre GWC-Positionen vor dem Wechsel:
12/13: 9.
13/14: 3.
14/15: 9.

Nach dem Wechsel:
15/16: 1.
16/17: 4. (wäre ohne die Verletzung mindestens 2. geworden)

Also ich sehe da eine ganz eindeutige Verbesserung.

Allgemein kann ich mir kaum vorstellen, dass so viele Top-Fahrer bei Head sind, nur weil die am meisten zahlen. Es lässt sich allerdings erkennen, dass Head im Slalom schwach vertreten ist, was sicherlich auch Gründe hat. Rossignol dagegen ist dort stark, spielt im Speed aber kaum eine Rolle.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 12.05.2017 - 07:49

Marvin hat geschrieben:
Coax hat geschrieben:Einige Beispiele: Svindal wurde nicht Besser, ebenso auch nicht Jansrud, Gut, Pinturault, Myhrer, Guay, Ligety, Schild, Romar, Miller, usw.....

Gut wurde mit dem Wechsel zu Head nicht besser?!

Ihre GWC-Positionen vor dem Wechsel:
12/13: 9.
13/14: 3.
14/15: 9.

Nach dem Wechsel:
15/16: 1.
16/17: 4. (wäre ohne die Verletzung mindestens 2. geworden)

Also ich sehe da eine ganz eindeutige Verbesserung.

Allgemein kann ich mir kaum vorstellen, dass so viele Top-Fahrer bei Head sind, nur weil die am meisten zahlen. Es lässt sich allerdings erkennen, dass Head im Slalom schwach vertreten ist, was sicherlich auch Gründe hat. Rossignol dagegen ist dort stark, spielt im Speed aber kaum eine Rolle.


Ja man muss aber auch bedenken, dass Gut noch sehr jung ist und ihren Materialwechsel genau in einer Zeit hatte in der sie sich stark entwickelte!

Eben doch! Würdest du nicht wechseln wenn du fast das doppelte an Geld bekommst auch wenn das Material nicht TOP ist? Also ich schon, auch ein Sportler muss Geld verdienen! Heuer wechselte ein Athlet zu Head obwohl er bei den Tests mit seinen alten Skiern eines anderen Hersteller immer schneller war! Warum wohl? Na da stand doch schon der Geldkoffer da!
Und warum ist Head im Slalom schwach vertreten? Weil sie keinen Slalomski haben der funktioniert...
Ganz ehrlich, was Head macht ist nicht fair anderen Firmen gegenüber die viel besseres Material haben! Atomic, Fischer, Nordica...usw..
Live your Life

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 526
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 15/16: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Roymarcoi » 12.05.2017 - 08:06

Coax hat geschrieben:Ganz ehrlich, was Head macht ist nicht fair anderen Firmen gegenüber die viel besseres Material haben! Atomic, Fischer, Nordica...usw..


Im Skifahren ist es offenbar so wie in den anderen Sportarten. Geld regiert die Welt. Da fragt keiner nach fair oder unfair. Die Alternative für die anderen Firmen, eben mehr zahlen. Können Sie das nicht, sind sie ja nicht gezwungen sich im Weltcup zu engagieren.
Saison 2015/2016:
4x Steinplatte;3x Saalbach Hinterglemm-Leogang/Fierberbrunn;2x Kitzbühel/Kirchberg;1x Loferer Alm;1x Willingen

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 12.05.2017 - 12:05

Roymarcoi hat geschrieben:
Coax hat geschrieben:Ganz ehrlich, was Head macht ist nicht fair anderen Firmen gegenüber die viel besseres Material haben! Atomic, Fischer, Nordica...usw..


Im Skifahren ist es offenbar so wie in den anderen Sportarten. Geld regiert die Welt. Da fragt keiner nach fair oder unfair. Die Alternative für die anderen Firmen, eben mehr zahlen. Können Sie das nicht, sind sie ja nicht gezwungen sich im Weltcup zu engagieren.


Können schon aber nicht wollen, denn warum sollte man einem Athleten so viel Geld bezahlen wenn er es nicht wert ist.
Live your Life

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Marvin
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 472
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Marvin » 12.05.2017 - 21:31

Coax hat geschrieben:Ja man muss aber auch bedenken, dass Gut noch sehr jung ist und ihren Materialwechsel genau in einer Zeit hatte in der sie sich stark entwickelte!

Vielleicht entwickelte sie sich auch wegen des Materialwechsels stark? Bis dahin war nämlich wenig Entwicklung zu sehen und sie lief eher Gefahr, zum ewigen Talent zu werden.

Eben doch! Würdest du nicht wechseln wenn du fast das doppelte an Geld bekommst auch wenn das Material nicht TOP ist? Also ich schon, auch ein Sportler muss Geld verdienen! Heuer wechselte ein Athlet zu Head obwohl er bei den Tests mit seinen alten Skiern eines anderen Hersteller immer schneller war! Warum wohl? Na da stand doch schon der Geldkoffer da!

Hast du hierzu irgendwelche Links, anhand derer man das nachvollziehen kann? Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass Head so gut zahlt, dass die Athleten dafür schlechtere Leistungen in Kauf nehmen - schließlich sinken damit auch ihre Einnahmen durch andere Werbeverträge, welche immer stark erfolgsabhängig sind.

Und warum ist Head im Slalom schwach vertreten? Weil sie keinen Slalomski haben der funktioniert...

Das bestreite ich nicht. Es spricht aber gleichzeitig gegen deine Theorie, die da lautet, dass die Athleten Head fahren, obwohl das Material unterlegen ist.

Ganz ehrlich, was Head macht ist nicht fair anderen Firmen gegenüber die viel besseres Material haben! Atomic, Fischer, Nordica...usw..

Welche Anhaltspunkte siehst du dafür, dass Fischer und Nordica besseres Material haben als Head?

Mal eine andere Theorie zu Weirathers Wechsel, die ich nicht für völlig abwegig halte: Atomic setzt alles auf Hirscher und Shiffrin als ihre zwei Zugpferde und entwickelt das Material genau nach deren Wünschen. Die Belange ihrer restlichen Athleten müssen sich dem unterordnen, weshalb sie zu einem Hersteller wechselt, bei dem es eine derartige Sonderstellung nicht gibt.

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: München

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon alpinfan77 » 12.05.2017 - 21:32

Die neuen Kadereinteilungen des DSV:

http://skiweltcup.tv/wp-content/themes/tvsportnews/images/09-DSV-2017-2018.pdf

Es gabe doch noch eine Ablösung, nämlich Krumbacher den leit. Trainer Technik Damen, also einen der beiden von mir genannten Kandidaten, die Graller absägen sollte. Krumbacher hat es nicht gebracht und der Aufwind im SL von Geigi und Wallner zuletzt hat wohl die schon genannten negativen Sachen (RS-Schwäche, Willibald-Desaster, Dürr unter Wert) nicht aufgewogen. Leider bleibt es bei Fürbeck für den Speed. Für mich wäre seine Ablösung noch wichtiger, wie die von Krumbacher. Es ist ja nicht nur die über die Jahre hinweg äußerst magere Bilanz von Fürbeck, auch alleine die Tatsache, dass er so lange im Amt ist, jetzt über 10 Jahre, ist nicht gut. Da verbraucht sich ein Trainer. So kann man befürchten, dass man im Damen-Speed weiterhin praktisch nur durch Vicky nennenswert vertreten sein wird.

Was man auch gut sieht ist, wie viel besser die Herren dzt. sind. Bei den Damen hat nur Vicky A-Kader-Status, bei den Herren sind es vier, nämlich Felix, Dopfi, Luitz und neu Sander.

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: München

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon alpinfan77 » 12.05.2017 - 21:46

Coax hat geschrieben:Und warum ist Head im Slalom schwach vertreten? Weil sie keinen Slalomski haben der funktioniert...
So generell stimmt das nicht mehr. Sie haben anscheinend intensiv am SL-Ski gearbeitet. Bei Myhrer läuft es nach einigen Anlaufproblemen jetzt wieder gut, 8. WCSL, 6. WM und Sieg beim WC-Finale, wie im Jahr zuvor.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Martin_D
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1893
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Freising

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Martin_D » 12.05.2017 - 22:47

alpinfan77 hat geschrieben:Die neuen Kadereinteilungen des DSV:

http://skiweltcup.tv/wp-content/themes/tvsportnews/images/09-DSV-2017-2018.pdf

Es gabe doch noch eine Ablösung, nämlich Krumbacher den leit. Trainer Technik Damen, also einen der beiden von mir genannten Kandidaten, die Graller absägen sollte. Krumbacher hat es nicht gebracht und der Aufwind im SL von Geigi und Wallner zuletzt hat wohl die schon genannten negativen Sachen (RS-Schwäche, Willibald-Desaster, Dürr unter Wert) nicht aufgewogen. Leider bleibt es bei Fürbeck für den Speed. Für mich wäre seine Ablösung noch wichtiger, wie die von Krumbacher. Es ist ja nicht nur die über die Jahre hinweg äußerst magere Bilanz von Fürbeck, auch alleine die Tatsache, dass er so lange im Amt ist, jetzt über 10 Jahre, ist nicht gut. Da verbraucht sich ein Trainer. So kann man befürchten, dass man im Damen-Speed weiterhin praktisch nur durch Vicky nennenswert vertreten sein wird.

Was man auch gut sieht ist, wie viel besser die Herren dzt. sind. Bei den Damen hat nur Vicky A-Kader-Status, bei den Herren sind es vier, nämlich Felix, Dopfi, Luitz und neu Sander.


Was ist mit Tobias Stechert. Hat er nun doch aufgegeben und seine Karriere beendet ?
Skisaison 2015/2016
Sulden, Schnalstal, Sulden, Watles, Haideralm/Schöneben/Nauders, Sulden, Meran 2000, Schnalstal, Schnalstal, Bergeralm, Kronplatz, Sextener Dolomiten, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Ladurns, Buffaure/Ciampac/Belvedere, Skicenter Latemar, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Ponte di Legno/Tonale, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Paganella, Hintertux, Hintertux

Skisaison 2016/2017
Sulden, Schnalstal, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Skiwelt Wilder Kaiser, Paganella, Schwemmalm (Ultental), Seiser Alm, Speikboden, Kronplatz, Kronplatz, Kronplatz, Gitschberg/Jochtal, Passo San Pellegrino, Skicenter Latemar, Alpe Lusia, Sella Ronda, Sella Ronda, Sella Ronda, Kössen, Penken/Rastkogel, Serfaus/Fiss/Ladis, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Schöneben, Schöneben, Livigno, Livigno, Livigno, Livigno, Livigno

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: München

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon alpinfan77 » 13.05.2017 - 13:32

Martin_D hat geschrieben:Was ist mit Tobias Stechert. Hat er nun doch aufgegeben und seine Karriere beendet ?
Gute Frage, er wird nicht mehr aufgeführt. Ich habe aber nirgendwo was gefunden, dass er zurückgetreten ist. Vor allem im Facebook DSV-Alpin sollte was darüber stehen. Aber verständlich wäre ein Rücktritt, denn viel Sinn machte es nicht mehr, die Knieprobleme bekam er nicht los. Ohne diese ständigen Probleme hätte aus ihm durchaus ein Top-Abfahrer werden können, er hatte das Zeug dazu, schade um ihn :(

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: München

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon alpinfan77 » 13.05.2017 - 13:50

Zum Thema Head-SL-Ski, jetzt ist auch Zuzulowa zu Head gegangen, eine reine SL-Läuferin. Ihr Wechsel kann m.E. nur bedeuten, dass sie Shiffrin Paroli bieten will und sich mit Head bessere Chancen ausrechnet als mit Salomon.

http://skiweltcup.tv/index.php/veron...d-eingestellt/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 526
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 15/16: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Roymarcoi » 15.05.2017 - 07:30

Coax hat geschrieben:Können schon aber nicht wollen, denn warum sollte man einem Athleten so viel Geld bezahlen wenn er es nicht wert ist.



Dann verstehe ich jetzt nicht ganz worüber du dich beschwerst. Wenn ein Hersteller einem (deiner Aussage nach) zu schwachem Fahrer zu viel Geld zahlt, ist es doch einzig und allein das Problem des Herstellers. Die anderen Firmen brauchen diese Athleten dann ja sowieso nicht.
Saison 2015/2016:
4x Steinplatte;3x Saalbach Hinterglemm-Leogang/Fierberbrunn;2x Kitzbühel/Kirchberg;1x Loferer Alm;1x Willingen

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 15.05.2017 - 08:15

Marvin hat geschrieben:
Coax hat geschrieben:Ja man muss aber auch bedenken, dass Gut noch sehr jung ist und ihren Materialwechsel genau in einer Zeit hatte in der sie sich stark entwickelte!

Vielleicht entwickelte sie sich auch wegen des Materialwechsels stark? Bis dahin war nämlich wenig Entwicklung zu sehen und sie lief eher Gefahr, zum ewigen Talent zu werden.

Eben doch! Würdest du nicht wechseln wenn du fast das doppelte an Geld bekommst auch wenn das Material nicht TOP ist? Also ich schon, auch ein Sportler muss Geld verdienen! Heuer wechselte ein Athlet zu Head obwohl er bei den Tests mit seinen alten Skiern eines anderen Hersteller immer schneller war! Warum wohl? Na da stand doch schon der Geldkoffer da!

Hast du hierzu irgendwelche Links, anhand derer man das nachvollziehen kann? Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass Head so gut zahlt, dass die Athleten dafür schlechtere Leistungen in Kauf nehmen - schließlich sinken damit auch ihre Einnahmen durch andere Werbeverträge, welche immer stark erfolgsabhängig sind.

Und warum ist Head im Slalom schwach vertreten? Weil sie keinen Slalomski haben der funktioniert...

Das bestreite ich nicht. Es spricht aber gleichzeitig gegen deine Theorie, die da lautet, dass die Athleten Head fahren, obwohl das Material unterlegen ist.

Ganz ehrlich, was Head macht ist nicht fair anderen Firmen gegenüber die viel besseres Material haben! Atomic, Fischer, Nordica...usw..

Welche Anhaltspunkte siehst du dafür, dass Fischer und Nordica besseres Material haben als Head?

Mal eine andere Theorie zu Weirathers Wechsel, die ich nicht für völlig abwegig halte: Atomic setzt alles auf Hirscher und Shiffrin als ihre zwei Zugpferde und entwickelt das Material genau nach deren Wünschen. Die Belange ihrer restlichen Athleten müssen sich dem unterordnen, weshalb sie zu einem Hersteller wechselt, bei dem es eine derartige Sonderstellung nicht gibt.


Über sowas gibts keine Links, da musst schon in diesem Business vertreten sein damit du das alles mitbekommst..!

Hätte Head so ein überlegens Material, würden sie mit ihrer riesen Mannschaft alles gewinnen... Atomic hat in seiner besten Zeit 9-fach Siege in der Abfahrt gefeiert!


Weirather wollte garnicht wechseln, musste aber :D Bei Atomic werden die Skier nicht nur für Hirscher und Shiffrin entwickelt sondern für jeden Athleten!
Live your Life

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 15.05.2017 - 08:18

alpinfan77 hat geschrieben:Zum Thema Head-SL-Ski, jetzt ist auch Zuzulowa zu Head gegangen, eine reine SL-Läuferin. Ihr Wechsel kann m.E. nur bedeuten, dass sie Shiffrin Paroli bieten will und sich mit Head bessere Chancen ausrechnet als mit Salomon.

http://skiweltcup.tv/index.php/veron...d-eingestellt/


Das gleiche Spiel, bekommt bei Head mehr als das doppelte gegenüber von ihrem vorigen Ausrüster und hat nur für 1 Jahr unterschrieben! In 1 Jahr kann man sich nicht so umstellen um Rennen zu gewinnen!
Live your Life

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 15.05.2017 - 08:19

Coax hat geschrieben:
alpinfan77 hat geschrieben:Zum Thema Head-SL-Ski, jetzt ist auch Zuzulowa zu Head gegangen, eine reine SL-Läuferin. Ihr Wechsel kann m.E. nur bedeuten, dass sie Shiffrin Paroli bieten will und sich mit Head bessere Chancen ausrechnet als mit Salomon.

http://skiweltcup.tv/index.php/veron...d-eingestellt/


Das gleiche Spiel, bekommt bei Head mehr als das doppelte gegenüber von ihrem vorigen Ausrüster und hat nur für 1 Jahr unterschrieben! In 1 Jahr kann man sich nicht so umstellen um Rennen zu gewinnen! Möchte sie Shiffrin Paroli bieten müsste sie auf Salomon bleiben, ist 1:1 der gleiche Ski wie Atomic!
Live your Life

Online
Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Pinzgau & Burgenland

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Werna76 » 17.05.2017 - 20:26

Jetzt wechselt auch noch Conny Hütter zu Head, wasn da los :?:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Coax
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 340
Registriert: 17.10.2010 - 12:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Coax » 18.05.2017 - 13:19

Werna76 hat geschrieben:Jetzt wechselt auch noch Conny Hütter zu Head, wasn da los :?:


Völkl möchte nicht mehr so viel wie bisher in den Damenrennsport investieren, leider! Auch Eva-Maria Brem wechselt, jedoch von Völkl zu Fischer!
Francesca Marsaglia wechselt von Völkl zu Salomon.
Live your Life

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Online
Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Pinzgau & Burgenland

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Werna76 » 24.05.2017 - 15:00

Es stehen anscheinend große Reformen im Weltcup an:
http://sport.orf.at/stories/2273761/2273762/
So gilt das Aus für die alpine Kombination ab 2020/21 als beschlossen.
Im Kalenderentwurf ab 2020 stehen etwa gleich sieben Parallelbewerbe pro Geschlecht (Team und Einzel) im Programm
Weil der Weltcup einfacher und kompakter werden soll, könnte es nach der Kombi in absehbarer Zeit auch dem Super-G an den Kragen gehen. Die zweitschnellste Disziplin ist nach Meinung vieler der Abfahrt zu ähnlich. „Man sieht oft kaum Unterschiede. Es stellt sich also die Frage der Sinnhaftigkeit“


Also den SuperG zu streichen gefällt mir gar nicht, wer da keinen Unterschied zur Abfahrt erkennen kann soll Synchronschwimmen schaun.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Lukaaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 118
Registriert: 10.04.2015 - 17:17
Skitage 15/16: 38
Skitage 16/17: 21
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Lukaaas » 24.05.2017 - 17:26

Super-G streichen finde ich auch Schwachsinn.
Kombi zu streichen ist eigentlich nur die logische Konsequenz wenn man sich die Ergebnisse der letzten Wettbewerbe anschaut (wann hat da das letzte mal ein Speedfahrer gewonnen bzw. auch nur annähernd gewonnen). Eine Kombi mit Riesentorlauf und Abfahrt/Super-G könnte man mMn aber mal probieren.
Mehr Parallelslalom find ich Klasse, 7 Stück ist allerdings ne Ansage, die müssen dann ja entweder noch zusätzlich in die Wochenenden gequetscht werden, es gibt weniger freie Wochenenden oder anderes muss wegfallen.

Online
Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Pinzgau & Burgenland

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Werna76 » 24.05.2017 - 18:36

Stehe den Parallelrennen nach wie vor sehr skeptisch gegenüber.
Es gibt immer einen Kurs der schneller ist schon alleine durch die Kurssetzung, wenn man jetzt auch auf klassischen Hängen fahren will wirds noch unfairer, da durch die Geländegegebenheiten auch immer irgendeine Seite besser sein wird (siehe Schladming Teambewerb bei der WM).
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Martin_D
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1893
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Freising

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon Martin_D » 24.05.2017 - 20:52

Abgesehen davon, dass ich den Super G durchaus für eine attraktive Disziplin halte, erzeugt seine Abschaffung ein Nachwuchsproblem für die Abfahrt. Über den Super G können Nachwuchsrennläufer an die Abfahrt behutsam herangeführt werden. In Nachwuchsklassen, selbst im Europacup, gibt es ja nur wenig Abfahrten.

Was die FIS an den Parallelevents so toll findet, erschließt sich mir nicht. Mir ist auch entgangen, dass der Parallelslalom in Stockholm oder der Team-Bewerb in St. Moritz ein Quotenrenner gewesen sein sollten, so dass man sagen könnte, das Publikum wartet sehnsüchtig auf mehr solcher Events.
Skisaison 2015/2016
Sulden, Schnalstal, Sulden, Watles, Haideralm/Schöneben/Nauders, Sulden, Meran 2000, Schnalstal, Schnalstal, Bergeralm, Kronplatz, Sextener Dolomiten, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Ladurns, Buffaure/Ciampac/Belvedere, Skicenter Latemar, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Ponte di Legno/Tonale, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Paganella, Hintertux, Hintertux

Skisaison 2016/2017
Sulden, Schnalstal, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Skiwelt Wilder Kaiser, Paganella, Schwemmalm (Ultental), Seiser Alm, Speikboden, Kronplatz, Kronplatz, Kronplatz, Gitschberg/Jochtal, Passo San Pellegrino, Skicenter Latemar, Alpe Lusia, Sella Ronda, Sella Ronda, Sella Ronda, Kössen, Penken/Rastkogel, Serfaus/Fiss/Ladis, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Schöneben, Schöneben, Livigno, Livigno, Livigno, Livigno, Livigno

Benutzeravatar
alpinfan77
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 15/16: 17
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: München

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon alpinfan77 » 26.05.2017 - 13:40

Werna76 hat geschrieben:Also den SuperG zu streichen gefällt mir gar nicht, wer da keinen Unterschied zur Abfahrt erkennen kann soll Synchronschwimmen schaun.
Ganz Deiner Meinung, wäre eine großer Verlust. Es gibt nun mal Abfahrer, die ihre Qualitäten mehr im SG haben, vom DSV zählen Sander und Ferstl dazu. Der SG bietet auch gute Chancen für Techniker, weil typische Abfahrtselemente wie Gleiten, Springen und Höchsttempo eine geringere Rolle spielen. Aber die Sprintabfahrt ist schon sinnvoll. Warum sollte man nicht einige WC-Abfahrten als Sprint austragen :?: die großen Klassiker vielleicht ausgenommen. Aber auch für die Klassiker wäre der Sprint eine gute Rückfallmöglichkeit, wenn die Bedingungen eine volle Abfahrt nicht erlauben.

Mir gefällt auch nicht die Abschaffung der Kombi. Sie hat ihre Berechtigung, aber sie müsste reformiert werden, um Chancengleichheit herzustellen. Bei OL gibt man so freiwillig einen Wettbewerb her, wo andere ihr Programm ausweiten. Man müsste zumindest den Verlust durch ein Parallelrennen mehr ausgleichen. Außerdem, was den DSV anbetrifft, wo wäre der ohne die vielen Kombititel in der Vergangenheit?

Dieses Zeugs kommt wohl alles vom Blindgänger Waldner :rolleyes: er hatte das ja schon angekündigt.

j-d-s
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 15/16: 36
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Erlangen, Franken

Re: Alpiner Skiweltcup 2017/18

Beitragvon j-d-s » 28.05.2017 - 19:38

Die Frage ist halt nur, was bei der Kombi wirklich sinnvoll wäre. Ich hielte es ja mal für einen wichtigen Anfang, wenn die Reihenfolge im Slalom dem Ergebnis in der Abfahrt entspricht und nicht umgedreht wird, d.h. die guten Abfahrer die gute Piste bekommen, für die ist der Slalom sowieso schwierig genug. Die Slalom-Profis ordnen sich ja typischerweise eher knapp noch in den 30 ein und derzeit ist es sogar ideal, als 30. oder 29. in der Abfahrt weiterzukommen...
Saison 15/16 [36]: SFL, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Silvretta Montafon, Fleimstal, 3x Sellaronda-Gebiet, Kronplatz, Tonale, Folgaria, Civetta, Sextner Dolomiten, Madonna di Campiglio, Livigno, La Clusaz, Grand Massif, Monterosa Ski, Serre Chevalier, Via Lattea, Val Cenis Vanoise, Alpe d'Huez, Les Sybelles, Espace Killy (Val-d'Isere/Tignes), Les Deux Alpes, Espace Diamant, Cervinia/Valtournenche/Zermatt, 2x Portes du Soleil, 3x Trois Vallees, 3x Paradiski, 4V (Verbier etc.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch), Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Espace Killy (Val d'Isere/Tignes), 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast