Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungezer

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungezer

Beitragvon Amarra64 » 20.08.2012 - 00:05

Holzski und Seilzugbindung Instandsetzung

Ich habe hier 10 Paar alte Ski stehen. 3 Paar sind auf meiner Seite im Skimuseum zu sehen. Allerdings suchte ich immer noch nach einem Zapfenski und habe dann richtig Glück gehabt. Nachdem ich Unmengen alter Skisport-Fotos und wenn möglich, Filme, betrachtet habe, kann ich den Ski ganz klar als 1930er Modell einordnen.
Der Ski ist vollkommen gerade, unverzogen, fast nirgends Schrammen, und keine Bewohner: nicht ein Holzwurm hat da gefressen ! ;D
Eine Stahlkante hat er noch nicht.
Kurzer Ausflug zur Stahlkante: Innsbrucker Skiläufer belegten beim "Kilometre Lancé" in St.Moritz am 15 Januar 1930 sämtliche Spitzenpositionen. 1. Guzzi Lantschner 2. Otto Lantschner 3. Harald Reinl , alle vom SKI -Ski-Klub-Innsbruck. Man überlegte, sie zu disqualifizieren, denn sie verwendeten Skier mit Metallkanten. Der Salzburger Rudolf Lettner hatte Metallkanten (1929 patentiert) erfunden, um die Skikante besser vor der Abnutzung zu schützen, so nebenbei stellte sich heraus, daß die neuen Kanten auch besseren Halt gaben. Die Siege in Davos verhalfen den Stahlkanten zum Erfolg, allerdings zuerst bei den Rennläufern. Otto Normalskiläufer leistete sich das nicht sofort :wink:

So, also meiner hat keine Stahlkante, aber eine Beschichtung der Lauffläche, es muss ein etwas teureres Modell gewesen sein, Papa meint, es könne sich um eine Bakelitbeschichtung handeln. Die Skikante ist für das Alter super.
Den Ski habe ich nur schön säubern müssen.
Aber...die Bindung... 8O 8O 8O gruselig... da ich mir jedoch in den Kopf gesetzt habe, alles so authentisch wie möglich zu bewahren, habe ich mich an die Instandsetzung gemacht.
Papa (Schlosser in Rente) meinte, die abgeschraubten Bindungsteile erstmal in Coca-Cola zu schmeissen, und nicht Cola Light, sondern Echte. :lol: zuerst gab es noch so komische Blasen, dann war Ruhe, und so, wie das rostige Teil auf dem vorletzten Foto rechts kam es aus dem Cola-Bad. Ich habe dann die Teile mit feinem Schmirgelpapier bearbeitet, dann noch mit Akopads versucht, und mit so einem weichen Kratzpad, das mein Sprößling in Motorradwerkstatt verwendete. ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber immerhin ganz passabel, der zutage geputzte Schriftzug: Geze- Kandahar. Ha- ich habe ein Markenprodukt! :tongue: :wink:

wiki hat geschrieben:Geschichte
Die heutige GEZE GmbH nimmt ihren Anfang im Jahr 1863, als zwei Unternehmer in Stuttgart ihre Firmen gründen, die 1924 fusionieren: Friedrich Carl Bauer gründet die „Baubeschläge Fabrik“ und Georg Friedrich Vöster die „Dreherei Vöster & Co“. 1898 war Produktionsbeginn von Skibindungen zur besseren Auslastung der Sommer- und Winterproduktion.
1901 erfolgte eine Umbenennung der Firma in Gretsch & Co. Im Jahre 1911 wurde mit der Produktion von Oberlichtöffnern, Türschließern und Feststellanlagen für Türen und Fenster begonnen. 1928 kamen Beschläge für die Verkehrstechnik hinzu, die u.a. beim Luftschiff Graf Zeppelin Verwendung fanden. Bei den Olympischen Spielen von 1936 fuhren die Olympiasieger Christl Cranz und Franz Pfnür mit GEZE Kandahar Skibindungen. 1938 beschäftigte das Unternehmen 300 Mitarbeiter.
http://www.geze.de/geze/company/history ... =1%3Fscols
http://de.wikipedia.org/wiki/GEZE
Ski_1930erAnsicht_v_oben (640x480).jpg
Ansicht von oben
Ski1930er_Ansicht_Lauffläche (640x480).jpg
Ansicht Lauffläche
Ski1930er_Seitenansicht (480x640).jpg
Seiten
ZapfenSki2 (480x640).jpg
Ski Spitzen
ZapfenSki5 (640x480).jpg
Bindung Zustand bei Erhalt - Uiiiih...
ZapfenSki7 (640x480).jpg
Bindung abgeschraubt
Ski1930erMarke1 (640x480).jpg
Aufkleber/Marke
Seilzugskibindung_Instandsetzung 001 (640x480).jpg
Bindungsteil vorher/nachher
Seilzugskibindung_Instandsetzung 002 (640x480).jpg
Bindungsplatte "GEZE Kandahar"


Die weiteren Fortschritte setze ich hier rein. Dauert ein bißchen.
Aber es wird. Und der Ski + gesamte im Bau befindliche Ausrüstung, also Skianzug und Rucksack wird dann zum Einsatz kommen. Ich habe mir in den Kopf gesetzt, damit nach Tulfes zum Glungezer zu fahren. Ha ! Das wird spaßig! :lach:

Grüße von Amarra
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 8850 MURAU

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Dieseltom » 20.08.2012 - 14:50

Respekt Respekt liebe Andrea! :wink: :wink:
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Delirium
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 268
Registriert: 13.02.2012 - 23:48
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Delirium » 20.08.2012 - 18:06

Lithiumaluminiumhydrid = Rost-Killer :3 Ansonsten bei Obi mal nach Rost-Umwandler fragen, das ist besser als mit der Säure vom Cola den Rost einfach wegzuätzen.

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 20.08.2012 - 18:28

Boooooah-isses eklig! :roll: Heute wieder ein Stück... und ich denk noch, denk ich so noch: NICHT den Strammer in Coca baden. Wie soll man in DIE Spirale zum Putzen kommen? Es wäre ja alles verklebt...Bääääh.
Auf jeden Fall: Ich finde vorher-nachher Bilder zu schön, da sieht man richtig was man getan hat :? :wink:
Und wieder kamen Beschriftungen zum Vorschein.
Nachdem ich die Gravur lesen konnte, habe ich eine fast passende Werbung 1932 dazugesetzt. Mein Bindungsmodell scheint mir minimal jünger zu sein.
Dateianhänge
Seilzugbindung_Instandsetzung 001 (640x480).jpg
Rechts...
Seilzugbindung_Instandsetzung 002 (640x480).jpg
...schon fast perfekt!
Seilzugbindung_Instandsetzung 005 (640x480).jpg
Seilzugbindung_Instandsetzung 006 (640x480).jpg
Seilzugbindung_Instandsetzung 007 (640x480).jpg
Extrem, der Unterschied
Seilzugbindung_Instandsetzung 003 (640x480).jpg
Brose-Coburg...
Seilzugbindung_Instandsetzung 004 (640x480).jpg
...Patent-Bildstein-Strammer
img136 (640x155).jpg
img135 (640x456).jpg
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 20.08.2012 - 18:31

Delirium hat geschrieben:Lithiumaluminiumhydrid = Rost-Killer :3 Ansonsten bei Obi mal nach Rost-Umwandler fragen, das ist besser als mit der Säure vom Cola den Rost einfach wegzuätzen.

Danke, ich frag mal und nehme am besten die Teile mit. Die Cola-Nummer war nicht so effektiv :naja: Handarbeit oder es wird nichts. :boese:
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 20.08.2012 - 18:32

Dieseltom hat geschrieben:Respekt Respekt liebe Andrea! :wink: :wink:

*Schwitz* Danke :-)
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon GMD » 21.08.2012 - 16:28

Und vor allem: Viel Glück beim Fahren! Hoffentlich stürzt du nie, denn Sicherheitsbindungen sind das nicht.
Hibernating

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 8850 MURAU

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Dieseltom » 21.08.2012 - 16:39

Meine Eltern sind jahrelang mit solchen Bindungen gefahren. Da bricht eher der Ski ab denn die Knochen..... :wink: :wink: :wink:
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 21.08.2012 - 22:07

GMD hat geschrieben:Und vor allem:
Viel Glück beim Fahren!

Na, mein zu erwartendes Herumrutschen dürfte die Bezeichnung "fahren" nicht verdienen. Du bist ja optimistisch.
Ich habe es nicht geschafft, Dr. Emmett Brown zu kontaktieren,der DeLorean steht mir drum nicht zur Verfügung :lol: :wink: ,
deswegen muss ich die Zeitreise achtzig Jahre zurück auf Holzski antreten :mrgreen: :biggrin: :lach:
GMD hat geschrieben:Hoffentlich stürzt du nie, denn Sicherheitsbindungen sind das nicht.

Wenn ich lebend von der Zeitreise zurückkehre, erstatte ich Bericht, wie sich das antike Material so verhält.
Vielleicht werde ich ja zu meiner eigenen und der Sicherheit anderer Leute vorher in Verwahrung genommen, verhaftet wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. :wink:
Eine Tante unkte, man würde mich mit meinem "Schietzeuch" nicht in den Lift lassen. 8O
Dann schlage ich mich seitwärts in den Wald - FREIHEIT und ABENTEUER!
Grüße von Amarra
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 16.09.2012 - 00:09

GMD hat geschrieben: "Hoffentlich stürzt du nie, denn Sicherheitsbindungen sind das nicht."

Die erste Bremstechnik beim Ski"fahren" war absichtliches Stürzen :idea: :surprised:

Ich muss nochmal darauf zurückkommen. Ich weiß gar nicht, worum Du Dir Sorgen machst, obwohl, es ist schon nett, das sich um die Gesundheit der Forennutzer von Seiten der Moderation gesorgt wird :wink:
Wahrscheinlich war es von Generation zu Generation immer schon so, das die Nachfolgenden die Hände über dem Kopf zusammenschlugen angesichts der archaischen Ausrüstungen ihrer Vorgänger. Meine Geze-Kandahar-Bindung ist nämlich hochmodern! Es kommt nur darauf an, aus welchem Jahrzehnt man die Sache betrachtet ;D
Man stelle sich vor, man befände sich Anfang der 1900er Jahre, 1914 zum Bleistift. Für die Leute wäre mein hier in Arbeit befindliches Modell ein Traum an Modernität und Sicherheit sowie Bedienungsschnelligkeit gewesen! Selbiges gilt auch für die Fahrtechnik. Die ersten "Verrückten", die sich Ski aus Norwegen schicken ließen, experimentierten herum - sie versuchten zu fahren, was auch ging, konnten aber nicht bremsen, also warfen sie sich hin. Standen wieder auf, und fuhren weiter ab, zum Zwecke der nächsten Richtungsänderung warfen sie sich wieder hin. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: So langsam begannen sie dann Brems- und Richtungsänderungstechniken zu entwickeln, interessanter Stoff, diese Pioniere, leidenschaftliche, neugierige Typen darunter. Und natürlich die Bindungen, da überlegten sie sich auch dauernd Verbesserungen.
Meine neueste Eroberung ist eines der ersten Skilehrbücher, nicht von Matthias Zdarsky, diesmal von Henry Hoek aus dem Jahr 1914, bereits sechste Auflage, 18.-20.Tausend.
Wie schnell das um sich griff - das waren weniger als 20 Jahre, seit Franz Reisch sich ganz allein in Kitzbühel erstmals mit Skiern aufs Horn begab, nur 13 Jahre seit der Gründung des Skiclubs Arlberg 1901, und die Auflagen dieser Bücher gingen bereits in die Tausende, und das war ja nicht das einzige Lehrbuch. Eine Begeisterung war ausgebrochen für den Ski, ein Staunen, ein Rausch, heute gar nicht mehr vorstellbar.
Hier jetzt also ein paar Bindungsmodelle, die damals, 1914, "High Tech" waren.
Huitfeld_Bindung_Illustration_1914 (504x640).jpg
Huitfeld-Bindung, Modell A (Linker Fuß) Hoek, Seite 8
Huitfeld_Bindung_S9_1914 (544x640).jpg
Huitfeld_Bindung, Modell B (Linker Fuß) Hoek, Seite 9
Schuster_HockBindung_Dethleffsen_Bindung_S10 (509x640).jpg
Schuster-Hoek-Bindung (Rechter Fuß) + Dethleffsen-Bindung, Hoek, Seite 10
Ellefsen_Bindung_S11 (521x640).jpg
Ellefsen_Bindung (Rechter Fuß) Hoek, Seite 11

Hier das Büchlein, aus dem die Bindungsbilder/Illustrationen stammen:
Wie_lerne_ich_skilaufen_Henry_Hoek (430x640).jpg
Wie lerne ich skilaufen Henry Hoek 1914
Wie_lerne_ich_skilaufen_HenryHoek_S1.jpg
Wie lerne ich skilaufen Henry Hoek 1914

Witzig- egal, ob ich ein Skibuch, Lehrbuch, Skiführer von 1914, 1934/35, 1940, 1959 etc pipapo lese, alle beginnen mit Erklärungen und Tips zu Material und worauf man achten sollte. Und was am Sichersten ist :lach: :wink:
Grüße von Amarra 8)

PS: Eine Besonderheit dieses Skibüchleines ist übrigens der innen eingeklebte Zettel. Eine handschriftliche Aufstellung der Kosten für Papier, Druck, Anzeigen etc. ich habe also kein normales Exemplar bekommen, sondern auch einen Zeitzeugen von Buchdruck und Schriftsetzer Arbeit damals.
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 8850 MURAU

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Dieseltom » 16.09.2012 - 01:13

Respekt Respekt Frau Kollegin! Liebe Andrea ich stelle mich als Ski-Bindungstester zur Verfügung. Ich hab auf Riemen und dann Strammerbindungen von GEZE/ Fischer 1966 skifahren gelernt und bin mit meinen Holzskiern und den DACHSTEIN LEDERSCHNÜRSCHUHEN bis 1973 glücklich gewesen.Meine Strammer haben so eine schöne grüne Ripp- Isolierung gehabt. 1975/76 bin ich dann Kneissl gefahren, mit GEZE Sicherheitsbindung und FANGRIEMEN welche aufgrund der vielen Unfälle u.a. am Gamsleiten2 / Obertauern , in Österreich vorgeschrieben wurden. ( Verlustige talwärtsrasende Skier erschlagen Schleppliftfahrer.....) . Auf meinen Blizzard Firebirds hatte ich dann ab 1980 Skistopper. 1982 kamen die Überschneidschützer dazu. :D :D :D :D
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon GMD » 16.09.2012 - 21:27

Meine Bedenken bezogen sich auf die Tatsache, dass diese Bindungen den Schuh fest mit dem Ski verbinden und auch im Notfall nicht lösen. Das Horrorszenario dürfte wohl sein, wenn der Ski sich nach dem Sturz verkantet und dein Bein verdreht. Da läuft es mir nur schon beim Gedanken daran eiskalt den Rücken hinunter!
Hibernating

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 8850 MURAU

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Dieseltom » 16.09.2012 - 21:47

Die Unfallchirurgie im AKH Wien machts wieder gut. Und die ÖBV brennt wie ein Luster. Gut versichert mußt sein!!!! :D :D :D :ja: :ja: :ja:
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 01.10.2012 - 21:59

Hier sind noch die letzten Bindungsbilder aus dem Henry Hoek Buch von 1914. Die dürfen nicht fehlen, immerhin handelt es sich um die Bilgeri-Bindung und die Lilienfelder von Matthias Zdarsky. Die beiden Herren haben sich damals ziemlich heftig gestritten um die "richtige" Bindung und die "richtige" Fahrtechnik.
Oberst Georg Bilgeri war am Beginn seiner Skilaufbahn ein Schüler Zdarskys, konnte aber auch der Norweger-Technik Einiges abgewinnen. Also fügte er das jeweils ihm am besten und praktischsten Erscheinende aus beiden Laufmethoden zusammen, was der Skilauftechnik einen weiteren Fortschritt brachte. Bilgeri ging auch von der Einstocktechnik Zdarskys zum Doppelstockfahren über, setzte seine Spur breiter und fuhr in der Hocke. Wegen dieser Fahrtechnik wollte man ihn bei einem Rennen sogar mal disqualifizieren :lach:
Als Bilgeri nach dem Vorbild von Zdarsky eine eine Skibindung "erfand" bzw. weiterentwickelte, die sich dann sehr weit verbreitete, eskalierte der Streit. Es soll sogar eine Duellforderung gegeben haben, vertragen haben sie sich nie mehr.

Stellt Euch mal vor, die Nostalgieliftliebhaber dieses Forums würden die Anhänger moderner Skilifte zum Duell fordern oder umgekehrt :lach: :mrgreen: :mrgreen:
Oder ein Tourenskigeher würde einen Abfahrtsläufer zum Pistolenduell in einen einsamen Wald bestellen ;D

Lilienfeld_Bindung(640x414).jpg
Lilienfeld-Bindung

Müller_Bindung_1914(376x640).jpg
Müller-Bindung

Bilgeri_Bindung_1914(640x400).jpg
Bilgeri-Bindung

Hier die nächsten Ergebnisse der Entrostungsarbeit. Am Ende stellte es sich als beste Lösung heraus, auf chemische Mittelchen ganz zu verzichten, die Schrauben hält man mit der Kneifzange fest und bürstet sie mit einer kleinen Metallbürste( so wie Schuhputzbürsten) Pro Schraube ca. 10 Minuten. Kosten 1.49 für die Bürste und viiieeel Zeit und Geduld.
Seilzugbindung_Instandsetzung 001 (640x480).jpg
Vorher-Nachher Foto Schrauben und Seilhalterung vorn (geschlossen)

Seilzugbindung_Instandsetzung 002 (640x480).jpg
Vorher-Nachher Foto Schrauben und Seilhalterung vorn (offen)


Hier ist noch ein zwar magerer, aber für Skigeschichts-Unbeschlagene nett gemachter Überblick.
http://wl15www815.webland.ch/travelinfo ... hichte.pdf

Grüße von Amarra
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9460
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Ski: nein
Snowboard: nein
Wohnort: Nhl

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon mic » 02.10.2012 - 07:43

...hast du den niemand in der Nähe der "Sandstahlen" kann? Das macht das ganze doch einfacher.

Direktlink

Ansonsten: Super Aktion!!

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 02.10.2012 - 22:04

mic hat geschrieben:...hast du den niemand in der Nähe der "Sandstahlen" kann? Das macht das ganze doch einfacher.

Ähm...nöööö. Ich hatte nach entsprechenden Anlaufstellen gesucht, aber das war unergiebig, und da hatte ich dann schnell keine Lust mehr. Dazu kam bzw. kommt der Ehrgeiz sich hinstellen zu wollen und zu sagen " gugg ma, ey, des habbich alles allaine hingekriecht" :tongue: Im Notfall hätte der edelste aller Modellliftbauer geholfen, jener für dieses Forum unverzichtbare Meister :wink: :P
Tolles Video, mach Spaß zu zugucken wie der Rotz da wegfliegt. ;D
mic hat geschrieben:Ansonsten: Super Aktion!!

Danke *den Mod anstrahl* :oops:
Grüße von Amarra
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Pistencruiser
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2047
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 15/16: 19
Skitage 16/17: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Weilheim i. OB

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Pistencruiser » 02.10.2012 - 22:23

Kein Scherz jetzt:
Hast du die Möglichkeit an ein wenig Salzsäure zu kommen?
Gerade bei der Entrostung von Kleinteilen sehr effektiv. Kurz reinlegen und die Teile sehen wieder aus wie neu.
Natürlich dabei die entsprechenden Regeln beim Umgang mit solchen Stoffen beachten!

Viel Spass noch beim Basteln.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Amarra64
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 12.05.2012 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Holzski/Bindung/Ausrüstung-Instandsetzung Ziel: Glungeze

Beitragvon Amarra64 » 03.10.2012 - 00:06

Pistencruiser hat geschrieben:Kein Scherz jetzt:
Hast du die Möglichkeit an ein wenig Salzsäure zu kommen?
8O 8O 8O :surprised: Meine Hände! Meine Hände! -sind weg!
Pistencruiser hat geschrieben:Gerade bei der Entrostung von Kleinteilen sehr effektiv. Kurz reinlegen und die Teile sehen wieder aus wie neu.
Natürlich dabei die entsprechenden Regeln beim Umgang mit solchen Stoffen beachten!
:wink:

Pistencruiser hat geschrieben:Viel Spass noch beim Basteln.

Hihi- ich hab ja noch 'ne ganze Sammlung zu bearbeiten... :lol:

Hier sind mal ein paar Aktive, die haben schon fertig gebastelt: 5.Nostalgie Ski WM 2012 Leogang
[youtube]w7f9ucG5YJ4&feature=endscreen[/youtube]

http://www.salzburg.com/nachrichten/spe ... nst-30139/

Nostalgieskirennen in Plangeross Pitztal - War der erste Preis ein Schinken oder was war das? 8)
[youtube]?v=ecSZi6QZ4Aw[/youtube]
Viel Spaß!
Grüße von Amarra
>>...und als der liebe Gott einmal besonders gute Laune hatte, schenkte er uns den Ski.<< Berge im Schnee, Luis Trenker, 1932
Homepage: http://www.retro-moden.de/index.php?id=skimode

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste