Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1850
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ferrania presso Basilea

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon intermezzo » 15.05.2017 - 14:01

Basalt hat geschrieben:Vielen Dank für den interessanten Hinweis, intermezzo! Der Pistenplan vermittelt den Eindruck, als würden die Fondeier Lifte selbstverständlich zum Gebiet Parsenn gehören und mit dem entsprechenden Skipass benützt werden können. Das war aber eben gerade nicht der Fall. Gab es einen Hinweis auf dem Plan, dass die Fondeier Lifte extra kosten?


Ui, good point! Das muss ich mal nachschauen. Ich habe diesen schönen alten Davos-Prospekt ja nach wie vor bei mir im Archiv. Muss mal schauen, so bald ich dazu komme, ob die beiden Fondeier Lifte irgendwo vermerkt sind.

Basalt hat geschrieben:Rückblickend betrachtet ist es bedauerlich, dass das Fondei nicht von Anfang an von den Parsennbahnen erschlossen wurde. Damit wäre ein geordneter und langfristiger Betrieb der Anlagen sichergestellt gewesen. Auch die Langwieser hätten möglicherweise später einen eigenen Anschluss vom Schanfigg her realisiert. Die Geschichte hätte sich mit Sicherheit ganz anders entwickelt.


Ja, das mag natuerlich sehr gut sein. Die Entwicklung wäre sicherlich eine andere gewesen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Basalt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 253
Registriert: 16.08.2016 - 13:18
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon Basalt » 16.05.2017 - 20:23

intermezzo hat geschrieben:@Basalt:

Das sind ja ganz coole Bilder von den Fondei-Liften. Vielen Dank. Vor allem die Talstation in Bunker-Form hats mir angetan, die Form ist ein Knaller. Aber auch die Aufnahme mit den Jeeps ist top.

Gern geschehen! Ich hatte den Bunker früher vor Ort auch immer bestaunt. Vor allem weil er so komplett anders konzipiert war als die 08/15-Station des Kreuzweglifts und völlig nicht ins Landschaftsbild passte. Als die beiden Talstationen noch standen, lag dort immer fürchterlich viel Unrat herum. Kein schöner Anblick. Von daher gut, dass man die Anlagen entfernt hat. Leider habe ich selber nie Fotos davon gemacht. :naja:

Rückblickend wirkt die seltsame Architektur des Bunkers mit ihren gebrochenen Konturen wie eine Boden-Versuchsanlage aus dem Kalten Krieg für die ersten Stealth-Konstruktionen bei militärischen Flugzeugen und Schiffen. :?
Montani Semper Liberi

Benutzeravatar
Tiob
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon Tiob » 17.05.2017 - 17:18

Basalt hat geschrieben:Rückblickend wirkt die seltsame Architektur des Bunkers mit ihren gebrochenen Konturen wie eine Boden-Versuchsanlage aus dem Kalten Krieg für die ersten Stealth-Konstruktionen bei militärischen Flugzeugen und Schiffen. :?

Da kann ich die Ökos ein Sück weit verstehen, Bunkerarchitektur in der Fondeier Landschaft das muss nicht unbedingt sein...


Ich habe vor kurzem im Internet einen Anteilsschein der Auffanggesellschaft gekauft, die 1969 zumindest den Kreuzweg Skilift retten wollte (was leider scheiterte). Auf der Aktie stehen auch die technischen Daten des Schleppliftes:


Bild




Bild


Es ist Rückblickend wirklich sehr bedauerlich, dass die Verbindung zu den Heubergen nie realisiert wurde. Mit nur wenig Aufwand hätte man sogar noch das Skigebiet Hochwang anbinden können. Dann wäre zwischen Schanfigg und Prättigau ein gigantisches Skigebiet entstanden.
Aber Anfang der siebziger hatten die Parsennbahnen anderer Prioritäten, denn es begannen gerade die Planungen zum Bau der Schiferbahn.
Um das Jahr 2000 wäre dann nochmal die Chance da gewesen. Man hatte ja sogar schon die Wintersportzone im Sack, mit ein bisschen Aufwand wäre die Erweiterung dann tatsächlich möglich gewesen.

leiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 486
Registriert: 09.09.2009 - 20:53
Skitage 15/16: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zürich

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon leiter » 19.05.2017 - 18:35

Ja finde ich auch super interessant!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1850
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ferrania presso Basilea

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon intermezzo » 19.05.2017 - 21:44

@Basalt:

Sehr interessant, Deine Ausführungen. Auch, dass dort noch Jahrzehnte viel Müll rumlag, ist schon speziell, gerade in dieser doch sehr intakten Landschaft.

@Tiob:
Coole Docs.

Weiss gar nicht, ob ich das hier schon geposted hatte, aber ich war vor ein paar Jahren ;-) mal im Winter in der Gegend:

viewtopic.php?f=32&t=47538&p=4925605&hilit=Fideriser+heuberge#p4925605

Habe jedenfalls sehr gute Erinnerungen an diese schöne Ecke!

Benutzeravatar
Basalt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 253
Registriert: 16.08.2016 - 13:18
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon Basalt » 20.05.2017 - 10:59

@Tiob:
Ich hatte die Auktion mit dem Anteilsschein auch gesehen. Super dass Du den ergattern konntest. Da hast Du wohl eine ziemliche Rarität erwischt. :respekt: Spannend, dass die technischen Daten drauf vermerkt sind. Leider hatte auch diese Nachfolgegesellschaft kein Glück, ohne Anschluss an das Tarifsystem der Parsennbahnen allerdings nicht weiter verwunderlich.

Im Netz wurden ja auch schon Obligationen der ursprünglichen Skilft Fondei-Parsenn AG angeboten:

http://www.fhw-online.de/de/fhw-auktion-103/?AID=94740&AKTIE=Skilift+Parsenn-Fondei+AG

Die Inhaber hatten offenbar Anrecht auf ein Gratis-Abo. :)

Bei der Reaktivierung der Erschliessungspläne ums Millenium herum fehlte in der Tat nicht viel. Bei den entscheidenden Abstimmungen in Langwies ging es äusserst knapp zu und her. Das Dorf war in zwei praktisch gleich grosse Lager gespalten. Hatten die Befürworter zunächst noch leicht Oberwasser, führte das Engagement von ein paar energischen einheimischen Frauen dazu, dass schliesslich die Gegner über wenige Stimmen mehr verfügten. Ihr Vorsprung liess sich am Ende praktisch an einer Hand abzählen.

Ich kann mich erinnern, dass sich damals sogar ein GL-Mitglied der Parsennbahnen in die "Höhle des Löwen" begab, und den Langwiesern im Restaurant Bahnhof Red' und Antwort zum Neubauprojekt stand. Allerdings erfolgte sein Auftritt zu spät, und es gelang ihm nicht mehr, das Ruder noch herumzureissen.

Natürlich wäre das eine äusserst attraktive und weitläufige Skiarena geworden, u.U. mit einem Ausbau bis zum Hochwang. Vielleicht hätte sich via St. Peter-Molinis sogar noch eine Verbindung Richtung Weisshorn/Brüggerhorn in Arosa realisieren lassen. Ich war daher damals ein glühender Befürworter des Projekts. Aus der Distanz von 20 Jahren muss ich allerdings sagen, dass der heutige naturbelassene Zustand des Fondei insgesamt schon seine Richtigkeit hat. Wer seit dem Rückbau der alten Lifte mal persönlich dort oben war, weiss wahrscheinlich, was ich damit meine. Heute wäre darum tatsächlich ein Tunnel zwischen Schanfigg und Landwassertal das Verbindungsmittel der Wahl. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte. 8)

@intermezzo:
Das sind ja ganz coole Bilder von den Heubergen. 1983 war Schneemangel offenbar kein Thema. Übrigens: Bist Du der auf der Schanze mit den Jeans und den roten Stulpen? :supercool:
Montani Semper Liberi

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1850
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ferrania presso Basilea

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon intermezzo » 20.05.2017 - 12:50

Basalt hat geschrieben:@intermezzo: Das sind ja ganz coole Bilder von den Heubergen. 1983 war Schneemangel offenbar kein Thema. Übrigens: Bist Du der auf der Schanze mit den Jeans und den roten Stulpen? :supercool:


Nein, Schneemangel war damals bei unserem Besuch wirklich kein Thema. Und nochmals NEIN, das bin nicht ich auf dem Dia, sondern ein damaliger Schulkollege, mit dem ich auch heute noch rege Kontakt habe und mit dem ich nach wie vor regelmässig Skifahren gehe!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7010
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon Pilatus » 17.06.2017 - 14:16

intermezzo hat geschrieben:Das sind ja ganz coole Bilder von den Fondei-Liften. Vielen Dank. Vor allem die Talstation in Bunker-Form hats mir angetan, die Form ist ein Knaller. Aber auch die Aufnahme mit den Jeeps ist top.


Mann könnte auch sagen, dass architektonische Landschaftsverschandelung nicht zwingend eine neue Entwicklung ist ;)

Mit diesen Liften wär das natürlich ein prächtiges Skigebiet gewesen, aber wir wissen auch, dass es da heute ganz anders aussähe, wenn das ein Skigebiet geblieben wäre. Heute würden da mindestens zwei fette 6er Sesselbahnen stehen und das Gelände wäre eingeebnet und die Felsen zu Schotter gesprengt. Und auf den Heubergen sähe es wohl auch so aus.
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: http://www.seilbahnbilder.ch - neuste Uploads hier! (Letztes Update: 28. Juli 2010)

Auch immer ein Besuch wert: http://www.bergbahnen.org - Forum & Anlagendatenbank mit Schwerpunkt Schweiz.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7344
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon ski-chrigel » 17.06.2017 - 19:00

...was etwas positiver formuliert, genial wäre!
2017/18:3Tg:2xPitztaler,1xSFee 2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg:7xH'tux,je6xIschgl,Sölden,Titlis,5xKlew,4xStubaigl.,je3xLaax,Tux,Z'matt,2xPitztal,je1xZ'arena,A'matt,Stelvio 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
VH 400
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 27.03.2016 - 18:02
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 19
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon VH 400 » 19.06.2017 - 20:21

Mit diesen Liften wär das natürlich ein prächtiges Skigebiet gewesen, aber wir wissen auch, dass es da heute ganz anders aussähe, wenn das ein Skigebiet geblieben wäre. Heute würden da mindestens zwei fette 6er Sesselbahnen stehen und das Gelände wäre eingeebnet und die Felsen zu Schotter gesprengt. Und auf den Heubergen sähe es wohl auch so aus.


Aus sicht eines Seilbahnfans, der auch nostalgische Anlagen mag, wären fette Unig 6er Sesselbahnen doch immer noch besser als gar keine Bahn. Ausserdem bezweifle ich, dass dort wirklich mal solche Anlagen hinkommen, wenn man sich die Anlagen im restlichen Gebiet anschaut. :D

Natürlich finde ich es schade, dass die Verbindung gescheitert ist, aber man hat meiner Meinung nach mit der Schiferbahn einen guten Kompromiss gefunden. :ja:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Basalt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 253
Registriert: 16.08.2016 - 13:18
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Zur gescheiterten Erweiterung Davos-Parsenn ins Fondei

Beitragvon Basalt » 04.07.2017 - 21:00

Ein Bekannter hat mir einen interessanten Artikel geschickt, den die Aroser Zeitung 2016 retrospektiv zum Thema Skigebietserweiterung Parsenn/Fondei veröffentlichte:

http://up.picr.de/29686164it.jpg
http://up.picr.de/29686165ik.jpg
Montani Semper Liberi


Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste