Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 748
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Ski: ja
Snowboard: ja

Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon freerider13 » 22.09.2017 - 11:22


Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Harzwinter
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2485
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 15/16: 31
Skitage 16/17: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ettlingen

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon Harzwinter » 22.09.2017 - 14:44

Bei allem Mitgefühl zu diesem schrecklichen Unglück, das ein junges Leben ausgelöscht hat: Der Lawinenunfall ereignete sich auf einem Steig, der die steile Laafeldwand, den oberen Abschluss des zur Fischunkelalm am Obersee hinunter führenden Landtals, quert. Zum Unglückszeitpunkt lagen im Gebiet laut Pressebericht 30 cm nasser, abrutschender Schnee. Der Lawinenwarndienst Bayern warnt aktuell für die Berchtesgadener Alpen, wo überdurchschnittlich viel Frühherbstschnee fiel, "vor allem in den Hochlagen aus felsigem Steilgelände vor der Selbstauslösung von Lockerschneelawinen". In steilen Bereichen musste also durchaus mit Lawinen gerechnet werden. Ob die Wandergruppe den Hinweis gelesen hat, ob sie alpine Erfahrung bzw. ein entsprechendes Risikobewusstsein mitbrachte, bleibt offen.

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 748
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon freerider13 » 25.09.2017 - 16:24

Harzwinter hat geschrieben:Bei allem Mitgefühl zu diesem schrecklichen Unglück, das ein junges Leben ausgelöscht hat: Der Lawinenunfall ereignete sich auf einem Steig, der die steile Laafeldwand, den oberen Abschluss des zur Fischunkelalm am Obersee hinunter führenden Landtals, quert. Zum Unglückszeitpunkt lagen im Gebiet laut Pressebericht 30 cm nasser, abrutschender Schnee. Der Lawinenwarndienst Bayern warnt aktuell für die Berchtesgadener Alpen, wo überdurchschnittlich viel Frühherbstschnee fiel, "vor allem in den Hochlagen aus felsigem Steilgelände vor der Selbstauslösung von Lockerschneelawinen". In steilen Bereichen musste also durchaus mit Lawinen gerechnet werden. Ob die Wandergruppe den Hinweis gelesen hat, ob sie alpine Erfahrung bzw. ein entsprechendes Risikobewusstsein mitbrachte, bleibt offen.


Nachdem, was ich an verschiedenen Stellen lesen konnte:
Die Familie hat wohl die Warnungen gelesen und wahrgenommen, hatte aber vermutlich keine detaillierten Ortskenntnisse. Da ein Bergführer in der Früh dort einen Weg gespurt hatte, hielten sie diesen für vermeintlich sicher. Offensichtlich eine fatale und tragische Fehleinschätzung.

Jan

Benutzeravatar
ski-chrigel
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7612
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 15/16: 129
Skitage 16/17: 127
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon ski-chrigel » 14.11.2017 - 14:08

Das war heute vorprogrammiert...
Lawine bei Engelberg OW – Rega steht im Einsatz http://www.20min.ch/panorama/news/story/10188440
2017/18:20Tg:6xH'tux,6xSölden,4xPitztaler,2xKauni,1xTitlis,1xSFee 2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,Saalbach,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg:14xLaax,12xKlew,7xH'tux,je4xSFL,Z'arena,Stubaigl.,je3xGr'wald,P'Soleil,Dolo,je2xLHArosa,Ischgl,je1xGurgl,Z'matt,Sölden,Pitztal,A'matt,Stelvio,Moritz 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2539
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Pinzgau & Burgenland

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon Werna76 » 14.11.2017 - 21:11

Spaltensturz am KSH:
http://www.bergrettung-salzburg.at/news/news-detail/spaltensturz-kitzsteinhorn/
Eine 23-jährige Variantenfahrerin stürzte heute Vormittag in eine Gletscherspalte am Kitzsteinhorn. Die Wienerin war beim Aufstieg zu einer Variantenabfahrt abseits des Skigebietes, als sie etwa fünf Meter tief in eine Randkluftspalte stürzte.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Online
flamesoldier
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 16/17: 29
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Lawinen- und Bergunglücke 2017/2018

Beitragvon flamesoldier » 14.11.2017 - 21:48

Werna76 hat geschrieben:Spaltensturz am KSH:
http://www.bergrettung-salzburg.at/news/news-detail/spaltensturz-kitzsteinhorn/
Eine 23-jährige Variantenfahrerin stürzte heute Vormittag in eine Gletscherspalte am Kitzsteinhorn. Die Wienerin war beim Aufstieg zu einer Variantenabfahrt abseits des Skigebietes, als sie etwa fünf Meter tief in eine Randkluftspalte stürzte.


Das muss links des Schmiedingerliftes passiert sein. Ende Oktober guckte am rechten Rand der Schmiedingerpiste auch noch eine dicke Randkluftspalte raus, die durch den starken Wind am 29.10. dann durch Schneeverfrachtung zugeweht wurde, was nicht heißen muss, dass sie nicht mehr existiert. Ganz oben oberhalb der Piste vom GJ4 zum Schmiedinger konnte ich am 1.11. meinen 1,25 m Skistock fast komplett versenken. Ich würde nicht drauf wetten, dass das eine reine Schneeverwehung war.
Bisher befahrene Skigebiete:
Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Kitzsteinhorn, Resterhöhe/Kitzbühel, Wildkogelarena, Zillertalarena, Hochzillertal/Hochfügen, Penken, Rastkogel, Eggalm, Hintertuxer Gletscher, Pitztaler Gletscher, Stubaier Gletscher, Schlick2000, Obertauern, Serfaus/Fiss/Ladis, Winterberg, Willingen, Sternrodt, Skihalle Neuss
SSSC 2016/17 und 2017/18


Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste