Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Benutzeravatar
Dresdner
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2590
Registriert: 27.11.2002 - 08:24
Ski: nein
Snowboard: nein
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Dresdner » 26.09.2013 - 17:53

Nachdem der IGA-Standort von Tempelhof nach Marzahn / Hellersdorf verlagert wurde, plant die Stadt Berlin auch ein Seilbahnprojekt.
http://www.bundesgartenschau.de/dbg-ser ... /iga-news/
Alles noch sehr unkonkret und vage sowie wohl zu 100% von Fördertöpfen abhängig, denn die Bundeshauptstadt leidet an chronischer Finanznot.
Insgesamt aber ein positives Zeichen für zwei Berliner Stadtteile, die nach 1990 systematisch heruntergewirtschaftet wurden und sich zu sozialen Brennpunkten entwickelt haben.
Dresdner
http://www.bergbahngeschichte.de - Seilbahngeschichte & Seilbahntechnik

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 739
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon freerider13 » 27.09.2013 - 09:50

Servus!

Na Bravo. Ich reg mich ja selten auf, aber bei so was kommt mir die Galle hoch! :evil:
Noch in Erinnerung wie das hier in München mit der Buga lief? Zum Nachlesen:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/buga-macht-millionendefizit-muenchen-zahlt-betreiber-kassieren-1.752840

Und jetzt plant Brlin so einen Mist zur Show obwohl sie komplett Pleite sind??? Bekommen wir hier in Bayern vielleicht gleich ne Kontonummer wohin wir dem Wowi sein Geld überweisen dürfen???
Ne, Bitte, das ist doch purer Realitätsverlust und verarsche der restlichen Steuerzahler in diesem Land. Darfs vielleicht noch ein Flughafen dazu sein für den keiner die Verantwortung übernehmen muss? Aber Hauptsache der dekadente Schampus aus dem Stöckelschuh schmeckt noch. Und natürlich vertreten wir die "Arbeiterpartei"...

Und jetzt ne Seilbahn nach Marzahn? Klar. sicher. Wird dann wie in München wieder abgebaut und war ein netter Showeffekt. Ist ja eh wurscht, zahlen müssens eh die anderen, Berlin hat ja schließlich kein eigenes Geld zum ausgeben. Warum auch an andermans Geld sparen?

Erinnert mich inzwischen an den dekadenten Zentralismus Frankreichs vor der Revolution...

Sorry fürs halb-OT, aber das musste mal raus.

Schöne Grüße,
Jan

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 11.01.2014 - 19:25

Die Publikation des IGA-Ausstellungskonzeptes ist für Mitte 2014 geplant und beinhaltet die konkrete Umsetzung der Themen im Ausstellungsgelände.

Möglicherweise steht dort nochmal mehr zur geplanten Seilbahn (wenn sie gebaut werden sollte).
Quelle: http://www.iga-berlin-2017.de/presse/pu ... ffblog_pi1

In dem PDF-Dokument (links unten auf der Seite [IGA Berlin 2017 - Rahmenkonzept 2013]) auf Seite 88/89 (ist die offizielle Seitenangabe, im PDF-Dokument Seite 46) ist grob der Streckenverlauf zu sehen. Genaueres steht in dieser Publikation aber noch nicht.

Richie
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3154
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Richie » 13.01.2014 - 08:40

Und wieder einmal stellt sich die Frage der Finanzierung...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Seilbahnfreund
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1795
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Leingarten
Kontaktdaten:

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Seilbahnfreund » 27.02.2014 - 17:20

Leitner wird die Bahn errichten und betreiben.
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/02/iga-investor-vorstellung-seilbahn-2017.html

Gruß Seilbahnfreund

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 27.02.2014 - 17:27

Na dann bin ich mal gespannt... Weiß jemand, für wieviel Personen die Kabinen ausgelegt sind? In dem Artikel steht ja, dass Platz für Rollstühle, Kinderwägen und Fahrräder sei.

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3360
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: BL/CH

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Wombat » 27.02.2014 - 21:46

Anhand ähnlicher Anlagen wohl 8er oder 10er. Wobei auch schon 6er gehen würden.
12/13: Grindelwald 2, Hohewinde 0.5, Wiriehorn 0.5, Adelboden 1, Sörenberg 1, Charméy 1, Schwarzsee 0.5, Morgins/Portes du Soleil 1, Melchsee-Frutt 1, Kappl 1, Ischgl 6
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
schnitzlerwieslift
Massada (5m)
Beiträge: 72
Registriert: 01.11.2012 - 12:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Berlin

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon schnitzlerwieslift » 27.02.2014 - 22:20

Mensch ich habe das eben in der rbb - Abendschau gesehen und gedacht, wirst du mal nen thread eröffnen und nun sehe ich, dass ihr schon vor 6 Monaten tätig ward. Bleibt mir vorbehalten in den Raum zu stellen, was mit der Nachnutzung passiert? Nimmt nen Alpenskigebiet dann unsere gebrandeten Berlin Gondeln, ähnlich Fieberbrunn mit den Expo-Gondeln?

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11115
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 15/16: 10
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon snowflat » 27.02.2014 - 23:10

Leitner selber schreibt auch drüber: http://www.leitner-ropeways.com/Home/Ei ... BCr-Berlin
Signatur in Arbeit

Richie
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3154
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Schwenningen am Neckar/Zürich

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Richie » 03.03.2014 - 08:52

Seibahn.net fasst die Infos auch zusammen: www.seilbahn.net/sn/index.php?i=60&kat= ... el=Leitner baut Seilbahn für die IGA Berlin

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
da_Woifi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 21.11.2006 - 17:01
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon da_Woifi » 03.03.2014 - 17:50


Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 25.09.2014 - 17:53

Berlin bekommt wie berichtet eine Seilbahn. In Marzahn soll sie abheben, pünktlich zur IGA 2017 die ersten Fahrgäste aufnehmen. Marrachs Ostblog zeigt heute einen ersten Blick in die Super-Gondel.

Erster Blick in Berlins neue Seilbahn

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 25.10.2014 - 16:58

Ab 3. November können sich die Berliner reinhängen – in das Seilbahnprojekt für die Internationale Gartenschau 2017 in Marzahn-Hellersdorf. Dann beginnt die Bürgerbeteiligung im sogenannten Planfeststellungsverfahren. Anwohner und Naturschutzverbände protestieren bereits gegen das Projekt.

Die Seilbahn wird zum Drahtseilakt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 30.10.2014 - 19:55

Mittlerweile gibt es auch eine eigene Website für die Seilbahn: http://www.seilbahn.berlin/de/seilbahn-berlin.html

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 03.11.2014 - 17:52

Seit heute sind die genauen Pläne für die Seilbahn einsichtbar: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/download/planfeststellungen/pfv_seilbahn/

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 17.03.2016 - 16:53

Mittlerweile befindet sich die Bahn schon im Bau. In der Berlin Abendschau gab es gestern Abend einen kurzen Beitrag dazu.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 02.04.2016 - 19:44

Am Mittwoch war ich kurz mal vor Ort. Mit der U-Bahn ging es bis zum Bahnhof Neue Grottkauer Straße, an dem die eine Talstation der Seilbahn liegt. Von der Talstation sah man nicht viel, aber man konnte ganz gut hoch zum Kienberg blicken, auf dem die Mittelstation der Bahn liegt.

Bild
^^Ganz im Hintergrund lassen sich zwei Stützen erkennen. Zoomen hab ich mit dem Handy gar nicht erst versucht :wink:

Bild
^^Hinter diesem Erdwall ist die Talstation versteckt. Auf die Baustelle wollte ich allerdings nicht gehen.

Bild
^^Der Wechsel der Straßenseite brachte auch nicht mehr Einblick

Bild
^^Ganz im Hintergrund ist eine Stütze sichtbar

Bild
^^Blick von der Seite

Danach ging es mit dem Bus einmal um das Gelände der IGA herum auf die andere Seite des Kienberges, wo die andere Talstation stehen wird

Bild
^^Blick zum Kienberg, rechts auf dem Berg ist winzig klein eine Stütze zu erkennen

Bild
^^Ich machte mich auf den Weg zur anderen Talstation. Hier tauchte langsam die Y-Stütze auf, die auch auf den ganzen Politiker-Bildern zu sehen ist :D . In der Berliner Morgenpost hieß es in einem Artikel u.a. "Die österreichische Leitner AG errichtet das Verkehrmittel". Da dachte sich die Redakteurin wahrscheinlich: Südtirol=Tirol=Österreich :roll: .

Bild
^^Ein Blick durchs Gebüsch; auf dieser Seite sind sie schon weiter

Bild
^^Noch ein paar Schritte weiter und ich stand in unmittelbarer Nähe zur zweiten Talstation

Bild
^^Blick nach rechts zu einem Kopf einer weiteren Stütze

Bild
^^Links die Talstation, in Bildmitte die Trasse

Bild
^^Noch ein Blick zur Talstation

Bild
^^Und noch einmal von ein bisschen weiter rechts die Trasse. Die Mittelstation sah schon recht weit fortgeschritten aus.

So, das war es für´s erste von neuen Seilbahnbildern aus der Hauptstadt. Erste Probefahrten sollen schon im September gemacht werden.

Benutzeravatar
BSpy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 13.11.2007 - 11:49
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Berlin

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon BSpy » 06.04.2016 - 14:04


RB8
Massada (5m)
Beiträge: 32
Registriert: 11.12.2012 - 18:24
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon RB8 » 08.04.2016 - 14:37


Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
schnitzlerwieslift
Massada (5m)
Beiträge: 72
Registriert: 01.11.2012 - 12:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Berlin

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon schnitzlerwieslift » 11.04.2016 - 14:23


Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 27.05.2016 - 21:06

Derzeit wird das Seil gezogen. Ein paar Bilder gibt es bei Seilbahn.net.

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 02.09.2016 - 21:48

Die Bahn ist mittlerweile so gut wie fertig, Kabinen hängen schon seit Juli am Seil. Es laufen noch letzte Tests und Einstellungen sowie die Begrünung der Dächer. 2 Bilder gibt es hier, eine Zeitrafferaufnahme vom Bau hier.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Westerwald

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon B-S-G » 28.09.2016 - 17:22

Am 09. September gab es die ersten Testfahrten. Hier dazu ein Text auf der Seite der Seilbahn.

An diesem Tag gab es in der Abendschau des rbb auch einen Beitragmit einigen bewegten Bildern zur Testfahrt, zu finden hier.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5823
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 74821 Mosbach

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Seilbahnjunkie » 14.04.2017 - 15:14

Kleine Bitte an die Moderatoren. Könntet ihr das Thema vielleicht in Neuigkeiten in den Schigebieten verschieben? Ich weiß, dass man in Berlin nicht mehr Schi fahren kann, aber auch über andere Ausflugsbahnen wird dort diskutiert. Der ursprüngliche Medienbericht ist längst nicht mehr Gegenstand der Diskussion.

So, gestern war es endlich soweit, mit der IGA 2017 wurde auch die Seilbahn eröffnet. Ich nehme das Fazit mal vorweg, es ist eine tolle Anlage geworden. Die Stationen sind schön geworden, natürlich passend zum Thema alle begrünt. Man sieht ihnen durchaus an, dass sie nicht nur für die 186 Tage der IGA gebaut wurden, sondern mindestens noch ein paar Jahre stehen bleiben. Es gibt auch schon Drehkreuze, obwohl es ja dieses Jahr keine Tickets für die Bahn gibt. Im Gegensatz z.B. zur Monorail vor einigen Jahren in Hamburg, oder damals der EUB auf der Expo, kann man nämlich so viel Seilbahn fahren wie man will ohne zusätzlich zum Eintrittspreis nochmal zahlen zu müssen.

Natürlich ist der Kienbergpark keine spektakuläre Alpenlandschaft, aber es macht trotzdem Spass mit der Bahn zu fahren und die Aussicht ist eben mal was ganz anderes. Sogar den berühmten Fernsehturm kann man in der Ferne erkennen. Anders als bei manch anderer Veranstaltungsbahn hat diese tatsächlich auch einen verkehrlichen Nutzen und dient nicht nur als Anziehungs- und Aussichtspunkt. Der Auftakt Hellersdorf, an dem einer der beiden Haupteingänge liegt, ist eher abgelegen vom Gelände und bietet vergleichsweise wenige Attraktionen. Von dort geht es über einen relativ langen Steg über die Wuhle und einen kleinen See. Die Hauptattraktionen befinden sich am Kienberg und dahinter in den Gärten der Welt. Wichtig ist dieser Eingang aber trotzdem, da sich dort die U-Bahnstation befindet und daher ein Großteil derjenigen ankommt die mit dem ÖV anreisen. Das ist in einer Großstadt wie Berlin erfahrungsgemäß etwas mehr als in abgelegenen Schigebieten in den Alpen. Die Seilbahn bietet also die perfekte Verbindung in die "wichtigeren" Teile des Parks und erspart wirklich lange Fußwege.

Sehr lustig sind die Reaktionen der Berliner. Für viele ist das irgendwie ein Hexenwerk und sie müssen sich irgendwie erst noch dran gewöhnen. Die Bahn hatte gestern auch noch recht viele Standzeiten (könnte am ungewöhnlich starken Wind gelegen haben, vermutlich waren es aber eher Rollstuhlfahrer). Manche hatten schon Angst es ginge nicht mehr weiter und meinten sie würden nie wieder fahren. So ganz ernst klang das aber bei keinem und es gab auch viel Bewunderung und Lob. Die Bahn nimmt auch eine sehr zentrale Rolle in der Wahrnehmung der IGA ein. Seien es die Eröffnungsveranstaltung oder Fernsehbeiträge, fast immer ist die Bahn das erste das zur Sprache kommt.

Ich bin mal gespannt wie sich die Wartezeit entwickeln wird. Man hat ja zum Glück 3000 Pers/h geplant, was für eine reine Ausflugsbahn schon recht viel ist, aber bei ähnlichen Bahnen bewegte man sich auch in dem Rahmen. In Hannover bei der Expo hatte man auch 3000 Pers/h und nachdem die endlich kapiert hatten, dass sie Werbung machen müssen, bildeten sich trotz zusätzlichem Fahrpreis lange Schlangen an der Bahn (war ich froh beim ersten Besuch schon gefahren zu sein). Diesmal hat man noch den Nachteil, das die Bahn auf dem Kienberg Durchfahrbetrieb hat, das könnte zu manchen Zeiten dort oben schwierig werden, in Hannover hat man damals zwei getrennte Bahnen gebaut. So lange die Bahn aber nicht überlastet ist, ist das natürlich so eindeutig die bessere Lösung.
Gestern Abend gab es dann einen ersten Test für die Kapazität. Nach der Eröffnungsveranstaltung, bei der unteranderem die DDR Kultband Karat auf der Bühne stand, strömten die Leute zur Bahn um zur U-Bahn zu kommen. Auf lange Schlangen ist man noch nicht eingerichtet (keine abgesperrten Anstehbereiche) aber als ich eingestiegen bin war das auch noch nicht nötig. Das Problem mit dem Füllgrad von Gondeln muss ich hier ja nicht erläutern, das funktioniert natürlich in Berlin auch nicht. In meiner Gondel hatten wir es aber tatsächlich geschafft wenigstens zu acht einzusteigen. Und dann geschah das unglaubliche, es versuchten tatsächlich noch zwei an der Mittelstation ein freies Plätzchen zu bekommen und wir sind zusammengerückt um die Gondel wirklich mit 10 Leuten voll zu machen, das geht tatsächlich.

Eigentlich schließt die IGA ja bei Anbruch der Dunkelheit. Da es aber ein Feuerwerk gab konnte man das zur Eröffnung ja schlecht durchziehen. Das bot dann die Gelegenheit auch gleich den Nachtbetrieb der EUB zu begutachten. Es gibt dazu eine teilweise Streckenausleuchtung über Scheinwerfer an den Masten, und jede Gondel verfügt über eine LED Innenbeleuchtung. Das ist eigentlich ganz angenehm, nur von meiner ersten Glasbodenfahrt hatte ich dadurch nicht viel, man sah nach unten natürlich nichts. Aber der restliche Ausblick wurde nicht gestört. Leitner verwendet diese Anlage, wie DM in Koblenz ja auch, als Demonstrator für den ÖV Einsatz. Deswegen gibt es auch Stationsansagen in Deutsch und Englisch. Sie sind allerdings noch sehr leise und können leicht überhört werden, vielleicht ändert man das noch. Ausgelöst werden sie offensichtlich über irgendwelche Kontakte an den Masten. Weil der letzte Mast wenn man von den Gärten der Welt auf den Kienberg fährt aber sehr dicht vor der Station steht reicht die Zeit bis zum Öffnen der Türen nicht für die komplette Ansage. Schade, aber wohl nicht zu ändern.

Überrascht hat mich, dass es tatsächlich einen Bahnhof gibt. Es steht zwar auch auf der Homepage, ich hatte das bisher aber immer überlesen. An den Gärten der Welt ist dieser hinter der eigentlichen Station als Verlängerung angebaut. Es handelt sich aber um zwei Gebäude mit einer Lücke dazwischen die sich ein durchgehendes Dach teilen. Den Bahnhof hat man sehr geschickt gelöst. Er ist ungewöhnlich hoch und damit entstand darunter Platz für zwei Ausstellungsbereiche. Hier präsentieren sich die BUGA Gesellschaft und Leitner. Leitner hat eine schöne kleine Ausstellung über Klettergärten der Welt aufgebaut und informiert natürlich auch über urbane Seilbahnen und frühere Veranstaltungsbahnen. Für uns noch interessanter ist aber, dass man dadurch natürlich ganz einfach die Möglichkeit hat sich den Bahnhof von innen anzuschauen. Es handelt sich um einen Stichgleisbahnhof mit einem einzelnen Stichgleis das sich durch die ganze Halle schlängelt. Einen Wartungsstand gibt es hier nicht, der ist in der anderen Station. Dort hängt auch der Revisionskorb, Ersatzgondeln gibt es keine.
Ich finde diese Doppelnutzung wirklich genial und könnte mir das zukünftig auch bei anderen Anlagen vorstellen. Ich hab schon Abstellhallen für Züge gesehen die man so gebaut hat, dass sie auch als Festhallen dienen können, sowas lässt sich mit Seilbahnen noch viel besser machen.

So, zum Abschluss noch ein paar Worte zur Zukunft der Bahn. Anders als in Rostock und München wird sie nicht ende des Jahres wieder abgebaut. Leitner hat sich verpflichtet sie noch mindestens drei Jahre weiter zu betreiben. Was danach passiert ist noch nicht klar, aber die Stimmung scheint schon jetzt eher pro Seilbahn zu sein. Und anders als in Koblenz droht hier auch keine UNESCO (und wir wissen ja wie gut die Drohungen in Koblenz gewirkt haben). Der Kienbergpark wird ab nächstem Jahr wieder öffentlich zugänglich sein, nur die, für die IGA vergrößerten, Gärten der Welt bleiben kostenpflichtig. Die Seilbahn liegt dann nicht mehr im umzäunten Bereich. Da die Gärten der Welt aber durch die IGA auch einen neuen Haupteingang bekommen haben und dieser in der Nähe der Seilbahn liegt, bietet sie sich auch weiterhin als Verbindung zur U-Bahn an. Es ist auch schon klar, dass die Fahrt im Eintritt zu den Gärten der Welt enthalten sein wird. Derzeit laufen noch die Verhandlungen zur Aufnahme in den normalen ÖV Tarif, ich hoffe mal das klappt. Der Kienberg bleibt auch weiterhin ein nettes Ausflugsziel, denn der Aussichtsturm soll ebenfalls erhalten bleiben, hoffentlich auch mit dem Café das sich an dessen Fuß befindet.

Ach ja, und dann ist da ja noch was. Auf dem Kienberg hat man tatsächlich auch eine Sommerrodelbahn (irreführend als Naturrodelbahn bezeichnet) gebaut. Leider ist sie noch nicht eröffnet und wird wohl auch extra kosten. Aber wenn sie ende des Monats in Betrieb geht werde ich sie natürlich trotzdem testen. Ob die bleibt weiß ich nicht, sie sieht aber so aus.
Dateianhänge
IGA Eröffnung001.jpg
Technische Daten
IGA Eröffnung002.jpg
Station Gärten der Welt mit Blumenhalle
IGA Eröffnung003.jpg
Fernsehturm von der Aussichtsplattform auf dem Kienberg
IGA Eröffnung006.jpg
Begrüntes Dach der Mittelstation
IGA Eröffnung007.jpg
Strecke Kienberg-Gärten der Welt mit Blumenhalle
IGA Eröffnung012.jpg
Gondel im Wald
IGA Eröffnung013.jpg
Strecke zum Kienberg aus den Gärten der Welt
IGA Eröffnung015.jpg
Station Gärten der welt
IGA Eröffnung016.jpg
Zufahrt zum Bahnhof
IGA Eröffnung017.jpg
Stichgleisbahnhof
IGA Eröffnung019.jpg
Rampenförderer
IGA Eröffnung020.jpg
Einfahrtstor zum Bahnhof
IGA Eröffnung021.jpg
Innenansicht Gärten der Welt
IGA Eröffnung022.jpg
Wartungsgleis Auftakt Hellersdorf
IGA Eröffnung023.jpg
Unbekanntes Werkzeug am Wartungsgleis
IGA Eröffnung024.jpg
Innenansicht Auftakt Hellersdorf
IGA Eröffnung025.jpg
Station Auftakt Hellersdorf
IGA Eröffnung026.jpg
Karat auf der Bühne am Abend

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4835
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Seilbahn zur IGA 2017 in Berlin

Beitragvon Oscar » 14.04.2017 - 15:52

Das Werkzeug dürfte zum Aufpressen der Seilrollengummis sein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste