Verkehrssituation und Strassenprojekte in Slowenien

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4335
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Verkehrssituation und Strassenprojekte in Slowenien

Beitragvon Stani » 26.06.2015 - 18:35

hab getestet, die Autobahn endet kurz vor den beiden Petrol-Tankstellen, die nach Izola sind.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4970
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Maribor, Slowenien

Re: Verkehrssituation und Strassenprojekte in Slowenien

Beitragvon miki » 27.10.2015 - 10:35

miki hat geschrieben:(...) Ende Mai wurde endlich auch der noch fehlende, etwa 15 km lange Abschnitt von Ptuj bis zur kroatischen Grenze (letzter Lückenschluss Maribor - Zagreb) vergeben, und falls sich nicht nach guter alter slowenischer Tradition die unterlegenen Bewerber wieder mal bei allen möglichen Instanzen beschweren, könnten die Arbeiten im Herbst 2015 starten, man hofft den ersten Abschnitt bis 2017 zu eröffnen und den zweiten, bis zur kroatischen Grenze, noch vor der Hauptreisesaison 2018. Na, dann sehn mer mal :twisted: ...
(...)
Bild

Ist in der Flut aktuelleren Meldungen fast untergegangen: vor ein paar Tagen haben sich ein paar Politiker ihre Lackschuhe schmutzig gemacht :wink: und die Bauarbeiten offiziell eröffntet, tatsächlich sind die Arbeiten seit Ende August im Gange. Die Eröffnungstermine bleiben wie in meinem Post von Anfang Juni: die ersten 7 km November 2017, die fehlenden 6 km bis zur Grenze Juni 2018. Quelle:
https://www.dars.si/Novice/Dars_pricel_z_gradnjo_zadnjega_dela_avtocestnega_kriza_1349.aspx (die Webseite hat zwar auch eine englische Version, diese Meldung ist leider noch nicht übersetzt worden).

PS: noch vor 1 Jahr wäre ich bei dieser Meldung ganz euphorisch - endlich Autobahn und freie Fahrt von Hamburg bis (vorerst) Dubrovnik, weil 2017 oder 2018 waren auch vorhergesehene Termine für den Beitritt Kroatiens in die Schengen - Zone. So wie es momentan aussieht, wird es aber 2018 nur eine freie Fahrt vom Grenzschranken in Gruškovje bis zur Grenzschranke am Spielfeld geben :schade: ...
Saison 2017/18: 8 Skitage = 4x Mölltaler Gletscher, 2x Petzen, 1x Nassfeld, 1x Gerlitzen.

Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4970
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Maribor, Slowenien

Re: Verkehrssituation und Strassenprojekte in Slowenien

Beitragvon miki » 22.11.2017 - 14:38

Heute wurde der erste, etwa 7 km lange Abschnitt der Autobahn zwischen Ptuj und Podlehnik dem Verkehr übergeben (siehe Grafik im Beitrag von Oktober 2015) :zustimm: . Die restlichen 6 km bis zur kroatischen Grenze bei Gruškovje sollen im Oktober 2018 fertig werden (also doch nicht vor der sommerlichen Hauptreisezeit :( ). Ebenfalls sollen ab April 2018 (geplant war eigentlich Januar 2018) die immer noch bestehenden und den Verkehr behindernden ehemaligen Mautstellen sukzessive abgebrochen werden, da ab diesem Zeitpunkt endlich die elektronische LKW - Maut funktionieren soll. Wann die grösste Verkehrsbehinderung zwischen Maribor und Zagreb (= Grenzübergang Gruškovje) fallen wird, steht leider noch in den Sternen, ich hoffe bald. Im Gegensatz zu vielen nördlichen Nachbarn fühle ich mich keinesfalls sicherer falls dort slowenische und kroatische Uniformierte den Verkehr behindern und blöd Dokumente in den Scanner stecken :flop: ...

Etwas Zukunftsmusik: nach in paar Jahren Stillstand kommt endlich auch etwas Bewegung in die ersten beiden Projekte der sogenannten '3. Verkersachse', es handelt sich um zwei autobahnähnliche Schnellstrassen, eine südlich von Novo Mesto in Richtung Bela Krajina und die andere nordwestlich von Celje bis (vorläufig) nach Slovenj Gradec, in langfristiger Perspektive bis zur österreichichen grenze entweder bei Dravograd oder Grablach. Mehr unter diesem Link, leider nur in slowenisch, aber die Grafiken brauchen ja keine übersetzung. Optimistischer Baubeginn könnte 2019 sein.
Saison 2017/18: 8 Skitage = 4x Mölltaler Gletscher, 2x Petzen, 1x Nassfeld, 1x Gerlitzen.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste