Seilschmierung

Hier könnt Ihr über Seilbahn & deren Technik diskutieren

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Talabfahrer
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1554
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 15/16: 71
Skitage 16/17: 101
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Grenznahes (A/D) Inntal

Seilschmierung

Beitragvon Talabfahrer » 20.04.2017 - 07:45

Nachdem ich bei einer Suche zu diesem Thema nur ganz wenige Treffer bekommen habe, mach ich dazu mal eine eigene Diskussionsfolge auf. Ich hatte das vor einigen Jahren schon mal im Zusammenhang mit dem Stromverbrauch von Seilbahnen angesprochen; das ist dann aber nur kurz weiter diskutiert worden.

Wie ist denn der aktuelle Stand? Ist Seilschmierung bei den modernen Seilen überhaupt noch ein Thema? In anderen Einsatzbereichen von Drahtseilen, z.B. bei Aufzügen oder bei Krananlagen scheint Schmierung ein Muss zu sein; allerdings sind dort die Seilverläufe ganz andere, z.B. Aufwickeln auf Trommeln, viel kleinere Umlenkradien, um nur mal Beispiele zu nennen.

Zumindest nach Ansicht der Schmiermittelhersteller ist das Thema ja keineswegs vom Tisch. Auf der Webseite von Elaskon wird in Seilkonservierung - Instandhaltung von Seilen ein Prototyp einer Nachschmiereinrichtung bei der Kreuzeckbahn der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG erwähnt. Ist das noch im Einsatz?

Wie ist es bei Schleppliftseilen? Aus der "Umlenkscheiben-Diskussion":
GIFWilli59 hat geschrieben:
Talabfahrer hat geschrieben:Das neue Seil war damals übrigens geschmiert
Du meinst aber nicht das Öl, mit dem Seile z. B. von SL alle ein bis zwei Jahre geölt werden, oder?
Meine Bemerkung bezog sich auf das Förderseil der Fleckalmbahn. Nachgeschmiert wurde dort nicht mehr.
Stimmt das noch bei modernen Schleppliften? Mir fallen da die SL-Neubauten am Kitzsteinhorn ein. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dort die Seile nachgeschmiert werden müssen. Schmiermittel, die selbst beim Abtauen von Schnee nie ihren Weg auf neue Bogner-Skijacken finden, gibt es vermutlich noch nicht.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
basti.ethal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 144
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 15/16: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald

Re: Seilschmierung

Beitragvon basti.ethal » 20.04.2017 - 13:35

Im Thüringer Wald wurde ein 2011 ein neuer Schlepplift gebaut und bisher haben wir hier noch nie das Seil geschmiert.
Auch von allen anderen Betreibern habe ich noch nie gehört, dass das Seil an einem SL geschmiert werden muss.
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal

Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 10943
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 15/16: 10
Skitage 16/17: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: Seilschmierung

Beitragvon Ram-Brand » 20.04.2017 - 20:15

Wüßte nur das Tragseile bei z.B. Pendelbahnen geschmiert werden.
Oder die Seilbahn in Irland. Da wird auch das Zugeil geschmiert zum Schutz gegen das Salzwasser.



Wenn ich ein Förderseil zuviel schmieren würde, dann könnte es an der Antriebsscheibe durchrutschen.
(Zu sehen im Destructive Test Video aus Amerika)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 22.04.2017 - 11:48

Tragseile müssen geschmiert werden.
Bei den Normalen Litzenseilen ist es immer so eine sache. Es gibt Betriebsleiter die schwören drauf und schmieren alles was geht, andere hingegen eher nicht.
Im Spleisbereich müssen die Knoten und die Enden geschmiert werden. Ansonsten werden Verzinkte Seile ab Werk schon geschmiert und müssen nicht mehr Nachgeschmiert werden. Ist ja auch oft eine Mordssauerei wenn bei Tauwetter die Sose runtertropft.
Blanke Seile sollten hingegen schon gegen Korrosion geschützt werden, weil Rost für ein Seil einfach nicht gut ist.
Wir haben z.B. bei unserem langen Rossalmschlepper immer noch das erste Seil aufliegen. Und das seit 1972. Und der hat gut Stunden drauf. Durch die extreme länge hat er natürlich sehr wenige Biegewechsel was die Lebensdauer natürlich stark verlängert. Dieses Seil wurde nur in den ersten 10 Jahren immer wieder mal nachgeschmiert weil es damals noch der Brauch war.
Blanke Seile hat z.B. gerne die Trefileurope und die Redaelli vertrieben. Blanke Seile haben den Vorteil dass die Bruchlast höher ist als bei einem vergleichbaren verzinkten Seil. Dafür hat man die obengenannten Nachteile...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Chense
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1061
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Dahoam

Re: Seilschmierung

Beitragvon Chense » 23.04.2017 - 00:42

Würde mich markus da soweit anschliessen - Inzwischen haben wir nur noch verzinkte Seile, die leben auch ganz gut ohne Schnmierung ausser im Spleissbereich ... die blanken Seile müssen da ganz anders gewesen sein was man so hört, aber das möge euch Markus noch genauer erzählen, zmd. wurde bei meinen bisherigen Einsätzen am Seil höchstens im Spleissbereich nachgeschmiert, teils sogar dort nicht (kurzes Seil mit entsprechend kurzer Lebensdauer)
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Benutzeravatar
jojo2
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 853
Registriert: 07.03.2004 - 18:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: nähe köln (Overath)

Re: Seilschmierung

Beitragvon jojo2 » 24.04.2017 - 15:32

Wird, wenn der Spleiß geschmiert wird, das Seil entsprechend aufgedreht?

Oder wird nur außen Fett aufgetragen?

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 24.04.2017 - 15:37

Das wird beim Spleißen gemacht und wenn man die spleisknoten saniert. Man kann es schon auch nachschmieren, was aber nicht extrem viel bringt wenn das Seil unter Zug ist.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

nitramf
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 22.04.2016 - 20:33
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon nitramf » 27.04.2017 - 08:30

Wie lange hält so ein Seil einer DSB eigentlich? Wird ja durch die Umlenkrollen doch recht stark gebogen.

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 27.04.2017 - 08:37

Das kommt immer auf die Situation an. Die Bahnen laufen sehr langsam. Wenn man die Versetzintervalle brav einhält und sonst keine aussergewöhnlichen Schäden hat würde ich schon sagen dass diese Seile länger halten als bei einer vergleichbaren kuppelbaren Anlage.

Chense
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1061
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Dahoam

Re: Seilschmierung

Beitragvon Chense » 27.04.2017 - 11:10

Du hast übrigens die Länge der Anlage vergessen die auch mit reinspielt. Aber allgemein würde ich behaupten, dass man diese Seile durchaus auf 40 Jahre und mehr bringen kann wenn man etwas Glück hat und "aufpasst"
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 27.04.2017 - 11:13

Hab ich oben vorher sicher schon erwähnt! Man muss sich ja nicht 100 mal wiederholen....

Chense
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1061
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Dahoam

Re: Seilschmierung

Beitragvon Chense » 27.04.2017 - 21:41

markus hat geschrieben:Hab ich oben vorher sicher schon erwähnt! Man muss sich ja nicht 100 mal wiederholen....


Okay hast du tatsächlich im Zusammenhang mit dem Rossalmschlepper! Mea Culpa

Kleine Anekdote dazu ist unser Tellerlift den ich ja oben schon ein wenig erwähnt hatte ... bei dem lebt das Seil so kurz, dass es eh nur einmal gekürzt wird und da wird dann auch garnichtmehr extra geschmiert weil es nicht länger überlebt (kriegt dieses oder nächstes Jahr höchstwahrscheinlich sein 3. Seil)
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 27.04.2017 - 21:52

Passt scho.
Mein Bekannter der die benz eck Lifte im Tal hat macht es auch so! Bevor die erste MI Prüfung fällig ist kauft er ein neues Seil weil die Prüfung mehr kostet als so ein Seil und am Ende ist es dann sowieso.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 10943
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 15/16: 10
Skitage 16/17: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: Seilschmierung

Beitragvon Ram-Brand » 27.04.2017 - 22:04

Muß ein neues Seil nicht auch geprüft werden, oder ist das im Kaufpreis schon mit drin?
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

markus
Brocken (1142m)
Beiträge: 1180
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilschmierung

Beitragvon markus » 27.04.2017 - 22:06

Nicht bei Schleppliften. Und bei Sesselbahnen macht man es alleine wegen der Garantie schon, so kann man gleich nachweisen falls mit dem Seil irgendwas nicht in Ordnung wäre.

Chense
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1061
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Dahoam

Re: Seilschmierung

Beitragvon Chense » 27.04.2017 - 22:57

markus hat geschrieben:Passt scho.
Mein Bekannter der die benz eck Lifte im Tal hat macht es auch so! Bevor die erste MI Prüfung fällig ist kauft er ein neues Seil weil die Prüfung mehr kostet als so ein Seil und am Ende ist es dann sowieso.


Genau so war es gemeint ... wir hatten das im ersten Jahr noch probiert, da hiess es dann Prüfintervall wird auf einjährig verkürzt ... na dann lieber gleich ein Neues!
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „Seilbahnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste