Beschneiung - selbst gemacht

Hier könnt Ihr Euch über technische Schneeerzeugung unterhalten.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Max@Ofterschwang
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 16.06.2013 - 09:18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tagewerben

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Max@Ofterschwang » 15.08.2013 - 22:52

So nun die Bilder von meiner ersten Schneelanze.
Danke an skier 3000!
Dateianhänge
rps20130815_224807.jpg
Im Detail
rps20130815_224921.jpg
rps20130815_224957.jpg
rps20130815_224852.jpg
Ski tragen macht mehr Spaß als Snowboard fahren.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 25.08.2013 - 17:38

Hallo ich bin neu hier im Forum un ich habe mir eine Druckluftkanone gebaut. Als Düse habe ich eine 2mm Gloria Düse in eine Reduzierung von 1/2 Zoll auf 3/8 Zoll eingelötet. Jetzt kann Frost kommen :-)
Hier ein Bild von der Kanone
Dateianhänge
2013-08-25 17.18.53.jpg

Max@Ofterschwang
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 16.06.2013 - 09:18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tagewerben

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Max@Ofterschwang » 28.08.2013 - 20:54

Hallo nessy, ich hatte auch erst so eine gebaut wie du ,hat aber nicht funktioniert.
Hast du sie schon getestet? Wenn ja, funktioniert sie? 8O
Ski tragen macht mehr Spaß als Snowboard fahren.

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 29.08.2013 - 20:17

Nein , ich habe noch kein Kompressor. Ich will mir den Aerotec 200664 Kompressor "Airliner 6" in 2 Wochen zulegen. Dann kann ich auch Sprühbilder hochladen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 29.08.2013 - 20:30

Max@Ofterschwang
Warum hat deine T-Kanone nicht funktioniert ?

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 16/17: 22
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: AW: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von whiteout » 30.08.2013 - 09:22

Hallo nessy,

Willst du das Wasser über den Gardenaschlauch direkt aus der Leitung zuführen?

Der Leitungsdruck ist üblicherweise nicht höher als 6 bar,wenn überhaupt.Ich denke das das wahrscheinlich nicht gehen wird,zumindest hat es bei mir nicht funktioniert:( Erst ab circa 10-15 bar funktioniert die Zerstäubung zusammen mit der Luft.Hast du einen Hochdruckreiniger?

Luft lasse ich mit 8 bar einströmen und Wasser mit 60 bar aus dem Hochdruckreiniger.Mit einem Standardkompressor solltet ihr übrigens nicht auf Dauerbetrieb gehen da das Gerät sonst wirklich übel heiß wird (Bei einem Kaeser Industrikompressor wie ich ihn hab ist das was anderes:))
Zuletzt geändert von whiteout am 29.01.2014 - 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 30.08.2013 - 20:27

Nein ich habe keinen Hochdruckreiniger und will mir auch keinen anschaffen . Ich denke das müsste auch mit 5bar (bringt unser Gartenschlauch) gehen wie bei snofo auf Seite 65.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 19.09.2013 - 14:51

Heute Nacht war es bei mir uns im Nordsaarland fast schon kalt genug um zu beschneien : Plus 2,6 Grad und Luftfeuchtigkeit 89% , was einer Feuchtkugeltemperatur von 1,8 Grad ausmacht . Ich habe zwar inzwischen einen Kompressor , aber ich wollte es nicht probieren da es wahrlich nicht geklappt hätte . Ich muss demnächst mal dran denken Sprühbilder zu machen

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11166
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 16/17: 24
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: AW: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Ram-Brand » 23.09.2013 - 20:52

skier3000 hat geschrieben:Ich tüftle im Moment noch an einer Düsenheizung hat da jemand eine Idee wie ich hinbekomm das mir das Ding nicht ständig zufriert?Letzte Notlösung war das ich das Teil mit einem Campinggaskocher immer wieder kurz angewärmt habe,Was eher suboptimal ist da es immernur lurz warm wird und danach sofort wieder kalt.
Wie wäre es mit einer Heizschleife für Dachrinnenheizungen?

Beispiele:
http://devi.danfoss.com/Germany/Consume ... +Eaves.htm
http://www.aeg-haustechnik.de/produkte/ ... heizungen/
http://www.weidezaun.info/Heizkabel-Fro ... &emcs3=772
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 16/17: 22
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: AW: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von whiteout » 23.09.2013 - 21:22

Hm,das dürfte meine finanziellen Möglichkeiten sprengen.

Ich hab schon überlegt aus ein paar Wiederstandsdrähten und einem 24V Trafo was selbst zu bauen,ist mir aber zu riskant am Ende setz ich noch das ganze Teil unter Strom oder fackel was ab:| Mals sehen,werde noch bischen tüfteln.Evtl. Hilft mir ein kleiner Tauchsieder weiter der sollte mit der Wendel vorner über das Rohr passen,wenn ich den stoßweise beheiz bleib ich zumindest mit dem Rohr immer etwas wärmer als 0° C

Ühbrigens hab ich den Energieverbrauch meiner Lanze mal zusammengerechnet: HD hat 1500 Watt,Großer Kompressor 4kw und die Wasserpumpe welche das Wasser vom Zisternenschacht zum HD fördert nochmal 1400 Watt,zuzüglich meinem Strahler mit 100 Watt.-Bilanz:Verbraucht n Haufen Strom (Wobei der Kompressor nicht die ganze Zeit läuft sondern nur stoßweise)
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 23.09.2013 - 21:35

Ja da kommt an Strom in einem Winter schon etwas zusammen :roll: . Ich habe heute mal probiert Düsen zu bauen die auch bei 6 bar (am Gartenschlauch) das Wasser fein genug zu zerstäuben . Hat ganz gut geklappt außer das die Düse bei 6 bar einen Wasserdurchfluss von 1l/min hat was mir zu wenig ist .

Benutzeravatar
Seilbahn123
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 683
Registriert: 25.01.2012 - 13:14
Ski: nein
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Seilbahn123 » 23.09.2013 - 21:36

Mit Tauchsiedern vorsichtig sein. Ohne Wasser wird der schnell zu heiß und brennt schnell durch. (Manchmal reicht es, wenn man Wasser kocht und den rausnimmt bevor man den Stecker zieht.)
Bei Klick Gondelwunsch absenden!
Bild

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von valdebagnes » 24.09.2013 - 06:56

@Skier3000: wenn du dir Sorgen um den Energieverbrauch machst, dann seh es einfach mal so: wenn du Sonntags mit dem Auto zu Fußballspiel gehst und sagen wir mal hin und zurück 50km fährst und dabei 4l Benzin verbrauchst, dann entspricht das bein einem Energiegehalt von 8,9kwh pro l insgesamt 35,6 kWh, damit kannst du seine Schneekanone bei geschätzten 5kw schon mal gut 7h laufen lassen. Strom ist pro kWh etwas teurer (23-27ct) als Benzin (ca. 18ct). Dafür hast du aber beim Auto noch den Verschleiß und den Wertverlust.
Nur so als Argument, wenn jemand daherkommt und es als mega Energieverschwendung bezeichnet. Das ist je nach Standpunkt jedes Hobby.
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 24.09.2013 - 17:53

Mit wie viel Wassertemperatur schneit ihr denn . Bei mir hätte das Zisternenwasser im Winter ca. 4 Grad . Denkt ihr das reicht zum betreiben einer Druckluftkanone ?

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 16/17: 22
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: AW: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von whiteout » 24.09.2013 - 19:24

Danke für den Tipp,ich heiz das Teil eh nur stoßweise an,mit Wärmeleitklebeband lässt sich die Energie sicher schnell ableiten.

@Verbrauch:Lass es 20€ kosten im Jahr,das macht auf unserer Stromrechnung nixmehr aus.So oft läuft die eh nicht und vlt. leg ich das mit dem Schneien so das zu der Zeit eh der Kompressor läuft wegen den Skischleifmaschinen und den Rest steck ich auch einfach da ein.


@Temperatur:Zisternenwasser kommt mit circa 3-4°C das ist richtig.Bei mir ist das immer kalt genug.Zur Not stände noch Kühler für 2° in der Skiwerkstatt wegen dem Schleifwasser bereit. Manchmal hab ich das Gefühl meine Druckluft ist zu warm wenn der Kompressor lang läuft.Da hab ich auch schon provisorisch gearbeitet und denn schlauch durch Schnee gelegt-scheint zu gehen..
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11166
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 16/17: 24
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: AW: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Ram-Brand » 24.09.2013 - 22:12

skier3000 hat geschrieben:Hm,das dürfte meine finanziellen Möglichkeiten sprengen.
Was? 30,90 EUR sind schon zuviel? (Weidezaun.info)
Dann hast Du das falsche Hobby. Der Betrieb und die anderen Teile waren sicher einiges teurer.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 05.10.2013 - 09:17

Kann man bei einer einer Druckluftkanone mehr Wasser / Schnee produzieren , wenn man einen größeren Kompressor hat ?

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 08.10.2013 - 20:52

Ich habe ein Problem . Unsere Zisternenpumpe pumpt immer stockweise , wenn weniger Wasser durchfließt als die Pumpe schafft . Wenn während der Pause kein Wasser kommt drückt der Kompressor das Wasser zurück in die Pumpe. Ich weiß nicht wie und ob man das an der Pumpe verändern kann .Ich hoffe jemand kann mir helfen .
Viele Grüße aus dem Saarland

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 19.10.2013 - 22:39

Würde es Sinn machen , ein Rückschlagventil zu benutzen ?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

schneeyeti
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 05.02.2013 - 00:10
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von schneeyeti » 22.10.2013 - 22:00

Hallo miteinander

Ich weiss nicht ob die Frage auf den bereits 72 Seiten schon einmal gestellt wurde, aber mich würde brennend interessieren ob Vollkegeldüsen oder Flachstrahldüsen besser als Wasser- beziehungsweise als Nukleatordüsen geeignet sind und welche Grösse die jeweiligen in etwa Düsen besitzen.

Liebe Grüsse euer Schneeyeti

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 31.10.2013 - 13:08

Hat jemand von euch heute Nacht beschneit ? Die Temperaturen waren ja ganz gut ( bei mir : -2,1 Feuchtkugeltemperatur )

Benutzeravatar
muellerin
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 11.11.2013 - 15:12
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von muellerin » 12.11.2013 - 10:42

Technisch sollte es - unter großen Aufwand - auf jeden Fall möglich sein. Aber: Die Kosten für die Kühlanlage (Strom!) werden echt heftig sein, da das Wasser ja gekühlt werden muss.

Ansonsten: Mit Chemie dürfte da einiges gehen, da man Wasser so schneller zum reagieren bringen könnte. Ist halt eine Sache der Kosten. Einfach mal den nächsten Chemiker oder Apotheker fragen :-)

Übrigens: Wer hat noch alles Beschneidung gelesen? :D
Auf die Bretter, fertig, los

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 12.11.2013 - 21:57

Ich denke ich lasse die Chemie weg . Erstens wegen den Kosten und zweitens wäre meine Mutter da nicht sehr begeistert

Max@Ofterschwang
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 16.06.2013 - 09:18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tagewerben

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von Max@Ofterschwang » 25.11.2013 - 16:38

Was meint ihr, klappt es heute bei -2 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 82% Schnee zu machen?
Ski tragen macht mehr Spaß als Snowboard fahren.

Benutzeravatar
nessy
Massada (5m)
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2013 - 21:47
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Beschneiung - selbst gemacht

Beitrag von nessy » 26.11.2013 - 21:41

Denke schon , dass es geklappt hätte . Jetzt würde es bei mir auf jeden Fall klappen ( bei -6,3 Grad und 87% Luftfeuchtigkeit), aber morgen ist Schule :(

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Schneeerzeugung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast