Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3717
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Bonn

Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon McMaf » 13.08.2017 - 00:25

Bild

Heute gibt es einen kleinen Nachtrag zu meinem Besuch auf dem skifahrerischen Dach der Eifel; oder sollte ich sagen Flachdach?

In weiser Voraussicht hatte ich mir jenen Januarmontag als „Homeoffice“-Tag frei gehalten. Beim Blick auf die Wettervorhersage war mir aber früh klar, dass ich mein Büro doch eher noch einmal in die Eifel verlegen sollte. Genauer gesagt an den knapp 700m hohen Schwarzen Mann in der Nähe von Prüm.
Nachdem ich am Vorabend bereits den dauner Mäuseberg besuchte, bot sich mir die Gelegenheit, meine Liste der Eifellifte endlich zu komplettieren. Zwar war ich einige Zeit zuvor schon am schwarzen Mann, doch liefen zu diesem Zeitpunkt die Lifte nicht. Sei es aus Schneemangel oder Unlust.
Schnee hatte es nun genug. Weder die Betreiber, noch ich hatten eine Ausrede.

Da der Betrieb erst um 11 Uhr aufgenommen werden sollte, was man bei einem solchen Lift mitten in der Eifel und unter der Woche wohl in Kauf nehmen kann, konnte ich es morgens ruhig angehen lassen. Nach einem anstrengenden Wochenende kam mir das allerdings auch gar nicht ungelegen.

Von Bonn aus brauchte ich ca 1 ½ Stunden. Die letzten Kilometer rund um die Höhe am Schwarzen Mann waren dick eingeschneit. An den Straßenrändern der Ortschaften türmte sich der Schnee von den Gehwegen meterhoch. Meine Vorfreude ob der guten Schneeverhältnisse stieg unterdessen immer mehr. So häufig kommt man in der Eifel mittlerweile nicht mehr in diesen Genuss. Zu warm und feucht waren die letzten Winter. Eine all zu lange Zukunft wird der Wintersport in der Eifel jedenfalls nicht mehr haben.
Direkt auf dem Bergrücken des Schwarzen Mannes lag der Schnee an diesem Tag aber sicherlich bis zu 50cm hoch.

Die Betreiberin der Lifte, wohl die Gemeinde Prüm, entschloss sich, nur einen der beiden Lifte in Betrieb zu nehmen: Der von unten gesehen linke Lift, offensichtlich eine Stemag-Konstruktion. „Eine schöne Herstellerkombination“ schrieb Zottel dazu. Dem kann ich mich nur anschließen. Beide Lifte führen fast schon romantisch durch den dichten Wald, erschließen aber im Prinzip die selben Pisten. Die linke etwas steilere Abfahrt, die ich in weiter Auslegung als „rot“ eingestuft habe und die rechte „blaue“ Piste.
Den Unterschied machen hier insbesondere jeweils die „Steilhänge“ der Abfahrten. Der Steilhang der linken Piste wird wohl ein paar Grad mehr Neigung aufweisen. Im oberen Bereich allerdings, mindestens 1/3 der Piste, sind beide Hänge so flach, dass man ohne Schlittschuhschritt praktisch nicht vorwärts kommt.
Leider ist dies dem Abfahrtsvergnügen nicht gerade zuträglich. Oben steil, unten flach wäre mir lieber gewesen als oben flach und unten steil. Aber das ist eben auch typisch für die Mittelgebirge. Auch dem geneigten Sauerlandfahrer dürfte dieses Problem geläufig sein. Etwas womit man sich arrangieren muss. Eine Ausnahme stellt in der Eifel der Lift an der Wolfsschlucht dar; auch auf prümer Gebiet gelegen und von der Gemeinde betrieben. Dieser Lift hatte unter der Woche aber geschlossen.
Auch eine Fahrt nach Belgien war mit an dem Tag zu weit. So entschied ich mich für die 25-Punkte Karte für 10 € und genoss einfach den schönen Wintertag, ohne die übliche Kleinskilifthetzerei mit Skischuh an, aus, an, aus, an, aus, nur um 200km zu fahren für drei Skilifte an denen ich jeweils fünf Abfahrten mache. Nein, der Tag am Schwarzen Mann sollte ganz entspannt werden.

Beim Mittagessen in der Blockhütte erzählten der Wirt und ein älterer Liftler, dass es am Wochenende wohl sehr voll gewesen sei. Der Liftler habe solche Menschenmaßen am Schwarzen Mann seit den 60er Jahren nicht mehr gesehen. Eigentlich konnte er sich nur an ein einziges ähnlich gut besuchtes Wochenende erinnern. Gab es die Lifte da überhaupt schon?
Der Wirt freute sich natürlich auch, stieß an diesem Wochenende aber wohl auch an seine Grenzen. Schön dachte ich mir: Für den Wirt, für den Skisport am Schwarzen Mann, und für mich, dass ich am Montag und nicht am Sonntag hier war.

Allerdings waren die Pisten dementsprechend zugerichtet, aber im Großen und Ganzen noch in Ordnung. Bedingungen die ich den Winterbergern nicht hätte durchgehen lassen, gehören in der Eifel eben dazu.
Ich nutzte meine Punktekarte tatsächlich voll aus und beendete gegen halb Vier meinen nettes verlängertes Skiwochenende zwischen Sauerland und Eifel.

Bild
Pistenplan

Bild
Winterliche Idylle rund um die Blockhütte

Bild
Zu Betriebsbeginn, hier am linken Stemaglift zogen noch ein paar letzte Schneeschauer durch

Bild

Bild
Es haben sich dann doch noch einige Skifahrer eingefunden. Aber an diesem Montag wohl nur ein Bruchteil dessen, was hier am Wochenende los gewesen sein muss.

Bild
Im Lift

Bild
Malerische Winterlandschaft an der Lifttrasse. Hier liegt schon ein wenig Schnee.

Bild
Die Blockhütte am Gipfel. Hier ist es leider sehr sehr flach.

Bild
Links neben der Blockhütte befindet sich die Bergstation des Liftes

Bild
Hat man den flachen Bereich hinter sich gelassen, kommt man in den Genuss dieser wunderbaren Aussicht.

Bild
An den Rändern kann man auch immer wieder einen Blick auf den Lift werfen

Bild
Der rote Steilhang von unten aus gesehen

Bild
Die Talstation fügt sich bescheiden in den Wald ein

Bild
Ein verschwommener Versuch einer Aufnahme während der Fahrt

Bild

Bild
Nochmals im Mittelbereich der roten Abfahrt

Bild
Der Lift fällt in der Winterlandschaft kaum auf.

Bild
Nun traversierte ich hinüber zum rechten PHB-Lift. Hier die Bergstation mitten im Wald.

Bild
Stützenkopf nahe des Ausstieges

Bild
Tags zuvor war der Lift wahrscheinlich noch in Betrieb. Schade, dass ich am Montag nicht damit fahren konnte.

Bild
Ich bin dann die schmale Trasse abgefahren um weitere Eindrücke einzufangen.

Bild
Die Talstation des PHB-Liftes

Bild

Bild
Die Hauptabfahrt rechts des PHB-Liftes ist nochmals flacher als die andere Abfahrt. Hier hat man jedoch den schönsten Fernblick.

Bild
Etwas interessanter ist dagegen die Piste des Rodelbereiches. Der Rodellift selbst war nicht in Betrieb, so dass man hier auch gut als Skifahrer durch kam.

Bild
Besagter Rodellift

Bild
Auf der Rodelabfahrt

Bild
Nochmals die Talstation des PHB-Liftes

Bild
Und zum Abschluss noch einmal die Talstation des Stemag-Liftes

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
2CLF_Sportbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 367
Registriert: 28.04.2010 - 11:47
Skitage 15/16: 5
Skitage 16/17: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 52224 Stolberg-Zweifall (Kreis Aachen)
Kontaktdaten:

Re: Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon 2CLF_Sportbahn » 13.08.2017 - 08:52

Schöne Fotos einer traumhaften Winterlandschaft. Die Kurzbügler-Schlepper sehen irgendwie so old-fashioned aus, also genau das, was ich mag.
Ja, die Pisten in der Eifel kann man natürlich nicht mit den Alpen vergleichen, mit dem Sauerland können sie aber schon mithalten. Nur ist im Sauerland die Infrastruktur der Liftanlagen natürlich wesentlich moderner und zahlreicher, ebenso gibt es auch mehr Pisten.

Nur, Du hast es schon geschrieben, wie lange wird der Liftbetrieb in der Eifel noch fortgeführt? Hier bei uns in der Nähe ist das Skigebiet Monschau-Rohren mit einer kurzen, aber relativ steilen Piste. Neben dem immer mehr ausbleibenden Schnee macht auch die Stadt dem Betreiber das Leben schwer, in dem sie die Tourismusabgaben mal eben vervielfacht. Ob der Lift überhaupt weiterbetrieben wird, ist mehr als fraglich. In Hellenthal und in Ovivat (Belgien) gibt es auch noch Pisten, aber die sind wirklich nur für Anfänger, für Fortgeschrittene ist es einfach zu anspruchslos. Und das Problem mit zu wenig Schnee haben die natürlich auch.

Vielen Dank für den interessanten Bericht eines Skigebietes der Heimat! :)
Bild Sessel 190 Sportbahn Zell a.Z.

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3717
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Bonn

Re: Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon McMaf » 14.08.2017 - 19:11

Der große Lift in Monschau Rohren wurde letztes Jahr gar nicht mehr in Betrieb genommen und man hat ihn auch aus dem Pistenplan gestrichen. Dort läuft nun nur noch der kleine Seillift. Wirklich enttäuschend. Ich war zum Glück noch da, als der große Lift lief. Einen Bericht kann man über mein Eifeltopic finden. Die Probleme lagen aber wohl auch in der Steilheit, dem mangelnden Schnee und den daraus folgenden Schiwierigkeiten bei der Präparierung. Falls man hier nochmal Skibetrieb anbieten wollte, müsste man sicherlich einiges investieren. Das scheint aber nicht drin zu sein bei den Betreibern.

Hellenthal am Weißen Stein ist wirklich nicht sehr spannend. Trotzdem ist dort immer sehr viel los.

In Ovifat war ich auch schon. Neben den rustikalen Anlagen gibt es dort aber auch eine ganz kernige, wenn auch kurze, rote Abfahrt. Auch ein ganz schönes Gebiet; dann vielleicht noch in Kombination mit Mont des Brumes. Diese Tour Mont des Brumes - Ovifat - Monschau hatt ich vor ein paar Jahren einmal gemacht.

Also man sieht: Wenn mal Schnee liegt und man sich etwas auf die speziellen Verhältnisse in der Eifel und den Ardennen einlässt, kann man hier schon ein paar nette Stunden verbringen. Der skifahrerische Wert ist natürlich zu vernachlässigen.

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3528
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: an der Nordseeküste

Re: Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon noisi » 15.08.2017 - 10:48

Super Bilder! In Kombination mit der Wetter- und Schneelage könnte ich es so überall einen ganzen Tag aushalten. Ich glaube ich war am gleichen Tag im Harz unterwegs wo es was die Pistenqualität betrifft, ähnliche Probleme gab.
Im Gegensatz zu dir habe ich mich aber geärgert und nicht die Seele baumeln lassen. Vielleicht mir das an einem typischen Einzelschlepper nicht passiert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2337
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Bochum

Re: Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon Zottel » 22.08.2017 - 16:42

Den Tag hast du super abgepasst - sieht man vom Teilbetrieb ab. Hoffentlich gibt es von dieser Sorte Skitag in der kommenden Saison den ein oder anderen. Dann werd ich nämlich auch einen Ausflug in die Eifel wagen :)

Benutzeravatar
Spezialwidde
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 432
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 16/17: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Schwarzer Mann / 16.01.17 / Auf dem Dach der Eifel

Beitragvon Spezialwidde » 23.08.2017 - 06:48

Ein sehr schöner Bericht :top:
Wie ist das eigentlich in der Winterferienzeit, ist dann während der Woche wenigstens Vollbetrieb? Dieses nette kleine Gebiet wäre von mir zuhause in einem Tagesausflug zu erreichen. Aber wenn ichs mir antue dann wärs schon schön alle Anlagen nutzen zu können. Im Saarland ist man was Skifahren angeht ja echt gestraft :roll:
Uns bleibt ja nur der Erbeskopf der aber wenigstens Beschneiung hat sonst wär da wohl auch Endegelände...
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste