Kofel & Wurzen Tour - Lesenswert, Farchant "Ried" 31.01.2015

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3511
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: an der Nordseeküste

Kofel & Wurzen Tour - Lesenswert, Farchant "Ried" 31.01.2015

Beitragvon noisi » 26.04.2015 - 17:17

Farchant, Skilift "Ried" 31.01.2015
Wie schon in den vergangenen Jahren, gibts auch in diesem Jahr wieder einen gemeinsamen Tourbericht. Natürlich wie gewohnt mit einiger Zeitdifferenz, zur Füllung des Sommerloches versteht sich...

[n]: Schon die ersten Kilometer des Anfahrtstages standen unter keinem gutem Stern. Bereits beim Einsammeln von Z, am frühesten Morgen, hatte ich mich verfahren (nein, nicht festgefahren). So erreichte ich das erste Ziel bereits mit gut 15-minütiger Verspätung. Weitere 10 Minuten kostete mich das Einladen, denn das Gepäck stand, wie gewohnt, noch nicht an der Straße…
Wie auch immer, irgendwie schafften wir es dann auf die Autobahn. Noch fast 900km bis zum finalen Tagesziel, zuzüglich eines geplanten Skifahrstops in Schwaz (Plan A) oder in Oberaufdorf (Plan B) sowie des üblichen Dosenbierkaufs in Österreich (wie ich dankbarer Weise irgendwo hier las sind wir da nicht die einzigen Urlaubsdosenbierfetischisten).
[Z]: Wichtige Ergänzung: pfandfrei muss es sein!

[n]: Gleich zu Beginn erwies sich unsere Zeitplanung als reichlich optimistisch. Der Plan, die bereits verlorene Zeit auf leerer Autobahn wieder aufzuholen, hatte sich schnell in Luft aufgelöst. Auf der Sauerlandlinie galt es tief winterliche Straßenverhältnisse bei Sichtweiten von teils unter 50m zu durchfahren. Wie bekannt, für mich ein mehr als ernsthaftes Problem. Z sah das ganze eher gelassen, völlig entspannt, immer zwischen Traum- und Wachphase wechselnd, lies er mich in dieser schwierigen Situation, wie gehabt, allein.

[Z]: Habe mich während der Fahrt lieber ins Restalkohol-vernebelte Delirium verabschiedet, um nicht vor Todesangst ob der dir so wenig liegenden Straßenverhältnisse durchzudrehen ;)

Bild

[n]: Etwa ab Siegen war das Schlimmste überstanden. Z blinzelte kurz.
Spätestens beim Passieren der bayrischen Staatsgrenze wurde es dann auch grün, das Radioprogramm unerträglich und die Autobahn voller. Der allerallerbeste Wetterbericht, die schnellsten Flitzerblitzer und natürlich die "beste Musik" weckten dann schließlich auch Zs Lebensgeister. Leider hatten wir nicht den Sender mit dem schnellsten Stauservice eingestellt - sollten wir später noch bereuen.

[n]: Um den Anreiseverkehr am Fernpass zu entgehen, wählten wir die Anfahrt über München und das Inntal. Bis Nürnberg lief es nach Plan. Dann kam es auf der A9 zu einer Massenkarambolage und Unterbayern zeigte uns seine kalte Schulter. Die Folge: gesperrte Autobahn, 35km Stau. Unsere Position, etwa 3 km vor der Unfallstelle - na super :roll: .

[Z]: Wobei wir ja mit unserem S T A N D - platz richtiges Glück hatten. Die Leute ganz hinten haben laut Radio und modernster Staumesstechnologie ca. 330 Minuten verloren! :tot:

Bild
[Z]: Schöner Mist für alle Beteiligten. Zum Glück laut Medien allerdings "nur" mit Leichtverletzten und Blechschäden.

[n]: Im Stau fokussierten wir dann zu Zs Entsetzen Plan B. Nachdem es dann, nach gut 3 Stunden und unzähligen Schokoriegeln (Mittagessen fiel entsprechend aus), wieder halbwegs flüssig weiterlief, machte es den Anschein, dass auch dieser nicht mehr realistisch umzusetzen war.
Um den Anfahrtstag nicht völlig skifrei zu verschwenden, bemühten wir unsere grauen Zellen. Im vorherigen Winter hatten wir einige Tage im Loisachtal, einige Kilometer nördlich von Garmisch gewohnt. Garmisch-Seefeld-Innsbruck wäre auch eine Anfahrtsalternative. Irgendwelche Tallifte vor Ort? Wir erinnerten uns an den Rabenkopflift in Oberau - nee, der nicht, viel zu kurz... Letztendlich hielten wir den letzten, noch in Betrieb befindlichen Skilift an den Hängen des Wanks, für eine gute Idee. Den Tellerlift „Am Ried“ in Farchant. Zwar auch nicht wirklich spektakulär, aber besser als nichts. Ein typischer Dorflift, von denen es in dieser Ecke Oberbayerns allerdings nur wenige gibt.

[Z]: Ganz im Gegensatz zum Allgäu, wie mir ein paar Wochen später wieder aufgefallen ist.

Bild
[n]: Endlich am Ziel :nein:

Farchant:
Skilift „Am Ried“, Tellerlift (Doppelmayr), Baujahr 1984
Talstation: ~676m; Bergstation: ~784m, Höhenunterschied: ~108m, Länge: ~560m

Homepage

Geöffnete Pisten: alle
Geöffnete Lifte: alle
Schneelage:optisch Neuschnee, Piste trotz vieler Schneelanzen nur OK.
Wetter: Klar, Sonne schien auf dem Westhang aber keine mehr.
Wartezeiten: nichts erwähnenswertes.

Bild
[n]: Parkplatz, fast nur von Einheimischen belegt. Der Lift wird scheinbar gut angenommen. Es herrschte reger Betrieb.
[Z]: Und dann platzten wir in unserer Touristenmontur wie Fremdkörper dazwischen ;)
[n]: Ich habe leider keinen Seppelhut.

Bild
[n]: Schleppliftromantik

Bild
[n]: Obererstes Abfahrtsstück und Talblick nach Farchant, sieht aus dieser Perspektive nach mehr aus als es gibt. Schade eigentlich, aber für ein paar Abfahrten - oder wie in unserem Fall - genau das Richtige.

Bild
[n]: Lifttrasse und Wank. Da leuchten bei den Skiterroristen die Augen.

Bild
[n]: Was guckt denn der Jeansträger vor mir so doof?

Bild
[Z]: Der sieht nach, ob der Cordhosen-Holländer schon aus dem Lift gefallen ist :P

Bild
[Z]: Zwischenausstieg für die nicht-Jeans-Träger.

Bild
[n]: Muss sein, Jeansholländer des Tages.
[Z]: Zählt deine Cordhose denn auch als Jeans?
[n]: Welche Cordhose? Es gibt nicht nur blaue Jeans - hab ich, seit ich nicht mehr im Ruhrgebiet wohne ganz verwundert festgestellt.

Bild
[n]: ??? Vermutlich Nolympia.

Fazit:
[n]: Für ein paar Schwünge ganz nett, auch wenn ich es niemals für möglich gehalten hätte hier mal zu fahren. Gehobenes Sauerlandniveau mit Panorama. Nun aber auf zum Supermarkt, damit wir diesen Tag ganz schnell vergessen können...

[Z]: Trotz allem insgesamt ein verkorkster Anreisetag, wie man ihn sich nicht wünscht. Zumal wir ja noch einige Kilometer bis zur Unterkunft vor uns hatten...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

judyclt
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2156
Registriert: 01.04.2009 - 10:04

Re: Kofel & Wurzen Tour - Lesenswert, Farchant "Ried" 31.01.

Beitragvon judyclt » 26.04.2015 - 20:17

Samstags in den Skiurlaub fahren? Ihr seid mutig.

Die Piste schaut gar nicht mal übel aus. Wo haben die denn an einem SL das Geld für so einen Lanzensammlung her?

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2303
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Bochum

Re: Kofel & Wurzen Tour - Lesenswert, Farchant "Ried" 31.01.

Beitragvon Zottel » 27.04.2015 - 09:09

judyclt hat geschrieben:Samstags in den Skiurlaub fahren? Ihr seid mutig.

Wenn man Freitag noch nicht los kann und Sonntag schon rund um die Kofel unterwegs sein will, bleibt kaum eine andere Möglichkeit.


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste