Kitzsteinhorn - Fremdgang zum Schluss (30.04.2017)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi, schlitz3r

Widdi
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2129
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 15/16: 44
Skitage 16/17: 42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Markt Indersdorf

Kitzsteinhorn - Fremdgang zum Schluss (30.04.2017)

Beitragvon Widdi » 18.05.2017 - 18:35

Anfahrt:
Markt Indersdorf - A99/A8/A93-Kössen - Waidring - Saalfelden - Kaprun in 3:15 Stunden (Stau auf der Zufahrt)

Rückfahrt:
Kaprun - Saalfelden - Waidring -Kössen-A93/A8/A99 - Markt Indersdorf in gut 2;45 Stunden

Wetter:
Kaiserwetter, föhnig (kam aber erst am Nachmittag durch) Bis 15°C im Tal, am Berg um -3°C

Schneehöhe:
Tal: 0cm
Berg: bis 3m je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle ausser
-Alle

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-Gipfelbahn (Revision)
-keine

Wartezeiten:
Gondel: 0-5min (Talfahrt Gletscherjet 1)
Sessellifte: 0-1min
Schlepper: 0-2min

Gefallen:
-Anlagenmix
-Wetter
-Krefelder Hütte
-Sonnenkarbereich
-Kontraste auf dem Blick ins Tal

Nicht Gefallen:
-Früher Betriebsschluss (15:45, immerhin dank Gletscherfest bis 16:15 verlängert)
-Bei Falscher Planung teils heftige Wartezeiten. (bis zu 10min an manchen Anlagen)

Wertung:
5,5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

Noch die letzte Schneealtlast aus dem April hinterher. Diesmal föhnbedingt ausserhalb der Saisonkarte. Nachmittags gabs dann auch am Kitzsteinhorn einige heftige Böen, wirklich wild wars aber nicht. Alle Anlagen hielten durch, lediglich die Gipfelbahn war wg. Revision zu. wenn man wollte kam man aber auch mit dem Gletschershuttle hoch. Selber hielt ich mich diesmal aber im eigtl. Gletschergebiet auf, das endet bereits bei 2930m

1. Bergfahrt und Erste Runde

Nunja die Anfahrt geriet schon mal wg. des Frühlingsfestes deutlich länger. Offenbar hatten die Alle schon gegen 7:00 im Hotel gefrühstückt. Hab für die 7km von Kaprun hoch fast eine Halbe Stunde gebraucht, normal 10min, da man schon bei der Abzweige nur so kroch. Größere Wartezeiten hatte man aber bei einiger Planung kaum. Allerdings war wg. des Events oben auch sehr viel los, ab Mittag wurde es jedoch schnell ruhiger. Der ging diesmal extra, aber bei Kaiserwetter kann man ja schon mal fremdgehen.

Bild
Tiefblick, das eigtl. Gebiet geht erst auf knapp 2000m los, da das Steilgelände darunter für jegliche Abfahrten zu krass ist

Bild
Seitenblick zum Funitel, das nahm ich dann Abends, dort hatte ich dann jedoch 5min Wartezeit zur Talfahrt

Bild
Schaut schon mal gut aus, oben am Alpincenter war schon einiges los

Bild
Sprung hoch zum Magnetköpfl, also für in Fahrt geht die Cam ned (unscharf)

Bild
Im Lift kurz und flach, leider, bin den erstmal 2x entlang, ins Tal selber gings erst später.

Bild
Seitenblick zum Gletscherjet 3+4

Bild
Nette Talblicke unten kam nach dem Schneeintermezzo langsam wieder der Frühling raus, leider auch viel los, meist Osteuropäer, aber auch viele Einheimische.

Bild
Im Schneehasenlift, den fuhr ich auch 2x der ist ebenfalls neu für mich, hat einen Teil der alten Gratbahn ersetzt

Bild
Blick hoch zum Kitzsteinhorn

Bild
Bundessportheim darunter das ergrünte Kaprun, Schneereste hab ich selbst im Tal (900m) Abends noch stellenweise gefunden

2. An der Kristallbahn

Da mir oben am Gletscher morgens zu viel los war, gings stattdessen gleich mal rüber zur Kristallbahn. Dort war vorerst noch gar nix los, daher auch noch die Abfahrten weitgehend gut, leider wurde alles wohl auch durch den Neuschnee der Vortage schnell zerpflügt. Nach 3 Runden gings dann mal in die Black Mamba. Gegen 10:30 hab ich mich dann in bzw. Vor die Krefelder Hütte geflüchtet, da es mir zu voll wurde.

Bild
In der Kristallbahn

Bild
Blick rüber in die Berchtesgadener

Bild
Alpincenter und leichtes Crowding

Bild
Rettenwandabfahrt die kam dann gleich mit

Bild
Der Talnebel ist mittlerweile auch weg unten in Kaprun waren Abends um die 15°C

Bild
Seitenblick zu den Wiesbachhörnern glaub ich

Bild
Alpincenter, die Kombibahn hab ich erst mal gemieden

Bild
Kristallabfahrt, schon sehr zerwühlt

3. Black Mamba und Einkehrschwung

Nunja am Ende der Abfahrt, waren schon viele Leute an der Bahn, also nix wie weg. Bin dann rüber zur Black Mamba und die runter. Die hats durchaus in sich, da steil und Kurvig, aber mit 63% Steigung jetzt nicht so wild, aber recht kurvig. Danach gleich zur Krefelder Hütte geflüchtet, den Hüttenansturm abwarten..

Bild
Black Mamba, leider nur 1x gefahren, kann man aber wenn grad wenig los ist öfter machen

Bild
Seitenblick viele sind auch mal abseits gegangen, mach ich auf Gletschern generell nicht

Bild
Steilhang

Bild
Mittelstation Langwied, der heutige tiefste Punkt, früher gings bis zur Salzburger Hütte weiter unten, war aber nur 500m weiter

Bild
Zoom zum Zeller See hinab

Bild
Zeit für eine Pause

Bild
Tiefblick ins Tal

Bild
Mal ein Blick rüber in die Gipfel der Hohen Tauern

Bild
Seilbahn-Zoom Fahrgastbetrieb fand wg. Revision keiner da, man kommt aber auch von hinten hoch.

Bild
Pause!

Bild
Und Schweinsbraten dazu, war das Tagesgericht, leider falscher Modus

Bild
Verdauungsschnaps und Genussbier mussten dann noch sein

Bild
Noch ein Blick, dann gings weiter

4. Doppelte Langwiedabfahrt und Rückfahrt zum Gletscher

Pünktlich Mittags, gings dann gleich wieder runter. Noch 2x in die Langwiedabfahrt, bevor die sulzig wird. War ja doch recht warm mit +2°C am Alpincenter, Bremsschnee hatte ich diesmal Abends nicht, ist mir ja dort oben auch schon mal passiert. Danach konnte man mal zu den Gletscherliften, die meisten waren in der Hütte oder schon mit dem Training durch.

Bild
Schleichweg von der Hütte, den Aufstieg wollte ich dann wirklich ned, da lieber den Hang genommen

Bild
Das gabs öfter, dass da welche lagen

Bild
Im unteren Teil

Bild
Und rauf mit der Langwiedbahn

Bild
Seitenblick zur Kristallbahn

Bild
Nochmal die Langwiedabfahrt lang

Bild
Und hoch im Gletscherjet 2, ziemlich nervig der kurze Anstieg am Schluss, wenn man von der Abfahrt kommt

Bild
im Gletscherjet 3 an der Gondel war viel los

Bild
Seitenblick zur noch höchsten Seilbahnstütze der Welt, die an der neuen Eibseebahn wird die etwas überbieten.

5. Am Maurerlift

Kaum oben angekommen, gings gleich am nun verwaisten Maurergletscher lang. Dort 3x gefahren, bevors wieder zu den Keesliften ging. Die Abfahrten waren leider schon ziemlich verbuckelt. Vom Schnee her bliebs jedoch bis zum Feierabend oben pulvrig, unten gings dann schnell Richtung Sulz

Bild
So mal die Maurerabfahrt runter, gibt ja 2 Varianten, die rechts vom Lift gefiel mir besser

Bild
Seitenblick

Bild
Nette Kontraste zum Tal, unten wieder Frühling oben noch Winter

Bild
Seitenblick zu den Keesliften dort war die Wartezeit auch weitgehend weg

Bild
Auf der Linken Abfahrt

Bild
Ausblick Richtung Steinberge

Bild
Und nochmal Rechtsrum

Bild
So mal zu den Keesliften rüber

6. An den Keesliften

Von den Maurerliften, gings dann gleich mal nebendran. Dort erstmal alle offiziellen Abfahrten durchgemacht. Die Trainingsareale gingen später auch, wurden auch schon frühnachmittags gern befahren. Nach ein paar Runden dort, bin ich ins Sonnenkar rüber. Dort hatte die Sonne schon gut Arbeit geleistet. Im unteren Teil gabs da schon etwas sulzige Stellen, an der nordseitigen Langwiedabfahrt nur ganz unten.

Bild
In den Keesliften auch die wurden mit dem neuen Gletscherjet versetzt

Bild
Seitenblick zum Gipfel

Bild
Ausblick vom Gletscher in die Umgebung

Bild
Das war eine der Trainingspisten, bin dann noch ein paar mal dort lang und später Richtung Sonnenkar

Bild
Loferer und Leoganger Steinberge

Bild
Kontraste, mal am Zoom rumgespielt

Bild
Tja und dann ab zur Gondel, danach gings via Gletschersee ins Sonnenkar

7. Im Sonnenkar

Kaum im Gletscherjet 4, gings gleich rüber zur Gletscherseeabfahrt und in den Kessel am Sonnenkar. Da war nix los, wenn eher noch an der DSB, wg. des darunter liegenden Funpark. beide Anlagen sind jedoch recht kurz. Zwischendurch gings dann auch mal zur Schmiedingerbahn.

Bild
Seitenblick aus dem Gletscherjet 4

Bild
Blick zum Großvenediger den Großglockner sieht man leider nur von der Gipfelwelt aus

Bild
Ausblick Richtung Norden

Bild
Und rein zum Gletschersee

Bild
Rückblick zur Gletscherwelt, war am nachmittag wg. doch recht hohem Andrang an der SSB nicht oben

Bild
Tiefblick von der Gipfelbahn aus, leider nicht in Betrieb für die Allgemeinheit wg. Revision

Bild
Sprung runter zum Sonnenkar

Bild
Im Sonnenkar, tja wie der Name schon sagt recht sonnig, hat man am Schnee bemerkt unter 2500m wurde es dort weich, vorn am Langwied erst unter 2200m

Bild
In der DSB, da war grad wenig los

Bild
Rückblick zum Kitzsteinhorn

Bild
Kleine Spielerei mit der Riesenstütze, bin mal gespannt wie das an der Zugspitze wird (die hat künftig die Höchste Stütze)

Bild
Mal in die neue Schmiedingerbahn, besonders hoch hinauf geht die nicht nur bis 2800m, finde ich etwas groß für den Hang

Bild
Auf der Schmiedingerpiste

8. Nachmittags am Gletscher

Während des weiteren nachmittags, mehrfach hin und her gewechselt. Mal Schmiedeingerbahn, mal Gletscherjet 4. Und am Ende noch bis 16:10 oben am Gletscherteil gewesen. Netterweise wurden die Anlagen aufgrund des Festes 30min länger offen gehalten. Das machte dann die verkorkste Anfahrt wett.

Bild
Mal wieder im Sonnenkar

Bild
So das nächste Ziel war wieder die 6KSB/B die Abfahrten dazu haben mir getaugt

Bild
An der neuen 8KSB/B Schmiedinger vorbei

Bild
Und nochmal in der 8KSB/B

Bild
Danach gings wieder rüber zum Gletscherjet 4

Bild
So wieder runter zum Keeslift, dort war ich dann noch einige Runden unterwegs. Besonders groß ist das Gebiet ja eh ned

Bild
Nochmal das Kitzsteinhorn vom Gletscher aus

Bild
Zoom ins Tal, noch bin ich am Probieren

Bild
Gegen 15:30 bin ich nochmal zum Maurer hoch, danach blieb ich im Mittleren Gletscherteil

Bild
Ausblick von dort

Bild
Noch ein Talzoom, hab etwas an der Cam gespielt

Bild
Oben angekommen, hab nochmal Richtung Venedigergruppe geschaut

Bild
Und gleich mal runter in den Gletscherbereich

Bild
Nordblick mittlerweile war es schwach föhnig, hat man oben am Wind gemerkt

Bild
Noch ein Talblick, unterhalb des Gletscherjet 4 bin gegen 16:05 nochmal damit rauf

Bild
Noch kurz zum Magnetköpfl rüber

Bild
Und auch zum keeslift, zum Schluss gings dann nochmal per GOndel bis rauf. Lediglich in die Gletscherwelt 3000 kam ich zeitlich nicht mehr

Bild
So letzte Fahrt heut, danach gings runter zum Langwiedboden

9. Endgültige Abfahrt

Tja oben angekommen gings dann gleich durch bis Langwied. Unten gings dann noch zu einem Absacker und Später zu meinem oberhalb der Talstation abgestellten Auto zurück. Von dort gings dann mit lärmendem Auspuff wieder Back home. Sehr genial war der Parkplatz hinter der Talstation, halb in der Straße das Auto stand aber noch in einem Stück da.

Bild
Venedigerblick oben am Berg

Bild
Tja für mich gings dann langsam mal ins Tal

Bild
Am Keeslift vorbei

Bild
Wieder ein Talblick

Bild
Bereits am Bundessportheim vorbei, das dürfte älter sein als die Restlichen bauten am Alpincenter, ist wohl zur Erschliessung des Gebiets in den 1960ern gleich mit gebaut worden

Bild
Rein in die Langwied, erst unten war der Schnee schwer

Bild
Ziemliche Buckelpiste

Bild
Nordblick Richtung Loferer Steinberge glaub ich

Bild
Und Feierabend, die Saison 2016/17 ist durch, ging heuer nicht ganz so lang, aber vergleichbar mit den letzten Jahren, gut 40 Schitage. Sind am Ende 42 geworden, etwas weniger als Letzte Saison

10. Talfahrt und Rückfahrt

Nunja unten an der Station Langwied, gings zum Funitel und ins Tal. Unten folgte dann noch ein Absacker im Biergarten vom Kitz 900. Die Rückfahrt ging dann mit einem günstigen Tankstopp in Saalfelden in knapp 3h über die Bühne. Während der Heimfahrt auch mal ausm Auto geknipst, die Cam lag neben mir und kaum Verkehr.

Bild
Tja Talfahrt per Gondel, immerhin bis knapp 2000m kommt man runter, tiefer als die dzt. mögliche Talabfahrt in AT (die am Kaunertaler Gletscher)

Bild
Im Steilstück, dort bleiben desöfteren welche Stecken, aber oft scheitern die an Felsabbrüchen

Bild
Pause!

Bild
Schneelage im Tal gegen 18:00

Bild
Mein Parkplatz, an der Straße zu den Stauseen halb drin, ich wurde so eingewiesen

Bild
Ein Stück hochgegangen, war aber nur ein kleiner Spaziergang

Bild
Und nochmal Richtung Wiesbachhörner geschaut

Bild
Rückfahrt, die Klimaanlage wurde nicht benötigt

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 85,4km
Vmax: 79km/h

mFg Widdi
Winter 2016/2017: 42 Schitage: Saison beendet!
Sommer 2017: 14x Wandern 0x Rad 1x Baden

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 994
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 15/16: 18
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kitzsteinhorn - Fremdgang zum Schluss (30.04.2017)

Beitragvon Pauli » 19.05.2017 - 14:26

Vielen Dank für den Bericht, und die vielen anderen, die du diesen Winter gemacht hast!
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm


Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dani, Google [Bot] und 12 Gäste