Fanningberg 2.3.13 - das Nebenprodukt...

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9482
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg

Fanningberg 2.3.13 - das Nebenprodukt...

Beitrag von Dachstein » 06.03.2013 - 12:25

... eines besch******* Tages. Die letzten zwei Tage haben schafi und ich mit Schifahren verbracht. Los ging es am Donnerstag mit dem Gerlosstein. Wir wollten ja in die Arena, aber die Situation am Parkplatz war dann so erschreckend, dass wir uns entschlossen haben, nach Hainzenberg zu fahren und uns die Zustände in der Arena und am Penken aus der Ferne anzuschaun. Kurz zusammengefasst - 2 Meter Schnee und 5 Meter Holländer drüber. Dementsprechend sind die Buckel dann am späten Vormittag in die Höhe geschossen. Statt dessen gab es am Gerlosstein bis am Abend leere und buckelfreie Pisten.
Der Freitag wurde auf der Fageralm verbracht, auch etwa die Gerlossteinliga, ebenso leer und stressfrei. Dann überlegten wir, ob es nicht am Samstag möglich sein sollte, sich an den Katschberg zu wagen. Gesagt, getan - um 7:30 aus den Federn, frühstücken und los. Ab Flachau kein Verkehr auf der A10, im Tunnel alleine. Runter, und rauf auf den Pass. um 9:30 waren wir am Pass, und alle Parkplätze zu. Die Polizei muss den Verkehr regeln, es wird schon wild auf der B99 geparkt... Na sauber. Was jetzt? Ausweichen zur DSB? Na gut, also wieder runter. Der Spaß kostet und 30 Minuten. Gen 10 endlich an der DSB. Parkplätze gibt es, dafür eine lange Schlange an der DSB. Na und was jetzt? Weg hier! Das ist ja nicht zum Aushalten. Ganz Kärnten scheint am Katschberg zu sein. Alternative? Grosseck oder Fanningberg. Na gut, Fanningberg kennen wir noch nicht, also dann los zum Fanningberg. Wo gehts jetzt lang? Aja, da hinten ist das Ziel. Nur WEgweiser ist keiner zu sehen. Was sagt das GPS? Na gut, folgen wir halt dem GPS. Fehler. Statt der asphaltierten Straße schickt uns das Navi durch die Pampa. Zuerst bei ein paar Misthaufen vorbei, dann durch ein paar Bauernhöfe durch, und dann über eine unbefestigte Straße zum Parkplatz. War immerhin die kürzeste Route... Na was soll es - Auto aussen eingesaut. Und an einem vollen Parkplatz angekommen. Na gut, es findet sich nach etwas suchen und fluchen doch noch eine Lücke.

Fazit zur Anfahrt: eine Strunde am Katschberg verbraten, und am Fanningberg geendet.

Was gibt es zum Fanningberg zu sagen?

- 2 6 KSB/B von DM
- 1 Langbügelschlepper von de Pretis
- 2 Kurzbügler von DM als Übungslifte im Tal
-------------------------------------------------
- 5 Aufstiegshilfen, die etwa 30 Pistenkilometer erschließen.


Bild

Beginnen wir mit der Hauptanlage vom Gebiet, der Samson Bahn. Sie erschließt fast das ganze Gebiet und bietet mehrere Abfahrtsvarianten mehrere Schwierigkeitsgrade. Die Pisten erinnern leicht an Schönleiten. Es ist später Vormittag - und los ist nichts!

Bild

Einen Jet gibt es hier auch, den Zirbenjet. Sie erschließt vornehmlich schwierigere Pisten, die allesamt recht nett sind.

Bild

Bild

Eine der Piste an der Samsonbahn. Nett hier! Unter uns erstreckt sich der Lungau.

Bild

Bild

Bild

Bild

Am Zirbenjet geht es etwas rasser zu. Hier die beiden Pisten die direkt zum Zirbenjet führen. Unten liegen einige Hütten.

Bild

Pano am Zirbenjet.

Bild

Der Rückweg zur Samsonbahn geht entweder über einen Skiweg, oder über einen steilen Hang und weiter über die Familienabfahrt.

Bild

Pano Fanningberghöhe

Bild

180 Grad Wendung - Großeck und Aineck.

Bild

Und das Ganze nochmal als Pano.

Bild

Bild

Sprung zu den Übungsliften - einer ist mangels Andrang geschlossen, Wartezeiten gibt es keine.

Bild

Bild

Bild

Sprung zum südseitigen Schlepper. Hier war es sehr weich und die Pisten sind wesentlich enger. Auch der Ausstieg ist interessant. Jedenfalls nichts für Anfänger.

Bild

Letztes Foto Richtung Fanningberg Talstation Samsonbahn.

Fazit: nett hier, leer hier, schön hier. Wir kommen wieder!

MFG Dachstein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Skihase
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2018
Registriert: 19.01.2004 - 09:57
Skitage 16/17: 35
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Regensburg

Re: Fanningberg 2.3.13 - das Nebenprodukt...

Beitrag von Skihase » 06.03.2013 - 13:25

Ich mag den Fanningberg auch sehr; wir sind in unserem letztjährigen Lungau-Urlaub im März auch gerne dorthin statt Katschberg ausgewichen.
Da habt Ihr ja gleich den Schleichweg entdeckt, wie man am Besten hinkommt ;-)
Asmol und Plankenhorn - da lacht das Skihasen-Herz! Innamorati in Falcade - einfach nur schön...

Heinrich
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 302
Registriert: 13.04.2011 - 14:36
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Fanningberg 2.3.13 - das Nebenprodukt...

Beitrag von Heinrich » 06.03.2013 - 18:20

Ich komme auch immer wieder gern auf den Fanningberg.
War zuletzt in den Weihnachtsferien oben, da war schon deutlich mehr los. (Erhebliche Wartezeiten beim Zirbenjet und bei der Samsonbahn; am Moserkopf ist sowieso nie was los, weils dort zu Weihnachten schon wie im Frühjahr zu fahren ist (Südlage))

Weiß jemand was aus dem vor einigen Jahren geplanten Zusammenschluss Fanningberg und Großeck-Speiereck geworden ist? Ist das jetzt komplett auf Eis gelegt worden?

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste