Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1473
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 16/17: 42
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Kontaktdaten:

Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Beitrag von DiggaTwigga » 29.08.2016 - 22:39

Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Bild

Am 25.08. ging es wie schon für die Rauhhornüberschreitung nach Hinterstein. Von dort aus wollten wir unserer Hochvogeltour starten. Um 9:15 Uhr nahmen wir den Bus in Richtung Giebelhaus, die 10 km dorthin wollten wir uns sparen. Am Abend stand eine Übernachtung auf dem Prinz Luitpold Haus an. Zunächst wollten wir aber via Pointhütte und Via Alpina zum Wiedemerkopf. Wir entschieden uns aber doch zunächst ein paar Dinge im Prinz Luitpold Haus zu deponieren und dort Mittag zu essen. Danach ging es zum Wiedemerkopf. Der Kelttersteig dort hinauf ist durchaus anspruchsvoll aus meiner Sicht (dazu muss man sagen, dass ich nicht viele Klettersteige in meinem Leben gegangen bin). Oben hat man auf jeden Fall einen traumhaften Blick und es lohnt sich als Vorbereitung für den Hochvogel mehr als. Am Abend habe ich dann noch den Sonnenuntergang genützt um ein paar Bilder zu machen vom Prinz Luitpold Haus und der Umgebung.

Am nächsten Morgen ging es für uns um 7:45 Uhr los. Um 10 Uhr erreichten wir den Hochvogel. Dazwischen haben wir noch einen Fotostop auf der Kreuzspitze gemacht. Trotz noch immer spürbarer Zehenverletzung ging es zügiger hoch als ich befürchtet hatte. Stöcke waren hier wohl die eindeutig richtige Entscheidung als Entlastungsmittel. Auf dem Hochvogel eröffnet sich einem ein Traumhaftes Panorama. Zurück ging es über die Balkenscharte via Kalter Winkel. Insgesamt haben mir die zwei Tage und die Tour extrem gut gefallen. Vielen Dank auch an Snowflat und Pauli für ihre Tourdokumentationen hier im Forum!

GPS-TRACK

Bilder:

Fotografiert habe ich mit der EOS M3 von Canon. Dabei hatte ich noch einen kleinen Gorillapod und die GoPro Hero 4. Mit dieser habe ich ein paar 360x180° Panoramen gemacht.

Link zum ersten fertigen Panorama am Prinz Luitpold Haus

Bild
1. Blick Richtung Prinz-Luitpold Haus, unserem Übernachtungsziel. Wir wählen aber nicht den direkten Aufstieg, sondern laufen über das Stierbachtal zur Via Alpina (Violetter Weg).

Bild
2. Blick Richtung Vorder Wilder.

Bild
3. Blick zurück.

Bild
4. Blick Richtung Wiedemerkopf, welches das heutige Tagesziel sein soll.

Bild
5. Blick Richtung Schönberg Hütte. Hier könnten wir Richtung Oberstdorf wandern.

Bild
6.

Bild
7. Das Prinz Luitpold Haus kommt in Sicht. Dort haben wir einige Dinge deponiert, bevor es auf den Wiedemerkopf ging.

Bild
8. Hier befinden wir uns schon im Aufstieg zum Wiedemerkopf. Gegenüber sieht man den Hindelanger Klettersteig.

Bild
9. Unten sieht man das Prinz Luitpold Haus und gegenüber die Fuchskarspitze.

Bild
10. Blick auf die markante Höfats. Links davon sieht man in der ferne die Braunarlspitze, welche in der Nähe von Lech liegt.

Bild
11. Oben angekommen eröffnet sich ein geniales Panorama. Der Aufstieg über den Klettersteig empfand ich persönlich als durchaus anspruchsvoll, der Blick belohnt einem auf jeden Fall die Anstrengungen. Der markante Berg in der vorderen Reihe rechts ist der Schneck.

Bild
12. Hier oben haben wir das erste Mal einen deutlichen Blick auf unser morgiges Ziel: dem Hochvogel.

Bild
13. Der Blick wandert weiter den Grad entlang zum Kreuzkopf.

Bild
14.

Bild
15.

Bild
16. Blick Richtung Bad Hindelang.

Bild
17. Gipfelkreuz mit Hindelanger Klettersteig im Hintergrund.

Bild
18. Hindelanger Klettersteig mit ganz links dem Nebelhorn. Genau über dem Gipfelkreuz befinden sich Großer und Kleiner Daumen.

Bild
19. Der Hochvogel.

Bild
20. Zoom in Richtung Höfats.

Bild
21. Hier oben gab es einige Edelweiß :-)

Bild
22. Am Prinz Luitpold Haus beginnt die Sonne unterzugehen.

Bild
23. Blick von der Terrasse in Richtung Bad Hindelang.

Bild
24. Hier geht es morgen früh hoch in Richtung Hochvogel.

Bild
25. Die Fuchskarspitze in der Abendsonne.

Bild
26.

Bild
27. Prinz Luitpold Haus.

Bild
28.

Bild
29. Das Haus liegt einfach klasse.

Bild
30.

Bild
31.

Bild
32. Am nächsten Morgen starten wir kurz vor 8 Uhr.

Bild
33. Los geht es noch mit Softshell, es ist kälter als erwartet.

Bild
34. Zügig geht es nach oben zu unserem ersten Ziel der Kreuzspitze.

Bild
35.

Bild
36.

Bild
37. Blick in Richtung Blakenscharte, über diese wollen wir später absteigen.

Bild
38. Einstieg in den Klettersteig Richtung Kreuzsspitze.

Bild
39. Der Hochvogel kommt auch immer näher.

Bild
40. Blick in den kalten Winkel.

Bild
41. Blick zurück in Richtung Fuchskarspitze.

Bild
42. Der Hochvogel.

Bild
43. Auf der Kreuzspitze eröffnet sich einem ein toller Blick. Links erkennt man die Höfats, etwas weiter dahinter liegt der markante Ifen und weiter vorne folgt wieder der Schneck.

Bild
44. Panorama von der Kreuzspitze aus von Hochvogel bis Fuchskarspitze.

Bild
45. Blick Richtung Rauhhorn, dort waren wir vor ein paar Wochen.

Bild
46. Wieder zurück am kalten Winkel beginnt der Aufstieg in Richtung Hochvogel.

Bild
47.

Bild
48.

Bild
49. Der Aufstieg ist einfacher als gedacht und wir kommen schnell voran.

Bild
50. Oben angekommen eröffnet sich ein genialer Blick über das gesamte Allgäu :-)

Bild
51.

Bild
52. Blick in Richtung Süden.

Bild
53. Etwas links hinten erkennt man als höchsten Berg die Zugspitze.

Bild
54. Blick Richtung Tannheimer Tal.

Bild
55. Zoom in Richtung Kannzelwand, Fellhorn, Ifen und ganz hinten dem Säntis.

Bild
56. Der Hindelanger Klettersteig.

Bild
57. Zoom zur Zugspitze.

Bild
58. Hinten weiß erkennt man die Wildspitze.

Bild
59. Blick Richtung Hoher Rifler und Wetterspitze.

Bild
60.

Bild
61. Zoom zum heutigen Ausgangspunkt.

Bild
62. Zoom zum Rauhhorn.

Bild
63. Der Abstieg zurück zum Haus erfolgt über den Kalten Winkel. Der Abstieg ist relativ steil und im Geröll kommt man schnell ins rutschen.

Bild
64.

Bild
65. Mit Stöcken war es kein Problem hier runter. Ohne Stöcke möchte ich hier aber nicht gehen.

Bild
66. Blick zurück auf den Hochvogel.

Bild
67. Weiter geht es zur Balkenscharte.

Bild
68. Blick Richtung Tannheimer Tal.

Bild
69. Nun geht es wieder zum Haus zurück.

Bild
70. Kurz vor dem Giebel Haus gibt es noch einen schönen Wasserfall zur Abkühlung :-)
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2003
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald

Re: Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Beitrag von B-S-G » 31.08.2016 - 15:53

Tolle Tour mit erstklassigen Bildern. Vielen Dank!

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1473
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 16/17: 42
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Beitrag von DiggaTwigga » 31.08.2016 - 20:42

15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11346
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 16/17: 17
Skitage 17/18: 26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Beitrag von snowflat » 31.08.2016 - 22:19

TRAUMhafte Bilder! Danke dafür!
Bild
Der Teil des Hochvogels, der vom Standpunkt der Aufnahme hinter dem "Graben" liegt entfernt sich immer weiter vom Gipfelplateau und wird igendwann in die Tiefe stürzen. Aus diesem Grund ist der Bäumenheimer Weg ja bereits seit ein paar Jahren gesperrt, man geht von ca. 10.000 m³ Gestein aus, dass an einem Tag X in die Tiefe stürzen wird. Vor 20 Jahren war es noch ein Gipfelplateau ohne diese tiefe Spalte 8O
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1473
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 16/17: 42
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Wiedemerkopf - Hochvogel | 25.-26.08.2016

Beitrag von DiggaTwigga » 31.08.2016 - 22:38

Vielen Dank für dein Lob Snowflat!

Das erklärt auch das gesperrt Schild, was ich mir nicht erklären konnte, da ja die Spalte dazwischen war. Ich hab mir das mal auf Bing Maps angeschaut, da sind die aktuelles Satellitenaufnahmen dabei, soweit man das erkennen kann ist das ja wirklich ein gewaltiger Teil des Berges 8O. In deinem Bericht aus dem Jahre 2012 gab es auf jeden Fall schon die Spalte aber noch nicht in dem extremen Ausmaß, die ist in den letzten Jahren ja wirklich sehr weit gewandert.
snowflat hat geschrieben:
Bild
Ergänzend noch aus einem Kugelpanorama hab ich den Grenzstein rausgeschnitten. Wahnsinn wie groß der Abstand im Vergleich nun ist.

Bild
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast