Südtirol 2016 - Ruhetag in Bozen (17.09.2016)

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Widdi
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2154
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 15/16: 44
Skitage 16/17: 42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Markt Indersdorf

Südtirol 2016 - Ruhetag in Bozen (17.09.2016)

Beitragvon Widdi » 27.10.2016 - 17:44

Anfahrt:
Kastelruth - Bozen in einer knappen Stunde per Bus

Rückfahrt:
Bozen - Kastelruth in einer knappen Stunde per Bus

Wetter:
Bis Mittag Regnerisch, um 10°C in Kastelruth, später Sonne-Wolken Mix und 21°C (Bozen)

Schneehöhe:
Tal: 0 cm
Berg: 0cm

Geöffnete Anlagen und Wirtshäuser:
- Alle
- Alle

Geschlossene Anlagen und Hütten:
- keine

Wartezeiten:
wg. Busausfalls 30min (wollte um 10 runter, wurde halb 11)

Gefallen:

- Stadt Bozen, vor allem die Altstadt
- Erster Schnee auf den umliegenden Gipfeln (es hatte bis 2000m runter geschneit)
- Livemusik (Samstags ist Markttag auf einem spielte ein Einheimischer mit Violinzither auf)
- Wetter in Bozen
- Naturmuseum (sehr intressant)

Nicht Gefallen:
- Wetter in Kastelruth
- Stadtbesichtigungen sind nicht sehr spannend

Wertung:
5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

Auch diesmal eine einen Monat alte Leiche, heute Abend sind allerdings die 10 Südtirol-Berichte fertig. Danach werden noch ein paar Wanderaltlasten folgen.
Nunja leider schlug wie schon am Vorabend geahnt, das Wetter deutlich um. Daher etwas länger in der Fewo geblieben. Bei Sauwetter will ich nicht auf die Alm hoch, also gings diesmal per Bus nach Bozen runter. Die hatten jedoch Probleme, die ganzen Leute aus den Orten oberhalb runterzubekommen. Der 1. Bus fiel aus, wohl, weil er unten als Verstärker herhalten musste. der um 10:30 kam dann und war bereits in Seis so gut wie voll.

1. Auf dem Weg in die Altstadt

Nach fast eisntündiger Fahrt, zum Glück in Kastelruth eingestiegen, aber zur besten Tourizeit (10:30) Nunja bereits in Völs war der Bus überbesetzt,. dort konnte keiner mehr zusteigen. Die haben später einen Zusatzbus geschickt, dass der alle mitnehmen kann. Unten erstmal am Busbahnhof rumgeschaut, nicht gerade eine der schönsten Ecken in Bozen, allerdings ist man keine 5min weiter in der sehr netten Altstadt, dazu war die Jacke eigtl. überflüssig, bei 21°C und zeitweise Sonne (20km weiter nordöstlich regnete es noch)

Bild
Am Busbahnhof, nicht gerade eine der nettesten Ecken.

Bild
Dieses Gebäude ist dagegen ein intressanter Klotz, das hat man sich in den 70ern oder wann das gebaut wurde nördlich der Alpen kaum getraut.

Bild
Da ist der Waltherplatz um einiges netter, den gibts seit 1808, hiess aber früher Maximiliansplatz

Bild
Dom-Totale, der ist spätgotisch

Bild
Virgl, davor ein Teil der Altstadt, im recht mediterranen Klima der Stadt gedeihen sogar Palmen

Bild
Nochmals ein Rückblick auf den Waltherplatz, für die Stadtgröße (100000 EW) recht großzügig.

Bild
Hier war später ein Benefiz-Event, Musik war bereits zu hören.

Bild
Die Laubengänge, die Gebäude sind tw. noch aus dem 12. Jahrhundert (die Stadt wurde um 1170 gegründet, ist also etwas jünger als München)

Bild
In einer der Gassen, um Mittag wurde es dann sehr voll, dann kamen noch mehr Besucher, ist aber an Samstagen mit Schlechtem Wetter in den Bergen immer der Fall.

Bild
Am Obstmarkt, hier war viel los.

2. In der Altstadt zum 1.

Nunja nach einer Runde durch die Lauben, hab ich mir dann ein Lokal gesucht. Gibt ja an jeder Ecke Bars und Wirtschaften, hab dann das Bozner Äquivalent zum Augustiner genommen, das Hopfen & Co. Zuvor allerdings noch ein wenig in der Altstadt rumspaziert.

Bild
In den Lauben, zu gings wie am Stachus, dafür aber gutes Wetter und in den Vortagen selten angenehme Temperaturen in Bozen (21°C)

Bild
Recycling die Bank besteht hauptsächlich aus alten Skateboards

Bild
Weiter in der Altstadt

Bild
Hier mal ein breiter Bereich. Fast die Gesamte Altstadt ist Fußgängerzone und nur für Lieferverkehr und Radlfahrer frei.

Bild
Wieder eine Kirche

Bild
Mittendrin ein großes Sportgeschäft, die Anzeige sagte was von 19°C, später 21°C und nur 33% Luftfeuchte, eindeutiger Nordföhn (in Kastelruth waren es 11°C, liegt aber auch 800m höher)

Bild
Die Altstadt, leider an Samstagen sehr voll

Bild
Am Obstmarkt, man kam kaum zu den Ständen, zu viel los in der City.

3. Einkehr

Nunja nach einer Weile dann erstmal eine Pause beim Hopfen & co gemacht. In dem Lokal war alles in Deutscher Hand, zudem sind die Bierpreise je nachdem welches Lokal man wählt für eine Landeshauptstadt sehr moderat. Die Halbe hat 4,30€ gekostet, da zahlt man in München in so einer Lage oft mehr. Nachmittags gings dann noch ins Naturmuseum, bevor am Schluss ein Spaziergang an der Talfer folgte. Drin war auch eine größere Gruppe aus der Oberpfalz, die ab und zu gesungen haben. Entsprechend schauten dann die vorbeigehenden Touris ziemlich verdutzt.

Bild
Pause! Das Bier stammt aus der hauseigenen Kleinbrauerei, mit dem Batzenhäusl gibts in einem anderen Teil der Altstadt ein ähnliches Lokal.

Bild
Später war der Schnee hoch oben besser zu erkennen, die Flanke hinten gehört zum Schlern

Bild
Noch ein Bierchen, hatte dann das Bräupfandl.

Bild
Die fingen ab und zu zu singen an, da schaut man schon komisch, wenn auf einmal mehrere Tische entfernt ein ganzer Chor zu hören ist.

Bild
Zwischendurch wars mal bewölkt, es blieb jedoch trocken

Bild
Beim Stadthotel sind die Gassen breiter. Tagsüber ist die Altstadt verkehrsberuhigt: Nur Ermächtigte dürfen rein.

Bild
Eine der engen mittelalterlichen Gassen und leider Schmierereien, bleibt aber in keiner Stadt aus.

4. Musik in der Altstadt

Nunja später kam noch ein kleiner Markt, dort war dann auch ein Einheimischer Musiker zugange. Zwar hatte ich schon am Vortag Zithermusik gehört, diese war aber auf einer Normalen Zither. Bin dann auf einen Musiker gestoßen, der die ältere Variante bevorzugt, eine Violinzither. Die kann sowohl als normale Zither, als auch als Violinenersatz verwendet werden. nach einiger Zeit zuhören, gabs dann als Andenken noch eine CD, was größeres konnte mangels Rucksack (der lag in der Ferienwohnung) nicht mit.

Bild
Den hat man schon von weitem gehört, hatte allerdings nur eine kleine Anlage dabei, ka ob der nicht auch noch ne größere hat.

Bild
Scheint bei Radlfahrern beliebt zu sein die Stadt, an jeder Ecke standen Räder rum, man hätte sich auch eins irgendwo leihen können

Bild
Hier der Unterschied zur Normalen Zither, benutzt man den Bogen kommt ein Gegenähnlicher Klang, die kann aber auch normal gezupft werden, quasi ein Multifunktionsinstrument.

Bild
Die 15€ für die CD hab ich mir gegönnt, sowas bekommt man hierzulande nicht, da einige Südtiroler Musiker kaum über die Landesgrenzen bekannt sind.

Bild
Kontraste das recht moderne Sparkassengebäude passt nicht zum Rest der Altstadt

Bild
Nochmals der Musiker, als ich später vorbei kam spielte der nach wie vor. Nunja eine Wirtschaft daneben, da hätt mans Stunden ausgehalten

Bild
Hier wirds mir zu modern, aber das hat man in München an mehr Stellen

Bild
Da gefällt mir dieses Gebäude besser, steht wie große Teile der Altstadt unter Denkmalschutz.

Bild
Wieder in den Lauben, nun etwas leerer, für mich gings ins Museum, hab mich fürs wirklich gute Naturmuseum entschieden.

5. Museumsbesuch Teil 1

NUnja nach einem kleinen Bummel, gings ins Naturmuseum. Sehr intressant, da nicht nur irgendwelche Gesteinsteile etc. zu sehen sind, sondern von allem etwas. Drin gibts sogar eine Ameisenkolonie, allerdings mit lebenden Ameisen (die sind hinter Glas) und ein kleines Aquarium, bei 5€ Eintritt (das gesamte Gebäude+Sonderausstellung) kann man da nicht meckern. Hab für den Besuch knapp 2 Stunden gebraucht. Danach noch einen Spaziergang gemacht.

Bild
Im Naturmuseum, Blitzlicht darf man leider nicht, aber verständlich, also geschaut was aus meiner alten Cam rauszuholen ist.

Bild
Fossilienfunde aus der Region, hier auf der Sonderausstellungsfläche.

Bild
Sowas lebte dort vor Jahrmillionen Dinos, hier eine kleine Art

Bild
Knochenfunde

Bild
Eine geologische Karte gibts auch, Südtirol hat ja verschiedenste Geologische Formationen. Das Museum ist natürlich sehr regional bezogen.

Bild
Immer wieder gibts Spielereien, bei denen man interaktiv tätig werden kann. Muss da mal das Äquivalent in München (Museum Mensch und Natur) mal wieder anschauen.

Bild
Vorn erhält man per Knopfdruck Infos, ab und zu gibts auch Audio-Stationen, wo man sich dann was über Spdtirol anhören kann (Geologisches)

Bild
Wieder ein Fossil

Bild
Mal was zu den Vulkaniten, die Pics danach sind tw. wg. Licht nix geworden, ohne Blitz brauch ich gute Lichtverhältnisse

Bild
Mal was zu den Quarziten

Bild
Und zu Serpentinit, alle Gesteine kommen in Südtirol vor, vieles sind metamorphe Gesteine.

6. Museumsbesuch Teil 2

Nunja nach der Sonderausstellung und dem 1. Stock, der sich mit der Geologie beschäftigt, gings in den 2. Stock hinauf. Der wiederum befasst sich mit den Tieren und Pflanzen, die es in der Region gibt und gab. Dort finden sich dann auch eine Ameisenkolonie und ein Aquarium, für 5€ ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Archäologischen Museum war ich jedoch nicht, kannte ich ja schon. Morgens hatte ich mir in der Ferienwohnung über WLAN Museen in Bozen rausgepickt, das Naturmuseum machte dann das Rennen. Aufgrund technischer Probleme nicht ganz chronologisch, irgendwas spinnt an meinem dzt. Hoster rum.

Bild
Diverse Mineralien

Bild
Bergkristall-Zoom

Bild
Noch mehr Steine

Bild
Danach gings in den 2. Stock das Museum ist im Landesfürstlichen Amtshaus aus dem frühen 16. Jahrhundert untergebracht, daher sind auch historische Sachen zum Gebäude zu Finden

Bild
Mal was aus dem Naturkundlichen Teil

Bild
Ein Adler, der ist aber Ausgestopft

Bild
In einem Raum gehts auch über Bären, und hier ist ein Teddy ausgestellt, passt eigtl. gar ned da rein

Bild
Terrarien mit Schlangen gibts auch

Bild
Die Ameisenkolonie, sehr intressant, zur Veranschaulichung haben die dort drin einen Ameisenstaat eingerichtet.

Bild
Mal ein Blick aus einem der Fenster im 2. Stock

Bild
ein ausgestopftes Murmeltier, ab hier ging die Chronologie durcheinander (Technische Probleme beim Hoster)

http://i.imgur.com/qY1FK0O.jpg
Hier kann man dann quasi ein Froschkonzert starte, für jeden Frosch gibts einen Knopf

7. Stadtspaziergang

Nunja nach dem Museumsbesuch gings gegen 15:30 raus aus der Altstadt, mal etwas an der Talfer entlang. Dazu angenehm warm mit Temperaturen um die 21°C und zeitweise Sonne. Man merkt halt auch, dass Bozen sehr tief liegt. Die Stadt liegt im Zentrum gerade mal auf 260m, daher ist das Klima eher mediterran geprägt. Während es ringsum tw. Schauerwetter hatte und eher kühl war, konnte man in Bozen mal locker einen Cappuccino im Freien einnehmen oder ein Bier.

Bild
Wieder in der Altstadt

Bild
Noch ein Altes Gebäude, danach gings zur Neustadt raus, die hauptsächlich unter Mussolini im Zuge der Italianisierung entstanden ist.

Bild
Wieder gen Kornmarkt unterwegs

Bild
Sprung zur Talferbrücke. Die erreicht man aus der Altstadt in wenigen Minuten zu Fuss

Bild
Blick auf die Altstadt, darüber erheben sich die Dolomiten, an dem Tag ab ca. 2300m Schneebedeckt

Bild
Bin bis zum Siegesdenkmal, in der Nähe dann eine Bar aufgesucht auf einen schnellen Cappuccino, bevor der Spaziergang wieder zur Altstadt zurück ging.

Bild
Wieder über die Talfer drüber, die Stadt hat alles, mediterranes Flair und Südtiroler Gemütlichkeit

Bild
Müsste den Ritten hinauf sein, selbst die Porphyrbuckel ragen tw. über 1000m über der Stadt auf, ziemlich ordentliche Dimensionen

Bild
Das Museion, bin aber nicht rein. Werd wohl öfter mal nach Bozen müssen, wenn mal wieder eher schlechtes Wetter ist, da sehr sehenswert.

Bild
Schlern von der ich glaub Drususbrücke aus. Der Schlern überragt die Stadt um bis zu 2300!m

Bild
Blick hoch zum Mendelkamm, selbst dessen niedrigste Gipfel (um die 1700-1800m hoch) ragen 1500hm über Bozen auf

Bild
Bei der Quästur steht diese Skulptur, danach gings am Theater vorbei wieder zur Altstadt. Das GPS hatte ich diesmal nicht mit.

Bild
Nochmals über die Talfer drüber. In der Stadt hats gleich 3 Flüsse: Talfer, Eisack und Etsch

Bild
Am neuen Stadttheater vorbei

Bild
Bis zum Dom, bin dann noch kurz rein

Bild
Und zum Waltherplatz zurück, wg. technischer Probleme tw. nicht chronologisch (in ne Wartungsphase vom Hoster reingeraten

Bild
Dom-Totale die beiden Pics mit Chor wurden nix, hatte den Blitz aus

8. Absacker und Rückfahrt

Nunja gegen 17:00 war der Spaziergang beendet, also gings gleich mal auf den Waltherplatz zurück und dort noch ein Lokal aufgesucht. War zwar eine teurere Angelegenheit (0,4er-Bier dazu Warsteiner zu 5€), aber man zahlt da wohl die Lage mit. War grad Richtig um die Stunde bis zum nächsten Sinnvollen Bus nach Kastelruth zu überbrücken. Und selbst der war bereits in Bozen sehr voll.

Bild
Pause: Gegen 18:00 gings dann mit dem Bus wieder nach Kastelruth zurück, noch die Mobilcard genutzt. Am Folgetag waren dann leider mehrere Einzelfahrten fällig, da Wetterbedingt abgebrochen

Bild
nah am Alten Hotel Greif, nun ist dort das wenn auch recht teure Walther's untergebracht. Dessen Terrasse verteilt sich auf einen guten Teil des Platzes.

Bild
Das Walther-Denkmal, im Faschismus, wurde das versetzt, so dass es erst seit den 80er-Jahren wieder am Waltherplatz ist (darunter ist ein Parkhaus)

Bild
Es wurden 3 Stück, halt eine gute Mass, die ist bei mir bei der Einkehr Standard

Bild
Dom-Totale um 17:30 konnte mans draussen gut aushalten bei um 20°C

Bild
Denkmal-Zoom, nett mediterran da unten, und wenn man nur 30km aus Bozen raus fährt hat man meist schneesichere Schigebiete, nur halt etwas weiter oben am Berg

Bild
Die Terrassen vom Walther's, es gibt gleich 2 davon, die tw. recht weit vom eigtl. Restaurant weg sind

Bild
Auf dem Rückweg aus der Altstadt, wenige Minuten trennen den Alten und den neueren Teil der Stadt

Bild
Rückblick zum Dom vom Busbahnhof aus, der dürfte aus den 70ern sein, keine Ahnung

Bild
Das Gebäude vom Vormittag, architektonisch intressant, wenn auch etwas Trashig

Bild
Noch ein Blick in die Geislergruppe vom Appartment aus, am Folgetag gings zu Fuss nach Ladinien hinüber.

mFg Widdi
Winter 2017/2018: 3 Tage
Sommer 2017: 28x Wandern 0x Rad 1x Baden

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste