Val d’Anniviers 11.01.2018-14.01.2018

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Val d’Anniviers 11.01.2018-14.01.2018

Beitrag von Jojo » 11.01.2018 - 22:59

Val d’Anniviers 11.01.2018-14.01.2018


St.-Luc/Chandolin 11.01.2018

Wetter:
Bewölkt, die Sonne kam mehr und mehr durch; ab 14 Uhr nochmal ein paar Nebelwolken

Schneehöhe:
etwa 60-250cm

Schneezustand:
pulver

Anlagenstatus und Wartezeiten:
80SSB „Saint Luc-Tignousa“ (1 mal): Abfahrt nach 2 min
6CLD „La Forêt-Le Rotzé“ (5 mal): keine
4CLD „Le Tsapé“ (2 mal): keine
3CLF „Le Rotzé“ (1 mal): keine
SCHL „Tignousa“ (1 mal): keine
SCHL „Le Col des Ombrintzes“ (3 mal): keine
SCHL „Pas de Boeuf“ (3 mal): keine
SCHL „La Bella Tola“ (2 mal): keine
SCHL „Illhorn“ (2 mal): keine
SCHL „Etables“ (0 mal): -
SCHL „Par-di-Modzes“ (0 mal): -
SCHL „La Tza“ (2 mal): keine
SCHL „Ecole“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Tignousa“ (1 mal): keine
SCHL „Minigliss Tsapé“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Chandolin“ (0 mal): -

Geschlossene Pisten:
- Skiroute „Liaison“
- Skiroute „Epaule“
- Skiroute „Bella Tola“
- blaue „Par-di-Modzes“

Bild
Bild

Höhenmeter:
- 10.301 Hm

Gefallen:
- total leeres Skigebiet, keine Wartezeiten
- Cabane „Bella Tola“ – freundlicher Service und gutes, sowie schnelles Essen
- „Stamm-Skigebiet“
- Wolkenspiele mit Sonne

Nicht gefallen:
- Skiweg „Piste Prilet“ zur „Funiculaire“ – hört auf halben Weg auf – ist im Pistenplan anders eingezeichnet und war früher auch anders
- Schnee teils ruppig zu fahren, teilweise Präparierung (vielleicht aber auch nicht besser möglich nach so viel Neuschnee (50-80cm 2 Tage zuvor))

Pistenplan


Bild
Los geht’s in der 80er Standseilbahn „Saint-Luc-Tignousa“.

Bild
Schwarze Piste „Epaule du Rotzé“. Der Schnee war insgesamt super pulvrig. Trotzdem an einigen Stellen recht ruppig zu fahren, auch auf Grund nicht optimaler Pistenpräparierung – vielleicht geht es auf Grund des vielen Neuschnees (50-80cm) vor 2 Tagen nicht besser.

Bild
Winterwonderland am „Forêt“.

Bild
Bild
Die Walliser Viertausender im Blick.

Bild
Blaue „Ombrintzes“ am Skilift „Col des Ombrintzes“. 2300 Meter tiefer das braun-grüne „Rhônetal“. Drüben links das Skigebiet von „Vercorin“, rechts das Skigebiet von „Crans Montana“.

Bild
Skilift „Col des Ombrintzes“ mit roter „Col“ Abfahrt.

Bild
Pistenverbindung „Liaison Col-Chandolin“. Oft auch mal geschlossen auf Grund von Lawinen(gefahr). Einige (gesprengte) Lawinenabgänge sieht man hinten in der Wand.

Bild
Schöner Carvingteil „Liaison Col-Chandolin“.

Bild
Piste „Le Tsapé“ in Chandolin unter dem 3er Sessellift „Le Rotzé“. Das „Illhorn“ oben liegt in der Sonne.

Bild
In Chandolin startet der 3er Sessellift „Le Rotzé“...

Bild
…und die 4er Sesselbahn „Le Tsapé“.

Bild
Carvingpiste „Illhorn“. Immer gut, mit dem Pulverschnee heute auch sehr, sehr gut zu fahren. Ich kenne die Piste eher in schönem Firnschnee.

Bild
„Illhornabfahrt“ weiter oben.

Bild
Am „Tsapé“.

Bild
Hinauf im 3er Sessellift „Le Rotzé“ – heute durch den verschneiten Winterwald, sonst im Frühjahr der Sonne entgegen.

Bild
Nach der Pause in der guten „Cabane Bella Tola“ kamen nochmal ein paar Hochnebel-Wolken.

Bild
Blick zum Skilift „Tignousa“.

Bild
6er Sesselbahn „La Forêt“ – hinten oben noch Sonne.

Bild
Im Skilift „Bella Tola“ durch die Wolkenschicht.

Bild
Und durch :D .

Bild
Kurz vor der Bergstation: vielleicht 3 Meter Schnee hier oben? Schwer zu sagen, da sicher auch viel Verwehung dabei ist.

Bild
Auf der roten Piste „Bella Tola“. Hinten das „Weisshorn“ – dritthöchster der Alpen.

Bild
Freigeräumte Skilift-Trasse „Pas de Boeuf“ – ganz schöne Schneemassen.

Bild
Bild
„Wolkenspiele“.

Bild
Abfahrt ins Tal: 8km lange „Piste Prilet“. Oben sehr weitläufig

Bild
Dann geht es in den Wald.

Bild
Tief verschneit. Zu dieser Jahreszeit kommt hier unten keine Sonne hin.

Bild
Auch hier hat der Sturm vor einigen Tagen ein paar Schäden angerichtet.

Bild
Eingeschneites Saint-Luc mit der Standseilbahn: ein seltener Anblick.

Fazit:
Super Pistentag, fast das gesamte Skigebiet durchgefahren. Mega Schneeverhältnisse mit einigen wenigen ruppigen, teils auch knolligen Passagen in den Bereichen, wo es die letzten Tage reingeregnet hat (Piste „Explosive Forêt“, „Le Tsapé“, „Epaule du Rotzé“) und tolles Naturschauspiel mit den Wolken.
Da wir in der Regel im Frühjahr im Val d‘Anniviers sind, haben auch wir heute ganz andere Eindrücke bekommen als wir es gewohnt sind. Soviel Schneemassen (auch im Tal) und auch anderes (Sonnen-) Licht. Ruhig ist es hier eh immer :lol: .
Zuletzt geändert von Jojo am 15.01.2018 - 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

kly
Massada (5m)
Beiträge: 83
Registriert: 16.11.2014 - 22:22
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von kly » 11.01.2018 - 23:05

Genial! Es scheint wirklich als hätten die das Skigebiet nur für dich aufgesperrt! :D

Online
Benutzeravatar
miki
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5009
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 16/17: 56
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von miki » 12.01.2018 - 08:46

Sehr schöner Bericht aus einem Tal das ich bisher nur aus den Pistenplänen + AF kenne. Viel Schnee, wenige Leute, Vollbetrieb - was will man noch mehr? Dazu noch die meiste Zeit sonnig und die wenigen Fotos mit Wolken/Nebelspielen sind sowieso genial. Die Bilder von 'Bella Tola' könnten auch aus Frankreich sein - Stangenschlepper, Hochgebirge, nur wenn man sieht dass alle Pisten frisch gewalzt sind, wird einem klar dass es doch nicht Frankreich ist :twisted: .

(hier im SO der Alpen, von Pohorje bis ins mittlere Kärnten, sitzen wir hingegen schon die ganze Woche im oder unter dem blöden Hochnebel :( )

Frage: handelt es sich bei der schwarzen Talabfahrt „Piste Prilet“ um die Abfahrt von der du mir erzählt hast dass man zuerst die Schneileitungen gebaut hat und erst ein paar Jahre später die Lanzen aufgestellt wurden?
Saison 2017/18: 20 Skitage = 5x Petzen, 4x Mölltaler Gletscher, 2x Nassfeld, Kals - Matrei, 1x Gerlitzen, Weinebene, Turrach, Sillian, Obertilliach, Heiligenblut, Hochstein.

judyclt
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2195
Registriert: 01.04.2009 - 10:04

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von judyclt » 12.01.2018 - 13:28

Herrliche Bilder. Das weckt Erinnerungen. Schade, dass es so verdammt weit weg ist.
Da liegt jetzt eine gute Grundlage für ein tolles Frühjahr.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von Jojo » 12.01.2018 - 22:58

miki hat geschrieben:
12.01.2018 - 08:46
Frage: handelt es sich bei der schwarzen Talabfahrt „Piste Prilet“ um die Abfahrt von der du mir erzählt hast dass man zuerst die Schneileitungen gebaut hat und erst ein paar Jahre später die Lanzen aufgestellt wurden?
Nein, dass ist die schwarze "Funiculaire" Piste, von der ich erzählt habe. Diese führt auch nach Saint-Luc runter.
Die "Piste Prilet" ist rot markiert, hat 1.400 Höhenmeter wie der Hochstein ;)
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Zinal-Grimentz 12.01.2018

Beitrag von Jojo » 12.01.2018 - 23:07

Zinal-Grimentz 12.01.2018

Wetter:
Sonne mit leichten Schleierwolken in der Ferne, -1°C bis -12°C

Schneehöhe:
etwa 70-250cm

Schneezustand:
pulver

Anlagenstatus und Wartezeiten:
70PB „Zinal-Sorebois“ (1 mal): 6 Minuten bis die Kabine fuhr
4KSB „Le Chiesso“ (2 mal): keine
4SB „La Corne de Sorebois“ (3 mal): keine
SCHL „Combe Durand“ (0 mal): -
SCHL „Combe“ (1 mal): keine
SCHL „Tzarmettaz“ (3 mal): keine
SCHL „Remointze“ (1 mal): keine
SCHL „Baby Sorebois“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Sorebois“ (0 mal): -

125PB „Grimentz-Zinal“ (2 mal): einmal 15 Minuten bis die Kabine fuhr

12MGD „Grimentz-Bendolla“ (1 mal): keine
6CLD „Tsarva“ (2 mal): keine
4CLD „Grands Plans“ (3 mal): keine
2CLF „Bendolla-Les Crêts“ (1 mal): keine
SCHL „Becs-de-Bosson“ (4 mal): keine
SCHL „Lona 1“ (1 mal): keine
SCHL „Lona 2“ (1 mal): keine
SCHL „Orzival“ (2 mal): keine, einmal 1 Minute
SCHL „Marenda“ (0 mal): -
SCHL „Ecole“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Bendolla“ (0 mal): -

Geschlossene Pisten:
- Piste „Durand“
- Piste „Crête“
- Piste „Barthelemy“
- Piste „Coupe du Monde“
- Piste „Chamois“
- Piste „Lona superieure“
- Piste „Lona inferieure“
- Skiroute „Pylone 6“
- Skiroute „La Bonvin“
- Skiroute „Abondance“
- Skiroute „Grands Plans“

Bild

Höhenmeter:
- 8.810 Hm (9.910 Hm)

Gefallen:
- Pistenpräparierung Zinal
- keine vollen Pisten, keine Wartezeiten
- Panorama
- Atmosphäre Restaurant „Etable du Marais“ und das Panorama von dessen Terrasse
- „Stamm-Skigebiet“
- Schneeverhältnisse, Wetter und Sonne
- Piste „Aigle“ (Talabfahrt Zinal) geöffnet

Nicht gefallen:
- teilweise Pistenpräparierung in Grimentz (Rillen zwischen den Raupenspuren)
- Bereich „Combe Durand“ noch geschlossen
- „Piste Lona“ und „Piste Chamois“ noch geschlossen

Pistenplan


Bild
Standardbild: Blick ins Skigebiet von Zinal.

Bild
Der Skilift „Remointze“ bekam (nachdem im Sommer 2016 die Bergstation erneuert wurde) im Sommer 2017 auch eine neue Antriebs-Talstation.

Bild
Rote Piste „Chiesso“.

Bild
Blick zum für mich schönsten Bereich in Zinal mit dem Skilift „Combe Durand“. Leider noch geschlossen nach den starken Schneefällen von Anfang der Woche. Man braucht noch etwas Zeit zum Schneeräumen und Präparieren. Unten die Piste „Tsigère“.

Bild
In der 4er Sesselbahn „Le Chiesso“, oben der 4er Sessellift „La Corne de Sorebois“. Unten der Tellerlift „Combe“.

Bild
Panorama vom „Corne de Sorebois“ mit „Weisshorn“, „Zinalrothorn“, „Besso“ und „Obergabelhorn“.

Bild
Auf dem „Corne de Sorebois“ – höchster Punkt von Zinal. Links sieht man gut die Schneemassen.

Bild
Schwarze Piste „Col“ am „Corne de Sorebois“.

Bild
„Ein bißchen Glitzer, Glitzer“ - auf der Piste „Skiathlon“.

Bild
Piste „L’Arête du Col“.

Bild
Schwarze „Face“ – glaube noch nie so breit und gut zu fahren gewesen wie heute.

Bild
Blick zur Talstation des Tellerliftes „Tzarmettaz“. Diese Pistenvariante gab es sonst noch nicht.

Bild
Piste „Ecole“ – herrlich zu fahren.

Bild
Da die schwarze Verbindungspiste „Chamois“ noch geschlossen ist, ging es mit der Pendelbahn dann rüber nach „Grimentz“. Das „Weisshorn“ von leichten Wolken umhüllt.

Bild
Standardbild auf Bendolla: Blick ins Skigebiet von „Grimentz“.

Bild
Piste „Visivi“ mit Blick auf die 6er Sesselbahn „Tsarva“ und den „Becs de Bosson“.

Bild
Panorama von der Bergstation der 4er Sesselbahn „Grands Plans“. Hier sieht man auch das „Moiry-Tal“.

Bild
An der Bergstation der 6er Sesselbahn „Tsarva“. Der „Becs de Bosson“ thront über den zahlreichen Pistenvarianten des Skilifts gleichen Namens.

Bild
Blick zu den Walliser Viertausendern.

Bild
Rote „Concours“ am Skilift „Becs de Bosson“. Links die schwarze Piste „Coulouirs superieure“.

Bild
„Couloirs superieure“.

Bild
„Couloirs inferieure“.

Bild
Piste „Le Pachio/Le Marais“ mit dem Blick auf „Bendolla“.

Bild
Jetzt wird es kultig.

Bild
Talstation des Zweier-Sesselliftes „Les Crêts“ – schöne Schneewand links :D .

Bild
Auffahrt „Lona 1“ – 1. Kurve.

Bild
Freigeschobene Lifttrasse „Becs de Bosson“.

Bild
Rote Piste „Tsa superieure“.

Bild
„Tsa inferieure“ – geiler Hang.

Bild
Auf der blauen „Chaché“ an der 4er Sesselbahn „Grands Plans“. War 2001 eine Neuerschließung. Unten der Ort „Ayer“ im Schnee.

Bild
Mittag machten wir im Restaurant „Etable du Marais“. Hier ein Zoom zur Bergstation der Pendelbahn „Grimentz-Sorebois“ vor dem „Zinalrothorn“ (4.221 m).

Bild
Stützen 1 und 2 der Pendelbahn „Grimentz-Sorebois“.

Bild
Blick auf „Bendolla“ und ins „Moiry Tal“ von der Terrasse des Restaurants.

Bild
Blaue Carvingautobahn an der 6er Sesselbahn „Tsarva“.

Bild
Panorama vom „Orzival“.

Bild
Skilift „Orzival“ mit gleichnamiger roter Abfahrt.

Bild
Schneeverwehungen.

Bild
Blaue Piste „Panorama“ am „Orzival“ – am Nachmittag noch schön in der Sonne.

Bild
Blaue Piste „Becs de Bosson“ – hier war’s dann schon schattig.

Bild
Blaue Piste „Tsarva“ – da kann man’s richtig krachen lassen.

Bild
Talabfahrt 1: „Forêt“ nach Grimentz – im Frühjahr immer sehr sulzig und abgefahren. Heute nicht :lol: .

Bild
Zurück im Skigebietsteil von „Zinal“. Die Gipfel der Walliser Viertausender noch in der Sonne liegend.

Bild
Auf der blauen „Combe“ dem „Weisshorn“ entgegen.

Bild
Abendstimmung auf „Sorebois“.

Bild
Talabfahrt 2: „L’Aigle“ in „Zinal“.

Bild
Zoom zum „Matterhorn“.

Bild
Panorama mit der „Couronne imperiale“.

Bild
Schwarzer langer Steilhang „Aigle“ – auch super zu fahren mit Pulverschnee. Unten der hintere Teil von „Zinal“.

Bild
Weiter unten. Es gibt sogar Fangnetze quer über die Piste.

Bild
Feierabend: „Navisence“ und „Besso“.


Fazit:
Der zweite top Skitag hintereinander. Wieder mit super Pulverschnee auf allen Abfahrten, außer mit Abstrichen auf der Talabfahrt in „Grimentz“ im unteren Bereich (hier war es hart-pulvrig). Dazu heute dann Sonne pur.
Die Pistenpräparierung in „Zinal“ sucht ihresgleichen, da hinkt „Grimentz“ hinterher.
Wenn man auch mehr Leute als gestern gesehen hat, vor allem in Zinal (hier ist das Skigebiet aber auch gut einsehbar) hatten wir keine vollen Pisten, sowie keine Wartezeiten an den Liften – wie gewohnt :lol:.
Das tolle Panorama konnten wir bei dem top Wetter auch genießen, auch von der Terrasse des schönen Restaurants „Etable du Marais“.
Das die Piste „Aigle“ (Talabfahrt Zinal) geöffnet ist, damit hätte ich auf Grund des vielen Neuschnees und damit verbundener Lawinengefahr in diesem Gelände nicht gerechnet :top: .
Schade wirklich, dass mein Lieblings-Bereich „Combe Durand“ noch geschlossen war und auch dass die Verbindungspiste „Chamois“ von „Zinal“ nach „Grimentz“ noch zu ist, so mussten wir mit der Pendelbahn runter fahren.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
extremecarver
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2697
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von extremecarver » 12.01.2018 - 23:37

also ich wäre ja definitiv Offpiste oder gesperrt runter nach Grimentz - hat ja nur einen 2er (oder hatte es heute noch einen niedrigen 3er? Aber auch bei 3er kommt man ziemlich safe nach Grimentz runter - gibt ja mehrere Möglichkeiten abseits der Piste).
Die Aigle mit Pulverschnee ist echt ein Besonderheit - die kenne ich fast immer nur hart bis eisig.

Macht echt Lust auf Val D'Anniviers - scheint also zumindest zur Nebensaison nun trotz der Billigsaisonkarte weiter recht leer zu sein - hätte ja sein können dass es nun deutlich voller ist. Und ja schade das Come D'urand zu ist - zusammen mit Corne du Sorebois auch mein absoluter Lieblingsbereich. Die Le Col ist ja sehr schmal gewalzt derzeit - im Feber ist die doppelt bis dreifach so breit (oder nur zum extremecarving Treffen? - da gibt sich der Pistenbullifahrer dann immer nochmal mehr Mühe auf der Col um sie perfekter als perfekt hinzubekommen.)

Gibt einfach kaum ein so tolles Skigebiet wie Val D'Anniviers (ohne Vercorin - das finde ich nicht besonders)


BTW - die Fangnetze quer über die Piste werden wenns eisig ist viel enger und versetzt gespannt - ist bei der Steilheit dann ja die einzige Möglichkeit damit Leute die Stürzen nicht durchrauschen bis ganz unten. Dann wird aber oben auch noch extra gewarnt und es ist nur eine sehr schmale Einfahrt offen (eine der ganz wenigen Pisten wo man wenn die Warnung hingestellt ist - man sie auch wirklich ernstnehmen sollte...)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Graph
Massada (5m)
Beiträge: 23
Registriert: 04.08.2015 - 15:40
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von Graph » 13.01.2018 - 11:28

Vielen Dank für die beiden Berichte aus einem Tal, das mich schon seit Jahren reizt, dort mal Skizufahren. Im Frühjahr ist es endlich so weit und wir können die leeren, im Panorama außergewöhnlichen Pisten auch selbst testen, nachdem ich die vielen Berichte über diesen Geheimtipp im Wallis mit regem Interesse gelesen habe.
Bei so viel Schnee wird auch sicher an Ostern noch was übrig bleiben. Vielleicht haben wir ja so viel Glück, dass die Chamois dann noch auf ist :wink:

An die Skigebietskenner: Welche Hütten sind denn zu empfehlen und welche eher zu meiden?
2017 (Tage): 1x Engelberg
2016 (14 Tage): 1x Schöneben, 6x Sulden, 1x Arosa, 2x Damüls, 1x Balderschwang, 1xFeldberg, 2x Gargellen
2015 (2Tage): 1x Feldberg, 1x Muggenbrunn
2014 (10 Tage): 1x Frutt,1x Engelberg, 1x Mürren, 1x Grindelwald, 3x Damüls, 1x Balderschwang, 1x Silvretta Montafon, 1x Feldberg

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1942
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von intermezzo » 13.01.2018 - 14:40

Schöne Eindrücke aus einer meiner Walliser Lieblings-Destinationen. Schön zu sehen, dass auch endlich wieder einmal im Val d'Anniviers eine mehr als nur ordentliche Schneelage herrscht. Genial insbesondere das Bild vom Skilift Bela Tola mit der Wolkenschicht.

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Val d’Anniviers 11.01.2018-14.01.2018

Beitrag von Jojo » 13.01.2018 - 19:43

extremecarver hat geschrieben:
12.01.2018 - 23:37
also ich wäre ja definitiv Offpiste oder gesperrt runter nach Grimentz - hat ja nur einen 2er (oder hatte es heute noch einen niedrigen 3er? Aber auch bei 3er kommt man ziemlich safe nach Grimentz runter - gibt ja mehrere Möglichkeiten abseits der Piste).
Off-Piste fahre ich gar nicht.
Graph hat geschrieben:
13.01.2018 - 11:28
Vielen Dank für die beiden Berichte aus einem Tal, das mich schon seit Jahren reizt, dort mal Skizufahren. Im Frühjahr ist es endlich so weit und wir können die leeren, im Panorama außergewöhnlichen Pisten auch selbst testen, nachdem ich die vielen Berichte über diesen Geheimtipp im Wallis mit regem Interesse gelesen habe.
Bei so viel Schnee wird auch sicher an Ostern noch was übrig bleiben. Vielleicht haben wir ja so viel Glück, dass die Chamois dann noch auf ist :wink:
Na glückwunsch, da macht ihr alles richtig. Für mich ein absolutes Frühjahrs-Skigebiet. Die "Chamois" ist bestimmt geöffnet, sollte nicht hohe Lawinengefahr wegen Nasschnee sein.
Graph hat geschrieben:
13.01.2018 - 11:28
An die Skigebietskenner: Welche Hütten sind denn zu empfehlen und welche eher zu meiden?
Qualitativ finde ich alle gut. Vom Flair am Schönsten finde ich:
- in Zinal: "Buvette La Marmottes"
- in Grimentz: "Etable du Marais"
- in Chandolin: "Cabane Illhorn"
- in Saint-Luc: "Cabane Bella Tola"
- in Vercorin: "Etable" oberhalb der Mittelstation
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Chandolin/St.-Luc 13.01.2018

Beitrag von Jojo » 13.01.2018 - 19:51

Chandolin/St.-Luc 13.01.2018

Wetter:
Sonne, ca. -1°C bis -14°C

Schneehöhe:
etwa 60-250cm

Schneezustand:
Pulver, pulver-hart

Anlagenstatus und Wartezeiten:
80SSB „Saint Luc-Tignousa“ (2 mal): keine
6CLD „La Forêt-Le Rotzé“ (4 mal): keine
4CLD „Le Tsapé“ (2 mal): keine
3CLF „Le Rotzé“ (1 mal): keine
SCHL „Tignousa“ (0 mal): -
SCHL „Le Col des Ombrintzes“ (3 mal): 2 Minuten
SCHL „Pas de Boeuf“ (3 mal): bis zu 3 Minuten
SCHL „La Bella Tola“ (1 mal): keine
SCHL „Illhorn“ (0 mal): -
SCHL „Etables“ (0 mal): -
SCHL „Par-di-Modzes“ (1 mal): keine
SCHL „La Tza“ (0 mal): -
SCHL „Ecole“ (1 mal): keine
SCHL „Minigliss Tignousa“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Tsapé“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Chandolin“ (0 mal): -

Geschlossene Pisten:
- Skiroute „Epaule“

Bild

Höhenmeter:
- 7.999 Hm

Gefallen:
- leere Pisten, wenig Wartezeiten
- Wetter, Sonne, Schneeverhältnisse
- Panorama
- „Stamm-Skigebiet“

Nicht gefallen:
- teilweise Pistenpräparierung

Pistenplan


Bild
Start frei auf der Piste „Le Tsapé“ in „Chandolin“.

Bild
Waldweg der Piste „La Forêt“ – oben thront das Matterhorn.

Bild
Panorama von der Bergstation der 6er Sesselbahn „La Forêt“.

Bild
Auf der roten Abfahrt „Tignousa“.

Bild
Bild
Bild
Schwarze Piste „Funiculaire“ in Saint-Luc. Dies ist die Piste, von der ich erzählte miki: hier wurde die Schneileitung (1999) 8 Jahre vor dem Aufstellen der Schneilanzen (2007) verlegt.

Bild
Seilbahntechnik: Skilift „Ecole“.

Bild
Talstation 6er Sesselbahn „La Forêt“, macht 631 Höhenmeter.

Bild
Talstation Skilift „Col des Ombrintzes“ – heute gab es hier 2 Minuten Wartezeit. Die Pisten verkraften den Ansturm allerdings problemlos und wir waren eigentlich komplett alleine auf den Pisten.

Bild
Blaue Piste „Ombrintzes“ vor herrlichem Panorama.

Bild
Panorama von der Bergstation des Skilift „Col des Ombrintzes“.

Bild
Rote Piste „Col“ – „geiles Stück“ :lol:.

Bild
Azurblau...

Bild
Panorama von der Bergstation des Skilift „Bella Tola“ – höchster Punkt im Skigebiet mit knapp 3.000 Metern.

Bild
Panorama „Bella Tola“.

Bild
Bergstation Poma-Stangenlift „Bella Tola“. Die Schneewand links schätze ich auf über 4 Meter Höhe.

Bild
Zoom zum „Mont Blanc“, davor der „Becs-de-Bosson“.

Bild
Durch die Felsentore auf der Abfahrt „Bella Tola“.

Bild
Die Dolomiten :lol:.

Bild
Blaue „Sources“ am Skilift „Pas de Beouf“.

Bild
Bild
Rote Piste „L’Armina“ am Skilift „Pas de Beouf“.

Bild
Bild
Bild
Piste „Prilet“ – ein absoluter Traum heute.

Bild
Blick zum „Tounot“ – ein markanter schöner Berg.

Bild
Bild
Heute geöffnet: Tellerlift „Par-di Modzes“.

Bild
Frische Piste auch um halb 3 noch auf der Piste „Par-di-Modzes“.

Bild
Blaue Piste „Par-di-Modzes“.

Bild
Was für ein blau – in der 6er Sesselbahn „La Forêt“.

Bild
Blick ins Skigebiet. Trotz deutlich mehr Skifahrern als am Donnerstag sind die Pisten leer.

Bild
Blick auf „Tignousa“ mit verschiedenen Pistenvarianten.

Bild
Panorama von der „Cabane Bella Tola“.

Bild
„Dent Blanche“ im Zoom.

Bild
„Matterhorn“ im Zoom.

Bild
„Zinalrothorn“ im Zoom.

Bild
„Weisshorn“ im Zoom.

Bild
Bild
„L’Epaule du Rotzé“ – zurück nach „Chandolin“. Links unten „Chandolin“ (im oberen Bild).

Bild
Zum Schluss wieder ein Winterbild.


Fazit:
Und wieder hatten wir einen fantastischen Tag – diesmal mit Steffi und Basti, die wir trafen. Schön war’s mit Euch!
Auch wenn heute deutlich mehr los war als vorgestern, waren die Abfahrten zu jeder Zeit leer. Gut, dass die Lifte hier eine recht geringe Kapazität haben und es auch dadurch so leer auf den Pisten ist. Wartezeiten hatten wir heute sogar am Skilift „Pas de Boeuf“ (3 Minuten) und „Col des Ombrintzes“ (2 Minuten). Aber bei so einem Traumwetter und diesen (Neu)-Schneeverhältnissen sind dann an einem Samstag natürlich auch mehr Leute unterwegs. Dazu kommt noch der günstige Saisonskipass „Magic Pass“.
Heute konnte ich seit wirklich langem das mega Panorama mal wieder völlig wolkenfrei genießen.
Der letzte Hang an der 6er Sesselbahn „La Forêt“, die schwarze „Funiculaire“ waren heute härter, allerdings stets griffig. Der erste Hang der „Championnats Suisses“ fuhr sich im Laufe des Tages ab, ansonsten waren alle Abfahrten bis zum Schluss top in Schuss.

Was mir in letzter Zeit ständig aufgefallen ist und nicht explizit dieses Skigebiet betrifft, sondern generell gemeint ist (z.B. auch oft zwischen den Jahren in Osttirol beobachtet): fast alle Skifahrer schauen beim Anfahren nicht mehr nach oben, sondern fahren einfach blind los. Das war irgendwie eine der ersten Regeln, die ich damals beigebracht bekommen habe. So kommt es nicht selten zu nicht ungefährlichen Situationen (zum Glück habe ich solch eine gar nicht mitbekommen) – aber absolut vermeidbar.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

judyclt
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2195
Registriert: 01.04.2009 - 10:04

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von judyclt » 13.01.2018 - 21:12

Herrliche Bilder. Prilet muss bei der Schneelage ein Traum sein.

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Massada (5m)
Beiträge: 97
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018

Beitrag von Wahlzermatter » 13.01.2018 - 22:38

Tolle Bilder aus dem schönen Wallis. Danke dafür!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2803
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Zinal-Grimentz 14.01.2018

Beitrag von Jojo » 15.01.2018 - 12:36

Zinal-Grimentz 14.01.2018

Wetter:
Sonne und Wolken, -2°C bis -15°C

Schneehöhe:
etwa 70-250cm

Schneezustand:
pulver

Anlagenstatus und Wartezeiten:
70PB „Zinal-Sorebois“ (1 mal): auf nächste Kabine gewartet
4KSB „Le Chiesso“ (1 mal): keine
4SB „La Corne de Sorebois“ (1 mal): 2 Minuten
SCHL „Combe Durand“ (4 mal): keine
SCHL „Combe“ (0 mal): -
SCHL „Tzarmettaz“ (0 mal): -
SCHL „Remointze“ (3 mal): keine
SCHL „Baby Sorebois“ (0 mal): -
SCHL „Minigliss Sorebois“ (0 mal): -

125PB „Grimentz-Zinal“ (2 mal): auf nächste Kabine gewartet

12MGD „Grimentz-Bendolla“ (1 mal): keine
6CLD „Tsarva“ (2 mal): 1 Minute
4CLD „Grands Plans“ (1 mal): 2 Minuten
2CLF „Bendolla-Les Crêts“ (0 mal): -
SCHL „Becs-de-Bosson“ (2 mal): keine
SCHL „Lona 1“ (1 mal): keine
SCHL „Lona 2“ (1 mal): keine
SCHL „Orzival“ (1 mal): 1 Minute
SCHL „Marenda“ (1 mal): keine
SCHL „Ecole“ (1 mal): keine
SCHL „Minigliss Bendolla“ (1 mal): keine

Geschlossene Pisten:
- Piste „Chamois“
- Skiroute „La Bonvin“

Bild

Höhenmeter:
- 6.894 Hm (7.994 Hm)

Gefallen:
- Pistenpräparierung Zinal
- keine vollen Pisten, keine Wartezeiten
- Panorama
- „Stamm-Skigebiet“
- Schneeverhältnisse
- Piste „Lona“ und „Combe Durand“ jetzt geöffnet

Nicht gefallen:
- Wetter schlechter als vorhergesagt (Meckern auf ganz hohem Niveau ;) )

Pistenplan


Bild
Heute geöffnet! Der Bereich „Combe Durand“ – alle Pisten mit super Pulverschnee. Hier die rote „Crête du Barthelemy“. Entgegen der Vorhersage heute nicht strahlender Sonnenschein, sondern Sonne mit Wolken.

Bild
Schwarze „Barthelemy“ – reiner Pulver mit high-end-Pistenpräparierung. Besser geht’s nicht.

Bild
300 Höhenmeter in 1 Minute runtergecarvt. Einfach perfekt präpariert!

Bild
Auffahrt im Tellerlift „Combe Durand“ mit den tollen Pisten.

Bild
Rote Piste „Durand“.

Bild
Weiter unten: „Coupe du Monde“ zum „Chiesso“.

Bild
Jetzt in „Grimentz“: im Skilift „Marenda“.

Bild
Piste vom „Tsarva“ zum „Becs de Bosson“.

Bild
Bild
Bild
„Becs“ – blaue Abfahrt.

Bild
Panorama im Skilift „Orzival“.

Bild
Unberührte Natur.

Bild
Wieder im Skilift „Becs de Bosson“.

Bild
Piste „Tsa superieure“.

Bild
„Tsa inferieure“.

Bild
Bild
Bild
Bild
Seit gestern geöffnet (das erste Mal in dieser Saison!): Piste „Lona“ (schwarz) mit ca. 1.400 Höhenmetern.

Bild
Zurück nach „Zinal“ mit der Pendelbahn: Blick auf Grimentz und die 10EUB „Grimentz-Bendolla“ durch die vereiste Scheibe.

Bild
Am Nachmittag war es im Skigebiet von „Zinal“ sehr leer – das hätte ich so nicht erwartet, ist es hier normalerweise doch gefühlt am „vollsten“.

Bild
Talabfahrt „L’Aigle“.

Bild
Noch einmal das Panorama einsaugen.

Bild
Auf dem schwarzen Steilstück der „L‘Aigle“. Sehr gut zu fahren.

Bild
Abschlussbild: Blick an das Talende mit „Zinalrothorn“, „Besso“, „Obergabelhorn“ und „Matterhorn“ – gefühlt ist das hier das Ende der Welt :lol:.


Fazit:
Wir hatten 4 super Skitage im Val d’Anniviers. Mega guten Pulverschnee, viel Sonne, wenig los – was will man mehr?!
Wir kommen sicher wieder – nächste Saison: dann die 25. Saison hintereinander – ein kleines Jubiläum :lol:.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
skidream
Massada (5m)
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Val d’Anniviers 11.01.2018-14.01.2018

Beitrag von skidream » 15.01.2018 - 18:48

Super schaut es aus. Danke für die tollen Bilder. Das bestärkt mich darin endlich mal zum Skifahren in diese Region zu gehen. Das nehme ich mir schon viel zu lange vor.

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste