13.08.16 Vom Muota- durchs Hüri- ins Schächental

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
thomasg
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1458
Registriert: 30.09.2002 - 21:56
Ski: ja
Snowboard: nein

13.08.16 Vom Muota- durchs Hüri- ins Schächental

Beitrag von thomasg » 14.08.2016 - 18:33

Für dieses Wochenende war ja Traumwetter angekündigt und deshalb stellte sich wieder die Frage, wohin es gehen sollte. Nachdem ich bei der letzten Tour über den Surenenpass schon sehr früh aufstehen musste, sollte es diesmal nicht ganz so früh losgehen. Dadurch schieden erst mal alle Klein-Pendelbahnen als Aufstiegshilfe aus, aber da ich bergauf sowieso viel lieber gehe als abwärts, habe ich die Seilbahnfahrt einfach ans Ende gesetzt und entschied mich für eine Wanderung von Muotathal hinauf durch das Hürital, über die Seenalp zum Chinzig Chulm auf 2073 m. Von dort ging es dann wieder 400 hm hinunter ins Schächental bis Biel und von da mit der PB nach Brügg.
An- und Abreise wie immer mit Bahn und Bus, jeweils in eineinhalb bis zwei Stunden.
Das Wetter war diesmal überhaupt kein Thema und die Temperaturen hielten sich trotz strahlendem Sonnenschein im sehr angenehmen Bereich.

Nicht so gefallen hat mir der Verkehr im Hürital, da ich die Strasse auf der Wanderkarte übersehen hatte. Ausserdem waren mir etwas zu viele Mountainbiker auf den teilweise schmalen Wegen im oberen Bereich unterwegs, aber das kann ja jeder sehen wie er will.

Hier die Bilder:

Perfektes Wetter beim Warten auf den Bus
Bild

Und schon habe ich die ersten Höhenmeter hinter mir und bin vom Talgrund des Muotatals über den Nordhang ins Hürital aufgestiegen.
Bild

Gegenüber die Rückseite der Hoch-Ybriger Skiberge, die aus dieser Perspektive so ganz anders aussehen.
Bild

Und wieder einige Höhenmeter weiter oben
Bild

Links der Mitte erkennt man am Grat die Bergstation der 4KSB Sternen
Bild

Aufgrund der hochaufragenden Felswände links und rechts des Hüritals lag das erste Drittel der Strecke im Schatten
Bild

Durch dichten Mischwald ging es immer weiter hinauf, teilweise leider aber entlang der Fahrstrassse, was dann weniger schön war.
Bild

Dann wird das Tal zunehmend flacher und der Wald lichtet sich, so dass der Blick zum Mattner Stock (2020 m) frei wird
Bild

Bei der Käserei Waldhüttli hatte es sich diese Ziegenherde auf der Strasse bequem gemacht
Bild

Und dann ging es am ausgetrockneten Bachbett weiter in Richtung Talschluss. Das dürfte aber nicht am fehlenden Regen liegen, sondern wird entweder zur Stromgewinnung umgeleitet oder versickert im Karstboden
Bild

Der Blick zurück auf ca. 1200 m Höhe. Start war bei ungefähr 600 m und es sollte bis auf über 2000 m gehen, also fehlte noch einiges.
Bild

Wasserbergfirst (2307 m) und Mattentobel
Bild

Nun ging es wieder steiler hinauf über einen sonnigen Hang zur Seenalp. Hier der Blick talauswärts mit der Hoch-Ybriger Rückseite.
Bild

Wasserbergfirst und im Hintergrund kommen Forst- und Druesberg zum Vorschein.
Bild

Rechts erhebt sich der 2515 m hohe Chaiserstock
Bild

Ich erreichte das Seenalpseeli
Bild

Hier nochmal aus etwas grösserer Entfernung
Bild

Vorne Chaiserstock, am Ende der Kette der von einer Wolke bekrönte Fulen (2491 m)
Bild

Nochmal das Seenalpseeli mit dem Wasserbergfirst
Bild

Durchs Hürital kam die Karsthochfläche der Silberen in Sicht
Bild

Hinter dem Wasserbergfirst kam langsam der Bös Fulen (2801 m) zum Vorschein
Bild

sowie weiter rechts Höch Turm (links) und Ortstock (rechts), den ich letztes Jahr zwei Mal bestiegen hatte.
Bild

Silberen
Bild

Der Weg führte nun wieder flacher hinauf in Richtung Übergang ins Schächental
Bild

Mittlerweile sah man auch die Furggele, den Sattel zwischen Höch Turm und Ortstock auf 2402 m
Bild

Bös Fulen rechts und links der Glärnisch, noch etwas versteckt
Bild

Silberen und Pragelpass, hinter dem der Klöntalersee im Kanton Glarus liegt
Bild

Nochmal Höch Turm (2666 m) und Ortstock (2716 m)
Bild

Weiter oben kamen dann links der Chammliberg (3215 m) und das Gross Schärhorn (3294 m) rechts ins Blickfeld
Bild

Chammliberg
Bild

Gross Schärhorn
Bild

Kurz vor Chinzig Chulm öffnet sich der Blick ins Chinzertal, durch das die Alternativroute heraufführt, die wohl sehr gut für Mountainbiker geeignet ist
Bild

Glärnisch (2915 m) mit Glärnischfirn
Bild

Nochmal Gross Schärhorn
Bild

Am Chinzig Chulm angekommen ging der Blick nochmal nach Nordosten
Bild

Chaiserstock
Bild

Schächentaler Windgällen (2764 m)
Bild

Blick nach Westen zur kleine Schutzhütte auf der Passhöhe
Bild

Tiefblick ins Schächen- und Reusstal, gegenüber die Urner Alpen mit dem grossen Gletscherfeld an den Spannorten
Bild

Im Zoom: Gross Spannort (3198 m) und Glattfirn
Bild

Gross Windgällen (3187 m)
Bild

Surenenpass, mittlerweile so gut wie schneefrei
Bild

Titlis (3238 m), links davor Vorder Schloss (2931 m), ganz rechts der Surenenpass (2291 m)
Bild

Schon auf dem Abstieg Richtung Bergstation Biel hat man nochmal einen schönen Blick auf Rossstock und Fulen, die die Bergkette nordwestlich der Seenalp abschliessen
Bild

Blick zurück zur Schutzhütte am Chinzig Chulm
Bild

Und Blumen hatte es auch sehr viele. Hier stellvertretend eine mit Rossstock und Fulen im Hintergrund
Bild

Nochmal der Titlis
Bild

Links Gross Windgällen, rechts Bälmeten (2416 m), den ich auch letztes Jahr bestiegen hatte
Bild

Weg vom Chinzig Chulm nach Biel
Bild

Dieser kreuzt dann irgendwann die Trasse der DSB, die aber nur Winterbetrieb hat. Hier hat sich eine Stütze davon ins Bild geschlichen. Im Hintergrund der Abstieg vom Chinzig Chulm.
Bild

Blick durchs Schächental auf Chammliberg und die Schärhörner
Bild

Links jetzt auch der Clariden (3267 m) zu sehen
Bild

Nochmal Clariden, Chammliberg, Gross und Chli Schärhorn
Bild

Kurzes Warten an der Bergstation der PB
Bild

Trasse der 2. Sektion
Bild

Kabine
Bild

Trasse Sektion 1
Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1098
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: 13.08.16 Vom Muota- durchs Hüri- ins Schächental

Beitrag von Pauli » 15.08.2016 - 11:17

Vielen Dank für den schönen Bericht.
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1516
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln

Re: 13.08.16 Vom Muota- durchs Hüri- ins Schächental

Beitrag von Chlosterdörfler » 24.08.2016 - 18:39

Schöner Bericht bei der erkennbaren Bergstation vom Hochybrig handelt sich um die 6 KSB Hesisbohl Anlage. Kenne auch den Passübergang aber als MTB Version mit einer Anfahrt von Wohnort aus.
Wer Träume hat der lebt noch.

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast