^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

America, Amérique, America

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
jack90
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1776
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ötztal

^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon jack90 » 24.06.2015 - 06:04

Arapahoe Basin - CO - 27.02.2015 – endlich Hochalpin
Hier die Fortsetzung meiner Berichte aus Colorado:
Am 4. Tag stand ich vor der Qual der Wahl: Breckenridge, Keystone oder Abasin.
Schlussendlich habe ich dann Abasin und Keystone (+Nachtski) kombiniert

1. Tag in Aspen (link)
2. Tag in Vail (link)
3. Tag in Beaver Creek (link)


Bild
Mietauto am Morgen incl. frischem Schnee am Morgen, durch die kalten Temperaturen (-20°C) lässt sich der Schnee praktisch vom Auto pusten.

Bild
Dieses Mal hatte ich eine kurze Anfahrt zur Talstation vom A-Basin das direkt am Loveland - Pass Highway liegt, ca. 20 Minuten.
Das Wetter war wieder besser als gemeldet, eigentlich sollte es Schneefall geben den ganzen Tag über.


Pistenplan Arapahoe Basin - The Legend, naja ich weiß nicht.
Bild

Kurze Erklärung zu A-Basin:

Das Gebiet ist recht überschaubar und gehört zu den Vail Resorts.
Es ist aber wesentlich weniger kommerziell und zieht mehr Locals / Vereine an als z.B. das elitäre Beaver Creek.

Auf der Front Side gibt es die Hauptanlage und gleichzeitig einzige KSB im Gebiet - Black Mountain Express die bis zur Hälfte hinauf reicht und leichtere Anfängerpisten erschließt.
Die logische 2. Sektion ist eine Poma 3SB Lenawee Mountain Lift die Abwechslungsreiches, hügeliges Gelände erschließt. Die DSB Norway ist nur eine Doppelung und war nicht in Betrieb.
Rechts ausßen gibt es eine lange und steile DSB von Yan - Pallavicini Lift. Diese eschließt sehr steile Rinnen / Treeskiabfahrten.
Auf der Rückseite gibt es eine lange 4SB die seit 2007 ein großes Gebiet erschließt - Montezuma Bowl.

The Legend wird das A-Basin aber wohl eher Aufgrund der bekannten Steilabfahrten an der East wall genannt, dafür muss man aber nochmal 150hm zu Fuß aufsteigen (war noch geschlossen)


Top / Flop A-Basin:

:top: Die Talstation (!!!) liegt bereits auf 3286m, die höchste Liftstation auf 3801m
:top: Endlich etwas hochalpines Feeling mit "richtigen" Bergen, wenn auch nicht vergleichbar mit den Westalpen
:top: Das erste Mal in Colorado für mich wo ich das Auto direkt am Lift abstellen kann
:top: Tolle Steilhänge am Pallavicini Lift
:top: Weitläufiges Gelände am Montezuma Lift
:top: Liftmix, aber der Montezuma Lift sollte eine KSB werden
:top: Gute Schneeverhältnisse, wenn auch nicht 1/2m frischer Powder

:rolleyes: ein halber Tag ist eigentlich nicht genug um das Gebiet zu erkunden.
:nein: Teilweise nerven die langsamen Fixen Sessellifte dann doch nachdem man sonst praktisch nur KSB's fährt in den Luxus-Resorts
:nein: Die Vail-Resort Keycard funktioniert hier nicht da sie keine berührungslosen Kartenleser haben, jedes Mal Karte rausnehmen - was ist denn das bitte für ein Blödsinn?



Endlich Bilder, Kommentare darunter:

Bild
Hauptanlage 4KSB Black Mountain von Poma, Bj, 2010
Im Hintergrund eine superkurze Übungs-DSB und die Pallavicini DSB mit ihren Steilhängen

Bild
Endlich geht es auf den Berg mit der Kidstop KSB (hab ich sonst auch noch nicht gesehen in den USA)
Im Hintergrund der pyramidenförmige Berg heißt "North Pole", die Steilrinnen links davon kann man fahren wenn das Gebiet freigegeben ist.
Für alle interessieren an der Eastwall: http://www.skinet.com/skiing/photo-gallery/anatomy-arapahoe-basins-east-wall

Bild
Weiter geht es auf der lahmen Poma 3SB Lenawee Mountain bei eisiger Kälte

Bild
Blick zurück zum Loveland Pass, unten die Black Mountain Lodge.
Der Loveland Pass ist auch im Winter offen, alle übergoßen LKW's oder jene mit gefährlicher Ladung dürfen nicht durch den Interstate 70 Eisenhower Tunnel fahren und müssen über den Pass (3655m)

Bild
North Pole, gereizt hätte es mich schon, war aber gesperrt.
Man sieht, dass der Wind in der Nacht hier fast den gesamten frischen Schnee verweht hat.

Bild
Blick von der höchsten Bergstation auf 3801m zurück auf das Hauptgebiet

Bild
Die Bergstation ist extrem einfach gehalten, für alle Techniker:
Hier ist es gängig kleinere Seilscheiben zu verbauen als die Spurweite der Anlage eigentlich ist. Deshalb hat man auf der Stütze vor der Station schräg gestellte Seilrollen.
Extremst - Billig Ausführung.

Bild
Nach einer Pistenfahrt ging es ganz hinunter zur Pallavicini DSB
Supersteil mit langen Spannfeldern und natürlich ohne Schließbügel, ist ja auch nicht der Anfängerhügel hier :)

Bild
Oberer Bereich der YAN DSB, die Rollen auf der Talseite hat man auch weggespart.

Bild
Blick hinunter zum Parkplatz, dahinter die Straße zum Loveland Pass mit den Riesen LKWs

Bild
Von der Bergstation der Pallavicini hat man einen recht guten Überblick über den oberen - baumfreien Bereich.

Bild
Als Österreicher muss man Pallavicini schon fahren, hier ist das Wort quasi der Inbegriff für Steilheit.

Bild
Buckel mit Neuschneeauflage, ganz ok aber anstrengend.

Bild
Definitiv das steilste das ich in den USA gesehen habe, auch steiler als Aspen, ist jetzt aber nicht Weltklasse.

Bild
Nach einer weiteren Fahrt an der DSB ging es durch gut verschneite Treeski hänge erneut zur 3SB mit dem Ziel Montezuma Bowl (Rückseite)

Bild
Bergstation Montezuma 4SB, hier hin muss man ca. 200m eben am Grat entlang laufen, etwas nervig.
Dahinter würde der Aufstieg zum North Pole beginnen, leider gesperrt.


Bild
Nach einer Fahrt auf der Piste an der Talstation der 1200m langen 4SB.
Man kann erahnen wie lange die 4SB braucht, die Bergstation liegt auf dem Grat im Hintergrund.

Auch hier billigste Ausführung mit kleiner Seilscheibe und schrägen Rollen - von daher auch die Portalstütze.

Bild
Zweite Fahrt im Gelände, auf dem Bild sieht man die obere Hälfte der Montezuma Bowl

Bild
Hier draußen war noch niemand heute, super Gelände wenn auch etwas flach.

Bild
Zwischen den Bäumen wurde der Schnee nicht verblasen und man hatte ausreichen Platz für ein paar schöne Schwünge.


Bild
Die Talstation der 4SB liegt versteckt unten im Tal.
Das Gebiet ist eigentlich noch größer, man kann auch weiter hinunter fahren. Dann muss man aber auf einer Pistenraupenspur zu Fuß bis zur 4SB Talstation aufsteigen (siehe Pistenplan)
Eine KSB von ganz unten wäre natürlich ein Traum

Bild
Nochmal in der Montezuma Bowl, dieses Mal links vom Lift (von unten gesehen)
All die hänge dahinter kann man fahren wenn man oben am Grat etwas zu Fuß geht.

Bild
Freeridebereich links vom Lift, unten gibt es Schneefangzäune für die Pisten.

Bild
Zurück an der Lodge / am Parkplatz.
An der 4 KSB gab es eine Art Feuerwehr - Skirennen wo die Teilnehmer in voller Ausrüstung + Helm incl. eines Schlauches durch die Tore fahren mussten.



Fazit: The Legend würde ich das Gebiet jetzt nicht nennen, es gibt einige interessante Bereiche, ich war Überrascht von der Größe der Montezuma Bowl.
Zudem ist man doch über der Baumgrenze was in den USA doch selten ist.
Der Flair ist ganz anders als in Vail, Aspen oder Beaver Creek - hier kommen die "kleinen" Leute zum Schifahren hin und haben Spaß.
Wenn die Steilabfahrten an der East wall offen gewesen wären hätte ich sicher mehr Zeit hier verbracht.

Ich bin schon um 11:30 zurück nach Keystone gefahren und habe dort den Tag bis ca. 21.00 Uhr mit Schifahren verbracht.
Die Bilder dazu sollten schon morgen kommen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2204
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Gunzenhausen

Re: ^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon Lord-of-Ski » 24.06.2015 - 10:00

Die Kombination Abasin am Morgen und dann Keystone bis 21 Uhr hatten wir damals auch so gewählt.

Bei uns war leider die Montezuma Bowl wegen Schneemangels geschlossen, schön endlich mal Bilder davon zu sehen.

Ich dachte ABasin gehört nicht direkt zu Vail Resorts sondern es gibt nur den gemeinsamen Skipass?

In Copper hat sogar die 4 -CLD Union Creek von DM Krüppelfußrastern. Es gibt schon exotische Lifte da drüben ;)

Schöner Bericht bitte weitermachen :)
ASF

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 15756
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 77
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: ^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon starli » 24.06.2015 - 12:21

Das Skigebiet schaut auch für mich nett aus, so vom Gelände und Panorama. Würde ich hinfahren, wenn's in Europa wäre ;-)
Da ich das neue, unübersichtliche Alpinforums-Design boykottiere, werde ich bis auf weiteres hier nichts mehr lesen oder schreiben -> meine Berichte könnt ihr weiterhin auf sommerschi.com oder meiner Seite blog.inmontanis.info lesen.

Benutzeravatar
jack90
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1776
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ötztal

Re: ^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon jack90 » 25.06.2015 - 04:54

Lord-of-Ski hat geschrieben:Die Kombination Abasin am Morgen und dann Keystone bis 21 Uhr hatten wir damals auch so gewählt.

Bei uns war leider die Montezuma Bowl wegen Schneemangels geschlossen, schön endlich mal Bilder davon zu sehen.

Ich dachte ABasin gehört nicht direkt zu Vail Resorts sondern es gibt nur den gemeinsamen Skipass?

In Copper hat sogar die 4 -CLD Union Creek von DM Krüppelfußrastern. Es gibt schon exotische Lifte da drüben ;)

Schöner Bericht bitte weitermachen :)



Du hast recht, Vail musste A-Basin wieder verkaufen (Wettbewerbsrecht)
Der Vail Skipass gilt aber trotzdem, auch wenn der Tagespass in ABasin deutlich günstiger ist als in Vail und man nicht wirklich etwas gewinnt (außer man hat eine Mehrtageskarte und "nimmt das Gebeit einfach mit")

Es kommt immer wieder vor, dass Trends aus Europa in die USA überschwappen, aber wirklich angekommen ist noch keiner. (Hauben, bunte Hauben, Krüppelfußraster, Kidstop, Zugangsschranke, Förderband, Sitzheizung usw.)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2153
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon Mt. Cervino » 25.06.2015 - 10:21

Sieht wirklich nett aus, besonders der rechte Teil mit der steilen 2SB.
Da könnte ich es ne Weile aushalten.
Das einzige was mich stören würde, sind die vielen fixen SBs, und leider sind die ja teilweise auch noch nicht sehr alt, so dass mit einem KSB Ersatz in näherer Zukunft wohl nicht zu rechnen ist.
Was mich allerdings überrascht ist die geringe maximale Höhendifferenz von nur gut 500 Hm.
Das sieht auf den Bildern irgendwie nach mehr aus.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Pragelato (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT)

SirHenry88
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 27.01.2016 - 20:05
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: ^Arapahoe Basin ^ CO ^ 27.02.2015 endlich Hochalpin

Beitragvon SirHenry88 » 17.03.2016 - 15:30

Hi,

an dieser Stelle ein großes Dankeschön für den Bericht!
Wir sind im Mai vor Ort und freuen uns schon wahnsinnig - kannst du uns vielleicht etwas zu dem Leihmaterial vor Ort sagen?
Qualität, Anzahl der Verleihstationen? Das wäre klasse! Besten Dank!!! :-)

Viele Grüße
Henry


Zurück zu „Amerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste