RU: Kazan, 11.1.2018 // Nachtski an der Wolga (fast) {ZA2018.20}

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16828
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

RU: Kazan, 11.1.2018 // Nachtski an der Wolga (fast) {ZA2018.20}

Beitrag von starli » 12.03.2018 - 12:13

Zentralasien Tag 20: Do, 11.1.2018 - Kasan/Kazan/Казань (km 12.220,5 / Diff. 798,5 km)

Von Ufa nach Moskau kann man entweder die M5 fahren (die sind wir ja schon auf der Hinfahrt nach Samara gefahren und waren nicht begeistert davon) oder etwas direkter die M7, die wir heute fuhren. Auf dem Weg kommt man in Kasan vorbei, Hauptstadt Tatarstans und lt. Wikipedia mit 1,2 Mio Einwohner die 6.-größte Stadt der russischen Förderation (und somit ca. 1/10 so groß wie Moskau).

(Es fällt mir gerade etwas schwer, Kasan ohne "chsta" zu schreiben ;) )

Hier 2 nette Bilder aus Kazan in Wikipedia:

Alte Tram
Multikultikirche ;)

Wie es sich für eine größere Stadt in RU gehört, hat auch Kasan ein kleines Skigebiet, das mir aber durchaus etwas interessanter schien als so manch anderes. Zudem hatten wir ja noch Zeit, weil wir heute nicht im Ural skigefahren sind. Ich hätte gedacht und gehofft, dass wir noch vor Einbruch der Dunkelheit im Skigebiet ankommen würden, falls nachts nicht alles offen haben sollte. Leider waren wir trotz Zeitumstellung (2 Stunden Bonus!) erst knapp nach Abenddämmerung dort, also Nachtski ab kurz vor 17 Uhr und ich kann auch nicht sagen, ob die mittlere 4SB tagsüber in Betrieb gewesen wäre - abends blieb uns aber immerhin die rechte 4KSB und die linke 4SB, sowie ein lustiges Förderband, was uns für die Zeit aber gereicht hatte. Die Öffnungszeiten waren heute von 11-21h.

Nachdem wir nach etwas Suchen die Kasse endlich gefunden hatten, mussten wir uns für einen Skipass entscheiden, man konnte entweder nach Zeit oder nach Liftfahrten wählen; aber da die Lifte ja recht kurz sind, ist unsereins mit der Zeitkarte besser bedient. Leider muss man sich mal wieder eine besondere Keycard kaufen, die sich hier "klubnaja karta / club card" nennt (egtl. Skidata-Leser). Wir kauften uns eine 2 Stunden Karte, die 700,- Rubel kostete (ca. 10,30 €) + 350,- für die Keycard (also über 5,- €!!) und 100,- (ca. 1,50 €) für den Parkplatz, hierfür bekommt man ebenfalls eine Keycard gleich an der Kasse.

Dank des Neuschnees war es der drittbeste Schnee des Urlaubs (nach Too-Ashu und dem lockeren Pulverschnee im Flugtellerliftgebiet Oruu-Saj). Trinc wollte noch meine neuen Carpani probieren, wobei die Bindung wie schon gestern irgendwie festgefroren war und nicht zu verschieben ging. Aber bei den alten Carpani ging es und die fuhren lt. Trinc besser / bissiger als seine C4, die auch schon länger keinen Service mehr hatten. Allerdings waren heute auch die Pisten weniger glatt. Wobei ja meine beiden Carpani grundlegend auch etwas kantenbissiger sind.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Türkis: Strecke 11.1.2018

Bild
^ M7 Ufa-Kasan / Unfall

Bild
^ M7 Ufa-Kasan

Bild
^ M7 Ufa-Kasan / und immer noch 1.290 km nach Maskwà (Moskau), pff..

Ich hatte ja vor einiger Zeit mal die Idee bzw. den Wunsch, einmal Russland zu durchqueren, also die 12-13.000 km bis nach Wladiwostok zu fahren. Da hat man ja auch recht wenig Berge und viel Flachland und .. also in eine Richtung ok, aber dann das ganze wieder auf der gleichen Strecke zurück, das wär mir wohl zu viel, das weiß ich nach dieser Reise. Von dem Zeitbedarf natürlich ganz zu schweigen, das geht dann eh erst nach der Pensionierung. Evtl. dann doch weiter nach Japan und USA .. Na gut, da gibt's sinnvolleres in näherer Zukunft.

Bild
^ M7 Ufa-Kasan

Bild
^ M7 Ufa-Kasan

Bild
^ M7 / Republik Tatarstan

Bild
^ M7 / Deich über den Fluss namens Kama, Straße etwas löchrig.

Bild
^ M7 / Deich über den Fluss namens Kama

Bild
^ M7 Ufa-Kasan

Bild
^ Am Vorabend hab ich natürlich im Internet geschaut, wann wir in Kazan Ski fahren können ... 11-21 Uhr, das geht auf alle Fälle. (Typische Öffnungszeiten für ein Großstadt-Skigebiet ;) )

Ahja, ich hatte ja mein altes, kleines XP-Netbook dabei. Lahmes Teil. Das Tablet ist schneller, aber zum Rüberkopieren der Bilder+Dashcamvideos bzw. zum Berichteschreiben ist das Teil hier natürlich praktischer - SD-Kartenslot, mehrere USB-Anschlüsse, Tastatur (und sowieso Touchscreen) und XP ist, was das Filehandling betrifft (z.B. zum Suchen+Ansehen von abgespeicherten Bildern), wechseln von Programmen, etc. aber viel angenehmer+schneller als Android.

Bild
^ Zufahrt ins Skigebiet, man kommt erst nahe Bergstation 4KSB vorbei und kann wohl auch dort parken, aber wir fuhren ins Tal.

Bild
^ Parkplatz und Blick zu den Hängen der linken 4SB. Möchte nicht mal wissen, wie voll das im Skigebiet ist, wenn der Parkplatz auch nur halb voll ist ;-)

Bild
^ Pistenplan, rechts ist die 4KSB; die mittlere 4SB war nicht offen und an der mittleren 4SB und der 4KSB gibt es noch ein paar mehr Abfahrten mittlerweile bzw. demnächst.

Bild
^ GPS-Track, Orange die heute Abend geschlossene mittlere 4SB; zu sehen sind ein paar Abfahrten die teilweise noch nicht ganz fertig sind; außerdem gibt's da anscheinend links eine Abfahrt mit Brücke über die Straße bis runter zum Fluss, evtl. kommt da also bald noch ein Lift hin!?

Bild
^ Linke und mittlere 4SB

Bild
^ Linke 4SB. Die Talstationen sind allesamt etwas versteckt mit den Bäumen, was also ganz nett angelegt ist. Links von mir das WC-Haus. Mit Toiletten zum Sitzen und Klopapier und Waschbecken.

Bild
^ Linke und mittlere 4SB, wie es sich für Nachtbilder gehört mit Glitterfilter ;)

Bild
^ Die rechte 4KSB

Bild
^ Die rechte 4KSB hat zusätzlich zur direkten Abfahrt oben noch eine kleine Umfahrung; über den Tunnel geht dann wohl eine neue Abfahrt, die noch nicht ganz fertig ist - aber das wussten wir ja nicht und fuhren sie trotzdem.

Bild
^ 4KSB und hinten die 4SB

Bild
^ Links der 4KSB gibt's oben auch noch ein Übungsgelände mit Ponylift und keine Ahnung was noch alles.

Bild
^ Die Häuser der Stadt Kasan im Hintergrund

Bild
^ Blick zur mittleren 4SB

Bild
^ 4KSB und Fluss-Pano (Swijaga oder Sulitsa) (0.8s)

Bild
^ Wir fuhren die Abfahrt links der 4KSB weil ich der Meinung war, dass sie nur wg fehlender Beleuchtung gesperrt sei - wer denkt denn, dass die Abfahrt noch in Bau ist , da kommt jetzt ein Graben und dann ein Zaun; also mussten wir unten links etwas nervig zur modellierten Hauptabfahrt aufsteigen.

Bild
^ Rechts im Bild die Abfahrt links der 4KSB, die wir gefahren sind; links im Bild eine wohl ebenfalls neue und noch unfertige Abfahrt rechts der mittleren 4SB.

Bild
^ An der Bergstation der linken 4SB ist ebenfalls noch irgendein Haus im Rohbau ..

Bild
^ Blick zur mittleren 4SB; im Vordergrund wohl eine weitere unbeleuchtete Abfahrt

Bild
^ Blick von der linken 4SB rüber zur 4KSB und ihrer Piste

Bild
^ Die linke 4SB hatte eine nettere, weil steilere Piste, die auch nicht ganz so extrem modelliert ist, zudem unten noch eine kleine Variante

Bild
^ Links von der linken 4SB gab es noch eine Piste, von der wir erst annahmen, dass man dort hin aufsteigen müsste. Aber warum gibt's dann hier ein Lesegerät mitten im Rohbau? Vielleicht ist da ja ein Aufzug? Oder doch nur eine Treppe?!

Bild
^ Hach wie geil, mitten in dem Betonrohbau steht ein Förderband und bringt einen zur linkesten Abfahrt

Bild
^ Gipfel-Förderband. Wenn man allerdings den Skipass nicht nach Zeit, sondern nach Liftfahrten kauft, wäre das hier teuer ;-)

Bild
^ Rückseiten-Pano (1.3s) vom Gipfel links der linken 4SB

Bild
^ Rückseiten-Pano (1,3s); da vorne könnte evtl. der Start/Weg der vorhin im Bild gehabten Abfahrt zwischen den beiden 4SBs gehen - oder es ist einfach nur eine Zufahrt. Wer weiß, vielleicht wurde der Berg hier ja erst aufgeschüttet.

Bild
^ Fluss-Pano (2s, leider verwackelt)

Bild
^ Fluss-Pano (2s)

Bild
^ Fluss-Pano (2s)

Bild
^ Die linke Abfahrt an der linken 4SB (die mit dem Förderband, das hinter der 4SB hinauf geht) war ebenfalls recht nett zu fahren, die paar cm Neuschnee von heute oder gestern waren vmtl. sehr vorteilhaft, die Pisten zumeist schön griffig.

An den Pistenrändern gab's auch noch frische Raupenspuren, was jetzt nicht unbedingt dafür spricht, dass die Pisten durchgehend seit 11 Uhr geöffnet wären und zwischendrin nicht präpariert worden wäre..

Bild
^ Linke 4SB und gegenüber die 4KSB (0.2s)

Bild
^ Links von der 4KSB gibt es ja eine kleine Umfahrung des Starthangs

Bild
^ Links der 4KSB

Bild
^ Links der 4KSB / conference hall

Fazit: Vielleicht insbesondere abends durchaus nett und es hat die noch zu erwartende, lange Strecke nach Hause nochmals etwas aufgelockert. Da das Skigebiet zudem direkt an der M7 liegt und ja sehr weit gestrecke Öffnungszeiten hat, kann ich es für 2 Stunden nur jedem empfehlen, der hier mal vorbei kommen sollte ..

Die Erkenntnis des Tages, nach einem Besuch in einem kleinen Café zum Mittagessen und in diesem Skigebiet: WCs in Cafés und in Skigebieten sind wieder richtige Sitz-WCs mit Wasserspülung und Klopapier!! Wie einem so'was Banales nach etwas über einer Woche Kasachstan/Kirgistan bereits als Luxus vorkommen kann .. (in Hotels gibt's natürlich auch in KZ/KG normale Sitz-WCs)

Wir wollten noch ein bisschen richtung Moskau fahren und uns dann ein Hotel suchen, aber die Suche war wieder mal etwas blöd, den ersten größeren Ort ließen wir aus, beim zweiten war das 4-Sterne-Hotel mal wieder nicht zu finden / geschlossen / nur im Sommer, die anderen dort in der Gegend fuhren wir gar nicht an, hielten an ein, zwei Motels, ohne uns die Zimmer anzusehen, bogen dann ab zu einem anderen Dorf, auch hier war das eine Hotel wohl nicht vorhanden, das andere gefiel uns nicht und das dritte mit Café hatte gerade geschlossen gehabt.

Also wieder zurück zur Autobahn und zum nächsten Motel, bzw. einer Raststation mit kleinem Hotel, wo wir uns um je 1.000,- Rubel (knapp 15,- €) zwei Zimmer nahmen, deren Wände so dünn waren, dass man sich problemlos ohne zu schreien hätten unterhalten können ;)

Danach ging's noch ins SB-Restaurant, wo ich um 23:30 Uhr noch ein bisschen 'was aß. Für's Internet gab's gratis Voucher, die lt. Trinc aber allesamt nicht funktionierten. Ich dagegen lernte dabei, dass "Voucher" trotz seines Aussehens kein französisches Wort ist, sondern ein englisches und somit nicht Wuschee, sondern Wautschä ausgesprochen wird. Wie ordinär sich das anhört, das Wort vergesse ich lieber wieder.

Bild
^ Heutiges Zimmer in einem kleinen, einstöckigen Hotel an einer Raststation an der M7; wir hatten 2 Zimmer, weil sehr günstig - aber die Wände sind sehr dünn. Und man musste das Bett mal wieder selbst überziehen.

Heutiger, kurzer Dashcam-Zusammenschnitt:
0.00-0.50 Ufa
3.10-3.35 Damm
4.40-6.15 Skigebiet
ab 7.10 Hotelsuche

Direktlink


(Fortsetzung folgt im Haupttopic:
http://www.alpinforum.com//forum/viewto ... 3#p5155803)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste