17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898m

remaining world, résiduaire monde, guardolo

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898m

Beitragvon beatle » 28.04.2015 - 22:04

Sonne braucht kein Mensch beim Skifahren - bei Skitouren schon und bei der Besteigung des Schichtvulkans Yotei-zan erst Recht!

Bereits in Deutschland haben die Vulkane auf Hokkaido einen ganz besonderen Reiz auf uns ausgeübt. Der für mich interessanteste Vulkan, der Yotei-zan, ist jedoch nicht zugleich auch der höchste Berg auf Hokkaido, das ist nämlich der Asahidake mit 2291m. Dieser wird unser Ziel in den nächsten Tagen sein und hier soll auch noch Vulkanaktivität zu finden sein.

Der Yotei-zan (Wikipedia Link Yotei-zan ist mit seinen 1898m jedoch der höchste Berg im Südwesten von Hokkaido und ermöglicht einen phantastischen Ausblick und die Fahrt in den Vulkankrater. Zu unserem Tagesablauf.

04.00 in Otaru. Der verdammte Wecker klingelt.
04.30 Abmarsch zum Parkplatz mit dem gesamten Gepäck und den wieder vorbereiteten Equipment
(Akkus geladen, Felle getrocknet, Handys klar gemacht, Social Media Einträge gemacht,...)
04.40 Abfahrt von Otaru in Richtung Kutchan / Niseko. Ziel Arienne. Angestrebte Ankunft 06.00.
05.55 Durchfahrt durch Kutchan, kurz vor dem Ziel
06.00 Wir erreichen Ariennes "Basislager". Sie meinte darauf nur: "Es ist unfassbar, die Deutschen sind halt immer pünktlich"

Toll jedoch: Sie war ja auch fertig und startklar. In Kanada ist es also auch nicht anders! Mit Müslischüssel kroch sie zu uns ins total überfüllte Auto (das gesamte Gepäck war an Bord, unser nächstes Hotel lag leider am anderen Ende der Insel im Norden in Ashaikawa). Natürlich hatten ihre Skier und ihre Ausrüstung auch noch Platz. Der erste Weg führte uns zum 7-Eleven in Kutchan. Ein Kaffee und ein Hefeteilchen, mehr bekam von uns niemand runter. Es war scheinbar doch etwas zu früh ;D

Nun ging es zum Ausgangspunkt der Tour zwischen Niseko Hirafu und Kutchan. Von Norden sollte heute der Aufstieg gelingen, sie ist hier noch nie hoch, aber sie hatte sich informiert, eine topografische Karte dabei und hatte den Aufstieg mit einem Local erst vor einigen Wochen von der Südseite problemlos geschafft.

Bild
Ein Bild des Yotei-zans von mir von Sonntag, hier reisten wir jedoch von Rusutsu an. Einen kompletten Blick auf den Vulkan hatten wir leider nicht. Bilder findet ihr unter dem obigen Link und auch sonst im Netz.

Bild
04.30 im Hotel in Otaru. Mann was machen wir hier eigentlich?

Bild
06.45 am Parkplatz, Startpunkt der Skitour auf ca. 280m. Es soll bis auf 1898m hoch gehen heute. Wahnsinn.

Bild
Los gehts... Am Anfang gehts relativ flach, aber es wird immer steiler!

Bild
Blick zurück...

Bild
Blick vom Yotei-zan Aufstieg in Richtung Niseko. Auch ein hübsch anzuschauender "Solitärberg"

Bild
Durch Wälder gehts immer weiter rauf...

Bild
So langsam kam die Sonne rum, es war richtig angenehm kühl, trotz warmen Jacken.

Bild
Blick zurück nach Niseko... immer wieder den Ausblick genießen und innehalten.

Bild
Phantastisch: Links und Rechts des Niseko-Skibergs ist das Meer zu sehen.

Bild
Es wird steil und wir mussten öfter Pause machen. Drei Powdertage, wenig Schlaf, viele zurückgelegte Autokilometer und die Zeitverschiebung saßen in unseren Knochen.

Bild
Arienne schien dieser Vulkan nichts auszumachen, sie schnallte die Skier an den Rucksack, da die Felle nicht mehr hielten. Zu glatt, zu steil und zu schräg.

Bild
Dies war die beste Lösung, ich folgte ihr leider erst nach 700 Höhenmetern, meine Skier vermittelten mir ein extrem unangenehmes Gefühl - ständig rutsche ich weg - dies benötigte viel zu viel Kraft und machte mich psychisch fertiger als gedacht... dazu zu wenig gefrühstückt... Anfängerfehler sagen natürlich alle :rolleyes:

Bild
Durch längere Pausen, vernünftige Essensmengen und Skier am Rucksack ging es dann aber sehr gut, der Schnee war windgepresst und trittsicher.

Bild
Blick zurück bis ans Meer...

Bild
Blick zurück ins Tal.

Bild
Pause. Die Steilheit sieht man ganz gut hier.

Bild
Blick auf Niseko (der Berg ist maximal knapp 1400m hoch).

Bild
Ins Rutschen sollte man hier nicht kommen. Halten wird einen hier niemand!

Bild
Arienne lief fast die gesamte Strecke den direkten Weg. Ich bin hinter ihr...

Bild

Bild
Man kann das auch durchgehend mit Fellen schaffen, der K2 Wayback vom "Busfahrer" war optiomal mit seiner Mittenbreite von 82mm und seinem geringen Gewicht.

Bild
Mit Fellen...

Bild
Jeder in seinem Tempo...

Bild
Wir erreichen eine Schutzhütte

Bild
Vom Schnee und den Eismassen gekennzeichnet steht sie ca. 200 Höhenmeter unter dem Kraterrand.

Bild
Wir erreichen den ca. 1780m hohen Kraterrand.

Bild
Blick in den Krater. Wahnsinn. Tatsächlich befinden sich hier im Vulkankrater Skifahrer.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon beatle » 28.04.2015 - 22:23

Abfahrt in den Krater des Yotei-zan

Es ist soweit. Die erste Abfahrt in den Krater eines Vulkans!! :mrgreen: :mrgreen:

Bild
Am Kraterrand

Bild
Am Kraterrand II

Bild
Zwei von uns steigen weiter auf, damit die Abfahrt in den Krater länger und besser aufzunehmen ist.

Bild
Abgefellt wird ganz oben...

Bild
Zwei von uns fahren in den Krater, zwei photografieren aus unterschiedlichen Perspektiven und steigen dazu teilweise über 50 Höhenmeter auf :surprised:
Fotostandort Kamera I ganz im Süden des Kraterrands. Wir fahren von Norden in den Südhang.

Bild
Bild des Startpunkts von Süden in Richtung Norden.

Bild
Es geht los. Abfahrt "in den Vulkan" Yotei-zan.

Bild
...

Bild
...

Bild
Dies muss nicht kommentiert werden :mrgreen: ;D :biggrin:

Bild
Photo von Süden in den Vulkankrater hinein

Bild
Im Krater an der tiefsten Stelle

Bild
Und das kostete uns wirklich die letzte Kraft. Der Aufstieg aus dem Krater! Das hätte nicht mehr sein müssen :rolleyes: :nein:

Bild
Wieder oben angekommen erwartete uns die längste Tourenabfahrt in Japan. Ähnlich unserer Aufstiegsroute ging es den Yotei-zan herab. Allerdings konnte man perfekt überall fahren, der Schnee war überall gleich gut / schlecht 8O

Bild
Los gehts.

Bild
Lagebesprechung und Ausblick genießen. Die Wolken werden wie angesagt etwas dichter. Die Sicht bleibt aber weiter gut.

Bild
Das übliche Bild :mrgreen:

Bild
Ein letztes Bild von der Abfahrt...


Fazit: Ein Wahnsinnstag! Danke an Arienne für die Führung auf den Yotei-zan und die tollen Aufnahmen!!
Das ist unbezahlbar gewesen und ein einzigartiges Erlebnis für uns alle.


Um 15.00 erreichten wir das Auto und 10 Minuten später Ariennes Basislager und steuerten im Anschluss einen Supermarkt in Kutchan an. Hier deckten wir uns mit Essen und Getränken ein und fielen völlig erschöpft ins Auto. Eigentlich brauchte keiner von uns noch etwas. Leider lagen aber noch 250km vor uns nach Ashaikawa über Otaru, die Umfahrung von Sapporo im Norden - und unserem nächsten Hotel. Dem Park Hotel Ashaikawa. Dieses erreichten wir nach einem kurzen Tankstopp dazwischen gegen 20.00 Uhr. Hier brauchten wir schließlich überhaupt nichts mehr. Der Portier des 4-Sternehotel war schockiert als er unseren total gefüllten Kofferraum sah und uns helfen wollte. Dazu muss man wissen, dass die Japaner zu zweit mit einer "Handtasche" reisen, wir jedoch mit insgesamt 20 Gepäckstücken (Inklusive Essens- und Getränketüten), von denen immer 12-15 ins Hotel mussten, die Skier ausgenommen bis auf den letzten Tag, da kamen sogar sie zum ordentlichen Verpacken mit aufs Zimmer!

Der Onsen wurde sofort für mehr als eine Stunde genutzt und gegen 22.00 fuhren wir noch zu einem Fastfoodrestaurant und holten uns das kalorienreichste Gericht was es gab (die Kalorien standen glücklicherweise dran). Bis auf die Pressestelle aß jeder von uns die Monsterportion komplett auf, das wäre sonst absolut unmöglich gewesen so viel zu essen. um 23.00 fielen wir schließlich total fertig ins Bett - natürlich nach dem obligatorischen Programm: Trocknen, Laden, Umpacken usw.


Was für ein Tag


Weiter zu 18.02.2015 Kurodake oder: "Cool!! Hast du die Katze gebaut?"
Zuletzt geändert von beatle am 29.04.2015 - 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4358
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Wörgl

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon kaldini » 28.04.2015 - 22:33

W O W !!!!

Sehr beeindruckende Tour! Super, dass man in den Vulkan reinfahren kann. Klasse Bilder!!!
Tiefschnee muss gewalzt sein - aber wenn der Ratrac kaputt ist machts auch Spass :-)
Ich will wieder nach Megeve!

Ams
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 220
Registriert: 21.05.2013 - 23:21
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Ams » 29.04.2015 - 08:36

Danke für die tollen Bilder! Ich hab den Yotei zwar mal wolkenfrei zu Gesicht bekommen, aber hatte ja keine Ahnung wie beeindruckend die Tour hinauf und in den Krater sind. :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Rüganer
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2579
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Insel Rügen

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Rüganer » 29.04.2015 - 20:56

Der Tanz auf dem Vulkan - klasse Bericht, tolle Tour.

Benutzeravatar
Fab
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6632
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 16/17: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Tauperlitz (Bayern)

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Fab » 29.04.2015 - 23:31

Ungewöhnlich!
Sehr schön

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon beatle » 01.05.2015 - 12:08

Vielen Dank für eure Meinungen. Wir hätten den Yotei-zan am Tag des Aufstiegs auch wolkenfrei sehen können (morgens), waren aber zu konzentriert darauf die richtige Abzweigung für den Basislager-Parkplatz zu finden :mrgreen:
Nachmittags vergaßen wir irgendwie ein Bild zu schießen, wir hatten ja auch noch 250km vor uns und wollten nicht mehr anhalten! :surprised:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1413
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 42
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon DiggaTwigga » 03.05.2015 - 17:44

Wahnsinns Bericht! Vielen Dank für die beeindruckenden Impressionen von diesem "ungewöhnlichen" Ort zum Skifahren :-)
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3511
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: an der Nordseeküste

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon noisi » 04.05.2015 - 21:58

Interessanter Bericht.
Wieso eigentlich Skitour auf den Schichtvulkan :wink:
Ist der Vulkan denn noch aktiv?

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4475
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Arlbergfan » 30.12.2015 - 18:51

Irgendwann komm ich also doch noch dazu, deine Japan Berichte zu lesen.

Unglaublicher, einzigartiger Tag in deinem Skileben, den du nie vergessen wirst. Wer kann schon von sich behaupten, in einem Vulkan skigefahren zu sein?
Das Standardprogramm vor dem Schlafengehen - Trocknen, Umpacken, Laden kenne ich ich auch noch von meiner Reise.

Derartigen Urlaubsstress nehmen nur wirkliche Skifahrer in Kauf!

Danke für die tollen Bilder - kommt auf meine To-Do! :)
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon beatle » 31.12.2015 - 17:42

Freut mich, dass der Bericht gefällt.
Falls du Fragen hast - immer gerne. Tja, in dem F...winter kann man auch nichts anderes machen als im Alpinforum zu lesen. An "vernünftiges" Skifahren ist ja nicht zu denken gewesen...

Benutzeravatar
shaqohirt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 124
Registriert: 20.11.2010 - 16:23
Skitage 15/16: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Wohnort: 70469

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon shaqohirt » 25.03.2016 - 13:16

Geile Action [THUMBS UP SIGN][THUMBS UP SIGN][THUMBS UP SIGN]

Leonkopsch123
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 621
Registriert: 06.02.2016 - 07:35
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Leonkopsch123 » 25.03.2016 - 13:37

Richtig klasse, der Vulkankrater ist der Hammer und auch der Aufstieg sieht genial aus, da hat man natürlich Glück das man eine Ortskundige Führerin hat :wink: :biggrin:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon beatle » 25.03.2016 - 17:00

Vom TVB gabs jedoch auch noch eine topografische Karte - so hätte man den Weg auch alleine finden können.
Außerdem ist dieser Berg von allen Seiten sehr ähnlich und homogen - ohne Felsen oder Abhänge und deshalb relativ ungefährlich.

Mit ortskundiger Führerin ist es natürlich der Hammer gewesen!

Leonkopsch123
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 621
Registriert: 06.02.2016 - 07:35
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Leonkopsch123 » 25.03.2016 - 17:27

Glaube ich dir sehr gern :wink: Die hänge waren aber doch ganzschön steil :?:
lg.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4475
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 15/16: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon Arlbergfan » 05.10.2016 - 23:34

So, jetzt ist es soweit! Wir sind ja mitten in den Vorbereitungen für JPOW 2k17 - und dieser Bericht blieb mir besonders in Erinnerung!
Dafür habe ich jetzt erst die anderen nachfolgenden Tage gelesen, an denen ihr ja mehr oder weniger leer ausgegangen seid...
Wir wollen eh auch einmal nach Niseko - auch wenn ich gehört habe, dass es dort noch am vollsten sein soll. Aber das bietet sich dann ja auch an, den Schichtvulkan mitzunehmen, wenn der gleich daneben ist... :)

Fragen:
1. Der Aufstieg ist ja alles andere als zu unterschätzen. Meinst du es geht überhaupt mit den breiten Latten mit 115mm unter der Bindung? Ich denke mal das wird recht anstrengend und läuft dann auf hiken hinaus?
2. Der Schnee ist komplett verblasen - meistens so? Oder gibt es eine Seite auf der man relativ sicher doch auch lockeren Schnee finden kann?
3. Natürlich: Arienne - wie und wo kennengelernt, kontaktiert? Sehr zufrieden oder?
4. Otaru - gutes "Basislager, wenn man eher im Südwesten der Insel bleiben möchte?
5. Leihwagen - wie, wo geliehen und kostenmäßig zufrieden?

Kannst natürlich auch gerne per PM antworten... ;-)

Grüße,
Markus
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
beatle
Brocken (1142m)
Beiträge: 1175
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Wohnort: Stuttgart

Re: 17.02.2015 Yotei-zan. Skitour auf den Schichtvulkan 1898

Beitragvon beatle » 23.10.2016 - 21:54

Sorry für die späte Antwort!

Arlbergfan hat geschrieben:So, jetzt ist es soweit! Wir sind ja mitten in den Vorbereitungen für JPOW 2k17 - und dieser Bericht blieb mir besonders in Erinnerung!
Dafür habe ich jetzt erst die anderen nachfolgenden Tage gelesen, an denen ihr ja mehr oder weniger leer ausgegangen seid...
Wir wollen eh auch einmal nach Niseko - auch wenn ich gehört habe, dass es dort noch am vollsten sein soll. Aber das bietet sich dann ja auch an, den Schichtvulkan mitzunehmen, wenn der gleich daneben ist... :)

Fragen:
1. Der Aufstieg ist ja alles andere als zu unterschätzen. Meinst du es geht überhaupt mit den breiten Latten mit 115mm unter der Bindung? Ich denke mal das wird recht anstrengend und läuft dann auf hiken hinaus?
2. Der Schnee ist komplett verblasen - meistens so? Oder gibt es eine Seite auf der man relativ sicher doch auch lockeren Schnee finden kann?
3. Natürlich: Arienne - wie und wo kennengelernt, kontaktiert? Sehr zufrieden oder?
4. Otaru - gutes "Basislager, wenn man eher im Südwesten der Insel bleiben möchte?
5. Leihwagen - wie, wo geliehen und kostenmäßig zufrieden?

Kannst natürlich auch gerne per PM antworten... ;-)

Grüße,
Markus


Zu 1. Aufstieg ist heftig, breite Latten sind eher nicht zu empfehlen, Grund: Der Vulkan ist sehr steil finde ich, wenn dann nur mit Harscheisen, dann wirds aber schnell vom Gewicht ziemlich hässlich. Seitlich kannst du bei hartem und rutschigem Schnee gar nicht gehen in Spitzkehren. Besser dünnere Dinger dabei haben dafür. Die Abfahrt wird eh das schlechteste vom ganzen Tag :mrgreen:

Zu 2. Jupp, das liegt in der Natur der Sache. Sehr exponiert und bei Neuschnee nicht machbar (Lawinengefahr!). Hier kontrolliert niemand die Lawinengefahr, du befindest dich in der Natur. Der Berg ist oft mit Harschschnee überzogen... Außerdem musst du bei anderer Route runter auch wieder ein Taxi buchen / suchen.

Zu 3. Arienne: Kennengelernt in Canada (mein Bruder), sie ist auch nicht mehr dort :surprised:

Zu 4. Otaru finde ich kein gutes Basislager. Bis nach Niseko sind es locker 1,5 Stunden. Problem: schlechte Straßen, max. 60km/h erlaubt! Würde eher in Niseko oben buchen und mal nach Sapporo runter. Von Niseko kommt man auch gut nach Rusutsu und nach Kiroro. Problem generell: Bei viel Neuschnee sind die Pässe runter an die Küste bestimmt zeitweise unbefahrbar. Die Autos haben meistens auch kein Allrad.

Zu 5. Mein Bruder hat den Wagen in Japan bei einer lokalen Vermietung gebucht, das war dann der halbe Preis im Vergleich zur Buchung über eine große internationale Autovermietung. Da du Kontakte in Japan hast würde ich dir das auch empfehlen.


Weitere Fragen gerne, Antwort kann aber dauern aktuell!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast