Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

remaining Europe, résiduaire Europe

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2439
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Zottel » 14.06.2013 - 01:36

Bild

Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013


Teil 1: Montjuïc (SSB, EUB) & Aeri del Port (PB)

Teil 2: Olesa de Montserrat (Gruppen-PB) & Montserrat (2 SSBen, PB)

Teil 3: Vallvidrera (SSB) & Tibidabo (SSB)


Hatten flyers Berichte mir bei der Planung der Barcelonareise ohnehin geholfen, so sollte sein damaliger Ausflug nach Montserrat geradezu eine Vorlage für den Meinigen sein. Die allgemeinen Infos zur Anreise nach Montserrat (hier & hier) sind für die Planung des Otto-Normal-Touristen völlig ausreichend. Hat man allerdings vor, möglichst alle Seilbahnen auf dem Weg und vor Ort zu fahren, ist der ein oder andere Hinweis sehr wertvoll :wink:

Laut Fahrplan fährt der Zug R5 ab Placa Espanya morgens zunächst stündlich Richtung Manresa und damit auch nach Montserrat, wir nahmen den zweiten Zug in diese Richtung um 9.36 Uhr. Beim Ticketkauf in Barcelona muss man sich vorab entscheiden, ob man nach der Zugfahrt mit der Pendelbahn ("Aeri"-Ticket, Bahnhof: "Aeri de Montserrat") oder mit der Zahnradbahn ("Cremallera"-Ticket, Bahnhof: "Monistrol de Montserrat") rauf zum Kloster fahren möchte. Beim Vorabkauf ist es leider nicht möglich, je eine Strecke mit der PB und ZRB zu buchen, vor Ort kann man dies allerdings recht leicht (durch Zuzahlung) selbst organisieren, wie wir es auch getan haben. Wir buchten die ZRB-Variante, fuhren mit dieser auch rauf zum Kloster und kauften auf dem Rückweg einfach ein Ticket für die PB extra (ebenfalls bei flyer abgeschaut :wink: ). Unsere Ticketvariante nannte sich "Trans-Montserrat" und kostete 26,60€, darin inbegriffen ist die Hin- und Rückfahrt mit dem Zug R5 ab Placa Espanya, Berg- und Talfahrt mit PB oder ZRB und unbegrenzte Fahrten (weil nicht abgestempelt oder sonstwie entwertet) mit den beiden Standseilbahnen in Montserrat. Zudem hat man wohl auch zwei Fahrten mit der Metro in der Stadt mit drin, die wir aber dank unseres 5-Tage-Tickets nicht brauchten. Möchte man sich in Montserrat noch ein Menü im Restaurant reinziehen und sich das Museum anschauen, gibt es das "Tot-Montserrat"-Ticket für 42,65€.


Aeri Olesa de Montserrat - Esparreguera

So, genug von den Infoseiten kopiert. Einen Bahnhof vor dem der Pendelbahn, in Olesa de Montserrat, steht eine 16er Gruppen-PB von Poma, welche den Bahnhof mit der höher gelegenen Ortschaft Esparreguera verbindet. Nach der knapp 1-stündigen Zugfahrt erreichten wir den Bahnhof Olesa de Montserrat und gleich brach leichtes Chaos aus, als wir drauf und dran waren auszusteigen. Eine Touristin, offensichtlich auf dem Weg nach Montserrat, fragte, ob sie hier mit uns aussteigen müsse. Als wir dieses erste Hindernis zwischen uns und der Tür verneinend überwunden hatten, stellte sich eine freundliche Spanierin in den Weg und versuchte uns offensichtlich zu erklären, dass dies hier nicht die Aeri nach Montserrat sei und wir weiterfahren müssten. Ich dankte ihr auf englisch für den Hinweis und schob mich an ihr vorbei :)

Bild
^Gleich vom Bahnsteig ist die Bahn mit ihrer gesamten Strecke zu sehen. Durch eine Unterführung gelangt man zum Einstieg. Laut Fahrplan sollte die Bahn etwa alle 20 Minuten fahren, sodass die 60 Minuten bis zum nächsten R5 nach Montserrat locker reichen würden.

Bild
^Im Führerstand der sonst wohl unbesetzten Talstation werkelten 3 Herren in Orange herum. Ich dachte mir nichts dabei, lief direkt zum Einstieg und schoss genau dieses Foto, als ich just von hinten auf spanisch freundlich angesprochen wurde. Da mir die entsprechenden Sprachkenntnisse fehlen klang es für mich so: ... blablabla ... no functione ... blablabla ... Damit war das Wichtigste gesagt und verstanden :? Auf englisch erkundigte ich mich, ob es den ganzen Tag so bleiben werde, was man mir bejahte. Mittlerweile hat flyer gepostet, dass die Bahn seit 2012 bereits stillstehen soll.

Bild
^Waren wir vor vllt. 3 Minuten ausgestiegen, so hatten wir nun noch 57 Minuten auf den nächsten Zug zu warten. Scheisse gelaufen. Immerhin schien noch die Sonne.

Bild
^Zoom auf die Strecke, vorn das Vehikel der orangenen Herren.

Bild

Bild
^Blick auf das Ziel, das Bergmassiv, auf dem sich das Kloster Montserrat befindet.


Cremallera de Montserrat

Nach einer Stunde kam dann endlich der nächste Zug, im Anschluss wäre er dann auch halbstündlich gefahren :? Wie mans macht... Als nächster Wermutstropfen verabschiedete sich mit dem einfahrenden Zug auch die Sonne und mit jedem gefahrenen Kilometer wurde der Himmel dunkler.

Bild
^Am Bahnhof "Monistrol de Montserrat" stiegen wir dann mit den anderen Touristen in die Zahnradbahn um. Deren Strecke macht von hier eine 180° Kurve und führt dann steil und schnell entlang des Berges hinauf zum Kloster.

Bild
^Dort zeigte sich auch eines der späteren Ziele: die ehem. Bergstation der Aeri de Sant Jeroni. Man beachte bitte den wahnsinnigen Abgrund direkt an dem Gebäude, um meine späteren Ausführungen nachvollziehen zu können :wink: Hier hätte ich mir wirklich eine andere Fotoausrüstung gewünscht, um per Zoom etwas von der Vorderseite der Station einfangen zu können :? Das wäre dann die Aufgabe für den nächsten Besucher mit entsprechender Technik an der Hand!

Bild
^Während der Auffahrt mit der ZRB hielt das Sauwetter Einzug und so verging mir die Lust am Knipsen. Die Strecke der Bahn ist aber durchaus schön, wie gesagt geht es recht zügig und zuweilen steil nach oben. Links oben verlor sich die lsap-Station bereits in den Wolken.

Bild
^Pünktlich mit Erreichen des Klosters fing es an zu schütten. Hätte meine Begleitung mir nicht gut zugeredet, wäre der Tag hier für mich schon wieder gelaufen gewesen. Dank der frühen Anreise hatten wir aber noch genug Zeit, es war etwa 12 Uhr, und kehrten erstmal ein. Den dort gekauften Schirm würden wir den Tag über dann nicht mehr brauchen :wink:


Funicular de la Santa Cova

Nach einer Stunde etwa wurde es etwas besser und wir entschieden die erste Standseilbahn in Angriff zu nehmen. Der Funicular de la Santa Cova führt vom Kloster aus wieder ein Stück nach unten zum Einstieg in einen Weg, der wohl unter anderem zu einer Kapelle führt. Genauer haben wir uns mit der Klosteranlage nicht beschäftigt, etwaige Fehler sind daher zu verzeihen :P

Bild
^Rascher Blick auf die Technik.

Bild
^Beide Standseilbahnen hier oben haben bereits neue Wagen, die schönen Stationsgebäude stehen zum Glück nach wie vor. Laut liftworld hat man diese Bahn 1929 erbaut. Die 20-minütige Taktung erwischten wir genau und waren bei beiden Fahrten die einzigen Gäste.

Bild
^Hier geht es ordentlich nach unten: auf 262m werden 118Hm gemacht. Der Klotz links ist die Bergstation der Pendelbahn.

Bild

Bild

Bild
^Wie 2010 fährt der zweite Wagen leer. Neben dem Wagenführer in unserem Wagen fährt auch noch die Kassenfrau mit jeder Fahrt rauf und runter.

Bild

Bild

Bild
^Die Hafenseilbahn tags zuvor hatte mir schon sehr gut gefallen, die 'Schwesteranlage' tat es ihr dann gleich! Diese Betonstützen, wie am Predigtstuhl, machen schon was her. Die Bauweise einer anderen Zeit eben :)

Bild
^Unten grüßt die Talstation.

Bild

Bild
^Das Bergstationsgebäude gefällt mir von außen dann eher nicht :lach:

Bild
^Wir gingen den Weg ein paar Minuten entlang und trafen niemanden sonst, dafür ergaben sich noch ein paar nette Blicke auf die Pendelbahn :wink:

Bild

Bild
^Oben sieht man den künstlich geschaffenen Vorplatz. Neben ZRB und PB gibt es auch die Möglichkeit mit Bus und Auto anzureisen.

Bild
^Wir nahmen den nächsten Zug wieder zurück. In der Talstation befindet sich oben eine kleine Ausstellung. Nett gemacht.

Bild

Bild
^Die Trasse verläuft die meiste Zeit auf einem Kunstbau.

Bild


Funicular de Sant Joan

An der Bergstation der SSB Santa Cova angekommen kann man mit wenigen Schritten direkt umsteigen, in die nächste Sektion wenn man so will.

Bild

Bild
^Zu besagter zweiten Sektion, dem Funicular de Sant Joan, ging es direkt weiter, um von dessen Bergstation die Wanderung zum einzigen lsap des Urlaubs zu unternehmen. Waren wir eben die einzigen Fahrgäste gewesen, so gab es hier nun eine Schlange. Glücklicherweise endete diese an der Kasse und nicht am Einstieg, sodass wir uns an ihr vorbei- und gerade noch in den abfahrbereiten Wagen quetschen konnten.

Bild
^Blick auf die Strecke, oben ist die Bergstation zu sehen. Auch hier geht es ordentlich zu: auf 503m werden 248 Hm gemacht. Errichtet wurde die Bahn bereits 1918.

Bild
^Bergstation, weitere Streckenfotos folgen weiter unten.

Bild

Bild


Aeri de Sant Jeroni

In seinem 2010er Bericht zur PB nach Montserrat hatte flyer das Thema der Aeri de Sant Jeroni aufgeworfen. Hatte ich damals noch eine der ehem. Kabinen der Bahn als "Wohnwagen" verunglimpft, wollte ich mir vor Ort nun ein eigenes Bild der Überreste der Bergstation machen. Im zuvor verlinkten Bericht hat oerx höchst interessante Bilderlinks eingestellt, die ich euch vorab empfehlen möchte. Auf dieser Aufnahme der ehem. Talstation trägt die Bahn die deutsche Bezeichnung "Seilhängebahn", die ich bisher noch sonst nirgends gelesen habe. Ob sie damit nun eher beim Feldmann'schen System oder den klassischen Pendelbahnen anzusiedeln ist, bleibt noch zu beantworten.

Auf google.maps hatte ich mir den Weg von der Bergstation der SSB Sant Joan zur ehem. Bergstation der Aeri de Sant Jeroni angeschaut und dafür etwa 60 Minuten veranschlagt. Mehr Sorgen als die Zeit machte mir zu diesem Zeitpunkt noch das Wetter, welches aber halten sollte. Dafür wartete am Ziel eine völlig andere Überraschung auf mich.

Bild
^Das Ziel ständig vor Augen, ging es in guten 60 Minuten den angenehm zu laufenden Weg entlang. Die notwendigen Höhenmeter werden alle am Schluss gemacht, teilweise über Treppen, insgesamt aber überall gut befestigt.

Bild

Bild
^Auf diesem Bild versteckt sich mehr als nur die Station :wink:

Bild
^Nach gut einer Stunde hat man diese Kapelle erreicht. Der Normaltourist geht nach links, der 'lsapler' nach rechts.

Bild
^Ausgeschildert ist die Station vor Ort nicht :wink:

Bild
^Ich ging zunächst ein paar Meter hinter der Kapelle weiter, bis es schließlich nicht mehr weiterging. Dafür hat man von dort einen ersten guten Blick. Am oberen Gebäude links sind bereits Reste der Seilhängebahn zu sehen.

Bild
^Ab der Kapelle muss man sich einfach rechts halten und ein paar Meter zwischen den Bäumen laufen, bis man schließlich auf den alten Weg trifft :)

Bild
^Zum Glück (!!) hat man an dieser Stelle einen neuen Steig geschaffen, der alte hatte sich bereits ins Tal verabschiedet. Da alles recht neu und vertrauenserweckend aussah, trauten wir uns nach einer kurzen Verschnaufpause weiter nach oben.

Bild
^Überall um die Station herum liegen Ziegel verstreut. Ob man mal einen Teil des Gebäudes weggenommen hat oder sonstwie ein Stockwerk verschwunden ist? :wink:

Bild
^An dieser Stelle war für meine Begleitung Schluss. Rechts geht es eine sehr steile und rutschige Böschung hinauf und oben muss man sich etwas durch die Streucher wühlen. Früher ging es wohl geradeaus in die Station hinein und zum Einstieg würde ich vermuten.

Bild
^Der Gesamte Komplex ist eingezäunt und mit 'CCTV'-Schildern behängt. Ich befinde mich noch an der Rückseite des Gebäudes.

Bild
^Schaut abenteuerlicher aus, als es wirklich ist. Rechts des Geländers, bzw. dessen Resten, geht es recht gemäßigt abwärts.

Bild
^Blick in diese Richtung. Die Wartungsteams kommen wohl per Hubschrauber hier herauf. Über den Grat in Bildmitte verläuft der Wanderweg.

Bild
^Das Kloster befindet sich unterhalb hinter den Steinspitzen in Bildmitte hinten. Links unten ist die Zufahrtstraße zu sehen.

Bild
^Mit dem, was nun kam, hatte ich nun absolut nicht gerechnet. Ich bog um die Ecke, machte einen, vielleicht zwei Schritte und stolperte panisch zurück, eine Hand dabei fest im Maschendrahtzaun vergraben. Es war nicht das auf dem Bild Gezeigte, die Reste der ehem. Bergstation, sondern das, was ich rechts gesehen hatte. Man erinnere sich zurück an den Zoom vom Bahnhof rauf zur Station...

Erst als ich diesen (Aus-)Blick nicht mehr sehen konnte, etwa auf Höhe des Landeplatzes am verrosteten Geländers, wurde mir allmählich etwas wohler. Dass ich nicht der beste Freund großer Höhenunterschiede bin, war mir klar. Hier aber war ich an meine Grenze gestoßen und diese Grenze hatte mich dies merklich und deutlich wissen lassen. Mir schlug von einem Moment auf den anderen die pure Angst ins Gesicht. Ich brauchte einige Minuten um mich zu sammeln, erst dann war überhaupt daran zu denken eine Entscheidung zu treffen, wie ich mit der Situation umgehen sollte. Ich übertreibe in keiner Weise wenn ich schreibe, dass ich für die nächsten Aufnahmen allen Mut zusammennehmen musste, eine Hand dabei immer im Maschendrahtzaun verkrampft und nie direkt vorn am Gitter stehend.

Bild

Bild
^Noch eine lange Zeit danach hatte ich das Adrenalin im Körper, neudeutsch würde man sagen ich war 'geflasht'.

Bild
^Mit den Minuten wurde ich etwas mutiger und hielt die Kamera per ausgestrecktem Arm, den anderen immernoch am Maschendrahtzaun, in den Abgrund :o Mein simpler aber überzeugender Gedanke war etwa 'Wenn du jetzt diese Fotos nicht machst, machst du sie nie und du wirst dich darüber ärgern.'

Bild
^Das Wenige, was man von der Seil(?)bahn sehen kann...

Bild

Bild

Genießen konnte ich den Moment oben nicht, eigentlich war ich froh dort wieder verschwinden zu können, auch wenn ich irgendwie auch dankbar für die Erfahrung war. Eine seltsame Situation. Auf meine Begleitung wirkte ich die nächste Stunde sehr aufgeregt und blass um die Nase. Meine Begleitung gestand mir, sie habe die Zeit während des Wartens auf einen Schrei des abstürzenden Zottels gewartet. Damit hatte sie mit dem gerade Erlebtem jedenfalls genau den Nerv getroffen :wink:

Bild
^Ein altes Schild erinnert noch an die Zeiten, als nicht Höhensensible, sondern freudige Ausflügler diesen Weg entlangschritten.

Bild
^Unter dem neuen Weg ist der alte noch erkennbar, bzw. dessen Reste.

Bild

Bild
^Den befestigten und sicheren Weg ging es dann zurück zur Bergstation der SSB. Während dieser Zeit muss ich wohl sehr viel geredet haben :wink:


Zurück am Funicular de Sant Joan

Bild
^Von hier ging es zurück zum Kloster. Oben in der Bergstation befindet sich eine kleine Terrasse, die Tür unten ist eigentlich der Ausgang der Bergfahrt und zur Talfahrt geht es rechts die Treppe runter.

Bild

Bild

Bild
^Nette, künstliche geschaffene Trasse.

Bild

Bild
^Optische Täuschung kurz vor der Talstation. Abgesehen von dem fehlenden Seil könnte man glatt meinen, dass es bergauf geht :)

Bild

Bild
^Streckenfoto der oberen SSB Sant Joan.


Aeri de Montserrat

Am Ende dieses ereignisreichen Tages standen ('nur') noch die Talfahrt mit der Pendelbahn und die anschließende Zugfahrt auf dem Programm. Auf eine Besichtigung des Klosters verzichteten wir vollends, dafür genehmigten wir uns den ein oder anderen kräftigen Schluck aus dem Flachmann.

Bild
^Bergstation und obere Strecke der PB, linkerhand verläuft die ZRB.

Bild

Bild
^Blick auf die Talstationen der PB und der SSB Santa Cova.

Bild

Bild
^Laufwerk der Gondel, Bleichert Bj. 1930 :D (Modernisierungen hin oder her) Ein astreines Highlight zum Schluss!! Hier findet sich die Homepage der Anlage.

Bild
^Am Schalter wurde uns der Fahrschein für die Talfahrt verkauft, leider ein einfacher Papierausdruck. Englisch, Hände und Füße halfen dabei :wink: Man kann sich wohl auch direkt ein Ticket für den Zug nach Barcelona kaufen.

Bild
^Viel Zeit zum Knipsen blieb dann garnicht mehr, es ging direkt los. Mit uns waren vllt. noch 10 Leute in der Kabine, ein Platz an der Scheibe war aber noch frei.

Bild
^Hier dürfte die Gondel einen sehr geringen Bodenabstand haben :)

Bild

Bild
^Direkt hinter der Talstation liegt der Bahnhof, zu meiner Verwunderung ohne Ticketschranke. Dafür mussten wir am Endbahnhof eine solche nach Verlassen des Zuges nochmal passieren. Die Spanier haben sich schon was dabei gedacht :wink:

Bild

Bild
^Talstation. Auch hier war nicht viel Zeit, der Wagenbegleiter schubste uns recht bald in die Schalterhalle (der Begriff passt einfach).

Bild

Bild

Bild
^Eingang, schaut glatt aus wie eine Taco Bell Filiale :P

Bild
^Letzter Zoom auf die Trasse.

Bild
^Die einstündige Rückfahrt gab Gelegenheit die Füße auszuruhen und den verlebten Tag Revue passieren zu lassen.

Bild
^Die stillstehende Bahn eine Haltestelle weiter war mir mittlerweile völlig wurscht :) Seilbahnmäßig macht Montserrat ordentlich was her, dazu dann noch die ZRB, auch wenn unter den neuen Wagen dieser und der SSBen das Flair etwas leidet.
Zuletzt geändert von Zottel am 10.07.2013 - 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von münchner » 14.06.2013 - 06:56

Genialer Bericht, so kann man das Frühstück genießen. ;)

Letztendlich ein Lifttag wie er im Buche steht: ein außergewöhnliches LSAP, wirklich interessante Bahnen und die fast schon obligatorische Enttäuschung. Aber auch die Felsformationen finde ich interessant, sieht man nicht so oft. Definitiv ein Pflichtbesuch beim Trip nach BCN.

flyer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 790
Registriert: 28.02.2006 - 14:52
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Mainz

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von flyer » 14.06.2013 - 09:42

Klasse Bericht, der mir zeigt, dass es ein Fehler war, keine Zeit zum Wandern oben einzuplanen. Wird beim nächsten mal nachgeholt. Und dann wird nicht nur die alte Bergstation besucht, sondern auch die vor sich hinrottenden alte Gondel gesucht. Mindestens vor 3 Jahren lag die wohl noch im Gebüsch rum...
http://www.soroda.de
Die Sommerrodelbahn-Datenbank

flyer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 790
Registriert: 28.02.2006 - 14:52
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Mainz

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von flyer » 14.06.2013 - 10:08

Mist:
Hier steht, die Kabinen haben bis 2000 an dem Platz der ehemaligen Talstation vor sich hingerottet. Dann hat es wohl 2000 ein Hochwasser gegeben, nachdem die Kabinen verschwunden waren. Eine ist dann wohl im kathalonischen Verkehrsmuseum wieder aufgetaucht.
Edit: Und dieses Museum soll 2006 pleite gegangen sein und die Sammlung aufgeteilt worden sein. Wo jetzt wohl die Kabine abgeblieben ist... Oder ob sie noch im alten Zementwerk (wo das Museum war) vergammelt?

Etwas über die Geschichte der Bahn und zahlreiche historische Fotos, auch vom Bau der Bahn, sind hier zu finden:
http://esgarrapacrestes.blogspot.de/201 ... errat.html

Nochmal edit: Ach Gott, inzwischen gibt es alleine in Barcelona-City 3 neue Schrägaufzüge. So langsam wird mein Programm für September wieder voll...
http://www.soroda.de
Die Sommerrodelbahn-Datenbank

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2439
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Zottel » 14.06.2013 - 11:31

flyer hat geschrieben:Mist:
Hier steht, die Kabinen haben bis 2000 an dem Platz der ehemaligen Talstation vor sich hingerottet. Dann hat es wohl 2000 ein Hochwasser gegeben, nachdem die Kabinen verschwunden waren. Eine ist dann wohl im kathalonischen Verkehrsmuseum wieder aufgetaucht.
Edit: Und dieses Museum soll 2006 pleite gegangen sein und die Sammlung aufgeteilt worden sein. Wo jetzt wohl die Kabine abgeblieben ist... Oder ob sie noch im alten Zementwerk (wo das Museum war) vergammelt?
Schade das mit den Gondeln! Ohne Auto oder Fußmarsch wären wir da garnicht hingekommen, von oben war auch nichts zu erkennen.

flyer hat geschrieben:Etwas über die Geschichte der Bahn und zahlreiche historische Fotos, auch vom Bau der Bahn, sind hier zu finden:
http://esgarrapacrestes.blogspot.de/201 ... errat.html
Super Link, danke! Dem zweiten Bild nach muss der Ausstieg an der Bergstation eine Art Plattform einige Meter unterhalb des Gebäudes am Fels gewesen sein. Durch einen Tunnel gelangte man dann nach draussen :)

Benutzeravatar
Foto-Irrer
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4303
Registriert: 23.11.2006 - 13:32
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Hamburg

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Foto-Irrer » 14.06.2013 - 14:53

hm... ich hatte es letztes Jahr auf der Liste, jetzt nicht unbedingt wegen der Seilbahn, aber wir blieben dann in Meernähe
The Dark Side of Photography
https://www.facebook.com/mowidusktilldawn

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16831
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von starli » 14.06.2013 - 18:51

Hach, die haben schön nette Seilbahnen "da unten".
Das Bergstationsgebäude gefällt mir von außen dann eher nicht
Ernst jetzt? Also von vorne, der Bogen an der Einfahrt und die Platzierung direkt am Fels schaut wohl genial aus. Von hinten dagegen ..


Die ehemalige "Wohnwagen"-PB erinnert ja schwer an Paganella ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2365
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Lord-of-Ski » 14.06.2013 - 19:24

Ich hab in einem Monat eigentlich genau das gleiche auf dem Plan.
Wie lange wahrst du gesamt unterwegs an diesem Tag?
ASF

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2439
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Zottel » 17.06.2013 - 12:59

starli hat geschrieben:
Das Bergstationsgebäude gefällt mir von außen dann eher nicht
Ernst jetzt? Also von vorne, der Bogen an der Einfahrt und die Platzierung direkt am Fels schaut wohl genial aus. Von hinten dagegen ..
Im Ernst :wink: Mir ist das zu klobig von außen, aber das ist ja sonst nicht weiter bedeutend. Von innen find ich die Stationen klasse, große Wartehalle mit kleinem Schalter. Hat ein schönes Flair :)
starli hat geschrieben:Die ehemalige "Wohnwagen"-PB erinnert ja schwer an Paganella ..
Kannst du zu Paganella noch ein paar Infos / Links liefern? Nur mit diesem Stichwort krieg ich bei google hauptsächlich KSB-Fotos :wink:

Lord-of-Ski hat geschrieben:Ich hab in einem Monat eigentlich genau das gleiche auf dem Plan.
Wie lange wahrst du gesamt unterwegs an diesem Tag?
Wir sind morgens um 9.30 Uhr in BCN mit dem Zug losgefahren und waren gegen 18 Uhr wieder in der zurück. Für die Anreise von Bahnhof zu Bahnhof musst du je 1 Stunde einplanen. Der Fußweg von der BS San Joan zur ehem. Station Sant Jeroni dauert zwischen 50-70 Minuten (je nach Gang, Aussichts- und Fotostops). Die zweite SSB Santa Cova fuhr bei uns alle 20 Minuten, wie weit du unten den Weg laufen möchtest weiß ich nicht. Das Kloster haben wir uns nicht angeschaut, regenbedingt aber etwa 1 Stunde im Café (sehr guter Milchkaffee!) neben dem Tante-Emma-Laden an der Talstation San Joan ausgeharrt. Da in Olesa de Montserrat an der GPB momentan wohl nichts geht, kannst du dir die Stunde Wartezeit sparen und direkt zum Bf der PB oder ZRB durchfahren.

Kurzübersicht:

1 Std. Anreise Bf-Bf, zzgl. Auffahrt PB/ZRB
1 Std. Abreise Bf-Bf, zzgl. Talfahrt PB/ZRB
2,5 Std. Fußweg Station Sant Jeroni hin und retour, bei etwa 20Min. Aufenthalt
0,5 Std. SSB Santa Cova
ggf. Wartezeiten an den Bahnen
ggf. Aufenthalt am Kloster

Edit: Beachte den R5-Fahrplan! Der letzte Zug nach BCN geht (mit Ausnahmen) gegen 18.40 Uhr.

Falls du das Equipment hast, zoom doch bitte mal vom Tal zur Station Sant Jeroni. Würd mich interessieren, ob der Tunnel am Ausstieg oben noch zu erkennen ist.
Zuletzt geändert von Zottel am 17.06.2013 - 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2365
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Lord-of-Ski » 17.06.2013 - 13:12

Danke für die Infos
Zottel hat geschrieben:Falls du das Equipment hast, zoom doch bitte mal vom Tal zur Station Sant Jeroni. Würd mich interessieren, ob der Tunnel am Ausstieg oben noch zu erkennen ist.
Ich versuchs, hab aber nur eine Kompakt-Camera mit 10 x optischen Zoom
ASF

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16831
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von starli » 18.06.2013 - 12:12

Zottel hat geschrieben:Kannst du zu Paganella noch ein paar Infos / Links liefern? Nur mit diesem Stichwort krieg ich bei google hauptsächlich KSB-Fotos
Wieso suchst du auch bei Google und nicht im Alpinforum ;)

1800m gefühlt senkrecht runter, nicht mehr existent, hier der Link zum Topic mit einigen weiteren Bildern:
http://alpinforum.com/forum/viewtopic.p ... 48#p155148

Bild

Bild
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2439
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Zottel » 18.06.2013 - 20:57

starli hat geschrieben:
Zottel hat geschrieben:Kannst du zu Paganella noch ein paar Infos / Links liefern? Nur mit diesem Stichwort krieg ich bei google hauptsächlich KSB-Fotos
Wieso suchst du auch bei Google und nicht im Alpinforum ;)
Ganz einfach, in der Hoffnung dann von dir direkt zum entsprechenden Topic verwiesen zu werden und dadurch ein paar mehr Infos zu kriegen. Deine (gelegentlichen) "Hinweise" ...erinnert mich an... oder ...da gibts noch woanders was... sind manchmal etwas ernüchternd und im ersten Moment nicht hilfreich :wink: Ist net als Affront zu verstehen, sondern als Bitte, beim nächsten Mal direkt nen Link zu setzen.

In diesem Fall hat mich dein Kommentar interessiert, da ich dachte, du könntest dich evtl. auf eine andere baugleiche / -ähnliche Anlage beziehen. Dem ist ja nun nicht so, mal sehen was ich in den zeitgenössischen Zeitschriften zur Aeri de Sant Jeroni finden kann.
Die ex. PB Paganella ist davon mal abgesehen ein Wahnsinn! In diesem Sinne, danke für den Link :P

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16831
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von starli » 19.06.2013 - 12:12

Wobei die Paganalla-PB egtl. schon zum Allgemeinwissen im AF gehören sollte, zumindest wenn man so lang dabei ist, dass man das Topic kennen sollte, da sie immer mal wieder erwähnt wird ;)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2365
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Lord-of-Ski » 14.07.2013 - 17:46

Wo hast du dein Ticket für diesen Tag gekauft?
ASF

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2439
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Re: Montserrat & Aeri de Sant Jeroni | 28.05.2013

Beitrag von Zottel » 14.07.2013 - 18:37

Lord-of-Ski hat geschrieben:Wo hast du dein Ticket für diesen Tag gekauft?
Am normalen Ticketautomaten im Bf. Placa Espanya. Dort am Bahnsteig standen bei uns 2 Herren die dabei geholfen haben.

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast