Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2714
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 16/17: 30
Skitage 17/18: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von j-d-s » 29.06.2018 - 21:10

Aber es wird halt auch Leute geben, denen das zu blöd ist (oder die es gar nicht wissen) und die sich nur die Listenpreise anschauen und sagen "ne, ist zu teuer" und dann gar nicht fahren.

Oder im Falle von den Alpen halt zu einem anderen Gebiet.
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Online
danimaniac
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1221
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 16/17: 11
Skitage 17/18: 2
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von danimaniac » 04.07.2018 - 13:22

Um nur noch ganz kurz in Nordamerika zu bleiben:

Es ist da ja einfach so, dass die Preisspanne von günstig zu extrem teuer viel größer ist als im Alpenraum.
Während zB in Pine Creek mit 16 Pistenkm der Listenpreis 43$ sind kostet der Tag nach Liste in Beaver Creek 189$

Du kannst also immernoch auch günstig Skifahren gehen.
Im Alpenraum sind ja fast alle Preise zwischen 40 und 90€... also halt so Faktor 2,5... in den USA halt locker Faktor 4...

Und während Vail Resorts natürlich viele Überseegäste anlocken muss der Kunde aus Idaho ja nicht nach Colorado fahren, sondern geht halt in die nächsten 4 kleineren Gebiete zu je 45$ zB....

Es ist nicht ganz so schwarz-weiß, wie du es beschreibst.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2714
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 16/17: 30
Skitage 17/18: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von j-d-s » 05.07.2018 - 06:27

Nene, du musst das ja in Relation setzen. Pine Creek ist EIN EINZIGER LIFT und dafür ist 43$ schon extremer Wucher. Da zahlste in den Alpen höchstens 20 Euro.

("Pistenkilometer" in Nordamerika anzugeben ist übrigens generell Unfug - einerseits geben die das selbst nicht an, andererseits kann man unpräparierte Hänge nicht mitzählen - die gibts ja in den Alpen auch, werden aber nie mitgezählt, weils halt Offpiste ist.)
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Online
danimaniac
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1221
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 16/17: 11
Skitage 17/18: 2
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von danimaniac » 05.07.2018 - 07:20

j-d-s hat geschrieben:
05.07.2018 - 06:27
Nene, du musst das ja in Relation setzen. Pine Creek ist EIN EINZIGER LIFT und dafür ist 43$ schon extremer Wucher. Da zahlste in den Alpen höchstens 20 Euro.

("Pistenkilometer" in Nordamerika anzugeben ist übrigens generell Unfug - einerseits geben die das selbst nicht an, andererseits kann man unpräparierte Hänge nicht mitzählen - die gibts ja in den Alpen auch, werden aber nie mitgezählt, weils halt Offpiste ist.)
gut.. schlechtes Beispiel evtl.
Nimmst halt ein anderes für unter 50$ und mit mindestens vier Liften: Pajarito Mountain. Oder irgendwas in New Mexico.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16786
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 88
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von starli » 05.07.2018 - 12:22

danimaniac hat geschrieben:
05.07.2018 - 07:20
Nimmst halt ein anderes für unter 50$ und mit mindestens vier Liften: Pajarito Mountain. Oder irgendwas in New Mexico.
4 Lifte (wenn du damit nicht ausschließlich 4x KSBs / Gondeln meinst) kriegst auch in den Alpen um/unter 20,- € ;)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 305
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 16/17: 27
Skitage 17/18: 36
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von Buckelpistenfan » 05.07.2018 - 20:43

Dynamic Pricing jetzt auch auf dem Verleihmarkt:

https://etailment.de/news/stories/mietski-preis-21406

Benutzeravatar
Theo
Olymp (2917m)
Beiträge: 2931
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Kontaktdaten:

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von Theo » 13.07.2018 - 20:24

Zermatt hat nun die Preise für den Winter 18/19 online und kommunizier nur mehr Ab-Preise.
Siehe hier: https://www.matterhornparadise.ch/de/wi ... inter_2018

Schauen wir mal was sich geändert hat.

Preise Zermatt:
1 Tag bisher Fr. 79.- 1 Tag neu Fr. 79.- / keine Änderung
2 Tage bisher Fr. 146.- 2 Tage neu Fr. 131.- / - Fr. 15.- = - 10,27%
3 Tage bisher Fr. 211.- 3 Tage neu Fr. 184.- / - Fr. 27.- = - 12,79%
4 Tage bisher Fr. 272.- 4 Tage neu Fr. 237.- / - Fr. 35.- = - 12,86%
5 Tage bisher Fr. 330.- 5 Tage neu Fr. 290.- / - Fr. 40.- = - 12,12%
6 Tage bisher Fr. 380.- 6 Tage neu Fr. 338.- / - Fr. 42.- = - 11,57%

Preise Zermatt / Cervinia

1 Tag bisher Fr. 92.- 1 Tag neu Fr. 92.- / keine Änderung
2 Tage bisher Fr. 170.- 2 Tage neu Fr. 143.- / - Fr. 27.- = - 15,88%
3 Tage bisher Fr. 243.- 3 Tage neu Fr. 204.- / - Fr. 39.- = - 16,04%
4 Tage bisher Fr. 312.- 4 Tage neu Fr. 266.- / - Fr. 46.- = - 14,74%
5 Tage bisher Fr. 378.- 5 Tage neu Fr. 327.- / - Fr. 51.- = - 13,49%
6 Tage bisher Fr. 434.- 6 Tage neu Fr. 380.- / - Fr. 54.- = - 12,44%

Zusätzlich zu diesen tieferen Ab-Preisen gibt es auf alle Onlinebuchungen einen Rabatt von 5%. Das heisst dass ein 6 Tages-Pass International online für Fr. 361.- möglich ist.
Auf die weiters erwähnten Spezialaktionen gehe ich jetzt mal nicht ein da man erst schauen muss was sie dieses Jahr kreieren. Onlinerabatte von bis zu - 15% gab es ja bisher auch schon, wenn auch nur in limitierter Anzahl.

Interessant wird es dann erst was mit den tagesaktuellen Preisen geschieht wenn es Situationen gibt wie wir sie z.B diesen Januar recht häufig hatten.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

gfm49
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 884
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von gfm49 » 13.07.2018 - 20:48

Interessanter wären "bis"-Preise, die man wohlweislich verschweigt.
Honi soit qui mal y pense.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1544
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von NeusserGletscher » 13.07.2018 - 21:47

Ziel des neuen Preismodells ist die Auslastung innerhalb des Winters zu glätten, um jedem Gast das bestmögliche Erlebnis auf den Zermatter Pisten bieten zu können.
Ich sehe schon die Wintersportler scharenweise von Weihnachten auf Anfang Dezember oder Januar umbuchen, weil sie 100 Franken am Skipass sparen können. Zwischen Weihnachten und Neujahr wird Zermatt zur Geisterstadt, die wenigen Kunden bekommen sogar noch Geld zum Skipass geschenkt, damit sie wenigstens eine Woche bestmöglichstes Erlebnis buchen. Fab, die ruhigen Zeiten im Dezember sind Geschichte. Du wirst Deinen Urlaub in eine andere Zeit verlegen müssen. :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
skwal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 332
Registriert: 03.09.2007 - 20:05
Skitage 16/17: 138
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: da wo es immer viel schnee hat

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von skwal » 14.07.2018 - 10:51

Nächste Woche kommt dann wieder ein artikel: Immer weniger Kindern lernen skifahren......
Klar, wenn die Zeiten in denen Familien gehen können jetzt noch teuerer werden

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von eMGee » 14.07.2018 - 14:11

Richtig interessant wird es hierzu somit erst ab Herbst wenn der Kalkulator online ist.
Aber ist doch schön, besteht jetzt wieder genügend Zeit für Diskussionen...

Wenn ich mir die Preise so ansehe dann habe ich für mich mal eine Theorie bzgl. dem Bis-Preis. Mal sehen.

j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2714
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 16/17: 30
Skitage 17/18: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von j-d-s » 14.07.2018 - 17:58

Ganz offenbar fand man es in Zermatt doof dass ihnen St. Moritz den höchsten Skipasspreis der Alpen abgenommen hat, also mussten sie die 105 Franken von St. Moritz halt noch überbieten.

Ist schon lustig, v.a. weil St. Moritz mit Samnaun und Zermatt mit PdS jeweils Skigebiete in der Nähe haben die besser sind und nur die Hälfte kosten.

Schade nur für uns Skifahrer dass es dann bald Einsparmaßnahmen bei Z und St. Moritz wird geben müssen. Die haben ja keinen Sawiris der die drohenden roten Zahlen ausgleicht.
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von eMGee » 14.07.2018 - 18:46

Mach dir mal keinen Kopf j-d-s, ob du hinfährst wird in den Gebieten nicht über den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg entscheiden.
Zielgruppe sind da eher weniger die WC-Wasserhahn-Trinker.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1544
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von NeusserGletscher » 14.07.2018 - 19:01

In der Schweiz würde ich jederzeit bedenkenlos Wasser aus dem Kran auch auf dem WC trinken. Ausser, wenn explizit davor gewarnt wird. Und vielleicht nicht unbedingt im Tessin. Aber das ist ja auch schon mantal mehr Italien als Schweiz. :wink:

Bis zum Herbst haben sicherlich auch die Italiener ihre Preise auf der Homepage. Ich bin schon gespannt wie das läuft, wenn ein Teil des gemeinsamen Skigebiets die Tickets nur noch per Lotterie verkauft und der andere das gleiche Ticket zum Festpreis. Wobei Cervinia seit jeher auch Saisonzeiten kennt. Obwohl die Anfang Dezember bei entsprechender Witterung fast im Vollbetrieb starten während man auf Zermatter Seite erst mal noch sorgfältig jede Schneeflocke einzeln kämmt, bevor man die Pisten für den Publikumsverkehr freigibt.

j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2714
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 16/17: 30
Skitage 17/18: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von j-d-s » 14.07.2018 - 20:07

eMGee hat geschrieben:
14.07.2018 - 18:46
Mach dir mal keinen Kopf j-d-s, ob du hinfährst wird in den Gebieten nicht über den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg entscheiden.
Zielgruppe sind da eher weniger die WC-Wasserhahn-Trinker.
In den Alpen ist Leitungswasser von Einwandfreier Qualität und nicht zu beanstanden, was hast du eigentlich dagegen?

Die Getränkepreise in der Gastronomie sind übrigens meist das 10- bis 20-fache des Einzelhandelspreises, und so Leid es mir tut, ich zahle prinzipiell niemals für irgendwas 10-mal mehr als es eigentlich kostet.
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dynamic Pricing: Unfug oder Fortschritt?

Beitrag von eMGee » 14.07.2018 - 21:50

Wo ist die Rede davon, dass ich etwas dagegen hätte? Leben und leben lassen...
Es ging mir lediglich um die gemeine Klientel der genannten Schweizer Skigebiete, die sich tendenziell eher ne Flasche Wein für 100 CHF mittags nehmen, wie ein Wasser vom Hahn.

Und @Neusser: Das Wasser ist tadellos. So gut sogar, dass es schlaue Köpfe in entsprechenden Hütten als Hauswasser in netten Fläschchen für teures Geld verkaufen. Hund sans scho, die Schweizer...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast