Bautagebuch Willingen 2018

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 12.06.2018 - 21:51

War mir so nicht ganz klar, danke für die Erläuterung!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.06.2018 - 14:24

Update vom 16.06.2018

Bild
#1 An der Bergstation geht es gut voran.
Bild
#2 Nochmal von der anderen Seite.
Bild
#3 Stütze 11 liegt auch zur Aufstellung bereit.
Bild
#4 Gleiches gilt für Stütze 10.
Bild
#5 Halb verschlossener Leitungsgraben oberhalb von Stütze 10.
Bild
#6 Am Weg oberhalb von Stütze 9 wird der neue (Wasser-)Leitungsstrang mit der bestehenden Leitung verbunden.
Bild
#7 Dito
Bild
#8 Auf dem Weg zum unteren Teil der Baustelle konnte man nochmal die neue Bergstation vom Unteren Wilddieb 2 sehen :wink:
Bild
#9 Vorbereitungen für die für Wartungszwecke erforderlichen Ösen an Stütze 7. (Ich kenn leider den genauen Begriff nicht.)
Bild
#10 Die Einebnung des flachen Teils der Piste zwischen Stütze 6 (Fundament im Bild) und 7 wurde fast vollständig abgeschlossen. Nun muss nur noch das gelockerte Gestein verteilt bzw. abtransportiert werden.
Stütze 8 wurde entgegen der Ankündigung im offiziellen BTB noch nicht aufgestellt.
Bild
#11 Ein kleines Stück links neben Stütze 6 wurde noch nicht planiert.
Bild
#12 Der Einschnitt unterhalb von Stütze 6 scheint nun auch großteils ausgehoben zu sein.
Bild
#13 Auch der Leitungsgraben wurde weitergezogen.
Bild
#14 Geländeprofil
Bild
#15 Stütze 5 liegt auch bereit.
Bild
#16 Ebenso Stütze 4 (Hintergrund); die zugehörigen Fundamente sind ebenfalls fertig.
Bild
#17 Das Kassenhäuschen ist nun auch verschwunden.
Bild
#18 Über den ehemaligen Standort des Kassenhäuschens soll nun die neue Hauptschneileitung geführt werden.
Bild
#19 Besagte Leitung in blau und der alte Abwasserkanal (?) rechts darüber.
Bild
#20 Vorbereitungen für den Straßendurchlass.
Bild
#21 Die Betonarbeiten am Gewässerdurchlass sind fast abgeschlossen. Demnach könnte nächste Woche schon mit dem Zusammenbau des Metalloberbaus begonnen werden.
Bild
#22 Fundament für Stütze 3.
Bild
#23 Straßendurchlass von der anderen Seite.
Bild
#24 Die Bewehrungen für die 3 Fundamente an der Talstation wurden mit Planen abgedeckt. Derweil werden mit 2 Pumpen die Baugruben für die Stützen 1 und 2 trocken gehalten.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 19.06.2018 - 23:34

Diese Woche wird ein Großteil der verbliebenen Stützen aufgestellt (alle außer 1-3 und 8 ). Die achte Stütze soll erst im Juli per Heli montiert werden.

Quelle: offizielles BTB / Webcam

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 24.06.2018 - 15:53

Update vom 23.06.2018

Nachdem im Lauf der Woche die meisten Stützen aufgestellt wurden, war ich gestern nochmal vor Ort:

Bild
#1 Blick auf die Trasse vom ehem. Sportplatz aus.
Bild
#2 Das Fundament bzw. der untere Teil des Gewässerdurchlasses wurde inzwischen fertiggestellt und weitgehend mit Erde umhüllt. MMn ist das neue Bachbett in der Mitte aber im Vergleich zum Ursprungszustand etwas hoch geraten.
Bild
#3 Die Baugrube für den Straßendurchlass scheint weitgehend fertig zu sein. Ganz links in der Baugrube wird ein weiterer Kanal verlegt.
Bild
#4 Das Fundament für Stütze 3 ist auch fertig.
Bild
#5 Blick auf die Trasse, beginnend mit Stütze 4.
Bild
#6 Das Fundament für Stütze 2 (Vordergrund) ist auch fertig. Rechts wurde mit der ersten Wand für das Talstationsgebäude begonnen.
Bild
#7 Stütze 5; Höhe: 16,12 m; Rollenbatterien 10T/8T
(T=Tragroba, N= Niederhalteroba; Auffahrseite (links)/Talfahrseite (rechts); Quelle: Planungsunterlagen f. PFV, Stand: Dezember 2016

Bild
#8 Stütze 4 im Rückblick; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T
Bild
#9 Im Bereich des Einschnitts wurde der Leitungsgraben fertig ausgehoben. Durch die Fräse entstand diese schöne Maserung. :ja:
Bild
#10 Fertig ausgehobener Leitungsgraben unterhalb von Stütze 6.
Bild
#11 Stütze 6; Höhe: 15,12 m; Rollenbatterien 12T/10T
Bild
#12 Zwischen den Stützen 6 und 7 wurde bereits die Wasserleitung verlegt. Hier das untere Ende dieses kurzen Grabenstücks.
Bild
#13 ...und hier das obere Ende des Grabens vor Stütze 7; Höhe: 18,12 m; Rollenbatterien 8T/8N//8T/8N.
Somit die höchste Stütze der Bahn.
Bild
#14 Rückblick; gut zu erkennen der Leitungsgraben zwischen den Stützen 6 und 7.
Bild
#15 Stütze 9; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 10T/10T. Links Stütze 10.
Entlang des Weges wurde bereits die Wasserleitung verlegt und der Graben wieder angefüllt.
Bild
#16 Stütze 10 ist mit 11,06 m (Rollenbatterien 8T/6T) die kleinste Stütze auf der Strecke (Ein- und Ausfahrtsstützen 1, 2 und 14 außen vor gelassen).
Bild
#17 Stütze 11; Höhe: 12,06 m; Rollenbatterien 8T/6T. Abgesehen von der Fahrspur wurde hier die Oberfläche wieder möglichst naturnah hergerichtet.
Bild
#18 Die Schafe haben derweil die ehem. Bügelabwurframpe von Köhlerhagen 2 für sich entdeckt. :lach:
Bild
#19 Stütze 12; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T.
Ich bin gespannt, ob es sich im Winter rächen wird, dass hier gleich 4 Kanonen auf Ostwind ausgerichtet sind (vor der Stütze einer der ~2,10 m hohen Türme).
Bild
#20 Stütze 13; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T
Bild
#21 Einer der Schächte für mobile Kanonen nahe der Bergstation.
Bild
#22 Stützen 14-10. Die Scheinwerfer auf Stütze 14 lassen vermuten, dass die derzeit 16,5 h Tageslicht für die Bauarbeiten nicht ausreichen...
Bild
#23 Bergstation
Bild
#24 Nochmal von der anderen Seite. Im Vordergrund entstehen die beiden Garagen für Pistenwalzen etc.
Bild
#25 Vorderer Bereich.
Bild
#26 Zwischenzeitlich wurde auch an der MTB-Strecke weitergearbeitet. Im oberen Bauabschnitt wurde eine Grundlage für die wahrscheinlich wieder aus Splitt bestehende Fahrbahn geschaffen. Weiter gebaut Richtung Steilhang wurde aber bisher nicht. Je nachdem, wann die Strecken in Betrieb gehen sollen, hat das aber wohl auch noch relativ viel Zeit.
Bild
#27

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11191
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 16/17: 24
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 25.06.2018 - 20:43

Danke für die Bilder
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
basti.ethal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 239
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 16/17: 23
Skitage 17/18: 21
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von basti.ethal » 27.06.2018 - 15:03

die Bikestrecken scheinen ja doch extrem zu Flowtrails modelliert zu werden.
Sind alle Strecken eher auf dieses geringe Anforderungsniveau ausgelegt oder gibt es zusätzlich auch noch anspruchsvollere naturbelassene Trails?
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal

Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 16/17: 0
Skitage 17/18: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 27.06.2018 - 15:45

basti.ethal hat geschrieben:
27.06.2018 - 15:03
die Bikestrecken scheinen ja doch extrem zu Flowtrails modelliert zu werden.
Sind alle Strecken eher auf dieses geringe Anforderungsniveau ausgelegt oder gibt es zusätzlich auch noch anspruchsvollere naturbelassene Trails?
Hier steht so einiges informatives über die weiteren Ziele - klingt top!

https://www.mtbzone-bikepark.com/de/mai ... ktuell/382

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 01.07.2018 - 16:52

Update vom 30.06.2018

Gestern habe ich mir wieder die Willinger Baustellen am Köhler- und Ritzhagen angeschaut.
Eigentlich wollte mich auch Dinslakenberger begleiten, aber er musste als Flachlandbewohner vor den hiesigen Höhenunterschieden dann doch kapitulieren. :lach:

Bild
#1 Die Baustelle vom Sonnenhang aus.
Bild
#2 Über den Langenberg ging es zunächst zum Clemensberg; dank klarer Luft sehr gute Sicht Richtung Winterberg. Die drei Schneisen rechts gehören zu Poppenberg (Piste 4/5), Gr. Büre (8) und Bremberg (9).
Bild
#3 Auch am Ettelsberg gute Sicht, wie hier vom Schneiteich Richtung Südosten. Da es schon nach fünf war, ging sich kein Besuch des Turms mehr aus - hätte sich vlt gelohnt.
Bild
#4 An der Bergstation kommt nächste Woche wohl die Decke drauf.
Bild
#5 Hinterer Teil mit den Toren.
Bild
#6 Die Bewehrung für den Stationssteher verbraucht ganz schön viel Stahl.
Bild
#7 Vorderer Teil. Ich bin mir momentan gar nicht so sicher, ob dieser Teil überhaupt genutzt wird. Eine Verbindung zum hinteren Bereich scheint es nicht zu geben.
Bild
#8 Im oberen Teil wurden die Schächte zumindest oberflächlich fertiggestellt.
Am Horizont kann man Brilon erahnen.
Bild
#9 Im Bereich der Stützen 11 und 10 wurde die Heide bzw. was davon übrig ist wieder aufgetragen.
Bild
#10 Unterhalb von Stütze 10 endet dieser Bereich.
Bild
#11 Kaum Fortschritte am Leitungsgraben bei Stütze 9.
Bild
#12 Dafür wurde der Graben im Steilhang ausgehoben, mit der Wasserleitung und einem Leerrohr versehen und bis zur Hälfte wieder angefüllt.
Bild
#13 Die Anschlussstellen für die Schächte liegen noch frei. Zumindest dieser befindet sich direkt neben einer freien Stelle in der Hecke zur Piste von Köhlerhagen 2.
Bild
#14 Wieder halb geschlossener Graben von unten aus gesehen.
Bild
#15 Um Stütze 7 herum macht der Graben eine S-Kurve. Die Fundamente für die Ösen unter der Stütze nehmen gaaanz langsam Form an.
Bild
#16 Die Leitung im flachen Teil muss noch an den oberen Teil angeschlossen werden.
Bild
#17 Diese Stichleitung unterhalb von Stütze 6 muss wohl noch etwas gekürzt werden.
Bild
#18 Die Wasserleitung liegt nun bis zu Stütze 5.
Bild
#19 Derzeit mehr Mondlandschaft als Piste.
Bild
#20 Oberhalb des ehemaligen Einstiegsbereichs von Kö1 wird noch die Hauptwasserleitung umgelegt.
Bild
#21 Links der neue Verlauf, geradeaus (Richtung Rüttelplatte) der alte. quer dazu verläuft noch irgendeine andere Leitung.
Bild
#22
Bild
#23 Anscheinend soll die Leitung hier ziemlich tief liegen, damit es keine Berührungspunkte mit dem Multifunktionsgebäude gibt.
Bild
#24 Der Gewässerdurchlass sieht schon ziemlich fertig aus, dann muss ja demnächst "nur" noch die Erde wieder drauf...
Bild
#25 Mit der Bettung für den Straßendurchlass wurde auch schon begonnen.
Bild
#26 Alter Kanal links und Fundament für Stütze 3 rechts.
Bild
#27 Talstation mit den fertigen Stützenfundamenten 1 & 2. Die Steher wurden scheinbar abgedeckt, damit sie sich durch die Sonneneinstrahlung nicht längen.
Bild
#28 Erste Teile für die Stationen wurden geliefert.
Bild
#29 Die Schutthalde am ehem. Sportplatz wurde auch nochmal erweitert, wie es aussieht.

Mehr zufällig habe ich heute gesehen, dass die Satellitenbilder für Willingen in Google Earth auf den 04.05.2018 aktualisiert wurden, also wer sich nochmal einen Überblick über den Umfang der Arbeiten (Pistenverlauf etc.) machen möchte, kann dies dort tun.

Ritzhagen

Bild
#30 Baugrube für die neue Gastronomie am Ritzhagen. Zumindest die Baugrube sieht gar nicht so groß aus.
Bild
#31 An der Talstation vom Förderband wird der nicht mehr benötigte Mutterboden zum Anfüllen benutzt.
Bild
#32 Neuer Aufgang zum Spielplatz entlang der Sommerrodelbahn links. Das alte Kassenhäuschen (für den Winterbetrieb bis 2013) wurde erst kürzlich entfernt. Man kann den ehemaligen Standort gut an den helleren Holzbrettern an der Wand des rechten Gebäudes erkennen.

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 374
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 02.07.2018 - 10:29

Ich staune! Das ist hier schon hier baulich eine wirklich große Hausnummer!
Man kann dem Veranstalter nur Wünschen, das die Kosten auf lange Sicht wieder hereinkommen!
Denn es alles was hier an Leitungen verlegt wird und der Sessellift und die Technik wie Beschneiungsanlage, Flutlicht .... muss in regelmäßigen Abständen auch gewartet werden!
Aber man hat ja schon finanzielle Erfahrungen mit der Seilbahn!
Ich denke, die Ticket-Preise werden dann berechtigt fast Winterberg Niveau erreichen !

snow*Uwe

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 02.07.2018 - 10:58

snow*Uwe hat geschrieben:
02.07.2018 - 10:29
Ich denke, die Ticket-Preise werden dann berechtigt fast Winterberg Niveau erreichen !
Auch wenn es hier Off-Topic ist: Ich halte eine Erhöhung des Tageskartenpreises um 1-2, max. 3€ für realistisch. Winterberg ist dank mehr Pisten-Kilometern und teilweise deutlich besserer Beschneiung zu Recht teurer.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 09.07.2018 - 00:10

Update vom 08.07.2018

Bereits am Vortag (07.07.) war ich kurz an der Sommerrodelbahn. Auf einem Schild an der Baustelle stand übrigens, dass der Bauherr dieselbe Gesellschaft ist, die auch die Lifte betreibt.

Bild
#1 Viel hat sich nicht getan, einige Gräben für Versorgungsleitungen wurden gezogen und der Baukran aufgestellt.

Gestern ging es dann auf den Ettelsberg:

Bild
#2 An der Bergstation wurde im hinteren Drittel die Bewehrung für die Decke installiert. Rechts davon wird offenbar der Leitstand hinkommen - hier hat man wohl seitdem PFV nochmal umgeplant (ursprünglich sollte er am Ende der Station stehen, nicht an der Seite).
Bild
#3 UG
Bild
#4 Bis kurz vor die Bergstation wurde die Heide bzw. ihre Überreste wieder auf den bereits geschlossenen Graben gelegt.
Bild
#5 Blick zurück zur Bergstation. Die beiden vorderen Wände dienen quasi nur als Stützwände, eine Stirnwand wird es nicht geben.
Bild
#6 Die ehem. Bügelrampe von Kö2 wurde schon teilweise abgetragen. Die Fundamente der Stützen 7 und 8 sowie der Bergstation befinden sich aber noch an Ort und Stelle.
Bild
#7 Nochmal aus der früheren Liftperspektive
Bild
#8 Bei Köhlerhagen 1 ist man schon etwas weiter. Die Fundamente von Bergstation und Stütze 7 liegen aber noch im Boden.
Bild
#9 Unterhalb der ehem. Bergstation von Kö1 wird bereits die Stichleitung vorbereitet.
Bild
#10 Im Steilhang wurden inzwischen alle Schächte positioniert und an die Wasserleitung angeschlossen. Links daneben ein Fundament für die Flutlichtmasten.
Bild
#11 (Noch) leerer Leitungsgraben zu Stütze 8.
Bild
#12 Stützenfundament 8 mit einingen Unterlegscheiben.
Bild
#13 So sieht so ein halbfertiger Schacht von innen aus.
Bild
#14 Weiter unten warten weitere Schächte auf ihren Einbau bzw. ihre Fertigstellung.
Bild
#15 Von diesem Schacht oberhalb von Stütze 7 kann auch Richtung Köhlerhagen 2 beschneit werden.
Bild
#16 Unterhalb von Stütze 7 wurde die Wasserleitung mit dem untern Teil verbunden und außer vorn rechts wieder eingebuddelt. Links wird es eine Verbindungsleitung zur Ettelsberg-Seilbahn geben (ohne Schächte).
Bild
#17 Stütze 7 8)
Bild
#18 Hinten muss noch etwas gemeißelt werden...
Bild
#19 Einige Schieferteile schimmerten ganz interessant.
Bild
#20 Anschlüsse für die Streckenkabel bei Stütze 6.
Bild
#21 Unterhalb von Stütze 6 gibt es zwei ziemlich tiefe Stichgräben.
Bild
#22 Noch mehr Wüste als Skipiste. Der linke Aufsatz gehört zum Schacht vom vorherigen Bild.
Bild
#23 Durch das Leerrohr wurden inzwischen einige Kabel gezogen (Standort: Stütze 5).
Bild
#24 Im Bereich der ehem. Talstation von Kö1 wurde ein Teil des Grabens für die Hauptwasserleitung wieder geschlossen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie stark die Wasserleitungen teilweise nach unten oder oben abknicken..
Bild
#25 Nahe der Köhlerhütte wird noch immer an der Abwasserleitung gebastelt.
Bild
#26 Inzwischen wurde auch mit dem Bau der Röhre für den Straßendurchlass begonnen. Im Hintergrund die 3. Stütze, die ein paar Tage zuvor errichtet worden sein muss.
Bild
#27 Stütze 3; Höhe 13,12 m; Rollenbatterien 12T/10T
Bild
#28 Talstation mit den fertig betonierten Stehern und den Stützen 1 (Höhe 9,06 m; Rollenbatterien 10N/10N) und 2 (Höhe 8,06 m; Rollenbatterien 10N/10N).
Bild
#29 Der Gewässerdurchlass ist im Wesentlichen auch fertig.
Bild
#30 Talstation mit Strecke. Wenn ich mich nicht täusche, kann theoretisch ab heute (09.07.) schon mit der Montage der Talstation begonnen werden. Entsprechende Teile sind mir allerdings nicht aufgefallen...

grosser_garland
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 06.09.2007 - 20:20

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von grosser_garland » 09.07.2018 - 17:59

Grosses Lob & grosser Dank für diese ausführliche Baudoku!

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1118
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.07.2018 - 00:38

Update 19 vom 15.07.2018

Auf dem Rückweg aus Winterberg ging sich vorgestern (15.07.2018) auch noch ein kurzer Besuch am Ettelsberg aus.

Bild
#1 Aber zuvor noch ein Bild vom Ritzhagen, aufgenommen am Samstag (14.07.2018) mit ersten Beton(vor)arbeiten.

Bild
#2 Der Bereich um die Bergstation wurde teilweise schon wieder mit Erdreich angefüllt.
Bild
#3 Vorderer Bereich; die vordere Säule scheint mit der Seilbahntechnik nichts zu tun zu haben.
Bild
#4 Die Decke vom Untergeschoss wurde inzwischen fertiggestellt.
Bild
#5 Der Hügel an der Bergstation von Kö2 ist vollständig abgetragen worden.
Bild
#6 Reste des Spanngewichts von Kö1.
Bild
#7 Auch die Fundamente der Stützen 7 sind Geschichte.
Bild
#8 Wie man letzte Woche schon auf der Webcam sehen konnte, wurden alle offenen Gräben mit Fleece ausgelegt und die Kabel verlegt.
Bild
#9 Im oberen 'Steilhang' liegen die Kabel noch frei.
Bild
#10 In den Graben der Stichleitung zwischen den alten Stützen 6 und 7 wurde schon das Wasserohr gelegt und der Graben teilweise wieder aufgefüllt.
Bild
#11 Blick auf das Flachstück, hier wurde ein Großteil des Grabens bereits wieder geschlossen. Auch der blaue Doppelmayr-Container ist verschwunden.
Bild
#12 Von den Schächten ist hier noch keiner fertig, dort wurde auch der Graben noch etwas offen gelassen.
Bild
#13 Oberhalb von Stütze 7 wurden bereits die Warnbänder verlegt.
Bild
#14 Die Schächte im flachen Teil wurden ein wenig in die Geländekante versenkt.
Bild
#15 Kabel am Fundament von Stütze 6.
Bild
#16 Unteres Ende des Kabelgrabens oberhalb von Stütze 5.
Bild
#17 Die Hauptwasserleitung wurde offenbar wieder geschlossen. (Die roten Zahlen v. l. n. r.: 250, 100, 250 könnten die Rohrdurchmesser sein.)
Bild
#18 Minimale Fortschritte am Straßendurchlass "Zur Ruthenaar".
Bild
#19 Der Gewässerdurchlass ist inzwischen in Betrieb, die für die Umleitung genutzten Rohre wurden auch wieder ausgegraben und liegen hinten vor der Talstation.
Bild
#20 Rohre im Vordergrund und die Talstation im Hintergrund. Bei der großen Lücke in der Wand handelt es sich um das Tor zur Garagierungshalle, die etwa 120 Fahrzeugen Platz bieten wird.
Bild
#21 Oberhalb der Talstation wurde der Einschnitt vergrößert. Für die neue Straßenführung bleibt nur ein relativ schmaler Korridor. Rechts mittig sieht man noch die Oberkante des alten Geländes.
Bild
#22 Vergrößerter Einschnitt mit Talstation.
Bild
#23 Die Steher scheinen schon fertig zu sein, aber die Grube für das nachrüstbare Förderband ist es noch nicht.
Bild
#24 Zwischenzeitlich wurden weitere Stationsteile geliefert.
Bild
#25
Bild
#26 Blick von der Straße aus. Die Verschalung rechts ist wohl für die Förderbandgrube.
Bild
#27 Der Maschinenpark ist auch für Freunde landwirtschaftlicher Zugmaschinen interessant. :wink:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste