Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 16.04.2018 - 13:52

Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Anfahrt: Ettlingen - Basel - Bern - Fribourg - Vevey/Genfersee - Aigle - Col du Pillon in 3:28 h
Wetter: Vormittags sonnig, über Mittag Durchzug eines Wolkenbandes, nachmittags heiter, -2°C bis +5°C
Schnee: 100-200 cm Altschnee, teils hart, teils aufgefirnt
Anlagen in Betrieb: Alle außer PB Reusch-Oldenegg
Wartezeit: Keine (außer Abfahrt PB)
Gefallen: Trotz kleiner Wetterbeeinträchtigung schöner Frühjahrsskitag
Nicht gefallen: Skipass-Keycard muss gekauft werden, keine Rückgabe/Erstattung
Bewertung: 6 von 6 Punkten

Eigentlich sollte im Titel dieses Skiberichts "Engelberg" stehen, unser traditionelles Frühjahrsski- bzw. Skiabschlussfahrtsziel. Dort kann man sicherlich auch noch am Folgewochenende 21./22. April Ski fahren, aber temperaturbedingt voraussichtlich wohl besser in Bikini und Badehose, darum der vorgezogene Termin dieser Saisonabschlussfahrt. Doch einerseits entschieden sich am Vorabend der Fahrt Frau Harzwinter und Harzwinter Junior kurzfristig für Relaxen statt Skifahren, andererseits stellten die Meteorologiepraktikanten von Wetteronline und Meteoschweiz am Vortag mal wieder einen völlig falschen Wetterbericht ins Netz. Als ich vor Fahrtbeginn morgens um 6 Uhr sicherheitshalber nachprüfte, ob die prognostizierten 7 Stunden Sonnenschein in Engelberg tatsächlich stattfinden würden, bewegte sich stattdessen eine kompakte, umfassende Wolkendecke von Italien über Graubünden in Richtung Zentralschweiz und sollte den Titlis schon gegen 7 Uhr erreichen. Andermatt lag bereits unter den Wolken, auf seinen Webcams war Null Sonne zu sehen. Das Mürrener Schilthorn würde gemäß Zugrichtung der Wolkenfront nur wenig später dasselbe Schicksal ereilen. Also plante ich spontan um und wählte Les Diablerets / Glacier 3000 als Ziel - wegen des verspäteten Starts und der längeren Anfahrt etwas unwillig, auch wenn das Gebiet schön ist. Ob in den Freiburger Alpen noch irgendwelche Kleinskigebiete geöffnet waren, konnte ich in der Kürze der Zeit frühmorgens nicht mehr ermitteln, aber es schien mir nach Ostern unwahrscheinlich. Den Moléson beispielsweise hätte ich wegen der kürzeren Anfahrt gern bevorzugt.

Statt um 9 Uhr in Engelberg traf ich nach nicht gerade kraftstoff- und profilschonender Fahrt um 10 Uhr auf dem Col du Pillon ein, nun immerhin wissend, dass das Skigebiet Les Diablerets / Glacier 3000 bei freier Straße zur Not als Tagesziel aus dem Raum Karlsruhe erreichbar ist. :D Ich war bereits im März 2017 dort. Am Col du Pillon und im Skigebiet blieb es bis zum Mittag tatsächlich sonnig. Zunächst führte mich die Skigebietsrunde aufs Gletscherplateau mit seinen drei Schleppliften. Die Pisten waren prima zu befahren. Lediglich das Panorama der Walliser Alpen wurde von dem sich langsam von Südosten nähernden Wolkenband beeinträchtigt - dort war diesmal leider keine Sonne.

Anschließend ging es gleich weiter zur langen, schwarzen Hintenrum-Abfahrt Combe d'Audon, die an der Oldenalp endet. Die Abfahrt war mit Pulverschnee auf harter Unterlage größtenteils recht gut zu fahren, in anderen Teilen war sie einfach nur hart gefroren. Nach der Teil-Rückfahrt mit den KSBn Oldenalp-Oldenegg und Oldenegg-Cabane musste ich gleich noch die Abfahrt Martisberg zurück zur Oldenegg ausprobieren. Auch wenn sie ebenfalls noch etwas hart war, fuhr sie sich gut, wenn man mal von einer unschönen Präparationskante am Ende der Felswandgalerie absieht. Nächster Kandidat war die zur Saison 2017/18 neu angelegte Direktabfahrt von der Pendelbahnbergstation Scex Rouge zur Mittelstation Cabane. Es ist gut, dass es sie nun gibt, denn sie ist aus infrastrukturellen Gründen sinnvoll. Ein Ski-Highlight ist sie aber nicht, weil sie auf den ersten drei Vierteln lediglich aus einem flachen Weg besteht. Nur das letzte Viertel ist ein schöner Skihang mit ordentlicher Neigung.

Gegen Mittag nahm auch über meinem Tagesziel die Bewölkung zu, doch weiter als zum Genfersee kamen die Wolken nicht, so dass stets viel blauer Himmel sichtbar blieb und die Kontursicht auf den Pisten nur wenig beeinträchtigt wurde. Mit etwas Glück konnte ich immer wieder kurze sonnige Abschnitte auf den einzelnen Skihängen nutzen. Als diese temporär ausblieben, verzog ich mich ins SB-Restaurant auf dem Scex Rouge. Als ich anschließend den Skywalk zwischen den beiden Scex Rouge-Gipfeln unter die Skistiefel nahm, hatten sich überraschenderweise wieder größere Lücken in der Wolkendecke gebildet, und der Sonnenschein auf den Berghängen bewegte sich bereits in Richtung des Skigebiets. Kaum stand ich wieder auf den Skiern, um eine zweite Runde übers Gletscherplateau zu drehen, kam die Sonne tatsächlich wieder hinter den Restwolken hervor, und es sollte für den Rest des Nachmittags dauerhaft sonnig bleiben - Glück gehabt! Das erlaubte die dritte, finale Runde durch die Combe d'Audon, nun mit schönsten Frühjahrsfirnbedingungen. Noch eine letzte Abfahrt auf der ebenso schön aufgefirnten Abfahrt Martisberg von der Cabane hinunter zur Oldenegg, dann war meine Skisaison 2017/18 nach 30 Skitagen beendet, und ich fuhr per Pendelbahn wieder zum Col du Pillon hinunter und absolvierte die lange Heimfahrt. Erstaunlicherweise war in Les Diablerets noch die Zubringersesselbahn ins gemeinsame Skigebiet mit Villars/Gryon geöffnet, damit hatte ich nicht gerechnet.

Fazit:

Das Skigebiet Glacier 3000 von Les Diablerets ist für Skifahrer mit südlicherem Wohnsitz als meinem ein schönes Ziel für einen gelungenen Frühjahrsskitag. Damit das Skigebiet noch besser wird, wünsche ich mir eine ausgesteckte Talroute zum Col du Pillon hinunter - Spuren gibt es dort zur Genüge. Da ich mich vor Ort aber nicht auskenne und auch die Lawinengefährdung der Hänge unterhalb der Station Cabane nicht einschätzen kann, muss ich vorerst weiter die Pendelbahn für die Talfahrt benutzen. Gesehen habe ich unterhalb der Cabane keine einzige Lawine, während ringsum viel Altschnee talwärts in Bewegung war, darum wäre es vielleicht eine interessante Option.

57 Fotos aus dem Skigebiet Glacier 3000:

Pistenplan. Hier ist die neue Abfahrt vom Scex Rouge zur Cabane eingetragen. Die Seilbahn von Reusch zur Oldenegg war außer Betrieb, weil ihre Talabfahrt schneemangelbedingt geschlossen wurde.
Bild

Pendelbahntrasse vom Col du Pillon zur Station Cabane. Nein, Gast und Parkplatzeinweiser im Vordergrund spielen nicht Fußball, obwohl das so aussieht. :lach:
Bild

Pendelbahn Col du Pillon - Cabane.
Bild

Zweite Sektion Cabane - Scex Rouge.
Bild

Sonne auf dem Gletscherplateau, aber in den Walliser Alpen hinten hing die dicke Wolkendecke.
Bild

Eigenartige Lichtstimmung.
Bild

SCHL Dôme auf dem Gletscherplateau.
Bild

Rückblick Trasse ...
Bild

... und zur Bergstation Scex Rouge mit dem Skywalk.
Bild

Abfahrt am SCHL Tsanfleuron auf dem Gletscherplateau.
Bild

Und hinauf mit dem dritten Schlepplift Quille du Diable zum gleichnamigen Felsen.
Bild

Quille du Diable, der "Teufelskegel". Hier steht dieses ...
Bild

... kleine Bergrestaurant mit ...
Bild

... tollem Blick von der Terrasse über die Steilkante hinunter ins Val Derborence, dessen Almgelände in den Jahren 1714 und 1749 durch riesige Felsstürze von den Diablerets verwüstet wurde. Der Schriftsteller Charles Ferdinand Ramuz verarbeitete das Ereignis 1934 in dem Roman "Derborence", mit dem viele Schweizer Schüler konfrontiert werden - so habe ich es hier im Forum nach meinem Erstbesuch des Gebiets im März 2017 gelernt. :D
Bild

Der Blick von hier reicht bis zum Montblanc.
Bild

Das Weißhorn auf Walliser Seite blieb bei meinem Besuch unter der dicken Wolkendecke, die sich von Italien her herüberschob. Das Skigebiet unterhalb dürfte von der Perspektive her Nax / Mont Noble überm Rhonetal sein.
Bild

Abfahrt am SCHL Quille du Diable. Die Berner Alpen im Hintergrund versteckten sich in Bewölkung.
Bild

Der SCHL Tsanfleuron zieht seine Fahrgäste an diesem eindrucksvollen Aussichtspunkt mit Montblanc-Blick und Gletscherabbruch vorbei.
Bild

Über die Schusspiste des SCHL Dôme ging es ...
Bild

... auf die flache Zufahrt zur ...
Bild

... schwarzen Hintenrum-Abfahrt Combe d'Audon, die auf dem Pistenplan inzwischen "Olden" heißt.
Bild

Von der Abfahrt schaut man ins bereits ergrünte Umland von Gstaad.
Bild

Die Abfahrt war meist gut zu fahren, im unteren Bereich war sie noch etwas hartgefroren.
Bild

An der Oldenalp ging es per KSB ...
Bild

... zur Station Oldenegg ...
Bild

... und von dort weiter mit der KSB Martisberg zur Pendelbahn-Mittelstation. Links unter der Felswand der Galerietunnel der Abfahrt der KSB.
Bild

KSB Martisberg mit Abfahrt.
Bild

Von der Pendelbahn-Mittelstation Cabane schaut man auf die neue Direktabfahrt vom Scex Rouge. Das hier ist ihr einziger interessanter Teil, alles weiter oberhalb ist eher ein Skiweg.
Bild

Weiterfahrt mit der Pendelbahn von der Station Cabane zum Scex Rouge.
Bild

Rückblick über den Felssporn, auf dem die Mittelstation Cabane steht, in die Gstaader Gegend. Von Osten schob sich Bewölkung herein.
Bild

Unterhalb der Gipfelstation Scex Rouge hat man neben der Sesselbahn Glacier bereits per Minibagger den Alpine Coaster für die Sommersaison ausgegraben.
Bild

Rechts der Bildmitte versteckt sich die kaum erkennbare Skibrücke, über die die neue Abfahrt zum linken Bildrand hinunter zur Cabane des Diablerets führt.
Bild

Die besteht auf den ersten drei Vierteln aus diesem Skiweg, ...
Bild

... nur das letzte Viertel ist spannender ...
Bild

... und erlaubt diese neue Perspektive auf Cabane des Diablerets und die Pendelbahn-Mittelstation.
Bild

Noch etwas Sonnenschein auf der Abfahrt Martisberg ...
Bild

... mit ihrer Felswandgalerie.
Bild

Station Oldenegg.
Bild

Wieder hoch auf den Scex Rouge mit der Pendelbahn.
Bild

Eine Fahrt mit der wenig interessanten 4SB Glacier neben dem aus dem Schnee gegrabenen Alpine Coaster.
Bild

Pendelbahnkabinenprofil mit dem Tour d'Aï über Leysin.
Bild

Blick aus dem Bergrestaurant Scex Rouge über Tour d'Aï und Tour Mayen zum schneebedeckten Schweizer Jura.
Bild

Jura im starken Zoom ... keine Ahnung, welche Berge das sind.
Bild

Nach dem Mittagessen ging es erstmals auf den Skywalk.
Bild

Tiefblick zum Ort Les Diablerets. Am Genfersee blieb das Wetter schön, ...
Bild

... und auch überm Rhonetal formierten sich Wolkenlücken.
Bild

Auf dem Gletscherplateau konnte ich dann wieder Sonne genießen ...
Bild

... und noch einmal durch die Combe d'Audon fahren.
Bild

Nachmittagsfirn in der Combe d'Audon.
Bild

Schussstrecke zur KSB Oldenalp.
Bild

Rückblick aus der Sesselbahn zum Bergrestaurant Oldenalp unterhalb der eingeschneiten Alpgebäude.
Bild

Im Schnee abgesoffene Gebäude auf der Oldenalp gegen das Gstaader Umland.
Bild

Wieder hoch mit der KSB Martisberg ...
Bild

... und noch ein letztes Mal ihre Abfahrt ...
Bild

... mit dem Galerietunnel hinunter - dann war meine Skisaison 2017/18 beendet.
Bild

Von der Station Cabane ging es mit der Pendelbahn ...
Bild

... wieder hinunter zum Col du Pillon, da es in dem steilen Gelände keine Talabfahrt dorthin gibt.
Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Jojo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2878
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Kontaktdaten:

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Jojo » 16.04.2018 - 21:09

Das Restaurant "Oldenalp" gibt es also doch? :wink:
Wie war denn der neue "Red Run" schneetechnisch bei Dir? Steinfrei?
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Werkstatt
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 03.12.2017 - 19:01
Skitage 16/17: 27
Skitage 17/18: 39
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Werkstatt » 16.04.2018 - 22:28

Jojo hat geschrieben:
16.04.2018 - 21:09
Das Restaurant "Oldenalp" gibt es also doch? :wink:
Naja, offiziell nennt es sich "Zellers Skibar Oldenalp".

Der Red Run war bei mir einen Tag vorher steinfrei, einzig bei der Galerie ob der Oldenegg war etwas Kugellager sichtbar.
Herrschten neben den Pisten auch noch so hammergeile Bedingungen wie am Samstag? Morgens Pulvrig und supergriffig, am Nachmittag schön aufgefirnt?

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 16.04.2018 - 22:53

Jojo hat geschrieben:
16.04.2018 - 21:09
Wie war denn der neue "Red Run" schneetechnisch bei Dir? Steinfrei?
Absolut steinfrei und sehr gut präpariert. In der Galerie der Martisbergabfahrt lagen vielleicht 2 oder 3 kleine Steinchen.
Werkstatt hat geschrieben:
16.04.2018 - 22:28
Herrschten neben den Pisten auch noch so hammergeile Bedingungen wie am Samstag? Morgens Pulvrig und supergriffig, am Nachmittag schön aufgefirnt?
"Neben den Pisten" bin ich lediglich die unpräparierte Route des SCHL Quille du Diable gefahren. Hammergeil würde ich das nicht nennen, bestenfalls fahrbar. In der Combe d'Audon mochte ich angesichts diverser Lawinenabgänge nicht offpiste fahren.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 739
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Bergwanderer » 17.04.2018 - 00:17

Danke für den Bericht. Ein schöner Saisonabschluss mit diesem - immer noch vorhandenen - besonderen Schweizer Flair! :wink:
Skifahrerisch bietet das Gebiet ja nicht sehr viel, aber die Landschaft um Les Diablerets und Oldenhorn ist schon beeindruckend.
Vom Panorama oben über Berner Alpen, Wallis und Mont Blanc-Gruppe bis zum Genfer See ganz zu schweigen ...

Übrigens: Das Gelände unter der Pendelbahn sollte man wirklich nur den Spezialisten überlassen.
https://www.powderguide.com/magazin/tou ... rapio.html
Wir Familienväter nehmen da lieber die Gondel!

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 17.04.2018 - 08:40

Wenn ich mir die Karte so anschaue, dürfte ein Bergrettereinsatz auf dem Glacier de Prapio ziemlich unbeliebt werden ... zur Abfahrt unter der Seilbahn sagt der Artikel ja nur: "Auch die Nordseite des Scex Rouge zur Tête aux Chamois unterhalb der Kabel der Luftseilbahn ist befahrbar. Allerdings ist das Gelände sehr steil und ausgesetzt. Es sollen sich daher nur sehr erfahrene Freerider in diese Abfahrtsroute wagen!"

Aber mit der Verlinkung des Artikels hast Du mir einen ganz anderen Gefallen getan! :top: Wenn man genau hinschaut, entdeckt man nämlich in der integrierten Karte an der Oldenalp einen Skilift, von dessen Existenz ich bislang nichts wusste! Besser noch ist er hier zu sehen ... dort stand an dem steilen Hang, den die Rückbringersesselbahn hinauffährt, in den 1990er Jahren ein Kurvenschlepplift! Die Rückbringersesselbahn gab es schon vorher, d.h. der Kurvenschlepplift auf der Oldenalp wurde als zusätzliche Beschäftigungsanlage aufgestellt. Und damit hat das Forum mal wieder eine Dokumentationsaufgabe gewonnen ... wer findet das erste Foto von der Oldenalp mit Kurvenschlepper? :D

Auf skimap.org gibt es zwar alte Pistenpläne vom Skigebiet Glacier 3000, es fehlt aber genau der Zeitraum der Existenz des Kurvenschleppers. Dafür ist auf diesem alten Pistenplan von 1983 noch etwas anderes Interessantes zu sehen, das zur Diskussion von oben passt: Die Seilbahn vom Col du Pillon zur Cabane war früher zweigeteilt - die unteren drei Viertel absolvierte eine EUB bis zu einer Zwischenstation mit Talabfahrt zum Col du Pillon. Von dort ging es mit einer Pendelbahn zur Station Cabane weiter - ohne Abfahrt. So ist es auch in der oben verlinkten Karte zu erkennen, und das ist auch der Grund, weshalb das alte Pendelbahn-Talstationsgebäude auf dem Col du Pillon eine andere Ausrichtung hat als das aktuelle. Noch eine Forscheraufgabe. :D

Benutzeravatar
j-p.m.
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 363
Registriert: 31.07.2003 - 10:16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von j-p.m. » 17.04.2018 - 09:45

Der Kurvenschlepper war keine Beschäftigungsanlage, er brachte die Skifahrer zum Ausgangspunkt der Talabfahrt nach Reusch. Die Einersesselbahn diente als Rückbringer zur ehemaligen PB.
Die EUB Col du Pillion - Pierres Pointes erschloss zwei recht interessante Abfahrten hinunter zum Pass.
Pierres Pointes - Cabane war eine kurze aber supersteile PB.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 17.04.2018 - 10:50

D.h. die Talabfahrt nach Reusch startete früher nicht (wie heute) an der Station Oldenegg?

Habe mittlerweile hier und hier alte Pistenpläne auf der Seite www.skichablais.net unseres Forenkollegen TPD gefunden, auf denen der Skilift Oldenegg noch eingezeichnet ist. Angeblich war das ein Stangenschlepplift. Gemäß den Pistenplänen hatte er eine eigene Abfahrt.

Forenkollege intermezzo hat bei sommerschi.com einige alte Ansichtskarten von den früheren Seilbahnen Pierres Pointes und Cabane eingestellt. Fotos von der früheren Abfahrt von Pierres Pointes zum Col du Pillon oder vom Kurvenschlepplift Oldenalp sind leider nicht dabei.

Die Talabfahrt zum Col du Pillon ist also zumindest ab Pierres Pointes möglich und scheint auch nicht besonders lawinengefährdet zu sein, sonst wäre sie früher dort erst gar nicht angelegt worden. Nach Pierres Pointes kam man früher nicht auf Skiern hinunter, weil es damals keine Abfahrt vom Scex Rouge zur Station Cabane gab. Die gibt es nun aber seit der Saison 2017/18 - die neue "Red Run". Von der "Red Run" sollte man - rein kartentheoretisch - nach Pierres Pointes abzweigen und somit die alte Talabfahrt erreichen können ... der Abschnitt von der "Red Run" nach Pierres Pointes ist steil, aber auch nicht steiler als einige Passagen der Combe d'Audon. Wie es auf diesem Teilstück um die Lawinengefahr bestellt ist, weiß ich natürlich nicht.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4750
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 16/17: 114
Skitage 17/18: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Kontaktdaten:

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Arlbergfan » 07.05.2018 - 01:45

Wie schön, dass es das Forum gibt und wir immer wieder alte Lifte rauskramen, die wir doch eigentlich noch gerne hätten... :wink:

Mich fasziniert das Gebiet immer wieder. Die Combe d`Audon schaut mit dem Tiefblick nach Gstaad auch landschaftlich sehr schön aus. Danke für deine Berichte hier! Lese sie immer sehr gerne!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 07.05.2018 - 09:26

Danke für die Blumen! :D

Ich vermute, dass der frühere Stangenschlepper auf der Oldenalp kaum genutzt wurde, vielleicht wegen arg schmaler und steiler Abfahrt. Von den früheren Seilbahnen im Gebiet Glacier 3000 brauche ich persönlich eigentlich keine zurück. Aber eine Talabfahrt zum Col Du Pillon vermisse ich dort sehr. Und ich meine, dass ihre Reaktivierung durchaus möglich sein sollte, zumindest als unpräparierte Route. Evtl. müssen für den Einstieg neben/knapp unterhalb der Pendelbahnstation Cabane ein paar Lawinenverbauungen aufgestellt werden, falls dort gern mal Schnee rutscht.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Stark
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 19.10.2013 - 19:42
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Stark » 17.05.2018 - 21:10

Die Reaktivierung der Piste befindet sich bereits in Planung. Weitere Infos findest du in diesem Topic:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 4&start=50
Skifahren ist ein Ganzjahressport

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2690
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 16/17: 28
Skitage 17/18: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von Harzwinter » 18.05.2018 - 00:12

Danke für die Erinnerung ... den Beitrag hatte ich im Januar sogar schon gelesen, aber offenbar sehr selektiv, denn bei mir ist nur die Info zum Red Run hängen geblieben, nicht aber die zur geplanten Reaktivierung der Talabfahrt. Wenn ich mich recht erinnere, war in dem mittlerweile nicht mehr verfügbaren Video allerdings auch nicht viel Verwertbares zur künftigen Talabfahrt enthalten.

Wenn die Planungen weiter verfolgt werden, werden wir im Sommer sicherlich neue PR zum Thema bekommen. Ich freu' mich drauf!

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16838
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 95
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Les Diablerets / Glacier 3000 15. April 2018 - Saisonabschluss

Beitrag von starli » 18.05.2018 - 12:22

Nicht gefallen: Skipass-Keycard muss gekauft werden, keine Rückgabe/Erstattung
Es werden allerdings weiterhin gebietsfremde Keycards akzeptiert. Und wer hat nicht schon mal irgendwo eine kaufen müssen und somit immer eine dabei .. ;-)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste