Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Beitrag von Pauli » 21.06.2018 - 11:12

Bild


Ein tolles Bergwochenende durften wir am südlichen Rand des Allgäus erleben. Etwas Kleinwalsertal und Lechtal war auch dabei. Wieder einmal machte uns der Altschnee sorgen, welcher uns teilweise das Weiterkommen erschwerte und verzögerte. Doch irgendwie gelang es uns dann doch, alle erforderlichen Wege heil begangen zu haben und wir wurden auf den schönsten Gipfel, wie dem Biberkopf oder dem Hohen Licht mit einer herrlichen Sicht belohnt.

Die Anreise erfolgte bis Oberstdorf mit der Bahn (Alex) und von dort aus mit dem Bus ins Kleinwalsertal. Bei der Rückreise brachte uns ein Bus von der Alpe Eschbach (Birgisautal) nach Oberstdorf, wo es dann wieder mit der Eisenbahn weiterging.
Wir starteten unsere Bergtour in Bödmen (Kleinwalsertal), von wo aus wir durch das Wildental aufstiegen. Nach der Nächtigung auf der Mindelheimer Hütte gab es erst einmal einen kleineren Abstieg hinab in das Haldenwangertal und einen sehr kurzen Aufstieg zum Schrofenpass. Um auf den Biberkopf zu gelangen mussten wir erst nach Lechleiten runter laufen und hatten dann einen anstrengenden 1000-Höhenmeterantieg bis zum Gipfel vor uns. Der Abstieg am Kamm entlang bis zur Rappenseehütte stellte sich aufgrund der sehr weichen Restschneefelder als besonders mühselig heraus. Am nächsten Morgen stiegen wir über die Große Steinscharte auf das Hohe Licht und von dort aus über den Heilbronner Weg und der Bockscharte zum Waltenberger Haus. Von dort aus folgten wir dem direkten Wech durchs Bacherloch hinab ins Birgisautal bis zur Alpe Eschach.
Das Wetter war am Freitag und Samstag traumhaft schön, nachmittags wurde die Sicht aber etwas schlechter und Wolken verdeckten etwas den blauen Himmel. Der Sonntag startete ebenfalls wolkenlos, jedoch nahmen im Laufe des Vormittags die Wolken die Oberhand und hüllten die Gipfel mit dichtem Nebel ein. Am späten Nachmittag begann es leicht zu regnen, zu diesem Zeitpunkt waren wir aber zum Glück schon in Oberstdorf.


Freitag, 15. Juni: Anreise, Aufstieg zur Mindelheimer Hütte
Bödmen - Schwendle - Wildental - Fluchtalpe - Wasserfälle Wildental - Hintere Fluchtalpe - Hochwildental - Kemptner Scharte - Mindelheimer Hütte


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild#
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Samstag, 16. Juni: Von der Mindelheimer Hütte zur Rappenseehütte
Mindelheimer Hütte - Haldenwanger Tal - Schrofenpass - Lechleiten - Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseehütte


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Samstag, 17. Juni: Von der Rappenseehütte auf das Hohe Licht, Abstieg über das Waltenberhaus ins Birgisautal
Rappenseehütte - Große Steinscharte - Hohes Licht - Kleine Steinscharte - Socktalscharte - Bockkar - Waltenberger Haus - Bacherloch - Einödsbach - Alpe Eschbach


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Sehr toll war gerade beim Abstieg der Wechsel von drei verschiedenen Jahreszeiten. Ganz oben am Heilbronner Weg ging es noch sehr winterlich zu, dann unterhalb des Waltenberger Hauses begann dann der Frühling, die Vegetation wurde zunehmend üppiger, bevor es dann im unteren Bacherloch langsam in den Sommer überging.

Leider habe ich nicht die Zeit, die einzelnen Bilder zu kommentieren, ich hoffe die Bilder sprechen für sich. Ansonsten einfach nachfragen!

Fazit: Sehr lohnenswerte Tour, kann ich nur weiterempfehlen. Der Umweg über Lechleiten ist zwar sehr anstrengend, ist aber im Frühsommer die einzige Möglichkeit, über die hohen die Etappe Gipfel über die hohen Gipfel (wie Biberkopf) zu machen, und nicht den überlaufenen Direktweg untenrum zu nehmen. Schade, dass am Sonntag das Wetter so schnell eintrübte, ich wäre auch gerne noch über bis zum Hohen Licht weitergegangen und eventuell bei ganz viel Motivation an der Kemptner Hütte nach Spielmannsaus abgestiegen. So war unser letzer Tag eher gemütlich, was sich sicherlich auch nicht als falsch herausstellte.
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

schneeberglift
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 458
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 16/17: 20
Skitage 17/18: 34
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt

Re: Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Beitrag von schneeberglift » 24.06.2018 - 16:39

Eine sehr schöne Tour und tolle Bilder :top:
Gerade Biberkopf und der Heilbronner Weg sind natürlich Top- Gipfel, die Spaß zum begehen machen und man eine richtig tolle Sicht hat. Das neue Waltenberger Haus ist sicher gewöhnungsbedürftig vom Aussehen her, sieht aber immerhin besser wie auf den Plänen aus.
Und ja, für Mitte Juni hat es echt noch viel Schnee auf den Gipfel, ich hoffe dass der baldmal weg ist, dass man gescheit wandern kann..
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun
Saison 2014/15: u.A: ein paar Tage am Schneeberglift, Lech/Zürs- Warth/Schröcken, 2x Feldberg, Hinterzarten (Flutlicht), Wieden, Lech/Zürs

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Beitrag von Pauli » 25.06.2018 - 15:42

Mir gefällt das Waltenberger Haus optisch wirklich sehr. Ich finde die hellen Holzfassaden sehr ansprechend, dazu verhindert die geschwungene Form, dass es zu steif oder klotzig wirkt.

Jedoch haben mich die Preise sehr geschockt. Eine Leberknödelsuppe serviert in einem winzigen Tässchen kostet 4,5 €, mein Freund nahm noch ein tibetisches (?) Linsengericht, was sehr lecker schmeckte, die mittelkleine Portion kostet ebenfalls 8 €.

Zum Nachtisch teilten wir uns einen normalgroßen Kaiserschmarrn, da wir immer noch großen Hunger hatten und unsere mitgebrachten Vorräte sich nur noch auf einen Notfallriegel und eine Packung Studentenfutter beschränkten. Dafür mussten wir nocheinmal 12 € zusammenlegen.

Die Qualität der Speisen war aber für eine Alpenvereinshütte 1a.

Da diese Hütte aber mit dem Hubschrauber versorgt wird, kann ich die hohen Preise schon irgendwie nachvollziehen, zudem müssen die angelieferten Wahren wohl auch noch mühsam über eine Treppe vom Hubschrauberlandeplatz zur Hütte hochgeschleppt werden.
Hätte man da nicht beim Neubau eine Materialseilbahn von Einödsbach hochbauen können?
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

schneeberglift
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 458
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 16/17: 20
Skitage 17/18: 34
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt

Re: Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Beitrag von schneeberglift » 25.06.2018 - 21:49

Vor ein paar Jahren als ich den Heilbronner Weg gemacht habe würde gerade die MSB an der Enzian Hütte fertig gestellt. Wenn ich mich recht erinnere, kostete diese nicht all zu lange Bahn schon 1 Million.
Von Einödsbach ist es nochmal deutlich länger und auch schwieriger vom Gelände her. Da werden die Hubschrauberflüge noch günstiger sein.
Vor allem war das WBH ja früher noch kleiner und da hätte es sich wohl eh nicht gelohnt und Neubau + Materialseilbahn zusammen wäre ja eine fast unmögliche Investition für die Sektion.

Von daher kann man die Preise nachvollziehen. Wobei es mir lieber ist, ich bekomme einigermaßen Qualität und werde satt und bezahle ein bisschen mehr.

Ich fand auch die Rappenseehütte bietet für das dass es die größte AV Hütte ist recht ordentliche Qualität beim Essen, wenngleich schlafen im 60er Lager bei einem kleinen Fenster fast unmöglich ist :D
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun
Saison 2014/15: u.A: ein paar Tage am Schneeberglift, Lech/Zürs- Warth/Schröcken, 2x Feldberg, Hinterzarten (Flutlicht), Wieden, Lech/Zürs

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Pauli
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 16/17: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Südliche Allgäuer Alpen 15.6 - 17.6.18

Beitrag von Pauli » 26.06.2018 - 17:25

…..waren zum Glück in einem Lager, in dem sich nur zwei weitere Personen befanden. :wink:
Und das obwohl es bei der richtig überfüllten Gaststube ganz anders aussah.
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast