Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Schuldenkrise des Euro

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2930
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Rüganer » 12.09.2012 - 10:40

Rüganer hat geschrieben:Ich tippe ja mal auf eine Art Vergleich : Diese Rettung wird nochmal durchgehen, aber dann muss auch Schluss sein.
So ähnlich.... Wir sagen ja, aber ..... war zu erwarten.


Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 15.09.2012 - 11:27

So wie ich es verstehe, hat das Gericht nicht gesagt, dass Schluss sein muss, sondern nur verlangt, dass Erhöhungen der Haftungssummen demokratisch beschlossen werden müssen.
Der ESM hatte ja zum Ziel, dass ohne Mitspracherecht des Parlamentes die Summen beliebig erhöht werden können.
Wenn der Schirm ausgeschöpft ist, wird jetzt eben per Beschluss die Summe erhöht.

Der Kampf ums Geld geht derweil in die nächste Runde.
Nachdem man jetzt Zugriff auf Deutsches Steuergeld hat, kommt der nächste Schritt.
Jetzt hat man sich den Deutschen Spareinlagen-Sicherungsfonds vorgenommen, den es in Europa zu verteilen gilt.
Begründung wird wie immer sein: Wenn Ihr nicht mitmacht, passiert etwas ganz Schlimmes.
Mal sehen, wann unsere Kanzlerin auch diesbezüglich einknicken wird.

Im Ausland lacht man bereits über Deutschland, dass jedes Mal wieder einknickt und sich ausbeuten lässt.

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5325
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Whistlercarver » 15.09.2012 - 12:49

3303 hat geschrieben:Jetzt hat man sich den Deutschen Spareinlagen-Sicherungsfonds vorgenommen, den es in Europa zu verteilen gilt.
Begründung wird wie immer sein: Wenn Ihr nicht mitmacht, passiert etwas ganz Schlimmes.
Mal sehen, wann unsere Kanzlerin auch diesbezüglich einknicken wird.

Im Ausland lacht man bereits über Deutschland, dass jedes Mal wieder einknickt und sich ausbeuten lässt.
Da war gestern bei uns in der Tageszeitung ein offener Brief von der Sparkasse und Volksbanken/Raiffeisenbanken an Angela Merkel.

In Neusseland wurde ich auch von einigen angesprochen wegen der Euro-Krise und was wir deutschen da mit uns machen lassen.

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 11:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von chianti » 15.09.2012 - 21:12

Man sollte das Ganze auch einmal relativ zur Wirtschaftsleistung sehen:

http://diepresse.com/images/uploads/f/6 ... 160058.jpg

http://www.cep.eu/eu-fakten/mitgliedsta ... irtschaft/

__ BIP (Mrd) _ ESM Einz./Gar. _ % des BIP

D _ 2.432 __ 21,7 / 168,3 ___ 0,892 / 6,92
F _ 1.947 __ 16,3 / 126,4 ___ 0,837 / 6,49
I __ 1.553 _ 14,3 / 111,1 ___ 0,92 / 7,15
E __ 1.053 __ 9,5 / 73,8 ___ 0,902 / 7,01

A ___ 280 __ 2,2 / 17,3 ____ 0,786 / 6,18
GR __ 229 __ 2,3 / 17,5 ___ 1,004 / 7,64
P ___ 171 __ 2,0 / 15,6 ___ 1,17 / 9,12

EI___ 155 __ 1,3 / 9,9 ___ 0,839 / 6,39

Euro 9013 __ 80 / 620 ____ 0,888 / 6,88

Griechenland und Portugal werden also am meisten belastet, Österreich, Irland und Frankreich am wenigsten und Deutschland liegt nur leicht über dem Durchschnitt.

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 24.10.2012 - 19:29

Mal wieder Aktuelles:

Wie ja zu erwarten war, knickt man vor Griechenland erneut ein:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... -1.1504943

Und wie ebenfalls quasi klar war, wird die Demokratie weiter untergraben:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/e ... -1.1504206

Insgesamt ein Zwischensieg für die Südländer und deren (Geld)Politik und ein Weiterer Schritt auf dem Weg zur weichen Währung Euro.

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 11:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von chianti » 24.10.2012 - 19:56

3303 hat geschrieben: auf dem Weg zur weichen Währung Euro.
Wäre das so schlimm für die Exportnation Deutschland?

Außerdem gibt der Euro nicht wegen Griechenland nach, sondern wegen Deutschland:
The euro slipped against the dollar and yen on Wednesday after unexpectedly weak German data stoked concern the euro zone's largest economy may be headed for recession. Losses in the euro were limited after Greece's finance minister said Athens had been given additional time by international lenders to impose its austerity cuts ... http://uk.reuters.com/article/2012/10/2 ... gnExchange

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7475
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Fab » 25.10.2012 - 01:37

Mit "weich" hat 3303 sicher nicht die $/€-Relation im Sinn, sonder eine potentielle Tendenz zur Inflation.


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9171
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Petz » 25.10.2012 - 22:30

chianti hat geschrieben:Außerdem gibt der Euro nicht wegen Griechenland nach, sondern wegen Deutschland.
Wobei sich für mich eher die Frage stellte wie lange noch der Dollar sein künstlich hochgehobenes Niveau halten wird denn bei einer realistischen Beurteilung der USA hätten die ihr Ranking schon längst verloren.
Aufgrund der dort kriegsfinanzfolgenbedingten, schon längst überfälligen Haushaltskonsolidierung glaube ich jedenfalls nicht das sich dort in den nächsten Jahren noch irgendwas hält was sich Wirtschaftswachstum schimpfte; dazu kommt noch das Problem dringendst nötiger Infrastrukturinvestitionen aus denen mangels Haushaltsmitteln in absehbarer Zeit ebenfalls nix werden dürfte.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 11:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von chianti » 21.11.2012 - 16:22

Euro-Finanzminister scheitern mit Griechenland-Rettung (Reuters)
Die Finanzminister der Euro-Gruppe scheiterten am Mittwochmorgen mit dem Versuch, die Finanzierungslücke des schuldengeplagten südeuropäischen Landes zu schließen. Die Auszahlung der nächsten und dringend benötigten Hilfstranche liegt damit weiter auf Eis.
...
Allein der Aufschub des Defizitziels um zwei Jahre auf 2016 macht zusätzlich mehr als 30 Milliarden Euro nötig, die nach dem Wunsch von Staaten wie Deutschland und der Niederlande ohne frisches Geld gedeckt werden sollen. Gleichzeitig wartet Griechenland dringend auf die nächste Hilfstranche. Wegen aufgelaufener Zahlungen seit Sommer kann sie bis zu 44 Milliarden Euro erreichen.

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 22.11.2012 - 14:23

Interessanter Artikel über Sinn's neues Buch.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 17895.html

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 11:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von chianti » 22.11.2012 - 14:43


Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 09.12.2012 - 10:39

So langsam kommten wir aus der "Bürgschaftenphsase" heraus.
Im Kommenden Bundeshaushalt werden somit nach derzeitigem Kentnisstand 2,7 Mrd. + X nicht für die Bundesrepublik verfügbar, sondern für Griechenlandhilfen benötigt.
So wie ich das verstehe, sind Zinsausfälle etc. hier grundsätzlich mit drin. Was insgesamt dabei herauskommt, weiß noch niemand.
Jedenfalls dürften nun die Stimmen, die gerne gesagt haben, das sei nur "Buchgeld" oder "fiktives Geld" und es würden keinen tatsächlichen Geldmittel erforderlich, langsam weniger werden.
Schäubele soll gesagt haben, dass für höhere Renten zB für Mütter (Stichwort Erziehungszeiten) nun kaum noch oder kein Spielraum mehr bestünde und er hat einen direkten Zusammenhang zu den Griechenlandhilfen hergestellt.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 69990.html
http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... 95722.html
http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 77443.html

Benutzeravatar
Vadret
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3057
Registriert: 08.10.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Vadret » 09.12.2012 - 10:43

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=6 ... 6f60d42dac
Ein interessanter DOK-Film. 20 Jahre nach der EWR Abstimmung in der Schweiz, wo als folge davon die Ch in die EU beigetreten wäre.
SEIT 150 JAHREN DAS EIN UND ALLES...
Skitage Saison: 2007/2008: 97 • 2008/2009: 80 • 2009/2010:76 • 2010/2011:81 • 2011/2012: 78 • 2012/2013:69 • 2013/2014:87 • 2014/2015: 78 • 2015/2016: 86 • 2016/2017: 90 • 2017/2018: 17


Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7475
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Fab » 09.12.2012 - 11:49

3303 hat geschrieben:So langsam kommten wir aus der "Bürgschaftenphsase" heraus.........
Stimmt! - man wird sinnvollerweise um einen Schuldenschnitt für Griechenland nicht herumkommen. Dann gehts richtig ins Geld.
Der Kardinalfehler Griechenland in den € aufzunehmen ist nicht mehr schadlos gutzumachen. Kann mich noch erinnern, wie der ehemalige Ministerpräsident Bayerns E. Stoiber von Rot-Grün als engstirniger Provinzpolitiker gebrandmarkt wurde, als er vehement vor der Aufnahme Gr. in den € warnte.
Es war schon falsch Griechenland ohne Auflagen (Kataster, Finanzverwaltung etc.) in die EU aufzunehmen.

Bei all den vielen für u. wider möchte ich drauf verweisen, dass aktuell der Bundeshaushalt profitiert. Für neue Kreditaufnahmen zahlt Schäuble kaum noch Zinsen. Im kurzfristigen Bereich bekommt er sagar noch welche.

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5325
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Whistlercarver » 10.12.2012 - 19:06

3303 hat geschrieben:Schäubele soll gesagt haben, dass für höhere Renten zB für Mütter (Stichwort Erziehungszeiten) nun kaum noch oder kein Spielraum mehr bestünde und er hat einen direkten Zusammenhang zu den Griechenlandhilfen hergestellt.
Wenn er das wirklich gesagt hat dann sollten wir Deutschen endlich mal auf die Straßen gehen und unserm Unmut Luft machen. Den sowas geht überhaupt gar nicht. Ein bisschen Egoismus sollte schon noch bewahrt werden, auch wenn es unseren internationalen "Freunden" nicht gefällt.

Benutzeravatar
chianti
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1506
Registriert: 31.08.2010 - 11:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von chianti » 18.12.2012 - 15:32

EU-Bericht: Griechische Behörden treiben zu wenig Steuern ein
"Die Zahlen zeigen, dass die griechischen Steuerbehörden weit hinter den Zielen zurückbleiben", schreibt die von der EU-Kommission eingesetzte Expertengruppe in ihrem am Montag veröffentlichen Quartalsbericht. Von der vereinbarten Summe hätten die Steuerbehörden bislang lediglich knapp die Hälfte (983 Millionen Euro) eingeholt. Im Kampf gegen Steuerbetrug hätten die Behörden kaum ein Drittel der vereinbarten Sonderprüfungen bei vermögenden Privatleuten umgesetzt.

Die internationalen Geldgeber haben der Regierung in Athen für die Auszahlung weiterer Hilfsmilliarden zur Auflage gemacht, dass die griechischen Behörden mehr Steuern eintreiben.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9171
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Petz » 20.12.2012 - 20:41

Es ginge mit der Rettung Griechenlands auch anders aber für logische und praktikable Ideen wie sie hier der geniale Volker Pispers aufzählt hat die Politik ja kein Ohr.
Und exakt deshalb bin ich der Überzeugung, daß die Politik ihrer eigentlichen Aufgabe, nämlich die Geschicke der Länder zum Wohle der Bevölkerung zu lenken in der Realität nicht mehr nachkommen kann oder will, weil sie sich offensichtlich der Macht des Kapitals beugt bzw. dessen Wünschen wie ein folgsamer Hund hinterherhechelt. Und warum das so ist darüber sollte sich jeder mal Gedanken machen und sich sehr sorgfältig überlegen, ob überhaupt noch und wenn dann welcher politischen Gruppierung er zukünftig seine Stimme gibt.


Direktlink
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 18.03.2013 - 13:39

Mal wieder neue Entwicklungen.
Bisher wurde ja eher die Strategie verfolgt, die Euroschulden durch Inflation zu entwerten.
In Zypern versucht man es jetzt durch anteilsweise Zwangsenteignung der Sparer.

Wer soll eigentlich noch ein sicheres Gefühl haben, wenn er Euro besitzt oder Geld bei einer Bank in der Eurozone deponiert hat?

Benutzeravatar
PistenSchreck
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2013 - 12:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von PistenSchreck » 18.03.2013 - 14:31

Das finde ich auch echt bitter, dass man nun an die Ersparnisse der Haushalte geht! Ich habe gelesen, dass extra die Banken geschlossen wurden, weil sonst der Run auf die Ersparnisse viel zu groß gewesen wäre...


Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 18.03.2013 - 14:48

Wäre so etwas vor zB 10 Jahren aus irgend einem fernen Land berichtet worden, wären bei uns mit arrogantem Unterton wohl Begriffe wie Bananenrepublik, Schrottwährung etc. gefallen.
Jetzt sind wir soweit. Nur wahrhaben wollen es vermutlich die Wenigsten.
Ich bleibe (auch wenn das manche nicht hören wollen) dabei, dass die Euroeinführung viel zu schnell, kurzsichtig und fahrlässig aus Politaktionismus vorangetrieben wurde und dass man die Menschen selbst hätte fragen sollen. Aber das traut man sich bei uns ja kaum.

Benutzeravatar
OliK
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2906
Registriert: 30.10.2006 - 14:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Villingen (Baden)
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von OliK » 18.03.2013 - 18:37

Da liegen doch eh nur schwarze Millarden von irgendwelchen Oligarchen rum, die ja vom dortigen Sytem scheinbar auch noch gedeckt werden. Von dem her triffts schon die richtigen und ich versteh die Aufregung nicht.
Es grüsst der Oli

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6018
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von TPD » 18.03.2013 - 18:57

Von dem her triffts schon die richtigen und ich versteh die Aufregung nicht.
Bis jetzt hat es immer geheissen die ersten 100'000€ auf dem Sparbuch seien selbst bei einem Bankrott der Bank gesichert.
Mit dieser Massnahme ist nun auch dieses Vertrauen im Eimer !
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von 3303 » 18.03.2013 - 19:47

OliK hat geschrieben:Da liegen doch eh nur schwarze Millarden von irgendwelchen Oligarchen rum, die ja vom dortigen Sytem scheinbar auch noch gedeckt werden. Von dem her triffts schon die richtigen und ich versteh die Aufregung nicht.
Und aus dieser Annahme leitest du ab, dass JEDER enteignet werden darf? Das geht mit menem Rechtsverständnis nicht einher.
TPD hat geschrieben:...Sparbuch seien selbst bei einem Bankrott der Bank gesichert.
Mit dieser Massnahme ist nun auch dieses Vertrauen im Eimer !
Genau. Das Signal lautet -> Geld außerhalb des Euroraumes deponieren. ZB in CHF.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9171
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Petz » 18.03.2013 - 22:28

TPD hat geschrieben:Bis jetzt hat es immer geheissen die ersten 100'000€ auf dem Sparbuch seien selbst bei einem Bankrott der Bank gesichert.
Die Summen wären aber von Land zu Land unterschiedlich wobei dies ja ne Abschöpfungsaktion des Staates ist von der die Einlagensicherung die ja nur im Insolvenzfall greift gar nicht berührt wird.

@3303, ich wär auch skeptisch ob so ein Gesetz vom obersten Gericht eines jeden EU - Landes als verfassungskonform angesehen würde denn immerhin wird hier eindeutig eine Ungleichbehandlung zwischen Geld - und sonstigen Vermögen verordnet.

Allerdings dürften jene Leute aus dem Schneider sein, die in den letzten Wochen die Nachrichten aufmerksamer verfolgt und daraufhin ihre Guthaben zumindest abgehoben hatten; Zeit dafür wäre vor der Banksperre noch genügend gewesen.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7475
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Schuldenkrise des Euro

Beitrag von Fab » 19.03.2013 - 01:44

Aktuell werden Guthaben unter € 100.000,-- nicht betroffen sein.

Aber wie das gelaufen ist zeigt schon, wie entfernt von den Leuten die Spitzenpolitiker oft sind.


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste