Seite 166 von 200

Re: Auto ...

Verfasst: 11.04.2019 - 13:29
von EmiliA
Ich habe überhaupt kein Auto. Und wenn ich jemals es brauchen würde, würde ich dann Electrocar kaufen.

Re: Auto ...

Verfasst: 11.04.2019 - 21:13
von starli
So, die ersten 100.000 sind voll (nach 2 Jahren und 3 Monaten), mal schauen, ob er bis 200.000 hält, mein kleiner Ignis:
DSC03826-640.jpg
DSC03826-640.jpg (100.68 KiB) 3217 mal betrachtet
(Ich bin diesen Winter echt zu viel unterwegs ;) )

Re: Auto ...

Verfasst: 12.04.2019 - 23:42
von Widdi
Respekt, hab bei meinem Alten Opel Corsa 235000km geschafft (in 9 Jahren). der Jetzige hat heute, aber leider war das Wetter in Ischgl Waschküche bis zuoberst! seine 70000km umrundet, hatte den aber mit 44000km letzten Juni gekauft, da der Alte nimmer durch den TÜV kam. Da waren die Achsträger durchgerostet, naja hab ihn dann für ein paar 100€ verkauft, 8-Fach Bereift und Fahrbereit, die haben das zähneknirschend geschluckt und der ging wohl in den Orient (die sprachen da untereinander auf Arabisch am Telefon)

Der jetzige steht gut da. kaum Rost dran, nur die Federn vorne mussten getauscht werden, vermutlich Altersbedingt gebrochen (der Wagen ist 10 Jahre alt, aber hatte halt einen geringen Kilometerstand) Leider hatte ich mir im Jänner meine Frontschürze zerlegt, da brauch ich mal ne neue, aber vllt. kriegt man die bei nem 10 Jahre alten Corsa (aber wenig gelaufen (Rentnerauto) evtl. schon vom Verwerter, würde viel Geld sparen, vorrausgesetzt die Farbe stimmt.

mFg Widdi

Re: Auto ...

Verfasst: 13.04.2019 - 13:31
von wetterstein
starli hat geschrieben:
11.04.2019 - 21:13
So, die ersten 100.000 sind voll (nach 2 Jahren und 3 Monaten), mal schauen, ob er bis 200.000 hält, mein kleiner Ignis:

(Ich bin diesen Winter echt zu viel unterwegs ;) )
Werter starli!
Jedesmal wenn ich Deine phantastischen Reiseberichte ansehe wundere ich mich über Deinen Kleinwagen.

Auch mit dem Hintergrund meiner beruflichen Erfahrung in der Traumatologie würde ich schon alleine aus Sicherheitsgründen - vom Fahrkomfort auf langen Etappen mit guten Sitzen, Assistenten, niedrigem Innenraumgeräusch....usw. ganz abgesehen - niemals auf einen großen Wagen verzichten (besonders bei Fahrten in Gegenden mit viel höheren Unfallrisiko).

Re: Auto ...

Verfasst: 22.04.2019 - 22:21
von Bergwanderer
Es gibt Neues zum Thema Elektro-Mobilität zu berichten ...
Ich gehe mal davon aus, dass der Fahrer des schicken Audi seine Fahrzeuge zukünftig nicht mehr neben einem Tesla parkt! :D :wink:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tesla-un ... 80842.html

Re: Auto ...

Verfasst: 23.04.2019 - 13:31
von da_Woifi
WiWo: Was Hans-Werner Sinn bei seiner Elektroauto-Studie übersehen hat

[...] Wie schon in einigen anderen „Studien“ zuvor hat sich Sinn einiger, teils einfacher, Tricks bedient. Das Thema ist technisch komplex und Berechnungen enthalten zahlreiche Prognosen und damit Variablen.
Im Kern hat Sinn beim Diesel stets Best-Case-Szenarien, beim E-Auto aber Worst-Case-Szenarien angesetzt. [...]

Re: Auto ...

Verfasst: 23.04.2019 - 14:48
von br403
Traue nie einer Studie usw.

Re: Auto ...

Verfasst: 23.04.2019 - 20:09
von MrGaunt
br403 hat geschrieben:
23.04.2019 - 14:48
Traue nie einer Studie usw.
Ich kenne das als "Traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast". :verweis:
Bei solchen Themen wie E-Autos vs. Diesel/Benziner muss man glaube ich auf beiden Seiten vorsichtig sein und nach der Motivation fragen.

Re: Auto ...

Verfasst: 24.04.2019 - 09:59
von br403
Studien kann man auch so hinbiegen die man will, egal welche Seite.

Re: Auto ...

Verfasst: 24.04.2019 - 12:35
von starli
wetterstein hat geschrieben:
13.04.2019 - 13:31
Auch mit dem Hintergrund meiner beruflichen Erfahrung in der Traumatologie würde ich schon alleine aus Sicherheitsgründen - vom Fahrkomfort auf langen Etappen mit guten Sitzen, Assistenten, niedrigem Innenraumgeräusch....usw. ganz abgesehen - niemals auf einen großen Wagen verzichten (besonders bei Fahrten in Gegenden mit viel höheren Unfallrisiko).
Mein Ignis hat 5 Sterne im NCAP-Test und daher ebenso etliche Assistenzsysteme. Verglichen mit harten Leder-Schalensitzen in einem großen Mondeo oder S-Max oder was ich da mal als Beifahrer gefahren bin, find ich meine Stoffsitze viel bequemer. Und ich schätze die m.E. bessere Rundumsicht im Vgl. zu einem Fahrzeug mit sehr schräger Windschutzscheibe und extrem breiter A-Säule. Aber rein von der Energieabsorption hab ich natürlich schlechtere Karten bei einem Aufprallunfall, insb. mit einem schweren SUV oder LKW.
Widdi hat geschrieben:
12.04.2019 - 23:42
nur die Federn vorne mussten getauscht werden, vermutlich Altersbedingt gebrochen
gebrochene Federn hatte ich beim Fusion und Qubo auch öfters. Mal gespannt, wie es beim Ignis sein wird, er ist ja auch sehr frontgewichtlastig ..

Beim nächsten Service (ca. 112.000) sind dann erstmalig die Bremsbeläge und/oder Bremsscheiben zum tauschen. So weit bin ich bei meinen anderen Fahrzeugen auch noch nie gekommen :)

Re: Auto ...

Verfasst: 24.04.2019 - 19:17
von Petz
starli hat geschrieben:
24.04.2019 - 12:35
Aber rein von der Energieabsorption hab ich natürlich schlechtere Karten bei einem Aufprallunfall, insb. mit einem schweren SUV oder LKW.
Wenn sich ein großer vollbelandener LKW mit einem anlegt nützt auch ein SUV nix mehr... :wink: Und mit einen Kleinwagen hat man eher die Chance noch seitlich irgendwohin auszuweichen. Seit meinen Voyagererfahrungen hab ich jedenfalls die Schnauze voll von großen Kisten.
Falls Du beim Bremsenteiletausch ne Auswahl haben solltest lass Dir ATE - Bremsenteile einbauen denn nicht nur meiner Erfahrung nach sind die besser und langlebiger als die meisten Originalersatzteile... ;D

Re: Auto ...

Verfasst: 25.04.2019 - 12:44
von starli
Petz hat geschrieben:
24.04.2019 - 19:17
Falls Du beim Bremsenteiletausch ne Auswahl haben solltest lass Dir ATE - Bremsenteile einbauen denn nicht nur meiner Erfahrung nach sind die besser und langlebiger als die meisten Originalersatzteile... ;D
Noch langlebiger als 120.000 km? Weiß gar nicht, ob ich die Bremsen überhaupt nochmal wechseln werde müsen ;-)

Re: Auto ...

Verfasst: 25.04.2019 - 15:20
von albe-fr
Petz hat geschrieben:
24.04.2019 - 19:17
lass Dir ATE - Bremsenteile einbauen denn nicht nur meiner Erfahrung nach sind die besser und langlebiger als die meisten Originalersatzteile... ;D
langlebiger ist bei Bremsen meist das Gegenteil von besser... und ich würde da nicht auf ein paar EUR gucken - die Originalteile sind meist sehr gut - ATE ist mäßig, wuerde ich nicht fahren wollen.

Re: Auto ...

Verfasst: 25.04.2019 - 20:33
von Petz
Nicht nur meine eigenen Erfahrungen bestätigen das sondern auch die im Bekanntenkreis und jenes AF - Kollegen der Opelmechaniker ist und von Opelbremsenteilen bei den Familienautor die Finger lässt... ;D
Abgesehen davon find ich es für ne absolute Frechheit seitens der Automobilhersteller überhaupt von Originalteilen zu sprechen denn dieses Recht würde ich ihnen nur zumessen wenn sie die Teile auch selbst produziert hätten.
Heute wird desöfteren im Rahmen sogar einer Automobilmodellserie schlimmstenfalls mehrmals der Zulieferer gewechselt was dann dazu führt das man sogar falsche "Originalersatzteile" bekommt weil der Hersteller selbst nicht ausreichend dokumentiert hatte ab welcher ID - Nummer der Wechsel konkret erfolgte... :motz:

Re: Auto ...

Verfasst: 25.04.2019 - 20:37
von icedtea
Ich würde mal vermuten, dass es gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass die Originalteile auch aus einem Teves Werk kommen (wenn auch vielleicht unter dem Conti-Label und nicht als ATE :wink: )

Re: Auto ...

Verfasst: 25.04.2019 - 20:50
von albe-fr
Petz hat geschrieben:
25.04.2019 - 20:33
überhaupt von Originalteilen zu sprechen
ok - es muss Erstausrüsterprodukt heissen... aber das aendert nichts daran, dass ich nie wieder ATE verbauen würde, ich hatte einmal Bremsbeläge von denen und hab sie nach 800 km wieder rausgeworfen, weil das Heissbremsverhalten einfach unter aller Sau war und bin wieder zu den Textar-Belaegen (bei mir Erstausrüster) zurück.

Re: Auto ...

Verfasst: 26.04.2019 - 15:24
von Petz
Beim Heißbremsverhalten kann ich aufgrund meiner sehr gleitenden Fahrweise persönlich nicht mitreden denn ich mußte Bremsbeläge noch nie abnutzungsbedingt wechseln sondern weil jene meiner Gebrauchtautos oder auch Motorrädern von deren Trägerplatten rostbedingt abfielen... :ja:
Der Freundeskreis mit "0815" - Pkw´s ist jedenfalls vor allem von der Haltbarkeit ATE´s beschichteter Bremsscheiben sehr angetan und einen Hitzeverzug den wir bei Erstausrüsterbremsscheiben desöfteren konstatieren mussten war bei ATE bisher auch kein Thema.

Re: Auto ...

Verfasst: 01.05.2019 - 21:42
von wetterstein
starli hat geschrieben:
24.04.2019 - 12:35
Verglichen mit harten Leder-Schalensitzen in einem großen Mondeo oder S-Max oder was ich da mal als Beifahrer gefahren bin, find ich meine Stoffsitze viel bequemer.
Die Beifahrersitze sind ja generell verglichen mit x-facher Einstellmöglichkeit erhältlichen Fahrersitze tatsächlich oft eine Zumutung und Ford ist nicht wirklich für top-Autositze bekannt.
Alleine auf die Neigungs- und längen-Verstellbarkeit der Sitzfläche möchte ich nie wieder verzichten....
starli hat geschrieben:
24.04.2019 - 12:35
Und ich schätze die m.E. bessere Rundumsicht im Vgl. zu einem Fahrzeug mit sehr schräger Windschutzscheibe und extrem breiter A-Säule.
Ja, ich dachte auch eher an einen großen "Vertreter" Kombi als optimalen Reisewagen.

Re: Auto ...

Verfasst: 21.05.2019 - 11:59
von Wiede
Nach über 13 Jahren treuer Dienste durch meinen Audi A4 1.8 T gab es nun ein anderes Auto - einen Jahreswagen: den SEAT Ateca 2.0 TDI. 190 Diesel-Pferde und Allrad - Spaß ist somit garantiert :D

Infos von Seat dazu: https://www.seat.de/modelle/suv-ateca

Dank Anhänger-Kupplung natürlich auch ein gutes "Zugpferd" für den Anhänger und somit für die Arbeiten rund um Haus und Garten :D

Bin nach den ersten Kilometern damit bereits sehr begeistert :mrgreen:

Fährt zufällig noch wer den Ateca oder „großen Bruder“ davon, den VW-Tiguan?

Das ist er:

Re: Auto ...

Verfasst: 21.05.2019 - 18:40
von wetterstein
Wiede hat geschrieben:
21.05.2019 - 11:59
Nach über 13 Jahren treuer Dienste durch meinen Audi A4 1.8 T gab es nun ein anderes Auto - einen Jahreswagen: den SEAT Ateca 2.0 TDI. 190 Diesel-Pferde und Allrad - Spaß ist somit garantiert :D

Infos von Seat dazu: https://www.seat.de/modelle/suv-ateca

Dank Anhänger-Kupplung natürlich auch ein gutes "Zugpferd" für den Anhänger und somit für die Arbeiten rund um Haus und Garten :D

Bin nach den ersten Kilometern damit bereits sehr begeistert :mrgreen:

Fährt zufällig noch wer dem Ateca oder „großen Bruder“ davon, den VW-Tiguan?

Das ist er:
:top:

Re: Auto ...

Verfasst: 22.05.2019 - 14:38
von Werna76
Heute kommt dann doch endlich die Meldung dass Ronaldo nicht der Käufer vom Buguatti La Voiture Noire ist.
Ich fand das schon bedenklich, dass alle Medien weltweit einfach ungeprüft diese Falschmeldung übernommen haben. So entstehen Fake-News.
Am Gebäude Nähe Zell am See in dem dieses Auto zukünftig stehen wird, wird gerade herumgebaut. :wink:

Re: Auto ...

Verfasst: 22.05.2019 - 16:42
von David93
Wiede hat geschrieben:
21.05.2019 - 11:59
SEAT Ateca
Gefällt mir sehr gut. Hab ja selber den Leon ST, der ja zumindest beim Design innen wie außen recht ähnlich ist, nur halt eine andere Form hat. Den Ateca könnt ich mir auch vorstellen, den langen Kofferraum meines ST brauche ich sowieso recht selten und die höhere Sitzposition im Ateca würde mir auch zusagen, obwohl ich bisher kein wirklicher SUV-Fan war.
Viel Spaß mit dem neuen Auto. :D

Re: Auto ...

Verfasst: 23.05.2019 - 07:57
von basti.ethal
Als ich im März meinen Cupra ST erhalten habe, ging es schon eine Woche später übers Grödnerjoch. Ergebnis: Nie wieder ohne Allrad :D
Die Entscheidung dazu war spätetens im vergangenen Winter gefallen, als ich nach Feierabend mein frontgetriebenes Vorgängerfahrzeug mittels Pistenbully aus der Parklücke befreien musste.
Ich hoffe, das gehört nun der Vergangenheit an :wink:

Bild

Re: Auto ...

Verfasst: 24.05.2019 - 19:53
von spinne08
Ich fahre seit 2011 einen Tiguan Diesel mit Allrad. An der Nordsee brauche ich Allrad nicht. Aber wenn ich im Winter in die Alpen fahre, ist das super. Keine Schneeketten notwendig. Der zieht hoch. Als vor einigen Jahren der Fernpass wegen Schneechaos gesperrt war, mussten wir über Garmisch auf nicht geräumten Straßen fahren. Alles ging ohne Probleme, auch nach Fiss hoch. Wo andere am Wegesrand standen.

Re: Auto ...

Verfasst: 26.05.2019 - 21:03
von Mack79
Fahre mittlerweile meinen zweiten Tiguan.
Das aktuelle Modell seit 2 Jahren mit ca 90.000km Laufleistung.

Wenn ich die Unterschiede von den beiden Modellen sehe hat sich schon einiges getan. Verarbeitung und Ausstattung.
Wobei ein Seat oder Skoda dem VW in nichts nachstehen.
Und ohne Allrad wollte ich auch nicht mehr sein.

Waren mal mit Bekannten Ski fahren. Er musste Schneeketten aufziehen und ich bin weiter gefahren als ob ich eine trockene Straße
unter den Räder hätte. Schon tolles Gefühl.