Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Auto ...

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 964
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Bergwanderer » 04.06.2019 - 13:05

Opel hat heute in Rüsselsheim den neuen Corsa-e vorgestellt.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 20768.html
Den Kleinwagen gibt's ab schlappen 30.000 EUR aufwärts. :wink:

Wer sich generell mit der Thematik Elektromobilität beschäftigen möchte, sollte sich mal diesen Beitrag hier ansehen:
https://www.ardmediathek.de/ard/player/ ... elt-retten

Ich bleibe bei meinem modernen Turbodiesel !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergwanderer für den Beitrag:
GIFWilli59


Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3747
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von 3303 » 04.06.2019 - 13:17

Bergwanderer hat geschrieben:
04.06.2019 - 13:05
Opel hat heute in Rüsselsheim den neuen Corsa-e vorgestellt.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 20768.html
Den Kleinwagen gibt's ab schlappen 30.000 EUR aufwärts. :wink:
Verstehe die Strategie nicht wirklich.
Wenn ich hohe Preise verlange, ist doch die Akzeptanz der Kunden viel größer, wenn sie ein SUV bekommen.
Wenn ich dort Entscheidungsträger wäre, hätte ich für einen Verkaufspreis 30.000 Euro einen Elektro Mokka entwickeln lassen.
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2723
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Mt. Cervino » 04.06.2019 - 13:56

Nur beim SUV hat man dann das Problem, dass die E-SUVs dann 2,5 statt 2 Tonnen (mit Verbrennungsmotoren) wiegen wenn man eine Batterie mit halbwegs brauchbarer Leistung einbaut.
Das widerspricht dem eigentlichen Ansatz der E-Autos, die mehr Reichweite aktuell nur durch weniger Gewicht oder durch noch größere Akkus und damit noch mehr Gewicht realisieren können.
Im Endeffekt erhält man dann einen EUR 90.000 SUV, wie beim kürzlich vorgestellten Audi e-tron, der dann in der Praxis nach gut 200 km Reichweite schlapp macht.

Viele Experten sind der Meinung, dass man es auch in 10-15 Jahren nicht hinbekommt einen Kleinwagen zu vergleichbaren Preisen wir aktuelle Verbrennermodelle zu realisieren.
Eine Batterie für einen Kleinwagen kostet aktuell alleine schon mindestens EUR 8.000-9.000, wobei günstige Kleinwagen mit Verbrenner schon bei EUR 10.000 -12.000 losgehen.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2456
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Widdi » 04.06.2019 - 22:53

also gute ältere mit Verbrenner kriegt man schon ab 5000, hab ja selber so einen. der hat mich letztes Jahr knapp 6000 gekostet wars aber allemal wert, weil gepflegt und eben wenig gefahren (weil am Alten die Achsträger durch 2000€ hätte ich reinrichten müssen), also den Alten Weg und gegen einen gleichen, aber besser ausgestatteten Corsa ersetzt. Genau das gleiche Auto nur ohne Parkpiepser (den ich aber eh ned oft gebraucht hab) Rentnerauto 44000 auf der Uhr jetzt sinds 74000, bin aber letzten Winter auch sehr oft gefahren, da ich hie und da 2 Anläufe brauchte um hinzukommen und das lag nicht an den Reifen. Im Schnitt lieg ich bei gut 25000km im Jahr, heuer waren es mit fast 30k etwas mehr.

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 08:25

ich halte den Corsa-e gar nicht mal so schlecht platziert, die Reichweite ist halt mal wieder etwas gering... Zum Vergleich wuerde ich eher einen i3 heranziehen.
...und ihn preislich mit dem Zoe zu vergleichen, ohne zu erwähnen, dass selbiger ohne Batterie kommt ist mal wieder echter Qualitätsjournalismus.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2147
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 808 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von GIFWilli59 » 05.06.2019 - 09:03

Das Problem ist eigentlich weniger die Reichweite, sondern eher die Tatsache, dass man für ein Zweitauto (für das die Reichweite mMn ausreichend ist - wer fährt täglich mehr als 100 km zur Arbeit?) den Preis eines Erstautos hinblättern muss.
Dies betrift aber nicht explizit den vorgestellten Corsa...

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2723
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Mt. Cervino » 05.06.2019 - 10:15

In der Kleinwagenklasse sind oft EUR 1.000 mehr oder weniger kaufentscheidend, weil die Kunden hier am preissensibelsten sind.
Die Frage EUR 15.000 (Verbrenner) oder 30.000 (vergleichbares E-Auto) stellt sich für diese Kundengruppe gar nicht. Deshalb wir das Auto so positioniert ein großer Flop werden.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)


Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 13:50

ads ist eine Frage wie genau man aufs Geld schauen muss... hier in Freiburg beobachte ich in meinem Viertel inzwischen einen E-Autoanteil bei den Zweitwagen von bestimmt einem Drittel - da wird nicht so genau auf die Rentabilität geschaut.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 584
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von basti.ethal » 05.06.2019 - 14:07

albe-fr hat geschrieben:
05.06.2019 - 13:50
ads ist eine Frage wie genau man aufs Geld schauen muss... hier in Freiburg beobachte ich in meinem Viertel inzwischen einen E-Autoanteil bei den Zweitwagen von bestimmt einem Drittel - da wird nicht so genau auf die Rentabilität geschaut.
Die relative Verteilung der E-Autos in Deutschland dürfte wohl proportional zu den Wahlergebnissen der Grünen bei der Europawahl verlaufen:

https://www.badische-zeitung.de/freibur ... 92206.html

Ich für meinen Teil werden den Verbrenner noch so lang fahren, wie dies möglich ist. Alle anderen Technologien haben m.M.n. vor allem im ländlichen Raum noch keinen nachhaltigen Mehrwert.
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 172
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Jan Tenner » 05.06.2019 - 14:34

Ein bisschen lustig ist es schon, dass gerade bei E-Autos nach Rentabilität geschaut wird. Da kommt es nämlich bei dem ökonomischen Wahnsinn, den der Privatbesitz eines Autos im Allgemeinen darstellt, auch nicht mehr darauf an :wink: :P
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag:
danimaniac

Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2147
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 808 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von GIFWilli59 » 05.06.2019 - 15:49

basti.ethal hat geschrieben:
05.06.2019 - 14:07
Die relative Verteilung der E-Autos in Deutschland dürfte wohl proportional zu den Wahlergebnissen der Grünen bei der Europawahl verlaufen:

https://www.badische-zeitung.de/freibur ... 92206.html
Wäre doch gar nicht mal so schlecht - denn in Städten und Ballungsräumen kommen die Vorteile am meisten zum Tragen (Vermeidung extrem hoher Belastung mit Luftschadstoffen) und die Nachteile (geringe Reichweite) am wenigsten.
Im ländlichen Bereich sehe ich eher weniger die Notwendigkeit, auf E-Mobilität umzustellen. Die Vorteile fürs Klima sind dort mit den gegebenen Aufwendungen bei der Herstellung und dem derzeitigen Energiemix kaum zu rechtfertigen.

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 266
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Marmotte » 05.06.2019 - 18:07

albe-fr hat geschrieben:
05.06.2019 - 08:25
ich halte den Corsa-e gar nicht mal so schlecht platziert, die Reichweite ist halt mal wieder etwas gering... Zum Vergleich wuerde ich eher einen i3 heranziehen.
...und ihn preislich mit dem Zoe zu vergleichen, ohne zu erwähnen, dass selbiger ohne Batterie kommt ist mal wieder echter Qualitätsjournalismus.
Ich finde auch, dass der Corsa-e ein sehr gutes Angebot ist. Mit staatlichen Förderungen und Rabatten bewegen wir uns dann bei ca. 25.000 €, nicht vergessen sollte man auch die Leasingangebote.
Die Reichweite ist doch ausreichend, die Möglichkeit des Schnellladens für 80% Ladekapazität in 30 Minuten ist auch gegeben (wenn dann auch die Infrastruktur hierfür vorhanden ist !). Aber für die überwiegenden Fahrten sind die 330 km nach WLTP doch voll ausreichend, gerade im Kleinwagensegment.
Noch mehr Reichweite bedingt nur einen größeren Akku, was das Auto dann noch teurer machen würde, und der Akku treibt halt die Kosten beim E-Auto.
Wobei die Preise für Akkus bei steigender Nachfrage sicherlich sinken werden.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 18:21

Marmotte hat geschrieben:
05.06.2019 - 18:07
Die Reichweite ist doch ausreichend, die Möglichkeit des Schnellladens für 80% Ladekapazität in 30 Minuten ist auch gegeben (wenn dann auch die Infrastruktur hierfür vorhanden ist !). Aber für die überwiegenden Fahrten sind die 330 km nach WLTP doch voll ausreichend, gerade im Kleinwagensegment.
das mit der Reichweite hängt halt stark von der geplanten Nutzung ab - ich bräuchte so ein Auto eher fuer lange Strecken, in der Stadt mache ich eh fast alles mit dem Rad. Und 330 km (die ja ziemlich unrealistisch sind), soweit kam selbst mein Panda mit seinem 30 Liter Tank - und 80% sind dann real schnell unter 200 km - finde da mal die Ladetechnik... ich muss am Montag nach Perpignan - da komme ich mit meinem Porsche ohne tanken hin...

gibt es eigentlich schon Infos wie der am Wechselstrom lädt?
I love the smell of napalm in the morning


Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 266
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Marmotte » 05.06.2019 - 18:39

An der Wallbox beim einphasigen Laden 7,4 kW, beim dreiphasigen Laden bis zu 11 kW. Also ca. 5h zum Vollladen.
Fürs Laden an der normalen Haushaltssteckdose hab ich noch nix gefunden.

Langstreckentrips wie nach Perpignan sind schon komplizierter, da gebe ich dir Recht...
Da wäre dann momentan wohl ein Plug-In-Hybrid praktischer. Sowas wie der jetzt mit dem Corsa-e vorgestellte Grandland X hybrid. Der soll dann aber knappe 50.000€ kosten und hat auch nur ne reine Elektroreichweite von 50 km. Dafür ist man dann halt für Langstrecken besser gerüstet.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 20:01

Marmotte hat geschrieben:
05.06.2019 - 18:39
Langstreckentrips wie nach Perpignan sind schon komplizierter, da gebe ich dir Recht...
das betrachte ich jetzt noch nicht als Langstreckentrip... wie gesagt, eine Tankfuellung.

Aber die Ladeproblemtaik ist etwas, in das aus meiner Sicht eher Geld fliessen sollte als in die Förderung der Endabnehmer. Eine Freundin hätte sich gerne eine E-Auto gekauft, kann aber nun schlecht aus dem 2. Stock ein VErlaengerungskabel auf die Strasse werfen... und Ladestationen sind selbst in Freiburg Mangelware - selbst der lokale BMW Haendler (E-Auto Absatz inzwischen 20%) kann keine vernünftige Ladeinfrastruktur stellen, weil er beim Neubau vor 2-3 Jahren an so etwas nicht gedacht hat... --> https://www.badische-zeitung.de/freibur ... adesaeulen
I love the smell of napalm in the morning

kaldini
Moderator
Beiträge: 4634
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von kaldini » 05.06.2019 - 20:19

ich glaube immer noch eher, dass die Batterieautos eine Übergangsform bleiben werden. Ich hoffe immer noch, dass nun das Auto an sich elektiffiziert wird und wenn die Autobauer das gut schaffen, dann wird die Batterie durch eine Brennstoffzelle ausgetauscht bzw. auf eine Pufferbatterie verkleinert mit Brennstoffzelle.
Wofür man in der Stadt (und vor allem für in der Stadt) ein Auto braucht erschließt sich mir immer weniger, da sollte mit den Fördermilliarden eher der ÖPNV ausgebaut werden. Und Carsharing vergrößert.
Und für Langstrecke sehe ich es als bedingt geeignet (auch wenn ich nach 5 Stunden Fahrten immer öfters merke, ich werde alt und ein Zwangsladestopp unterwegs wäre gar nicht so schlecht).
Einzig wo ich es aktuell sinnvoll finde ist für die Leute, die vom Land zur Arbeit pendeln - das Auto steht 8 Stunden tagsüber und 8 Stunden nachts rum. Da kann es in Ruhe laden.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 20:33

kaldini hat geschrieben:
05.06.2019 - 20:19
ich glaube immer noch eher, dass die Batterieautos eine Übergangsform bleiben werden. Ich hoffe immer noch, dass nun das Auto an sich elektiffiziert wird und wenn die Autobauer das gut schaffen, dann wird die Batterie durch eine Brennstoffzelle ausgetauscht bzw. auf eine Pufferbatterie verkleinert mit Brennstoffzelle.
da sehe ich den Vorteil nicht - elektrische Energie in Wasserstoff zu wandeln und danach zurück in Elektrische Energie ist ein höchst ineffizienter Vorgang. Der einzige Vorteil, der für Wasserstoff spricht ist seine gute Lagerbarkeit und schnelle "Tankbarkeit". Aber warum dann nicht direkt mit Wasserstoff fahren?
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 551
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Seefeld in Tirol
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von wetterstein » 05.06.2019 - 20:58

albe-fr hat geschrieben:
05.06.2019 - 20:33
für Wasserstoff spricht ist seine gute Lagerbarkeit
Da gibt es schon Probleme:
Durch seine geringe Molekülgröße diffundiert Wasserstoff relativ gut durch eine Vielzahl von Materialien, sodass viele Materialien für die Tankhülle ungeeignet sind. Durch hohe Temperaturen und hohen Innendruck wird der Diffusionsprozess verstärkt. Durch Wasserstoffversprödung werden metallische Tankhüllen zusätzlich belastet.
Bei der kryogenen Wasserstoffverflüssigung kommt es durch unvermeidbare thermische Isolationsverluste zum Verdampfen/Ausgasen. Kann dieses entstehende Wasserstoffgas nicht genutzt werden, entstehen erhebliche Verluste. Beispielsweise leert sich der halbvolle Flüssigwasserstofftank des BMW Hydrogen7 bei Nichtbenutzung in 9 Tagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffspeicherung

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3964
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von noisi » 05.06.2019 - 21:30

albe-fr hat geschrieben:
05.06.2019 - 20:33
kaldini hat geschrieben:
05.06.2019 - 20:19
ich glaube immer noch eher, dass die Batterieautos eine Übergangsform bleiben werden. Ich hoffe immer noch, dass nun das Auto an sich elektiffiziert wird und wenn die Autobauer das gut schaffen, dann wird die Batterie durch eine Brennstoffzelle ausgetauscht bzw. auf eine Pufferbatterie verkleinert mit Brennstoffzelle.
da sehe ich den Vorteil nicht - elektrische Energie in Wasserstoff zu wandeln und danach zurück in Elektrische Energie ist ein höchst ineffizienter Vorgang. Der einzige Vorteil, der für Wasserstoff spricht ist seine gute Lagerbarkeit und schnelle "Tankbarkeit". Aber warum dann nicht direkt mit Wasserstoff fahren?
Wenn man ausreichend elektrische Energie zur Verfügung hat, z.B. dank der vielen Windkraftwerke in D, ist das eine durchaus sinnvolle Speichermöglichkeit.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 172
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Jan Tenner » 05.06.2019 - 21:31

Elektrische Energie in Wasserstoff zu wandeln und danach zurück in Elektrische Energie ist ein höchst ineffizienter Vorgang
Das wäre bei einer regenerativen Energiequelle für die Elektrolyse aber nicht mehr so schlimm.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 21:43

noisi hat geschrieben:
05.06.2019 - 21:30
Wenn man ausreichend elektrische Energie zur Verfügung hat, z.B. dank der vielen Windkraftwerke in D, ist das eine durchaus sinnvolle Speichermöglichkeit.
Meine Frage geht eher in die Richtung: warum verbrennen wir den Wasserstoff dann nicht direkt?

z.B. a la https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_Hydrogen_7
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 21:45

wetterstein hat geschrieben:
05.06.2019 - 20:58
Beispielsweise leert sich der halbvolle Flüssigwasserstofftank des BMW Hydrogen7 bei Nichtbenutzung in 9 Tagen
da sind wir soweit ich weiss inzwischen bei >30 Tagen - aber klar, die Technik eignet sich nicht ein Auto über den Sommer vollgetankt wegzustellen.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 21:47

Jan Tenner hat geschrieben:
05.06.2019 - 21:31
Elektrische Energie in Wasserstoff zu wandeln und danach zurück in Elektrische Energie ist ein höchst ineffizienter Vorgang
Das wäre bei einer regenerativen Energiequelle für die Elektrolyse aber nicht mehr so schlimm.
man kann immer nur soviel Energie verbrauchen wie man zur Verfügung hat... und solange wir da kein Überangebot an regenerativen Enrgierquellen haben...
I love the smell of napalm in the morning

Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 172
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Auto ...

Beitrag von Jan Tenner » 05.06.2019 - 21:52

und solange wir da kein Überangebot an regenerativen Enrgierquellen haben...
Haben wir! Sonneneinstrahlung und Wind ist genug da.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 190
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto ...

Beitrag von albe-fr » 05.06.2019 - 21:55

Jan Tenner hat geschrieben:
05.06.2019 - 21:52
und solange wir da kein Überangebot an regenerativen Enrgierquellen haben...
Haben wir! Sonneneinstrahlung und Wind ist genug da.
aktuell genutzt aber nein. Derzeit Muss man die Co2 Bilanz eines Autos einfach am deutschen Strommix messen und da ist es nicht wirklich sinnvoll erst unter Zuhilfenahme elektrischer Energie Wasserstoff zu produzieren um den danach wieder verlustbehaftet in elektrische Energie zu wandeln, wenn man ihn auch direkt verbrennen kann.
I love the smell of napalm in the morning


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste