Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Flüchtlingskrise

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4348
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Stani » 25.09.2015 - 15:27

Das einzige Land das im nahen Osten westliche Werte wie Demokratie und Menschenrechte vertritt ist und bleibt Israel.
khmm..


es muss nicht immer "Demokratie" sein, siehe bei Libien früher und jetzt... (US lässt sich grüßen)


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2254
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Martin_D » 25.09.2015 - 15:44

Nachdem das Niveau in diesem Thread zunächst für ein Internetforum durchaus respektabel war, geht es jetzt aber rapide abwärts.
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7347
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Fab » 25.09.2015 - 15:44

Tja, der Tonfall ist völlig am entgleisen - einer Diskussion nicht förderlich.
Ihr bringt wg. Nazisprech den Forumsbetreiber in die Verlegenheit den Trööt beenden zu müssen.
Kritische Punkte kann man auch sauber formulieren.
Würde also verbale Abrüstung empfehlen.

Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 151
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Miesbach
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von ChrisB1 » 25.09.2015 - 16:23

Martin_D hat geschrieben:Nachdem das Niveau in diesem Thread zunächst für ein Internetforum durchaus respektabel war, geht es jetzt aber rapide abwärts.
Dem kann ich mich nur anschließen. Zunächst war ich noch sehr erfreut, wie sachlich und fundiert dieses Thema hier im Vergleich zu anderen Foren behandelt wird. Sehr positiv ist hierbei vor allem der anfangs gepostete Beitrag von Gerrit zu würdigen. Jetzt verbreiten sich aber auch hier krude Verschwörungstheorien.

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 25.09.2015 - 17:12

Stani hat geschrieben:
Das einzige Land das im nahen Osten westliche Werte wie Demokratie und Menschenrechte vertritt ist und bleibt Israel.
khmm..


es muss nicht immer "Demokratie" sein, siehe bei Libien früher und jetzt... (US lässt sich grüßen)
Vermutlich wissen wir beide das Länder vom Schlage Russland oder China mit einer Demokratie unregierbar würden.
Im übrigen ist es ja geradezu lächerlich das ausgerechnet wir in Deutschland einen von Demokratie erzählen, es aber Fraktionsvorsitzende gibt die bei der Abstimmung zum dritten Griechen Rettungspaket mit ernsten Konsequenzen drohen wenn man "nicht richtig abstimmt."

Der Vorwurf "Nazi Sprech" läßt mich kalt, sagt er doch eigentlich nur aus das dem Gegenüber die Argumente ausgehen und man mit "Totschlagargumenten" die Situation zu retten versucht.
Bezüglich der "Verschwörungstheorien" hätte ich den Wunsch das man das mal den Leuten ins Gesicht sagt die 40 Jahre an ihrem Bergarbeiter Häuschen in der Dortmunder Nordstadt bezahlt haben und das JETZT faktisch wertlos ist!
Ich weiß aber auch, es gibt keine Probleme und alles schön bunt hier.
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten....
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
scratch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 441
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von scratch » 25.09.2015 - 17:16

Es ist leider ein sehr schwieriges Thema mit sehr vielen Faktoren (Krieg, Armut, Wohlstand, wirtschaftliche Interessen, ...).

Einerseits muss den Flüchtlingen geholfen werden, andererseits muss man auch offen und ehrlich die Probleme und auch Ängste ansprechen. Aber leider schafft das anscheinend kaum jemand sachlich, objektiv und ohne in eine extreme Richtung ab zu driften.

Ich persönlich habe irgendwie noch keinen genauen Schimmer, was genau warum so abläuft. Die Massen an Menschen, die zu uns/Europa kommen ist ja momentan nur ein Resultat der oben genannten Faktoren. Aber wer welches Ziel verfolgt und wo das wirklich hinführt? Wie kann man die eigentlichen Ursachen bekämpfen? Will man das überhaupt?

Und die zukünftigen Folgen davon sind ja auch nicht ohne...kann man wirklich so viele Menschen einer anderen Kultur gut bei uns integrieren bzw. bis zu welchen Prozentsatz? Sind manche zu naiv, andere dagegen zu radikal? Wie geschrieben, schwieriges Thema. :sniff:

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7347
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Fab » 25.09.2015 - 18:10

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:..............Vermutlich wissen wir beide das Länder vom Schlage Russland oder China mit einer Demokratie unregierbar würden.
Du unterschätzt die Demokratie und überschätzt die Diktatur.
China z. B. ist das Reich der Lüge.
Die chin. Regierung belügt die Welt, die Partei samt Zentralkomitee und selbstverständlich die eigene Bevölkerung.
Die Parteikader belügen ihre Vorgesetzten. Diese wiederum das Zentralkomitee.
Die Bürger belügen die Partei usw.usw.
Man muss lügen um in diesem Sytem zurechtzukommen.

These: Niemand, aber auch niemand weiß wirklich Bescheid wie es um China bestellt ist.

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:Im übrigen ist es ja geradezu lächerlich das ausgerechnet wir in Deutschland einen von Demokratie erzählen, es aber Fraktionsvorsitzende gibt die bei der Abstimmung zum dritten Griechen Rettungspaket mit ernsten Konsequenzen drohen wenn man "nicht richtig abstimmt."
Ich vermisse eine gewisse Klarheit der Argumentation und dein Post zeigt, dass du vom Parlamentarismus keinen Schimmer hast.
Es ist folgerichtig dass der Fraktionsvorsitzende darauf hinweist dass die Vertreter der Minderheitsmeinung die Mehrheit nicht in den Ausschüssen vertreten kann.
So weit so schlicht.
Sauerland_6_CLD hat geschrieben:Der Vorwurf "Nazi Sprech" läßt mich kalt, sagt er doch eigentlich nur aus das dem Gegenüber die Argumente ausgehen und man mit "Totschlagargumenten" die Situation zu retten versucht.
Ich darf versichern dass mir die Argumente nicht so schnell ausgehen. :D
Mein Hinweis zielte darauf ab, dass bei entsprechender Wortradikalität Foren u. Online-Zeitungen die Tröööts schließen.[/quote]


Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Whistlercarver » 25.09.2015 - 18:28


Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 25.09.2015 - 19:38

Fab hat geschrieben: Du unterschätzt die Demokratie und überschätzt die Diktatur.
China z. B. ist das Reich der Lüge.
Die chin. Regierung belügt die Welt, die Partei samt Zentralkomitee und selbstverständlich die eigene Bevölkerung.
Die Parteikader belügen ihre Vorgesetzten. Diese wiederum das Zentralkomitee.
Die Bürger belügen die Partei usw.usw.
Man muss lügen um in diesem Sytem zurechtzukommen.

These: Niemand, aber auch niemand weiß wirklich Bescheid wie es um China bestellt ist.
Ganz dünnes Eis!!!!
Ein Teil meiner Familie wohnt gut 50 km ausserhalb der 18 Mio. Metropole Shanghai.
Korruption ist ein Riesen Problem, richtig!
Andere Probleme die wir hier im Westen haben sind dort eher unbekannt.
Stichwort Drogen- es gibt eine Null Toleranz in dem Punkt und wer erwischt wird, der hat sein Todesurteil unterzeichnet.
Und schon ist das Problem Drogen keins mehr.
Und solange man den Alleinherrschaftsanspruch der kommunistischen Partei UND die Einheit Chinas nicht in Frage stellt kann man dort auch eigentlich auch ganz gut leben.
Jedenfalls kommt dort niemand auf die Idee zwar richtigerweise Rüstungsexporte nach Saudi Arabien zu verbieten, gleichzeitig den Saudis aber zu erlauben ein riesiges Islamzentrum wie in München zu bauen.
Fab hat geschrieben: Ich vermisse eine gewisse Klarheit der Argumentation und dein Post zeigt, dass du vom Parlamentarismus keinen Schimmer hast.
Es ist folgerichtig dass der Fraktionsvorsitzende darauf hinweist dass die Vertreter der Minderheitsmeinung die Mehrheit nicht in den Ausschüssen vertreten kann.
So weit so schlicht.

Kann sein das ich da keinen Schimmer habe, ich dachte ja auch immer die Abgeordneten wären nur ihrem Gewissen verpflichtet und es ginge immer darum Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.
Wenn es so wäre, dann könnten einige Entscheidungen niemals zustande gekommen sein :tot:
Dann wäre Griechenland aber auch von Anfang an garnicht in der Währungsunion dabei gewesen.

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:Der Vorwurf "Nazi Sprech" läßt mich kalt, sagt er doch eigentlich nur aus das dem Gegenüber die Argumente ausgehen und man mit "Totschlagargumenten" die Situation zu retten versucht.
Ich darf versichern dass mir die Argumente nicht so schnell ausgehen. :D
Mein Hinweis zielte darauf ab, dass bei entsprechender Wortradikalität Foren u. Online-Zeitungen die Tröööts schließen.

Hat auch immer ein Geschmäckle, wenn die Meinung nicht paßt, dann ist sie eben "ganz dolle Autobahn".
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7347
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Fab » 25.09.2015 - 20:10

Stichwort China: Du hast mich offensichtlich nicht verstanden o. verstehen wollen. Mir geht es darum gegen die Mär anzugehen dass Diktaturen besser aufgestellt sind - und da ist es gleichgültig ob jemand in der Nähe von Shanghai wohnt.
Drogenprobleme sind ein lästiges gesallschaftliches Randproblem.
Die Demokratie ist mühsam, aber es kommen die Streitfragen auf den Diskussionstisch. Im Reich der Lüge weiß niemand wirklich was los ist - eben weil alle lügen (müssen).

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2254
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Martin_D » 25.09.2015 - 20:33

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:
Kann sein das ich da keinen Schimmer habe, ich dachte ja auch immer die Abgeordneten wären nur ihrem Gewissen verpflichtet und es ginge immer darum Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.
Deswegen ist es auch sinnvoll, dass es bei echten Gewissensfragen keinen Fraktionszwang gibt. Natürlich ist es das gute Recht eines Abgeordneten sich auch bei anderen Abstimmungen auf sein Gewissen berufen. Nur, wer jede Alltagsentscheidung zur Gewissensfrage hochstilisiert, ist kein ernst zu nehmender Politiker.

Umgekehrt gilt ja auch. Der Kanzler bestimmt die Richtlinien der Politik. Aber ein Kanzler muss mit seiner Richtlinienkompetenz verantwortunsvoll und wohl überlegt umgehen. Denn ein Kanzler, der sich ständig auf seine Richtlinienkompetenz berufen muss, wird nicht weit kommen.
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 970
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Bergwanderer » 26.09.2015 - 00:43


Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 26.09.2015 - 04:20

Fab hat geschrieben:Stichwort China: Du hast mich offensichtlich nicht verstanden o. verstehen wollen. Mir geht es darum gegen die Mär anzugehen dass Diktaturen besser aufgestellt sind - und da ist es gleichgültig ob jemand in der Nähe von Shanghai wohnt.
Drogenprobleme sind ein lästiges gesallschaftliches Randproblem.
Die Demokratie ist mühsam, aber es kommen die Streitfragen auf den Diskussionstisch. Im Reich der Lüge weiß niemand wirklich was los ist - eben weil alle lügen (müssen).
Wenn alle lügen, wer weiß dann noch was wahr ist?
Die Demokratie stößt auch bei uns an Grenzen.
Das wissen wir spätestens seit dem Bahnhof in Stuttgart.
Ich maße mir nicht an zu sagen was dort richtig oder falsch ist.
Fakt ist aber das der Bahnhof mehrfach demokratische beschlossen wurde, das muß doch eigentlich dann auch mal reichen, oder?

Was mir aber vor allem auf den Nerv geht ist das "Weltverbesserungsgen" einiger hier in diesem Land.
Die Fakten legen nahe das wir lieber in der Beurteilung anderer Länder leise Töne anschlagen sollten.
Bund und Länder haben zusammen über 2000 Mrd Schulden, den höchsten Schuldenstand der EU.
Von reicher Industrienation also keine Spur- im Moment steht den Verbindlichkeiten noch eine starke Wirtschaft entgegen, wie schnell das vorbei sein kann werden wir bei VW erleben.

Deutschland ist sicher und vor allem sauber.
Wie lächerlich, weder das eine noch das andere.
Wer saubere Städte sehen will der soll nach Asien fahren- ungeschlagen ist hier Singapore.
Im Vergleich dazu ist jede deutsche Großstadt ein Loch!
Hier zählt es zur persönlichen Freiheit das jeder jede Wand nach seinem Gusto beschmieren kann und jeder seinen Fastfood Müll aus dem Fenster schmeißt.
Dieser Realität sollte man sich erst einmal stellen, dann können wir anfangen andere Nationen und deren Sichtweise der Dinge zu kritisieren.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5397
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von miki » 26.09.2015 - 07:32

A330 hat geschrieben:@Miki: Wenn man schon die Kanzlerin als "Mutti" bezeichnen muss, aber egal. Dann das unsägliche Wort "Gutmenschen". Naja. Kann ja jeder halten wie er will.

Dein Beitrag zeichnet dann in Verbindung mit dem von Stani verlinkten Video leider ein ganz falsches Bild. (...)
Danke @A330 für die Hintergrundgeschichte zum Zugvideo, das wirft zwar ein anderes Licht auf die Story, ändert aber nichts an der Tatsache dass es zu Gewalt gekommen ist und dass solche Szenen von offiziellen Medien gerne verschwiegen werden. Ich bin (noch) überzeugt dass es sich um keine offiziellen Weisungen 'von oben' handelt, sondern dass die Medien hier Selbstzensur betreiben, um ja nicht als rechtsradikal abgestempelt zu werden. Weil - das bezeiht sich jetzt nur auf Berichterstattung in unserem Land, damit sich keiner angegriffen fühlt - der Unterschied zwischen dem was ich in den Medien lese und was Leute hinter 4 Wänden reden, war seit Mitte der 80er noch nie so gross. Auf der einen Seite Predigen von Menschlichkeit, Arme und Herzen öffnen etc., während ich von Leuten mit denen ich spreche, egal ob Verwandte, Freunde oder Kollegen, was ganz anderes zu hören bekomme. Was, schreibe ich hier lieber nicht. Egal ob meine Generation (mitte 40er), Generation meiner Eltern, oder junge Kollegen in ihren 20ern. Egal ob mit Berufsschule oder Doktortitel (wenn man auf einer Uni arbeitet ist man mit letztgenannten überdurschnittlich im Kontakt). Unmut über Merkel (btw., ich wusste nicht dass Mutti eine Beleidigung wäre 8O ), Lob für Orban, Slowakei und Tschechien, Forderung nach Schliessung der EU-Aussengrenzen. Und ich spreche hier von Leuten die politisch eher mittig oder gar mitte links stehen bzw. standen, man fühlt sich sowohl von der eigenen Regierung als auch von den EU Partnern verlassen. Auch mir ging es so, als ich letztens am Spielfeld nach fast 8 Jahren wieder an der Polizeikontrolle anhalten musste. Es war ein kalter Dezembertag 2007 als ich bei der Feier anlässlich das slowenischen Beitritts zum Schengenraum am Spielfeld dabei war, grosse Reden wurden gehalten als dei Grenzschranke abmontiert wurde. Und nun gibts Lob für slowenische Haltung in der Migrantenfrage sowohl von Merkl als auch von Mikl-Letner (Slowenien unterstützt ja wieder einmal, genau so wie im Falle Griechenlad, wie ein treuer Schosshund die deutsch - österreichische Linie), und was haben wir davon? Polizei an der nördlichen und Stacheldrat an der östlichen Grenze.

Zum Abschluss: ja, ich habe Angst. Angst um unsere Redefreiheit (siehe weiter oben in diesem Topic, kaum dass sich ein paar User zu Wort gemeldet haben die eine abweichende Meinung vertreten haben, wurde schon mit der Schliessung des Topics gedroht), Angst um die Idee eines vereinten Europas, Angst vor den steinewerfenden bärtigen Typen, vor allem aber Angst vor einer rechtradikalisierung der europäischen Bevölkerung. Das letztgenannte macht mir sogar mehr Angst als alles andere zusammen. Aber wenn die politische Mitte nicht schleunigst eine brauchbare Lösung findet, treibt sie die Wähler damit in die braune Ecke, leider ...
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

hegauner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 280
Registriert: 12.02.2009 - 08:17
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hegau
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von hegauner » 26.09.2015 - 08:59

Skitage 18/19 Hinterzarten (2x), Muggenbrunn, Ischgl, Toggenburg (2x)
Skitage 17/18 Feldberg, Toggenburg (2x)
Skitage 16/17 Golm, Silvretta Montafon, Toggenburg, Damüls, Arosa-Lenzerheide
Skitage 15/16 Feldberg, Melchsee-Frutt, Pizol (2x), Toggenburg
Skitage 14/15 Flumserberg, Meiringen-Hasliberg, Zermatt (2x), Engelberg-Titlis
Skitage 13/14 Flumserberg, Mellau-Damüls, Pizol, Grindelwald/Wengen

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5397
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von miki » 26.09.2015 - 10:22

Noch was interessantes gefunden:
Angst wird zum Prinzip des Regierens
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... chtlingen/
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 26.09.2015 - 13:29

miki hat geschrieben:
A330 hat geschrieben:@Miki: Wenn man schon die Kanzlerin als "Mutti" bezeichnen muss, aber egal. Dann das unsägliche Wort "Gutmenschen". Naja. Kann ja jeder halten wie er will.

Dein Beitrag zeichnet dann in Verbindung mit dem von Stani verlinkten Video leider ein ganz falsches Bild. (...)
Danke @A330 für die Hintergrundgeschichte zum Zugvideo, das wirft zwar ein anderes Licht auf die Story, ändert aber nichts an der Tatsache dass es zu Gewalt gekommen ist und dass solche Szenen von offiziellen Medien gerne verschwiegen werden. Ich bin (noch) überzeugt dass es sich um keine offiziellen Weisungen 'von oben' handelt, sondern dass die Medien hier Selbstzensur betreiben, um ja nicht als rechtsradikal abgestempelt zu werden. Weil - das bezeiht sich jetzt nur auf Berichterstattung in unserem Land, damit sich keiner angegriffen fühlt - der Unterschied zwischen dem was ich in den Medien lese und was Leute hinter 4 Wänden reden, war seit Mitte der 80er noch nie so gross. Auf der einen Seite Predigen von Menschlichkeit, Arme und Herzen öffnen etc., während ich von Leuten mit denen ich spreche, egal ob Verwandte, Freunde oder Kollegen, was ganz anderes zu hören bekomme. Was, schreibe ich hier lieber nicht. Egal ob meine Generation (mitte 40er), Generation meiner Eltern, oder junge Kollegen in ihren 20ern. Egal ob mit Berufsschule oder Doktortitel (wenn man auf einer Uni arbeitet ist man mit letztgenannten überdurschnittlich im Kontakt). Unmut über Merkel (btw., ich wusste nicht dass Mutti eine Beleidigung wäre 8O ), Lob für Orban, Slowakei und Tschechien, Forderung nach Schliessung der EU-Aussengrenzen. Und ich spreche hier von Leuten die politisch eher mittig oder gar mitte links stehen bzw. standen, man fühlt sich sowohl von der eigenen Regierung als auch von den EU Partnern verlassen. Auch mir ging es so, als ich letztens am Spielfeld nach fast 8 Jahren wieder an der Polizeikontrolle anhalten musste. Es war ein kalter Dezembertag 2007 als ich bei der Feier anlässlich das slowenischen Beitritts zum Schengenraum am Spielfeld dabei war, grosse Reden wurden gehalten als dei Grenzschranke abmontiert wurde. Und nun gibts Lob für slowenische Haltung in der Migrantenfrage sowohl von Merkl als auch von Mikl-Letner (Slowenien unterstützt ja wieder einmal, genau so wie im Falle Griechenlad, wie ein treuer Schosshund die deutsch - österreichische Linie), und was haben wir davon? Polizei an der nördlichen und Stacheldrat an der östlichen Grenze.

Zum Abschluss: ja, ich habe Angst. Angst um unsere Redefreiheit (siehe weiter oben in diesem Topic, kaum dass sich ein paar User zu Wort gemeldet haben die eine abweichende Meinung vertreten haben, wurde schon mit der Schliessung des Topics gedroht), Angst um die Idee eines vereinten Europas, Angst vor den steinewerfenden bärtigen Typen, vor allem aber Angst vor einer rechtradikalisierung der europäischen Bevölkerung. Das letztgenannte macht mir sogar mehr Angst als alles andere zusammen. Aber wenn die politische Mitte nicht schleunigst eine brauchbare Lösung findet, treibt sie die Wähler damit in die braune Ecke, leider ...
Einer der besten Kommentare die ich zu dem Thema bis jetzt hier gelesen habe!
Vielleicht noch ergänzend das es mittlerweile ein Potenzial von etwa 20 Prozent der Wählerschaft gibt die sich durch die CDU/ CSU nicht mehr vertreten sieht. Wie sehr sich der Zeitgeist, in meinen Augen zum negativen, gewandelt hat das merkt man spätestens dann wenn man Leute wie Herbert Wehner oder Franz Josef Strauss zitiert. Das reicht heute schon um zensiert zu werden. Die Tauber, Laschet CDU wird eine ähnliche Entwicklung nehmen wie die SPD und in 10 Jahren froh über 20 Prozent Zuspruch sein. Ob bis dahin "die Alternative" eine ist, oder ob sich eine vollkommen neue Partei gründet und erfolgreich sein wird, das kann jetzt noch niemand sagen. Für Veränderung ist jedoch höchste Zeit!
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7347
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Fab » 26.09.2015 - 14:42

miki hat geschrieben:............
Zum Abschluss: ja, ich habe Angst. Angst um unsere Redefreiheit (siehe weiter oben in diesem Topic, kaum dass sich ein paar User zu Wort gemeldet haben die eine abweichende Meinung vertreten haben, wurde schon mit der Schliessung des Topics gedroht)............
Werter Miki, vermutlich hast du meinen Post damit gemeint. Da muss ich jetzt darauf antworten.

Ich bin Forumsuser wie du und weder Moderator noch gar Administrator - wie also hätte ich drohen können.
Ich habe lediglich auf die Beobachtungen hinweisen wollen, die ich in letzter Zeit gemacht habe.

In einem anderem Forum wurde der ebenfalls im off-topic Bereich angesiedelte Politik-Thread vollkommen rausgenommen als der Umgangston aus den Fugen geriet. Der Überwachungsaufwand durch die Moderatoren wurde zu groß und der Forumsbetreiber ist eben haftbar wenn rechtswidrige Inhalte nicht rechtzeitig entfernt werden (24 h m. W.). Ferner wurden aus vergleichbaren Gründen die Kommentarspalten bei den großen online-Zeitungen gelöscht bzw. zeitweise blockiert.

*
Sauerland 6 CLD hat geschrieben:Deutschland ist sicher und vor allem sauber.
Wie lächerlich, weder das eine noch das andere.
Wer saubere Städte sehen will der soll nach Asien fahren- ungeschlagen ist hier Singapore.
Im Vergleich dazu ist jede deutsche Großstadt ein Loch!
Hier zählt es zur persönlichen Freiheit das jeder jede Wand nach seinem Gusto beschmieren kann und jeder seinen Fastfood Müll aus dem Fenster schmeißt.
Der Oberflächlichkeit deiner Argumentation möchte ich doch etwas entgegensetzen.

Ja Singapore ist sauber - aber um welchen Preis? Möglicherweise weißt du es jar gar nicht.

Für Weggeworfenes (Papier, Kaugummi etc.) zahlt man horrendes Bußgeld - ist ja noch vertretbar. Singapore war noch zu meiner Jugendzeit ein vesifftes Drecksloch das man mittels Erziehungsdiktatur "gereinigt" hat.

Falls man in Singapore jedoch wg. Vandalismus verurteilt wird - und dazu gehören die von dir genannten Schmierereien, wird so verfahren.
Der Verurteilte wird zum Erhalt von Stockschlägen verurteilt. Anzahl hängt vom Ausmaß der Tat ab.
Benutzt wird unter ärztlicher Aufsicht ein Rattan-Stock von 120 cm Länge u. ca. 12mm Dicke. Der Delinquent wird mit entblößtem Hinterteil u. geschützen Nieren auf ein Gestell gebunden, welches sich in einem gekachelten Raum befindet. Gekachelt - weil beim Verabreichen der Schläge die Haut durchschlagen wird und das zerquetschte Bindegewebe an die Wand spritzt. Kacheln sind besser abwaschbar.

Normalerweise wird der Delinquent nach 2 - 3 Schlägen bewusstlos. Nach "Zurückholung" wird weiter geschlagen, es sei denn es liegt ein Kreislaufzusammenbruch vor. Dann wird der Termin für die "Restverabreichung" verschoben. Diese Prozedur der bewussten Zerquetschung des Bindegewebes verletzt den Delinquenten erheblich und die Wundheilung ist sehr langwierig und mit anhaltenden Qualen verbunden.

Alles klar soweit?

Soviel zu Sauberkeit in Singapore.

Diese Methoden sind in keinem europäischen Land in Übereinstimmung mit den Gesetzen oder der Verfassung.

Benutzeravatar
Stäntn
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3469
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Stäntn » 26.09.2015 - 15:56

Miki danke auch von mir für deine Worte.

Ich wunder mich auch seit Monaten über dramatische Unterschiede von dem was ich täglich in meinem Umfeld höre (Hochschule! Gutbürgerliche Mitte bzw. wohlhabender Mittelstand) und das was ich in den Medien lesen muss. Das passt hinten und vorne nicht zusammen.

Naja. Ich hoffe fast schon auf einen großen Knall - weil aus dem Ruder und zu spät ist es längst schon. Nur jeder wird das unterschiedlich schnell begreifen...
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen


Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8828
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Petz » 26.09.2015 - 15:58

scratch hat geschrieben:Die Massen an Menschen, die zu uns/Europa kommen ist ja momentan nur ein Resultat der oben genannten Faktoren. Aber wer welches Ziel verfolgt und wo das wirklich hinführt? Wie kann man die eigentlichen Ursachen bekämpfen? Will man das überhaupt?
Die eigentlichen Ursachen sind seit Jahren bekannt sprich einerseits eine Politik die es nicht schaffte den nahen Osten zu befrieden wobei sich neben Palästina ja weitere Krisenherde auftaten und speziell in Bezug auf Afrika die Subventionslebensmittelpolitik der EU die den dortigen Bauern die Konkurrenzfähigkeit ihrer eigenen Produkte nahm und ihnen mangels möglicher Alternativen die Lebensgrundlage entzog. In beiden Fällen müssen endlich Entscheidungen getroffen werden die sicher nicht von allen auch hier goutiert werden (sprich Landwirtschaft) aber die Einigung im Atomstreit mit dem Iran war schonmal ein guter Anfang und zeigt wie es geht wenn sich alle zusammen in ein Boot setzen und sich in ihren Zielen einig sind. Ich hoffe da jedenfalls sehr auf Vorbildwirkung, mehr Sachlichkeit und Vernunft.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 3998
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von noisi » 26.09.2015 - 16:28

Fab hat geschrieben:
miki hat geschrieben:............
Zum Abschluss: ja, ich habe Angst. Angst um unsere Redefreiheit (siehe weiter oben in diesem Topic, kaum dass sich ein paar User zu Wort gemeldet haben die eine abweichende Meinung vertreten haben, wurde schon mit der Schliessung des Topics gedroht)............
Werter Miki, vermutlich hast du meinen Post damit gemeint. Da muss ich jetzt darauf antworten.

Ich bin Forumsuser wie du und weder Moderator noch gar Administrator - wie also hätte ich drohen können.
Ich habe lediglich auf die Beobachtungen hinweisen wollen, die ich in letzter Zeit gemacht habe.
Wieso schließen, es geht doch recht gesittet zu. Es ist doch nur ein User der hier offen rechtsradikale und verfassungsfeindliche Thesen vertritt, verbreitet und verlinkt.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 26.09.2015 - 20:11

@FAB

Selbstverständlich ist klar das man in Singapore mit drakonischen Strafen zu rechnen hat.
Und ebenso selbstverständlich ist das man solche Sanktionen in Deutschland nach geltendem Grundgesetz das ja die Körperliche Unversehrtheit garantiert nicht umsetzen kann. Im übrigen ist sowohl die körperliche Unversehrtheit als auch das Asylrecht eines der 30 Artikel des Grundgesetzes die auch mit 100 Prozentiger Mehrheit nicht abgeschafft werden können. Diese Artikel können allenfalls ergänzt werden, mehr nicht!
Rohrstockhiebe sind aber absolut nicht nötig wie man beispielsweise in Texas sehen kann.
Egal was aus dem Autofenster fliegt- es kostet 1000 Doller.
Und wenn man das konsequent durchzieht, dann braucht man keine Dosenpfand oder Pfand auf Plastiktüten oder was immer fürn Quatsch, sondern man erzieht seine Bürger zur Ordnung und Sauberkeit.
Das das nötig ist, das kann jeder in öffentlichen Anlagen oder an den Grünstreifen der Autobahnen sehen.

Und jetzt noch etwas aktuelles und irgendwie auch wieder back Topic.
Ich würde diesen Integrationsfound den die Grünen vorschlagen unterstützen wollen.
Es waren doch die Wirtschaftsverbände die ungefragt und lauthals nach mehr Fachkräften gerufen haben.
Bitteschön- über eine Millionen sind da, jetzt ist Zeit zu liefern!
Folglich sollten Betriebe ab einer bestimmten Betriebsgröße in diesen Found einzahlen müssen, so würde sich dann auch eine gewisse Gerechtigkeit einstellen. Der Ruf nach Fachkräften war laut und wurde gehört, jetzt sollte die Wirtschaft zu ihren Forderungen stehen.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5962
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von TPD » 27.09.2015 - 10:37

Es waren doch die Wirtschaftsverbände die ungefragt und lauthals nach mehr Fachkräften gerufen haben.
Wo genau gibt es einen Fachkräftemangel ? ;)
Gerade gut ausgebildete Asylbewerber wie z.B. Ärzte und Ingenieure werden hier niemals den erlernten Beruf ausüben könnnen, da die Diplome nicht anerkannt werden.
Endet dann meistens in Tragöden, dass irgend ein Arzt seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer abverdienen muss.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8828
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Petz » 27.09.2015 - 11:18

TPD hat geschrieben:Gerade gut ausgebildete Asylbewerber wie z.B. Ärzte und Ingenieure werden hier niemals den erlernten Beruf ausüben könnnen, da die Diplome nicht anerkannt werden.
Genau dieses gehört endlich mal mit dem Blickpunkt auf Praktikabilität geändert denn wenn die Ausbildung anähernd vergleichbar ist sehe ich absolut keinen Sinn darin die Diplome nicht anzuerkennen.
Das stinkt schion lange nach Geklüngel, Pfründensicherung und Eingebildetheit auf unser ach so tolles Ausbildungssystem; dabei darf dann aber auch die Frage erlaubt sein warum denn Studenten die es sich leisten können eher im Ausland studieren...
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 934
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 27.09.2015 - 17:20

Um welche gut ausgebildeten Flüchtlinge geht es den da genau?
Laut Frau Nahles sind 90 Prozent der Invasoren leider garnicht ausgebildet, von Sprachkenntnissen mal ganz abgesehen.
Wie auch? Wer gut ausgebildet ist der hat auch im Heimatland etwas zu verlieren, solche Leute verfügen über Besitz und Status den man nicht mal eben so zurück läßt.
Und selbst wenn, dann kommen die nicht nach Deutschland sondern gehen viel lieber in die USA oder nach Asien.
Erinnern wir uns nicht an die Greencard Computerfachleute die Schröder locken wollte?
Gekommen ist so gut wie niemand.
Nein, unsere Attraktivität beschränkt sich auf das Beziehen von Transfereinkommen.
Deshalb kommen Millionen und aus keinem anderen Grunde.

Die Integration hat ja danke des Bundeszuschusses inzwischen ein Preisschild.
620€ pro Monat und Kopf lassen wir uns das gewaltige Experiment kosten.
Ausgerechnet die sonst so um Humanität bemühten Gutmenschen der Grünen und Linken erzählen den Flüchtlingen das sie zum Arbeiten hier sind und gefälligst die Renten der Altbevölkerung zu erwirtschaften haben.
Ich wage die Prognose das dass Projekt gründlich scheitern wird und Verteilungskämpfe nicht gekannten Ausmaßes in Deutschland ausbrechen werden.
Das erklärt auch die Vehemenz mit der das Zonenmädchen für TIIP kämpft.
Schließlich soll hier ein neuer Billiglohnsektor entstehen und die Wirtschaft brauchte nicht mal mehr zum Lohndumping ins Ausland zu flüchten. "Menschenmaterial" haben wir ja hier genug.
Zuletzt geändert von Sauerland_6_CLD am 28.09.2015 - 00:27, insgesamt 2-mal geändert.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste