Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Flüchtlingskrise

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2594
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von gerrit » 29.10.2015 - 11:43

Berichterstattung in diesem Zusammenhang ist eine Gratwanderung. Ich bin jedenfalls der Meinung, dass der Rücktritt aufgrund der nachweislich falschen Behauptungen angebracht ist, nicht wegen der Mißachtung der Presseratsweisung, die ich jedoch erst im Detail lesen müsste, um das wirklich genau beurteilen zu können.
Letztlich ist die Nennung von Herkunft oder auch eines anderen Details bei Straftaten eine zwiespältige Sache.
Beispiel: es kommen (um beim eigentlichen Thema dieses Forums zu bleiben) im Jahr so und so viele Schidiebstähle vor, berichtet wird aber nur, wenn Holländer diese Diebstähle begangen haben. In der Öffentlichkeit entsteht daher der Eindruck, Holländer sind notorische Schidiebe. Die Information der Berichte würde zwar stimmen, durch die ausschließliche Aufnahme von Schidiebstählen durch Holländer in die Berichterstattung leidet jedoch die Objektivität der Presse. Anders wäre es aber, wenn es wirklich bei Holländern ein "Schidiebstahl-Gen" gäbe und diese wirklich häufiger als andere diesbezüglich straffällig würden.
So eine Sache ist das meiner Ansicht nach bei "Ehrenmorden" oder Morden verlassener Ehemänner an ihren Ex-Frauen. Hier gibt es augenscheinlich (und vermutlich auch statistisch) doch einen Zusammenhang mit Herkunft und / oder Religion, daher halte sich es diesbezüglich durchaus für journalistisch richtig und wichtig, diesen Zusammenhang bei der Berichterstattung auch zu thematisieren.
Natürlich ist die Bewertung, ob jetzt Delikte wie Ladendiebstahl in Zusammenhang mit Flüchtlingen wirklich signifikant häufiger auftreten als bei Nicht-Flüchtlingen, und ob man darüber nun berichten kann oder darf, nicht einfach, verwerflich ist jedoch Meinungsmache durch eine selektive Berichterstattung!
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005


Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Miesbach
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von ChrisB1 » 29.10.2015 - 11:45

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:Aber diejenigen, die mit Faktenwissen darüber aufklären und mit Weitsicht vor der dramatisch aufziehenden Gefahr warnen, werden als vermeintliche Wegbereiter von „Wut“ und „Hass“ stigmatisiert.

Ich kann bei bestem Willen nicht erkennen, dass sich die Vertreter von Pegida oder anderen "Wutbürgern" bisher durch ausgeprägtes Faktenwissen und überlegte Weitsicht ausgezeichnet hätten.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7311
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Fab » 29.10.2015 - 12:04

gerrit hat geschrieben:Berichterstattung in diesem Zusammenhang ist eine Gratwanderung.
.........und der Versuch die Leute zu schulmeistern. Irgendeiner durchbricht dann doch die (gutgemeinten) Verschweigensabsprachen und dann stehen alle Beteiligten belämmert da. Erst neulich gab es wieder eine Kontroverse, da wohl die Schläfrig-Holsteinische Landesregierung die Polizei zum Schweigen verdonnern wollte. Das funktioniert eh nicht - z. B. Parteigänger der Opposition werden die Info sofort nach draußen tragen.
Der Leser registriert es - und glaubt nix mehr.
Mittlerweile spricht man schon von "Staatsmedien" - ganz rechts von "Lügenpresse".

Was mich pers. stört ist wirklich, dass die Medien nicht schreiben was ist sondern sich zu Höherem berufen fühlen und immer parteilich sind.

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 942
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Bergwanderer » 29.10.2015 - 12:54

Presse und glaubwürdige Berichterstattung! Hier mal die Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage.
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 24244.html

Und was sagen so unsere Sicherheitsbehörden:
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... litik.html

Tja ... die "Matrix" bekommt wohl langsam immer mehr Risse! 8) https://www.youtube.com/watch?v=OuJ87X9YX3c

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17623
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von starli » 29.10.2015 - 12:56

Miki:
Der Krieg wird einmal enden, spätestens wenn allen Seiten Männer ausgehen die bereit sind für Allah, IS, Assad, freies Kurdistan oder whatever zu sterben.
Glaubst du das wirklich noch erleben zu können? Die Hoffnung hab ich schon lange aufgegeben.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Schusseligkite » 29.10.2015 - 18:21

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:„Pegida ist nicht die Verteidigung des Abendlandes, sondern dessen Ende"
sagt unser geschätzter NRW Justizminister.

Seiner Meinung nach ist dann wohl die Islamisierung die Zukunft des Abendlandes. Solche Wirrköpfe sind bei uns an den Schalthebeln der Macht. Wenn diese weltfremden Gutmenschen schon 1683 das Sagen gehabt hätten, ...
Das meinst du ernst? Und dann heulste rum, dass man dich in die rechte Ecke stellen will? Da rennst du doch selbst hin, aber mit Anlauf.

@scratch Na, ich halte die Ängste vor Islamisierung und vor Chemtrails für vergleichbar. Für irrationale Ängste kann ja niemand was (ich habe Angst vor Spinnen). Das tut mir ja auch leid, für die, die Angst haben. Aber dann müssen diejenigen selbst etwas gegen ihre Angst unternehmen.

Erschreckend finde ich, ausgerechnet hier auf Menschen zu treffen, die gut finden was Pegida und Co veranstalten. Wenn Schantalle, die nach der 8. Klasse die Schule abgebrochen hat nun endlich jemanden präsentiert bekommt, der Schuld an ihrem verkackten Leben ist, kann ich das ja verstehen. Finde ich dann immer noch dämlich, aber es ist immerhin nachvollziehbar.

Aber dass Leute Angst haben, einen winzigen Krümel ihrer großen Torte abgeben zu müssen, kann ich nicht verstehen.

Ja, politisch läuft da gerade einiges völlig falsch. Europa...pffff... :roll:
Aber da stehen Menschen vor unserer Tür, die unsere Hilfe brauchen.
Klar kann man sich jetzt hinsetzen, jammern, prophezeien, dass das gar nicht zu schaffen ist...(Warum nicht?)
Es ist aber zu schaffen, wenn jeder ein winziges bißchen mit anpackt.

Benutzeravatar
mark13
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 28.03.2008 - 11:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Aach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von mark13 » 29.10.2015 - 19:59

„Pegida ist nicht die Verteidigung des Abendlandes, sondern dessen Ende"
sagt unser geschätzter NRW Justizminister.

Seiner Meinung nach ist dann wohl die Islamisierung die Zukunft des Abendlandes. Solche Wirrköpfe sind bei uns an den Schalthebeln der Macht. Wenn diese weltfremden Gutmenschen schon 1683 das Sagen gehabt hätten, wären die „Allahu Akbar“ schreienden Türken vor Wien mit „Willkommens“-Plakaten begrüßt worden und die Parole hätte gelautet: „Der Islam gehört zu Europa“. Dann wäre Wien gefallen und Europa mittlerweile ein finsterer islamischer Kontinent, über dem die schwarze IS-Flagge weht und die barbarische Scharia herrscht.
Und heutzutage begreifen diese toleranzbesoffenen Realitäts-verweigerer nicht, dass der Dschihad jetzt nicht mehr von außen kommt, sondern sich von innen rasant ausbreitet und durch das massenhafte Einsickern von moslemischen „Flüchtlingen“ eine immense Beschleunigung erfährt. Aber diejenigen, die mit Faktenwissen darüber aufklären und mit Weitsicht vor der dramatisch aufziehenden Gefahr warnen, werden als vermeintliche Wegbereiter von „Wut“ und „Hass“ stigmatisiert.
Sind grade die moderatoren in Urlaub? Das hier ist eindeutig Schwachsinn und rechtes Gedankengut. Das sollte entfernt werden bevor jemand noch diesen Mist glaubt .

Also nur weil jemand das eine Extrem ablehnt bedeutet das nicht gleich dass er dem gegenüberliegendem Extrem angehört!
Aber war ja klar das sich früher oder später auch hier die Parolen von irgendwelchen nazibauern verbreiten. Eine schande ist das.
Zuletzt geändert von mark13 am 29.10.2015 - 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Mark13


Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 931
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 29.10.2015 - 20:10

Man muß einfach nur zuhören was z.B. der geschätzte Herr Erdogan einmal seinen türkischen Mitbürgern in Deutschland auf einer Wahlkampftour zugerufen hat:
Zitat:

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."


Und da solche Sprüche beim Wahlvolk offensichtlich ankommen, kann auch keiner von einer kleinen Minderheit faseln die hier verblendet ist.
Gut, auch in Deutschland gibt es genug Menschen deren Bildung leider nicht viel mehr her gibt als ihren Namen zu tanzen.
Sonst könnten sie offensichtliche Gefahren ja erkennen.

Das ich "in der rechten Ecke stehe" kann ich ausgezeichnet mit leben.
Das der Geist links steht ist nichts anderes als die permanente Wiederholung einer Dummheit.
ICH werde jedenfalls nicht schweigen wenn wieder totalitäre Weltanschauungen in Deutschland Salonfähig werden.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Miesbach
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von ChrisB1 » 29.10.2015 - 21:07

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:Man muß einfach nur zuhören was z.B. der geschätzte Herr Erdogan einmal seinen türkischen Mitbürgern in Deutschland auf einer Wahlkampftour zugerufen hat:
Zitat:

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Ich will diesen Despoten in keinster Weise verteidigen, aber Erdogan hat dieses Zitat nicht in Deutschland von sich gelassen, sondern am 06.12.1997 bei einer Konferenz in der ostanatolischen Stadt Siirt. Er wurde daraufhin im April 1998 vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakır wegen Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot (sic!)verurteilt.

Da hat die rechte Sauerland-Gruppe wohl falsch in einschlägigen Nazi-Hass-Postings recherchiert. Soweit zum geforderten Faktenwissen dieses hasserfüllten Herrn.

Mir sind solche falschen Behauptungen echt zuwider, da sie geeignet sind, die türkischen Mitbürger in D zu diffamieren, als ob diese in ihren Moscheen nur darauf warten würden, uns ihre Minarette um die Ohren zu hauen.

Benutzeravatar
Hildener
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2008 - 09:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 40721
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Hildener » 29.10.2015 - 21:20

mark13 hat geschrieben:
Sind grade die moderatoren in Urlaub? Das hier ist eindeutig Schwachsinn und rechtes Gedankengut. Das sollte entfernt werden bevor jemand noch diesen Mist glaubt .

Also nur weil jemand das eine Extrem ablehnt bedeutet das nicht gleich dass er dem gegenüberliegendem Extrem angehört!
Aber war ja klar das sich früher oder später auch hier die Parolen von irgendwelchen nazibauern verbreiten. Eine schande ist das.
Aber sonst hast Du keine Probleme und fühlst Dich gesund?

Du entscheidest also, was Schwachsinn und " rechtes gedankengut " ist.

Ich dachte immer, unsere Linke " Elite " wäre tatsächlich ein wenig intelligent.

So kann man sich täuschen.........

Das Tolerieren von Meinungen, auch von denen, die einem ideologisch nicht passen, wird doch von unseren Linken permanent für sich selbst eingefordert, auch, wenn die Vorstellungen noch so abstrus sind.

Toleranz ist keine Einbahnstrasse.

Dass im Rahmen der Zuwanderungswelle die Gefahr besteht, dass der Islamismus in seiner gewalttätigen Form ebenfalls einwandert, ist ein Fakt und wird auch von den Sicherheitsbehörden so gesehen. Allerdings dürfen diese sich nur sehr bedingt dazu äußern.

Wer meint, dass sich IS, Al Qaida und Co. die historisch einmalige Chance entgehen lässt, Kämpfer völlig unkontrolliert in den Westen, insbesondere Deutschland, einzuschleusen, der muss schon sehr naiv sein.

Dir dürfte ja bekannt sein, dass nach auch offiziellen Zahlen ca. 300000 Menschen in Deutschland sind, von denen man nichts weiss, weder, woher sie kommen, noch, wer sie sind.Täglich überschreiten Hunderte die Grenze, die bisher noch nirgendwo registriert wurden und die sich auch in Deutschland ( aus welchen Gründen wohl? ) nicht regisrtieren lassen bzw. nach der Registrierung spurlos verschwinden.

Es fällt den Willkommensfanatikern immer schwerer, die Fakten zu verdrängen, also schwingt man die in Linken Kreisen ach so beliebte Nazikeule.

Fast alles von dem, was vor 8 Wochen noch als Hetze verschrien wurde, entpuppt sich immer mehr als Realität.

Kleines Beispiel gefällig?

NRW ging vor 8 Wochen noch von einem Nachtragsvolumen durch Zuwanderungskosten von 900 Mio.€ aus. Alle die, die diese Zahl als viel zu gering einschätzten, waren - na was wohl? - Hetzer.

Zwischenzeitlich wird NRW 3 Milliarden einbringen.

Benutzeravatar
j.wayne
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 273
Registriert: 18.02.2012 - 22:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 63840 Hausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von j.wayne » 29.10.2015 - 21:35

Naja Toleranz und solchen (sorry) Idioten hier ne Plattform für ihr verworrenes Gedankengut zu geben sind 2 paar Schuhe.

Bevor man sich über nicht Integrationsfähige aufregt sollte man doch evtl erst mal den Versuch einer Integration starten.
Da wo man es macht funktioniert auch einiges.
Klar gibt es dann trotzdem noch einige Idioten, aber auf beiden Seiten. Sieht man ja auch sehr schön hier im Forum.

Benutzeravatar
Hildener
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2008 - 09:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 40721
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Hildener » 29.10.2015 - 22:00

j.wayne hat geschrieben:Naja Toleranz und solchen (sorry) Idioten hier ne Plattform für ihr verworrenes Gedankengut zu geben sind 2 paar Schuhe.

Bevor man sich über nicht Integrationsfähige aufregt sollte man doch evtl erst mal den Versuch einer Integration starten.
Da wo man es macht funktioniert auch einiges.
Klar gibt es dann trotzdem noch einige Idioten, aber auf beiden Seiten. Sieht man ja auch sehr schön hier im Forum.
Auch hier wieder:

Wer entscheidet denn, was " verworrenes Gedankengut " ist???

Du? Das kann nur Deine und die Meinung einiger anderer sein, sonst nichts.

Nach Meinung anderer ist es eine vielleicht mögliche Entwicklung.

Und genau das ist Toleranz, die Meinung des anderen zuzulassen, soweit sie nicht klar und deutlich z. B. gegen geltendes Recht verstößt.

Zur Integrationsfähigkeit gehört auch der Integrationswille der Zuwanderer, die zu 80-90% Muslime sind.

Ich persönlich habe seit Jahrzehnten sehr guten, teils engen freundschaftlichen Kontakt mit Menschen in Deutschland aus aller Welt, von Japan bis Brasilien, von Honkong bis Kanada, die sich sehr gut integriert haben und in unserer Gesellschaft angekommen sind, ohne ihre Identität aufzugeben. Dies ist für mich Integration, an der beide Seiten mitgewirkt haben.

Leider ist es mir trotz vielfacher Bemühungen einschl. z. B. des Besuchs von offenen Tagen in Moscheen nie gelungen, einen wie immer gearteten näheren Kontakt zu Muslimen ( mit Ausnahme eines Indonesiers ) zu bekommen. Ich glaube kaum, dass dies an mir liegt.

A330
Massada (5m)
Beiträge: 52
Registriert: 23.10.2013 - 14:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: FFM
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Flüchtlingskrise

Beitrag von A330 » 29.10.2015 - 22:09

Hildener hat geschrieben:
j.wayne hat geschrieben:Naja Toleranz und solchen (sorry) Idioten hier ne Plattform für ihr verworrenes Gedankengut zu geben sind 2 paar Schuhe.

Bevor man sich über nicht Integrationsfähige aufregt sollte man doch evtl erst mal den Versuch einer Integration starten.
Da wo man es macht funktioniert auch einiges.
Klar gibt es dann trotzdem noch einige Idioten, aber auf beiden Seiten. Sieht man ja auch sehr schön hier im Forum.
Auch hier wieder:

Wer entscheidet denn, was " verworrenes Gedankengut " ist???

Du? Das kann nur Deine und die Meinung einiger anderer sein, sonst nichts.

Nach Meinung anderer ist es eine vielleicht mögliche Entwicklung.

Und genau das ist Toleranz, die Meinung des anderen zuzulassen, soweit sie nicht klar und deutlich z. B. gegen geltendes Recht verstößt.

Zur Integrationsfähigkeit gehört auch der Integrationswille der Zuwanderer, die zu 80-90% Muslime sind.

Ich persönlich habe seit Jahrzehnten sehr guten, teils engen freundschaftlichen Kontakt mit Menschen in Deutschland aus aller Welt, von Japan bis Brasilien, von Honkong bis Kanada, die sich sehr gut integriert haben und in unserer Gesellschaft angekommen sind, ohne ihre Identität aufzugeben. Dies ist für mich Integration, an der beide Seiten mitgewirkt haben.

Leider ist es mir trotz vielfacher Bemühungen einschl. z. B. des Besuchs von offenen Tagen in Moscheen nie gelungen, einen wie immer gearteten näheren Kontakt zu Muslimen ( mit Ausnahme eines Indonesiers ) zu bekommen. Ich glaube kaum, dass dies an mir liegt.
Vielleicht liegt es nicht an Dir, vielleicht aber doch. Kann man wohl nicht abschließend klären. Ich persönlich habe Kontakt zu diverses Leuten muslimischen Glaubens aus verschiedenen Ländern ohne danach bewusst gesucht zu haben. Sind Menschen wie ich (bin christlicher Konfession). Da gibt es tolerante und weniger tolerante, manche gegen Einwanderung, manche für Einwanderung. Jedenfalls, keine Fanatiker oder abgeschottet lebende Menschen. Ich kenne Menschen jüdischer Abstammung die Weihnachten feiern, sowie Christen die begeistert zum Zuckerfest rennen. Ist es für mich teilweise fremd, ja, allerdings auch sehr interessant. Zugegebenermaßen ist meine Vergleichsgruppe wohl aber insoweit nicht repräsentativ, als es sich durchweg um sehr bzw. relativ wohlhabende Leute handelt. Deine aber vielleicht auch nicht? Who knows.
Zuletzt geändert von A330 am 29.10.2015 - 22:11, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 931
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 29.10.2015 - 22:11

Ja mit den türkischen Ministerpräsidenten ist das so eine Sache,
alle die gewählt wurden zeichnen sich durch die gleiche Sprache aus, unabhängig vom Ort:

Necmettin Erbakan, der frühere türkische Ministerpräsident, sagte im April 2001: „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan.”

Ich fürchte Linken könnte man auch direkt ins Gesicht spucken, man muß ihnen einfach nur erzählen das wäre die höchste Form des arabischen Willkommensgrußes.
Schon wischen sie sich den Schaum vom Mund vor Freude.

Mod_kaldini: ich mach hier mal bis morgen abend zu. Hier muss einiges aussortiert werden, da läuft zu viel aus dem Ruder.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
mark13
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 28.03.2008 - 11:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Aach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von mark13 » 29.10.2015 - 22:23

Ich dachte immer, unsere Linke " Elite " wäre tatsächlich ein wenig intelligent.
Dazu sagte ich bereits:
Also nur weil jemand das eine Extrem ablehnt bedeutet das nicht gleich dass er dem gegenüberliegendem Extrem angehört!
Wer meint, dass sich IS, Al Qaida und Co. die historisch einmalige Chance entgehen lässt, Kämpfer völlig unkontrolliert in den Westen, insbesondere Deutschland, einzuschleusen, der muss schon sehr naiv sein.
laut deiner Stellungnahme bist du also auch der Ansicht das es vor der Flüchtlinkskrise unmöglich gewesen wäre Terroristen nach Deutschland zu schmuggeln?
dass der Islamismus in seiner gewalttätigen Form ebenfalls einwandert

Selbstverständlich ist gewalt auch eine frage der Religion! :stupid:
Täglich überschreiten Hunderte die Grenze, die bisher noch nirgendwo registriert wurden und die sich auch in Deutschland ( aus welchen Gründen wohl? ) nicht regisrtieren lassen bzw. nach der Registrierung spurlos verschwinden.
Woher weiß man denn wie viele das sind wenn sie nicht regestriert werden und danach Spurlos verschwinden? :blablabla:

Du diskreditierst dich selbst mit solchen Posts.
Zuletzt geändert von mark13 am 31.10.2015 - 16:43, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Mark13

kaldini
Moderator
Beiträge: 4624
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von kaldini » 30.10.2015 - 21:20

Mod_Kaldini: sodala, hab hier nun vieles, was meiner (ja, meiner) Meinung nach nicht hingehört (z.B. VW und Verschwörungstheorien), rausgelöscht. Hat vor allem Beiträge von Fdisk100 und Schusseligkite betroffen.
Habe aber bewusst in einzelnen Posts nichts rausgelöscht, da es sonst zu recht harten Brüchen in den Diskussionen gekommen wäre.
Dann mach ich hier mal wieder auf.
Leider kein echter Skifahrer.

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 931
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 31.10.2015 - 03:44

Danke an die Mods fürs wieder aufmachen!
Auch wenn es mitunter hitzig zu geht, dass werden wir wohl aushalten.
Da ich gerne austeile kann ich selbstverständlich auch einstecken, dass gehört dazu.
Aber warum lassen wir nicht die Betroffenen selbst zu Wort kommen, die sollten es wohl am besten wissen:

http://m.welt.de/politik/deutschland/ar ... al-an.html
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Schusseligkite » 31.10.2015 - 10:18

Schade, dass das mit VW gelöscht ist. Ich finde, man soll ruhig sehen, was sich manch besorgte Bürger so zusammenreimen. Ich finde das durchaus informativ.

@Sauerland Wenn du wirklich was von tatsächlich Betroffenen hören willst, dann geh in eine Flüchtlingsunterkunft.

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 942
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Bergwanderer » 31.10.2015 - 12:25

Besten Dank @kaldini , für die "Wiedereröffnung" des derzeit spannendsten Threads im alpinforum! :wink:

Hier ein link zur aktuellen Stimmung in der österreichischen Polizei.
http://diepresse.com/home/politik/innen ... Siedepunkt

Die Arbeit, die von den Sicherheitskräften geleistet wird, verdient unseren Respekt! https://www.youtube.com/watch?v=4Gw7nhJPo2s


ihe
Massada (5m)
Beiträge: 5
Registriert: 05.03.2015 - 09:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von ihe » 31.10.2015 - 14:47

Unfassbar dass es Leute gibt, die (immer noch) davon überzeugt sind, Deutschland und (West)Europa islamisiere sich nicht! Solch eine Eisnstellung ist einfach blauäugig und zeugt von langjähriger Gehrinwäsche der Medien, die krampfhaft versuchen etwas anderes zu erzählen...Bitte aufwachen!

Benutzeravatar
mark13
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 28.03.2008 - 11:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Aach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von mark13 » 31.10.2015 - 16:59

Ich verstehe einfach nicht diese Urängste die auch hier im Forum proklamiert werden.
Für alle scheint es auf einmal eine Neuigkeit zu sein dass vor 2 Jahren in Nahost deutsche Soldaten gekämpft haben und das wiederum auch den Hass der Terroristen auf uns Lenkt.
Die Gefahrenlage ist meiner Meinung nach nicht gestiegen, wenn jetzt demnächst wieder ein Anschlag in Europa passiert (was der Statistik nach immer wieder vorkommt) werden das alle den Flüchtlingen anrechnen und so tun als wäre das vorher unmöglich gewesen :rofl:
Gruß Mark13

Marci
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 143
Registriert: 03.08.2010 - 20:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Marci » 31.10.2015 - 17:35

mark13 hat geschrieben:Ich verstehe einfach nicht diese Urängste die auch hier im Forum proklamiert werden.
60-70% der Deutschen haben sicherlich keine Ängste ... die haben weder viel im Leben erreicht, noch haben Sie viel zu verlieren. Wovor also Angst haben :wink:
Skitage 16/17: 49
AT: 17x Ischgl, 10x Serfaus, 10x Saalbach, 6x Kitzbühel, 1x Sölden, 1x Obergurgl, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Nauders
CH: 2x St. Moritz

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Schusseligkite » 31.10.2015 - 17:58

Ich habe aber bisher den Eindruck, dass die am lautesten "Angst haben", die gar nichts zu verlieren haben.
Außerdem sind die Ängste doch Angst vor Islamisierung, Vergewaltigungen, sonstige Verbrechen... Warum muss ich was erreicht haben, um davor Angst zu haben?

Die Angst, dass Terroristen ausgerechnet als Flüchtlinge hier einreisen sollen, verstehe ich gar nicht. Warum sollten die das tun??

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8778
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von Petz » 01.11.2015 - 06:33

Schusseligkite hat geschrieben:Warum sollten die das tun??
Theoretisch steht denen natürlich diese Möglichkeit einer mangels lückenloser Kontrollen vereinfachten Einreise offen aber ich zweifle allein schon aus Planungs - und Komfortgründen daran das diese auch genutzt würde. Ein potentieller Terrorist hat sicher keine Lust tage - oder sogar wochenlang auf kalten und vermatschten Wiesen zu campieren; nachdem in diesen Fällen ja geographische Umwege keine Rolle spielen nimmt ein solcher dann einfach Grenzübergänge an denen eben keine Kontrollen stattfinden bzw. findet andere Möglichkeiten denn eine Einreise solcher potentieller Krimineller ist meiner Meinung nach generell nicht zu verhindern wenn deren Logistik intelligent geplant wurde..
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
mark13
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 28.03.2008 - 11:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Aach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Flüchtlingskrise

Beitrag von mark13 » 01.11.2015 - 06:53

Da deutschlands Grenzschutz vollkommen überlastet ist wird sich nun zeigen wie gut denn unser BND tatsächlich ist, und ob die kooperation mit den Amerikanern nützlich ist. :roll:
Diese terroristen kommen ja nicht einfach hier her und machen irgendetwas die sind ja alle vernetzt und organisiert.
Des weiteren frage ich mich eigentlich wozu wir ein stehendes Heer haben wenn das nicht mal genutzt wird um die Grüne grenze zu sichern? Schließlich zahlen wir nicht dafür das die den ganzen Tag in der Kaserne rumsitzen. Gibt es dazu eine gesetzeslage die dies verbietet?
Gruß Mark13


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste