Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!

Moderator: maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Woody_black_forest
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2018 - 14:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Woody_black_forest » 19.12.2018 - 00:16

Wollte gerne mal eure Meinung und Erfahrungen dazu hören!

Weil bei diesem Thema scheiden sich ja oft die Geister!


Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Wooly » 19.12.2018 - 00:47

Woody_black_forest hat geschrieben:
19.12.2018 - 00:16
Weil bei diesem Thema scheiden sich ja oft die Geister!
Ob man Allrad jetzt im "normalen" Leben braucht sei mal dahingestellt ... wenn wir wir aber über Winter, Fahren auf Schnee & Eis etc. reden (und wir sind ja im Alpinforum .. ), wird wohl jeder, der das einmal mit einem Allrad gemacht hat, dort nichts mehr anderes wollen. Hier sind finde ich die Vorteile wirklich eklatant.

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1734
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von danimaniac » 19.12.2018 - 06:50

am Strand auch!

Allrad > Heckantrieb > Frontantrieb

also ich fahre inzwischen einen (alten) Passat mit Allrad, davor einen Golf Variant mit gleichem Motor aber Frontantrieb und die Unterschiede bei jedem Wetter sind eklatant! Mancher mag jetzt einwerfen, dass das 4Motion kein echter Allrad sei, da generell erstmal nur die Front angetrieben wird, aber sobald da Schlupf entsteht wird's halt nach hinten gebracht. Und das merke ich schon bei trockener Fahrbahn. Bei Nässe noch mehr. Bei Schnee? Unendlich! Die Spurtreue bei Aquaplaning ist auch höher. Und der Verbrauch nur marginal... (5,5l zu 5,2l im Schnitt bzw beide bei ca 7l wenn es ab 160 aufwärts quer durch Deutschland geht).
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3296
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von oli » 19.12.2018 - 07:06

Ich habe irgendwo in nen Auto-Forum die Aussage gelesen ... "Oh, es schneit - ich geh raus ... ein bisschen Allrad fahren!"
Als ich noch keinen Allrad hatte, dachte ich, was für ein Spinner. Nachdem ich den ersten 4Matic gefahren bin wusste ich ... er hatte recht.
Planungen 2018/2019
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai

chatmonster
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 387
Registriert: 14.01.2005 - 22:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im südlichesten Süden Deutschlands
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von chatmonster » 19.12.2018 - 08:57

Ich würde sagen: beides 8)

Sinnvoll, bei Schnee, Matsch etc., man hat es einfacher. Der Qualität des Fahrers ist nicht so entscheidend...
Aber gleichzeitig auch überbewertet: Auf Mitteleuropäischen Strassen kommt man überall auch ohne zurecht...

Und man darf halt auch nicht vergessen: beim Bremsen hilft auch der Allrad nix...
Und der Beste Allrad kann ohne passende Reifen auch nichts ausrichten...

Anders als danimanic sehe ich aber in schwierigen Situationen (Schnee und Matsch) den Fronttriebler einem Hecktriebler überlegen.

(Und ja, auch bei uns zieht wahrscheinlich als nächstes ein 4x4 ein ;) )
Schöne Grüße von Astrid

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 847
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von valdebagnes » 19.12.2018 - 09:18

wenn man in den 'Bergen' wohnt, also im Winter öfters mit Schnee zu kämpfen hat, dann ist es sicher eine Überlegung wert. Zumindest mal wichtiger wie Alufelgen, die haben nur den Vorteil, das sie gut aussehen (ich zieh damit immer die Autonarren in meinem Bekanntenkreis auf, da für mich ein Auto eher ein Gebrauchsgegenstand ist :D )
Ich für meinen Teil würde den Alrad zu 99,99% nicht benötigen. Habe zwar Schneekette immer im Auto, aber hier im Flachland hast du das Problem, das dir das nichts nützt, denn wenn Schneeketten/Allrad benötigt werden, kannst du lediglichlich dem Vordermann dichter folgen. Der Depp mit Sommerreifen vor die blockiert eh deinen Weg :boese:
Klar, man kann sich immer das Beispiel konstruieren, in dem der Allrad im Fall der Fälle noch das letzte Prozent Spurtreue bringt, was einem dann das Leben retten kann weil man an dem LKW noch vorbei gekommen ist. Aber aus der Argumentation heraus sollte man sich eher einen Panzer statt ein Auto kaufen. :wink:
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Pancho » 19.12.2018 - 09:34

Allrad ist bei Schnee in den Bergen und ähnlichen Bedingungen geil bis genial, kann man nicht anders sagen. Da wir halt oft da unterwegs sind, können wir die Vorteile auch nutzen. Wenn man sieht, wie andere langsam ins Rudern kommen, zieht der Allrad noch wie auf Schienen.

Im Flachland auf normalen Straßen kann man meiner Meinung nach darauf verzichten.

Wichtig, wurde schon geschrieben, bergab beim Bremsen bringt es keine Vorteile. Jedes Auto ist ein „Allrad-Bremser“. Die Motorbremse ist beim Allrad natürlich effektiver...


schneesucher
Brocken (1142m)
Beiträge: 1198
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von schneesucher » 19.12.2018 - 10:03

Wenn man in der Schweiz auf Hauptstrassen unterwegs ist braucht man Allrad in der Regel nicht. Will man allerdings gewisse Nebenstrassen fahren, dann gehts gelegentlich nur mit Allrad oder Schneeketten.

Online
Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1802
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Latemar » 19.12.2018 - 10:09

Wie immer im Leben.
Meist braucht man es nicht, aber es gibt auch einige wenige Tage, da ist es genial.
Letzten Endes ist es ein schöner Luxus, der manchmal auch richtig hilft.

Viel Mehrverbrauch habe ich noch nie festgestellt. Im Durchschnitt 5 km langsamer spart weit mehr.


Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 221
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von albe-fr » 19.12.2018 - 10:23

Ich wollte nicht darauf verzichten - gerade bei Anfahrten zu Skitouren, aber auch morgens wenn im Schwarzwald die Straßen noch nich geräumt sind beim e39 heißt es dann Ketten aufziehen... Ketten habe ich im Kofferraum, aber noch nie gebraucht.

Der Mehrverbrauch ist bei mir eklatant, 9,5 im Vergleich zu 5,5 beim nicht Allrad bei gleicher Motorisierung aber viel kürzerer endüberserzung.
I love the smell of napalm in the morning

Woody_black_forest
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2018 - 14:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Woody_black_forest » 19.12.2018 - 10:31

Danke für eure Antworten!
Das meiste deckt sich voll und ganz mit meiner Erfahrung.
danimaniac hat geschrieben:
19.12.2018 - 06:50
Die Spurtreue bei Aquaplaning ist auch höher.
Könntest du dies bitte etwas genauer erläutern?
Die Haldex Kupplung des 4-Motion sollte ja in diesem Betriebszustand geöffnet sein!
Somit sollten keine Vorteile spürbar sein, da das Fahrzeug in diesem Moment ja ein reiner Fronttriebler ist!

Aus dem gleichen Grund bringt eine Haldex Kupplung auch nichts bei der Bergabfahrt mit Motorbremse.
Da die Hinterachse "weggeschaltet" ist, werden auch nur die 2 Vorderräder vom Motor gebremst!

Bei einem selbstsperrendem Differential (Quattro, Subaru) mag dies nochmal anders aussehen!
albe-fr hat geschrieben:
19.12.2018 - 10:23
Der Mehrverbrauch ist bei mir eklatant, 9,5 im Vergleich zu 5,5 beim nicht Allrad bei gleicher Motorisierung aber viel kürzerer endüberserzung.
Das ist ja mal krass!




BTW:
Habe ich etwas verpasst, oder ist "ekletant" das Wort des Jahres in eurem Forum?

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 221
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von albe-fr » 19.12.2018 - 10:36

Ach ja, ich bin der Meinung, dass man mit dem Allradantrieb auch besser bremst. Voraussetzung dafür ist aber eine Längssperre.
I love the smell of napalm in the morning

Woody_black_forest
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2018 - 14:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Woody_black_forest » 19.12.2018 - 10:40

albe-fr hat geschrieben:
19.12.2018 - 10:36
Ach ja, ich bin der Meinung, dass man mit dem Allradantrieb auch besser bremst. Voraussetzung dafür ist aber eine Längssperre.
Wobei ich inzwischen der Meinung bin, dass die modernen Regelsysteme (ESP,ABS...) hier in den Extremsituationen sogar eine sehr gute Arbeit leisten.

Aber mehr Spass macht natürlich ein System mit Sperre(n) immer! :D


molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4053
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von molotov » 19.12.2018 - 10:55

Ich wollte ursprünglich auch nen Allrad/4Motion, hab es mir wegen Mehrpreis aber verkniffen. Ich gehe relativ oft bei Schneefall zum Skitouren oder Freeriden, ungefähr einmal im Jahr erwischt es mich, dass ich ohne Ketten nicht weiterkomm. Die anderen male geht es mit Mut und guten Winterreifen meistens recht gut. In den Situation wäre der Allrad natürlich eine Erleichterung, aber zwingend nein. Anders sieht es aus, wenn man jedes Jahr in die gleiche FeWo geht, die an ner nachrangigen Bergstraße geht oder ein Haus in der Einöde im Allgäu hat. Im Endeffekt würde ich sagen überbewertet und eher ein Statussymbol/Lifestyle.
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Skimarkus
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 20.08.2018 - 20:15
Skitage 17/18: 32
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Skimarkus » 19.12.2018 - 11:32

Ich bin die letzten Jahre mit meinem Golf 7 Gti Performance jeden Berg hochgekommen. Dank Sperre, DSG und guten Winterreifen kein Problem. Eher der Tiefgang ist hinderlich. So konnten wir letztes Jahr in Sölden nicht bis zum Silbertal auffahren. Da hätte es einen höher gelegten SUV gebraucht, welche ich aber ablehne.

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4053
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von molotov » 19.12.2018 - 12:03

Skimarkus hat geschrieben:
19.12.2018 - 11:32
Ich bin die letzten Jahre mit meinem Golf 7 Gti Performance jeden Berg hochgekommen. Dank Sperre, DSG und guten Winterreifen kein Problem. Eher der Tiefgang ist hinderlich. So konnten wir letztes Jahr in Sölden nicht bis zum Silbertal auffahren. Da hätte es einen höher gelegten SUV gebraucht, welche ich aber ablehne.
Bin jetzt auch nicht der Fan von SUVs aber Autos, die bei jedem SPeedBump auf 5kmh abbremsen nicht auch nicht das wahre...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von massatomba » 19.12.2018 - 12:10

Bin xDrive-Fahrer. Geile Sache. Macht sich auf kurvigen Passstraßen und im Winter super.
Aber um jeden Tag durch die Stadt in die Arbeit zu fahren braucht man das nicht. Da ist es Luxus, bzw. merkt man es nicht...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17889
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von starli » 19.12.2018 - 12:14

Ich bin mit meinem Qubo mit ASR zwar auch fast überall raufgekommen, aber eben auch nur fast. Und während ich früher ungern und nur mit Bauchschmerzen bei Schneefall bzw. auf bestimmten Straßen gefahren bin (oder im Zweifelsfall andere Ziele angesteuert hatte), stört mich das mit dem Allrad-Ignis nun weitaus weniger. Da man den Allrad, sobald man ihn hat, natürlich gern etwas auskostet, fährt man hin und wieder extra die schneebedeckten Fahrbahnen bzw. die tiefer verschneiten Parkplätze an ;-)

So richtig geil wird's natürlich dann noch mit Spikeräder, weil man sich dann auch um vereiste Straßen kaum noch sorgen muss. Leider halt nur selten erlaubt in Europa.

Also ich bereue die Entscheidung "Allrad statt Automatik" nicht. (Auch wenn mir hin und wieder die Automatik abgeht.)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von Pancho » 19.12.2018 - 12:51

albe-fr hat geschrieben:
19.12.2018 - 10:36
Ach ja, ich bin der Meinung, dass man mit dem Allradantrieb auch besser bremst. Voraussetzung dafür ist aber eine Längssperre.
Ja, bei Motorbremse. Wenn Du in die "Eisen" steigst, ist es kein Unterschied.


Benutzeravatar
tobi27
Brocken (1142m)
Beiträge: 1194
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von tobi27 » 19.12.2018 - 12:53

ich bin jetzt mal sehr böse und behaupte wer fahren kann und nicht gerade völlig abseits der Zivilisation wohnt braucht keinen Allrad. Bisher gab es vielleicht 3 Tage wo ich einen Allrad wirklich gebraucht hätte (wobei es da aber eher an der Bodenfreiheit scheiterte) aber ansonsten bin ich bisher immer an mein Ziel gekommen. Und wenn man mal wirklich offroad fahren will versagen die ganzen Crossover SUV sowieso weil es wieder an der Bodenfreiheit scheitert, wenn Gelände dann bitte nur Lada Niva.

Viele Grüße
Skitage Saison 19/20 (gesamt 1): 1*Pitztaler Gletscher

maximus8
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 227
Registriert: 16.04.2008 - 12:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München + Westendorf
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von maximus8 » 19.12.2018 - 13:38

Allrad oder nicht ist meiner Meinung sehr stark vom Fahrprofil und der Bequemlichkeit abhängig.
Abgesehen von Grenzsituationen wie Schneebedeckte Autobahnen oder Landstraßen benötigt man auf "normalen" Straßen eigentlich keinen Allrad. Manchmal hat es sogar dort den Nachteil, dass man auf solchen Straßen zu schnell fährt und Eisrinnen bzw. den Bremsweg sehr unterschätzt, da ja das Beschleunigen fast wie auf trockener Straße geht.
Vorteil im Winter in der Stadt (z.B. in München) ist, dass man auch einen Parkplatz hat, wenn sich andere wegen dem Schnee nicht mehr trauen, in den tiefen Schnee am Straßenrand zu fahren, um nicht steckenzubleiben.
Ich selbst habe schon viele Autos durch: 2-Rad, All-Rad, Frontantrieb, Heckantrieb.
Aktuell fahre ich (auch ein wenig wegen der Bequemlichkeit) einen X1 mit X-Drive, weil ich auf dem Berg wohne und auch über die Skipiste muss. Rauf ist in der Regel selten ein Problem. Jedoch runter!
Früher war's keine Frage und ich habe schon unten im Tal die Ketten montiert. Wobei ich mit meinen Ketten nur am Berg fahren kann und nicht auf der Landstraße. Das sind Spezialkettten. Aber nun steht man oben und überlegt, geht's noch ohne runter? Gerade um Temperaturen um den Gefrierpunkt ist es manchmal ziemlich heikel. Auch schon oft erlebt, dass die Bedingungen oben am Berg ganz andere waren wie unten im Tal; genauso wie Maschinenschnee, der von den Schneekanonen auf die Straße geweht wird - ist wie Schmierseife! Deshalb brauche ich sehr oft auch mit Allrad Schneeketten zum Runterfahren. Leider kann ich sie bei dem Auto nur hinten montieren, da vorne kein Platz im Kotflügel ist, was beim Abfahren auf einer steilen Straße schon nicht ganz einfach ist, da das Auto manchmal sehr schwer in der Spur zu halten ist und Gefahr läuft querzustehen, wenn die Straße hängt. Bei Schneeketten wie bei meinen alten Audi mit Frontantrieb hat ein kurzer Druck auf dass Gasbedal gereicht und ich konnte mich wieder in die Spur ziehen. Mit Schneeketten hinten hilft nur noch Bremsen. Einen gewissen Vorteil bietet das Abfahrprogramm, da jedes einzelne Rad separat gebremst wird und so der Wagen einigermaßen in der Spur bleibt. Jedoch kann dieses System die Physik auch nicht überlisten und irgendwann ist es aus mit der Haftung und es geht dahin... Selbst schon erlebt. Man merkt das erst, wenn es zu spät ist.
Nachteil beim Abfahrprogramm ist auch, dass man nicht sehr schnell bei Gegenverkehr zum Stehen kommt bzw. sehr starke Schwierigkeiten hat, aneinander vorbeizukommen, da immer die Gefahr ist, dass man seitlich abrutscht und in den anderen reinrutscht. Deshalb warte ich lieber bei Ausweichen oder lasse den anderen vorbeiquetschen.

Abgesehen davon gibt es einen mehr oder weniger hilfreichen Hinweis bevor man ins Auto einsteigt und losfährt wie rutschig es ist:
Wenn es geschneit hat und der Schnee auf dem Reifen liegengeblieben ist und nicht vom Reifen abgerutscht ist, ist es weniger glatt. Dann sind die Eiskristalle noch nicht zusammengefallen.
Vor dem Runterfahren schaue ich deshalb immer auf die Reifen, um zu entscheiden, ob ich Schneeketten montieren muss. Das ist mittlerweile für mich kein Thema. Die 2 Ketten sind in 3 Minuten drauf. Jedoch brauche ich ca. 15 cm zum Rangieren, was am Hang mit halb-montierten Ketten nicht immer trivial ist.
Ein "Sprichwort" besagt auch: Am Gefährlichsten ist immer der 1. und der letzte Schnee in der Saison!

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 221
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von albe-fr » 19.12.2018 - 13:53

Pancho hat geschrieben:
19.12.2018 - 12:51
albe-fr hat geschrieben:
19.12.2018 - 10:36
Ach ja, ich bin der Meinung, dass man mit dem Allradantrieb auch besser bremst. Voraussetzung dafür ist aber eine Längssperre.
Ja, bei Motorbremse. Wenn Du in die "Eisen" steigst, ist es kein Unterschied.
nein, das ist egal.
I love the smell of napalm in the morning

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1734
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von danimaniac » 19.12.2018 - 14:24

Woody_black_forest hat geschrieben:
19.12.2018 - 10:31

danimaniac hat geschrieben:
19.12.2018 - 06:50
Die Spurtreue bei Aquaplaning ist auch höher.
Könntest du dies bitte etwas genauer erläutern?

Dadurch, dass die Kraft nicht nur vorne/hinten sondern auch links rechts (durch ESP, ABS und Allrad im Zusammenspiel) wird bei Aquaplaning, welches ja nicht unbedingt unter beiden Spuren auftritt, die seitwärts Bewegung gut unterbunden. Ist zumindest mein Gefühl. Der zuckt und fährt dann unbeeindruckt weiter wo der ähnlich schwere und gleich motorisierte Golf vorher gemuckt hätte.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2621
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von gerrit » 19.12.2018 - 14:36

Nachdem ich einerseits einen Zweitwohnsitz im Salzkammergut habe und andererseits doch jedes Jahr irgendwo in den Alpen zum Schifahren unterwegs bin, habe ich mir dafür einen großen Allradler gegönnt.
Angedeutet wurde schon die Tatsache, dass es mit Allrad durchaus leichter hinauf geht, allerdings steht man dann oben vor dem Problem, dass man - sofern sich die Verhältnisse nicht zum (straßentechnisch) Bessern geändert haben, entweder mit Ketten oder einer gehörigen Portion Bauchweh wieder hinunterfahren muss. Dahingehend bringt der Allrad nur bedingt mehr Komfort, weil wenn man ohnehin Ketten anlegen muss, dann ist es ja egal, ob man es vor der Auffahrt oder erst vor der Abfahrt macht. Zugegebenerweise habe ich allerdings das letzte Mal in den 90-er Jahren Ketten angelegt, damals bei einem Fronttriebler. Nicht unangenehm ist aber natürlich, wenn man das Verkehrszeichen "Kettenpflicht ausgenommen Allrad-getriebene Fahrzeuge" ignorieren kann, denn auf Passstraßen ist es manchmal so, dass das nur für eine Seite des Passes gilt und man auf der anderen Seite wegen anderer Wetterverhältnisse oder weniger steiler Straße dann auch ohne Ketten hinunterfahren kann. Ich bin seit ca. 2004 mit einem Allradfahrzeug unterwegs und glaube nicht, dass ich irgend eines der angesteuerten Ziele mit einem Nicht-Allrad-Fahrzeug nicht erreicht hätte und bestenfalls 5 oder 6 mal Ketten gebraucht hätte. Steckengeblieben bin ich auch mit dem Allradfahrzeug, allerdings nur "zu Testzwecken". :wink:
Allerdings ist das Fahren mit Allrad mit einem doch nicht unbeträchtlichen Spaß-Faktor verbunden, man muss sich halt überlegen, ob einem das den Aufpreis wert ist.
Nicht ganz außer acht lassen sollte man aber, dass Allrad nicht gleich Allrad ist. Ich weiß nicht genau, wie gut die aktuellen Fahrmodi-Programme schon sind, aber in manchen Situationen nutzt ein Allradantrieb alleine gar nicht so viel, sondern erst die Möglichkeit, die Differentiale zu sperren macht ein im Tiefschnee festgefahrenes Fahrzeug wieder flott. Mein erster Allradler hatte das nicht, und da hab ich ihne einmal 2 Stunden freischaufeln müssen, da ich mir eingeblidet habe, meinen Parkplatz im Salzkammergut (mit schon sehr viel Schnee drauf) nicht freizuräumen sondern mit Schwung hineingefahren bin. Helmut (gletscherfloh) war damals dabei und kann sich sicher noch an die nächtliche Schaufelaktioni erinnern. Nun hab ich auch alle Sperren an Bord und bei einem neuerlichen Versuch bei ähnlichen Verhältnissen hat das auch ohne Schaufeln geklappt.
Zusammengefasst: Allrad macht Spaß und kann in wenigen Fällen das Anlegen von Ketten ersparen, aber der Durchschnitts-Schifahrer (auch hier im Forum) dürfte auch ohne Allradler 99% der üblichen Ziele erreichen.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

maximus8
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 227
Registriert: 16.04.2008 - 12:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München + Westendorf
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Allrad? Sinnvoll oder völlig überbewertet

Beitrag von maximus8 » 19.12.2018 - 15:09

gerrit hat geschrieben:
19.12.2018 - 14:36
... Mein erster Allradler hatte das nicht, und da hab ich ihne einmal 2 Stunden freischaufeln müssen, da ich mir eingeblidet habe, meinen Parkplatz im Salzkammergut (mit schon sehr viel Schnee drauf) nicht freizuräumen sondern mit Schwung hineingefahren bin. Helmut (gletscherfloh) war damals dabei und kann sich sicher noch an die nächtliche Schaufelaktioni erinnern. ...
Oh ja: das Vergnügen hatte ich mit meinem alten Audi und Schneeketten auch. Wollte nur mit ein wenig Schwung in meine zugeschneite Einfahrt fahren, damit in der Früh der Schneeräumer auf der Straße durch kommt. Nicht nur, dass unter dem Neuschnee feste Eisbrocken vom Schneeräumer der letzten Tage waren, sondern ich bin aufgesessen und bin dann auch 2h mitten in der Nacht und Schneetreiben mit der Schaufel unter dem Auto gelegen...

Das macht man nur 1 Mal ... zumindest ich.

Apropos Schneeketten:
Auch fahren mit Schneeketten macht auf schneebedeckter Straße Spaß. Besonders wenn sie vorne drauf sind macht Driften sehr Spaß :biggrin:
Sie solten nur fest genug sitzen, dass sie nicht vom Reifen rutschen und dann auf der Achse landen...


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste