Coronavirus 2019-nCoV

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4951
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von extremecarver » 13.09.2020 - 11:09

Also ich kenne genug Personen, mich eingeschlossen, welche die einmal Masken tragen bis sie kaputt sind. Und wenn das banderl ausweist, kann man es ja noch anders zusammenbinden.

Dazwischen in Hosentasche geknüllt. Dreck egal. An die Viren und Bakterien gewöhnt sich der Körper schon. Die Politik will es halt so. Und Angst habe ich wie die meisten überhaupt keine direkt vor dem Virus. Genug in die Sonne und fertig. Angst macht rein die Finanzlage/Wirtschaft.

Man kann nur hoffen dass wir bald wieder die Panik hinter uns lassen, und alle öffnen. Vitamin D sollens halt in Grundnahrungsmittel mischen, oder Sonnenbaden verordnen.. unser Gesundheitssystem ist gut genug.


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12968
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 880 Mal
Danksagung erhalten: 3762 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von ski-chrigel » 13.09.2020 - 12:18

Pilatus hat geschrieben:
13.09.2020 - 08:20
ski-chrigel hat geschrieben:
13.09.2020 - 07:33
Auch bei der Maskendiskussion ist so vieles unlogisch!
An der Diskussion vielleicht, an der Maske selber nicht :wink:
Doch. Ich muss nicht alles repetieren, was hier gesagt wurde. Sowohl über Sinn der Masken als solches, und vor allem über Sinn von Maskenobligatorien an Orten, wo Abstände mehr als genug gross sind.
2020/21:5Tg:3xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7385
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pilatus » 13.09.2020 - 14:10

Ja gut, da entschwindet halt die Diskussionsgrundlage.

Insgesamt sprechen die Erkenntnisse der Wissenschaft für eine Maskenpflicht und die Wirkungsweise einer Maske ist für den logisch denkenden Menschen auch plausibel nachvollziehbar. Mehr kann ich im Moment nicht bieten.

Wer dann trotzdem sagt „alles Quatsch“, der lehnt Empirie und damit die moderne Wissenschaft ab. Dann sind wir halt zurück im mittelalterlichen Glaubenskrieg. Das es einen lieben Gott gibt oder das Homosexuelle in der Hölle landen ist zwar für einen aufgeklärten Menschen unwahrscheinlich. Er wird jene die daran glauben aber nie vom Gegenteil überzeugen können. Am Schluss schlagen sich dann wieder alle die Köpfe ein auf Basis ihrer Hirngespinste. Ist halt scheisse, aber der Mensch hat es vermutlich nicht anders verdient.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pilatus für den Beitrag (Insgesamt 8):
Oliver.OalpennonflamesoldierSchusseligkitede YetiPistencruiserGIFWilli59Florian86

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von j-d-s » 13.09.2020 - 14:54

Nur mal als Beispiel: An der frischen Luft mit mehr als 1,50 Meter Abstand ist effektiv wohl keinerlei Infektionsgefahr gegeben. Da dann eine Maske zu tragen, bringt nichts. Wo keine Gefahr ist, kann man sie auch nicht senken.

Es gibt zu dem Themenfeld auch diverse wissenschaftliche Untersuchungen (u.a. https://www.unibw.de/lrt7/bericht_atems ... 4_2020.pdf).
Trotzdem finden es gegenwärtig manche Länder ne super Idee, selbst im Freien Maskenpflichten zu verhängen. Wenn dann die Zahlen erwartbarerweise dadurch nicht gesenkt werden, ist das dann gleich die Begründung, wieso man die Pflicht nicht zurücknimmt ("die Zahlen sind zu hoch, wir können nichts zurücknehmen!").
Da wäre es weitaus sinnvoller, die Erhebungen zu den Infektionsorten zu studieren und entsprechend nur dort zu beschränken wo es viele Infektionen gab und nicht dort wo es keine oder sehr wenige gab.
Zuletzt geändert von j-d-s am 13.09.2020 - 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor j-d-s für den Beitrag (Insgesamt 4):
ski-chrigelWackelPuddingtobi27christopher91
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12968
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 880 Mal
Danksagung erhalten: 3762 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von ski-chrigel » 13.09.2020 - 15:19

Pilatus hat geschrieben:
13.09.2020 - 14:10
Wer dann trotzdem sagt „alles Quatsch“, der lehnt Empirie und damit die moderne Wissenschaft ab.
Wo hatte ich geschrieben, dass alles Quatsch sei? Vor allem im zweiten Teil meines Satzes ganz bestimmt nicht. Aber mittlerweile bin ich es mir ja gewohnt, dass die Coronapaniker und -vorsichtigen meine Sätze nicht lesen, sondern schon auf 180 sind, wenn sie meinen Namen lesen. Und zu denen gehören Du und ein paar wenige andere hier leider dazu.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag (Insgesamt 5):
maba04icedteaNeusserGletscherhchchristopher91
2020/21:5Tg:3xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

alpennon
Massada (5m)
Beiträge: 37
Registriert: 06.03.2020 - 09:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von alpennon » 13.09.2020 - 17:08

In Deutschland und in der Schweiz divergieren die Ansteckungskurven zur Zeit, ausgehend von ähnlich tiefen Ansteckungszahlen. Da lohnt sich ein Blick darauf, was unterschiedlich gemacht wird.
So weit ich beurteilen kann sind die Hauptunterschiede, dass in DE früher und verbreiteter Maskenpflicht für ÖV und Läden eingeführt wurde und die Nachtgastronomie stärker beschränkt wird. Ausser bei den Reichsbürgern und Impfgegnern fühlt sich die meisten mit der aktuellen Handhabung und ihren Gestaltungsmöglichkeiten wohl und die zweite Welle ist (noch) nicht in Sicht. Bei niedrigen Ansteckungszahlen reichen (für die meisten so empfundene) leichte Massnahmen, die Ausbreitung einzudämmen, das zeigt auch Japan. In der Schweiz steigen die Zahlen Woche für Woche, die logische Schlussfolgerung dieser Kurve sind richtig einschneidende Massnahmen gegen Winter, da reichen ein paar Masken und Clubschliessungen nicht mehr aus. Die leichten Massnahmen sind eben nur bei niedriger Inzidenz hinreichend, die Argumentationslinie "Wir haben hier nur wenige Fälle -> alles abschaffen" ist gelinde gesagt kurzsichtig. Was hier viele Kritiker nicht verstehen (wollen?), ist dass Aerosole einen wichtigen Infektionsweg darstellen und da 1,5m Abstand weniger Rolle spielen als Luftaustausch. Masken reduzieren die Bildung von virushaltigen Aerosolen, deswegen ist das Tragen drinnen bei erhöhtem Personenaufkommen auch bei viel Abstand sinnvoll. Kann grad keine neutralen Worte finden um Personen zu beschreiben, die es nicht schaffen für einen Einkauf eine Maske anzuziehen und deswegen in einen anderen Kanton fahren und da menschliches und wirtschaftliches Leid anrichten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alpennon für den Beitrag (Insgesamt 7):
flamesoldierBaberde361PilatusOliver.OKamikatzePanchoFlorian86

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von NeusserGletscher » 13.09.2020 - 17:52

In Deutschland hält sich das Infektionsgeschehen aber nicht an den seit Monaten fortdauernden Alarmismus. Das Intensivregister des DIVI meldet seit Wochen weniger als 250 Patienten, die wegen Corona intensivmedizinisch versorgt werden müssen. Das könnte daran liegen, dass sich derzeit vermehrt junge Menschen infizieren oder die Viruslast bei einer Ansteckung im Freien geringer ist, so dass auch die Krankheit deutlich milder verläuft.

Am Ende könnten die derzeitigen Schutzmaßnahmen sogar das Gegentei bewirken. Denn der nächste Winter kommt bestimmt. Länder wie Schweden sind dann aber schon aus dem gröbsten raus, weil dort schon viele Menschen mit dem Virus Kontakt hatten. Deutschland mit seiner mütterlichen Nanny-Politik und seinem fortdauernden Alarmismus hat dagegen unverändert noch viele Bürger, die keinen Kontakt mit dem Virus hatten. Ansteckungen in geschlossenen Räumen verlaufen aber weitaus intensiver, weil man länger einer höheren Konzentration ausgesetzt ist. Da helfen dann einfache Masken genau so viel wie Kaninchendraht gegen Mücken.

Deutschland hat die Chance verpasst, durch die im Sommer weniger schwer verlaufenden Infektionen eine kostenlose Impfung durch die Natur vorzunehmen. Und das könnte sich in der kommenden Grippesaison durch eine zweite Welle am Ende rächen. Abgerechnet, das kann man gar nicht oft genug sagen, wird am Schluß.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag:
christopher91
.... abgetaut 8O :? :wink:


j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von j-d-s » 13.09.2020 - 18:58

alpennon hat geschrieben:
13.09.2020 - 17:08
In Deutschland und in der Schweiz divergieren die Ansteckungskurven zur Zeit, ausgehend von ähnlich tiefen Ansteckungszahlen. Da lohnt sich ein Blick darauf, was unterschiedlich gemacht wird.
So weit ich beurteilen kann sind die Hauptunterschiede, dass in DE früher und verbreiteter Maskenpflicht für ÖV und Läden eingeführt wurde und die Nachtgastronomie stärker beschränkt wird. Ausser bei den Reichsbürgern und Impfgegnern fühlt sich die meisten mit der aktuellen Handhabung und ihren Gestaltungsmöglichkeiten wohl und die zweite Welle ist (noch) nicht in Sicht. Bei niedrigen Ansteckungszahlen reichen (für die meisten so empfundene) leichte Massnahmen, die Ausbreitung einzudämmen, das zeigt auch Japan. In der Schweiz steigen die Zahlen Woche für Woche, die logische Schlussfolgerung dieser Kurve sind richtig einschneidende Massnahmen gegen Winter, da reichen ein paar Masken und Clubschliessungen nicht mehr aus. Die leichten Massnahmen sind eben nur bei niedriger Inzidenz hinreichend, die Argumentationslinie "Wir haben hier nur wenige Fälle -> alles abschaffen" ist gelinde gesagt kurzsichtig. Was hier viele Kritiker nicht verstehen (wollen?), ist dass Aerosole einen wichtigen Infektionsweg darstellen und da 1,5m Abstand weniger Rolle spielen als Luftaustausch. Masken reduzieren die Bildung von virushaltigen Aerosolen, deswegen ist das Tragen drinnen bei erhöhtem Personenaufkommen auch bei viel Abstand sinnvoll. Kann grad keine neutralen Worte finden um Personen zu beschreiben, die es nicht schaffen für einen Einkauf eine Maske anzuziehen und deswegen in einen anderen Kanton fahren und da menschliches und wirtschaftliches Leid anrichten.
Nana, das mit den Aerosolen ist bestenfalls umstritten, siehe hier: https://www.derstandard.de/story/200011 ... -bei-hitze
Ich hab auch in einem anderen Artikel gelesen, dass es bei Corona ca. 5% Schmierinfektion ist, ca. 85% Tröpfcheninfektion und ca. 10% Aerosole ist.

Denn das Coronavirus hat die Besonderheit, dass es besonders schnell austrocknet und dadurch abstirbt. Dadurch sind Oberflächen sehr schnell nicht mehr infektiös, und auch Aerosole verdunsten so schnell, dass die Feuchtigkeit nicht mehr ausreicht, um die Viren am Leben zu lassen.

Was ich bei Masken immer besonders albern finde, ist wenn man die auch für 1 oder 2 Minuten unbedingt aufsetzen MUSS. Selbst das RKI geht von 15 Minuten aus (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... ement.html) bis ein Infizierter genug Viren ausgestoßen hat um jemanden zu infizieren. Mir ist schon klar, dass ne Zeitbeschränkung nicht leicht umsetzbar wäre, weil dann jemand stoppen müsste. Aber an Orten, wo es einschlägig ist, dass Menschen sich besonders kurz aufhalten inkl. dass sie durchlaufen (denn es muss jemand an ein und demselben Ort bleiben, wer wo entlangläuft verdünnt dadurch die Viruslast in der Luft so stark, dass er niemanden mehr infizieren kann) ist das ähnlich unsinnig wie an der frischen Luft. Also bspw. Tankstellen, Restaurants (da man dort auf dem Weg von und zum Tisch Maske tragen muss, aber das sind doch bestenfalls 2 Minuten), Gänge in Gebäuden aller Art solange man nicht ansteht.
Denn man kann wohl sehr stark bezweifeln, dass jemals jemand mit dem Coronavirus dadurch infiziert wurde, dass ein Infizierter an ihm für 10 Sekunden vorbeigelaufen ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor j-d-s für den Beitrag:
Widdi
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 718
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 826 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Jan Tenner » 13.09.2020 - 20:05

j-d-s hat geschrieben:
13.09.2020 - 18:58
Selbst das RKI geht von 15 Minuten aus bis ein Infizierter genug Viren ausgestoßen hat um jemanden zu infizieren.
Wenn diese Aussage (die natürlich so nicht und noch nicht mal so ähnlich auf der verlinkten RKI-Seite steht) stimmen würde, wäre es ausgeschlossen, dass Tröpfcheninfektion der verbreitetste Übertragungsweg ist. In so ziemlich keiner räumlichen Umgebung halten sich die Tröpfchen 15 Minuten in der Luft. Und das ca. 80% aller Infizierten eine Viertelstunde ununterbrochen ins Gesicht genießt wurde, halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoSchusseligkiteFlorian86

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Neandertaler » 13.09.2020 - 20:52

Zack, da ist er wieder:
Landesweiter Lockdown ab Freitag in Israel
...
https://www.derstandard.at/story/200011 ... -in-israel
Und nun?
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von j-d-s » 13.09.2020 - 21:34

Jan Tenner hat geschrieben:
13.09.2020 - 20:05
j-d-s hat geschrieben:
13.09.2020 - 18:58
Selbst das RKI geht von 15 Minuten aus bis ein Infizierter genug Viren ausgestoßen hat um jemanden zu infizieren.
Wenn diese Aussage (die natürlich so nicht und noch nicht mal so ähnlich auf der verlinkten RKI-Seite steht) stimmen würde, wäre es ausgeschlossen, dass Tröpfcheninfektion der verbreitetste Übertragungsweg ist. In so ziemlich keiner räumlichen Umgebung halten sich die Tröpfchen 15 Minuten in der Luft. Und das ca. 80% aller Infizierten eine Viertelstunde ununterbrochen ins Gesicht genießt wurde, halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich.
Deswegen muss ja nicht nur der Infizierte, sondern auch die gesunde Person 15 Minuten ohne Abstand in einem geschlossenen Raum sein. "Kontakt" eben. Da wandern die Tröpfchen direkt von einem zum anderen, deswegen der Abstand, wären Aerosole das entscheidende brächte der ja gar nichts.

Eine "Infektiöse Wolke" die sich über viele Stunden irgendwo halten könnte ist Spekulation, siehe der Link dass Aerosole als relevanter Übertragungsweg bestenfalls umstritten sind.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Benutzeravatar
ThomasZ
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1072
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von ThomasZ » 13.09.2020 - 21:56

Das heißt aber nun mal auch nicht, dass eine Infektion unter 15 Minuten nicht stattfinden kann. Wenn es das Pech will, dass Tröpfen beim Niesen, warum auch immer dich genau treffen, kann auch ein Kontakt von wenigen Sekunden reichen. Genau das soll die Maske verhindern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ThomasZ für den Beitrag (Insgesamt 6):
Jan TennerPilatusKamikatzePanchoGIFWilli59Florian86

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7385
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pilatus » 13.09.2020 - 22:17

Also ich glaub die 15 Minuten wurden im Zusammenhang mit der Covid-Warnapp lanciert, oder? Hierbei geht es schlussendlich um Wahrscheinlichkeiten. Nach 15 Minuten Kontaktzeit schätzt man halt das Risiko als so gross ein, dass man die sich daraus ergebenden Konsequenzen (Quarantäne, Abstriche, etc.) als berechtigt ansieht. Man kann sich selbstverständlich auch schon bei kürzerem Kontakt anstecken, aber die Wahrscheinlichkeit ist halt kleiner. Wenn man die Zeit kurzer machen würde müssten deutlich mehr Leute in Quarantäne und gleichzeitig wäre der Anteil jener die erkrankt deutlich kleiner. Aber denken ist ja auch bei anderen Themen nicht j-d-s Stärke...

Bezüglich Masken kann mich nur immer wiederholen: Das Masken in irgend einer Form schädlich sein sollen ist nach heutigem Wissensstand an den Haaren herbeigezogen und ich als Intensivanwender kann das aus persönlicher Erfahrung ebenfalls nicht bestätigen.

Hingegen kann man berechtigterweise annehmen, das Masken gegen die Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 was bringen. Und selbst wenn sie fast nix bringen würden, dann würde es sich es noch lohnen. Weil kein Schaden und ein bisschen Nutzen ist immer noch besser als gar nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pilatus für den Beitrag (Insgesamt 3):
flamesoldierGIFWilli59Florian86


Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 718
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 826 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Jan Tenner » 13.09.2020 - 22:27

j-d-s hat geschrieben:
13.09.2020 - 21:34
Eine "Infektiöse Wolke" die sich über viele Stunden irgendwo halten könnte ist Spekulation, siehe der Link dass Aerosole als relevanter Übertragungsweg bestenfalls umstritten sind.
Aerosole sind im Übrigen unter allen ernstzunehmenden Virologe überhaupt nicht umstritten als relevanter Übertragungsweg. Lediglich noch nicht geklärt ist, wie stark ausgeprägt dieser Übertragungsweg gegenüber Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion ist.
Selbst Streek hat vor ein paar Tagen angegeben, dass es für ihn die größte Überraschung im Pandemie-Geschehen ist, welch große Bedeutung die Aerosol-Übertragung hat. Nachzulesen in seinem letzten großen Interview, dass so ziemlich in allen Leitmedium erschienen ist, zB auf Spiegel Online.
Zuletzt geändert von Jan Tenner am 13.09.2020 - 22:49, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag (Insgesamt 2):
SchusseligkiteFlorian86

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Neandertaler » 13.09.2020 - 22:34

Pilatus hat geschrieben:
13.09.2020 - 22:17
Bezüglich Masken kann mich nur immer wiederholen: Das Masken in irgend einer Form schädlich sein sollen ist nach heutigem Wissensstand an den Haaren herbeigezogen und ich als Intensivanwender kann das aus persönlicher Erfahrung ebenfalls nicht bestätigen.
Es wird niemand gezwungen eine Maske zu tragen. Nur fährt der eben ohne nicht mit Bus, Bahn oder Seilbahn. Ohne Maske darf man ohne Probleme zu Fuß auf den Berg gehen.
Es wird auch niemand gezwungen im Wirtshaus essen zu gehen, es darf sich jeder seine Verpflegung im Rucksack selber auf den Berg hoch tragen.
Es wird auch niemand gezwungen, Schi fahren zu gehen. Das macht jeder freiwillig.
So einfach ist das. Fertig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neandertaler für den Beitrag (Insgesamt 8):
WerkstattflamesoldierPilatusLadykillerPanchoSchusseligkiteGIFWilli59Florian86
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von j-d-s » 14.09.2020 - 00:04

Jan Tenner hat geschrieben:
13.09.2020 - 22:27
j-d-s hat geschrieben:
13.09.2020 - 21:34
Eine "Infektiöse Wolke" die sich über viele Stunden irgendwo halten könnte ist Spekulation, siehe der Link dass Aerosole als relevanter Übertragungsweg bestenfalls umstritten sind.
Aerosole sind im Übrigen unter allen ernstzunehmenden Virologe überhaupt nicht umstritten als relevanter Übertragungsweg. Lediglich noch nicht geklärt ist, wie stark ausgeprägt dieser Übertragungsweg gegenüber Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion ist.
Selbst Streek hat vor ein paar Tagen angegeben, dass es für ihn die größte Überraschung im Pandemie-Geschehen ist, welch große Bedeutung die Aerosol-Übertragung hat. Nachzulesen in seinem letzten großen Interview, dass so ziemlich in allen Leitmedium erschienen ist, zB auf Spiegel Online.
Das meine ich ja. Aber ich würde schon sagen, dass es einen erheblichen Unterschied macht, ob Aerosole für 10% oder 40% der Infektionen verantwortlich sind. Bei 10% würde ich das als "nicht relevant" bezeichnen, weil es eben nicht die Hauptquelle ist.
Pilatus hat geschrieben:
13.09.2020 - 22:17

Bezüglich Masken kann mich nur immer wiederholen: Das Masken in irgend einer Form schädlich sein sollen ist nach heutigem Wissensstand an den Haaren herbeigezogen und ich als Intensivanwender kann das aus persönlicher Erfahrung ebenfalls nicht bestätigen.

Hingegen kann man berechtigterweise annehmen, das Masken gegen die Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 was bringen. Und selbst wenn sie fast nix bringen würden, dann würde es sich es noch lohnen. Weil kein Schaden und ein bisschen Nutzen ist immer noch besser als gar nichts.
Das ist mir zu undifferenziert. "Masken bringen was" ist eine undifferenzierte Aussage und zusammen mit "Masken schaden nicht" könnte man dann auch kurzerhand sagen, Maske immer und überall tragen, auch zuhause, das ist ne prima Idee.
Vernünftig ist es, sich die Orte anzusehen wo überhaupt nennenswerte Infektionszahlen sind und zu akzeptieren, dass nur weil man "Masken als nicht im geringsten einschränkend" ansieht, das andere anders sehen könnten und sich eben doch eingeschränkt fühlen.

Pilatus hat geschrieben:
13.09.2020 - 22:17
Also ich glaub die 15 Minuten wurden im Zusammenhang mit der Covid-Warnapp lanciert, oder? Hierbei geht es schlussendlich um Wahrscheinlichkeiten. Nach 15 Minuten Kontaktzeit schätzt man halt das Risiko als so gross ein, dass man die sich daraus ergebenden Konsequenzen (Quarantäne, Abstriche, etc.) als berechtigt ansieht. Man kann sich selbstverständlich auch schon bei kürzerem Kontakt anstecken, aber die Wahrscheinlichkeit ist halt kleiner. Wenn man die Zeit kurzer machen würde müssten deutlich mehr Leute in Quarantäne und gleichzeitig wäre der Anteil jener die erkrankt deutlich kleiner. Aber denken ist ja auch bei anderen Themen nicht j-d-s Stärke...
Nein, die 15 Minuten galten schon vorher, auch schon im März.

Aber klar, natürlich ist eine Infektion auch bei kürzerem Kontakt möglich. Aber das kann ja nicht das Kriterium sein, sondern es geht darum, wie oft sowas vorkommt, für wie viele Fälle das verantwortlich ist. Nachdem das die Grundlage sämtlichen Kontakt-Tracings ist, gehe ich da schon davon aus, dass die Zahl von Infektionen bei weniger als 15 Minuten Kontakt äußerst niedrig ist.

Absolute Sicherheit gibt es nicht und jetzt herzugehen und zu sagen, wenn an dir ein infizierter für 10 Sekunden vorbei läuft ist die Infektionswahrscheinlichkeit 1:100.000 dann glaube ich kaum dass es Verhältnismäßig ist, da irgendeine Einschränkung zu machen um diese Wahrscheinlichkeit zu reduzieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor j-d-s für den Beitrag (Insgesamt 2):
ski-chrigelstarli
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3580
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Theo » 14.09.2020 - 08:10

Insgesamt sprechen die Erkenntnisse der Wissenschaft für eine Maskenpflicht und die Wirkungsweise einer Maske ist für den logisch denkenden Menschen auch plausibel nachvollziehbar. Mehr kann ich im Moment nicht bieten.
Das ist etwas was ich nie abgestritten habe und sogar die in jedem Test durchgefallenen Masken haben eigentlich eine genügende Schutzwirkung.
Mir und den meisten Gegnern geht es darum dass es an den meisten Orten keine Maske braucht weil da schlicht keine Übertragungen stattfinden, bewiesen sind sie ja zumindest nicht.
Aber was solls, Hauptsache die Stationärpatienten von Spitälern können weiter beim Rauchen den Haupteingang versperren so dass man die Ellenbogen ausfahren muss um zum Arzttermin zu kommen. Ist keine Lüge, ist in Brig tagtäglich so.
Es wird niemand gezwungen eine Maske zu tragen. Nur fährt der eben ohne nicht mit Bus, Bahn oder Seilbahn. Ohne Maske darf man ohne Probleme zu Fuß auf den Berg gehen.
Es wird auch niemand gezwungen im Wirtshaus essen zu gehen, es darf sich jeder seine Verpflegung im Rucksack selber auf den Berg hoch tragen.
Es wird auch niemand gezwungen, Schi fahren zu gehen. Das macht jeder freiwillig.
So einfach ist das. Fertig.
Du bist ein lustiger Egoist. Dass viele Angestellte aber in ihrem Beruf / Betrieb bereits seit Monaten ohne Maske nicht mehr Arbeiten dürfen ist für dich anscheinend ok. Machen wir da mal alles zu und schauen wie lange dass das gut geht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Theo für den Beitrag:
NeusserGletscher

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Neandertaler » 14.09.2020 - 08:39

Theo hat geschrieben:
14.09.2020 - 08:10
Du bist ein lustiger Egoist. Dass viele Angestellte aber in ihrem Beruf / Betrieb bereits seit Monaten ohne Maske nicht mehr Arbeiten dürfen ist für dich anscheinend ok. Machen wir da mal alles zu und schauen wie lange dass das gut geht.
Ja, ich bin ein echter Scherzkeks und werde ab 10 Uhr bis 17 Uhr wieder mit Maske an meinem Arbeitsplatz stehen. Wie jeden Tag. Das mach ich aus reinem Vergnügen weil mir einfach danach ist.
Ich war auch mal am überlegen ob ich Home-Office beantrage aber irgendwie hat die Steuerung vom Doppelmayr keine Schnittstelle dafür eingebaut. Weiß der Geier warum...

Aber genau das was ich da geschrieben habe sage ich allen meinen Fahrgästen: ich zwinge sie nicht zur Maske aber ohne ist leider nur der Fußweg möglich. In einer guten Stunde sind sie oben
So einfach ist das.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neandertaler für den Beitrag (Insgesamt 8):
PilatusTVTflamesoldierkaldiniWerkstattPanchoGIFWilli59Florian86
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von NeusserGletscher » 14.09.2020 - 09:03

Theo hat geschrieben:
14.09.2020 - 08:10
Mir und den meisten Gegnern geht es darum dass es an den meisten Orten keine Maske braucht weil da schlicht keine Übertragungen stattfinden, bewiesen sind sie ja zumindest nicht.
Das beste praktische Beispiel dafür sind die seit Wochen fortwährenden Demonstrationen in Belarus, überwiegend ohne Masken und Mindestabstand. Trotzdem liegt Belarus in der Statistik von Worldmeter weit abgeschlagen im Mittelfeld. Gemessen an den aktiven Fällen pro 10.000 Einwohner hat Belarus nur halb so viel aktive Fälle wie Masken-Deutschland. Die Menschen landen nicht wegen Corona im Krankenhaus, sondern weil sie von den Schergen des Regimes niedergeprügelt werden. Klar, jetzt müsste man diese Zahlen noch in Relation zu der Zahl der momentan wöchentlich durchgeführten Tests setzen. Das kann gerne tun, wer Zeit dafür hat. Ich sitze derweilen mit Maske im Home-Office, damit ich mich auf gar keinen Fall infiziere. Und vor den Fenstern habe ich Mückengitter mit Silberbeschichtung montiert, die sollen, so der Hersteller aus Fernost, sicher Viren auch in feinsten Aerosolen abtöten. Die waren richtig teuer - aber Qualität hat halt seinen Preis :lol:
.... abgetaut 8O :? :wink:


Ulmer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 167
Registriert: 29.08.2016 - 17:24
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Ulmer » 14.09.2020 - 09:06

Die Diskussion ist bis auf einige eher polemische Beiträge durchaus interessant und gibt die unsicheren Kenntnisse, die Laien, aber auch Experten in Bezug auf das Virus haben wieder. Ich bin selbst auch eher Laie, verfolge und beurteile das ganze Geschehen eher aus statistischer Sicht.
Auch bin ich mit vielen Maßnahmen unserer Bundes- und Landesregierungen nicht glücklich, teilweise erscheinen diese auch unlogisch oder sind zumindest schwer nachvollziehbar.
Grundsätzlich muss ich aber zugeben, dass Deutschland bisher im Vergleich zu den meisten anderen Ländern gut durch die Krise gekommen sind. Ob dies so bleibt, oder wir im Winter - wie Neusser vermutet - schlechter dastehen, als andere Länder, z.B. Schweden, wird sich noch zeigen, ist sicherlich nicht auszuschließen.
Zum Thema Maskenpflicht: ich trage diese auch nur widerwillig, allerdings glaube ich schon, dass das (richtige) Tragen einer Maske die Ansteckungsgefahr verringert, nicht unbedingt ganz verhindert. Das gilt in geschlossenen Räumen, vor allem wenn es keine vernünftige Lüftung gibt, mehr als draußen.
Interessant ist in diesem Zusammenhang der Vergleich mit den NL, dort setzt man außer im ÖPNV mehr auf Abstand, als auf Maskenpflicht. Hier wird sich in den nächsten Wochen vielleicht zeigen, welche Vorgehensweise erfolgreicher ist.
Last but not least zum Vergleich mit Schweden, deren Weg ich auch für den eigentlich Besseren gehalten habe. Aber erstens, der Vergleich hinkt etwas, da Schweden deutlich weniger dicht besiedelt ist, als D, zweitens, es ist ihnen zu Beginn nicht gelungen, Risikopersonen (Ältere) ausreichend zu schützen. Von daher werden wir in D, selbst wenn im Winter die Infektionszahlen bei uns deutlich stärker steigen sollten, als in Schweden, vermutlich nie die gleichen Todesfallzahlen (relativ) haben, da heute die Behandlung deutlich effektiver und erfolgreicher ist. Wenn dann noch, wie durchaus möglich, bis zum Ende des Jahres ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird im Rückblick der "deutsche" Weg im Vergleich zu Schweden und den meisten anderen Ländern, trotz aller internen Kritik, gut aussehen.

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7385
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pilatus » 14.09.2020 - 12:13

NeusserGletscher hat geschrieben:
14.09.2020 - 09:03
Theo hat geschrieben:
14.09.2020 - 08:10
Mir und den meisten Gegnern geht es darum dass es an den meisten Orten keine Maske braucht weil da schlicht keine Übertragungen stattfinden, bewiesen sind sie ja zumindest nicht.
Das beste praktische Beispiel dafür sind die seit Wochen fortwährenden Demonstrationen in Belarus, überwiegend ohne Masken und Mindestabstand. Trotzdem liegt Belarus in der Statistik von Worldmeter weit abgeschlagen im Mittelfeld. Gemessen an den aktiven Fällen pro 10.000 Einwohner hat Belarus nur halb so viel aktive Fälle wie Masken-Deutschland. Die Menschen landen nicht wegen Corona im Krankenhaus, sondern weil sie von den Schergen des Regimes niedergeprügelt werden. Klar, jetzt müsste man diese Zahlen noch in Relation zu der Zahl der momentan wöchentlich durchgeführten Tests setzen. Das kann gerne tun, wer Zeit dafür hat.
Schön dass du grad schon selber merkst dass du Äpfel mit Birnen vergleichst. Wobei eigentlich vergleichst du eher Äpfel mit Seilbahngondeln.

Eine Maske verhindert sehr gut dass ein Superspreader superspreadet. Das ist der seit Jahrzehnten etablierte und gut untersuchte Effekt der chirurgischen Maske/der Hygienemaske. Sollten noch andere positive Effekte vorhanden sein umso besser. Get over it! :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pilatus für den Beitrag:
flamesoldier

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7385
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pilatus » 14.09.2020 - 18:46

Schweiz ist nach eigenem Massstab jetzt Risikogebiet

Mal schauen ob man die Regeln angepasst werden, sonst hat man jetzt nämlich auch wieder eine sehr unlogische Situation.

Wobei man ja eigentlich auch so weitermachen könnte. Dann gehen Auslandrückkehrer einfach weiter in Quarantäne. Damit sie sich nicht zuhause anstecken :biggrin:

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3580
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Theo » 14.09.2020 - 19:30

Ja, ich bin ein echter Scherzkeks und werde ab 10 Uhr bis 17 Uhr wieder mit Maske an meinem Arbeitsplatz stehen. Wie jeden Tag. Das mach ich aus reinem Vergnügen weil mir einfach danach ist.
Ich war auch mal am überlegen ob ich Home-Office beantrage aber irgendwie hat die Steuerung vom Doppelmayr keine Schnittstelle dafür eingebaut. Weiß der Geier warum...
Es ging mir dann keinesfalls um uns Seilbahnbediensteten sondern um ganz andere Branchen. Ich komme je nach Anlage und Betriebszeit vielleicht auf eine zusammen gerechnete Tragzeit von ca. 1.5 Stunden pro Tag. An der PB kann es durchaus das doppelte sein, aber da bin ich nicht so oft. Ansonsten stehe ich ein bisschen weiter weg als andere Jahre und lasse die Gäste soweit wie möglich selber machen und komme ihnen nur dann in die Nähe wenn es nötig ist.
Diese Möglichkeit haben aber nicht alle und ich denke halt nicht nur an mich. Die Kundschaft im Laden welche sich bisher im Geschäft selber das Maul über andere zerrissen hat macht das nun halt einfach anderswo. Das Problem wird nicht gelöst sondern höchstens verlagert. Schutzeffekt = 0. Einzig die Verkäuferin wo mit Maske im Laden stehen muss und auf ihren Verdienst angewiesen ist hat halt nichts davon. Dies nur ein Beispiel von vielen.

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2670
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1581 Mal
Danksagung erhalten: 1777 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 14.09.2020 - 19:38

Jan Tenner hat geschrieben:
13.09.2020 - 20:05
j-d-s hat geschrieben:
13.09.2020 - 18:58
Selbst das RKI geht von 15 Minuten aus bis ein Infizierter genug Viren ausgestoßen hat um jemanden zu infizieren.
Wenn diese Aussage (die natürlich so nicht und noch nicht mal so ähnlich auf der verlinkten RKI-Seite steht) stimmen würde, (...)
Ich weiß nicht wie oft er diese falsche Aussage schon trotz ebenso häufigen Hinweisen hier immer wieder gebracht hat. :roll:
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 718
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 826 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Jan Tenner » 14.09.2020 - 19:51

Pancho hat geschrieben:
14.09.2020 - 19:38
Ich weiß nicht wie oft er diese falsche Aussage schon trotz ebenso häufigen Hinweisen hier immer wieder gebracht hat. :roll:
Bei seinem anderen Evergreen "In-Sesselbahnen-kann-man-sich-nicht-anstecken" im anderen Corona-Thread steht der Counter jedenfalls bei 10, wie ein freundlicher Mod soeben mitgezählt hat.


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Martin_D und 5 Gäste