Coronavirus 2019-nCoV

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1802
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 13.01.2021 - 15:10

Die Geschichte in Jochberg ist halt echt aufgelegt. Engländer, die dort unter dem Vorwand einer Berufsausübung mehr oder weniger Urlaub machen, ausgelassen feiern, damit die aggressive Virusmutation verbreiten - das wäre genau das, was man absolut nicht gebrauchen kann.


Online
Schleitheim
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1132
Registriert: 13.10.2012 - 11:11
Skitage 18/19: 37
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Schleitheim » 13.01.2021 - 15:11

In der Schweiz werden die bestehenden Massnahmen verlängert und auch noch verschärft. Insbesondere die Verschärfung ist meiner Meinung nach schwer nachvollziehbar, wenn man die aktuelle Entwicklung in der Schweiz verfolgt.
- Die im Dezember beschlossenen Massnahmen werden um fünf Wochen verlängert. Restaurants sowie Kultur-, Sport- und Freizeitanlagen bleiben bis Ende Februar geschlossen.
- Ab dem Montag dem 18. Januar werden Einkaufsläden und Märkte geschlossen. Ausgenommen sind Läden und Märkte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten. Weiterhin möglich ist auch das Abholen bestellter Waren vor Ort. Die Regelung, dass Läden, Tankstellenshops und Kioske nach 19 Uhr sowie sonntags geschlossen bleiben müssen, kann dagegen wieder aufgehoben werden.
- An privaten Veranstaltungen dürfen maximal fünf Personen teilnehmen. Kinder werden auch zu dieser Anzahl gezählt. Menschenansammlungen im öffentlichen Raum werden ebenfalls auf fünf Personen beschränkt.
- Die Arbeitgeber sind verpflichtet, Homeoffice überall dort anzuordnen, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist.
- Wo Homeoffice nicht oder nur zum Teil möglich ist, werden weitere Massnahmen am Arbeitsplatz erlassen: Neu gilt zum Schutz von Arbeitnehmenden in Innenräumen überall dort eine Maskenpflicht, wo sich mehr als nur eine Person in einem Raum aufhält. Ein grosser Abstand zwischen Arbeitsplätzen im gleichen Raum genügt nicht mehr.
- Zudem wird die Dispensation von der Maskentragpflicht auf Wunsch der Gesundheitsdirektorenkonferenz und nach Erfahrungen im Vollzug präzisiert: Für den Nachweis medizinischer Gründe ist ein Attest einer Ärztin, eines Arztes, einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten erforderlich; ein Attest darf nur dann ausgestellt werden, wenn dies für die betreffende Person angezeigt ist.
- Besonders gefährdete Personen werden spezifisch geschützt. Dazu wird das Recht auf Homeoffice oder ein gleichwertiger Schutz am Arbeitsplatz oder eine Beurlaubung für besonders gefährdete Personen eingeführt. Für gefährdete Personen in Berufen, in denen die Schutzbestimmungen nicht umgesetzt werden können, muss der Arbeitgeber die betroffenen Arbeitnehmenden unter voller Lohnzahlung von der Arbeitspflicht befreien. In diesen Fällen besteht ein Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz.
- Das Bundesamt für Gesundheit hat heute Mittag 3001 neue Fälle gemeldet, die in den letzten Tagen positiv auf das Coronavirus getestet wurden.
- Damit liegt der 7-Tage-Schnitt bei 2884. Das sind 15 Prozent weniger als in der Vorwoche. Der Trend ist derzeit rückläufig. Experten des Bundes verweisen jedoch darauf, dass die Auswirkungen des Jahreswechsels noch nicht sichtbar sind.
- Die Positivrate im 7-Tage-Schnitt liegt aktuell bei 14.0 Prozent. Das heisst, von 100 Tests waren im Schnitt rund 14 Tests positiv. Im Vergleich zur Vorwoche ist die Positivrate damit um 3 Prozentpunkte gesunken. Das Testvolumen im 7-Tage-Schnitt liegt bei 23'905 Tests pro Tag und ist damit im Vergleich zur Vorwoche um 12 Prozent gestiegen.
- Das BAG meldet 58 neue Verstorbene. Der 7-Tage-Schnitt liegt bei 47 Verstorbenen. Das sind 26 Prozent weniger als in der Vorwoche.
- Das BAG meldet aktuell 2310 Personen, die wegen Covid-19 in einem Spital behandelt werden. Das sind 14 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die zertifizierten Intensivbetten in den Schweizer Spitälern sind aktuell zu 85.0 Prozent ausgelastet, inklusive Ad-Hoc-Betten beläuft sich die Auslastung auf 74.0 Prozent.
Quelle: https://www.srf.ch/news/schweiz/das-neu ... -januar-zu
Skitage 20/21: 41 (31×Davos-Klosters, 8×Zermatt, je 1×Saas Fee, Arosa-Lenzerheide)
Skitage 19/20: 38, Skitage 18/19: 37, Skitage 17/18: 28, Skitage 16/17: 22, Skitage 15/16: 17, Skitage 14/15: 20, Skitage 13/14: 19, Skitage 12/13: 19, Skitage 11/12: 14, Skitage 10/11: 16, Skitage 09/10: 13

Benutzeravatar
icedtea
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2676
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2651 Mal
Danksagung erhalten: 1226 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von icedtea » 13.01.2021 - 15:15

Um mal zu anderen Sportarten und dort in den Profibereich abzuschweifen; die Handball-WM beglückt im Moment auch nicht gerade :naja:

Zwei Teams (USA und Tschechien) mit 17 bzw. 18 Infizierten fallen aus und werden von Nord-Mazedonien und der Schweiz ersetzt; scheint mir die diletantischste Blase im Profisport zu werden und dass bei einem Sport, bei dem man seinem Gegenspieler regelmäßg über 60 Minuten nicht nur ins Gesicht schaut, wie ich aus eigener Erfahrung weiß :rolleyes:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: Hundseck 8)

Benutzeravatar
baeckerbursch
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1484
Registriert: 07.07.2005 - 13:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Ruhpolding
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von baeckerbursch » 13.01.2021 - 15:42

Die Ungefährlichkeit einer Sache läßt sich aber per se nicht beweisen. Wenn ich das Vorsorge- oder Vorsichtsprinzip soweit ausdehne, dass ich jedwede Handlung unter Vorbehalt der "Ungefährlichkeit" stelle, mache ich daraus eine destruktive Anweisung, die Sicherheit suggeriert wo keine sein kann. Das konterkariert den Ansatz der Vorsorge, in dem ich die Abwägung von Risiko und Nutzen pauschal und per Verordnung unter den Vorbehalt "gefährlich oder ungefährlich stelle". Das ist ein riskanter Ritt - nicht nur auf der Rasierklinge.

Man hätte damals schon verbieten müssen sich dem gefährlichen Feuer zu nähern. Ich denke dann würde es uns jetzt besser gehen, man bedenke wie viele Brandtote es in der Menschheitsgeschichte schon gab.

Benutzeravatar
Pancho
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3500
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1991 Mal
Danksagung erhalten: 2171 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 13.01.2021 - 15:47

Kapi hat geschrieben:
13.01.2021 - 15:04
Pancho hat geschrieben:
13.01.2021 - 14:07
Gemäß Vorsichtsprinzip muß die Ungefährlichkeit bewiesen werden, umgekehrt reicht ein hinreichender Verdacht.
Die Ungefährlichkeit einer Sache läßt sich aber per se nicht beweisen. Wenn ich das Vorsorge- oder Vorsichtsprinzip soweit ausdehne, dass ich jedwede Handlung unter Vorbehalt der "Ungefährlichkeit" stelle, mache ich daraus eine destruktive Anweisung, die Sicherheit suggeriert wo keine sein kann. Das konterkariert den Ansatz der Vorsorge, in dem ich die Abwägung von Risiko und Nutzen pauschal und per Verordnung unter den Vorbehalt "gefährlich oder ungefährlich stelle". Das ist ein riskanter Ritt - nicht nur auf der Rasierklinge.

K.
Es kommt auf die Definition des Begriffs „Ungefährlich“ an. Du hast mit einer Argumentation absolut recht, wenn du mit „Ungefährlich“ „komplett Risikolos“ meinst. Im strengen Wortsinn bedeutet die Vorsilbe „un“ natürlich genau das, nämlich eben ohne jegliche Gefahr.
Was ich meine (und korrekter hätte ausdrücken können) ist etwa, wenn ich sage Treppensteigen oder Autofahren ist ungefährlich, was es streng genommen natürlich nicht ist, das Restrisiko aber bekannt und akzeptiert, womöglich auch nicht eliminierbar ist.
Unter Vorsichtsprinzip verstehe ich in diesem Zusammenhang eine im Zweifel kritischere Würdigung der Risiken, die man niemals komplett eliminieren wird können, zu Gunsten von eher etwas mehr Sicherheit -
1. im Vergleich zu den Diskussionsgegnern denen mit dieser Aussage erwidert wurde.
2. immer dann wenn meine Entscheidungen das Risiko in nicht unbedeutendem Maße für andere erhöhen, nicht nur für mich.

Wo die Linie verlaufen sollte, darum ringen wir hier wie die ganze Gesellschaft.
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Den Missbrauch von bekannten Zitaten stoppen!!!

Sehenswerte Einschätzung zur Corona-Pandemie

freerider13
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1114
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von freerider13 » 13.01.2021 - 15:50

molotov hat geschrieben:
13.01.2021 - 14:50
freerider13 hat geschrieben:
13.01.2021 - 14:46
Slalom schon mal abgesagt in Kitz:
https://www.tt.com/artikel/30773076/cau ... kitzbuehel

Aus internen Kreisen konnte ich Vernehmen, dass der Mist in jochberg schlimmer sein könnte als gedacht.
Wird noch untersucht, ist noch zu früh das zu veröffentlichen. Könnte aber sehr weitreichende Folgen haben wenn’s blöd läuft...

Jan
ahhh ein Insider...


der Massentest geht OK, der deutsche Weg wäre Absage, ohne weitere Maßnahmen und dadurch natürlich auch ohne Wirkung. ahh doch wahrscheinlich würde man noch ein paar Langlaufloipen zu machen...
Insider selbst: nein.
Direkt dran: ja.

Ich würd ja gern mehr Info geben - darf ich aber halt nicht.
Ich sage nur:
Auf die Ereignisse in jochberg sollte man in den nächsten Tagen sein Augenmerk lenken. Weniger auf die Schweiz.
Auch, wenn bei beiden wohl die England Mutation für aktuelle Handlungen der Behörden (mit)verantwortlich ist...

Jan

Schneefuchs
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 729
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Schneefuchs » 13.01.2021 - 15:59

Nun ja, es ist doch wahrscheinlich beides ein Ausbruch der England-Mutation, und der in Wengen scheint der grössere zu sein.

Die England-Variante wird sich sowieso durchsetzen weil sie im Testalltag nicht unterscheidbar ist.
Durchseuchung statt Dauerlockdown!


freerider13
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1114
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von freerider13 » 13.01.2021 - 16:00

3303 hat geschrieben:
13.01.2021 - 15:09
Als Nächstes könnte jedenfalls das bayerische Bartverbot kommen....
Tatsächlich wäre das gar nicht so blöd! (Auch, wenn ich’s ziemlich scheisse fände weil selbst betroffen...)

Aber schau mal auf YouTube nach richtiger Anwendung einer FFP3 Maske aus der Zeit des ersten lockdowns.
Da findest du diverse Tutorials - auch von Fachleuten - die ganz klar sagen, dass ein Bart das ganze wirkungslos macht...

Wenn ich jetzt auf der anderen Seite den hubsi nehm, der eine Öffnung des Einzelhandels mit der neuen FFP2 Pflicht in Aussicht stellt - was tatsächlich nicht unrealistisch ist - und in der Folge auch die Skigebiete...

Funktionieren muss es halt. Und ohne Bart funktioniert es definitiv besser. Also ich persönlich bin da gerne bereit, täglich den Rasierer zu schwingen...

Jan

Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1802
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 13.01.2021 - 16:03

Das weiß auch jeder, der man bei der Armee war. ;) Da galt früher mal ein Bartverbot.

Ich tippe drauf, dass wir ab Feber generell nur mehr mit FFP2/3 Masken herumlaufen werden.

freerider13
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1114
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von freerider13 » 13.01.2021 - 16:04

Schneefuchs hat geschrieben:
13.01.2021 - 15:59
Nun ja, es ist doch wahrscheinlich beides ein Ausbruch der England-Mutation,
Ähhh, nein. Ursprünglich ja. Aber abwarten...

Benutzeravatar
Pancho
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3500
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1991 Mal
Danksagung erhalten: 2171 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 13.01.2021 - 16:14

baeckerbursch hat geschrieben:
13.01.2021 - 15:42
Man hätte damals schon verbieten müssen sich dem gefährlichen Feuer zu nähern. Ich denke dann würde es uns jetzt besser gehen, man bedenke wie viele Brandtote es in der Menschheitsgeschichte schon gab.
Nur weil etwas hinkt, ist es kein Vergleich.
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Den Missbrauch von bekannten Zitaten stoppen!!!

Sehenswerte Einschätzung zur Corona-Pandemie

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3452
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Mt. Cervino » 13.01.2021 - 17:19

christopher91 hat geschrieben:
13.01.2021 - 13:52
Das ist pures Handeln nach Panik gerade und Panik ist keine gute Entscheidungsgrundlage.
Panik ist nie ein guter aber bei den Politikern derzeit beim Treffen der Entscheidungen ein allzeit präsenter Begleiter ;).
3303 hat geschrieben:
13.01.2021 - 15:09
Als Nächstes könnte jedenfalls das bayerische Bartverbot kommen....
Das wäre sogar noch sinnvoll, denn mit Bart funktionieren die FFP2 Masken nicht...
Aber das haben viele Ärzte und Pfleger noch nicht kapiert. Ich sehen jeden Tag dutzende Ärtze und Pfleger im Krankenhaus mit normalen- Hipster-, Kraut- und sonstwas Bärten und FFP2 Masken im TV, die sich sicher geschützt bei der Arbeit fühlen, und danach wundern, wenn sie sich mit Corona angesteckt haben :roll:.
molotov hat geschrieben:
13.01.2021 - 14:24
Was sind denn die Erklärungen dafür, dass in AT die Inzidenz auf einem ähnlichen Niveau wie in De verharrt, das Krankenhauswesen aber gut damit zurecht kommt, hier zu Lande aber quasi Ende der Fahnenstange ist?
Bzw wie konnte AT mit einer Inzidenz von 500-600 jemals die Zahlen im Krankenhaus meistern? Soviel bessere Ausstattung?
Falls du mit hier zu Lande DE meinst:
Das ist gefühlte und tatsächliche Realität. In DE gab es in den letzten Monaten nie mehr als 25% Corona Patienten unter allen Intensivpatienten und es waren zu jeder Zeit noch mehr als 4500 Intensivbetten frei.
Nur weil einige Ärzte, Pfleger etc. jammern, heißt das noch lange nicht, dass wir am Ende der Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesen angelangt sind. Richtig kritische Situationen sind zum Glück noch ein Stückchen entfernt.
Was man ja z. B. in AT oder CH sieht, die ja beide mit deutlich höheren Inzidenzwerten zurecht gekommen sind. Wobei es in der CH schon an manchen Stellen haarig und eng wurde...
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
Che
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1223
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 769 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Che » 13.01.2021 - 17:24

molotov hat geschrieben:
13.01.2021 - 14:24
Nochmal eine Frage:

Was sind denn die Erklärungen dafür, dass in AT die Inzidenz auf einem ähnlichen Niveau wie in De verharrt, das Krankenhauswesen aber gut damit zurecht kommt, hier zu Lande aber quasi Ende der Fahnenstange ist?
Bzw wie konnte AT mit einer Inzidenz von 500-600 jemals die Zahlen im Krankenhaus meistern? Soviel bessere Ausstattung?
Ausßerdem der erste Lockdown bewirkte eine deutliche Senkung, jetzt ist ähnlich hier eine Seitwärtsbewegung zu sehen. Warum das? Zeigt dass nicht eher das Normalniveau von 100 bis 200 Inzidenzen im Winter?
Eine Vermutung meinerseits wäre, dass durch die vielen Schnelltests in Österreich eine viel niedrigere Dunkelziffer als in Deutschland herrscht. Reine Vermutung meinerseits, fände die tatsächliche Ursache auch spannend.

Hätte heute Vormittag einen Termin mit einem Bauleiter gehabt, der leider kurz vor Jahresende an Corona verstarb. Er hatte bis dahin keinerlei Symptome und wurde 2 Wochen vor seinem Tod positiv getestet. Ging abends früh ins Bett, weil er sich schlapp fühlte und um kurz vor Mitternacht rief die Frau den Krankenwagen, weil er so schwer atmete. Sauerstoffsättigung war miserabel und bis ins Krankenhaus hat er es nicht mehr geschafft. Heftig so ne Geschichte von jemand zu hören, mit dem man sich im Dezember noch auf der Baustelle getroffen hat.


Benutzeravatar
Pancho
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3500
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1991 Mal
Danksagung erhalten: 2171 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 13.01.2021 - 17:36

Das ist ein extrem krasser Verlauf, brutal. Wie alt war er?
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Den Missbrauch von bekannten Zitaten stoppen!!!

Sehenswerte Einschätzung zur Corona-Pandemie

Benutzeravatar
Pancho
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3500
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1991 Mal
Danksagung erhalten: 2171 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 13.01.2021 - 17:40

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Den Missbrauch von bekannten Zitaten stoppen!!!

Sehenswerte Einschätzung zur Corona-Pandemie

Benutzeravatar
Che
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1223
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 769 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Che » 13.01.2021 - 17:46

Pancho hat geschrieben:
13.01.2021 - 17:36
Das ist ein extrem krasser Verlauf, brutal. Wie alt war er?
74, deshalb wurde er überhaupt getestet. Seine Frau arbeitet in einem Pflegeheim und wurde deshalb positiv getestet, er dann weil er in Quarantäne musste und zur Risikogruppe gehört.

Das ist ja auch wieder etwas, was unsere Inzidenz in DE unten hält. Wäre er nicht der Risikogruppe zugehörig, hätte er nur in Quarantäne gemusst und wäre ohne Symptome nie positiv getestet worden.

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3741
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Theo » 13.01.2021 - 18:14

Bzw wie konnte AT mit einer Inzidenz von 500-600 jemals die Zahlen im Krankenhaus meistern? Soviel bessere Ausstattung?
Wahrscheinlich weil man eine andere Alterstruktur der Infizierten hatte und man es im Gegensatz zu D und CH in A von den Pflegeheimen ferngehalten hat. Das würde auch wieder zum Bekannten von Che passen weil da die Frau ja auch im Pflegeheim arbeitet. Wie viele Bewohner waren denn dort Infiziert bevor man geschnallt hat dass es da ist?

Tyrolens
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1802
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 13.01.2021 - 18:17

War bei meinem Nachbarn auch so. Der war bei ähnlichem Alter noch als Bodenleger selbständig. Zwischen seinen ersten Symptomen und der Intensivstation lagen drei Tage.

j-d-s
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3927
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von j-d-s » 13.01.2021 - 19:17

Theo hat geschrieben:
13.01.2021 - 18:14
Bzw wie konnte AT mit einer Inzidenz von 500-600 jemals die Zahlen im Krankenhaus meistern? Soviel bessere Ausstattung?
Wahrscheinlich weil man eine andere Alterstruktur der Infizierten hatte und man es im Gegensatz zu D und CH in A von den Pflegeheimen ferngehalten hat. Das würde auch wieder zum Bekannten von Che passen weil da die Frau ja auch im Pflegeheim arbeitet. Wie viele Bewohner waren denn dort Infiziert bevor man geschnallt hat dass es da ist?
Über die Hälfte der Todesopfer der 2. Welle in Ö waren in Pflegeheimen zu verzeichnen: https://www.wienerzeitung.at/nachrichte ... erter.html

In D mit "bis zu zwei Drittel" sogar noch mehr: https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... en,SIlWiMa

Von daher muss man der Politik definitiv vorwerfen, dass man über den Sommer und trotz Vorhandensein von Schnelltests es nicht geschafft hat, die Bewohner von Pflegeheimen zu schützen.

In Anlehnung an die Diskussionen in Ö um das "Eintrittstesten" und "Freitesten" finde ich es übrigens skandalös, dass in D nach wie vor Personal und Bewohner in Pflegeheimen bis heute wohl nur 2 mal pro Woche getestet werden - bei einer Aussagekraft der Schnelltests von allerhöchstens 48 Stunden. Dementsprechend muss man diese Tests dann eben täglich oder notfalls alle 2 Tage machen.
Stattdessen will man in Ö jetzt offenbar die Testkapazitäten für Hotels (kein nennenswertes Infektionsrisiko) und viele tausend Menschen die kaum gefährdet sind verwenden (eben mit dem Eintrittstest) anstatt in den Pflegeheimen konsequent zu testen, wo es wirklich was bringt.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF
Saison 20/21 [0]: ...


christopher91
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6766
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2971 Mal
Danksagung erhalten: 762 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von christopher91 » 13.01.2021 - 20:40

In Jochberg bisher 900 Tests, alle negativ. Irgendwie ist das doch alles spanisch?

Kretschmer in Sachsen als Bundesland das die höchsten Inzidenzen hat will im Februar übrigens Friseure und Kosmetikstidios öffnen.
Aber die Skisaison canceln, voll logisch!
https://www.freiepresse.de/nachrichten/ ... el11294070

Johnson und Johnson Impfstoff wird wohl ca. Ende Februar zugelassen:
https://rp-online.de/panorama/coronavir ... d-55658073

tauernjunkie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 220
Registriert: 12.11.2019 - 20:43
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 20
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von tauernjunkie » 13.01.2021 - 21:10

Mt. Cervino hat geschrieben:
13.01.2021 - 10:44
Ich halte die ÖPNV Nutzung für viel risikoreicher, Hier sitzt man zwischen wenigen Minuten bis mehrere Stunden dicht neben anderen Leuten und es gibt keine Kapazitätsbeschränklungen, so dass Züge, Busse, Trams oft auch überfüllt mit vielen dicht gedrängten Menschen unterwegs sind.
Wer aktuell freiwillig den ÖPNV nutz obwohl er ein Auto besitzt, handelt meiner Meinung nach fahrlässig und nimmt den Leuten die Chance, die kein Auto besitzen, mit geringen Ansteckungsrisiko den ÖPNV zu nutzen.
Insofern ist die FFP2 Pflicht im ÖPNV sicherlich eine gute Maßnahme, kommt aber leider wieder mal viel zu spät.
Und der Bund der Steuerzahler kritisiert, dass das Angebot im Öffentlichen Verkehr in nahezu vollem Umfang aufrechterhalten wird, bzw. 2021 an manchen Stellen sogar ausgeweitet wurde, obwohl man nicht viel mehr als ein Haufen warme, trockene, grell erleuchtete Luft durch die Gegend gondelt.

Dann reden wir hier nur vom ÖPNV. Was ist aber mit dem SPFV? Auch im Bereich der Bahnhöfe und Haltestellen gilt die Maskenpflicht.
Wenn die FFP2-Masken für eines gerade nicht geeignet sind, dann dafür, sie stundenlang ununterbrochen zu tragen.
"Ein Virus macht an den Grenzen nicht halt." Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit am 12.02.2020

Benutzeravatar
Tobi-DE
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 609
Registriert: 07.04.2016 - 21:35
Skitage 18/19: 13
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tobi-DE » 13.01.2021 - 21:34

christopher91 hat geschrieben:
13.01.2021 - 20:40
In Jochberg bisher 900 Tests, alle negativ. Irgendwie ist das doch alles spanisch?

(...)
Wer kann sich noch an den "Superspreader" aus Garmisch erinnern? Skandalöser, unverantwortlicher Ausländer!

Ach ne, hat keinen angesteckt.

https://www.ovb-online.de/weltspiegel/b ... 79914.html
19/20 [13]: Sölden 1x - H'tux 2x - Nauders 6x - Kaltenbach 1x - Hochzeiger 1x - Rifflsee 1x - Pitztal Gletscher 1x
18/19 [13]: Garmisch Classic 1x - Kaunertal 1x - Sudelfeld 6x - Nauders 2x - Hochoetz 1x - Venet 1x - Spitzingsee 1x
17/18 [33+1]: Hintertux 4x - Kaunertal 5x - Sudelfeld 18x - Spitzingsee 2x - Flutlicht-Ski Spitzingsee 1x - Ellmau 1x - Hochzeiger 1x - Fendels 1x - Nauders 1x
16/17 [29+1]: Hintertux 6x - Kaunertal 5x - Sudelfeld 13x - Spitzingsee 3x - Flutlicht-Ski Spitzingsee 1x - Zell am Ziller 1x - Kitzsteinhorn 1x

molotov
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4828
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 303 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von molotov » 14.01.2021 - 08:11

Angeblich steht nach lockdown light, lockdown und lockdown hard nun der Lockdown ultra oder wie auch immer...
Quelle swr1
Vorlage sind angeblich die Zahlen aus Irland...
vielleicht sollte man der bitteren Wahrheit einfach ins Auge sehen.

Kleiner Schwank zum Schluss zum Thema gut gedacht ist nicht gut gemacht, würde hier zur FFP2-Pflicht passen ;)
Mein Kollege hat nen Schwager der aus Palästina kommt: dort sind Taxen ein weit verbreitetes Transportmittel, aber eben auf anderem Niveau wie bei uns, auch sehr günstig, vielleicht wie in Südostasien die TukTuks.
Auch dort herrscht Maskenpflicht, laut Gesetz wohl chirurgische Masken, Ergebnis: Der Taxifahrer hat einen Satz, den die Fahrgäste lustig durch tauschen, denn Gesetz ist Gesetz....
Denke die FFP2 Pflicht ist ähnlich sinnig, wenn ich anschaue wie viele ihre Stoffmasken ewig verwenden, oder auch die chirurgischen Einmalmasken, dann sind die Dinger innerhalb kürzester Zeit beim Eigenschutz nutzlos, und der Fremdschutz ist ja von Anfang an bei oftmals schlechter Passform nicht besser sondern eher schlechter.
Zuletzt geändert von molotov am 14.01.2021 - 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Touren >> Piste

Online
hch
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1219
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 18/19: 101
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von hch » 14.01.2021 - 08:18

molotov hat geschrieben:
14.01.2021 - 08:11
Angeblich steht nach lockdown light, lockdown und lockdown hard nun der Lockdown ultra oder wie auch immer...
Quelle swr1
Vorlage sind angeblich die Zahlen aus Irland...
vielleicht sollte man der bitteren Wahrheit einfach ins Auge sehen.
Ein Interessanter Artikel hier:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epd ... /eci.13484

beobachtet übrigens, dass "Lockdown"-artige Beschränkungen wirkten, aber sehr starke Beschränkungen eher kontra-Produktiv in der Praxis kontraproduktiv waren.

molotov
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4828
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 303 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von molotov » 14.01.2021 - 08:28

hch hat geschrieben:
14.01.2021 - 08:18
molotov hat geschrieben:
14.01.2021 - 08:11
Angeblich steht nach lockdown light, lockdown und lockdown hard nun der Lockdown ultra oder wie auch immer...
Quelle swr1
Vorlage sind angeblich die Zahlen aus Irland...
vielleicht sollte man der bitteren Wahrheit einfach ins Auge sehen.
Ein Interessanter Artikel hier:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epd ... /eci.13484

beobachtet übrigens, dass "Lockdown"-artige Beschränkungen wirkten, aber sehr starke Beschränkungen eher kontra-Produktiv in der Praxis kontraproduktiv waren.

Habs jetzt ehrlich gesagt nicht gelesen, mal in ner ruhigen Minute, vielleicht kannst du ne Kurzzusammenfassung geben.
Ich sag ja: fragt auch mal nen Psychologen...
Touren >> Piste


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Skilot und 14 Gäste