Bausommer Kitzbüheler Horn 2018


Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbühler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 28.05.2018 - 23:03

rajc hat geschrieben:
28.05.2018 - 18:58
Seit wann heißt die Brunnenfeldbahn eigentlich Brunelle?
Die Bahn hieß zuvor schon Brunellenfeldbahn und nicht Brunnenfeldbahn. Der Name Brunellenfeld bezeichnete wohl eine Wiese / Almfläche, auf der verbreitet die Pflanze "Kleine Braunelle" oder auch Brunelle (Prunella vulgaris) wächst. -> Wikipedia
Wenn jetzt das -feld weggelassen wird, dann bekommt die Bahn halt einen von dieser Pflanze abgeleiteten Namen; gibt es ja auch schon in der Nähe, z.B. Alpenrosenbahn. Gefällt mir allemal besser als die idiotischen X-presse, -Jets und andere Namens-Fehlgriffe.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbühler Horn 2018

Beitrag von Tirolbahn » 28.05.2018 - 23:17

rajc hat geschrieben:
28.05.2018 - 18:58
Seit wann heißt die Brunnenfeldbahn eigentlich Brunelle ?

http://www.seilbahn.net/sn/index.php?i= ... =agh586zyf
Ich denke, dass es mit der Aussprache bzw. besseren Einprägung ins Gedächtnis zusammenhängt.
Wurde schließlich in Kitz letztes Jahr bei der Jufen auch schon so gehandhabt:
Aus Jufenalm wurde Jufen

Benutzeravatar
_RGTech
Massada (5m)
Beiträge: 106
Registriert: 17.06.2012 - 14:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbühler Horn 2018

Beitrag von _RGTech » 31.05.2018 - 17:14

Schöne Gondel, wirklich! Zwar irgendwie seltsam, nach den jetzt langsam einheitlich designten FBMs für eine, bzw. höchstens eine Handvoll ggf. noch zu ersetzende (Fleck/Gauxjoch/evtl. HKB?), Bahnen einen Designwechsel vorzunehmen. Aber die Sitze fand ich schon an der Brunn gut, höchstens etwas dünn wegen der Sitzheizung, und damit abnutzungsgefährdet. Oben mehr Breite ist in Sachen Helme und Ski/Boards in der Kabine aber immer zu bevorzugen.
Passt aber auch gut zu den neuen Stationsdesigns, wie am Jufen ja bereits eingesetzt.
Tirolbahn hat geschrieben:
28.05.2018 - 23:17
Wurde schließlich in Kitz letztes Jahr bei der Jufen auch schon so gehandhabt:
Aus Jufenalm wurde Jufen
Wobei das "-alm" eh nur im Pistenplan stand. Bei "Bahn" oder "Lift" war man sich dafür uneinig.
viewtopic.php?p=5132026#p5132026

Benutzeravatar
sorti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 264
Registriert: 15.07.2010 - 14:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kitzbühel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbühler Horn 2018

Beitrag von sorti » 01.06.2018 - 15:44

Inzwischen wurde mit der Schneeanlage ins Raintal begonnen. Auch wurde ein provisorischer Hubschrauberlandeplatz für die Stützenmontage errichtet:
Bild
Signatur in Arbeit...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 08.06.2018 - 16:46

Bei den Talstationen der 3 Lifte in der Trattalmmulde ist jetzt ein Lagerplatz für Baumaterial für Beschneiungsanlagen, hauptsächlich Rohreitungen verschiedener Durchmesser, angelegt worden. Ob das alles im Bereich der Trattalmmulde verbaut wird, oder ob ein Teil davon weiter Richtung Raintal transportiert wird, weiß ich nicht.
Bild
Bild
Dieses Bild in hoher Auflösung.
Angeblich soll nächste Woche mit dem Abbau der Stützen im Raintal begonnen werden.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4497
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von kaldini » 09.06.2018 - 20:53

Leider konnte ich den Betreff nicht ändern, deshalb alles hierher verschoben.
Leider kein echter Skifahrer.

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 09.06.2018 - 21:32

Danke fürs Umbenennen. Der Name Kitzbühler (ohne e) Horn findet sich sogar in der "offiziellen" tirisMaps-Karte, und zwar als Bezeichnung für die Skigebietsgrenzen. Das Bild ist mal ein Versuch, ob der exportierte Link zum Kartenbild permanent wird, oder ob er nach Ende der tiris-Session erlöscht. Blaue Linie=Skigebietsgrenzen, orange=Skipisten.
Bild

Edit: Der Link scheint schon ins Nichts zu zeigen. Preisfrage: Darf ich das aus tiris (Tiroler Rauminformationssystem) exportierte Kartenbild, Copyright Land Tirol, hier als Bild zeigen?
tmap_master_1528574159901_89060.png
Karte Horn mit Skigebietsgrenzen und Pisten

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 12.06.2018 - 21:42

Ein paar Bilder vom Lagerplatz der Sessel der Raintal- und der Brunellenfeld DSB. Die liegen jetzt mit großer Sorgfalt, ich möchte schon fast sagen liebevoll, arrangiert auf dem Parkplatz westlich der Fleckalmbahn Talstation. Auf der Webseite Daten und Fakten Sesselverkauf steht zwar
Selbstabholung in Kitzbühel (genauer Standort wird noch bekannt gegeben, Abholung voraussichtlich ab 01. Juli)
Ich gehe aber davon aus, dass dies der "genaue Standort" bleibt.
Bild
Damit niemand durch das Bild in die Irre geführt wird: Fleckalmbahn ist noch nicht in Betrieb, Sommerbetrieb ab Samstag, 16. Juni.
Bild
Entsprechend der Anlieferungsreihenfolge liegen westlich die ca. 210 Brunellenfeld-Sessel und näher bei der Station die ca. 252 Raintal-Sessel.
Bild
Bild
Echt saubere Arbeit :respekt:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 13.06.2018 - 21:03

Einige Bilder vom 12. Juni. Wie schon gezeigt, sind die Sessel der beiden DSBs abgenommen und bei der Fleckalm-Talstation gelagert. Weitere Arbeiten an den alten Bahnen sind noch nicht sichtbar. In der Bergstation der Raintal-DSB wird der Abbau des Antriebs vorbereitet (Öl ablassen). Auf der Brunellen-Trasse sind jetzt alle Stützenstandorte und die Lagen der Ein-/Ausfahrtsstützen der Stationen mit Pflöcken markiert.
Lage der Einfahrtsstütze der Bergstation:
Bild
Ziemlich nahe an der Station der Pendelbahn:
Bild
Nächste Stütze unterhalb:
Bild
Stütze 9:
Bild
Von unten:
Bild
Stütze 6 neben der Straße:
Bild
Lage der Talstation:
Bild
Bild

Bei der Raintalbahn waren oben auch schon die Stützenmarkierungen vorhanden:
Standort der markanten 3 Stützen (8, 9, 10), die auch in der Visualisierung der Bergbahn AG zu sehen sind:
Bild
Vordere Stütze der Raintal-Bergstation:
Bild

Ich vermute, dass auch die weiteren Standorte im Raintal bereits markiert waren und hatte eigentlich vor, das Stück bis zum voraussichtlichen Standort der neuen Talstation -ist jetzt ja nicht mehr weit- :sniff: noch runter zu laufen, hab mir das aber angesichts der hinter Kirchberg dräuenden weißen Regenwand dann verkniffen. Nach der Beschreibung auf der Bergbahn-Webseite (400 m von der Oberen Raintalalm, 1460 m Höhe, Beginn des langen Skiwegs) kommt eigentlich nur der im folgenden Bild vom 13.5 eingezeichnete Standort in Frage:
Bild

So hab ich nur noch ein paar Bilder von den Grabarbeiten für die Schneianlage im oberen Bereich der Raintalpiste gemacht und bin dann mit der Horn-EUB ins Tal gefahren:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 20.06.2018 - 20:15

20. Juni: Im Raintal ist das Seil schon in den letzten Tagen abgezogen worden. Heute wurde das von Firma Kogler für die Brunellenfeld-DSB erledigt. Ich hab einige Zeit zugeschaut und davon auch Bilder und Videos. Liefere ich bei Gelegenheit nach. Am Nachmittag bin ich ein bisschen in den Südhängen des Raintals rumgestiegen, um einen günstigen Ort für Bilder vom zukünftigen Talstationsstandort zu finden. Das Gelände auf der Südseite des Raintals ist nichts für Genusswanderer, teilweise mit Felsabbrüchen durchsetzter Steilwald, aber was tut man nicht alles, um an informative Bilder zu kommen.
Heute wurde der Talstationsstandort eingemessen, u.a. war von der Baufirma Rieder ein mit "Vermessung" beschriftetes Fahrzeug dort. Der Ort stimmt ziemlich genau mit dem überein, den ich schon neulich anhand der Entfernungs- und Höhendaten skizziert hatte.
Bild
Bild
Bild
Bild
Von anderem Standort weiter oben (westlich) in der Raintal-Südseite:
Bild
Wenn man genau hinschaut, sieht man im rechten Bildteil die roten Markierungspflöcke für die Stationslage:
Bild
Als Appetithappen ein Bild von der schon ziemlich fortgeschrittenen Demontage der Brunellenfeld-Talstation, aufgenommen beim Runterfahren mit der Horn-EUB:
Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2466
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Zottel » 20.06.2018 - 20:43

Super Doku, danke dafür!

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von freerider13 » 21.06.2018 - 10:40

Danke für die Bilder! 8)

Aber leider muss ich sagen: Saublöder Standort... :surprised: Fallen tatsächlich fast alle Abfahrtsmöglichkeiten von der Hornköpflseite aus weg... Da hätten die Kitzbüheler Ihre 1450m - Grenze mal nicht so in Stein meißeln sollen, finde ich. Sehr Schade.

Jan

Benutzeravatar
sorti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 264
Registriert: 15.07.2010 - 14:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kitzbühel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von sorti » 21.06.2018 - 12:21

Von der Brunellenfeld-Bergstation steht auch nimmer viel:
Bild
Signatur in Arbeit...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1246
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 21.06.2018 - 23:12

Talabfahrer hat geschrieben:
20.06.2018 - 20:15
Das Gelände auf der Südseite des Raintals ist nichts für Genusswanderer, teilweise mit Felsabbrüchen durchsetzter Steilwald, aber was tut man nicht alles, um an informative Bilder zu kommen.
So ist es. Die "Arbeit" als Baustellenreporter ist kein Zuckerschlecken..
freerider13 hat geschrieben:
21.06.2018 - 10:40
Aber leider muss ich sagen: Saublöder Standort... :surprised: Fallen tatsächlich fast alle Abfahrtsmöglichkeiten von der Hornköpflseite aus weg... Da hätten die Kitzbüheler Ihre 1450m - Grenze mal nicht so in Stein meißeln sollen, finde ich. Sehr Schade.
Vlt kommt man den Freeridern ja entgegen und baut von der bisherigen Talstation einen einfachen Rückbringer in Form eines SLs...

MarkusW
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 842
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von MarkusW » 22.06.2018 - 00:04

Eher kann man wohl ans Christkind glauben...
Der (blöde) Talstationsstandort ist der Tatsache geschuldet, dass man sich mit dem Grundbesitzer nicht einig werden konnte.
Das mit den 1450m dagegen ist nur (imho ziemlich albernes) Marketing-Blabla.

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von freerider13 » 22.06.2018 - 13:38

MarkusW hat geschrieben:
22.06.2018 - 00:04
Eher kann man wohl ans Christkind glauben...
Der (blöde) Talstationsstandort ist der Tatsache geschuldet, dass man sich mit dem Grundbesitzer nicht einig werden konnte.
Das mit den 1450m dagegen ist nur (imho ziemlich albernes) Marketing-Blabla.

Auch das glaube ich nicht...
Die Talstation hätte man an der Straße ja nur eine Kurve weiter unten bauen müssen in gerader Linie weiter - dann wäre das erledigt.
Wenn ich diese tirisMaps Darstellung aus dem News-Topic so durchklicke, dann ist das weder anderes Gemeindegebiet, noch die Skigebietsgrenze, noch - laut Kataster - ein anderer Grundstückseigentümer.

Ich fürchte, da haben die Theoretiker wirklich nur an diese Höhengrenze gedacht. Ohne zu berücksichtigen, dass die Hälfte der Freeridemöglichkeiten ins Raintal für die meisten einfach mal wegfällt. Und noch dazu die - gemessen an der Lawinengefahr - ungefährlichere Hälfte. Obwohl das Raintal ja GERADE bei den Freeridern beliebt war...

Ich - für mich persönlich - mochte die andere Raintalseite noch nie besonders. Für die bisherige Piste hab ich schon unter 2 min. gebraucht bei freier Fahrt - bei der verkürzten ists jetzt wohl nicht mal mehr 1min.
Da die Hornköpflvarianten wegfallen ist für mich das Raintal definitiv nicht mehr interessant. Stocklangweilig. Und nachdem der Rest vom Horn inzwischen leider völlig "zerbombt" ist weil nicht mehr viel übrig ist an Möglichkeiten ist das Horn damit insgesamt uninteressant für mich.

Schade. Hättens den Berg mal so gelassen wie er war und nie erst mit der Beschneiung angefangen. Fürchte, mit den jetzigen Auswüchsen werden sie am Ende weniger Leute da oben haben als vorher. Die bisherigen Kundengruppen - die einheimischen Naturschneeliebhaber und die Freerider - haben sie zumindest jetzt in Gänze vergrault. Ob sich das durch Familien kompensieren lässt... Ich bezweifle es.


Schöne Grüße,
Jan

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

skilift kirchdorf
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 21.06.2018 - 21:37
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von skilift kirchdorf » 22.06.2018 - 18:18

ich versuche gerade meiner tante die das grunstück neben der Talstation hat einzureden das es doch besser ist :nein: :sauer: :sniff: :sleep:

Online
Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2425
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Lord-of-Ski » 22.06.2018 - 21:59

GIFWilli59 hat geschrieben:
21.06.2018 - 23:12
Talabfahrer hat geschrieben:
20.06.2018 - 20:15
Das Gelände auf der Südseite des Raintals ist nichts für Genusswanderer, teilweise mit Felsabbrüchen durchsetzter Steilwald, aber was tut man nicht alles, um an informative Bilder zu kommen.
So ist es. Die "Arbeit" als Baustellenreporter ist kein Zuckerschlecken..
Du willst aber jetzt bitte nicht das Raintal mit deiner Flachlandbaustelle vergleichen?
ASF

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 22.06.2018 - 23:56

Also mal bitte nicht übertreiben. Im Großen und Ganzen sind ja die Baustellen am Horn durch die beiden Seilbahnen zum Gipfel bzw. zum Alpenhaus recht bequem zu erreichen; ins Raintal ist es auf der Straße über die Hornköpfl-Hütte auch nur ein harmloser Spaziergang und in den Raintal-Flanken braucht man ja nicht jeden Tag herumzusteigen. In den letzten Tagen hat jetzt aber die Bautätigkeit Fahrt aufgenommen. Darauf weist jetzt auch die Bergbahn-AG die Horn-Besucher auf einem Info-Plakat hin, das an allen Stationen und auch an der Talstation der Horn-EUB aushängt:
Bild

Ich habe erst mal noch ein paar Bilder vom Mittwoch, 20. Juni nachzutragen, an dem die Leute des Kogler-Montageteams mit mehreren Kran-LKWs und verschiedenen Seilwinden zum einen das Seil der Brunellenfeld-DSB abgezogen und zum anderen ziemlich flott die Brunellenfeld-Talstation demontiert haben.
Witzig war die an der Seilscheibe "festgebissene" Sicherheitsbremse:
Bild
Die wurde dann mit der Scheibe zusammen auf den Schrotthaufen neben der Station befördert:
Bild
Fertig zum Abtransport der Dieselmotor plus Ölpumpe des Notantriebs:
Bild
Das Abziehen des Förderseils ist eine eigene Kunst.
Bild
Mit einem angespleißten Hilfsseil wird der Gegenzug mit einer zweiten Bremswinde, die man hinten vor dem Zaun sieht, reguliert:
Bild
Auf der Seiltrommel erkennt man nach dem vollständigen Abziehen noch den provisorischen Spleiß mit dem das Gegenseil verbunden war.
Bild
Auch das dicke Seil zwischen dem Gewicht im Spannschacht und dem Spannwagen wurde auf eine Trommel gewickelt und dann auf einen LKW verladen. Macht einfach Spaß zuzuschauen, wie pfiffig und sicher die Kogler-Monteure die tonnenschweren Lasten bewegen. Darauf, dass man zum Rausziehen der Trommelachse mal schnell den Kran vom Nachbar-LKW hernehmen kann, muss man erst mal kommen.
Bild
Ziemlich gestaunt habe ich auch über die schnell gebastelte Seilverbindung zum Abziehen des Gegenseils. Dieser "Knotentrick" ist zwar naheliegend, aber dass das dann problemlos über die Rollen läuft, hätte ich nicht geglaubt.
Bild
Bild
Bild
Bild

Auf dem Weg Richtung Raintal waren am Lagerplatz in der Trattalmmulde auch schon erste Bauteile für die Stützenfundamente der 10-EUB zu sehen.
Bild

Heute war ich wieder oben, wobei ich nur vom Alpenhaus zum Gipfel spaziert bin. War aber sehr interessant, weil heute die Stützen der Brunellenfeld-DSB "gefällt" wurden. Beim Rauffahren mit der Horn-EUB war zu sehen, dass von der Brunellenfeld-Talstation nicht mehr viel übrig war. Mauracher erledigt das in bewährter Weise:
Bild
Analog dazu das heutige Bild von der Bergstation:
Bild

Weitere Bilder vom Stützen-Fällen reiche ich nach.
Bild
Ein Video davon gibt's auch:

Direktlink

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Tirolbahn » 10.07.2018 - 16:56

War gestern zwischen Alpenhaus und Bichlalm unterwegs.
Passende Fotos für diesen Thread habe ich angefügt
Dateianhänge
IMG_20180709_094338.jpg
Talstation Brunelle
IMG_20180709_151452.jpg
Talstation Brunelle
IMG_20180709_141252.jpg
Die Raintal-Stützen wurden bereits entfernt
IMG_20180709_143911.jpg
Heftige Erdarbeiten im Raintal, Tal+Bergstation stehen noch
IMG_20180709_141345.jpg
Zoom
IMG_20180709_143930.jpg
Zoom

rajc
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1592
Registriert: 30.08.2008 - 23:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von rajc » 10.07.2018 - 18:40

Danke für die Bilder,
Jetzt dürfte klar sein wo die Talstation von Raintal ist wobei das schon ein gewaltiger Eingriff wird und sicher nur suboptimal ist.
Skitage in 2011/12: 4 x Obertauern 8 x Kitzbühel 2 x Skiwelt 2x Stuhleck 2x Semmering/ Hirschenkogel
1 x Haus/Schladming 1 x Reiteralm/Hochwurzen 1 x Radstadt/Zauchensee/Flachauwinkel/Kleinarl
Skitage in 2012/13:5x Obertauern 1x Skijuwel 1x St. Johann/T 1x Steinplatte 1x Fieberbrunn 3 xSkiwelt 4x Kitzbühel 2x Stuhleck 1x St. Corona
1 x Mönichkirchen , 2 x Hirschenkogel , 1 x Schladming , 2x Reiteralm
Skitage in 2013/14:8x Obertauern 11xBad Hofgastein 3x Schladming 2xMönichkirchen 2x Semmering 1x Stuhleck 2xSt. Corona 1x Großeck 1x Zauchensee
Skitage in 2016/17: 13x Bad Hofgastein 2x Hochkönig 1x Lackenhof /Ötscher 1 X Gemeindealpe 1 x Hochkar 1x Stuhleck 6xFlachau 1x Katschberg 1x Obertauern 8 x Kitzbühel 1xSaalbach 1x Hochfilzen 1 x Wildkogel 3x Skiwelt

Sunnydeath
Massada (5m)
Beiträge: 54
Registriert: 07.05.2014 - 21:38
Skitage 17/18: 91
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Sunnydeath » 12.07.2018 - 14:54

Ich war Heute oben am Horn um mal den aktuellen Fortschritt festzuhalten. Die Einschränkung der Besucher am Gipfel, wo beide Bergstationen sein werden, ist schon enorm.


Neue Bergstation Brunelle
IMAG0678.jpg
IMAG0678.jpg (105.08 KiB) 1402 mal betrachtet
Neue Bergstation Raintal
IMAG0679.jpg
IMAG0679.jpg (65.72 KiB) 1402 mal betrachtet
Ehemalige Bergstation Raintal
IMAG0680.jpg
IMAG0680.jpg (55.75 KiB) 1402 mal betrachtet
Standort Talstation Raintal
IMG_0641.JPG
IMG_0641.JPG (154.82 KiB) 1402 mal betrachtet
Abmontierte Stützen des alten Raintal
IMG_0642.JPG
IMG_0642.JPG (162.63 KiB) 1402 mal betrachtet

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Tirolbahn » 18.07.2018 - 23:08

Es gibt wieder ein Bautagebuch seitens der Bergbahn AG (so wie auch im letztem Jahr mit Jufen).
https://www.kitzski.at/de/neu-ab-winter ... intal.html
Zu finden im unteren Bereich der Webseite

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 19.07.2018 - 01:20

Also, wenn die paar Bildchen von der Bergbahn AG ein "Bautagebuch" sein sollen, dann muss ich doch wohl selber ein bisschen tiefer in meine eigene Bildersammlung greifen. Ich bin da im Rückstand, weil ich die Bilder vom Abbau der Stützen am Brunellenfeld und den Erd- und Abrissarbeiten im Raintal bisher unterschlagen habe, aber ich kann die ja noch nachschieben. Um aktuell zu werden, zeige ich jetzt erst mal Bilder vom Mittwoch, 18.7, Nachmittag. Da gab es beim Hochlaufen vom Alpenhaus zum Gipfel doch einiges zu sehen:

In der Nähe der Brunellen-Talstation wird noch eine Grube für ein Stützenfundament ausgehoben. Weiter oben ist das weitgehend schon passiert und die untere Betonschicht ist schon eingebracht.
Bild
Ein Stück weiter oben.
Bild
Für die Stütze direkt neben der Gipfelstraße ging das mit dem Aushub etwas zäh. Dort waren am Mittwoch Mitarbeiter einer Spezialfirma aus dem Pongau damit beschäftigt, mittels Bohrgerät ein bisschen Nachilfe zur Lockerung in den Boden einzubringen:
Bild
Nach Abzug der Touristen sollte das am späten Nachmittag dann wirksam gemacht worden sein.
Bild
Bild
Im Raintal wird jetzt an vielen Stellen gearbeitet. Im ziemlich steilen Hang oberhalb der Zufahrt zur neuen Talstation wird an Lawinenverbauungen gearbeitet. Davon hab ich auch Photos, die ich mal nachreichen werde.
Bild
Weiter westlich wird Fels für einen Stützenstandort abgetragen:
Bild
Der Kabel- und Leitungskanal entlang der Piste ist oben fertig und wird jetzt oberhalb der oberen Raintalalm weiter Richtung Talstation gebaut.
Am Beginn des Kabelgrabens sind, wenn ich richtig gezählt habe, 9 Elektrokabel zu sehen.
Bild
Bild
Damit das anplanierte Erdreich auch wieder schön einwächst, kommt bewährtes Düngematerial zum Einsatz.
Bild
Auf dem Telephoto ist zu sehen, dass von der alten Talstation nicht mehr viel übrig ist.
Bild
Bereich der neuen Talstation; auch dort wird mit der Fundamentierung begonnen. So wie das ausschaut, kommt dort mindestens neben der Station noch ein Bahnhof hin. In den Infos der Bergbahn AG wird ja dieser Talstationsbereich schamhaft totgeschwiegen.
Bild
Die Gebäude der alten Raintal-Bergstation sind bisher stehen geblieben. Unterhalb der Bergstation wurden aber die Stützenfundamente ausgegraben.
Bild
Bild
Im mittleren westlichen Hangbereich wird ziemlich großflächig Fels abgetragen. Wenn ich richtig zähle, müsste dort Stütze 6 hinkommen. Stütze 7 sollte dann am Fuß des Gipfelsteilhangs stehen und von dort geht es dann in einem langen, ziemlich steilen Spannfeld zu den 3 Stützen an der Geländekante nahe der zukünftigen Bergstation.
Bild
Bild
Im mittleren Teil der Brunellenbahn sind die Fundamente schon mit dem Ring zur Stützenbefestigung eingeschalt.
Bild
Das wird vor dem Einbetonieren nochmal mit hoher Präzision mm-genau eingemessen.
Bild
Die großen Häufen an Aushubmaterial zeigen, welch massiven Fundamentplatten unter die Stützen kommen.
Bild
Bild
Teilweise wird das Aushubmaterial von der alten Brunellenfeld-Bergstation und den alten Stützen östlich der bisherigen Piste zur Aufschüttung verwendet.
Bild
Von unten sieht man nicht viel von der Baustelle.
Bild
Die Baustelle der Brunellen-Bergstation passt gerade so zwischen Gipfelhaus und Pendelbahnstation. Die Station kommt in einen Betontrog, wird dann aber nach Verfüllung mit einem Teil des Aushubmaterials wenig auffällig zwischen den benachbarten Gebäuden stehen und auch dem Gipfelhaus nicht die Aussicht wegnehmen. Schaut nach einer ordentlichen Lösung aus. Aber wir sind hier ja auch nicht am Innsbrucker Olympiaberg.
Bild
Bild
Bild
Wenn es gelingt, da auch noch Platz für den Beton zu finden, dann sollte das recht haltbar werden.
Bild
So wie das jetzt ausschaut, wird die zukünftige Raintal-Bergstation ein gutes Stück tiefer als das Gipfelhaus stehen, so dass man von der Gipfelhaus-Terrasse über das Stationsdach drüberschauen kann.
Bild
Bild
Am Speicherteich unter dem Hornköpfl ist ein Lagerplatz eingerichtet worden, an dem schon Bauteile für die Raintal-EUB lagern.
Bild
Noch ein Panoramabild vom Fuß des Sendemasts:
Bild

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1888
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bausommer Kitzbüheler Horn 2018

Beitrag von Talabfahrer » 22.07.2018 - 23:43

Am 22.6. hatte ich geschrieben:
Weitere Bilder vom Stützen-Fällen reiche ich nach.
Bisher war das ein leeres Versprechen, aber weil das heute genau einen Monat her ist, will ich mein schlechtes Gewissen erleichtern und die damals angekündigten Bilder spät, aber doch, zur Verfügung stellen. Inzwischen sind auf der Baustelle kaum mehr Abrissspuren von den Strecken zu sehen, aber als Nachdokumentation sollte es noch durchgehen. Unseren Altmetall-Nostalgikern wir das eine oder anderen Bild ein bisschen weh tun, aber damit müssen sie zurecht kommen.

Je nach Zugänglichkeit der Stützen wurden einige per Ladekran vom LKW "ausgehoben"; die anderen wurden nach Trennen der Haltebolzen per Seilzug mit einer Seilwinde bergwärts gekippt.
Bei der Stütze direkt neben der Straße ging die Kranmethode, wobei dabei zuvor die Robas und das Stützenhaupt abmontiert wurden.
Bild
Die ausgehobene Stütze und die abmontierten Teile wurden neben der Straße abgelegt.
Bild
Bild
Als ich gerade den Fortschritt der Arbeiten am Leitungs- und Kabelgraben entlang der Raintalpiste besichtigte, wurde hinter mir eine Stütze per Seilzug gefällt. Zum Photographieren war mein Standort ungünstig.
Bild
Der Autofokus in der Kamera hielt den Zaun für wichtiger als das stürzende Altmetall im Hintergrund.
Bild
Am Leitungsgraben ins Raintal waren die "Strippenzieher" am Werk.
Bild
Im Graben liegen unten die Wasserleitungen und oben drüber die Elektroleitungen.
Bild
Vor einem Monat war die Talstationsbaustelle noch nicht mal angefangen.
Bild
Bild
In der Mitte der Brunellenfeldstrecke konnte ich dann einen kompletten Stützen-Fällvorgang beobachten.
Zuerst wurden die Abdeck-Blechhauben abgetrennt. Danach die talseitigen Bolzen.
Bild
Das Zugseil wird über die Leiter zum Stützenkopf gebracht,
Bild
dort befestigt,
Bild
leicht auf Zug gebracht. Die bergseitigen Bolzen werden getrennt, Winde zieht
Bild
Stütze beginnt zu kippen,
Bild
Schräglage
Bild
und Aufprall am Boden:
Bild
Bei der zuvor oberhalb gefällten Stütze sieht man schön, wo genau die Trennstellen gelegt werden.
Bild
Manchmal ist ein bisschen Kollateralschaden nicht zu vermeiden.
Bild
Mit dieser Winde wurde gezogen:
Bild
Weiter oberhalb lagen weitere "Opfer":
Bild
Bild
Am 22.6 standen die Stützen im Raintal noch. Es war geplant, die in der Folgewoche zu fällen, und ich hätte mir das auch ganz gerne angeschaut. Ist sich dann aber sowohl wegen des zu Wochenanfang
bescheidenen Wetters und konkurrierender Pflichten nicht ausgegangen. Vom Ergebnis der Fälleaktion hab ich aber Bilder; die kommen im nächsten Beitrag.
Bild
"Brennmaterial" für Arbeiten in und um die Station:
Bild
Antrieb:
Bild
SB:
Bild
Spuren des Einschlags einer benachbarten Stütze der Brunellenfeldbahn.
Bild
Jagdstrecke der Fällaktion:
Bild
Bei einer Stütze neben der Strasse war wieder eine Zerlegung möglich:
Bild
Diese Hinweistafel hängt seit Beginn der Bauarbeiten überall; wer als Tourist rauffährt, sollte eigentlich Bescheid wissen.
Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste