Bautagebuch 10EUB Wagstätt, Jochberg, Kitzbühel


Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2899
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Bautagebuch 10EUB Wagstätt, Jochberg, Kitzbühel

Beitrag von Werna76 » 09.12.2013 - 11:12

@Lauberhorn, danke für die Fotos!
Talstation finde ich sehr gelungen, nur ich kann mich mit diesen Kabinen nicht anfreunden. Weiß ned wieso, aber die gefallen mir ned.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9482
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch 10EUB Wagstätt, Jochberg, Kitzbühel

Beitrag von Dachstein » 22.12.2013 - 01:15

Lauberhorn hat geschrieben:Schöne Bahn! Der Schnee ist übrigens in die Strecke geweht! ;)
Was auch bei anderen Anlagen vorkommt und bei einer Kompaktstation durchaus als normal zu bezeichnen ist.

Solche Sachen kann man nur dann vermeiden, wenn man ein vollwertiges Stationsgebäude baut (vergl. Hahnenkamm) (eine einfache Wand nützt nur in ganz seltenen Fällen was!), was aber auch schief gehen kann, denn am Ahorn gibt es erhebliche Schneemengen in der an sich geschlossenen Station, die hinaus befördert werden müssen, oder man nimmt es in Kauf wie die Kitzbüheler und stattet jede Station mit einer Schneefräse aus. Und das nenne ich jetzt doch eine einfache und vor allem gangbare Lösung. Ich denke daher, die Kitzbüheler wussten das (Markus hat daher mit seiner Aussage, dass die Kitzbüheler wissen, was sie da tun, nicht ganz unrecht) und haben es bewusst in Kauf genommen.

MFG Dachstein

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1926
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch 10EUB Wagstätt, Jochberg, Kitzbühel

Beitrag von Talabfahrer » 25.12.2013 - 19:27

Nachdem sich heute für mich am ersten Weihnachtsfeiertag endlich mal eine Gelegenheit ergeben hat, der neuen Wagstätt 10EUB einen Besuch abzustatten und auch die in den letzten Jahren wegen der Langsamkeit der Vorgängeranlagen nicht durchgeführten Wiederholungsfahrten auf der sehr schönen Piste nachzuholen, hab ich auch zwei Videos als Nachtrag zur Baudokumentation gemacht.
Im Fahrvideo lief die Bahn mit ca. 5 m/s.

Direktlink
532
Am Nachmittag konnte ich auch die Mittelstation etwas eingehender besichtigen; ein paar Photos von der Antriebstechnik reiche ich noch nach.

Direktlink
532
Danke an das freundliche Personal und speziell an den Herbert für die sachkundige Stationsführung!

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1926
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch 10EUB Wagstätt, Jochberg, Kitzbühel

Beitrag von Talabfahrer » 25.12.2013 - 23:53

Wie angekündigt jetzt noch einige Bilder von der Besichtigung am ersten Weihnachtsfeiertag, an dem trotz nach wie vor sehr guter Pistenverhältnisse ziemlich wenig los war. Ich vermute mal, dass die Anlage mehr Leute transportieren kann, als die Zubringer-Infrastruktur heranschaffen kann. Insbesondere werden wohl die Parkplätze der begrenzende Faktor werden.
Mir gefällt die neue Bahn sehr gut, insbesondere weil sie schnörkellos eine sehr schöne Piste für Wiederholungsfahrten erschließt, die keine der sonst im Kitzbüheler Gebiet üblichen Schwächen (Ziehwege etc.) aufweist. Kommt auch auf meine Liste von Schlechtwetterzielen ..

"Typenschild" der Anlage:
Bild
Mit GPS gemessenes Höhenprofil
Bild
Zustieg und die beiden Seilscheiben in der Antriebs-Mittelstation
Bild
Seilscheiben Detail:
Bild
Motor:
Bild
Winkelgeber für die Motorsteuerung:
Bild
Typenschild des Motors:
Bild
Diesel für den Notantrieb, war schon mal wegen einer Störung am "LeitDrive" im Einsatz:
Bild
Hydromotoren als Notantrieb:
Bild
Im Keller der Station befindet sich das elektrische Herzstück der Anlage, die Frequenzumrichter "LeitDrive" jetzt von Leitner selbst entwickelt und gebaut:
Bild
Da steckt das Know How drin:
Bild
Wärme entsteht beim Strom-Umformen auch, wird per Wasserkühlung abgeführt:
Bild
Der Wärmetauscher heizt die Fahrzeuggarage:
Bild
Schaltschränke für die konventionelle Elektrik:
Bild
Bahn fuhr fast leer und mit reduzierter Geschwindigkeit:
Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast