Bautagebuch Willingen 2018


Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 10.10.2018 - 20:38

Vielleicht liegt das an der Rechtevergabe. Da muß vielleicht Margau nochmal nachgucken.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.10.2018 - 12:29

GIFWilli59 hat geschrieben:
27.09.2018 - 09:51
Sehr fair finde ich allerdings den Punktewert der neuen Sesselbahn mit 5 Punkten :ja: :lach:
Hat leider doch nicht geklappt. :roll:
Sind nach einer weiteren Aktualisierung nun 12 Punkte. Die Tageskarte wurde um 3 auf nun 31 € erhöht. So wächst der "Vorsprung" auf die Postwiese (nun 28 statt 27 €) von 1€ auf 3€.

Update 33 vom 14.10.2018

Neben Winterberg sollte natürlich auch Willingen letztes Wochenende nicht zu kurz kommen, hier die Bilder von Sonntag Nachmittag (14.10.):

Ritzhagen

Bild
#1 Mini-Geländekorrektur und Gastronomie im Hintergrund.
Bild
#2 Das Gerüst wurde im oberen Teil schon abgebaut und die Terrasse wird gepflastert. Zum Status des Innenausbaus kann ich nichts sagen.
Bild
#3 An der Talseite stand das Gerüst noch, wurde aber inzwischen auch schon abgebaut.

K1/Köhlerhagen

Bild
#4 Übersichtsbild Talstation K1 (13.10.18). Neben den Regenrinnen wurden an der Station im Bereich der Fensterfront horizontale Stahlträger angebracht. An diese sollen senkrecht Holzbalken geschraubt werden. Außerdem wurden an den beiden Niederhaltestützen 1 & 2 die schwarzen "Dämpfer" (?) an den Robas montiert.
Bild
#5 Übersicht des unteren Pistenteils mit allen in Bau befindlichen Schächten (13.10.18). Rot = in Bau; gelb = von mir geschätzter Standort lt. den Planungsunterlagen von 2016.
Bild
#6 Selbst wenn man sich die Baumaterialien wegdenkt, versprüht die Holzterrasse an der Köhlerhütte in etwa den Charme eines bekannten italienischen Sommerskigebiets. :wink:
Mal sehen, ob die Hütte wirklich nochmal öffnen wird.
Bild
#7 Wenige Meter weiter kann man langsam die Grundzüge der "Bodenplatte" des Neubaus erkennen.
Bild
#8 Mit einer Eröffnung zur Wintersaison rechnet hier aber offensichtlich niemand mehr, sonst würde man wohl an mehr als 5 Tagen in der Woche arbeiten.
Bild
#9 Schotter und Erdlager östlich der Bahnachse. Falls letzteres nicht noch verschwindet, kann man wohl von einer erheblichen Verschlechterung der Parkplatzsituation sprechen.
Bild
#10 Leitungsarbeiten auf der Piste von weiter oben aus gesehen.
Bild
#11 Kleiner Abstecher zum Wilddieb, wo die Lanzen von der Dorfwiese an den Mittleren Wilddieb versetzt wurden. (Wer hätte gedacht, dass die an der windexponierten Dorfwiese fehl am Platz sind...?)
Bild
#12 Herbstimpression
Bild
#13
Bild
#14 An der Bergstation wurde der Trafo aufgestellt und an die Station angeschlossen. Durch den Graben im Vordergrund müssen dann noch die 21kV-Leitungen gezogen werden, wenn ich das richtig sehe.
An der Bergstation der Gondelbahn wurde ja auch noch mal ein Loch ausgehoben, ob ein Zusammenhang besteht, weiß ich nicht - ich habe auch vergessen, dort vorbei zu gehen.
Bild
#15 Allerhand Sensoren in der Bergstation...
Bild
#16 Künftiger Führerstand.
Bild
#17 Seit Langem mal wieder ein Bild aus dieser Perspektive bei Tageslicht. :lach:
Die Glasflächen sollen auch noch mit Holz verziert werden.
Bild
#18 Bergstation vom 2. Flow Trail aus.
Bild
#19 Besagter Trail, seit letzter Woche von 260 auf 440 m (ohne Tragschicht) angewachsen.
Bild
#20 Auch am ersten Flow Trail wurde fleißig gearbeitet.
Bild
#21 Teilwiese sieht es aber doch recht wüst aus.
Bild
#22 Dito
Bild
#23 Ziemlich sandig...
Bild
#24
Bild
#25 Am Waldhotel endet der Bauabschnitt. Wenn auch großteils nur im "Rohbau" ohne Tragschicht, hat man in den letzten Wochen 50% mehr geschafft, als in den 11 Monaten zuvor.
Bild
#26 Hier nochmal eine Übersicht:
bis 1: 520 m mit Tragschicht
bis 2: 530 m ohne Tragschicht (Ende 2. Abschnitt Leinenweg-Heuweg)
bis Ende: 460 m ohne Tragschicht (3. Abschnitt Heuweg-Waldhotel)

Gesamt: 1510 m (+800 m 1. Abschnitt)

Fortschritt seit letzter Woche (Flow Trail 1):
ohne Tragschicht: + 650 m
mit Tragschicht: + 240 m

Bild
#27 Am Tunnel am Waldhotel wurden Steinkörbe angeliefert, also wird man die Ostseite des Tunnels wohl ähnlich sichern, wie die Westseite (im Bild).
Bild
#28 Bzgl. des zweiten Schachtes bei Stütze 4 habe ich mich letzte Woche wohl etwas getäuscht: Wahrscheinlich führt diese Leitung zu der Viehtränke, die derzeit über einen Schlauch bedient wird.
Bild
#29 Halbfertiger Schacht bei Stütze 4. Die Wasserrohre wurden bereits verlegt und mit Erde verfüllt.
Bild
#30 Der Graben im Vordergrund führt einmal quer über die Piste und dient wohl der Stromversorgung (21 kV). Rechts bei den blauen Rohren wird vermutl. ein weiterer Trafo aufgestellt. Hierbei handelt es sich aber im Gegensatz zu dem an der Bergstation um einen Ersatzbau.
Bild
#31 Fertiggestellte Rampen auf der Ostseite. Der Tunnel ist bereits für den Baustellenverkehr in Benutzung.
Bild
#32 Letzter Schacht vor der Talstation. Das Hauptrohr ist hier scheinbar etwas dicker, als weiter oben. Unten rechts der Abzweig für die Stichleitung zum gelb markierten Schacht (s. Bild #5).
Ich frage mich allerdings, wohin der Hauptstrang nun geführt wird...
Bild
#33 Auf dem Vorplatz der Talstation lagern noch 2 weitere Wintersessel und einige Sommergehänge.
Bild
#34 Wintereinstieg mit Sessel zu Testzwecken.
Bild
#35 Mit 55 Wintersesseln sieht die Garage schon mal gar nicht mehr so groß aus...
Zusammen mit dem Sessel im Umlauf, den zweien auf dem Parkplatz sowie den beiden Promo-Sesseln wären ja dann auch die 60 St. komplett.
Bild
#36 Ein Sommersessel wurde auch schon aufgehängt, allerdings ohne Bikehalterungen.
Die leichte Schräglage bei diesem und allen anderen Sessel irritiert mich etwas..
Bild
#37 Plan des Bahnhofs auf einem Schaltschrank. Unten links befindet sich das Wartungspodest. Ein ursprünglich geplantes, zweites Wartungspodest oben rechts wurde ersatzlos gestrichen.
Bild
#38 Von der anderen Seite aus sieht man, dass für den Endausbau (72 statt 60 Wintersessel) noch etwas Platz ist.
Bild
#39 Detail Sommer-Gehänge (der größte Unterschied zu den Wintergehängen dürfte die Farbe sein sowie der fehlende Bowdenzug für's Bubble).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 2):
SkiFan19rotwild

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 590
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von sir_ben » 17.10.2018 - 21:45

An dieser Stelle will ich mich auch nochmal für deine Top Fotodokumentation bedanken! Ich wohne in Willingen und bin nicht einmal auf die Baustelle gekommen...
#32 Letzter Schacht vor der Talstation. Das Hauptrohr ist hier scheinbar etwas dicker, als weiter oben. Unten rechts der Abzweig für die Stichleitung zum gelb markierten Schacht (s. Bild #5).
Ich frage mich allerdings, wohin der Hauptstrang nun geführt wird... [/qoute]

Anschluss an die Verbindungsleitung zum Sonnenlift / Ritzhagen vielleicht? Die werden ja auch vom Teich oben versorgt...
Wellnessskifahrer.

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 18.10.2018 - 11:26

Auch von mir das große Danke! Es wird was fehlen wenn K1 fertig ist!

Hierzu denke ich - wenn ich mir das in den Planungsunterlagen von oben ansehe - dass die ggf. die Hauptleitung verlegen wollen um dann unter der möglichen Sonnenlifttrasse besser versorgt zu sein?!?! Sehr spekulativ, aber möglich..
sir_ben hat geschrieben:
17.10.2018 - 21:45
An dieser Stelle will ich mich auch nochmal für deine Top Fotodokumentation bedanken! Ich wohne in Willingen und bin nicht einmal auf die Baustelle gekommen....
#32 Letzter Schacht vor der Talstation. Das Hauptrohr ist hier scheinbar etwas dicker, als weiter oben. Unten rechts der Abzweig für die Stichleitung zum gelb markierten Schacht (s. Bild #5).
Ich frage mich allerdings, wohin der Hauptstrang nun geführt wird... [/qoute]

Anschluss an die Verbindungsleitung zum Sonnenlift / Ritzhagen vielleicht? Die werden ja auch vom Teich oben versorgt...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 21.10.2018 - 23:58

Update 34 vom 21.10.2018

Heute Vormittag haben Tommi2015 und ich die Baustelle am Köhlerhagen besichtigt.

Bild
#1 Blick auf das Gipfelplateau des Ettelsberges. Die Bergstation der K1 Sesselbahn fügt sich nicht gerade gut in das Landschaftsbild ein...
Bild
#2 Im Lauf der Woche wurden einige Flutlichtmasten installiert, so auch dieser nahe der Bergstation. Die Arbeiten am Dach derselbigen sind offensichtlich abgeschlossen.
Bild
#3 Im Inneren der Station wird derzeit der Ausstiegsbereich bzw. der Einstieg für die Talfahrt (r.) betoniert.
Bild
#4 Bergstation mit starrem (?) Antrieb.
Bild
#5 DSD-Motor und Notantrieb rechts dahinter.
Bild
#6 Im oberen Teil der Strecke sind die Flutlichstrahler auf den Stützen montiert.
Bild
#7 Westseite de Bergstation mit Dachrinnen und angeschlossenem Trafo.
Bild
#8 Detail-Bild der LED-Strahler, die gemäß früheren Berichten von Lumosa geliefert werden.
Bild
#9 Ein typisches Motiv auf dem Willinger Hausberg...
Bild
#10 Ab Stütze 10 (v. l.) wurden wieder separate Masten installiert.
Bild
#11 Ob unter dem Kies noch Beton liegt?
Bild
#12 Lichtmasten im 'Steilhang'. Ab Stützen 7 wurden noch keine Masten aufgestellt.
Bild
#13
Bild
#14 Schattenspiele
Bild
#15 Arbeiten an der Sicherung beim Waldhotel-Tunnel.
Bild
#16 Nicht nur das Kastinger-Schild wird bald verschwunden sein...
Bild
#17 Außer den beiden Arbeitern, die offenbar an den Kabeln arbeiteten, trafen wir keine weiteren Bauarbeiter an.
Bild
#18 Das künftige Multifunktionsgebäude wächst langsam in die Höhe.
Bild
#19 Im (Schnei-)Leitungsgraben wurden die Kabel verlegt und dieser im oberen Teil wieder geschlossen.
Bild
#20 Stichleitung Richtung Trafo/Multifunktionsgebäude.
Bild
#21 Befestigungsarbeiten am Tunnel (Ostportal)
Bild
#22 Künftiger Trafostandort gegenüber dem Multifunktionsgebäude.
Bild
#23 Links der Schacht, den ich im letzten Bericht (Update 33) auf Bild #5 gelb eingezeichnet hatte. Er liegt deutlich näher am Pumphaus, als von mir eingezeichnet/vermutet.
Bild
#24 In der Talstation wurde ein Großteil der zunächst nur geschotterten Flächen noch betoniert.
Bild
#25 Auch der Bereich um den Sommereinstieg (r.) wird noch eine Betondecke erhalten.
Bild
#26 Neben drei Wintersesseln (offenbar habe ich mich letzte Woche verzählt) stehen auf dem Park-/Lagerplatz auch noch einige Sommersessel (mit vormontierten Fahrradhalterungen). Bei der Sesselmontage gab es keine sichtbaren Fortschritte.
Bild
#27 Der Abbruch der ehemaligen Walzenschuppen hat begonnen. Allerdings hat man vergessen, vorher die darin gelagerten Dämmmaterialien herauszuholen. :lach:
Bild
#28 Blick zur Talstation K1 vom Straßenübergang am Verbindungslift zum Sonnenhang aus. Aus Richtung Sonnenhang wird man also künftig kräftig schieben oder etwas Skaten müssen, vom Köhlerhagen aus kann man mit etwas Schwung bis zur Straße fahren.

Einen Teil der MTB-Strecken habe ich bereits am Samstag begutachtet, am 1. Flow Trail sind im 2. Bauabschnitt nun 700 m mit Tragschicht fertig. Mit etwas Glück könnte dieser noch dieses Jahr freigegeben werden.
Am 4. Bauabschnitt (unterhalb vom Waldhotel) wurde noch nicht gearbeitet, dort wurden lediglich einige Bäume gefällt.
Am 2. Flow Trail sind nun der 1. und 2. Bauabschnitt in Bau (1. Abs.: 510 m ohne Tragschicht; 2. Abs.: 350 m vorbereitet + 160 m ohne Tragschicht). Die Streckenführung verläuft in etwa parallel zum 1. Flow Trail, nur etwas weiter westlich. Oberhalb vom Waldhotel war neben dem Flow Trail 1 auch noch eine zweite Strecke auszumachen, ich weiß aber nicht, ob das die Verlängerung der Freeride oder der untere (3.) Teil des 2. Flow Trails ist.


Ritzhagen

Bild
#29 Fertige Terasse. Auf dem Dach wurden noch Dachlawinensperren installiert.
Bild
#30 Blick ins Innere von der Terrasse aus.
Bild
#31 Nordansicht mit Garage
Bild
#32 Unterer Teil. Abgesehen vom Lüftungsgitter oben rechts ganz schick geworden :top:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
SkiFan19noisirotwild

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 29.10.2018 - 15:19

Update 35 vom 28.10.2018

Gestern war ich bei winterlichen Temperaturen auf der Baustelle unterwegs...

Bild
#1 Übersichtsbild vom 27.10.18 (Standort: Stütze 5, Ritzhagen-KSB)
Bild
#2 Weitere Aufschüttung an der Talstation. Ohne Absatz zum alten Parkplatz rechts wird man hier jedoch nicht auskommen.
Bild
#3 Ende des Garagierungs-Gleises (für Sommersessel).
Bild
#4 Wartungsgehänge im Wartungsgleis. Der Sommersessel rechts hat keine Bikehalterungen.
Bild
#5 Blick auf die inzwischen gut gefüllten Gleise des Bahnhofs. Auf dem Lagerplatz waren keine Sessel mehr zu sehen, zumindest ein Sommersessel ist derzeit zu Werbezwecken in Oberstdorf.
Bild
#6 Wintereinstieg mit 3 Wintersesseln in der Station.
Bild
#7 Dito mit Blick auf den fertig betonierten Sommereinstieg bzw. -zugang.
Bild
#8 Schutzabdeckungen an der hydraulischen Abspannung.
Bild
#9 Der Leitungsgraben ist am Ziel/der Talstation angekommen. Die Wasserrohre sind schon wieder zugedeckt worden, die Kabel liegen teilweise noch an der Oberfläche. Einige wurden auch schon bis in die Talstation gezogen.
Die Paletten mittig und rechts bedecken einen Schneekanonenschacht und das Fundament für den untersten Flutlichtmasten.
Bild
#10 Auch am Westportal der Tunnel wurde eine Mauer zwischen Fußweg und Straße errichtet. Im Hintergrund die Baustelle des Multifunktionsgebäudes.
Bild
#11 Stützmauern am Ostportal. Etwas paradox ist, dass sich die schmalste Stelle der Straße nicht im Tunnel, sondern davor befindet.
Bild
#12 Baustelle Multifunktionsgebäude von oben. Hinten rechts sieht man den neu installierten Trafo - etwas größer als vorher.
Bild
#13 Bei Stütze 4 wird noch an einer Wasserleitung für eine Viehtränke gearbeitet - momentan wird das Wasser über einen gelben Schlauch umgeleitet.
Bild
#14 Zwei fertig montierte Schächte mit schon teilweise verteiltem Mutterboden.
Bild
#15 Am Ostportal des oberen Tunnels wurden die Steinkörbe verbaut. In die braunen Rohre wird dann noch ein Zaun zur Absicherung gesteckt.
Bild
#16 Sanfte Fortschritte (Wasserrohr bis zur Schnittstelle gelegt) auch am Abzweig Ettelsberg-Seilbahn-K1. Bemerkenswert, wie viel Zeit die Fertigstellung hier in Anspruch nimmt.
Bild
#17 Immerhin sind die beiden Schächte schon fertig. Links der neue, rechts der alte (stand vorher ca. 5 m weiter links). An beide sollten sich jeweils 2 Kanonen anschließen lassen, sodass sich die Beschneiung an der Ettelsberg-Seilbahn bei Westwind etwas leichter gestalten sollte.
Bild
#18 Der Vollständigkeit halber nochmal der zweite und dritte Neubau-Schacht auf der Verbindung. Der vierte auf vom vorherigen Bild (#17) ist hier nicht mehr zu sehen.
Bild
#19 Zwischen den Stützen 9 und 10 wurde die Trasse freigeschnitten bzw. ein Baum gefällt.
Bild
#20 Ein Hauch von Winter umgibt die Bergstation.
GIFWilli59 hat geschrieben:
21.10.2018 - 23:58
Bild
#9 Ein typisches Motiv auf dem Willinger Hausberg...
Bild
#21 Eine Woche später :lach: :lach: :lach:
Bild
#22 Im Untergeschoss der Bergstation werden die beiden Garagentore (vor-)montiert.
Bild
#23 Bei der Betonierung der Ein-/Ausstiegsbereiche in der Bergstation ist man noch nicht so weit gekommen.
Bild
#24 Bergstation von außen. Die Halterungen für die Holzverzierungen wurden montiert.
Bild
#25 Zum Ende nochmal ein Bild von der modellierten Piste mit den drei montierten Schächten (neben/unterhalb des Erdlagers im oberen Teil).
Mich wundert aber, dass man die Böschung zur Pumpstation hin nicht auch mit den Drahtgittern befestigt hat.
Bild
#26 Auf dem Weg ins Tal habe ich wieder den Flow Trail genommen, diesmal größtenteils den zweiten.

Der zweite Abschnitt (Leinenweg-Heuweg) des ersten Flow Trail ist komplett mit der Tragschicht befestigt (1050 m).
Allerdings muss diese wohl erst noch trocknen, ehe die Strecke freigegeben werden kann (erst nächstes Jahr).

Nun aber zum Flow Trail 2 (im Bild):

bis zur orangen Markierung: 780 m ohne Tragschicht
bis zur roten Markierung: 190 m in Vorbereitung
bis zur blauen Markierung: 160 m ohne Tragschicht
bis Mitte: 540 m in Vorbereitung

unterer Abschnitt: 520 m in Vorbereitung

Summe: 2190 m
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 4):
SkiFan19zynxskifreak_85rotwild

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 405
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 31.10.2018 - 17:52

Bild 11 Der Mast ist ja jetzt wirklich nah an und die Seilrollen teils noch über der Straße. Wenn man Glück hat fällt morgens auch noch Eis vom Mast oder den Rollen auf die Fahrbahn! Wenn man Pech hat machts Platsch, genau auf mein oder Dein Auto!
Und mich wundert dass man den Mast so weit ausbuddeln durfte, dass der Sockel schon zum Vorschein kommt.
Na gut - mein Zahnfleisch ist auch schon etwas zurückgegangen und Zähne halten noch! ;D
Die spannende Frage ist jetzt, ob es ein Ampelregelung für den Bereich Sessellift-Unterquerung und Tunnel gibt, oder ob nur am Sessellift selber ein Verkehrsschild hinkommt, in welche Richtung man zuerst fahren darf. Denn im Tunnel ist theoretisch für 2 entgegenkommende Autos Platz. Es ist eng aber geht!

Bild 23 Weiß jemand wozu beim Ausstieg diese Querwanne gut sein soll? Ich denke die ganze Erhöhung wird abgedeckt, darauf steigt man aus und dahinter geht es auf einer Rampe, die noch montiert wird, zum Tor später schräg bergab!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 31.10.2018 - 20:16

snow*Uwe hat geschrieben:
31.10.2018 - 17:52
Und mich wundert dass man den Mast so weit ausbuddeln durfte, dass der Sockel schon zum Vorschein kommt.
Tja, das wundert mich auch. Aber die werden das wohl schon korrekt berechnet haben...
Die spannende Frage ist jetzt, ob es ein Ampelregelung für den Bereich Sessellift-Unterquerung und Tunnel gibt, oder ob nur am Sessellift selber ein Verkehrsschild hinkommt, in welche Richtung man zuerst fahren darf. Denn im Tunnel ist theoretisch für 2 entgegenkommende Autos Platz. Es ist eng aber geht!
Das ist richtig. Angesichts der Kosten halte ich eine Ampel für eher unwahrscheinlich.
Bild 23 Weiß jemand wozu beim Ausstieg diese Querwanne gut sein soll? Ich denke die ganze Erhöhung wird abgedeckt, darauf steigt man aus und dahinter geht es auf einer Rampe, die noch montiert wird, zum Tor später schräg bergab!
Da kommt ziemlich sicher noch eine Betonplatte drauf, der Hohlraum dient sicher nur dazu, um Beton/Gewicht einzusparen.

skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 94
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von skifreak_85 » 04.11.2018 - 05:37

@GIFWilli59: Danke wieder einmal für die ausdauernde und auf einem gleichbleibend hohen Niveau erfolgende Berichterstattung, die wir hier jede Woche genießen dürfen!
Die K1-Bauherren haben am 02.11. ihr Bautagebuch aktualisiert.
http://www.k1-willingen.de/page/bautage ... o-18-11-02
Folgende Informationen sind dem Update zu entnehmen:
* Die Hallenbauweise an der Bergstation wird damit begründet, dass sowohl die Fahrgäste als auch die Technik besser vor der Witterung geschützt seien :rolleyes:.
* Mechanische und elektrische Inbetriebnahme bereits erfolgt, ab nächste Woche dann Probebetrieb mit Sesseln, wenn die Programmierarbeiten abgeschlossen sind.
* Die Erdarbeiten im unteren Teil der Piste sollen in den nächsten Tagen abgeschlossen werden,
* alle Schneileitungen und Entnahmeschächte sollen fertig montiert sein
* im Winter werden 270 von 350 geplanten Parkplätzen zur Verfügung stehen
* Die Köhlerhütte wird im kommenden Winter nochmals bewirtschaftet.
* am nicht fertiggestellten Funktionsgebäude werden ein provisorischer Skiverleih und Skipassverkauf aufgebaut.
Die Bergstation der K1 Sesselbahn fügt sich nicht gerade gut in das Landschaftsbild ein...
Jawohl, und ich frage mich: war die Hallenbauweise wirklich nötig?

Zitat Webseite K1:
Beide Stationen wurden bewusst[...]in Hallenbauweise errichtet. [...] 'Die Bergstation steht mit ihrer Ankunftshöhe auf 840 m sehr frei auf der Spitze des Ettelsbergs. Hier war der Schutz unserer Gäste, Mitarbeiter sowie der Technik vor Wind und Wetter das ausschlaggebende Kriterium'
Hierzu meine Gedanken:
Selbst wenn die Station exponiert ist - wir sind hier auf 840m und nicht auf 3000m. Der Köhlerhagen ist keine Indoor-Piste, wozu brauche ich dann einen Indoor-Ausstieg? Wind, Kälte, Schnee, das gehört zum Wintersport dazu... wozu gibt es Funktionsbekleidung? Mit dem Komfort kann man es auch übertreiben. Wem es im Winter zu kalt ist, der soll sich eine andere Sportart suchen... meine Meinung :wink: . Und die Downhillbiker im Sommer sind sowieso hart im Nehmen, brauchen die wirklich eine Halle?

Nichts was bisher im Gipfelbereich errichtet wurde, hat so massive und kantige Proportionen. Neben den schlanken Bäumen fällt die Station sehr ins Auge und wirkt ziemlich klobig, je nach Blickwinkel. Häßlich finde ich die Gestaltung der talwärts ausgerichteten Einfahrseite: Eine simple Blechwand mit zwei Aussparungen, wo die Einfahrtrompeten rausschauen. Hier war scheinbar der Wille zu einer ästhetischen Gestaltung nicht vorhanden.

Die elegante Doppelmayr-Ausführung wäre mir lieber gewesen als ein Kasten, der an ein trostloses Gewerbegebiet erinnert - hätte mMn besser ins Landschaftsbild gepasst und gut mit der benachbarten Seilbahn-Bergstation harmoniert. Der Landschaftsgenuss ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil des Skiurlaubs, gerade hier kann Willingen gegenüber Winterberg noch sehr gut punkten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor skifreak_85 für den Beitrag:
zynx

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 53
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 04.11.2018 - 09:39

Naja, sagen wir mal so: Die Hallenbauweise kann man ja noch argumentieren, insbesondere im Tal ist das ja so auch ok.
Aber die Bergstation könnte man mit einer schönen Fassade, z.B. Holz in Verbindung mit anderen Materialien, oder teilweiser Fassadenbegrünung inklusive extensiver Dachbegrünung schon besser einfügen können.
Aber vielleicht kommt da ja noch was nach.
Da darf man ruhig noch ein wenig Geld in die Hand nehmen. Denn auch schön ist in dieser Lage wichtig.
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1056
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von chrissi5 » 04.11.2018 - 10:06

Also mir ist die Bauart völlig wurscht. Und ja, es soll noch Holzverkleidung dran kommen. Lasst doch erstmal die Arbeiten rund herum abschliessen und "Gras" über die Baustelle wachsen lassen.. ist auch eine Sache der Gewöhnung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chrissi5 für den Beitrag (Insgesamt 2):
wago1956rotwild
Winter 18/19 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Benutzeravatar
wago1956
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2013 - 17:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von wago1956 » 04.11.2018 - 11:32

zynx hat geschrieben:
04.11.2018 - 09:39
Naja, sagen wir mal so: Die Hallenbauweise kann man ja noch argumentieren, insbesondere im Tal ist das ja so auch ok.
Aber die Bergstation könnte man mit einer schönen Fassade, z.B. Holz in Verbindung mit anderen Materialien, oder teilweiser Fassadenbegrünung inklusive extensiver Dachbegrünung schon besser einfügen können.
Aber vielleicht kommt da ja noch was nach.
Da darf man ruhig noch ein wenig Geld in die Hand nehmen. Denn auch schön ist in dieser Lage wichtig.
Wenn der Betrieb erst einmal läuft, ein dickes Schneehäufchen auf dem Dach liegt, interessiert es kaum jemanden noch, wie viele Ecken der Bau hat.
Ein paar Bäume um die Anlage herum würde die exponierte Lage zusätzlich optisch und wettertechnisch entschärfen.

Benutzeravatar
wmenn
Massada (5m)
Beiträge: 112
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von wmenn » 04.11.2018 - 11:47

http://www.k1-willingen.de/page/bautage ... o-18-11-02
"Die Bergstation steht mit ihrer Ankunftshöhe auf 840 m sehr frei auf der Spitze des Ettelsbergs. Hier war der Schutz unserer Gäste, Mitarbeiter sowie der Technik vor Wind und Wetter das ausschlaggebende Kriterium" erläutert Rolf Schnurbus, einer der K1-Betriebsleiter.

Ja nee, is klar... Deshalb sind werden ja z. B. in den Alpen auch alle Bergstationen in Hallenbauweise ausgeführt. Es gibt weltweit oberhalb etwa 800 m Höhe überhaupt nirgendwo offene Stationen. Könnte man ja weder der Technik, den Gästen, noch den Mitarbeitern zumuten.

*vordiestirnklatsch*
Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wmenn für den Beitrag (Insgesamt 2):
skifreak_85rotwild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 05.11.2018 - 09:58

GIFWilli59 hat geschrieben:
27.09.2018 - 09:51
Bild
#6 Selbst wenn man sich die Baumaterialien wegdenkt, versprüht die Holzterrasse an der Köhlerhütte in etwa den Charme eines bekannten italienischen Sommerskigebiets. :wink:
Mal sehen, ob die Hütte wirklich nochmal öffnen wird.
Zitat auf K1:
In diesem Winter werden wir daher letztmalig in der alt-ehrwürdige "Köhlerhütte" für Speis und Trank am K1 sorgen.
Hier bin ich gespannt wie die angekündigte "Bewirtschaftung" aussehen soll, denn die Küche ist nicht mehr da... jedoch die Theke und Bestuhlung sind noch drin, sonst nichts mehr:
2018-11-03 16.13.56.jpg
Auch ist die Treppe "weg" und die Terasse bedarf einiger neuer Bretter...!?
Vielleicht stellt man lieber einen Imbiss- und Bierwagen mit Schirm am Parkplatz auf.

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 05.11.2018 - 11:23

snow*Uwe hat geschrieben:
31.10.2018 - 17:52
Bild 11 Der Mast ist ja jetzt wirklich nah an und die Seilrollen teils noch über der Straße. Wenn man Glück hat fällt morgens auch noch Eis vom Mast oder den Rollen auf die Fahrbahn! Wenn man Pech hat machts Platsch, genau auf mein oder Dein Auto!
Muss da nicht sogar ein Netz hin gegen herabfallenden Gegenstände? OK- Eis hält das nicht vollkommen auf...

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 05.11.2018 - 11:31

GIFWilli59 hat geschrieben:
31.10.2018 - 20:16
snow*Uwe hat geschrieben:
31.10.2018 - 17:52
Bild 23 Weiß jemand wozu beim Ausstieg diese Querwanne gut sein soll? Ich denke die ganze Erhöhung wird abgedeckt, darauf steigt man aus und dahinter geht es auf einer Rampe, die noch montiert wird, zum Tor später schräg bergab!
Da kommt ziemlich sicher noch eine Betonplatte drauf, der Hohlraum dient sicher nur dazu, um Beton/Gewicht einzusparen.
Das stimmt wohl - sah am Samstag so aus:
2018-11-03 15.24.43.jpg
2018-11-03 15.25.11.jpg
2018-11-03 15.25.18.jpg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
wago1956
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2013 - 17:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von wago1956 » 06.11.2018 - 16:04

rotwild hat geschrieben:
05.11.2018 - 09:58
GIFWilli59 hat geschrieben:
27.09.2018 - 09:51
Bild
#6 Selbst wenn man sich die Baumaterialien wegdenkt, versprüht die Holzterrasse an der Köhlerhütte in etwa den Charme eines bekannten italienischen Sommerskigebiets. :wink:
Mal sehen, ob die Hütte wirklich nochmal öffnen wird.
Zitat auf K1:
In diesem Winter werden wir daher letztmalig in der alt-ehrwürdige "Köhlerhütte" für Speis und Trank am K1 sorgen.
Hier bin ich gespannt wie die angekündigte "Bewirtschaftung" aussehen soll, denn die Küche ist nicht mehr da... jedoch die Theke und Bestuhlung sind noch drin, sonst nichts mehr:
2018-11-03 16.13.56.jpg
Auch ist die Treppe "weg" und die Terasse bedarf einiger neuer Bretter...!?
Vielleicht stellt man lieber einen Imbiss- und Bierwagen mit Schirm am Parkplatz auf.
Ich plädiere für ein großes Zelt, mit Heizpilz, wegen exponierter Lage... :biggrin: . Im Ernst, ein großes Zelt mit Bierzeltgarnitur und einem Holzboden genügt doch locker bis zur Einweihung der endgültigen Lösung.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 07.11.2018 - 00:46

Update vom 02.11.2018

Auch wenn das offizielle BTB und rotwild schon einige gute Bilder gepostet haben, erscheint hier mindestens der Vollständigkeit halber mein Bericht vom Freitag Nachmittag.

Bild
#1 Geschlossenes Tor an der Talstation. Auch die Türen zu den Toiletten links wurden bereits eingesetzt. Auf den Schildern (an den Toilettentüren) steht, dass der Fußboden bis 03.11. nicht betreten werden darf/soll.
Bild
#2 Der Graben an der Talstation wurde verschlossen und die Erde befestigt. Am Gebäude links fehlt aber noch die Erde.
Bild
#3 Talstation aus Skifahrersicht. Die Holzzierbalken wurden vorgestern (05.11.) angebracht.
Bild
#4 Halbbefestigte Böschung zum Pumpenhaus und montierter Schacht.
Bild
#5 Talstationsbereich. Die roten Markierungen sind diesmal nicht von mir nachträglich eingefügt :wink:
Bild
#6 Hinter dem neu gebauten Schacht befindet sich der Tunnel, an dessen Ostportal gerade die Böschung gesichert wird.
Bild
#7 Am Samstag (03.11.) wurde Erde verteilt und verdichtet. Vermutlich kommt dann nur noch der Mutterboden oben drauf.
Bild
#8 Zurück zum Freitag: Die erste Geschossdecke am Multifunktionsgebäude ist erreicht.
Bild
#9 Oberhalb der alten Talstation von Kö1 wurde ein Stromkabel ausgegraben.
Bild
#10 Nun wurden auch im 'Steilhang' die Schachtaufsätze montiert (an den beiden oberhalb der TF10). Die Lichtmasten scheinen mir aber nicht so ganz parallel zu sein :gruebel:
Bild
#11 Inzwischen wurde auch das Loch an der Verbindung K1->MGD fast vollständig geschlossen.
Bild
#12 Mithilfe dieser Rohre sollten auch ein bis zwei Schneekanonen problemlos unterhalb betrieben werden können. Bei Westwind eine ordentliche Verbesserung für die Beschneiung an der Gondelbahn.
Bild
#13 Zwei neu gesetzte T40 im oberen Bereich. Weiter rechts am Wald standen noch eine TF10 und eine M12.
Bild
#14 Überblick über die Schneekanonen im flachen Mittelteil.
Bild
#15 Den Sinn dieser Konstruktion verstehe ich irgendwie noch nicht so recht...
Bild
#16 Bergstation - den Schacht davor hatte ich irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm.
Bild
#17 Im oberen Teil wechseln sich T40 und T60 ab. Bei den oberen beiden Kanonen (nicht im Bild) handelt es sich um T60. Links wurde noch an der Verkabelung der Stützen gearbeitet, soweit ich das mitbekommen habe.
Bild
#18 Bergstation; durch die Fenster links sieht man die frisch gegossenen Betonflächen für Ein-/Ausstieg. Demnächst stehen hier noch größere Erdarbeiten an.
Bild
#19 Auf der Talseite wurden die Garagentore installiert - ebenso wie die Regenrinnen bzw. Fallrohre. Aus dem Schaltraum hörte man derweil ein Gebläse arbeiten - möglicherweise Lüftung oder Klimaanlage.
Bild
#20 Teils frisch gegossene Erhöhungen für die Ein- und Ausstiegsbereiche.
Bild
#21 Auf dem Weg ins Tal habe ich nochmal den Baufortschritt an den MTB-Strecken beäugt. Knapp unterhalb der Bergstation waren gleich 4 Shaper bei der Arbeit am 2. Flow Trail, mit 2 Radladern wurde Bruchsand angefahren. Auch wenn diese gerade Feierabend machten, verzichtete ich auf eine Begehung des oberen Teils. Stattdessen habe ich mir den 2. und 2. Abschnitt genauer angesehen (siehe Bild).

Flow Trail 2 - Abschnitt 2:
1110 m gesamt (bis zur blauen Markierung)
480 m ohne Tragschicht fertig (bis zur orangen Markierung)
auf den restlichen 630 m kann man nur den Trassenverlauf erkennen

Flow Trail 2 - Abschnitt 3:
100 m ohne Tragschicht fertig (blaue bis rote Markierung)
auf den restlichen 430 m kann man nur den Trassenverlauf erkennen


Flow Trail 1 - Abschnitt 3: 160 m mit Tragschicht

Unterwegs traf ich noch einen Baggerfahrer, den ich nach dem unteren (4.) Abschnitt unterhalb des Waldhotels fragte. Er meinte, dass es dort wahrscheinlich nur einen Trail geben wird, da der bebaubare Korridor sehr klein sei. Vor dem Baubeginn müssten dort aber auch noch einige Bäume gerodet werden.
Wie man dann bis zu 1200 Biker pro Stunde über einen einzigen Trail schicken will, ist mir aber noch ein Rätsel - zur Not gäbe es aber auch noch 2 Möglichkeiten, die über einen bestehenden 'normalen' Trail bzw. einen Waldweg führen...

----------------------------------------------------------------------------------
wmenn hat geschrieben:
04.11.2018 - 11:47
http://www.k1-willingen.de/page/bautage ... o-18-11-02
"Die Bergstation steht mit ihrer Ankunftshöhe auf 840 m sehr frei auf der Spitze des Ettelsbergs. Hier war der Schutz unserer Gäste, Mitarbeiter sowie der Technik vor Wind und Wetter das ausschlaggebende Kriterium" erläutert Rolf Schnurbus, einer der K1-Betriebsleiter.

Ja nee, is klar... Deshalb sind werden ja z. B. in den Alpen auch alle Bergstationen in Hallenbauweise ausgeführt. Es gibt weltweit oberhalb etwa 800 m Höhe überhaupt nirgendwo offene Stationen. Könnte man ja weder der Technik, den Gästen, noch den Mitarbeitern zumuten.
An sich hast du Recht. Allerdings hat man es bei der Gondelbahn definitiv bereut, oben die Station nicht eingehaust zu haben - gerade bei Ostwind zieht es da ganz schön, wenn man oben aussteigt. Darum hat man ja irgendwann dort noch eine gläserne Schutzwand angebaut.
Allerdings hätte man die Station sicher etwas anders bauen können. Die Talstation am Poppenberg finde ich z. B. etwas schöner. Allerdings bedürfen solche großen Holzflächen natürlich auch mehr Pflege als das bisschen Blech am K1 - immerhin ist es ja kein Wellblech geworden...

rotwild hat geschrieben:
05.11.2018 - 09:58
Hier bin ich gespannt wie die angekündigte "Bewirtschaftung" aussehen soll, denn die Küche ist nicht mehr da... jedoch die Theke und Bestuhlung sind noch drin, sonst nichts mehr:
Habe ich auch schon gesehen, aber ich dachte mir, dass man da in 2-3 Tagen auch wieder was einbauen kann. Ansonsten ist ja das Meiste noch vorhanden.
Auch ist die Treppe "weg" und die Terasse bedarf einiger neuer Bretter...!?
Vielleicht stellt man lieber einen Imbiss- und Bierwagen mit Schirm am Parkplatz auf.
Die Gitter der Treppe wurden irgendwann mal abgenommen, lagen dann aber noch einige Zeit vor Ort rum. Die Terrasse bedarf wohl einer Überarbeitung, zumal sie derzeit so ziemlich den einzigen Zugang von der Piste aus darstellt (gut, man kann natürlich auch über den Parkplatz laufen).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
rotwild

chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1056
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von chrissi5 » 07.11.2018 - 07:50

https://cdn.alpinforum.com/imageproxy/? ... d532f4ec8b

Sind das deine versauten Schmierereien.. :wink: 0

https://cdn.alpinforum.com/imageproxy/? ... c410a02709

Warum steht der eine Schacht so weit links ?
Winter 18/19 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 07.11.2018 - 11:37

chrissi5 hat geschrieben:
07.11.2018 - 07:50
Bild

Sind das deine versauten Schmierereien.. :wink: 0
Ne, das war ich nicht. :P
Bild

Warum steht der eine Schacht so weit links ?
Falls du den in der Ecke unten links meinst, der wurde schon 2007 gebaut und stand da direkt an der Hauptpiste.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 07.11.2018 - 21:16

Bild
Sieht für mich aus wie ein Miniturm auf dem man eine Kanone möntieren kann.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 07.11.2018 - 23:06

Das ist an sich richtig, ich frage mich nur, ob die T40 vom mobilen Gestell noch auf den Turm geschraubt wird oder ob da noch eine weitere Kanone drauf kommt.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Online
Benutzeravatar
basti.ethal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 341
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von basti.ethal » 08.11.2018 - 06:53

So wie ich die Sauerländer kenne, kommt da sicherlich noch eine zweite Maschine hin :D
Skisaison 18/19: 3 Skitage
2x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 53
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 08.11.2018 - 16:30

GIFWilli59 hat geschrieben:
07.11.2018 - 23:06
Das ist an sich richtig, ich frage mich nur, ob die T40 vom mobilen Gestell noch auf den Turm geschraubt wird oder ob da noch eine weitere Kanone drauf kommt.
Vielleicht auch einfach schon in die Zukunft gedacht. Die mobilen T40 Kanonen werden sicherlich nach und nach durch TF10 ersetzt.
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 08.11.2018 - 20:02

Würde auch sagen, da kommt noch eine hin.
Die mobilen Kanonen bleiben sicher auf ihrem Gestell und somit "mobil".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ram-Brand für den Beitrag:
zynx
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kukma und 7 Gäste