Bautagebuch Willingen 2018


Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 15.08.2018 - 09:26

Das sind keine Hilfsfundamente, sondern die Niederzurösen. Die sind nötig wenn an der Rollenbatterie Arbeiten durchgeführt werden müssen, um das Seil mit Hilfe eines Kettenzuges runter zu ziehen. Dann sind die Rollen frei.
Ist an Niederhaltestützen zu finden. Bei den Tragstützen sind dafür die Abhebeböcke oben da.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 15.08.2018 - 12:07

Ram-Brand hat geschrieben:
15.08.2018 - 09:26
Das sind keine Hilfsfundamente, sondern die Niederzurrösen.
Die Verwendung war mir auch klar, nur der Name nicht, darum habe ich mich da etwas unpräzise ausgedrückt.

Im vorletzten Bericht (Upd. 23) hatte ich von "Seilniederhalte-Fundamenten" geschrieben...

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11300
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 15.08.2018 - 13:00

Die genaue Bezeichnung weiß ich auch nicht, aber wofür es ist.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 19.08.2018 - 22:15

Update 25 vom 18.08.2018

Bild
#1 Diese Woche wurden große Teile der Spannstation im Tal montiert. Hier vom Sommereinstieg aus.
Bild
#2 Die Außenwände vom Führerstand und den weiteren Räumen fürs Personal sind fertig gemauert.
Bild
#3 Fertiggestellte Straßentunnelröhre mit der obligatorischen Baggerparade der Fa. Tillmann.
Bild
#4 Station von der Seite; der vordere Teil wird aus dem Gebäude herausschauen.
Bild
#5 Hangsicherung, entgegen meiner Erwartung ohne zusätlichen Beton.
Bild
#6 Auf der anderen Seite ist man noch nicht ganz so weit.
Bild
#7 Talstation
Bild
#8 Die fertige Tunnelröhre. Davor liegt ein seltsames Anbaugerät.. :gruebl:
Bild
#9 Die insgesamt 6 Niederziehfundamente (diese Bezeichnung wird im offiziellen BTB verwendet) an den Stützen 1 und 2 sind nun auch in Bau.
Bild
#10 Lt. der Beschriftung der Markierpfosten müssen ab Oberkante Pfosten hier noch 1,65 bzw. 1,94 m ausgebaggert werden, um die Fahrbahn-Oberkante zu erreichen.
Bild
#11 Tunnel von innen
Bild
#12 Und von der anderen Seite - an beiden Seiten geht es relativ steil aus dem Tunnel raus (gemessen am vormaligen Geländeniveau). Rechts der Platz für den Fußgängertunnel.
Bild
#13 Einige Bauteile für den Fußgängertunnel wurden schon geliefert.
Bild
#14 Das geplante Multifunktionsgeäude wirft erste Schatten voraus: Die Terrasse (OK) der Gastronomie im 1. oder 2. OG liegt lt. den Angaben auf den Markierungspfosten (rot) 0,6 bzw 1,58 m (hinten) unter der OK der Pfosten.

So wie ich es gehört habe, soll mit dem Bau des Multifunktionsgebäudes noch begonnen werden, um zumindest die Kassen und den Skiverleih in den unteren Stockwerken fertigzustellen. Die Bewirtung erfolgt dann im kommenden Winter nochmal über die Köhlerhütte.

Bild
#15 Weiter oberhalb wurde etwas Erde abgeladen.
Bild
#16 Die Schneileitung ist inzwischen knapp oberhalb von Stütze 4 angekommen. Die Kabel enden aber noch immer an Stütze 5 (Hintergrund).
Bild
#17 Stichleitung zu einem Schacht unterhalb des Tunnels an der Straße zum Wald-Hotel.
Bild
#18 Der Bereich über dem Tunnel wurde fertig planiert.
Bild
#19 Im Lauf der Woche hat man hier Erde verteilt. Wie war nochmal der Slogan, Liebherr - for perfect pists? :wink:
Bild
#20 Grenze zwischen der neuen Piste und der alten rechts, sie treffen sich auf dem Tunnel.
Bild
#21 Der Einschnitt wurde auch nochmal nachmodelliert.
Bild
#22 Unterer Teil mit überschüssigem Erdmaterial rechts.
Bild
#23 Offen ist für mich noch, ob die Kuhle zwischen den orangen Zäunen rechts noch verfüllt wird. Genügend Erde wäre ja scheinbar noch vorhanden.
Bild
#24 Blick zurück. Die Markierung auf dem Wall steht wahrscheinlich für einen noch zu errichtenden Flutlichtmasten; weiter unten müsste auch noch einer errichtet werden.
Bild
#25 Die Niederziehfundamente an Stütze 7 wurden nun mit Erde und Kanaldeckeln bedeckt.
Bild
#26 Nicht das einzige Erdungsband bzw. Kabel, das hier noch aus dem Boden lugt.
Bild
#27 An der Stelle der halb vergrabenen Folien befindet sich nun ein Kanaldeckel. Der Fortschritt an der zugehörigen Verbindungsleitung hielt sich allerdings in Grenzen; es wurden nur etwa 30 m verlegt.
Bild
#28 Stütze 10 im Abendlicht.

Leider wurde es unter anderem durch diesen Fotohalt etwas später, sodass ich an der Bergstation keine brauchbare Bildqualität mehr erzielen konnte.
Allerdings habe ich dann heute (19.08.) mit dem Fahrrad dort noch kurz angehalten:
Bild
#29 Der Bereich um die Station wurde weiter mit Erde angefüllt und es wurde begonnen, die Bewehrung für den Führerstand zu bauen (vorne mittig). An der Stationstechnik wurde aber scheinbar nicht gearbeitet: Die Gitter um die Reifenförderer liegen immer noch verpackt am rechten Bildrand.
Bild
#30 Trotz Dunkelheit bin ich am Samstag (18.08.) noch die neue MTB-Strecke abgelaufen.
In Klammern die Veränderung im Vergleich zum 28.07.18.

Abschnitte:
bis 2: 510 m mit Tragschicht
bis 3: 100 m ohne Tragschicht
bis 4: 30 m mit Tragschicht
bis Ende: 350 m ohne Tragschicht (bis 11.08.18 erstellt)

Summe: 990 m (+280 m)
mit Tragschicht: 540 m (+140 m)
ohne Tragschicht 450 m (+140 m)

Veränderung pro Woche:
mit Tragschicht: 47 m
ohne Tragschicht: 47 m

Prognose für die Fertigstellung von 2 x 3000m:
ohne Tragschicht: 107 Wochen => Ende April 2021
mit Tragschicht: 117 Wochen => Anfang Juli 2021 :wink:


Ritzhagen
Bild
#31 Untergeschoss
Bild
#32 Die Decke wurde gegossen und die Terrasse weiter vorbereitet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 27.08.2018 - 18:52

Update 26 vom 26.08.2018

Gestern war ich wieder am Köhlerhagen. Großartige Veränderungen gab es eher wenige, aber seht selbst:

Bild
#1 An der Talstation wurde im vorderen Teil die Verkleidung montiert - dieser Teil der Station steht aus dem Talstationsgebäude hervor. Auch Sonntag wurde hier gearbeitet.
Bild
#2
Bild
#3 Die Bäume an der ehem. Talstation von Kö1 wurden letzte Woche gefällt.
Bild
#4 Die Befestigung der Böschung am Gewässerdurchlass wurde weiter hochgezogen.
Bild
#5 Die Zufahrt zum Straßentunnel wurde vorbereitet, ebenso wie die Bettung für den Fußgängertunnel rechts.
Bild
#6 Vorbereitungen für das Multifunktionsgebäude.
Bild
#7 Nochmal zur Talstation gezoomt. Der Boden der Garagierungshalle wurde geteert, von der Seilbahntechnik ist noch nichts zu sehen.
Bild
#8 Leitungsgraben mit Abzweig zu Stütze 4 (vermutl.).
Bild
#9 Stichleitung zu einem Schacht rechts. Der Wasserschlauch führt zu Stütze 4, vlt für Betonarbeiten?
Bild
#10 Weiterer Schacht knapp unterhalb des Tunnels am Waldhotel.
Bild
#11 Von der Talstation des Liftes ist nichts mehr zu sehen.
Bild
#12 Vergleichsbild mit etwas verschwenkter Perspektive vom 31.03.18. Der rechte Lichtmast entspricht dem Schacht in der Bildmitte bei Bild #11.
Bild
#13 Um Stütze 6 herum wurde bereits Heu aufgebracht.
Bild
#14 Gleiches auch im Steilhang. Für die Verbindung vom alten Hang zur neuen Piste hat man die Grassoden ausgestochen und in der Nähe abgelegt.
Bild
#15 Etwas Quergefälle gibt es wohl weiterhin.
Bild
#16 Immerhin kommt man so auch weiterhin relativ gut auf die alte Piste links. Zur neuen Piste hin könnte sich eine interessante Sprungstelle ergeben - wobei man wohl davon ausgehen kann, dass das durch entsprechende Zäune verhindert werden wird.
Bild
#17 An der Bergstation wurde die innere Hälfte des Führerstandes fertiggestellt, zumindest in Bezug auf die Betonarbeiten.
Eine Frage an die Experten: Wird in der Kurve auch noch ein äußerer Wartungsgang angebaut?
Bild
#18 Im Kellergeschoss wurden erste Lampen und Halterungen für Kabel montiert.
Bild
#19 Zwei Stunden später wurde an der Talstation gerade die D-Line-typische rechteckige Stationsfront montiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 01.09.2018 - 23:43

Update 27 vom 31.08.2018

Zeit für ein paar neue Bilder, zuerst vom...

Ritzhagen

Bild
#1 Die beiden oberen Stockwerke entstehen aus überwiegend hölzernen Fertigteilen. Am Parkplatz standen noch einige weitere.
Bild
#2 Die Terrasse liegt direkt an der Skipiste bzw. an der Bahntrasse.

K1/Köhlerhagen

Bild
#3 Die (untere) Verbindungsleitung vom Köhlerhagen zur Ettelsberg-Seilbahn hat inzwischen ihr Ziel erreicht, verbunden sind die Leitungen aber noch nicht.
Bild
#4 An der Talstation wurden Netze für Dacharbeiten gespannt und ein Treppenturm aufgestellt.
Bild
#5 Blick in die unfertige Garagierungshalle.
Bild
#6 Vom Wintereinstieg (90°) auf die künftige Piste geblickt.
Bild
#7 Befestigte Böschung am Gewässerdurchlass.
Bild
#8 Die nur im vorderen Bereich angebrachte Standardverkleidung schaut doch etwas seltsam aus. Bei der Farbwahl hat man sich offensichtlich an der Ettelsberg-Seilbahn orientiert.
Bild
#9 Ostportale der Tunnel. Der Fußgängertunnel links hat eine Höhe von ca. 3 Metern.
Bild
#10 Mit diesem Kleber werden die einzelnen Stahlteile abgedichtet.
Bild
#11 Baugrube für das neue Multifunktionsgebäude im Vordergrund und die Köhlerhütte im Hintergrund.
Bild
#12 Für den Autotunnel wurde eine Rampe modelliert.
Bild
#13 Noch kann man nicht viel erkennen, aber hier soll die neue "Köhlerhütte" hin (wird vermutl. anders heißen).
Bild
#14 Baugrube links vorne und Blick Richtung Talstation. Die Piste wird hier also recht flach auslaufen.
Bild
#15 Der gelbe Schlauch, der auch schon letzte Woche hier lag, ist wohl die Umleitung einer Wasserleitung, vermutlich für eine Viehtränke weiter links (östlich).
Bild
#16 Der Graben von der Piste zu Stütze 4 (r.) wurde schon wieder geschlossen. Dieser Graben hier führt bis zur Talstation innerhalb der Bahntrasse.
Bild
#17 Der Wasserleitungsgraben ist weiterhin offen und wurde noch nicht weiter ins Tal gezogen. Die beiden Stichgräben sind aber wieder verschlossen, ebenso wie der obere Teil - lediglich unmittelbar unter- und oberhalb der Straße "Zum Köhlerhagen" ist der Graben noch offen.
Bild
#18 Straßentunnel am Waldhotel mit neuem Schacht rechts.
Bild
#19 Oberhalb davon wurden bereits alle erforderlichen Flutlichtmasten an Ort und Stelle gebracht - vermtlich wird man sie im Lauf der nächsten Woche aufstellen, womit dann wohl alle Arbeiten auf dem oberen Teil der Strecke abgeschlossen wären.
Bild
#20 Eins der vorgefertigten Flutlichtmastfundamente - nicht sonderlich spektakulär.
Bild
#21 Fertiggestellte Geländekorrektur. Vorne rechts ist ein weiteres Fundament für einen Flutlichtmasten. Die TF10 auf Lift wurde übrigens vom Schacht rechts an der alten Piste auf den bei Stütze 7 versetzt.
Bild
#22 Das Ganze nochmal aus der entgegengesetzten - Skifahrer-Perspektive.
Bild
#23 Mit der Schneileitung entlang der Verbindungsabfahrt Köhlerhagen->Ettelsberg-Seilbahn wurde nun auch begonnen.
Bild
#24 Die T40 rechts wurde auf einen ca. 2 m hohen Turm auf einen schon bestehenden Schacht montiert.
Bild
#25 Letzte Woche wurde, etwas später als im offiziellen BTB angekündigt, mit dem Bau der Bergstationshalle begonnen.
Bild
#26 Der Fortschritt dürfte etwa bei 40-50% liegen (ohne Verkleidung).
Bild
#27 Einen Kran oberhalb des Antriebs wird es auch geben. Die Stahlträger sind lt. Beschriftung für maximal 5 t ausgelegt.
Bild
#28 Fehlt da nicht noch was? :wink:
Bild
#29 Zum Schluss bin ich dann noch die neue MTB Strecke abgegangen. Auf dem Weg dorthin kann man gut sehen, wie wuchtig die Bergstation wird. Im Vergleich zu der an der Kappe in Winterberg (6KSB) aber noch eher unscheinbar.

An der MTB-Strecke wurde nur die Tragschicht weitergebaut, die Gesamtlänge blieb mit rund 990 Metern gleich. Der Ausbau mit Tragschicht konnte innerhalb der letzten 13 Tage um 100 auf 640 m erhöht werden. Somit steht einer Eröffnung in der Bikesaison 2021 nach derzeitigem Stand nichts im Wege. :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 11.09.2018 - 14:19

Update 28 vom 09.09.2018

Beim vorgestrigen Baustellenbesuch leistete mir ixiseilbahn ein wenig Gesellschaft (jedenfalls am Ettelsberg). Während er im Ort noch zu Mittag aß, machte ich noch einen Schlenker rüber zum

Ritzhagen

Bild
#1 Am unteren Parkplatz wurde ein Teil der Fläche eingezäunt - möglich, dass diese zum benachbarten Dachdeckereibetrieb gehört.
Bild
#2 Die Arbeiten am OG sind im Wesentlichen fertig, die meisten Dachbalken eingebaut. Anhand der helleren Farbe kann man gut den geschlossenen Gebäudeteil erkennen.
Der Name "Pistengastronomie" kann bei der Lage auf jeden Fall zu Recht verwendet werden!


K1/Köhlerhagen

An der Gondelbahn traf ich dann wenig später ixiseilbahn und wir fuhren auf den Ettelsberg, um die Bergstation der Sesselbahn zu begutachten.

Bild
#3 Im oberen Teil der Piste wurden zwei T60 auf Turm installiert. Aus Lärmschutzgründen dürfen Kanonen dieses Typs nur noch auf dem Gipfelplateau eingesetzt werden (gilt nicht für den Wilddieb).
Bild
#4 Zum Führerstand geht es derzeit ein ganz schönes Stück rauf - man kann aber davon ausgehen, dass dieser Höhenunterschied zu einem gewissen Teil noch durch hölzerne Rampen ausgeglcihen wird (vgl. 6-CLD an der Kappe/Winterberg).
Bild
#5 Das fertige Stahlgerippe aus der Standardperspektive. An dessen Fuß wurden noch weitere Betonelemente angebracht. Im Lauf der Woche wird wahrscheinlich das Dach gedeckt.
Bild
#6 Der Kabelgraben vor Stütze 14 wurde auch geschlossen und die Kabel bis vor die Garagentore gelegt, wo sie nun darauf warten, ins Gebäude gelegt zu werden.
Bild
#7 Die untere der beiden T60.
Bild
#8 Im Mittelteil der Abfahrt wurde im vorderen Bereich etwas Heu verteilt. Die Aufstellung der Flutlichtmasten steht allerdings noch aus.
Bild
#9 An der Verbindungsabfahrt zur Gondel wurde der erste Schacht platziert. Die ersten Meter Graben wurden auch schon wieder geschlossen.
Rechts liegen noch zwei der alten Lichtmasten. Möglicherweise will man damit die hölzernen Masten ersetzen.
Bild
#10 Der Graben samt Wasserleitung hat hier die Waldabfahrt erreicht. Ein Drittel ist somit geschafft.
Bild
#11 Im Wesentlichen fertiger Einschnitt samt Stromkasten rechts.
Bild
#12 Auf der Garagierungshalle wurde das Dach fertiggestellt und um die Station die Stahlkonstruktion errichtet. Der Graben für die Streckenkabel (Vordergrund rechts) wurde geschlossen.
Bild
#13 Von der Abraumhalde oberhalb der Tunnel hat man einen guten Blick in die fast fertige Baugrube. Im hinteren Bereich selbiger stand einst die Talstation von Kö1.
Bild
#14 Blick auf den Pistenteil darüber. An der Schneileitung wurde nicht weitergearbeitet.
Bild
#15 Fertiggestellte Tunnelröhren mit teilweise verlegter Bettung. Der spätere Pistenverlauf zeichnet sich immer deutlicher ab.
Bild
#16 Baugrube nochmal aus normaler Sichthöhe. Das Multifunktionsgebäude wird also heuer garantiert nicht mehr fertig.
Bild
#17 Tunnelportale
Bild
#18 Hangsicherung; im Vordergrund mit gelochten Kunststoffmatten.
Bild
#19 Talstation
Bild
#20 Talstation mit montierter Stahlkonstruktion. Die hervorstehende Station sieht schon etwas seltsam aus, finde ich..
Bild
#21 Der Spannschlitten scheint nicht allzu schwer zu sein, sodass ein einfacher Kettenzug für die Fixierung genügt. :?:
Bild
#22 Die Büroräume haben neben dem Dach auch schon einige Fenster erhalten.
Bild
#23 Die Förderbandgrube rechts wurde mit Brettern verschlossen, auf ein Förderband wird aus Kostengründen vorerst verzichtet. Links bereiteten je ein Mitarbeiter von Doppelmayr und von der Ettelsberg-Seilbahn kistenweise Schrauben mit Unterlegscheiben und Muttern vor. Ein Teil der späteren Wartungsplattform wurde bereits installiert. In den Kisten darunter befinden sich einige der Klemmen (D5000, 150 kg leicht :wink:).
Bild
#24 Vor der Station lagern neben dem Seil weitere Teile für den Bahnhof und das Dach (oder die Stationsverkleidung).
Das Seil soll nächste Woche gezogen werden.
Bild
#25 Garagierungshalle
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
treefiddy
Massada (5m)
Beiträge: 20
Registriert: 17.11.2017 - 12:35
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von treefiddy » 11.09.2018 - 16:39

Vielen Dank für die vielen Bilder und Kommentare, wirklich sehr interessant.

Was ich jedoch nicht finden konnte ist das Fertigstellungsdatum. Gibt es hierzu bereits eine Aussage? Auf der K1 Willingen Homepage finde ich nichts!? :?:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor treefiddy für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 11.09.2018 - 18:13

treefiddy hat geschrieben:
11.09.2018 - 16:39
Was ich jedoch nicht finden konnte ist das Fertigstellungsdatum. Gibt es hierzu bereits eine Aussage? Auf der K1 Willingen Homepage finde ich nichts!? :?:
Eine konkrete Aussage dazu habe ich auch nicht gefunden, aber im Eintrag im offiziellen BTB vom 05.04.2018 steht:
Wir sind sicher, dass uns Firma Heckmann sämtliche Bauwerke termingerecht erstellen wird, damit wir pünktlich am 01.12.2018 den Fahrbetrieb am Köhlerhagen aufnehmen können.
Der Doppelmayr-Mitarbeiter auf der Baustelle meinte am Sonntag, dass sie es vlt auch schon zwei Wochen früher schaffen könnten. Ich denke, das ist auch realistisch - abgesehen vom Multifunktionsgebäude und den MTB-Strecken.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 16.09.2018 - 23:16

Update vom 15.09.2018

Gestern ging es wieder zur obligatorischen Baustellenrunde :wink:

Ritzhagen

Bild
#1 Die Dachpappe ist nun drauf - das Dach sieht gerade an den Seiten aber doch ziemlich niedrig aus.
Bild
#2 Das Ganze von unten betrachtet.


K1/Köhlerhagen

Bild
#3 An der Talstation wurde links schon ein Teil der Seitenwand montiert. Auch die eigentliche Station hat nun ein Dach erhalten.
Bild
#4 Die Erdhügel wurden nun auf die Tunnel verteilt, sodass der künftige Pistenverlauf nun immer deutlicher wird. Im Vordergrund fehlt aber noch etwas Erdreich zur Komplettierung der Piste.
Bild
#5 In der Garagierungshalle wurden die meisten Stahlträger, für die Seilbahntechnik montiert.
Bild
#6 Im Bereich der Personalräume wurde mit dem Innenausbau begonnen.
Bild
#7 Ostportale der Tunnel. Der Fußgängertunnel wurde schon teilweise mit Schotter ausgekleidet.
Bild
#8 Von der derzeitigen Baustraße geht es zu den Tunneln noch ein gutes Stück runter. Ganz abtragen kann man diese Kuppe wohl nicht, sonst würde vermutlich das Fundament von Stütze 3 (l.) nicht mehr weit genug in der Erde liegen.
Bild
#9 Westportale. Links soll eine Zufahrt zur Piste gebaut werden, so war jedenfalls der usprüngliche Plan.
Bild
#10 Offenbar fertiggestellte Baugrube für das Multifunktionsgebäude.
Bild
#11 Und nochmal von oben. Weiter hinten lagen bereits Betongewichte bereit, also wird wahrscheinlich nächste Woche der Baukran aufgestellt.
Bild
#12 Westportale mit Talstation im Hintergrund. Vorne links die Baugrube für das Multifunktionsgebäude.
Bild
#13 Im oberen Teil sind noch einige weitere Erdarbeiten erforderlich, um das Quergefälle wie gewünscht zu minimieren.
Bild
#14 Flutlichtmast mit montierter Sicherungsleine (?). Wie erwartet wird zwischen neuer und alter Hauptpiste ein Zaun errichtet.
Bild
#15 Der Zaun wird sich über die ganze Länge der Kante erstrecken.
Bild
#16 Weiter geht es an der Verbindung K1->Gondelbahn. Der erste von vier neuen Schächten befindet sich am Rand der Piste von Köhlerhagen 2. Hinten links beim weißen Kasten der alte Schacht.
Bild
#17 Der zweite neue Schacht kommt an den Ostrand der Waldabfahrt an der Gondelbahn und eröffnet dann neue Möglichkeiten hinsichtlich der Beschneiung dieser Piste (wurde ja schon mal gemacht, ich glaube 2009/10, als am Köhlerhagen keine Kanonen standen.
Bild
#18 Weiterer Fortschritt Richtung Seilbahn.
Bild
#19 Hightech-Flutlichtanlage :lach:
Bild
#20 Eigentlich wollte ich nur ein Vergleichsbild ohne die Bergstation(srampe) von Köhlerhagen 2 machen, aber da fiel mir gleich die ziemlich hässliche Bergstation der neuen Sesselbahn auf.
Bild
#21 So sah es hier noch Ende Februar aus. (Leider etwas unscharf; 24.02.18)
Bild
#22 Besagte Bergstation, nun auch mit Dach.
Bild
#23 Bergstation, rechts neben dem Treppenturm wurden bereits einige Fensterrahmen eingebaut. Große Teile der Station werden mit Dämmplatten verkleidet. Diese haben an beiden Seiten ein dünnes Stahlblech. Warum eine Seilbahnstation gedämmt sein muss, verstehe ich allerdings nicht so recht...
Bild
#24 Der Führerstand hat nach außen hin auch schon Fenster bekommen. Rechts entsteht ein winziger, gemauerter Technikraum.
Bild
#25 Entlang des inneren Wartungsgangs wurden nun auch die Sicherheitsgitter installiert. Wie ich letzte Woche erfahren habe, ist der äußere Wartungsgang übrigens nur im Bereich der Beschleuniger vorhanden, da dort Defekte wahrscheinlicher sind.
Bild
#26 Im Untergeschoss wurden die Kabel inzwischen ins Gebäude gezogen. Rechts stehen schon zwei Schaltschränke bereit. Der Schalt- oder Traforaum war schon mit einer provisorischen Tür versehen, also habe ich mich da nicht näher umgesehen.
Bild
#27 Auf der Westseite wurden auch schon einige Fenster installiert.
Bild
#28 Bikestrecke kurz vor der Kreuzung mit dem "Leinenweg" (auf Google Maps auch "Am Tiasbusch"). An selbigem endet der Bereich mit Tragschicht.
Bild
#29 Nochmal eine Übersicht mit GPS-Track.

Bis zum Leinenweg (orange Markierung) sind 800 m mit Tragschicht fertig.
zwischen den Markierungen 30 m ohne Tragschicht,
zwischen blauer Markierung und der "2" 40 m vorbereitet, aber noch nicht verdichtet.
Zum Schluss dann noch mal 120 m ohne Tragschicht.

In den letzten 15 Tagen wurden also 160 m neue Tragschicht erstellt. Im Vergleich zur zweiten Augusthälfte wurde also die Geschwindigkeit von 50 auf 80 m/Woche erhöht :top:

Bild
#30 Zum Schluss noch ein Bild vom mittleren Wilddieb, wo offenbar 4 neue Schächte eingebaut werden. Zwei sind auf jeden Fall neu (rot). Der andere (gelb) könnte ersetzt werden. Weiter oben am Weg zum Wildpark wurde auch an einem Schacht gebaggert, möglicherweise wird dieser auch ersetzt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 18.09.2018 - 22:39

Derzeit wird am Seilzug gearbeitet. Wenn ich es richtig sehe, liegt das Seil bereits auf allen Stützen auf und muss dann "nur noch" gespleißt werden.

Edit: Die Fortschritte kann man auf den Webcams beobachten.

skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 94
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von skifreak_85 » 19.09.2018 - 01:59

@GIFWilli59
Vielen Dank für Deine wöchentlichen Updates! Ich war heute zufällig zum Seilzug anwesend und liefere daher ein

Zwischen-Update vom 18.09.

Beschreibung jeweils unter den Bildern. Fachbegriffe können gerne von den Fachkundigen hier ergänzt werden.

Bild
#1 Der Beschneiungsgraben auf dem Verbindungsweg hat die Ettelsberg-Hauptabfahrt erreicht.

Bild
#2 An der Bergstation wurden einzelne Fensterstreifen montiert.

Bild
#3 Blick durch die Bergstation.

Bild
#4 Aus Sicht des ankommenden Skifahrers.

Bild
#5 Es hängt bereits ein dünnes Seil (Fachbegriff bitte ergänzen), das zum Aufziehen des endgültigen Seils dient.

Bild
#6 Hier sieht man nochmal die Dicke des Seils

Bild
#7 Das dickere Seil wird aufgezogen, mit einem Führungs- bzw. Hilfsgehänge (Fachbegriff bitte ergänzen), vom Tal kommend, entgegen dem Uhrzeigersinn

Bild
#8 Detailansicht

Bild
#9 Oberster Abschnitt der Piste aus Skifahrersicht. Hebt sich farblich ab durch gemähte Heide, rechts und links schauen Pfosten raus (=Zapfpunkte für Schneilanzen?)

Bild
#10 Blick nach unten

Bild
#11 Einer der Schächte, die in diesem Bautagebuch wiederholt gezeigt wurden, fertig montiert

Bild
#12 Beschriftung

Bild
#13 Zufahrt von Bergstation Ettelsberg-Seilbahn auf die neue Köhlerhagen-Piste

Bild
#14 Zoom auf die Baustelle am Ritzhagen

Bild
#15 Querverbindung Köhlerhagen-Ettelsberg

Bild
#16 An dieser Stelle (Stütze 10) wurde der Baum nicht ausreichend zurückgeschnitten, das Seil führt durch die Äste

Bild
#17 "Steilhang" des Köhlerhagens. Die Varianten links der Hauptabfahrt werden auch zukünftig befahrbar sein, sie münden direkt am Waldhotel-Tunnel wieder in die neue Hauptabfahrt ein (siehe auch Abb. #24)

Bild
#18 Stütze am Steilhang mit einseitig aufgezogenem Seil

Bild
#19 Im nachfolgenden Flachstück wurde nicht nur im Bereich des Seilbahn-Einschnitts, sondern auch noch darüber Erdreich abgegraben, zur Verringerung des Quergefälles

Bild
#20 Diese Aufnahme zeigt die Anbindung der früheren Köhlerhagen 2-Abfahrt (links) an die neue Hauptabfahrt (rechts im Bild). Einwandfrei gelöst.

Bild
#21 Die beiden Seilaufzieher kehren nun auf der anderen Seite talwärts zurück

Bild
#22 Die in einem vorherigen Beitrag gezeigten Grassoden sind so gut angewachsen, dass sie optisch kaum auffallen

Bild
#23 Nochmal das Seilaufziehen in Richtung Tal

Bild
#24 Die Variantenabfahrten werden links vom Zaun gebündelt und danach zurück auf die Hauptpiste geführt. Was wird wohl aus der Variante unterhalb der Waldhotelstraße links vom Bach?

Bild
#25 Der Geländeeinschitt für die Sesselbahn, hier hängt das Seil bis zum Boden durch, zum Schutz sind Paletten untergelegt

Bild
#26 Breite der Hauptabfahrt

Bild
#27 Offener Kabelgraben direkt unterhalb der Waldhotelstraße

Bild
#28 Unterer Teil der Sesselbahn

Bild
#29 Das Seil kommt an

Bild
#30 Seilführung beidseitig auf Paletten

Bild
#31 Seil gleich komplett aufgezogen

Bild
#32 Seil von der Seite

Bild
#33 Seil von unten

Bild
#34 dito

Bild
#35 Stütze 5 mit beidseitig aufgezogenem Seil

Bild
#36 Auf diesem Abschnitt der Piste liegen noch Erdhaufen mit gutem Mutterboden. Vielleicht werden sie nach links verteilt, um Quergefälle zu reduzieren. Denkbar ist auch das Tiefergraben der rechten Pistenhälfte, wie weiter unten geschehen.

Bild
#37 Neutrassierung der Piste unterhalb Waldhotelstraße, der Pistenverlauf bis zur Talstation ist jetzt gut erkennbar. Die Köhlerhagenhütte liegt künftig weit links abseits der Piste (wenn sie stehen gelassen wird). Hier im unteren Teil wird es sehr breit.

Bild
#38 Blick nach oben zurück zum Waldhoteltunnel. Nach dieser "Engstelle" wächst die Piste auf doppelte Breite an

Bild
#39 Stütze im Abendlicht. Unterhalb des Holzzauns wurde Erdreich abgegraben

Bild
#40 Piste auf dem Ruthenaar-Tunnel, unten im Hintergrund sanfte Rechtskurve zur Talstation

Bild
#41 Breite, planierte Pistenautobahn. Keine Einbußen beim Gefälle, wegen der hohen Überdeckung der Straßenüberquerung

Bild
#42 Zufahrt zur Talstation

Bild
#43 Blick nach oben, Geländearbeiten sind noch nicht abgeschlossen

Bild
#44 Tunnel und (etwas verdeckt) Baugrube für Multifunktionszentrum, im Hintergrund die Köhlerhütte

Bild
#45 Zum Bachdurchlauf geht es sehr steil runter. Bemerkenswert ist die enorme Aufschüttung an dieser Stelle. Der ganze Talboden ist meterhoch verfüllt.

Bild
#46 Am Westportal nichts Neues, außer dass Vlies in die Röhre gelegt wurde

Bild
#47 Aufsteck-Geräte für den Baggerarm

Bild
#48 So tief ist die Baugrube

Bild
#49 Erste Betonierungsarbeiten für ein Fundament des Multifunktionszentrums

Bild
#50 Ansicht zur Visualisierung der Höhenunterschiede

Bild
#51 Wird das Seil evtl. zwischen diesen Stützen gespleißt? Jedenfalls treffen hier die beiden Enden aufeinander

Bild
#52 Es wird schon dunkel...

Bild
#53 Talstation

Bild
#54 Stütze 3 mit "Flaschenzug" (Fachbegriff bitte ergänzen)

Bild
#55 Blickachse genau entlang der projektierten Sesselbahn auf den Hoppernkopf (Sonnenhang).

Bild
#56 Gesamtpanorama von unten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor skifreak_85 für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 19.09.2018 - 23:49

@skifreak_85: Danke für deine interessanten Bilder vom Seilzug! Diese Einblicke hätte ich nicht mit vertretbarem Aufwand geben können.
skifreak_85 hat geschrieben:
19.09.2018 - 01:59
Bild
#5 Es hängt bereits ein dünnes Seil (Fachbegriff bitte ergänzen), das zum Aufziehen des endgültigen Seils dient.
Hilfsseil wird es afaik genannt. Handelt sich vermutlich um ein altes SL-Seil.
Bild
#9 Oberster Abschnitt der Piste aus Skifahrersicht. Hebt sich farblich ab durch gemähte Heide, rechts und links schauen Pfosten raus (=Zapfpunkte für Schneilanzen?)
Wenn sie aus Holz sind und oben einen roten Rand haben, ist es die Pistenmarkierung, die größeren "Pfosten" aus Metall sind entweder Türme, auf die noch Kanonen montiert werden oder normale Schächte zum Anschluss mobiler Kanonen (theoretisch auch Lanzen).
Bild
#13 Zufahrt von Bergstation Ettelsberg-Seilbahn auf die neue Köhlerhagen-Piste

Nun kann man wahlweise auch rechts herum fahren. Ich bin gespannt, wie die Beleuchtung dieses unteren Teils der Verbindung gelöst wird. Eigentlich sollen ja alle Scheinwerfer nun in Fahrtrichtung leuchten...der nächste Lichtmast steht 200 m oberhalb.
Bild
#20 Diese Aufnahme zeigt die Anbindung der früheren Köhlerhagen 2-Abfahrt (links) an die neue Hauptabfahrt (rechts im Bild). Einwandfrei gelöst.
Das stimmt. Der Pistenabschnitt links der Bäume ist dabei komplett neu. :top:
Bild
#24 Die Variantenabfahrten werden links vom Zaun gebündelt und danach zurück auf die Hauptpiste geführt. Was wird wohl aus der Variante unterhalb der Waldhotelstraße links vom Bach?
Ich nehme mal an, dass man sie von oben aus weiterhin erreichen kann. Allerdings hatte ich schon letzten Winter das Problem, dass man auf der idR nicht präparierten und eher flachen Abfahrt schnell an Tempo verliert, das man aber nach unten hin raus braucht, um wieder zum Lift zurückzukommen. Ab kommendem Winter muss man dann wahrscheinlich sogar aufsteigen..
Wenn man will, könnte man dem natürlich entgegen wirken, indem man entweder die Piste über den Parkplatz führt oder einen kleinen (Seil-)Lift aufstellt. Für eine eigentlich nicht notwendige Pistenerweiterung, die ohnehin nur bei ausreichend Naturschnee genutzt werden kann, ist das allerdings ein recht hoher Aufwand.
Eine Idee hätte ich aber noch: Es soll ja auch eine Skischule angesiedelt werden, vlt kann man ein kleines Anfängergelände anlegen, das man so platziert, dass das zugehörige Förderband auch die Rückbringerdienste von der äußeren Piste übernehmen kann.
Bild
#33 Seil von unten
Offenbar mit roter Markierungsfarbe :?:
Bild
#37 Neutrassierung der Piste unterhalb Waldhotelstraße, der Pistenverlauf bis zur Talstation ist jetzt gut erkennbar. Die Köhlerhagenhütte liegt künftig weit links abseits der Piste (wenn sie stehen gelassen wird). Hier im unteren Teil wird es sehr breit.
Hatte ich, wenn ich mich recht erinnere, schon mal geschrieben: Bis Frühjahr 2019 soll die alte Köhlerhütte wohl stehen bleiben, also bis das neue Gebäude fertig ist. Die Anbindung an die neue Piste ist aber in der Tat sehr schlecht. Je nach Schneelage wird man dann wohl einige Meter laufen müssen.
Bild
#46 Am Westportal nichts Neues, außer dass Vlies in die Röhre gelegt wurde
Und die kleinere Röhre ist nun innen vollständig mit Schotter ausgekleidet.
Bild
#48 So tief ist die Baugrube
Siehste dat, Kranplatz :wink:
Bild
#51 Wird das Seil evtl. zwischen diesen Stützen gespleißt? Jedenfalls treffen hier die beiden Enden aufeinander
Korrekt.
Bild
#55 Blickachse genau entlang der projektierten Sesselbahn auf den Hoppernkopf (Sonnenhang).
Ich würde die Talstation einer Sonnenhangbahn eigentlich eher weiter östlich vermuten, sodass weniger Wald gerodet werden muss. Ob sich das jedoch mit der K1-Talstation ausgeht, weiß ich nicht so genau. Die exakte Trassenführung wird aber wohl bis auf Weiteres Spekulation bleiben.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 23.09.2018 - 01:02

Update 30 vom 22.09.2018

Gestern mit'm Radl mal wieder die Baustellen abgeklappert...

Ritzhagen

Bild
#1 Auf dem Dach wurde eine weitere Folie aufgebracht, Fenster wurden eingesetzt und die Fassade isoliert.
Am Mittwoch war Richtfest, wie auf der Facebookseite des Betreibers zu lesen war.


K1/Köhlerhagen

Bild
#2 An der Bergstation wurden weitere Fenster eingesetzt und bereits ein Teil der Ostwand montiert.
Bild
#3 Bis einschließlich Donnerstag erfolgte der Seilzug samt -spleiß, daher gibt es in diesem Beitrag einige Bilder von der Strecke. Hier der flache, obere Teil mit den Stützen 13-10 (v. l.).
Bild
#4 Im Untergeschoss der Bergstation wurden einige Kabel verlegt.
@ixiseilbahn: Damit wäre auch geklärt, wozu das Loch im unteren Teil des Trafo-/Schaltraums ist. :wink:
Bild
#5 Die Stützen 9-11 markieren den seichten Übergang vom steileren in den flacheren Teil..
Bild
#6 Rückblick zur Bergstation mit den Stützen 14-11.
Bild
#7 Oberer Steilhang/Übergangsstück mit den Stützen 10 und 9 und dem "Standardblick" aufs Hoppecketal (Standort entspricht aber nicht exakt dem alten Ausstieg von Kö1).
Bild
#8 Der erste neue Schacht auf der Verbindungsabfahrt zur Gondel wurde äußerlich fertiggestellt.
Bild
#9 Hohe Seilführung bei Stütze 7.
Bild
#10 Der zweite Schacht ist auch fertig. Der Belag des Weges erinnert eher an den der MTB-Strecken, aber vielleicht kommt ja noch eine Lage Schotter drüber.
Bild
#11 Der dritte Schacht präsentiert sich noch etwas luftig.
Bild
#12 Vorn rechts die Grube für den vierten Schacht, der im Gegensatz zu den anderen dreien der etwas größeren Bauart angehört.
Mittig wurde ein alter Schacht ausgegraben, der bis vor kurzem mit einer Lanze bestückt war. Wahrscheinlich wird er aufgegeben, da zwei Schächte direkt nebeneinander keinen Sinn ergeben würden. Ich gehe davon aus, dass der neue Schacht im Vordergrund wieder einen fest installierten Schneeerzeuger erhalten wird, aber vermutl. nicht die alte Lanze.
Die Verbindungsleitung wurde bis zum Bagger im Hintergrund voran getrieben, etwa 5-10 m fehlen noch bis zur Leitung der Ettelsberg-Seilbahn.
Bild
#13 Nochmal die Strecke im mittleren Teil mit den Stützen 7-10.
Bild
#14 Einschnitt mit Stütze 5 im Hintergrund.
Bild
#15 Zoom zur Talstation mit den ersten drei Stützen. Die Verkleidung am Bahnhof ist fast fertig.
Im Vergleich zur Talstation hinten am Ritzhagen sieht man, dass eine Talstation auch kleiner ausfallen kann :wink:
Bild
#16 Oberhalb der Tunnel wurde die Piste planiert und das Seitengefälle nach links korrigiert.
Bild
#17 Zwecks besserer Übersicht bin ich auf den Erdhaufen weiter oberhalb gestiegen. Hinter den kleineren Erdhaufen im linken Mittelgrund befindet sich die Baugrube für das Multifunktionsgebäude. Zur Orientierung habe ich das linke Ende der Tunnel rot markiert.
Bild
#18 Erste Fundamente wurden gegossen und Bewehrungen gebaut. Die ausführende Firma hat auch den Gewässerdurchlass sowie die Bergstation gebaut.
Bild
#19 Zwischenzeitlich überquerte eine größere Reisegruppe die Baustelle :lach:
Bild
#20 Bauarbeiten am Multifunktionsgebäude nochmal von der Rampe zwischen Piste und Parkplatz aus.
Bild
#21 Besagte Rampe links wurde nun zur künftigen Straße hin abgesichert. Der Straßentunnel wurde auch mit Schottter ausgekleidet.
Bild
#22 Planierte Piste, Maschinenpark und unterer Teil der Strecke im Hintergrund (Stützen 4+5).
Rechts bei der orangen Rüttelplatte befindet sich der Autotunnel (Westportal).
Bild
#23 Die Geländearbeiten an der Piste sehen schon ziemlich fertig aus, ein adäquater Weg Richtung Sonnenhang fehlt aber noch. Ich bin gespannt, ob der restliche Teil des ehem. Sportplatzgeländes auch noch aufgefüllt wird.
Bild
#24 An den Niederhalterollenbatterien der Stützen 1+2 fehlen noch die schwarzen Dämpfer (?).
Bild
#25 Auch an der eigentlichen Talstation wurde ein Teil der Verkleidung/Fassade montiert.
Bild
#26 Leere Seilrolle. Bei deren Lage wundert es mich ein wenig, dass dass Seil nicht im Uhrzeigersinn (=Fahrtrichtung) sondern umgekehrt aufgezogen wurde. :?:
Die Kunststoffgläser oben an der Station, die dem D-Line-Stationsdesign nachempfunden sind, wirken imho ein bisschen billig.
Bild
#27 Weiche
Bild
#28 Im Bahnhof wurde mindestens einer der Reifenförderer montiert.
Neben den schon zu Werbezwecken gelieferten 2 Wintersesseln (mit Haube) und einem Sommersessel (mit Bikehalterungen) wurden bisher zwei weitere Wintersessel geliefert.
Insgesamt sollen es im Anfangsausbau 60 Winter- bzw. 40 Sommersessel werden. Ein Wartungsgehänge kommt natürlich auch noch dazu.


Ferner habe ich mir nochmal den Fortschritt an der MTB-Strecke angesehen:
Es wurden weitere 110 m mit Tragschicht fertiggestellt (gesamt nun 910 m) und 10 m unverdichtet vorbereitet.
Lt. einem Post des Willinger Bikeparks auf Facebook soll es ab kommender Woche mit "mehreren" Baggerfahrern dann richtig rund gehen - ich bin gespannt. An der Talstation der Ettelsberg-Seilbahn standen heute immerhin schon zwei weitere Bagger.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 24.09.2018 - 10:24

Danke mal wieder für die tollen Bilder für uns in der Ferne! :D

Hat jemand Informationen darüber ob der Waldhotel-Tunnel so jetzt fertig ist!? Ich meine im Bezug auf die einseitig fehlende Absturzsicherung und das noch nicht umbaute Tunnelportal. Für noch ausstehende Erdarbeiten spricht die noch nicht aufgebrachte Heudecke auf der Piste - oder war das Heu alle... :rolleyes:

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 27.09.2018 - 09:51

rotwild hat geschrieben:
24.09.2018 - 10:24
Hat jemand Informationen darüber ob der Waldhotel-Tunnel so jetzt fertig ist!? Ich meine im Bezug auf die einseitig fehlende Absturzsicherung und das noch nicht umbaute Tunnelportal. Für noch ausstehende Erdarbeiten spricht die noch nicht aufgebrachte Heudecke auf der Piste - oder war das Heu alle... :rolleyes:
Ich glaube nicht, dass das schon fertig ist...
Dafür, dass das Heu ausgegangen ist, würde höchstens sprechen, dass zwischendrin auch mal Stroh verteilt wurde. :wink:

Inzwischen wurde auch der Pistenplan aktualisiert: https://skigebiet-willingen.de/page/pistenplan.php
Einige Sachen wurden angepasst/korrigiert, z. B. der Verlauf der 3 oder dass die 9 nur bis zur Gondel beschneit ist und natürlich auch die neue Sesselbahn am Köhlerhagen.
Allerdings gibt es auch wieder ein paar Fehler/Kuriositäten, z. B. den Verlauf der Piste 2 und die Tatsache, dass diese im unteren statt im oberen Teil beschneit wird.
Sehr fair finde ich allerdings den Punktewert der neuen Sesselbahn mit 5 Punkten :ja: :lach:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 94
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von skifreak_85 » 27.09.2018 - 13:16

GIFWilli59 hat geschrieben:
27.09.2018 - 09:51
Sehr fair finde ich allerdings den Punktewert der neuen Sesselbahn mit 5 Punkten :ja: :lach:
Sehr toll finde ich, dass zukünftig noch weitere 100 Höhenmeter zwischen Talstation K1 und Verbindungslift Sonnenhang liegen werden. Die holen halt das Maximum aus dem Gelände raus :lach: :lach:.
Bild

Klassischer Fail. Die haben einfach den Datensatz des Köhlerhagen 2 Liftes stehen gelassen und "8er-Sesselbahn Köhlerhagen" drüber geschrieben. Daher auch die 5 Punkte und Bergstation auf nur 820m. Da stimmt gar nichts.

----------edit:--------------------
Die richtigen Daten:
Talstation: 577,80m ü NN
Bergstation: 840,30m ü NN
Schräge Länge: 1442,05m
Horizontale Länge 1413,00m

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 27.09.2018 - 21:33

skifreak_85 hat geschrieben:
27.09.2018 - 13:16
Sehr toll finde ich, dass zukünftig noch weitere 100 Höhenmeter zwischen Talstation K1 und Verbindungslift Sonnenhang liegen werden. Die holen halt das Maximum aus dem Gelände raus :lach: :lach:.
Die musst du dann natürlich auf dem Rückweg auch wieder rauflaufen :wink:
Klassischer Fail. Die haben einfach den Datensatz des Köhlerhagen 2 Liftes stehen gelassen und "8er-Sesselbahn Köhlerhagen" drüber geschrieben. Daher auch die 5 Punkte und Bergstation auf nur 820m. Da stimmt gar nichts.
:top:

Diese Woche war auch der HR wieder mal vor Ort. Einen entsprechenden Ausschnitt gibt es hier
ab 1:54.
Über ein paar nicht ganz korrekte Angaben seitens der Journalisten kann ich ja hinweg sehen, aber dass der GF Jörg Wilke behauptet, es handele sich um die erste D-Line-Sesselbahn, ist definitiv falsch. Maximal bzgl. D-Line-8KSBen könnte sie richtig sein. (?)

Tirolldk
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 04.11.2014 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Tirolldk » 28.09.2018 - 18:09

Der erste D Liner als Sessel in Deutschland ist es aber. Jetzt möchte ich als stiller Leser mal Deine Allwissenheit antasten...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 02.10.2018 - 12:15

Tirolldk hat geschrieben:
28.09.2018 - 18:09
Der erste D Liner als Sessel in Deutschland ist es aber. Jetzt möchte ich als stiller Leser mal Deine Allwissenheit antasten...
Das ist ja auch richtig. Nur klang es im Video des HR so, als sei es die erste D-Line-Sesselbahn überhaupt, also ein "Prototyp".

Aber wenn wir bei den Superlativen bleiben wollen, da gäbe es:
1. erste D-Line-(Sessel-)Bahn Deutschlands
2. längste 8er Sesselbahn Deutschlands (gut, bei nur 4 anderen Bahnen auch nicht so schwer...)
3. längste Bahn und schnellste Sesselbahn im Sauerland
...


Update 31 vom 28.09.2018

Den sonst obligatorischen Einstieg am Ritzhagen habe ich aus Zeitgründen fallen gelassen. Zu Berichten weiß ich noch, dass letzte Woche der Baukran abgebaut wurde.

Bild
#1 Talstation
Bild
#2 Trassenzoom nun mit Seil
Bild
#3 Einige weitere Haubensessel und erste Gehänge wurden angeliefert. Ganz rechts das Wartungsgehänge.
Bild
#4 Blick auf eine der möglichen Trassenvarianten zum Hoppernkopf (Sonnenhang).
Bild
#5 Im Bahnhof wurden nun auch die Schienen (?) montiert - sieht für mich bereits ziemlich fertig aus.
Bild
#6 2 Kettenförderer verbinden die 3 Bahnofs"gleise" mit der Station. Wenn ich mich nicht täusche, ist der linke für die beiden linken, miteinander verbundenen Gleise zuständig (Wintersessel) und der rechte für das rechte Gleis (Sommersessel).
Bild
#7 In den Räumen der Talstation schreitet der Innenausbau voran. Unter dem Fußboden befindet sich für die Verkabelung ein Hohlraum. Rechts unter den grünen Planen dürften sich einige der Schaltschränke befinden.
Bild
#8 Außer an der Stirnseite ist die Talstation fertig verkleidet. Vor die Fensterfront sollen aber soweit ich weiß noch Holzbalken montiert werden.
Bild
#9 Weiter oberhalb wird an der zukünftigen Straßenführung gearbeitet. Rechts der Einschnitt zum Tunnel und links das alte Geländeniveau.
Bild
#10 Blick in die andere Richtung
Bild
#11 Wenn dieser Bereich so bleibt, wird es hier eine ordentliche Kuppe geben..
Bild
#12 Weiter östlich lagern noch eine Hand voll Sessel und Gehänge sowie weitere Rohre. Das Foto wurde von einem hier liegenden Erdhaufen aus aufgenommen.
Bild
#13 Blick zur Seite, wo auch irgendetwas ausgesteckt wurde. Könnte aber auch zum benachbarten Bauernhof gehören..
Bild
#14 Besagter Erdhaufen
Bild
#15 Ostportale. Der Fußgängertunnel wurde bereits zu einem Teil gepflastert.
Bild
#16 Innenansicht. Nach dem Einbau einer Beleuchtung dürfte die lichte Höhe nur noch bei etwa 2,20-2,30 m liegen.
Bild
#17 Westportale mit der Baustelle für das Multifunktionsgebäude rechts.
Bild
#18 Der obere Teil der Böschung am Gewässerdurchlass wurde noch nicht befestigt. Dadurch wurde die Metallgitter z. T. deformiert.
Bild
#19 Im Vergleich zur letzten Woche wurden die Erdhügel um die Baugrube für's Multifunktionsgebäude rechts etwas verschlankt. Links wurden die Arbeiten an der neuen Schneileitung wieder aufgenommen.
Bild
#20 Blick auf die Baugrube für das Multifunktionsgebäude. Vorne könnte ein Traforaum entstehen.
Bild
#21 Blick auf die nochmals leicht angepasste Pistenfläche.
Bild
#22 Seitenblick zum Schneileitungsgraben.
Bild
#23 Mittlerer Teil der Strecke im Zoom
Bild
#24 Übersichtsbild von weiter oben aus (Standort unterhalb des Tunnels "Zum Köhlerhagen".
Bild
#25 Künftige Piste im Zoom.
Bild
#26 Unterhalb von Stütze 7 wurde eine Lanze montiert. Vermutlich handelt es sich um dieselbe Lanze, die bis vor einigen Wochen an der Gondelbahn auf Höhe der Verbindungsabfahrt vom Köhlerhagen stand.
Bild
#27 Die Montage der Verkleidung der Bergstation wurde ebenfalls im Wesentlichen abgeschlossen.
Bild
#28 Nochmal aus der Nähe.
Bild
#29 Die Bergstation nochmal aus der Standardperspektive. Der E-Verteilungsraum im Untergeschoss war übrigens leider abgeschlossen :naja:

Den Fortschritt am Verbindungsweg Köhlerhagen->Seilbahn habe ich mir nicht aus der Nähe angesehen. Es sieht aber so aus, als hätte man die Leitung der Gondelbahn erreicht und würde nun an der Verbindung der beiden Leitungen arbeiten.

Die Bikepark-Erbauer/-Betreiber haben am WE nach nur 11,5 Monaten Bauzeit die ersten 800 m des ersten Flowtrails freigegeben. Für weniger versierte Fahrer (wie mich) eine durchaus fahrenswerte Strecke, wie ich selbst am Samstag feststellen konnte. Ferner arbeitet man lt. den Angaben auf Facebook nun auch am Wochenende, um zumindest einen der beiden Flowtrails noch diesen Herbst fertigzustellen. Allerdings hat man auch schon mit den Vorarbeiten für den zweiten Trail begonnen.

Wilddieb
Bild
#30 Aufgrund der Dunkelheit gingen sich beim Abstieg keine brauchbaren Bilder mehr aus. Daher habe ich diese kleine Übersicht erstellt. Die Standorte habe ich nicht exakt bestimmt.
1 - alter Schacht; aufgegeben
2 - neuer Schacht
3 - neuer Schacht; hier kam 1 wieder zur Verwendung.
4 - neuer Schacht; vermutlich abhängig von 6
5 - neuer Schacht; vermutlich abhängig von 6
6 - alter Schacht (überflur)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
SkiFan19

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 07.10.2018 - 15:53

Update 32 vom 05./06.10.2018

Gestern und vorgestern war ich in Willingen zur Baustellenbesichtigung.

Bild
#1 An der Talstation stehen neben einigen Wintersesseln inkl. zugehöriger Gehänge auch schon diese Gehänge für die Sommersessel.
Bild
#2 Arbeiten an der Steuerung/Elektronik
Bild
#3 Blick auf das Innenleben der Talstation mit den beiden Kettenförderern. Rechts wurde bereits das Rolltor installiert.
Bild
#4 In der Bahnhofshalle wurden bereits drei Sessel fertig montiert. Natürlich werden die Haubensessel auch über eine Sitzheizung verfügen :wink:
Bild
#5 Fertig verkleidete Talstation. Rechts wurde noch an den Rollenbatterien gearbeitet.
Bild
#6
Bild
#7 Hangsicherung
Bild
#8 Blick zurück. Die linke Pistenkante sieht mMn fertiger aus, als sie tatsächlich ist.
Bild
#9 Beim Straßenbau hat sich nicht allzu viel getan; lediglich rechts hinter der Stütze wurde die Böschung angeglichen. Die Abraumhalde im Hintergrund wurde aber nochmal deutlich erhöht.
Bild
#10 Unteres Ende der Schneileitung. Was es mit dem dünnen Rohr rechts auf sich hat, weiß ich allerdings nicht. Auf Höhe des Baggers zweigt eine Stichleitung ab. Diese endet erst wenige Meter vor der in Bau befindlichen Gastronomie.
Bild
#11 Blick in die Baugrube für das Multifunktionsgebäude.
Bild
#12 Dito mit Tunneln und Talstation im Hintergrund.
Bild
#13 Aufschüttung weiter oberhalb.
Bild
#14 Etwa bei Stütze 4 zweigt ein Schacht ab.
Bild
#15 Wenige Meter darüber schon der nächste, neben dem ein Flutlichtmast stehen wird.
Bild
#16 Ortswechsel zum Gondelbahnhang. Die dortige Schneileitung wurde schon vorbereitet, die eigentlichen Anschlussarbeiten sowie das Verlegen der letzten 20 m vom Köhlerhagen kommend stehen aber noch aus.
Bild
#17 Verhältnismäßig gut gesicherte Baustelle. Durchaus beeindruckend, wie sehr man auf die Schonung der bestehenden Vegetation achtet (achten muss).
Bild
#18 Am Pistenrand wurde der untere Teil des neuen Schachts positioniert. Da der alte noch nicht abtransportiert wurde, wäre es m. E. plausibel, dass der alte Schacht direkt daneben platziert wird.
Bild
#19 Vor nicht allzu langer Zeit wurde der Graben am Trafo bei Stütze 9 geschlossen.
Bild
#20
Bild
#21 Ein Teil der Absturzsicherungen am Dach der Bergstation wurde bereits entfernt.
Bild
#22 Im hinteren Teil sind sie aber noch vorhanden. Im Führerstand der Bergstation wurde noch keine Technik installiert.
Bild
#23 Bereits letzte Woche fertiggestellte Westfassade der Bergstation.
Bild
#24 Links neben den Garagen wird wohl doch noch ein Trafo gebaut/aufgestellt.
Bild
#25 In den letzten Wochen wurde mit nun 3 Baggern (vorher: einer) an den beiden Flow Country-Strecken gearbeitet. So wurde auch mit dem Bau der zweiten Strecke begonnen, deren Verlauf man hier sieht. Gefühlt war die Streckenführung noch etwas sanfter als die der anderen Strecke, was aber vlt auch nur am geringen Gefälle im oberen Teil liegt. Die erste Neubaustrecke wirkt für mich ähnlich schwer, wie die bestehende Freeride.
Bis zur Markierung "1" wurden 190 m ohne Tragschicht gebaut, danach folgen noch 70 m, auf denen das Gelände allerdings noch nicht modelliert wurde.
Summe: 260 m
Bild
#26 Auch an der ersten Strecke wurde mit 2 Baggern fleißig weiter gearbeitet.
Abschnitte:
bis 1: 160 m mit Tragschicht
bis 2: 20 m ohne Tragschicht
bis 3: 90 m mit T.
bis 4: 230 m ohne T.
bis 5: 10 m lose T.
bis 6: 30 m mit T.
bis 7: 270 m ohne T.
bis Ende: 50 m gerodet/unmodelliert

Summe: 860 m (ohne den ersten Bauabschnitt)

Fortschritt seit dem 22.09.:
ohne Tragschicht: + 680 m (340 m/W)
mit Tragschicht: + 170 m (85 m/W)

Somit könnte man, falls man bis Ende November im gleichen Tempo weiterarbeitet, den ersten und den Großteil des zweiten Flow Country Trail im "Rohbau" (also ohne Tragschicht) fertigstellen. Das Aufbringen der Tragschicht wird sich dann wahrscheinlich bis in den Sommer 2019 ziehen (kann man afaik bei anhaltend feuchtem Boden nicht machen).

Bild
#27 Blick auf den 'Steilhang' beim Abstieg...
Bild
#28 Oberer Teil der Strecke im Zoom vom Ritzhagen aus (06.10.18).
Bild
#29 An der Hütte am Ritzhagen wurde ein Großteil des Dachs gedeckt und auf der von hier aus gesehen hinteren Seite Solarpanele installiert. Innen trockne derweil der Estrich, berichtete mir ein Bekannter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ram-BrandSkiFan19

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2524
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Lord-of-Ski » 08.10.2018 - 23:20

Schade das man sich im Bautagebuch noch nicht bedanken kann daher mein Dank auf diesem Weg :top:
ASF

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1368
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 09.10.2018 - 00:08

…Was allerdings wirklich ein bisschen seltsam ist, denn ich habe um 21:15 eine Benachrichtigung erhalten, dass sich Ram-Brand für meinen letzten Beitrag bedankt hat. Hier im Topic kann ich das aber nicht sehen... :nixweiss:
Edit: Jetzt sehe ich den Eintrag, dass sich Ram bedankt hat, auch hier auf der Seite. Der Button bleibt aber verschwunden.
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 09.10.2018 - 10:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
treefiddy
Massada (5m)
Beiträge: 20
Registriert: 17.11.2017 - 12:35
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von treefiddy » 09.10.2018 - 08:57

GIFWilli59 hat geschrieben:
09.10.2018 - 00:08
…Was allerdings wirklich ein bisschen seltsam ist, denn ich habe um 21:15 eine Benachrichtigung erhalten, dass sich Ram-Brand für meinen letzten Beitrag bedankt hat. Hier im Topic kann ich das aber nicht sehen... :nixweiss:
Sehe ich auch
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
Ram-Brand (08.10.2018 - 21:15)
Sehe ich auch. Aber keinen Danke Button. Aus diesem Grund:

DANKE von mir, ich schaue mir jeden Beitrag und jedes Foto ganz genau an und kann es kaum erwarten dort zu fahren! :mrgreen:

Benutzeravatar
Marmotte
Massada (5m)
Beiträge: 78
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Marmotte » 09.10.2018 - 09:50

So mein erster Beitrag in diesem Forum... vielen Dank an GIFWilli59 für die vielen Bilder und Erklärungen vom Baufortschritt Köhlerhagen K1.
Das steigert meine Vorfreude auf meinen Lieblingshang in Willingen, hoffentlich wird es mit dem neuen Sessellift nicht zu voll dort.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste