Pitztaler Gletscher

Archiv aus der Saison 2010 / 2011 "wie war der Winter?"
bis 31.08.2011

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
molotov
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3790
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von molotov » 02.10.2010 - 17:45

und vorallem war die untere Piste am Mittelberg auch offen?
Touren >> Piste

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 02.10.2010 - 17:59

Kaum Bilder, Bericht nein.
Die "Engstelle" über den Bach war heute 2-3 Bullyspuren breit, ging also klar.
Mittelberg unten ist nicht offen, waren aber den ganzen Tag 2 Bullys am Werk. Haben das Schneedepot da unten verteilt. Wenns nicht arg taut und die nen bissl Schnee machen, würde ich aufs nächste Wochenende tippen.
Heut waren das dreifache an Leute oben wie gestern.
Trotzdem Wartezeiten gleich Null.
Brunnkogel links und bei der Pitzpano am Vormittag halt nur Stangenfahrer...

leiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 489
Registriert: 09.09.2009 - 20:53
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von leiter » 03.10.2010 - 17:40

War heute oben (Teil zwei meiner kleinen Österreich-Tour, gestern Sölden).

Bedingungen waren grenzwertig. Der Schnee war bis weit rauf sehr eisig gefroren bis ca. 11:00. Dann zunehmend aufgefirnt. Strahlender Sonnenschein hat es dann sehr aufgeheizt (homepage sagt gerade 9 Grad - kann ich gefühlt bestätigten), damit war der Schnee schon arg weich. Das einzige gute Stück war GUB Sektion 1, aber da war ziemlich viel Andrang und leider auch einiges gesperrt.

Mittelbergbahn war nur die obere Sektion offen, das hat bis Mittag zumindest Spass gemacht. Für den unteren Teil fehlt noch einiges an Schnee, im Moment waren überall Bäche zu sehen, ich denke das braucht noch mal richtig Abkühlung und Schneefall bevor da was geht.

Interessant war dass ich den Snowmaker zum ersten Mal in action gesehen habe, er hat den Tag über Schnee als grossen Haufen auf die Gletscherseepiste produziert. Die Gletscherseepiste ging übrigens sehr gut, sie war natürlich sehr weich aber der Schnee war ausreichend, ich denke wohl vom snowmaker.

Bei der Rückkehr zum Auto hatte es dann 19 Grad unten und 25 Grad auf der Autobahn.

Fazit: Ich konnte es halt nicht mehr erwarten.... :)

Benutzeravatar
Fabi111
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 921
Registriert: 22.07.2008 - 12:53
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwandorf

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Fabi111 » 03.10.2010 - 18:20

Ich war gestern auch am Pitztaler Gletscher und hier sind einige Bilder:

Als erstes gings zu 6KSB Gletschersee
Bild

Noch geschlossen - dafür waren wir die ersten Fahrgäste an dieser Bahn in dieser Saison
Bild

Am hinteren Brunnenkogel; hier wars relativ windig
Bild

Am Mittelbergferner - meiner Meinung nach die beste Piste des Tages
Bild
Bild

Später in der EUB
Bild

War auch gut zu fahren:
Bild
MfG Fabi111

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 03.10.2010 - 19:20

Also eisig war das nicht. Nen bissl hart vielleicht. Aber im Gelände gerade gut :)
Mittelberg-abfahrt geht wohl klar, man muss nur auf den Schmelzwasserbach achten oder Gletscherspalte.
Aber kann mal bitte wer diesen Stangenläufern verbieten mit ihren riesigen(!) Rucksäcken den Pitz-Express zu fahren! Das war heut morgen um halb 9 ne Katastrophe und einen Streß machen die, das ist die Hölle! ca. 20 Leute, die vorher reingelassen wurden zur Bahn hin mussten wieder hinter die Tür, weil das Ding "voll" war, ja voller Rucksäcke und Stangen! Dann sind die auch noch so assozial und machen nicht mal Platz, obwohl da welcher war.
Zum Kotzen!
Sonst war heut der beste Tag von den letzten 3.

Latemar
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1569
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Latemar » 03.10.2010 - 19:47

Klare hat geschrieben: Aber kann mal bitte wer diesen Stangenläufern verbieten mit ihren riesigen(!) Rucksäcken den Pitz-Express zu fahren! Das war heut morgen um halb 9 ne Katastrophe und einen Streß machen die, das ist die Hölle! ca. 20 Leute, die vorher reingelassen wurden zur Bahn hin mussten wieder hinter die Tür, weil das Ding "voll" war, ja voller Rucksäcke und Stangen! Dann sind die auch noch so assozial und machen nicht mal Platz, obwohl da welcher war.
Zum Kotzen!
Selbiges am Hintertuxer erlebt.
Für das ganze Zeug müssten die für 2 Leute bezahlen. Und drängeln können sie auch. :evil:

Außerdem fahren sie oft auf der Piste, dass es eine Sau graust.


Gruß!
16/17 47 T. Dolomiti Superski
17/18 2 T. Kronplatz, 15 Tage rund um die Sella, 13 Latemar, 11 Carezza, 3 Alpe Lusia, 2 Passo Pell., 1 Catinaccio, 1 Alpe Cermis

Benutzeravatar
CruisingT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 473
Registriert: 01.08.2008 - 22:42
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: München

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von CruisingT » 04.10.2010 - 00:50

Recht habt ihr!!!

Zudem verbrauchen die derart viel Platz, dass uns als normal-Kunden teils das Grauen kommt und man einen Teil seines Geldes zurück verlangen möchte - immerhin werden die von den Stangerlfahrern genutzten Pisten idR als "offene" ausgewiesen und so die nutzbare Pistenfläche als größere angepriesen als es real der Fall ist.

Dies ergibt IMHO für die Gebiete eine delikate Situation:

- Wir, die normal-Kunden sind angepisst von Stangenfahrern zwecks ihrem Flächenbedarf, ihres meist rücksichtslosen Verhaltens und der vermeintlich vorhandenen, uns angeblich zur Verfügung stehenden Pistenfläche.

- Die Stangerlfahrer zahlen zwar nicht den normalen Preis pro Person, aber sie zahlen einen. Zudem zahlen sie große Kontingente mit einer planbaren Regelmäßigkeit. Dies erlaubt den Gebieten eine sichere Kalkulation, was nicht unerheblich ist. Im Marketing kann man paradoxer Weise sogar einen Benefit aus dem Flächenverbrauch ziehen, da es gut klingt, wenn Nationalmannschaft XY dort trainiert.

- Für Freestyler werden eigene Parks inkl. Flächenbedarf angelegt, die dem nrmalen "Fahrer" nichts nutzen. Diese Flächen werden idR aber im Pistenplan ausgezeichnet und sind meist erkenntlich. Die Kostenkalkulation für einen Park dürfte im Sinne der BWL eine Mischkalkulation aus folgenden Faktoren sein:
-- Errichtung (evtl. Erdarbeiten im Sommern, Bully-Stunden, Personalkosten)
-- Unterhalt (Eine überschaubare Zahl an Bully-Stunden, Personalkosten, Saisonpässe für die Shaper)
-- Singuläre Nutzung (Durch den Park erhöhe ich die Attraktivität des Gebiets, bekomme Berichterstattung und eine quantifizierbare Menge an zahlenden Gästen, die den regulären Preis berappen - im Gegensatz zu Stangenfahrern, womit die Erstellungs- und UNterhaltskosten relativiert werden gemessen am Flächenverbrauch)
-- Der Anteil an Saisonkarten-Nutzern steigt. Dies mag in einem allein aggierenden Gebiet ein Faktor sein, den ich aber nicht bewerten kann (gefühlt: das Kaunertal hat immmmer eine riesige Menge an Freestylern im Gebiet, selbst wenn es lehr ist). In einem Gebiet, dass einem Verbund angehört steigt so aber die Eintrittszahl und somit die Zuteilung der Saisonkartengelder. Das kann IMHO durchaus interessant sein.

- Außenwirkung: Die Nutzung gewisser Flächen für einen Park dürften viele Menschen als eine Bereicherung, Individualisierung, Modernisierung und Steigerung des Facettenreichtums des Gebiets wahrnehmen - auch wenn sie diese Flächen nicht selber nutzen. Eine Okupation von 30% der nutzbaren Pistenfläche für Trainings wird als Einschränkung empfunden. Der Park steht jedem zur Verfügung - das Stangenareal ist "Closed Area". Freestyler sind "strange" "hip" "eigen" "revolutionär" etc, aber dennoch ein Abbild der Jugendkultur, die jeder irgendwie kennt. Der arrogante, drängelnde, hochnäsige Stangerlfahrer hingegen ist eine Form der selbempfundenen "Elite", die was "besseres" ist als der normal zahlende Kunde und sich dementsprechend verhält und ein dementsprechendes Empfinden hinterlässt. Hier kann im Gegensatz zum Freestyler nicht polarisiert werden - auf Augenhöhe - sondern es entsteht ein Empfinden von Klassengesellschaft.

Daher:
Es ist für den normalen Kunden trotz aller Begleiterscheinungen nett, am Tuxer (austauschbar) die ganzen Freestyler am Olperer in ihrem Park zwischen den ganzen Gletscherspalten zu sehen, es vermittelt ihm sogar das Gefühl, Teil einer jungen, aktiven Gesellschaft zu sein, er kann sich gleichzeitig etwas über die aktuellen Jugendgepflogenheiten zu echouffieren und genießt es.
Dagegen bieten die ganzen Rennteams eine reale Einschränkung des eigenen, nutzbaren, wahrgenommenen sportlichen Spaßes.
Fläche ist okupiert, die Leute führen sich am Lift auf und es herrscht der Glaube vor, dass "die" eh nichts zahlen.
Das Skigebiet nimmt hingegen konstant und planbar ein.

Ergo: Blöde Situation!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8353
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Af » 04.10.2010 - 08:26

Also Leute...was hättet ihr nur zur Situation vor 3 Jahren gesagt, als am Tuxer noch drängeln und das "camping" am Kaserer geduldet wurde.

Spätestens seit letzten Jahr fiel mir auf, dass die Stangerlfahrer am Kaserereinstieg nimmer campen durften, es ausgewiesene "Campingplätze" gibt und Vordrängler vom Liftpersonal nach hintengeschickt wird...Und das ist für mich echt eine Gute Entwicklung, deswegen fahr ich wieder öfters in der Vorsaison.

@ Pistenverbrauch: Also die halben GW-Pisten interessieren eh kaum einen Normalskifahrer und die eine Piste am Kaserer fällt derzeit auch ned ins Gewicht... dazu ist halt zum Glück sehr viel geöffnet. Was aber halt gar ned geht, ist das Einfahren auf geöffneten Pisten. Wobei die Jungs ihr Sportgerät sicherlich besser im Griff haben, als die dauerposenden Freestyler.

Fazit: Rennteams gehören im Herbst einfach dazu, derzeit ist die Situation aber dermassen entspannt, dass sich eigentlich kaum jemand aufregen muss...
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015:KiSpRoRoRoZu
2016:RaClRoHtSö
2017:RaLaWsJoTx

Latemar
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1569
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Latemar » 04.10.2010 - 11:54

Af hat geschrieben:
Fazit: Rennteams gehören im Herbst einfach dazu, derzeit ist die Situation aber dermassen entspannt, dass sich eigentlich kaum jemand aufregen muss...
Man muss und kann sicher damit leben.

Trotzdem ist es unangenehm, wenn die mit Stangen und Rucksäcken unterwegs sind und Platz für 3 brauchen. Und das sind wirklich nicht einzelne, sondern Hunderte.
Auch das extrem rasante und dabei doch ziehmlich angelaschte Fahren auf den "normalen" Pisten stört durchaus, z.B. meine Frau.
Generell fallen viele, aber natürlich nicht alle, dieser "Racer" durch unangehnemes Benehmen sowohl bei den Bahnen wie auch auf den Pisten auf.


Gruß!
16/17 47 T. Dolomiti Superski
17/18 2 T. Kronplatz, 15 Tage rund um die Sella, 13 Latemar, 11 Carezza, 3 Alpe Lusia, 2 Passo Pell., 1 Catinaccio, 1 Alpe Cermis

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 04.10.2010 - 11:57

Fahr ins Pitztal, fahr am Wochenende mit der ersten Bahn hoch, bei schönem Wetter und dann reden wir noch mal.

Auf den Pisten fahren allerdings auch einige Freestyler ziemlich "hart", aber das stört mich längst nicht so, wie am Lift.
Da erkennt man unsere Streß-und Hektikgesselschaft.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9460
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von mic » 04.10.2010 - 12:10

Latemar hat geschrieben: Man muss und kann sicher damit leben.

Trotzdem ist es unangenehm, wenn die mit Stangen und Rucksäcken unterwegs sind und Platz für 3 brauchen. Und das sind wirklich nicht einzelne, sondern Hunderte.
Auch das extrem rasante und dabei doch ziehmlich angelaschte Fahren auf den "normalen" Pisten stört durchaus, z.B. meine Frau.
Generell fallen viele, aber natürlich nicht alle, dieser "Racer" durch unangehnemes Benehmen sowohl bei den Bahnen wie auch auf den Pisten auf.
In Zeitalter es E-Mails gibts da nur eins. "Beschwerde" an die Gletscherbahn.
Die sollen es den Herrschaften halt mal mitteilen das sie nicht alleine auf der Welt sind.
Man zahlt ja schließlich auch Geld für den Spaß.

Ich habe mich vor Kurzem bei BK "beschwert". Wir wollten Abends noch schnell einen Snack nehmen und mussten um 20:30 (kein Witz) 30 Minuten auf das Futter warten.
Da standen nur zwei Nasen an der Kasse und nichts war fertig.
Einfach auf Kontakt klicken.

Benutzeravatar
steak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 318
Registriert: 03.09.2010 - 19:51
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Friedrichshafen

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von steak » 04.10.2010 - 15:44

Also ich war am Sa und So oben. Ja es waren viele Teams da, aber oben angekommen hat man mehr möglichkeiten auszuweichen wie die "Racer". Die müssen auf ihren gesteckten Kurse fahren.
Ätzender fand ich, dass am Sa jeder seine Gletscher- bzw. seine Tirolkarte abholen konnte und nur zwei Kassa geöffnet waren. Somit stand ich eine Stunde für zwei Tageskarte an, da die 15 Leute vor einem für die ganze Mannschaft und Nachbarn und Bezirk die Karten geholt hatte.
Sonntag war angenehm. Zwar auch viele Teams oben, aber die geöffneten Pisten waren nicht zerfahren. Nur sollten die reservierten Pisten nicht als geöffnet gekennzeichnet werden. Denn das sind sie nicht.
<Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar>

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 04.10.2010 - 17:50

Oben hab ich kein Problem mit denen, da bekommen sie mal nen bissl Schnee ab, aber in dem Pitz-Express...das ist ein Gedränge ähnlich wie auf der Love-Parade...

Bin mal gespannt in wiefern sie das Angebot halten können bei dem gemeldeten Wetter!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9460
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von mic » 04.10.2010 - 17:52


Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 10.10.2010 - 21:09

Viel liegt da nimmer...

Bild

Sonst wie auf den anderen auch. Morgens hart, ab Mittag Slushy. Keine Wartezeiten.

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von starli2 » 11.10.2010 - 12:59

Und wie bist du da gestern hingekommen? Lt. Straßenmeldungen war die Straße doch bis Mittag wg. des Felssturzes zwischen Neurur und Weixmannstall gesperrt?!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 11.10.2010 - 13:14

Sorry das war Samstag.
Aber Sonntag war auch wer da, den ich kenne, aber keine Ahnung wann die da waren, aber ich denk scho vor 10.

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von starli2 » 11.10.2010 - 13:34

Ok.

Felssturz war lt. Medienberichten aber schon so gegen 4 oder 5 Uhr, wenn ich mich recht erinnere, wobei die Angaben teils recht unterschiedlich sind, manchmal stand so was dabei wie "die straße war grundsätzlich passierbar", dann hieß es mal wieder "Vollsperrung", und die Leute seien über die Wiese gelaufen, und haben sich danach abholen lassen usw....

Jedenfalls dürfte es, so die Bahnen gestern in Betrieb waren, recht leer gewesen sein :)

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von McMaf » 11.10.2010 - 18:52

Ich wollte gestern auf den Pitztaler und habe erst kurz vor der Ausfahrt von dem Felssturz gehört. Sind dann auf Sölden ausgewichen. Heute war ich dann allerdings im Pitztal. Die Straße war am Nachmittag schon wieder befahrbar.

Vom Neuschnee der letzten Wochen ist wirklich nicht mehr viel übrig geblieben. Die Pisten waren aber trotzdem gut. Am längsten hat sich der Steilhang an der Pitz-Panoramabahn gehalten. Am Brunkogel SL wurde es schon zu Mittag recht sulzig.
An der Felskante bei der Mittelbergbahn waren den ganzen Tag zwei Bagger zu gange. Wird dort schon länger gearbeitet? Hat zumindest danach ausgeschaut, als wollte man dort demnächst wieder ne Abfahrt herrichten.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Powderjunky
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 962
Registriert: 17.10.2006 - 14:15
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Powderjunky » 11.10.2010 - 19:20

Genau das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen...also Samstag waren die auch schon dabei. Das Wochenende davor nicht.
Ich finds aber wirklich unangemessen...muss nicht sein, da den Berg weg zu sprengen nur um eine neue Autobahn zu bauen!
Und vor allem wieso fangen die jetzt damit an? Wieso nicht im August/September?
Um diese Jahreszeit kann es da oben mal schnell 50cm geben und dicken Frost...

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von McMaf » 12.10.2010 - 13:27

Hier noch ein Bild der Arbeiten:

Bild

molotov
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3790
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von molotov » 12.10.2010 - 14:33

Na endlich!
Ganz ehrlich, innerhalb des schon stark erschlossenen Gebietes stören mich solche Arbeiten kaum. Schon gar nicht in dem Felsbereich, da lebt in der Tat noch kaum etwas, da es ja kürzlich erst vom GLetscher freigegeben wurde.
Touren >> Piste

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3633
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 16/17: 23
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von noisi » 12.10.2010 - 15:06

Allerdings ist auch die Frage in welchem Tempo sich der Gletscher von der oberen Geländekante zurückziehen wird. Ist ja auch möglich, dass hinter dem Felsriegel ein Becken liegt. Außerdem gibt es unten ja immernoch das Toteisfeld dessen Dicke ja zumindest für uns auch noch als Unbekannte hinzukommt. Könnte also eine unendliche Geschichte werden.
Kaum vorstellbar, dass dort noch vor wenigen Jahren ein Schlepper drüber ging wenn man sich die Höhe der Felswand anschaut.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Cruzader
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1451
Registriert: 06.09.2007 - 19:56
Skitage 16/17: 34
Skitage 17/18: 21
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Leobersdorf

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von Cruzader » 12.10.2010 - 16:12

Ich wäre ja dafür dass sie dort einen neuen Schlepper hinstellen mit Talstation in dem Felsriegel.
Dann könnten sie auch schon früher mehr Pisten öffnen.
Saison 17/18: 3xGemeindealpe 1xHochbärneck 2xAflenz 5xAnnaberg 2xPuchberg/Schneeberg 3xMariazell 1xKönigsberg 2xWerfenweng 1xSemmering 1xArabichl

Saison 16/17:4xStubaier Gletscher 7xAnnaberg 4xGemeindealpe 4xBürgeralpe 2xPuchenstuben 1xReiteralm+Hochwurzen 1xBad Kleinkirchheim 3xAineck-Katschberg 1xGroßeck-Speiereck 2xPuchberg/Schneeberg 1xUnterberg 1xMönichwald 1xKönigsberg 1x St.Corona FSL 2xTurracher Höhe 2xNassfeld

Saison 15/16: 3xVeitsch-Brunnalm 1xWeinebene 3xBad Kleinkirchheim-St.Oswald 2xKatschberg-Aineck 1xPuchberg/Schneeberg 2xPräbichl 2xGemeindealpe 1xAnnaberg 1xHauereck 1xFeistritzsattel 1xNiederalpl 3xSemmering(2xNachtrodeln) 1xArabichl 1xKoralpe 2xNassfeld

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn

Re: Pitztaler Gletscher

Beitrag von McMaf » 12.10.2010 - 16:15

Cruzader hat geschrieben:Ich wäre ja dafür dass sie dort einen neuen Schlepper hinstellen mit Talstation in dem Felsriegel.
Dann könnten sie auch schon früher mehr Pisten öffnen.
Noch früher? Das ist doch durch die Mittelstation der Mittelbergbahn gewährleistet. Da brauchst du doch keinen Schlepplift mehr hinbauen der jedes Jahr aufs neue wieder versetzt werden muss.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Gesperrt

Zurück zu „Saison 2010/2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast