Neues im Nordschwarzwald

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3152
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von Harzwinter » 17.02.2020 - 09:27

Mir ist schon klar, dass das Material aktuell mindestens das Doppelte wert ist und dass der Neupreis von Beschneiung und Pistenraupe im oberen sechsstelligen Bereich liegt. Die Frage ist, ob es auch jemand abnimmt und welchem Preis es am Ende erzielt - da bin ich eher pessimistisch. Demontage und Transport muss ein eventueller Käufer des Gebrauchtmaterials ja noch zusätzlich übernehmen. Preislich hoch einzusteigen kann sich nur ein gesundes Großskigebiet leisten; ein Familienbetrieb ist da schnell überfordert. Die Schneekanonen könnte in der Nähe zumindest der Feldberg sehr gut gebrauchen. :D

Mir ging es eigentlich hauptsächlich um die Erwähnung, dass der Verkaufspreis für die Immobilie zu hoch angesetzt ist.


Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von HBB » 17.02.2020 - 10:43

Den Wert der Immobilie kann ich nicht beurteilen; ich denke aber, dass deren Wert entscheidend davon abhängt, ob ein Skiliftbetrieb vor Ort stattfindet oder nicht. Was will man denn sonst noch da oben in Hundseck, Schwarzwaldhochstraße hin oder her.

Was Deine Einschätzung des Werts von Lift und Maschinenpark anbelangt, bin ich gänzlich anderer Ansicht. Das Pistenfahrzeug ist (für Schwarzwaldverhältnisse) fast noch neu, die Beschneiungsanlage mehr oder weniger nagelneu, ebenso die Gastronomie mit zugehöriger Infrastruktur. Dazu kommt noch, dass dieser Betrieb nicht nur technisch, sondern (gerade im Vergleich zu anderen) auch optisch bestens dasteht und von der Atmosphäre her (für mich zumindest) der schönste Liftbetrieb im Nordschwarzwald ist.

Ich bleibe deshalb bei meiner Einschätzung, dass dieser Kaufpreis (sofern darin wirklich alles enthalten ist) äußerst gering anmutet.

Sollte sich niemand finden, der diesen Betrieb ernsthaft weiterführen will und vor allem kann, dann wäre das wirklich eine Tragödie und ein weiterer riesengroßer Sargnagel für den Wintersport im Nordschwarzwald. Wenn ein so gut gepflegter Betrieb keine Zukunft hätte, ja welcher denn dann?

Irgendwann werden auch die größten Nationalparkgegner dem Land noch auf Knien für dessen Einrichtung danken, weil das in nicht allzu ferner Zukunft der einzige Tourismusmagnet (neben Mummelsee vielleicht) im Nordschwarzwald sein wird. Ich wage mal die Einschätzung, dass der Langlaufsport auch schon längst gestorben wäre, hätte nicht der Nationalpark die Pflege der Loipen übernommen.

[Das alles ist für jemanden, der das Glück hatte, Mitte bis Ende der Achtziger die letzten "richtigen" Wintersaisonen im Nordschwarzwald erlebt zu haben, unglaublich traurig. Ich habe auf auf ca. 700 müM (!) das Skifahren in aller Ruhe von der Pike auf lernen können, Skikurse fanden jeden Winter regelmäßig statt. Die Landschaft war meistens tief verschneit, es gab noch viel mehr Liftanlagen als heute, und nach dem regelmäßigen Flutlichtfahren war in den damals noch bewirtschafteten Hütten auch immer gut Betrieb. Doch schon bei meinem Bruder, der nur ein paar Jahre jünger ist, war der Spaß langsam vorbei. Die Winter wurden immer schlechter, Skikurse fanden, wenn überhaupt, nur noch sehr unregelmäßig statt und die ersten Liftanlagen wurden stillgelegt. Mit der abnehmenden Zahl der Lifttage ging es dann auch mit der Bewirtschaftung mancher Hütten oder Gastronomiebetriebe zu Ende. Und nun sind wir schon so weit, dass nicht einmal eine zeitgemäße Beschneiungsanlage noch weiterhelfen kann. Dies hat dem Skisport an sich schon massiv geschadet und diese Entwicklung wird auch weitergehen; denn wer nicht das Glück hat, dass die Eltern sich einen Urlaub samt Skipass und Skikursen für die Kinder in den Alpen leisten können, der wird nie und nimmer ernsthaft zum Skisport kommen.]

Benutzeravatar
Pancho
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4365
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 2506 Mal
Danksagung erhalten: 2365 Mal

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von Pancho » 17.02.2020 - 11:01

Ich lehne mich mal aus dem Fenster:

In spätestens 10 Jahren gibt es an der Schwarzwaldhochstraße keine Skilifte mehr. Vielleicht retten sich einige mit einem Kombi-Konzept mit Sommerbetrieb für Mountainbiker, wie hier im Odenwald Beerfelden, oder als Schlepper für die Downhill-Trikes wie am Mehliskopf. Ansonsten geht jetzt der Nordschwarzwald den gleichen Gang, wie schon vor geraumer Zeit der Odenwald. Es gibt einfach nicht mehr genug Schnee für einen reinen Skilift, es lohnt einfach nicht,

Ich habe auch sehr schöne Erinnerungen an diese Ecke im Winter, und rein aus nostalgischen Gründen war der eine oder andere Skitag im Nordschwarzwald bisher für mich einfach Pflicht. Sieht so aus, als ob das diesen Winter so lange ich denken kann, komplett ausfällt. Die Handvoll (schlechter) Skitage, die bisher möglich gewesen wären, hab ich leider verpasst.
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Benutzeravatar
Mammut
Massada (5m)
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2019 - 14:52
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Achern
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von Mammut » 20.02.2020 - 17:14

Die Skilifte Bühlertal Hundseck stehen zum Verkauf: https://www.immobilienscout24.de/expose/108436460#/ (eingestellt am 30. Januar 2020)
Offenbar zieht sich Familie Karcher aus dem Wintersportgeschäft zurück. Der Anfang vom Ende auch dieses Skihangs?
Sicherlich werden kurzfristig russische oder ukrainische "Investoren" als Kaufinteressenten auftreten. :twisted:
Das gleiche Paket stand vor ca. 2 Jahren schon einmal bei Immoscout zum Verkauf. Leider habe ich den Preis nicht mehr ganz im Kopf meine es war etwas günstiger. Nun versucht man es wohl mit einem Makler und genau dieser ist hier in der Region bestens bekannt (für überzogene Preise und unseriöses Geschäftsgebahren).

Ich selbst komme aus der Immobilienbranche und kann euch versichern, dass die Immobilie selbst nur ein viertel des Preises ausmacht. Wertvoll sind Grundstück mit möglichem Baurecht (hier habe ich leider Kenntnis davon). Die Maschinen und Anlagen sind sicher zum Buchwert zzgl. eines kleinen Aufschlages bewertet. Dennoch wird es schwer sein, das im Paket zu verkaufen. Wie meine Vorredner bereits geschrieben haben, kommt hier nur ein spezieller Kreis in Frage oder eben Leute mit viel Geld und keiner Ahnung. Es bleibt die Hoffung, dass sich doch einen Kooperation mit dem Mehliskopf oder einer anderen Erfahrenen Truppe der SWHS ergibt.

Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von HBB » 04.03.2020 - 18:49

Gerade auf der BNN Seite gefunden: Skilift Hundseck steht zum Verkauf
„Nein, der Hauptgrund für den angebahnten Verkauf des Betriebes ist nicht die spürbare Klimaerwärmung, sondern die begrenzte Zeit bis zum Ende des Erbpachtvertrages im Sommer 2029. Den werden wir schlicht aus Altersgründen nicht verlängern“, nennt der Liftbetreiber die Gründe für das Verkaufsangebot im Internet.
Das hört sich alles gar nicht so tragisch an, wie wir es uns ausgemalt haben... Gut, dass das recherchiert wurde!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HBB für den Beitrag:
Harzwinter

jwahl
Moderator a.D.
Beiträge: 4506
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Endlich News im Nordschwarzwald!

Beitrag von jwahl » 27.05.2020 - 21:28

Skichris hat geschrieben:
28.12.2019 - 13:51
Ja, die Info zum Skilift Darmstädter Hütte stand auch letztes Jahr schon bei Bergfex. Jetzt steht aber, dass der Skilift in der Saison 2019/20 nicht in Betrieb gehen kann. Ist also wohl leider aktuell :(
Bin heute vorbeigelaufen, der Lift an der Darmstädter Hütte ist mittlerweile ohne Seil. Schaut nicht gut aus für die Zukunft des Lifts.

Jakob

Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3152
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von Harzwinter » 04.11.2020 - 21:14

Als erste vermeldete Skiliftanlage im Nordschwarzwald bleibt der Skilift Stokinger in Freudenstadt in der Saison 2020/21 pandemiebedingt geschlossen.

Falls der Beitrag in ein anderes Topic gehört, bitte ich die Mods um Verschiebung ... aber woanders findet diese Information mit Lokalbezug wahrscheinlich niemand.


jwahl
Moderator a.D.
Beiträge: 4506
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von jwahl » 05.11.2020 - 09:11

Skurril. Gerade bei einem Schlepplift hätte ich einen Betrieb leichter gesehen: einspurige Anstehschlange und schon hat man automatisch Abstand zu anderen...Aber das ist wohl eine grundsätzliche Diskussion und gehört hier nicht hin. Dem Hang wollte ich dieses Jahr eigentlich mal einen Besuch abstatten...

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9658
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von F. Feser » 05.11.2020 - 17:20

In der Tat skurril - ich kenne nicht wenige Betreiber die aber tatsächlich „Angst“ haben dass es dieses Jahr zu voll wird und sie nicht wissen wie hier die Abstände (Stichwort alle wollen Skifahren, es schneit und alles rennt zum Lift...) eingehalten werden können....
:ja: Jetzt Neu - Werbefrei: Alpinforum PRO - ohne lästige Werbebanner - Ausprobieren für 3 € im Monat oder 33 € im Jahr! Mehr Infos hier - KLICK MICH :ja:

Benutzeravatar
GIFWilli59
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4477
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 19/20: 36
Skitage 20/21: 101
Skitage 21/22: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2750 Mal
Danksagung erhalten: 1269 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von GIFWilli59 » 05.11.2020 - 17:45

Die Abstände am Lift sind ja das eine, vielleicht sieht man aber auch in der Hütte den Knackpunkt (sowohl übertragungstechnisch, als auch u. U. finanziell). :?:
Übersicht über meine Berichte
2020/21: 101 Tage
Skitouren (75): 18x Willingen, 15x Steinach, 12x Winterberg, 7x Gr. Inselsberg, 6x Ilmenau, 6x Ernstthal, 5x Schneekopf, je 1x Elkeringhausen, Döllberg/Suhl, Goldlauter, Jena, Kassel, Oberhof
Ski Alpin (14): 8x Willingen, 5x Winterberg, 1x Winterberg+Willingen
Resteski (12): 8x Winterberg, 2x Schneekopf, 2x Steinach

red99
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 10.02.2017 - 04:15
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von red99 » 05.11.2020 - 17:52

Wenn ich mich richtig erinerre war dort in den letzten Jahren eh nicht sehr häufig geöffnet. Letztes Jahr schon mal gar nicht, da konnten ja noch nicht mal alle Lifte an der Schwarzwaldhochstraße aufmachen.

Benutzeravatar
Mammut
Massada (5m)
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2019 - 14:52
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Achern
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von Mammut » 15.11.2020 - 14:37

Wenn ich die Äußerungen auf der Homepage richtig deute, scheinen die Betreiber wohl in die Erweiterung der Beschneiungsanlage investiert zu haben. Offensichtlich neue Pumpen am Speichersee....
Die Schneeerzeuger stehen auf dem Hang, die Raupen sind teilweise aufgebaut, bei der Beschneiungsanlage fehlen noch die Fassungspumpen am Sandsee (kommen noch rechtzeitig), Klettergarten geht in den Winterschlaf, die Ganzjahres Bob-Bahn steht bereit.
www.mehliskopf.de

BTW: Am Hundseck stehen die Schneekanonen auch schon auf dem Hang parat. Nächstes Wochende soll es ja den ersten Schnee geben...warten wir mal ab

red99
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 10.02.2017 - 04:15
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues im Nordschwarzwald

Beitrag von red99 » 14.01.2022 - 21:14

Die 3 Skilifte in Simmersfeld stehen anscheinend zum Verkauf: http://www.skilifte-simmersfeld.de/index.html
Ob das was für eines der LSAP an der Schwarzwaldhochstraße wäre? Oder 2. Lift fürs Seibelseckle?

Was ist eigentlich aus der neuen Sesselbahn geworden die in Baiersbronn für die Landesgartenschau gebaut werden soll?

Ansonsten sieht es am Dobel so aus, als ob sie diesen Winter theoretisch wieder aufmachen könnten: https://www.dobel.de/dobel-im-winter/an ... /skipisten

Und Enzklösterle/Hirschkopf-Lifte haben eine neue Webseite und machen tatsächlich mal wieder auf: https://hirschkopfhuette.de/skilift/


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lumider und 31 Gäste