Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von manitou » 27.07.2015 - 16:34

Xtream hat geschrieben:durch die neue Bierenwangbahn nimmt man dem Gast aber die Möglichkeit auf einfache Art und Weise zum Gipfel zu kommen um von dort oben auch das Panorama zu genießen!
Das ist wohl richtig, aber wie bereits Broesl hier schrieb, es fahren relativ wenig Leute mit dem SL zum Gipfel rauf und wahrscheinlich sehen das die Bergbahnen in der Abwägung ähnlich.
Xtream hat geschrieben:auch halte ich die erhöhte Kapazität im Bereich der Bierenwangalpe und selbst wenns ne 2400p/h wird für bedenklich da dort einfach der Platz begrenzt ist und sich mit Sicherheit an den aufgeschobenen Schneehaufen nichts ändern wird!
Sofern die nicht talwärts links von der Alpe Bierenwang eine weitere Abfahrtsvaiante zur Talstation der neuen KSB bauen, stimme ich Dir 100% zu! Deshalb wundert mich, dass die in diesem Bereich keine Pistenmodifizierungen eingeplant haben. Die Heubichl-Piste wird die neue KSB ohne weitere Abfahrtsvaiante nicht packen. Was die hohe zusätzliche Kapazität angeht, so ist es egal, ob die neue KSB bis zum Gipfel geht oder nur wie geplant. Der zusätzliche Auswurf an Skifahrern wird eine Herausforderung. Ich bin gespannt, was die Praxis ergibt.
Xtream hat geschrieben: weiteres werden sich die Free Rider ärgern dass bei Neuschnee der Zugang zum Gipfel nur noch über einen großen Umweg möglich ist!!! ich kann mir das eigentlich nur so erklären dass man zeitnah die Gipfelbahn ersetzen wird und durch den Wegfall vom Schlepplift schon mal Platz auf der piste schafft für den Gipfelhang zu entlasten um dann dort oben die pendelbahn gegen eine 10er kabinenbahn mit kapazität um die 1800/h zu tauschen!!!
Das hatte ich ja ursprünglich auch gedacht - allerdings glaub ich mit der geplanten KSB-Bierenwang leider nicht mehr an eine neue Gipfel-EUB. Ich hab grad eher den Eindruck, dass deren Planungen am Fellhorn-Gipfel Skifahrern keine Priorität mehr einräumen, sondern nur noch Fußgängern. Das ist für mich eine wirkliche Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Anhand vorheriger posts ging ich fest vom Ausbau des Skibetriebes vom Gipfel aus, wofür ja auch die Veränderung des FFH-Gebietes Indiz gewesen wäre. Nun kommt es offensichtlich erstens anders und zweitens als man denkt.
Was die Freerider vom Gipfel angeht, so dürften die Bergbahnen eher gar nicht so scharf auf dieses Klientel sein, weil es leider doch etliche gibt, die die Sperrzone Scheidtobel ignorieren und über den Gipfel dort reinfahren. Durch den Entfall des SL wird sich das auf jedenfall reduzieren, wenn die nur noch per PB da rauf kommen.


Pauli
Brocken (1142m)
Beiträge: 1154
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Pauli » 27.07.2015 - 16:52

Die Pisten konnte ja allein schon die Mössernbahn extrem "voll" machen. Bei einer Kapazität von 3000 Personen pro Stunde der neuen Bahn währe das ja das Doppelte.
zusätzliche Pistenflächen im Bereich der ehem. Schleppspur geschaffen
Das reicht doch dann auch nicht.
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Xtream » 27.07.2015 - 17:55

Das reicht auch vorn und hinten nicht da ja am Ausstieg der neuen Bierenwangbahm mit Sicherheit nicht alles rechts rum aussteigt um dann auf die dort neue Piste zu gelangen! da werden auch jede Menge Leute auf der anderen Seite sich die Abfahrten aussuchen!! dazu kommt noch die DSB und im unteren Bereich Querkreuzung für die Leute die über den Skiweg zurück Richtung See Eckbahn wollen!!!

eine KSB bis zum Gipfel mit niedriger Kapazität wäre wesentlich vernünftiger gewesen!! und dann fahren auch wieder Leute dort hoch um die Aussicht zu genießen nur viele hat halt der steile Schlepplift abgeschreckt.... ich hab die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben dass die obere Pendelbahn zeitnah ersetzt wird weil auch im Sommer Betrieb dort erhebliche Anstehzeiten herrschen und um die Bewirtung am Gipfel lukrativ zu gestalten braucht man schließlich auch Gäste !!!

und da zur absoluten Hochsaison der Gipfel Lift auch frequentiert war könnte es durchaus Sinn ergeben falls eine neue Gipfel Bahn kommt dass es dann dort oben zu keiner Doppelbelastung kommt !!!

außerdem läuft die Schaidtobl Bahn auch auf Anschlag und ein Ersatz ist derzeit dort auch nicht geplant !!!

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von thun » 27.07.2015 - 20:44

manitou hat geschrieben:Zu diskutieren wäre lediglich, ob man in der oberen Sektion statt einer 10EUB eine Kombibahn baut!
Eine Kabinenangebot in der oberen Sektion ist auf jeden fall zwingend, da es im Winter bei schönem Wetter sehr viele Winterwanderer gibt(...)
Da hast Du völlig Recht, das hatte ich gestern gar nicht im Blick. Also oben besser Kombibahn, ggf. mit Betrieb wie am Auenfeld. EUB bleibt trotzdem weiterhin Quatsch, da oben mit einem Lift 2/3 der Pisten (und praktisch alle für Wiederholungsfahrer relevante) erschlossen werden können.

Benutzeravatar
snowotz
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1709
Registriert: 15.09.2003 - 20:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von snowotz » 28.07.2015 - 11:26

Man könnte ja auch den Gipfel-SL verkürzt stehen lassen, d.h. Talstation an die Bierenwang Bergstation. So könnte ein Teil der Skifahrer die mit der Bierenwang-KSB hochfahren noch weiter rauf bis zum Gipfel. Zumindest so lange bis man nen Ersatz der Gipfel PB hat.
Skiaison 19/20: 10 Skitage
<A>: See (Paznaun), Hochötz/Kühtai, St.Anton/Zürs/Lech, Axamer Lizum/Mutterer Alm, Achenkirch (Chritlum), Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, Zell am See, Kaprun

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Hochzeiger » 28.07.2015 - 12:08

snowotz hat geschrieben:Man könnte ja auch den Gipfel-SL verkürzt stehen lassen, d.h. Talstation an die Bierenwang Bergstation. So könnte ein Teil der Skifahrer die mit der Bierenwang-KSB hochfahren noch weiter rauf bis zum Gipfel. Zumindest so lange bis man nen Ersatz der Gipfel PB hat.
Wäre sicher eine Idee wert - wird aber ziemlich sicher nicht von den Bergbahnen umgesetzt werden. Da müsste der Antrieb des Schleppliftes ja auch mit versetzt werden usw., was quasi einem Teilneubau gleichkäme.


Zum Ifen hab ich noch ein Verständnisproblem:

Derzeit ist die Talstation der Hahnenköpflebahn doch 20 Höhenmeter niedriger als die Bergstation Ifenhütte.

Wie sollen denn die Abfahrten rechts von der Hahnenköpflebahn denn dann an die neue 10er oder was auch immer EUB der 2. Sektion angebunden werden, wenn diese an der Ifenhütte startet? Oder muss man dann jeweils ins Tal runter und ganz von unten mit beiden Sektionen der EUB hoch? Also für mich erscheint nur ein Ersatz der Hahnenköpflebahn auf exakt der gleichen Trasse sinnvoll! Gerne als Kombibahn!
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Xtream » 28.07.2015 - 14:27

ich denke auch dass ein Ersatz der Hahnenköpfle Bahn auf bestehender Trasse durchaus mehr Sinn macht! die paar meter können die Fußgänger dann auch zu der Bahn wie bisher rüber laufen das ist ja nicht das Problem.... und dort kann man auch viel besser ein Garagierungsgebäude unterbringen als so wie in der Animation in den hang geklatscht! Der Betreiber der ifenhütte hat mit Sicherheit keine Interesse an einer Bahn mit durchfahrbetrieb.... auch was die Skifahrerströme angeht wäre es besser die Bahn auf gleicher Trasse zu belassen allerdings als Kombibahn auszuführen!! haben Sie lediglich das Problem beim Warentransport das dort eben das ganze irgendwie umgeladen werden muss aber das ist ja bisher auch der Fall !!


Fellhorn Gipfellift hat übrigens den Antrieb am Berg :!:


Benutzeravatar
snowotz
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1709
Registriert: 15.09.2003 - 20:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von snowotz » 28.07.2015 - 16:00

Xtream hat geschrieben:

Fellhorn Gipfellift hat übrigens den Antrieb am Berg :!:
Dadurch wär´s ja noch einfacher, den oberen Teil weiter zu betreiben
Zuletzt geändert von snowotz am 29.07.2015 - 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Skiaison 19/20: 10 Skitage
<A>: See (Paznaun), Hochötz/Kühtai, St.Anton/Zürs/Lech, Axamer Lizum/Mutterer Alm, Achenkirch (Chritlum), Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, Zell am See, Kaprun

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von manitou » 29.07.2015 - 08:36

Xtream hat geschrieben:Der Betreiber der ifenhütte hat mit Sicherheit keine Interesse an einer Bahn mit durchfahrbetrieb....
Die Ifenhütte gehört auch zu den Bergbahnen.
Das mit der Beibehaltung der Hahnenköpfletrasse ging mir auch durch den Kopf und findet meine Zustimmung. Mir ist ebenfalls nicht klar, wie die Skifahrer von Piste 4+5 zur neuen oberen Bahn kommen sollen, ohne mächtiges Schieben. So wie derzeit geplant wären umfangreichere Geländearbeiten notwendig, was ich mir bei der dort starken Naturschutzsensibilität eigentlich nicht vorstellen kann.

olibr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 136
Registriert: 22.04.2009 - 19:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 87665
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von olibr » 29.07.2015 - 21:18

Ich finde die Bierenwangbahn macht schon sehr viel Sinn.
Für viele Skifahrer war der obere Bereich der Möserbahn etwas zu steil. Das wird diesem Skifahrer jetzt durch die Bierenwangbahn erspart und er wird öfter mit dieser Bahn fahren.
Da die Piste ab der Bergstation Bierenwangbahn viel besser für die meisten zu fahren ist.
Die Möserbahn wird dann nur als Zubringer zur Zweiländerbahn für diese Skifahrer dienen.
Für die besseren Skifahrer stellt die Möserbahn ja auch die Pisten auf der linken Seite (schwarze Pisten) bereit.
Die Skifahrer verteilen sich dadurch vermutlich auch besser auf der Piste.

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Hochzeiger » 30.07.2015 - 07:21

Über mangelnde Auslastung wird sich die neue Bierenwangbahn sicherlich nicht beklagen können. Allerdings muss, wie Manitou anmerkt, eine 2. Heubichlpiste geschaffen werden, sonst kollabieren die Pisten dort vollständig. Auch ist es dringend nötig, eine Anbindung von der Bergstation an die Damen-, bzw. Möserpiste herzustellen (in der Animation so nicht dargestellt)!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass durch die neue Bahn die Möserbahn signifikant entlastet wird - dafür sind die Pisten (auch im oberen Bereich) einfach zu attraktiv.
Was halt schade ist, dass der Zugang zum Gipfelbereich so radikal kastriert werden soll. Denn das Panorama oben ist echt klasse und mit einer Verbreiterung des Gipfelskiwegs bzw. dem Anlegen von 2 neuen schwarzen Pisten entlang der neuen Sesselbahn, wäre die Mehrbeanspruchung durchaus aufzufangen gewesen. Und mit der aktuellen Planung wird der Gipfelzugang unnötig erschwert! Will man nun das Gipfelpanorama genießen, muss man (von der Möserbahn aus gesehen) erstmal den unattraktiven Ziehweg durch den Scheidtobel nehmen, um dann an einer total unterdimensionierten Pendelbahn sich die Beine in den Bauch zu stehen! Und oben gibt es ja auch noch das Gipfelrestaurant - das wird man dann vermutlich schließen können (vielleicht ist das ja sogar gewollt?)!
Andererseits freue ich mich aber auch drüber, dass sich nach 10 Jahren Stillstand überhaupt irgendwas tut in Sachen Lifterneuerung!
Das generelle Problem von Fellhorn/Kanzelwand ist halt die zu geringe Anzahl an Pistenfläche gemessen an der Anzahl der Besucher. Um die Skifahrerströme zu entzerren bräucht es eher neue Pisten als noch mehr Hochleistungssesselbahnen > 3000 p/h. Aber das ist äußerst schwierig umzusetzen. Eine Skigebietserweiterung Richtung Schlappoldsee / Schlappoldalpe fällt aus Naturschutzgründen flach, östlich der Zweiländerbahn unter dem Kanzelwandgipfel ist kein geeignetes Skigelände - also wenn überhaupt könnte man versuchen eine (allerdings wohl auch sehr schwierig zu genehmigende) Erschließung von der Zwerenalpe in Richtung Kuhgehrenspitze / Kuhgehrenalpe anzudenken.
Möglicherweise stellt ja auch der Ausbau des Ifen (nach erfolgreicher Verbindung mit dem Heuberg) für viele Tagesgäste eine sinnvolle Alternative dar und man entzerrt so die Skifahrerströme ...
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Hochzeiger » 30.07.2015 - 08:06

Habe von der Marketingabteilung von der Fellhornbahn gerade eine Antwortmail erhalten.

Frage: Warum baut man die 2. Sektion der Ifenbahn nicht als Kombibahn?
Die Länge der neuen Hahnenköpflebahn beträgt ca. 2 km. Aus Erfahrung haben die Wintersportler bei dieser Anlagenlänge kein Problem die Wintersportgeräte abzuschnallen. Zudem deckt die Olympiabahn den Bedarf jener Wintersportler ab, welche die Wintersportgeräte nicht abschnallen wollen. Bei einer Ausführung der Hahnenköpflebahn als Kombibahn wären ca. 5 bis 6 zusätzliche Stützen notwendig. Auf diese zusätzlichen Stützen kann bei einer reinen Kabinenbahn, vor allem im ökologisch sensiblen Karstbereich, verzichtet werden.
Frage: Warum zieht man die neue Bierenwangbahn nicht bis zum Grat hoch?
Die neue Bierenwangbahn soll auch für „Bessere Anfänger“ gedacht sein. Diese wären im Bereich Fellhorngrat und bei der steilen Einfahrt in die Möserpiste überfordert. Weiter verträgt der Fellhorngrat aufgrund seiner Pistenbreite nicht die beförderte Menge an Skifahrer. Ein weiterer Pistenbau auf dem Fellhorngrat ist aus ökologischen Gründen ausgeschlossen
Frage: Ist ein Ersatz der Gipfelpendelbahn geplant?
Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Ersatz der Gipfelbahn nicht in Planung.

Ok, das erklärt natürlich einiges. Aber der nicht geplante Ersatz der Gipfelbahn verwundert mich dann doch ...
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Xtream » 30.07.2015 - 23:46

hört sich alles sehr logisch an und macht sinn bis auf den Gipfelbereich am fellhorn und die piste!!! da stand jahrelang eine Doppelschleppliftanlage vor 1999 und es hat auch immer funktioniert !!!!

und der kanzelwandgrat??? fellhorn mittelstation eub ausstieg??? da herrscht auch überall überhöhte Frequenz!!!


Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Hochzeiger » 31.07.2015 - 06:54

@ Xtream:

War denn der Doppelschlepplift vor 1999 auch immer vollausgelastet?
Laut Lift World hat(te) jeder der beiden Schlepplifte eine Kapazität von 1020 p/h also in Summe 2040 p/h.
Das erscheint mir für den Skiweg oben schon etwas viel.
Und die neue Bierenwangbahn wird sicher 2800 - 3000 p/h befördern - das hätte der Skiweg ohne zusätzliche Pisten, die aber ja nicht erlaubt sind, niemals verkraftet.
Von daher kann mich mich mit der Planung mittlerweile durchaus anfreunden, vorausgesetzt es wird eine 2. Heubichlpiste geben!

Auch wenn die derzeitigen Planungen eine neue Gipfelbahn nicht berücksichtigen - früher oder später muss es da einen Ersatz geben, alleine schon wegen dem Restaurant da oben!
Zuletzt geändert von Hochzeiger am 31.07.2015 - 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Hochzeiger » 31.07.2015 - 07:02

Interessant wird sicher auch sein, welcher Hersteller am Ifen zum Zuge kommen wird.

Bei der Bierenwangbahn würde ich zu 99 % auf Leitner tippen, da am Fellhorn alle Anlagen von Leitner gebaut wurden.

Am Ifen ist auf der Animation für die beiden Stationen der 10er EUB jeweils eine Doppelmayr Uni-G zu sehen.
Allerdings wurden mit Ausnahme der Zwerenalpbahn und der Muttelbergbahn sämtliche Neuanlagen bei "Das Höchste" von Leitner erstellt.
Vielleicht vergibt man ja den Auftrag für die beiden Sesselbahnen an Leitner, und Doppelmayr kommt bei der EUB zum Zuge?
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Tobikwt
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 17.04.2014 - 15:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Tobikwt » 05.08.2015 - 21:44

@Xtream:

Der Fellhorn Gipfellift war nie gedoppelt. Allgemein im Fellhorngebiet, waren alle Schlepplifte solo (außer Bierenwang).

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Xtream » 05.08.2015 - 23:25

wo kommst du denn her? bin in oberstdorf zur schule gegangen und habe dort das skifahren gelernt.... war auch im skiclub und jetzt willst du mir verkünden der gipfelliftt war nicht gedoppelt!!!! ich lach mich tod.... :lol:

der lift war am anfang so wie jetzt, dann kam ein zweiter links daneben dazu welcher beim bau der möserbahn abgetragen wurde! man musste sogar den neueren lift abtragen weil das der linke war um im unteren bereich ne breitere piste zu haben!!

Der linke hatte blaue Stützennummerierungschilder und der rechte Gelbe.... :P

freeridekwt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 23.03.2010 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von freeridekwt » 06.08.2015 - 16:29

Dat hat Xtream recht :)

Benutzeravatar
Tobikwt
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 17.04.2014 - 15:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Tobikwt » 06.08.2015 - 19:11

Ich komme aus'm Kleinwalsertal. Ich habe mich auch schon mit dem historischen Fellhorn befasst. Ich hab auch den ein oder anderen älteren gefragt :)
Sie meinten nur, dass dieser versetzt worden ist. Ich wollte dich damit auch nicht angreifen, aber gut. Dann war es halt so. Ist auch egal. :)
Darf ich dann fragen wann der Zweite gebaut worden ist? :) .
:?


DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2658
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von DAB » 06.08.2015 - 19:50

Natürlich war der Fellhornlift früher gedoppelt. Ich habe im Album noch Fotos aus den 90er Jahren! Xtream hat hier natürlich Recht!
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) HTuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20:(19Tage)7xHTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Xtream » 07.08.2015 - 14:16

Tobikwt hat geschrieben:Ich komme aus'm Kleinwalsertal. Ich habe mich auch schon mit dem historischen Fellhorn befasst. Ich hab auch den ein oder anderen älteren gefragt :)
Sie meinten nur, dass dieser versetzt worden ist. Ich wollte dich damit auch nicht angreifen, aber gut. Dann war es halt so. Ist auch egal. :)
Darf ich dann fragen wann der Zweite gebaut worden ist? :) .
:?
also erst mal zu deiner Beruhigung ich fühle mich nicht angegriffen .... :D da gibt's ganz andere Vögel hier im Forum !! aber wer mich so direkt anspricht der bekommt halt ne direkte Antwort !!!

in welchem Jahr der zweite Schlepper dazukam ist echt eine gute Frage !! so ende der 80er jahre würd ich schätzen... blaue doppelmayr stützenschilder hatte er auf jedenfall schon!!! historisches übers Fellhorn ist eh so eine Sache weil dessen Geschichte verhältnismäßig jung ist immerhin wurde das erst alles 1972 zu skiflug WM gebaut..... die interessanteres Seite ist auf jeden Fall dein kleinwalsertal was alte Anlagen betrifft!!!

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2613
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Zottel » 07.08.2015 - 14:29

Die entsprechende Seite von Das Höchste gibt zu der frühen Geschichte leider auch nichts her.
Bin die Doppelanlage Fellhornlift aber auch noch gefahren. Einer der beiden lief meist schneller; das damalige Spiel mit Kollegen in der Skischule wurde höchstens durch Notstops spannend :wink: Die Spurkreuzung am Ausstieg der Scheidtobel-DSB war mit der Doppelanlage recht kriminell - aber selbst heute mit nur einem Lift kapieren es viele Skifahrer, die von der DSB kommen, ja nicht...

nineknights
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 15.11.2008 - 14:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von nineknights » 14.08.2015 - 12:04

Am Ausstieg der Fellhornbahn wird gerade gebaggert.

Bild

Pauli
Brocken (1142m)
Beiträge: 1154
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von Pauli » 14.08.2015 - 12:40

Weiß jemand, was die dort machen?
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Beitrag von snowflat » 14.08.2015 - 13:02

Sieht schwer danach aus, dass sie dort den Tragödienhang entschärfen. Schade, war immer ein schönes Spektakel :biggrin:
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Amboss1981 und 9 Gäste