Seite 1 von 100

Neuigkeiten in Oberstdorf/Kleinwalsertal

Verfasst: 17.01.2003 - 14:35
von jeedo
Auf dem letzten Gastgebertreffen in Oberstdorf hat Herr Kröll von der Fellhorn- und Nebelhornbahn AG bekanntgegeben, dass in diesem Sommer im Zweiländerskigebiet wieder eine neue Sesselbahn errichtet wird. Die Kanzelwandbahn wird den Dreiersessel "Zwerenalp" durch eine 6KSB ersetzen.
Im Söllereckgebiet sind Planungen für eine Sommerrodelbahn schon in einem fortgeschrittenem Stadium.

Verfasst: 17.01.2003 - 14:40
von dani
hey, nicht schlecht! die alte 3SB war halt schon verdammt langsam! weißt du mehr? bleibt die trasse bestehen?

Verfasst: 17.01.2003 - 14:42
von Raph
oh, ich dachte das diesen Sommer in die Nebelhornbahn investiert wird. Ist es denn nötog diesen Sessel zu ersetzen??
am söllereck eine sommerrodelbahn find ich klasse, da geht man nämlich im sommer lieber hin wie im winter, da das skigebiet zu klein ist.

News

Verfasst: 17.01.2003 - 17:19
von Seilbahnfreund
Hier ist der ganze Artikel von http://www.all-in.de :

Sommer-Rodelbahn am Söllereck?

Oberstdorf (pts).
Besser als es die wirtschaftlich miese Stimmung vermuten und das häufig miserable Wetter befürchten ließ, ist das hiesige Bergbahn-Geschäft im Sommer 2002 und im noch jungen Skiwinter gelaufen. Jedenfalls fand Bergbahn-Chef Augustin Kröll beim jüngsten Vermietertag seines Unternehmens keinen Grund, über mangelnde Kundschaft an Nebelhorn und Fellhorn zu klagen. Beim Treffen mit den Tourismus-Quartiergebern listete Kröll die vielen Investitionen der letzten Zeit auf. Heuer wird sich mehr in der Nachbarschaft tun. Die Kanzelwandbahn baut einen Sechser-Sessellift. Die Söllereckbahn denkt an eine Sommerrodelbahn.

Riesenfreude hat die Bergbahn laut Kröll schon mit ihrem wie geschmiert laufenden neuen See-Ecklift in der Nähe der Fellhornbahn-Station Schlappoldsee gehabt. Die mit Schutzhauben ausgestattete Komfort-Sechserbahn, die zwei bereits abgebaute Schlepplifte ersetzt und trotz mancher Bauschwierigkeiten rechtzeitig zum Winterbeginn fertig wurde, harrt zwar noch der offziellen Einweihung.
Aber der jüngste Spross in der Bergbahn-Familie hat der Fellhornbahn-GmbH über die schneearme Durststrecke des Winteranfangs gut hinweggeholfen. Auf dem Naturschnee am Nebelhorn und dem Kunstschnee am Fellhorn hat es zu Saisonbeginn besser geflutscht als es bei Bahn- und Liftbetreibern auf niedrigeren Bergeshöhen der Fall war. Der Bergbahn-Vorstand: Wir waren die einzigen, die fuhren. Froh ist Kröll auch, dass sich schon die Wanderer in der Sommersaison den Gipfelsturm keineswegs von düsteren Wirtschaftsprognosen und Dauerregen vermiesen ließen. Nach den jahrelang kostenträchtigen Modernisierungs-Maßnahmen an beiden Oberstdorfer Bergen sind nun kleinere Projekte fällig. Dazu gehören die attraktivere Gestaltung des Nebelhornbahn-Bereichs Seealpe speziell für skilaufende Kinder, die Anlage eines Nebelhorn-Rundwanderwegs für Rollstuhlfahrer und die kindgerechte Überarbeitung des Blumenlehrpfads am Fellhorn. Über die in den Köpfen schwirrende Erneuerung der Nebelhornbahn ab ihrer Talstation ersparte sich Kröll Details. Er sagte lediglich: Wir wissen, was wir wollen. Wir wissen aber noch nicht, wie es zu bezahlen ist.
Konkreter sind da schon die Pläne der Kleinwalsertaler Bergbahn AG, die an der Kanzelwand eine Zweiländer-Skischaukel mit dem Fellhorn bildet. Ähnlich wie nun am See-Eck soll im Bereich Zwerenalpe ein bisheriger Dreier-Lift durch eine komfortable Sechser-Sesselbahn ersetzt werden, die zur Eröffnung der nächsten Wintersaison laufen wird.
Noch nicht so konkret sind die Überlegungen von Peter Müller als neuem Vorstand der Oberstdorfer Kur AG, die für ihre Söllereckbahn an eine Sommerrodelbahn als zusätzliche Attraktion denkt. Als Verbindung ins Kleinwalsertal soll zudem eine schneesichere Bergloipe für Skilangläufer entstehen. Müller glaubt, dass nach dem Bürgerentscheid in Rettenberg mit der dortigen Ablehnung eines Ski-Alpin-Traingszentrums nun wieder Chancen für eine Alternative am bestehenden Höllwies-Lift der Kur AG erwachsen.

Verfasst: 17.01.2003 - 17:47
von k2k
Dem ist zu entnehmen, dass für die neue 6KSB Kanzelwandbahn die Kleinwalsertaler Bergbahn AG zuständig ist. Somit dürfte das unabhängig von Modernisierungen am Nebelhorn sein.

Etwas kurz

Verfasst: 17.01.2003 - 20:03
von Seilbahnfreund
Die Dreier-Sesselbahn Zwerenalpe hat eine Länge von 560 Meter.
Etwas kurz für eine kuppelbare Anlage. Ob die Bahn verlängert wird ?

Auch auf den Hersteller bin ich mal gespannt...

Gruß Thomas

Verfasst: 17.01.2003 - 23:56
von Raph
Die arbeiten doch bestimmt mit der Fellhornbahn zusammen, die zahlen doch die Bahn bestimmt nicht allein, das kann ich mir schwer vorstellen. Vielleicht wird die neue Bahn noch nach unten verlängert.

Verfasst: 25.01.2003 - 23:02
von Downhill
Die Zwerenalpbahn nach unten verlängern?? Klingt für mich ein wenig unsinnig...
Die bisherige 3SB erschliesst doch genau die obere Mulde. Direkt verlängern kann man die net, da geht's den Berg ja wieder hoch. Wenn dann müsste die neue Bahn irgendwo weiter unten an der Talabfahrt starten, wobei der Zugewinn an Abfahrt dann eigentlich nur ein ziemlich schmaler Ziehweg wäre... kann ich mir eigentlich nicht vorstellen! Das beste (und breiteste) Stück an der Kanzelwand-Talabfahrt ist nun mal das wo jetzt die 3SB ist... denk mal die Trasse bleibt dann gleich!

Verfasst: 25.01.2003 - 23:24
von Raph
ja aber dann lohnt dich ja ein Ausbau zur 6KSB nicht wirklich!

Verfasst: 25.01.2003 - 23:27
von Downhill
Lohnt sich meiner Meinung nach auch nicht! Bin da eigentlich auch noch nie gross angestanden am 3SB, und ich war eigentlich immer am Wochenende am Fellhorn... wär was für das Topic "Lifte die keiner braucht" :)

Verfasst: 26.01.2003 - 12:43
von Raph
ja, da hast du recht. da es aber den Lift noch nicht gibt, müsste er ins Topic ,,Lifte die keiner brauchen würde" :lol: :D

Verfasst: 27.01.2003 - 16:15
von dani
verlängerung nach unten: unmöglich! wie wärs mit einer verlängerung nach oben??? da müßten noch ein paar meter drin sein - in richtung kanzelwand gipfel. die bahn wird übringens ganz alleine von riezlern finanziert. hersteller: von wem ist die 4SB zweiländerbahn? die neue sesselbahn wird mit sicherheit den gleichen hersteller haben (info: zweiländerbahn wurde auch nur von riezlern gebaut).

Verfasst: 27.01.2003 - 20:04
von Raph
war leitner.

Verfasst: 24.02.2003 - 23:19
von dani
hab gestern mal die gegend der neuen 6KSB/Bubble Zwerenalp erkundet! die neue anlage könnte in etwa folgende trasse bekommen:
Bild

Verfasst: 24.02.2003 - 23:22
von Raph
ich seh leider nix....... :? :cry:

Verfasst: 24.02.2003 - 23:39
von thomasg
naja, so richtig toll ist das auch nicht. oben ziehweg auf dem grat bis es dann links runter geht und unten ziehweg ab der jetzigen talstation bis zur neuen talstation. da ist die jetzige trasse besser.

Verfasst: 24.02.2003 - 23:40
von Raph
scheiss Ziehwegfahrerei! Da war die alte Trasse echt besser :evil: :evil:

Verfasst: 25.02.2003 - 09:26
von dani
nix ziehweg! die trassenplanung ist voll gelungen! sieht nur auf dem panorama so aus. von der neuen bergstation gehen die pisten gleich "links" runter. da muß man kein bischen anschieben. von der alten zur neuen talstation verjüngt sich die piste halt ein wenig dafür kann man ein paar meter mehr abfahren. in der region zwerenalp waren am sonntag übrigens die besten schneeverhältnisse der region anzutreffen!

Verfasst: 14.04.2003 - 13:39
von F. Feser
mhm kann mir einer sagen, wie es jetzt in Oberstdorf/Nebelhorn aussieht? also was es da neues gibt? weiß jemand von deren plänen?

Verfasst: 11.05.2003 - 17:56
von Downhill
So... das mit der neuen 6KSB Zwerenalpe ist wohl jetzt endgültig, wie seilbahn.net berichtet
Kanzelwand: Neue Bahn ab Dezember

(ca) ? Ab Dezember 2003 wird eine neue Sechsersesselbahn mit Wetterschutzhaube den Dreiersessellift ?Zwerenalp? im Skigebiet Kanzelwand ablösen.

Der Bau der Sechsersesselbahn (die bereits dritte im Gebiet) gilt als Komfortverbesserung im grenzüberschreitenden (Österreich ? Deutschland) Skigebiet Kanzelwand/Fellhorn. Die Höhe der Investition der Kleinwalsertaler Bergbahn AG beträgt rund 3,2 Millionen Euro. Die Lifttrasse der neuen Bahn ist mit der alten quasi identisch. 2400 Personen können ab Dezember mit der von der Fa. Doppelmayr errichteten, knapp 600 Meter langen Bahn pro Stunde bergwärts befördert werden.

Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Der alte Dreiersessellift wird stückweise abgebaut, per LKW ins Tal gebracht und an die ausführende Fa. Doppelmayr weiterverkauft. Der Termin für die Inbetriebnahme ist der 7. Dezember 2003.
Damit dürfte wohl klar sein, dass sich an der Trasse nichts ändert... nunja meiner Meinung nach haben die zuviel Geld, aber die werden schon wissen :)
Anscheinend haben sie sich diesesmal auch für DM als Hersteller entschieden. Mit "knapp 600 m" ist sie noch kürzer als die See-Eckbahn und dürfte somit bei der Kür des "kürzesten 6Bubble der Welt" wohl gute Chancen haben *g*

Bilder vom alten Lift gibt's übrigens noch hier:
http://www.kanzelwandbahn.de/BauZAL/Baustelle.htm

Verfasst: 14.06.2003 - 14:52
von Jojo
Noch eine Info von http://www.w-geiger.de/geiger.nsf/id/AA ... 2F002CE761
Geiger Mittelberg baut Sechser-Sesselbahn an der Kanzelwand

Eine neue, komfortable Sechser-Sesselbahn wird ab der Wintersaison 2003/2004 den veralteten Dreier-Sessellift Zwerenalp im Skigebiet Kanzelwand bei Riezlern ersetzen. Mit der jetzigen Modernisierung wird der Wintersport-Komfort im grenzüberschreitenden Skigebiet Kanzelwand/Fellhorn noch ein weiteres Stück vorangetrieben. Die neue Zwerenalp-Bahn ist die dritte Sesselbahn in diesem länderübergreifenden Skigebiet, die innerhalb von drei Jahren von Geiger erstellt wird.

Geiger Mittelberg hat den Auftrag erhalten, sämtliche Baumeisterarbeiten an der Berg- und Talstation durchzuführen inklusive der Herstellung der sieben Stützenfundamente. Vorab müssen die Betonteile der bisherigen Bahn abgebrochen werden. Erdarbeiten, Kanalarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten gehören ebenso zum Auftrag wie die Erstellung der Außenanlagen. Schon am 12. Mai 2003 wurde mit den Arbeiten begonnen, denn bereits im Dezember 2003 soll die neue Sesselbahn ihren Betrieb aufnehmen.

Auf einer Länge von knapp 600 Metern können künftig 2400 Personen pro Stunde befördert werden. An der Talstation (1722 m über NN) entsteht ein so genannter Bahnhof, in dem die kuppelbaren Sessel während der Nacht in einer Garage deponiert werden. An der Bergstation (1948 m über NN) wird der Ausstieg im Gegensatz zur bisherigen Situation um eine Etage nach oben verlegt. Im Untergeschoss entstehen Garagen für die Pistenraupen. Die bisherige Bahn wird bauseits Stück für Stück abgebaut und zu einer anderen Verwendung weiterverkauft.

Re: News

Verfasst: 10.08.2004 - 19:21
von Xtream
Seilbahnfreund hat geschrieben: Noch nicht so konkret sind die Überlegungen von Peter Müller als neuem Vorstand der Oberstdorfer Kur AG, die für ihre Söllereckbahn an eine Sommerrodelbahn als zusätzliche Attraktion denkt. Als Verbindung ins Kleinwalsertal soll zudem eine schneesichere Bergloipe für Skilangläufer entstehen. Müller glaubt, dass nach dem Bürgerentscheid in Rettenberg mit der dortigen Ablehnung eines Ski-Alpin-Traingszentrums nun wieder Chancen für eine Alternative am bestehenden Höllwies-Lift der Kur AG erwachsen.

ja ja die sommerrodelbahn! sollte eigentlich dieses jahr gebaut werden, allerdings hat man sich anscheinend erstmal anderweitig entschieden geld zu investieren..... "konzept sölleck 2010" klingt sehr vielversprechend und hat auch etwas mit der zukunftwerkstatt oberstdorf vision 2015 zu tun....
ich glaube der plan bis 2010 sieht auch beschneiung und KSB am höllwies vor....

kann mich nicht beschweren, seit dem beginn der zukunftwerkstatt gehts in oberstdorf voran, wenn auch langsam :wink:

alleine dieses jahr wurde die straße reichenbach-schöllang verbreitert, dazu bekommt oberstdorf (gerade in bau) seinen 3.kreisverkehr! (ecke bahnhof vw händler) und am söllereck seht selber....

Verfasst: 10.08.2004 - 20:28
von Chasseral
^^ Ist dieser Parkplatz "Söllereck II" an der Ziegelbahchütte (Höllwies) oder an der Bundesstraße ins Kleinwalsertal?

Trainigszentrum und damit KSB und Beschneiung am Höllwies wär ja genial!!

Verfasst: 10.08.2004 - 23:37
von Xtream
Oliver Frank hat geschrieben:^^ Ist dieser Parkplatz "Söllereck II" an der Ziegelbahchütte (Höllwies) oder an der Bundesstraße ins Kleinwalsertal?
söllereckparkplatz liegt an der Bundesstraße Kleinwalsertal..... ist nur ca.40m weiter auf der anderen straßenseite! so wie die da planen wollen die noch mehr gäste locken!

Trainigszentrum und damit KSB und Beschneiung am Höllwies wär ja genial!!
und demnach: na ja einerseits geil, andereseits bleibt dann von der alten "ruhigen heizerpiste" nicht mehr viel übrig! ein trainingscentrum wäre für nachwuchs und den dsv genial..

nur dann kannste deine "geliebte Höllwiesabfahrt" vergessen.... erstens will dann jeder auf "deutschlands trainingspisten" fahren und die hälfte der zeit wird eine der pisten wg trainings gesperrt sein... :?

übrigens haben sie am wannenskilift, der übungsschlepper direkt unterhalb der talstation den einstiegsbereich verbessert..... das hochsteigen hat ein ende und der einstieg ist jetzt von hinten und nicht mehr von der seite... dort wurde ein teil vom parkplatz aushub abgeladen! zur zeit fahren die jede menge lastwagen mit aushubmaterial direkt zur talstation söllereckbahn! direkt unterhalb wird das alles abgeladen und es entsteht *ich nehms mal an* noch ein parkplatz... vieleicht gibt das auch ein extra busparkplatz, wäre für busreisende natürlich perfekt!


gruß micha


p.s habe noch jedemenge bilder von bolsterlang für dich, brauch aber erst noch meinen eigenen webspace....
was die da am bauen sind ist auch nicht mehr ganz normal! der neue speicherteich liegt direkt an der kreisstraße bolsterlang-kierwang, von dort gehts dann geradeaus hoch zum weiherkopf..... übrigens wird der steilhang am weiherkopf ab sofort auch beschneit! :top:

Verfasst: 11.08.2004 - 10:08
von McMaf
Xtream hat geschrieben:was die da am bauen sind ist auch nicht mehr ganz normal! der neue speicherteich liegt direkt an der kreisstraße bolsterlang-kierwang, von dort gehts dann geradeaus hoch zum weiherkopf..... übrigens wird der steilhang am weiherkopf ab sofort auch beschneit! :top:
Auf der Homepage steht doch eh, dass das Gebiet jetzt komplett beschneit werden soll oder?
Also ich denke, wenn die das mit der Komplettbeschneiung durch haben und in zwei bis drei Jahren wieder mehr Geld zur verfügung, gibts ja nicht mehr zu verbessern als den Weiherkopflift durch ne KSB zu ersetzrn.
Was meinst du, wird die Bahn kommen? Und wenn ja, wann?