Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Dritte Funitel für Hintertux

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4370
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Dritte Funitel für Hintertux

Beitrag von jwahl » 30.07.2002 - 01:12

Moin
In einem Nebensatz auf der HP www.atfc.de hab ich gelesen, dass es bald eine weitere neue Funitel geben wird. Weiss da jemand mehr?

Gruss
Jakob


Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2001
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 30.07.2002 - 01:50

ich, ich , ich :D

Laut Auskunft der Zillertaler Gletscherbahn soll der Gletscherbus I innerhalb der nächsten 5 Jahre gebaut werden.
Er ersetzt dann die alte Girak 4er EUB auf der ersten Sektion.

Nachtrag :

Jetzt habe ich den Bericht gelesen und mehr Infos habe ich aus dem Zillertal auch nicht erhalten. Laut dem Bericht soll die Funitel aber in zwei bis drei Jahren gebaut werden. Schau mer mal....
Hersteller dürfte wieder Doppelmayr sein und die Kabinen vielleicht von der CWA ??

Gruß Thomas

Online
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18549
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 1585 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 30.07.2002 - 18:02

pf.. ist ja total unnötig, mit der 8 EUB und 4 EUB gabs heuer überhaupt keine Probleme mit der Wartezeit ..

nebenbei: Die 4'er schafft soweit ich mich erinnere ca. 2.700 p/h und eine Funitel ja auch nicht viel mehr als 3.000-3.500 p/h .. wenn dann kanns maximal sein, daß die 4'er EUB aus technischen oder lawinenschutz Gründen ersetzt werden muß...

Und Platz habens da ja eh nirgends mehr, jetzt habens heuer mitten auf dem Parkplatz noch mal ein riesiges Haus gebaut (Restaurant oder whatever) und das Parkhaus ist ja auch nicht grad riesig und total eng...

Andererseits - im Zillertal würd mich bzgl. Anlagen nichts mehr erstaunen, wär ja nicht das erste mal, daß man aus Unverständnis nur den Kopf schütteln kann (neustes Beispiel: Versetzen des 3'er SB Schlegeis .. anstatt daß sie gleich eine 4 KSB machen ...)

Früher war ja der Hintertuxer mal mein Lieblingsgletscher, aber mittlerweile sind mir Stubai, Ötztal und Kitzsteinhorn lieber...

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 30.07.2002 - 19:56

Ich fahre schon seit Jahren nach Sölden. Ich finde es dort ganz schön.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2001
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 30.07.2002 - 21:12

Hallo,

die höchste Förderleistung einer 4er EUB liegt bei ca. 1750 P/h und so viel befördert auch die alte Girak-Bahn in Hintertux.
Funitels erreichen dagegen locker die 4000 P/h.

Warum man die Umlaufbahn in Tux aber gegen eine Funitel ersetzt ist mir auch schleierhaft. Besser wäre es man baut sie direkt bis zur Sektion III . Das viele Umsteigen kann ganz schön nerven. Vielleicht werden ja die Sektionen I und II zusammengekoppelt....

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 31.07.2002 - 16:33

:D

Warst wohl noch nicht da?

GB II und GB III kann man nicht so einfach zusammenkoppeln.
Die Stationen liegen etwas weit auseinander.
Außerdem ist das Restaurant etwas im weg!

Aber GB I und II könnte man vielleicht zusammen bauen?!?!?
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Online
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18549
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 1585 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 31.07.2002 - 18:27

hm.. also ich bild mir ein, an der 4'er EUB am Hintertuxer beim Einstieg ein Schild an der Decke gesehen zu haben à la "Hohe Förderleistung, 2.xxx p/h" (2250, 2400 oder so) ...

Im übrigen gibt's ja auch 4 KSB mit 2.750 p/h (z.B. am Hochzeiger), wieso sollten dann 4'er EUB nicht auch so schnell sein ...

Gegen die Zusammenlegung GB II /III steht m.E. weniger das Restaurant (das ist ja quasi daneben/darüber) als eher die Talstation der SB Sektion III - aber unmöglich wär nichts. Aber anscheinend ist ihnen die unabhängige Revision wichtiger als eine Mittelstation (die beiden 4'er EUB Sektion I/II sind ja auch unabhängig) - obwohl am Stubaier Gletscher durchaus eine unabhängige Revision trotz Mittelstation praktiziert wird (so mußte man im Frühjahr ca. 1 Monat lang an der Mittelstation zwischen der Gamsgarten- und der Eisgratbahn umsteigen).

Nochwas: Im Sommer darf man z.B. mit der ZillertalCard bis zur Sommerbergalm fahren, aber nicht mehr weiter - ohne Umsteigen wär so eine Einschränkung bzw. eine unterschiedliche Preisgestaltung für Wanderer natürlich nicht möglich ...

Aber wie gesagt: Im Zillertal wundere ich mich schon gar nicht mehr über hirnrissige Liftbauten ...


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 31.07.2002 - 21:52

Hirnrissig ist eher, das man nur einmal mit der Gondelbahn fahren darf (Sektion I) wenn die Piste ins Tal nicht befahr bar ist. :-/
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2001
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 31.07.2002 - 23:26

>Warst wohl noch nicht da?
Natürlich war ich schon da :D

Ich hab auch nix von zusammenkoppeln der Sektionen II und III geschrieben, sondern von I und II - das wäre technisch/baulich kein Problem.

Die Berstation von Sektion II und die Talstation von Sektion III konnte man ja schlecht nebeneinander bauen, da Sektion III sonst einen Tunnel oben am Berg benötigt hätte :D

Was den Unterschied 4er KSB - 4er EUB betrifft, ich denke mal das liegt am Abstand zwischen den Fahrbetriebsmitteln, bei Sesselbahnen ist der kürzer und so schaffen die mehr.
Ich habe nochmals die Statistik durchgesehen, keine 4er EUB schafft in Österreich mehr als 1750 P/h.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11825
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 01.08.2002 - 16:14

Ups! Verlesen. :roll:
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Alex
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 505
Registriert: 27.04.2002 - 19:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Graz (AUT)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alex » 01.08.2002 - 19:48

Das stimmt:
eine 4 EUB schaft max. 1750 Pers/h, bei 4KSB liegt die Höchstleistung bei 2880 Pers/h. Der Grund liegt daran dass man Sessel enger hängen kann als Gondeln.

Natürlich ginge es auch die Gondeln dichter zu hängen was allerdings wieder massive Konstruktionsänderungen erfordern würde --> unwirtschaftlich.

als richtwerte für sinnvolle max. Förderleistungen im unteren Segment kann man annahemen

1 CLF 720 P/h
2 CLF 1440 P/h
3 CLF 1970 P/h
4 CLF 2400 P/h

4 CLD 2880 P/h (4CLD mit Bubbles ca. 2600 P/h)

4 EUB 1750 P/h
6 EUB 2400 P/h

Alles was über diesen Bahntypen liegt wird selten bis auf die Kapazitätsgrenzen ausgeschöpft.

Marius
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Getrennte Sektionen haben auch Vorteile

Beitrag von Marius » 13.09.2002 - 18:19

Hallo, bin neu in diesem Forum!
Getrennte Sektionen haben ihren Vorteil. Im Stubai kann man zwar von unten in einem Zug durchfahren, hat aber den ganzen Vormittag massive Probleme beim Einsteigen an der Mittelstation, weil die Kabinen von unten voll herauf kommen. Dasselbe bei der abendlichen Talfahrt, nur kommen die vollen Gondeln diesmal von oben. In Hintertux passiert so etwas nicht. Zur Verlegung der 3SB Schlegeis: finde ich gut, weil die Bergstation wirklich doof gelegen war, der ganze Hang war voller Leute. Bei der Gelegenheit hätten sie allerdings wirklich eine kuppelbare 4 KSB daraus machen können, da gebe ich euch Recht.

Benutzeravatar
Raph
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2215
Registriert: 17.11.2002 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Konstanz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Raph » 17.11.2002 - 21:46

da hat er recht. ich find das man GB 1 und GB 2 zusammen koppeln müsste, weil sowieso niemand vom Tuxer Ferner Haus irgendwie runter fährt. alle fahrn ganz hoch!!!
Raph


Benutzeravatar
Raph
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2215
Registriert: 17.11.2002 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Konstanz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Raph » 17.11.2002 - 21:49

Sorry!!!
Hab mich verschrieben: Mein natürlich GB 2 und GB 3
Raph

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 17.11.2002 - 21:49

Kannst du deine Vorstellungen präzisieren? Kann leider nicht ganz folgen? Was hat das TFH mit der "Verkuppelung" von Gletscherbus 1 und 2 zu tun?

Benutzeravatar
Raph
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2215
Registriert: 17.11.2002 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Konstanz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Raph » 17.11.2002 - 21:59

ich find man sollte den GB 2 und den GB 3 zusammen koppeln, weil eigentlich dort niemand aussteigen würde, wenn da ne Mittelstation wär. alle würden gleich hoch fahren. und für die, die dort dann einsteigen würden tät´s ne mittelstation auch.
Raph

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9435
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 17.11.2002 - 22:26

sorry ralph,
aber du mußt mal nach Tux. Das mit dem koppeln GB 2 und den GB 3 werden wir wohl nicht erleben. Siehe post ram brand.
Da steht immer noch das Tuxerfernerhaus im weg.
Die sollten lieber mal was mir den 2er Sessel von Sektion 3 besser 4 oder am besten 3+4 unternehmen z.B. 6 er Bubble wie am Stubaigletscher.
mic

kaldini
Moderator
Beiträge: 4853
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Beitrag von kaldini » 17.11.2002 - 22:30

Äh, ich glaube, Du meinst den geplanten GletscherBus 1 und 2. Denn zwischen 2 und 3 sind so gute 200m Entfernung.. Die kann man nicht mehr koppeln.
Hab mal gehört, das neben der 8MGD Platz für ne weitere Station ist, wo man dann ein Funitel hinbauen könnten. Auf starli´s Bild kann man diesen Platz rechts neben der 8MGD sehen. Als Ersatz für die 4MGD. Bei der wärs dann sinnvoll, die mit dem GletscherBus 2 zu koppeln. Ist aber die Frage, wie teuer udn aufwändig dies wäre.
Es war auch mal oben an der Bergstation GletscherBus 3 ein Restaurant zu bauen. Aber die Abwasserleitung hätte ein Vermögen gekostet.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 18.11.2002 - 18:16

Raph schrieb:
ich find man sollte den GB 2 und den GB 3 zusammen koppeln, weil eigentlich dort niemand aussteigen würde, wenn da ne Mittelstation wär. alle würden gleich hoch fahren. und für die, die dort dann einsteigen würden tät´s ne mittelstation auch.
Erstens, es ist technisch unmöglich.
Zweitens, ich halte es für nicht sinnvoll. Ganz hoch fahren bringt etwas bei der aller ersten Bergfahrt. Von Mai bis Ende November fährt man aber nur bis zum TFH, also würde sich eine Durchbindung nicht lohnen. Im Gegenteil: das Ding kommt voll von der Sommerbergalm an und niemand kommt mehr am TFH rein. So wie es jetzt ist verteilen sich die Leute besser und einige nehmen sogar die DSB-Kette auf den Gipfel. Warst du schon mal im Januar dort? Wenn es oben -25°C hat, fährt man nur bis zum TFH und dann runter zur Sommerbergalm. So viel zu "niemand würde dort aussteigen".

@kaldini: Platz wäre schon da. Einfach die 4 EUB wegreißen, wie sie es mit der DSB gemacht haben. Mittelfristig ist das sogar geplant, habe ich im Frühjahr 2000 gehört. Von einer Durchbindung halte ich auch in diesem Fall nicht viel, da man erstens die Talabfahrt nur einmal am Tag macht und das eine Mal, dass man von der Sektion 1 zur Sektion 2 laufen muss, kann man verschmerzen. Außerdem verteilen sich die Leute so wie es jetzt ist besser, denn einige fahren im Winter gar nicht zum Gletscher rauf, sondern bleiben an den Tuxer Joch-Anlagen. Bei einer Durchbindung, die im Sommer-Herbst ja ganz plausibel klingt, ginge außerdem der Vorteil der beiden parallelen Bahnen verloren. Wer einmal im Funitel drinnen sitzt, kommt erst oben wieder raus. Wenn man umsteigen muss, kann man auch die beiden alten 4 EUBs frequentieren, wenn man will und spart so Wartezeit.


Benutzeravatar
Raph
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2215
Registriert: 17.11.2002 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Konstanz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Raph » 18.11.2002 - 18:36

@kaldini: da hast du recht am gletscher gibt´s bloß 3 oder 4 Restaurants und da ist immer so viel los.

@all: habt recht. n paar 6KSB wärn nich schlecht, bloß ich denk hald die sind so teuer weil man die Stützen auf den Gletscher bauen muss. ich würd die Sektion 3 + 4 durch die ersetzen. damit man nich immer mitm gb hochfahrn muss und die ski abschnallen.

Raph

Online
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18549
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 1585 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 18.11.2002 - 19:47

Also die 2 DSB Sektion 3+4 zu ersetzen halt ich für schwachsinnig, da ist doch eh nie was los, seitdems den GB III gibt ... da solltens lieber jeweils einen der Olperer-SL oder GefroreneWand-SL durch 'ne 6KSB ersetzen, aber das ist technisch wohl auch nicht soo einfach....

Online
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18549
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 400 Mal
Danksagung erhalten: 1585 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 18.11.2002 - 19:48

(doppel post gelöscht .. sind langsam wiener verhätlnisse hier in Tirol mit chello .. grmbl..)

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 18.11.2002 - 22:31

Irgendwann werden die ersetzt werden müssen, sind Baujahr 1976 (IV) und 1979-81 (nicht sicher) (III).
Olperer und Gefrorene Wand wird schwer. Michael hätte die Lösung, aber ob die in Tux das wissen wollen? Vor allem am Olperer scheints immer Wartezeiten zu geben.
Ich wäre für KSB am Kaserer I, das ist nämlich mein Liebling dort, die Abfahrten sind einfach phantastisch gut.
Bin gespannt wann die Tuxer an ihrem Gletscher wieder größere Sachen unternehmen, nachdem sie zur Zeit Rastkogel flott machen.

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9435
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 19.11.2002 - 10:12

O.k., o. k. starli
über Sessel 3 können wir sicher streiten.
Irgendwann wird der Zahn der Zeit (siehe Marius) bzw der Komfort der Lifte (kotz) die Anlagen einholen.
Aber Sessel 4 gehört weg. Im späten Frühjahr und Sommer ist nur oben eine ordentliche Piste und dann zum Fernerhaus fahrn. (negativ)
Also beschränkt man sich auf Sektion 4. Dann immer nur mit den Schleppliften fahren das nervt.
Oder stehst du auf Schlepper fahrn?

Warum wollt ihr den unbedingt eine Bahn aufs Eis stellen.
Wie man bei Bahn 4 sieht, geht es doch auch ohne Gletscherstützen, ganz einfach und sicher auch kostengünstiger.

mic

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5571
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Beitrag von miki » 19.11.2002 - 12:56

Ja, auch ich bin gespannt was die Hintertuxer in den kommenden Jahren neues im Bereich Lifte/Pisten/Beschneiung planen. Dazu habe ich schon mehrere Mails nach Hintertux geschichkt - hier einige Antworten:

1. Eine Funitel entlang der 1. Sektion wird es wohl nicht geben. Es soll mittelfristig eine weitere 8EUB zur Sommerbergalm als Ersatz für die 4EUB gebaut werden und - wie einige richtig gemerkt haben - ist der Platz dafür schon neben der Talstatin der bestehenden 8EUB vorgesehen! (so hat man mir aus Tux vor etwa 2 Jahren mitgeteilt - leider habe ich das Mail schon gelöscht :-( )

2. Man will unbedingt eine 'richtige' Talabfahrt bauen, es gibt aber Probleme bei den Verhandlungen

3. Auch eine Beschneiungsanlage am Rastkogel soll in den kommenden Jahren gebaut werden

Zu 2) und 3) siehe die Antworten aus Tux: Am 7. 7. 2001 haben die geschrieben:
Gerne konnen wir zu Ihren Fragen wiefolgt Stellung nehmen:
> * eine Beschneiungsanlage am Rastkogel ist in Planung, ein genauer Termin ist noch nicht bekannt
> * die Talabfahrt nach Hintertux ist bereits seit langerem geplant, allerdings nehmen die Verhandlungen mit den Grundeigentumern noch einige Zeit in Anspruch
Und am 14. 8. 2002:
Auch das Projekt Talabfahrt Gletscher und Beschneiung
Rastkogel sind bereits in Planung, genaue Termine und Einzelheiten kann
ich Ihnen derzeit allerdings noch nicht verraten.
Also wird es wohl noch einige Jahre dauern, bis auch am Gletscher selbst wieder investiert werden kann. Persönlich wäre ich auch für eine 6KSB an der Stelle des SCHL Kaserer I:
- es ist der längste SCHL am Hintertuxer Gletscher
- der Ersatz eines einfachen SCHL durch eine KSB bringt auch bei der Förderleistung einen gewaltigen Gewinn, während der Ersatz eines doppelten SCHL (Gefrorene Wand, Olperer) mit 2x1400 P/h durch eine KSB kaum die Förderleistung erhöhen würde (dafür aber den Komfort...)
- der SCHL Kaserer I geht ja teilweise über Felsen - also könnte man wenigstens einige Stützen dort aufstellen. An der Gefrorenen Wand und am Olperer gibt es ja nur Eis und der Bau von Sesselbahnen könnte dort technisch schwierig werden.

Auch eine KSB Gefrorene Wand II wäre eine Aufwertung für der Sommerskibetrieb, wenn die Abfahrt zum TFH schon eisig ist und man nur noch oben gut fahren kann. Ob es sich lohnt, nur für den Sommerskibetrieb eine KSB zu bauen, bleibt eine andere Frage (sobald die Piste zum TFH gut befahrbar ist, werden die meisten wahrscheinlich doch lieber den Gletscherbus III nehmen).

Also Ideen haben wir alle genug, in einigen Jahren werden wir dann auch wissen, was die Tuxer wirklich bauen werden :-)


Gesperrt

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bone, Google Adsense [Bot], Jojo, MrGaunt, wgk und 48 Gäste