Neues am Zwölferhorn – St. Gilgen

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 324
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Tirolbahn » 09.10.2019 - 19:46

Gi-Ga-Gondele hat geschrieben:
09.10.2019 - 18:49
Salzburger Nachrichten

Thema: St. Gilgen
Neubau der Seilbahn auf das Zwölferhorn soll 2020 starten

Die Konzession der Nostalgie-Bahn kann jederzeit erlöschen. Die Einsprüche von Anrainern hat der Bundesverwaltungsgerichtshof abgelehnt.

https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/s ... n-77388712
Weiters steht noch drinnen, dass die alte Bahn abgebaut wird, sobald sie steht.
Anschließend erfolgten Ausschreibungen, sodass mit einem Baubeginn im Frühjahr 2020 zu rechnen sei.
Die neue Einseilumlaufbahn mit Achtergondeln und einer Stundenkapazität von bis zu 750 Personen, die von der Firma Doppelmayr errichtet wird, sollte Ende 2020 fertiggestellt sein. Parallel würden bei diesem 15-Millionen-Euro-Projekt eine auch öffentlich befahrbare Parkgarage mit 84 Stellplätzen bei der Talstation sowie am Berg ein Restaurant mit bis zu 100 Sitzplätzen im Innen- und 120 für den Außenbereich gebaut werden. "Wenn die neue Bahn in Betrieb ist, werden wir schauen, ob wir mit den vorhandenen Pistengeräten in der Wintersaison Hänge präparieren", so Klaus Markart. Der zur Seilbahn gehörende Schlepplift auf der Laimerwiese bleibe wie gehabt bestehen.

Tourismusobmann Franz Mayrhofer: "Es gibt auch Überlegungen, eine Mountainbike-Strecke am Zwölferhorn zu errichten. Dafür sind aber noch Gespräche mit den Grundeigentümern und der Seilbahn notwendig."


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18905
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 100
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 522 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von starli » 09.10.2019 - 22:04

Die Konzession der Nostalgie-Bahn kann jederzeit erlöschen
Wie muss man das denn verstehen, dass die Mitarbeiter jeden Tag arbeiten gehen und es jeden Tag sein könnte, dass plötzlich der Amtsschimmel daherreitet und sagt "so, ab heut ist die Konzession abgelaufen!" ?! Wird die Konzession jetzt tageweise verlängert?
"Joah, tut mir leid, grad einen Anruf erhalten, um 13:10 ist die Konzession erloschen, sofortiger Stillstand, die Kunden am Berg müssen leider zu Fuß runter" ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 3):
GIFWilli59Florian86NIC
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1777
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Chense » 10.10.2019 - 12:32

starli hat geschrieben:
09.10.2019 - 22:04
Die Konzession der Nostalgie-Bahn kann jederzeit erlöschen
Wie muss man das denn verstehen, dass die Mitarbeiter jeden Tag arbeiten gehen und es jeden Tag sein könnte, dass plötzlich der Amtsschimmel daherreitet und sagt "so, ab heut ist die Konzession abgelaufen!" ?! Wird die Konzession jetzt tageweise verlängert?
"Joah, tut mir leid, grad einen Anruf erhalten, um 13:10 ist die Konzession erloschen, sofortiger Stillstand, die Kunden am Berg müssen leider zu Fuß runter" ...
Absoluter Schwachsinn der da verbreitet wird ... spätestens seit der Neuregelung des SeilbG wird die Betriebsbewilligung immer um einen fixen Zeitraum (meist 1 Jahr) verlängert und könnte auch jederzeit weiterverlängert werden seit es die Erleichterungen für historische Anlagen gibt. Einziger Grund die Bewilligung sofort zu entziehen wäre ein technisch bedingter schwerer Unfall und so wie ich die da kenne fahren sie nicht auf Verschleiss.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist!

:esreicht: Für ein trollfreies Forum - Dummschwätzer und Aluhüte raus! :esreicht:

:bindafür: Für eine Rückkehr zur alten Qualität :bindafür:

david02
Massada (5m)
Beiträge: 82
Registriert: 26.10.2017 - 19:17
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von david02 » 10.10.2019 - 12:52

Ich war am Dienstag dort (kleiner Bildbericht wird noch folgen), die Bahn machte einen einwandfreien Eindruck, also technisch könnte sie wohl noch einige Zeit so weiterfahren.

Lt Auskunft der Kassierin fährt die Bahn längstens bis Ende Dezember (dann erlöscht wahrscheinlich die aktuell geltende Konzession) und wird dann abgetragen. Eventuell könnten die Arbeiten aber auch schon früher beginnen.

Finde ich persönlich extrem schade, dass die Bahn wegkommt. Sie versprüht einen besonderen Charme, nach dem Neubau ist es ein Berg mit 0815 - Seilbahn wie jeder andere auch.

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 10.10.2019 - 12:58

Wirklich ein Jammer was hier passiert :( Hätte sich der unsägliche Geschäftsführer vom Arlberg da nicht eingemischt, wäre uns die Zwölferhornbahn noch viele Jahre erhalten geblieben. Sehr ärgerlich, dass der da sein "Projekt" verwirklichen muss. Die Bahn ist noch in einem Top-Zustand und fährt tadellos. Was Chense schreibt kann man nur unterschreiben.

So haben wir halt die nächste sterile, schnöde Glaskasten-EUB. Immerhin bin ich die alte Bahn oft genug gefahren.
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1777
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Chense » 10.10.2019 - 17:33

NIC hat geschrieben:
10.10.2019 - 12:58
Wirklich ein Jammer was hier passiert :( Hätte sich der unsägliche Geschäftsführer vom Arlberg da nicht eingemischt, wäre uns die Zwölferhornbahn noch viele Jahre erhalten geblieben. Sehr ärgerlich, dass der da sein "Projekt" verwirklichen muss. Die Bahn ist noch in einem Top-Zustand und fährt tadellos. Was Chense schreibt kann man nur unterschreiben.

So haben wir halt die nächste sterile, schnöde Glaskasten-EUB. Immerhin bin ich die alte Bahn oft genug gefahren.
Ich verstehe da aber auch Mag. Schröttner nicht, dass er da nicht mehr dahinter ist ... Jetzt hat man gerade im SeilbG Möglichkeiten geschaffen, die Bahn ist in einem Topzustand, nicht defizitär und die Ersatzteillage ist gut. Warum also nicht Nägel mit Köpfen machen und durch Denkmalschutz einen Riegel vorschieben oder den Betreibern mit einer direkten Verlängerung um 5 oder 10 Jahre (auch das ist möglich) Planungssicherheit gewähren.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist!

:esreicht: Für ein trollfreies Forum - Dummschwätzer und Aluhüte raus! :esreicht:

:bindafür: Für eine Rückkehr zur alten Qualität :bindafür:

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 324
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Tirolbahn » 10.10.2019 - 20:23

Chense hat geschrieben:
10.10.2019 - 17:33
NIC hat geschrieben:
10.10.2019 - 12:58
Wirklich ein Jammer was hier passiert :( Hätte sich der unsägliche Geschäftsführer vom Arlberg da nicht eingemischt, wäre uns die Zwölferhornbahn noch viele Jahre erhalten geblieben. Sehr ärgerlich, dass der da sein "Projekt" verwirklichen muss. Die Bahn ist noch in einem Top-Zustand und fährt tadellos. Was Chense schreibt kann man nur unterschreiben.

So haben wir halt die nächste sterile, schnöde Glaskasten-EUB. Immerhin bin ich die alte Bahn oft genug gefahren.
Ich verstehe da aber auch Mag. Schröttner nicht, dass er da nicht mehr dahinter ist ... Jetzt hat man gerade im SeilbG Möglichkeiten geschaffen, die Bahn ist in einem Topzustand, nicht defizitär und die Ersatzteillage ist gut. Warum also nicht Nägel mit Köpfen machen und durch Denkmalschutz einen Riegel vorschieben oder den Betreibern mit einer direkten Verlängerung um 5 oder 10 Jahre (auch das ist möglich) Planungssicherheit gewähren.
Hier gehts doch auch um die Kapazität.
Wer an schönen Tagen im Sommer dort oben war, weiß wie lange man Schlange stehen muss, bis man runterfahren kann.
250 Leute/Std. ist halt auch so gut wie nix.
Ich finde die geplanten 750 Leute/Std. auch sehr knapp bemessen, aber das werden die Betreiber hoffentlich schon gut durchgerechnet haben.


Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1777
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Chense » 10.10.2019 - 20:34

Tirolbahn hat geschrieben:
10.10.2019 - 20:23
Chense hat geschrieben:
10.10.2019 - 17:33
NIC hat geschrieben:
10.10.2019 - 12:58
Wirklich ein Jammer was hier passiert :( Hätte sich der unsägliche Geschäftsführer vom Arlberg da nicht eingemischt, wäre uns die Zwölferhornbahn noch viele Jahre erhalten geblieben. Sehr ärgerlich, dass der da sein "Projekt" verwirklichen muss. Die Bahn ist noch in einem Top-Zustand und fährt tadellos. Was Chense schreibt kann man nur unterschreiben.

So haben wir halt die nächste sterile, schnöde Glaskasten-EUB. Immerhin bin ich die alte Bahn oft genug gefahren.
Ich verstehe da aber auch Mag. Schröttner nicht, dass er da nicht mehr dahinter ist ... Jetzt hat man gerade im SeilbG Möglichkeiten geschaffen, die Bahn ist in einem Topzustand, nicht defizitär und die Ersatzteillage ist gut. Warum also nicht Nägel mit Köpfen machen und durch Denkmalschutz einen Riegel vorschieben oder den Betreibern mit einer direkten Verlängerung um 5 oder 10 Jahre (auch das ist möglich) Planungssicherheit gewähren.
Hier gehts doch auch um die Kapazität.
Wer an schönen Tagen im Sommer dort oben war, weiß wie lange man Schlange stehen muss, bis man runterfahren kann.
250 Leute/Std. ist halt auch so gut wie nix.
Ich finde die geplanten 750 Leute/Std. auch sehr knapp bemessen, aber das werden die Betreiber hoffentlich schon gut durchgerechnet haben.
Sicher ist die Kapazität ein Argument, aber erstens habe ich bisher nie die Anstehzeiten so extrem empfunden und zweitens ändert das nichts an der Sache, dass ie Bahn als Denkmal der Ingenieurskunst definitiv schützenswert wäre.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist!

:esreicht: Für ein trollfreies Forum - Dummschwätzer und Aluhüte raus! :esreicht:

:bindafür: Für eine Rückkehr zur alten Qualität :bindafür:

david02
Massada (5m)
Beiträge: 82
Registriert: 26.10.2017 - 19:17
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von david02 » 10.10.2019 - 21:24

Die Zwölferhornbahn ist ja auch keine Beschäftigungsanlage, man fährt ja höchstens einmal rauf und wieder runter. Außerdem verträgt der Bereich am Gipfel kaum mehr Leute. Am Dienstag war es zwar kein Hochbetrieb, aber bei der Bahn gab es kaum 3 Kabinen, die leer hintereinanderfuhren, und das "Bergerlebnis" würde durch eine höhere Kapazität drastisch verschlechtert werden. Da finde ich es besser, im Tal etwas Schlange zu stehen und mich dafür oben frei bewegen zu können, ohne den Chinesen beim Fotografieren im Weg zu stehen.
Von dem her halte ich es für eine gute Idee, die Kapazität bei 750p/h zu belassen, wobei das schon fast zu viel ist. Wo sollen die ganzen Leute oben dann hin? :roll: Der Berg ist jetzt schon überlaufen, und das wird sich sicher nicht ändern.

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Wahlzermatter » 29.10.2019 - 20:39

Ich war am Sonntag noch einmal zu einer Abschiedsfahrt am Zwöflerhorn. Punkte Kapazität kann ich eines sagen: Obwohl bei der Bergfahrt gegen 10:00 Uhr und oben nicht übermäßigem Betrieb (bissl was los war natürlich schon), herrschte bei der Talfahrt eine Wartezeit von gut 15 min vor. Und die Schlange war, wenn überhaupt ein 1/4 des Anstehbereichs. Also verstehen kann ich es schon, dass ein Neubau kommt. Um die alte Anlage ist es jedenfalls aus meiner Sicht trotzdem Schade.

Hier noch eine große Anzahl Bilder von FB für diejenigen die die Bahn noch nicht kennen: https://www.facebook.com/groups/1902115 ... 513057451/

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 13.12.2019 - 22:04

Laut Bergfex ist der letzte Betriebstag der Zwölferhornbahn der 30.12.2019. Sehr sehr traurig... :(
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NIC für den Beitrag:
Tirolbahn
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
stephezapo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 325
Registriert: 07.10.2013 - 10:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von stephezapo » 16.12.2019 - 10:46

Bericht dazu im ORF: https://salzburg.orf.at/stories/3026142/

Wird halt eine fade 08/15 Standard-EUB in Zukunft raufführen ...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18905
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 100
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 522 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von starli » 16.12.2019 - 12:21

NIC hat geschrieben:
13.12.2019 - 22:04
Laut Bergfex ist der letzte Betriebstag der Zwölferhornbahn der 30.12.2019. Sehr sehr traurig... :(
Traurig auch, dass es bis dahin wohl keinen Wintereinbruch mehr gibt, dass man das nochmal mit einem Skitag hätte verbinden können ..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Greithner
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Gi-Ga-Gondele
Massada (5m)
Beiträge: 43
Registriert: 27.11.2016 - 09:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Gi-Ga-Gondele » 31.12.2019 - 14:34


Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 01.01.2020 - 16:21

Unglaublich traurig, man wird sich erst wenn es zu spät ist bewusst werden, welches Denkmal und technisches Wahrzeichen man hier abbaut. Die Zwölferhornbahn war DIE Attraktion Sankt Gilgens. Stattdessen kommt eine langweilige 0815-Bahn. Was für eine Schande!
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Che » 01.01.2020 - 18:00

NIC hat geschrieben:
30.12.2014 - 10:45
Schön, dass sich nun doch etwas am Zwölferhorn tut, obwohl es sehr schade um die schöne alte Bahn ist. Ich hatte schon die Befürchtung, dass man die Konzession (bis 2017) einfach auslaufen lässt und dann der Betrieb eingestellt wird.
NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 16:21
Unglaublich traurig, man wird sich erst wenn es zu spät ist bewusst werden, welches Denkmal und technisches Wahrzeichen man hier abbaut. Die Zwölferhornbahn war DIE Attraktion Sankt Gilgens. Stattdessen kommt eine langweilige 0815-Bahn. Was für eine Schande!
Erst wird’s begrüßt, dann ist‘s ne Schande :p

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 01.01.2020 - 18:30

Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:00
NIC hat geschrieben:
30.12.2014 - 10:45
Schön, dass sich nun doch etwas am Zwölferhorn tut, obwohl es sehr schade um die schöne alte Bahn ist. Ich hatte schon die Befürchtung, dass man die Konzession (bis 2017) einfach auslaufen lässt und dann der Betrieb eingestellt wird.
NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 16:21
Unglaublich traurig, man wird sich erst wenn es zu spät ist bewusst werden, welches Denkmal und technisches Wahrzeichen man hier abbaut. Die Zwölferhornbahn war DIE Attraktion Sankt Gilgens. Stattdessen kommt eine langweilige 0815-Bahn. Was für eine Schande!
Erst wird’s begrüßt, dann ist‘s ne Schande :p
Damals war der Stand, dass mit 60-jährigem Bestand der Bahn 2017 der Betrieb eingestellt werden muss und dann überhaupt keine Bahn mehr auf´s Zwölferhorn führt. Das kann man auch aus meinem ersten zitierten Beitrag sehen, wenn man denn genau lesen würde :wink: Und klar ist eine neue Bahn besser als gar keine Bahn. Mittlerweile haben sich die gesetzliche Lage und die Umstände deutlich zu 2014 verändert und es gibt Alternativen neben dem Neubau, das war 2014 noch nicht der Fall. Also bitte etwas genauer sein und die historische Entwicklung der Umstände und Bedingungen beachten, sonst macht´s wenig Sinn "lustig" zu sein :wink:
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Che » 01.01.2020 - 18:36

NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:30
Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:00
NIC hat geschrieben:
30.12.2014 - 10:45
Schön, dass sich nun doch etwas am Zwölferhorn tut, obwohl es sehr schade um die schöne alte Bahn ist. Ich hatte schon die Befürchtung, dass man die Konzession (bis 2017) einfach auslaufen lässt und dann der Betrieb eingestellt wird.
NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 16:21
Unglaublich traurig, man wird sich erst wenn es zu spät ist bewusst werden, welches Denkmal und technisches Wahrzeichen man hier abbaut. Die Zwölferhornbahn war DIE Attraktion Sankt Gilgens. Stattdessen kommt eine langweilige 0815-Bahn. Was für eine Schande!
Erst wird’s begrüßt, dann ist‘s ne Schande :p
Damals war der Stand, dass mit 60-jährigem Bestand der Bahn 2017 der Betrieb eingestellt werden muss und dann überhaupt keine Bahn mehr auf´s Zwölferhorn führt. Das kann man auch aus meinem ersten zitierten Beitrag sehen, wenn man denn genau lesen würde :wink: Und klar ist eine neue Bahn besser als gar keine Bahn. Mittlerweile haben sich die gesetzliche Lage und die Umstände deutlich zu 2014 verändert. Also bitte etwas genauer sein und die historische Entwicklung der Umstände und Bedingungen beachten, sonst macht´s wenig Sinn "lustig" zu sein :wink:
Auch wenn es sich hier um ein Forum mit vielen Seilbahnverrückten handelt, ist es doch immer wieder interessant, dass diese so ignorant sind. Es wird immer so getan, als ob sämtliche Anlagenbetreiber und Entscheidungsträger, welche über deutlich mehr Infos zum Zustand der Bahnen verfügen als die hier anwesenden User, absolute Vollpfosten sind, die nur Mist bauen. Derartige Posts empfinde ich eben schlicht als überheblich, sorry dass ich mich da gerne lustig mache ;-)

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 01.01.2020 - 18:48

Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:36
NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:30
Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:00



Erst wird’s begrüßt, dann ist‘s ne Schande :p
Damals war der Stand, dass mit 60-jährigem Bestand der Bahn 2017 der Betrieb eingestellt werden muss und dann überhaupt keine Bahn mehr auf´s Zwölferhorn führt. Das kann man auch aus meinem ersten zitierten Beitrag sehen, wenn man denn genau lesen würde :wink: Und klar ist eine neue Bahn besser als gar keine Bahn. Mittlerweile haben sich die gesetzliche Lage und die Umstände deutlich zu 2014 verändert. Also bitte etwas genauer sein und die historische Entwicklung der Umstände und Bedingungen beachten, sonst macht´s wenig Sinn "lustig" zu sein :wink:
Auch wenn es sich hier um ein Forum mit vielen Seilbahnverrückten handelt, ist es doch immer wieder interessant, dass diese so ignorant sind. Es wird immer so getan, als ob sämtliche Anlagenbetreiber und Entscheidungsträger, welche über deutlich mehr Infos zum Zustand der Bahnen verfügen als die hier anwesenden User, absolute Vollpfosten sind, die nur Mist bauen. Derartige Posts empfinde ich eben schlicht als überheblich, sorry dass ich mich da gerne lustig mache ;-)
Interessant, dass du so genau zu wissen meinst, wie sehr ich über den Zustand der Bahn bescheid weiß. Klar, so viel wie die Betreiber werde ich nicht wissen, aber mit Sankt Gilgen als Zweitwohnsitz, mehreren Fahrten jedes Jahr und persönlichen Kontakten kann ich mir sehr wohl ein Urteil erlauben :wink:
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar


Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Che » 01.01.2020 - 20:38

NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:48
Klar, so viel wie die Betreiber werde ich nicht wissen
Genau ;-)
Und deshalb so zu tun als ob es sich dabei um Dilettanten handelt, nur weil die deinen heiß geliebten Lift nicht stehen lassen (was evtl. nicht mal möglich wäre), ist doch etwas vermessen in meinen Augen.

Ebenso die Idee, die Bahn als Denkmal eintragen zu lassen..wenn sie nicht mehr rentabel zu betreiben ist, vergammelt sie dann einfach, oder wie soll das Ganze ablaufen? Wird denn dann einer zur Aufrechterhaltung des Betriebs inkl. dem einholen der Konzessionen gezwungen? Und wer wäre das? Seilbahnromantiker müssen eben auch mal realistisch bleiben..

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von NIC » 01.01.2020 - 21:01

Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 20:38
NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 18:48
Klar, so viel wie die Betreiber werde ich nicht wissen
Genau ;-)
Und deshalb so zu tun als ob es sich dabei um Dilettanten handelt, nur weil die deinen heiß geliebten Lift nicht stehen lassen (was evtl. nicht mal möglich wäre), ist doch etwas vermessen in meinen Augen.

Ebenso die Idee, die Bahn als Denkmal eintragen zu lassen..wenn sie nicht mehr rentabel zu betreiben ist, vergammelt sie dann einfach, oder wie soll das Ganze ablaufen? Wird denn dann einer zur Aufrechterhaltung des Betriebs inkl. dem einholen der Konzessionen gezwungen? Und wer wäre das? Seilbahnromantiker müssen eben auch mal realistisch bleiben..
Fakt ist jedenfalls, dass die Rentabilität der Bahn das geringste (bzw. gar kein) Problem ist, der Trend zeigt seit Jahren stetig bergauf wenn man sich die Frequentierung anschaut. Plötzliche Kosten zur Erhaltung der Bahn wären nicht zu erwarten, bzw. wären tragbar gewesen. Die Bahn ist in einem Topzustand, die Ersatzteillage ist gut und seit es die Erleichterung für historische Anlagen im SeilbG gibt, ist es ziemlich weit hergeholt, mit Problemen bezüglich der Konzession zu rechnen aus oben genannten Gründen und da die Bahn nicht auf Verschleiss gefahren wurde. Die Bahn im aktuellen Zustand ist eben die Hauptattraktion, nicht das Zwölferhorn selber, das ist ein 0815-Berg. Da ist der Schafberg gegenüber bezüglich Naturschauspiel ein ganz anderes Kaliber. Ob jetzt ein stinknormaler Berg mit einer Allerwelts-Bahn so viele Touristen anzieht, ist äußerst fraglich und ein unnötiges Risiko was man eingeht.

Und so zu tun als wären die Seilbahnbetreiber die unfehlbaren Allwissenden (so wie du es darstellen willst) und wir nur nichtswissenden Ahnungslosen, ist schlichtweg falsch. Es gibt genug Beispiele, wo es für Aussenstehende schon vorher offensichtlich waren, dass die Betreiber mit ihren Entscheidungen Skigebiete in den Abgrund reiten.

Aber klar, ich wünsche trotz allem natürlich allen mit der neuen Bahn viel Glück.
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9369
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von F. Feser » 01.01.2020 - 21:16

Nur zum Thema Touristen anziehen kurz ein Einwurf. Wir waren letztes Jahr zweimal am Wolfgangsee im Urlaub - in Summe zehn Tage. Das erste und das letzte Mal. Gerade St. Wolfgang und St. Gilgen bedienen sich seeeehr dem „historischen Charme“ den es dort noch gibt. Ich bin mir absolut unschlüssig was für die Gegend dort das richtige ist und Maße mir sicher nicht an zu wissen ob die Bahn nun erneuert gehört oder nur saniert. ABER um sich den touristischen Nachwuchs nicht komplett zu verschließen muss diese Region ganz ganz dringend etwas unternehmen. Wir haben uns dort zum Beispiel die Fahrten auf jeden Berg verkniffen weil ich es als Seilbahnverrückter trotzdem nicht einsehe Mondpreise wie die zu bezahlen die zum Beispiel für den Schafberg aufgerufen werden. Und die Aussicht vom Zwölferhorn haben wir uns über eine nette Wanderung über die Postalm erschlossen...

Die Ortschaften an sich haben sehr viel von einem 70/80er Jahre Charme und da gibt es zwar das ein oder andere Kleinod aber alles in allem ist der touristische Niedergang dort extrem präsent und zu spüren. In wie fern hiervon Tagesbusreisende Weiße Rössl Touristen ausgenommen sind mag ich auch wieder nicht beurteilen, aber in der von uns erlebten touristischen Infrastruktur in St. Wolfgang, St. Gilgen oder BadIschl mit Katrin haben wir uns - im Gegensatz zum kurz davor bereisten Pongau und Kärnten - fast schon abgestoßen und abgezockt gefühlt.
Jetzt Neu - Werbefrei: Alpinforum PRO - Für die Freiheit!Mehr Infos hier - KLICK

Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1113
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Che » 01.01.2020 - 21:53

NIC hat geschrieben:
01.01.2020 - 21:01
Und so zu tun als wären die Seilbahnbetreiber die unfehlbaren Allwissenden (so wie du es darstellen willst) und wir nur nichtswissenden Ahnungslosen, ist schlichtweg falsch. Es gibt genug Beispiele, wo es für Aussenstehende schon vorher offensichtlich waren, dass die Betreiber mit ihren Entscheidungen Skigebiete in den Abgrund reiten.
Selten waren Investitionen der Grund für den Abgrund wenn ich mir die LSAP-Liste anschaue, aber gut, vllt solltest ja einfach du in solche Gebiete investieren und dein Glück versuchen ;-)

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 324
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von Tirolbahn » 01.01.2020 - 22:37

F. Feser hat geschrieben:
01.01.2020 - 21:16
Nur zum Thema Touristen anziehen kurz ein Einwurf. Wir waren letztes Jahr zweimal am Wolfgangsee im Urlaub - in Summe zehn Tage. Das erste und das letzte Mal. Gerade St. Wolfgang und St. Gilgen bedienen sich seeeehr dem „historischen Charme“ den es dort noch gibt. Ich bin mir absolut unschlüssig was für die Gegend dort das richtige ist und Maße mir sicher nicht an zu wissen ob die Bahn nun erneuert gehört oder nur saniert. ABER um sich den touristischen Nachwuchs nicht komplett zu verschließen muss diese Region ganz ganz dringend etwas unternehmen. Wir haben uns dort zum Beispiel die Fahrten auf jeden Berg verkniffen weil ich es als Seilbahnverrückter trotzdem nicht einsehe Mondpreise wie die zu bezahlen die zum Beispiel für den Schafberg aufgerufen werden. Und die Aussicht vom Zwölferhorn haben wir uns über eine nette Wanderung über die Postalm erschlossen...
Das kann ich nur bestätigen. Die Bergbahn-Preise ( v.a. am Schafberg ) sind eine absolute Frechheit.
Bei einem Preis von über 40 Euro für die Berg- und Talfahrt braucht man nicht mehr überlegen ob man mit der Bahn fährt oder ob man es lässt.
Sowas sollte man auf keinen Fall unterstützen. Aber solange die Schlitzaugen kommen wird sich an der Preispolitik nichts ändern :rolleyes:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tirolbahn für den Beitrag:
Schlepplift06

Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1437
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 563 Mal

Re: Zwölferhorn Neubau

Beitrag von tobi27 » 01.01.2020 - 22:58

Che hat geschrieben:
01.01.2020 - 21:53
Selten waren Investitionen der Grund für den Abgrund wenn ich mir die LSAP-Liste anschaue, aber gut, vllt solltest ja einfach du in solche Gebiete investieren und dein Glück versuchen ;-)
Das liegt daran, dass etliche kleine durchmodernisierte aber trotzdem defizitäre Gebiete künstlich durch die öffentliche Hand am Leben erhalten werden (müssen). Mich würde interessieren wie es ausschaut, wenn bei Gebieten wie Mönichkirchen oder Patscherkofel nicht der Steuerzahler mit dazutun würde...

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tobi27 für den Beitrag (Insgesamt 2):
SkitobiNIC


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste