Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Obersaxen / Val Lumnezia

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Marco_GR
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2013 - 13:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Graubünden/ Ostschweiz
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Marco_GR » 10.03.2019 - 18:29

Seit dieser Zeit gibt es das Restaurant Bündner Rigi



Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marco_GR für den Beitrag:
intermezzo

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 10.03.2019 - 18:47

Super-Bild! Als Sammler alter oder antiker Ansichtskarten/Postkarten kenne ich das Motiv mit dem Buenos Aires oder Buonos Ayres (gute Luft) und der Bündner Rigi natürlich gut...

Andere alte Postkarte von der Bünder Rigi:

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag:
Marco_GR

Benutzeravatar
Strillo
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2017 - 12:00
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Strillo » 11.03.2019 - 09:16

Guten Morgen zusammen. Danke für die neuesten Updates und den nostalgischen Blick zurück. Spannend. Eines vorweg. Ich bin Zweitheimischer im Mundaun-Sektor, daher sind meine Aussagen etwas romanisch gefärbt. Wo ich allerdings hinhöre, was ich hier lese und mit meiner eigenen subjektiven (manchmal vielleicht auch naiven) Sicht ergänze, höre ich unter den vielen Voten folgendes heraus:

- Erhalt Sektor Sasolas / Plitschés
- Ersatz 3SB Valata - Cuolm Sura
- Beschneiung Mundaun-Sektor, Zubringerpisten Stein - Wali
- Backup für das Nadelöhr 6KSB Untermatt - Stein
- Verzicht Erschliessung Um Su
- Betriebsstart um 08:30 Uhr

Und vor allem eines: "Mitänand redä!" Gerade dieser Punkt kann doch so schwierig nicht sein.

Durch das Nein an der Urne hat sich das eine oder andere von selbst erledigt resp. braucht Zeit (und Geld) und wird - wenn überhaupt - erst langfristig zum Thema. Und doch würde es mich brennend interessieren, was diesbezüglich in den Köpfen der BBO vorgeht.

Und bis dahin könnte man ja mit dem kleinen Portemonnaie an folgenden suboptimalen Punkten arbeiten:

- Tägliche Präparation aller (!) Talabfahrten (negatives Beispiel 2.3. Cuolm Sura - Valata)
- Verbindung Mundaun - Untermatt optimieren.
- Korrekte Beschilderung und Nummerierung der Pisten für Ortsfremde.
- Aktuelle Pistenpläne an den Talstationen oder dann gänzlicher Verzicht darauf.
- Neuralgische Punkte (Kreuzungen, heikle Passagen) besser kennzeichnen.
- Uhren an allen Talstationen (in Untermatt zeigt uns mittlerweile immerhin ein Werbegeschenk, wie spät es ist).
- Die Website zeitgemäss gestalten und aktuell halten. Es gibt aus diesem Gebiet einiges Positives zu berichten.

Was ich im Hot Spot Flims/Laax vermisste, kann Obersaxen mir bieten. Ich schätze Obersaxen als familiäres, abwechslungsreiches Skigebiet, mit sympathischen Angestellten und Gästen, die auf dem Boden geblieben sind. "Hebäd däm unbedingt Sorg!"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Strillo für den Beitrag:
Marco_GR

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 11.03.2019 - 11:11

@Strillo:

Zuallererst möchte ich auch betonen, dass mir das Gebiet als Gesamtpaket nach wie vor gut gefällt, insbesondere der Teil Mundaun/Sasolas. Mit dem restlichen Gebiet (Obersaxen) habe ich jedoch zunehmend Mühe.

Ein paar Punkte...


- Der Erhalt des Sasolas-Gebiets hat sicherlich auch in meinen Augen oberste Priorität, auch wenn das wohl leider, leider immer mehr zu einem Wunschdenken verkommt...

- Auf den Ersatz Valata-Cuolm Sura wird man wohl noch gefühlte 1000 Jahre warten müssen. Die Konzession für den betagten WSO-Sessel wurde aber verlängert. Die Anlage stammt aus dem Jahr 1981... Interessant in diesem Zusammenhang: An einer Informationsveranstaltung vom 11. November 2017 in Obersaxen vor rund 400 Gästen wurde Bergbahn-Chef Brunner vom Publikum befragt, ob seitens der BBO Ideen vorlägen, was mit dem Gebiet Valata – Cuolm Sura geschehe (das war noch vor der später vom Ilanzer Souverän versenkten Masterplan-Abstimmung). Die Antwort von Josef Brunner zu Valata-Cuolm Sura fiel folgendermassen aus: "Da gibt es noch keine Pläne. Die Sesselbahn ist weiterhin nutzbar." ----- Ein Schelm, der Böses dabei denkt...

- Absolut wünschenswert wäre eine neue Verbindung Cuolm Sura-Hitzeggen. Das wäre total sinnvoll, aber auch hier: reines Wunschdenken meinerseits...

- Backup Untermatt-Stein: Wäre sehr wichtig, kann man aber mittelfristig wohl vergessen, da die Kassen nach den getätigen Investitionen leer sind. Dasselbe gilt sicherlich auch für (vage) Ausbaupläne in Richtung Um Su, vor allem würde die Erschliessung dieses neuen Gebiets auch den Natur- und Umweltschutz auf den Plan rufen... Glaube im Moment in keinster Weise daran...

- Das leidige Thema der gar nicht oder nur selten präparierten Talabfahrten ist ein Dauerbrenner, genauso wie die extrem mangelhafte oder inexistente Pistenbeschilderung. Die Talabfahrt nach Flond wurde bei meinem Besuch in der vergangenen Woche während der ganzen Woche KEIN EINZIGES MAL präpariert. Für schlechtere Skifahrer ist so etwas schlicht eine Zumutung...

- Mir ist aufgefallen, dass auf den Pistenplänen konsequent ausschliesslich die Bergbahn-eigenen Restaurantbetriebe vermerkt sind. Das finde ich übel und kommt einer Irreführung derjenigen Gäste gleich, die sich im Gebiet schlecht oder gar nicht auskennen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Marco_GRStrillo

dervonda
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2019 - 10:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von dervonda » 11.03.2019 - 17:26

Liebe Leute
da hab ich in meinem Fundus noch was gefunden was zum Ausflug in die Geschichte passt...
IMG_0526.JPG
IMG_2958.JPG
Die Aufnahmen stammen aus den 80ern und zeigen den Bündner Rigi vor der Renovation.
...und für mich sind sie auch ein bisschen ein Symbol für das Skigebiet: Eine Perle, welche eine dringende Renovation braucht!..

Ich erinnere mich gut an die Zeiten, als das Gebiet von Piz und Obersaxen getrennt war und man zwei verschiedene Liftkarten brauchte. Damals war die Bergbahn ein wichtiger regionaler Arbeitgeber (wäre sie heute immer noch) die Aktien wurden von den Einheimischen gehalten und alle waren Stolz auf ihre Bergbahn und stolz bei der Bergbahn arbeiten zu dürfen. Dies zeigte sich jeweils in einem herzlichen "bien gie" und "grazia fitch" unten und oben am Lift! Und zwar bei jeder Fahrt! ...und dazu der Stolz der Mitarbeiter auf das beste Lifttrasse und die Frequenzrekorde!
Da füllte man sich wirklich willkommen!!

Und Heute? Nun, als rege Besucher unserer Gegend wisst ihr die Antwort selber...
Es fehlt bei den Mitarbeitern der Stolz, die Wertschätzung und der Zusammenhalt. Unter diesen Voraussetzungen ist es sehr schwer, eine Firma (was ja ein Skigebiet eigentlich ist) auf die Erfolgsspur zu bringen und bei den Kunden ein nachhaltig positives Erlebnis zu generieren. Leider sind die Bergbahnen Obersaxen-Mundaun dank einem erfolgreichen Vorverkauf in kombination mit einem rigorosen Sparkurs gar nicht auf zusätzliche Kunden angewiesen (im Gegensatz zur restlichen regionalen Wirtschaft).
Unter diesen Voraussetzungen bin ich betreffend der Zukunft des Skigebietes unter dem jetzigen Regime nicht sehr positiv eingestellt. So wie zurzeit die Weichen stehen, läuft alles darauf hin, das Gebiet zu verkleinern und die Kosten noch weiter zu optimieren, sprich Anlagen Stillegen, Unterhalt reduzieren, etc.
Dies erfolgreich, sprich ohne Gästeeinbusse, zu vollziehen traue ich jedoch nur jemand zu, der auch die Kundenwünsche kennt und eine brilliante Kommunikation beherrscht.
Doch diese beiden Punkte sehe ich leider bei den derzeitigen Verantwortlichen nicht erfüllt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dervonda für den Beitrag (Insgesamt 3):
StrillointermezzoMarco_GR

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 11.03.2019 - 17:37

@dervonda:

Vielen Dank für die tollen Bilder der Bündner Rigi. Komischerweise habe ich in den 1980er-Jahren immer einen Bogen um die alte Bündner Rigi gemacht, obwohl ich schon damals oft im Sasolas-Sektor auf den Brettern unterwegs war. Wusste gar nicht, dass der alte Schriftzug Villa Buonos Ayres noch bis in die 80er-Jahre sichtbar war...

Ansonsten teile ich Deine Einschätzungen zu 100 Prozent. Besonders der charimatische Bauer und Liftmann aus Flond an der Talstation des alten Mundaun-Schleppers bei Cuolm Sura ---- Gabriel hiess er, sofern ich mich nicht täusche ---- sagte tatsächlich immer "grazia fitg"... Ja, es waren tatsächlich andere Zeiten, die Liftler stolz - und wir waren damals ausschliesslich im Gebiet Sasolas/Mundaun-Lumnezia unterwegs.
@dervonda:
Unter diesen Voraussetzungen bin ich betreffend der Zukunft des Skigebietes unter dem jetzigen Regime nicht sehr positiv eingestellt. So wie zurzeit die Weichen stehen, läuft alles darauf hin, das Gebiet zu verkleinern und die Kosten noch weiter zu optimieren, sprich Anlagen Stillegen, Unterhalt reduzieren, etc. Dies erfolgreich, sprich ohne Gästeeinbusse, zu vollziehen traue ich jedoch nur jemand zu, der auch die Kundenwünsche kennt und eine brilliante Kommunikation beherrscht. Doch diese beiden Punkte sehe ich leider bei den derzeitigen Verantwortlichen nicht erfüllt.
Trifft es auf den Punkt, vor allem der letzte Absatz.

PS: Die Bündner Rigi wurde ja vor Jahren saniert, und sieht heute schon ein wenig anders aus:

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag:
Marco_GR

Marco_GR
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2013 - 13:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Graubünden/ Ostschweiz
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Marco_GR » 11.03.2019 - 18:16

@dervonda

Auch ich bedanke mich bei dir für die schönen Fotos des Restaurants Bündner Rigi.

Du hast es treffend beschrieben, so war damals die Stimmung beim Lift Personal der Bergbahnen Piz Mundaun AG, was auch den beliebten langjährigen Geschäftsführer zutrifft, es arbeiteten fast immer die gleichen Leute an den jeweiligen Liften oder der 3 SB Valata - Cuolm Sura.

Wen mal eine Stelle Ausgeschrieben war, sprach man beim Geschäftsführer E. Senn vor, oder man Telefonierte ende Sommer, und fragte in ob er was frei hätte. Ein Handschlag reichte, beide Parteien hielten sich an das Vereinbarte.Diese Vereinbarung war so lange gültig bis man z.b eine Festanstellung gefunden hat. Die Angestellten waren keine Nummern, sondern Menschen, als die Lifte geschlossen waren, ging man oft gemeinsam zu einem Getränk ins Restaurant Valata.
Zuletzt geändert von Marco_GR am 11.03.2019 - 18:49, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10778
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 128
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1225 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von ski-chrigel » 11.03.2019 - 18:25

...und ich rief regelmässig Erwin Senn im Spätsommer an, wenn wir als kleine Gruppe von Gleitschirmfliegern auf den Piz Mundaun wollten, sie aber schon Revision hatten. Für uns haben sie immer ein paar Sessel ausgaragiert.
2018/19:128Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Strillo
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2017 - 12:00
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Strillo » 12.03.2019 - 12:56

Danke für diese Anekdoten. Das müssen herrliche Zeiten gewesen sein. Ich kann die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals von damals zu wenig beurteilen, stelle den "Indianern" von heute im Mundaun-Sektor aber insgesamt ein gutes Zeugnis aus.

Woran ich mich als Schüler Ende der 70er Jahre jedoch gerne erinnere, sind die Ski- und Klassenlager im gemeindeeigenen Lagerhaus "Canetg" in Surcuolm. Wie wir mit unserem Sackgeld jeweils das Dörflädeli gestürmt haben, war legendär. Und wie uns unsere Skilehrer (meistens) vollzählig und pannenfrei durch den Steilhang und die Zwirbelkurve auf den Mundaun gebracht haben, verdient für mich auch heute noch Respekt.

PS. Das "Canetg" steht übrigens zum Verkauf und ist in diesem Zusammenhang ein trauriges Kapitel Schweizer Schullager-Geschichte. Begründung (ich zitiere): "Langer und umständlicher Reiseweg sowie themenbezogene Klassenlager in anderen Umgebungen." Äusserst bedauerlich.

https://www.fdp-wetzikon.ch/news-pool/f ... en?id=7095

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10778
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 128
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1225 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von ski-chrigel » 12.03.2019 - 14:18

Danke für die Info. Im Canetg waren wir damals auch. Den Namen wusste ich nicht mehr.
2018/19:128Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 14.03.2019 - 13:04

Mir ist verschiedentlich die These zu Ohren gekommen, dass die BB Obersaxen den neuen Sechser-Sessellift Untermatt-Stein angeblich nur unter der Bedingung bauen durften, dass dabei nach Baustart gleichzeitig der Skilift Stein UND die Sesselbahn Kartitscha-Stein abgerissen werden mussten.

Ehrlich gesagt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das BAV (das ja für die Konzessionserteilung zuständig ist), eine Abbruchverfügung gleich für zwei Anlagen verordnet. Weiss jemand Konkreteres/Profunderes dazu?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag:
Marco_GR

Benutzeravatar
Strillo
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2017 - 12:00
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Strillo » 14.03.2019 - 15:12

@Intermezzo

Mich würde auch interessieren, was die Motivation für diesen ultraspeditiven Rückbau war. Und ich hätte auch gerne gewusst (von den Bergbahnen erhielt ich hierzu leider keine Antwort), was mit den Sesseln passiert ist. Diese waren ja im Vergleich zu jenen in Valata wahre Fauteuils.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 14.03.2019 - 15:22

@Strillo

Tja, Fragen über Fragen. Irgendwie ist das Ganze reichlich seltsam.

Dass der Rückbau plötzlich so speditiv vonstatten ging, und zwar nicht nur der Rückbau des WSO-Sessels auf den Stein, überrascht in der Tat. Ein urplötzlicher Rückbau erfolgte auch bei der Skilift-Leiche Tegia Dado, die seit 2004 LSAP war und 14 satte Jahre lang rumstand, und offenbar im vergangenen Sommer/Herbst ruckzuck abgebrochen wurde.

Das mit den verschwundenen Sesseln des ehemaligen Stein-WSO-Sessels, auch das eine seltsame Sache.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Basalt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 471
Registriert: 16.08.2016 - 13:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Arosa
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Basalt » 18.03.2019 - 07:44

Die neue Sesselbahn zum Stein wurde inzwischen auch offiziell eingeweiht. VRP Brunner kontert die Kritik an den beiden jüngsten Anlagen:

https://www.suedostschweiz.ch/tourismus ... en-mundaun
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Basalt für den Beitrag (Insgesamt 3):
Marco_GRStrillointermezzo
Montani Semper Liberi

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 18.03.2019 - 08:25

War ja nichts anderes zu erwarten, dass Brunner die Kritik zurückweist. Alles in allem inhaltlich und argumentativ sehr, sehr dünne Antworten. Auf das Hauptproblem, das fehlende Back-up, wenn der neue Sessel stillsteht (zum Beispiel wegen Wind) und man dann in den einzelnen Sektoren sprichwörtlich in einer Sackgasse feststeckt, wird in diesem kurzen Artikel gar nicht eingegangen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Marco_GRStrillo

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10778
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 128
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 1225 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von ski-chrigel » 23.03.2019 - 08:03

Ich hatte gestern Abend ein längeres Gespräch mit dem CEO eines kleinen, aber rentablen Skigebiets, der Obersaxen und Brunner sehr gut kennt. Es war spannend, seine Sicht der Dinge zu hören:
- Brunner mache alles richtig. Das Gebiet ist profitabel.
- Die Investitionen zuerst in den Hauptskigebietsteil zu tätigen, sei nachvollziehbar und mache aufgrund der begrenzten Mittel Sinn. Andere Skigebietsteile müssten halt noch warten, bis es die Finanzen erlauben.
- Die 3SB Valata sei als Zubringer ohne wirkliche Wiederholungsanlage noch auf Jahre genügend und könne auch noch viele Jahre in Betrieb gehalten werden.
- Die Schliessung von Sassolas sei zwar schade, aber nachvollziehbar. Der Gebietsteil sei viel zu schlecht frequentiert und daher nicht rentabel. Dass deswegen ein paar Leute weniger kommen, würde auch er in Kauf nehmen und falle nicht ins Gewicht.
- Der Ersatz mehrerer Anlagen durch eine KSB der richtige Weg. Die fehlende Redundanz spiele nur selten eine Rolle und sei in sehr vielen Gebieten so. Im ersten Betriebsjahr hätten viele Anlagen Kinderkrankheiten. Damit müsse man leben.
Mit meinen (Euren) Argumenten kam ich nicht durch. Wenn er dort CEO wäre, würde er wohl ziemlich gleich handeln. Auf mangelhafte Präparierung und fehlende Beschilderung habe ich ihn nicht angesprochen, da ich zu selten in Obersaxen bin, um mir ein eigenes Bild machen zu können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Strillo
2018/19:128Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

joepert
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 215
Registriert: 29.11.2007 - 20:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Utrecht
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von joepert » 23.03.2019 - 14:06

ski-chrigel hat geschrieben:
23.03.2019 - 08:03
Ich hatte gestern Abend ein längeres Gespräch mit dem CEO eines kleinen, aber rentablen Skigebiets, der Obersaxen und Brunner sehr gut kennt. Es war spannend, seine Sicht der Dinge zu hören:
- Brunner mache alles richtig. Das Gebiet ist profitabel.
- Die Investitionen zuerst in den Hauptskigebietsteil zu tätigen, sei nachvollziehbar und mache aufgrund der begrenzten Mittel Sinn. Andere Skigebietsteile müssten halt noch warten, bis es die Finanzen erlauben.
- Die 3SB Valata sei als Zubringer ohne wirkliche Wiederholungsanlage noch auf Jahre genügend und könne auch noch viele Jahre in Betrieb gehalten werden.
- Die Schliessung von Sassolas sei zwar schade, aber nachvollziehbar. Der Gebietsteil sei viel zu schlecht frequentiert und daher nicht rentabel. Dass deswegen ein paar Leute weniger kommen, würde auch er in Kauf nehmen und falle nicht ins Gewicht.
- Der Ersatz mehrerer Anlagen durch eine KSB der richtige Weg. Die fehlende Redundanz spiele nur selten eine Rolle und sei in sehr vielen Gebieten so. Im ersten Betriebsjahr hätten viele Anlagen Kinderkrankheiten. Damit müsse man leben.
Mit meinen (Euren) Argumenten kam ich nicht durch. Wenn er dort CEO wäre, würde er wohl ziemlich gleich handeln. Auf mangelhafte Präparierung und fehlende Beschilderung habe ich ihn nicht angesprochen, da ich zu selten in Obersaxen bin, um mir ein eigenes Bild machen zu können.
Die Zeit wird es lehren. Wir haben uns vor einige Jahren ein bisschen verliebt mit Obersaxen/Mundaun, gerade wegen die ziemliche Weitläufigkeit abseits Rümmel. Sasolas einstellen würde da sicherlich ein Pluspunkt wegnehmen. Die aussage es sei zu wenig frequentiert ist auch ein bisschen ein self fulfilling prophecy, oder?

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 25.03.2019 - 10:54

Auf Bergfex hat sich ein langjähriger Obersaxen-Gast (nicht ich;-) gestern zu Wort gemeldet. Und seine Erlebnisse von Anfang März geschildert. Kommt mir irgendwie bekannt vor... Dass der genervte Feriengast, der seiner Veraergerung auf Bergfex Luft in einer E-Mail an die BBO verschafft hat, dass dieser Feriengast offenbar bis heute keine Rückmeldung zu seinen Anliegen von den Bergbahnen erhalten hat, ist leider nicht weiter erstaunlich. Link und Beschwerde-Mail des Gastes siehe weiter unten.

Der Vorfall muss am Montag, 4. März stattgefunden haben. Just in dieser Woche war ich ja auch in Mundaun-Obersaxen-Lumnezia unterwegs. An diesem Montag waren wir in Vella unten, als wegen aufkommendem Sturms plötzlich die Sesselbahn Vella-Triel abgestellt wurde. Information dazu seitens der Bergbahnen war extrem bescheiden. Bei uns war es so, dass sich danach viel zu viele Skifahrer in ein einziges Postauto drängten... Alle mussten ja wieder zurück auf die andere Bergseite, sprich nach Obersaxen kommen. Und das ging nur mittels zwei getrennten Postautokursen Vella-Ilanz und Ilanz-Obersaxen. War ziemlich ungemütlich, das Ganze (Gedränge und Sauna-Atmosphäre im heillos überfüllten Postauto). Dass die Sesselbahnen wegen des Sturms zumachen - geschenkt. Die fehlende Kommunikation war aber ein Ärgernis.

https://www.bergfex.ch/pizmundaun/komme ... 1000109045

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie mit Herrn XY telefonisch besprochen hat der heutige Tag für uns einige vermeidbare Ärgernisse gebracht, die ich nicht einfach herunterschlucken möchte.

Zu uns: Wir sind eine Gruppe von 20-30 Skifahrern, die alle seit mindestens 12 Jahren, teilweise seit über 50 Jahren jedes Jahr für eine Woche im Skigebiet Obersaxen-Mundaun Ski fahren.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist für uns als Deutsche in den letzten Jahren schwierig, den Wechselkurs kann ich Ihnen aber nicht zum Vorwurf machen und generell hat das Gesamtpaket (noch) für uns gepasst.
Wir mussten jedoch leider feststellen, dass in den letzten Jahren zwar die Anlagen ausgebaut wurden, die Kundenfreundlichkeit aber im Gegenzug massiv nachgelassen hat.

Der heutige Tag hat dieser schleichenden Entwicklung vorerst die Krone aufgesetzt und wir überlegen ernsthaft unsere alljährliche Freizeit in ein anderes Skigebiet zu verlegen.

Es ist uns als erfahrenen Skifahrern völlig klar, dass es vorkommen kann, dass einzelne Anlagen wetterbedingt zeitweise außer Betrieb gesetzt werden müssen.
Auch dass eine Rückerstattung bei wetterbedingten Betriebsstörungen laut Ihren Bedingungen nicht möglich ist.

Nicht in Ordnung ist jedoch:

1)Dass mir um 11:14 in Vella ohne jeglichen Hinweis ein Tagesskipass für 57 Franken verkauft wird, obwohl mit Sicherheit bereits die Entscheidung gefallen war, fast alle Anlagen außer Betrieb zu nehmen.

2)Dass auf dem Stein um ca. 11:45 zwar ein Schild „Wali-Sezner außer Betrieb“ steht, dass wir aber um 12:05 am Wali stehen und uns an der Anlage Wali-Stein die Beförderung verweigert wird. Dies obwohl der Betrieb zu dieser Zeit sicherlich noch gefahrlos möglich gewesen wäre – die Anlage lief noch geraume Zeit leer weiter.

3)Dass wir dann nach Abfahrt zur neuen Anlage Untermatt-Stein auch dort nicht mehr befördert wurden. Vor uns waren Skifahrer, die Ihre Rucksäcke auf dem Stein zurückgelassen hatten, auch ihnen wurde die Beförderung verweigert. Auch diese Anlage lief mindestens noch 30 Minuten leer weiter!

4)Dass wir dann nach Abfahrt zur Talstation Meierhof dort zusammen mit ca. 50-70 weiteren Skifahrern stehen ohne dass es eine Information, geschweige denn irgendwelche Bemühungen gegeben hätte, die dort „gestrandeten“ Skifahrer auf die andere Seite des Skigebiets nach Vella zu bringen. Erst nach Intervention eines Mitglieds aus unserer Gruppe wurde dann entschieden, den Skibus „ausnahmsweise“ nach Vella fahren zu lassen.

Ich bitte um Ihre Stellungnahme per E-Mail.

Insbesondere würde mich interessieren ob das was wir heute erlebt haben Ihren Standards im Umgang mit Ihren Kunden entspricht.

Ferner wie Sie gedenken künftig mit derlei Situationen umzugehen - diese werden sicher häufiger vorkommen, da es nur noch diese eine Anlage gibt, die Skifahrer aus dem Gebiet Meierhof/Mundaun zum Abfahren nach Vella auf den Stein befördern kann.

Und zu guter Letzt wie Sie mich für die 57 Franken entschädigen wollen, die mir beim Kauf der Tageskarte heute vorsätzlich oder aus Gleichgültigkeit aus der Tasche gezogen wurden.

Mit freundlichen Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag:
Marco_GR

Marco_GR
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2013 - 13:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Graubünden/ Ostschweiz
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Marco_GR » 06.04.2019 - 11:46

Neue Angebote sollen Touristen zum Piz Mundaun locken

Obersaxen Mundaun sagt Ja zur Gründung der Infra Mundau AG.
Die Infrastrukturgesellschaft soll den Ausbau des touristischen Angebots rund um den Piz Munaun planen.

Die Entwicklung des touristischen Angebots rund um den Piz Mundaun kann noch diesen Frühling Fahrt aufnehmen. Die Stimmbürger der Gemeinde Obesaxen Mundaun
haben an der Gemeindeversammlung am Freitag der Gründung der Infrastrukturgesellschaft Infra Mundaun AG deutlich zugestimmt.


https://www.suedostschweiz.ch/politik/2 ... aun-locken



Quelle : Medien
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marco_GR für den Beitrag:
Strillo

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Strillo
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2017 - 12:00
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Strillo » 07.04.2019 - 20:24

Marco_GR hat geschrieben:
06.04.2019 - 11:46
Neue Angebote sollen Touristen zum Piz Mundaun locken

Obersaxen Mundaun sagt Ja zur Gründung der Infra Mundau AG.
Die Infrastrukturgesellschaft soll den Ausbau des touristischen Angebots rund um den Piz Munaun planen.

Die Entwicklung des touristischen Angebots rund um den Piz Mundaun kann noch diesen Frühling Fahrt aufnehmen. Die Stimmbürger der Gemeinde Obesaxen Mundaun
haben an der Gemeindeversammlung am Freitag der Gründung der Infrastrukturgesellschaft Infra Mundaun AG deutlich zugestimmt.


https://www.suedostschweiz.ch/politik/2 ... aun-locken



Quelle : Medien
Schöne Nachricht zum Abschluss einer aus meiner Sicht tollen Saison mit Traumwetter und grossmehrheitlich sensationellen Schnee- und Pistenverhältnissen. Ich bin jedenfalls gespannt, ob auf die nächste Saison hin Altlasten (Beschilderung, Pistenpläne, Verbindung Mundaun - Untermatt) korrigiert/bereinigt und welche Ideen der Infra Mundaun AG kurzfristig umgesetzt werden.
Zuletzt geändert von Strillo am 08.04.2019 - 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Strillo für den Beitrag:
Marco_GR

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2335
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von intermezzo » 07.04.2019 - 20:30

Wollte gerade etwas dazu schreiben... das sind in der Tat hoffnungsvolle, gute Nachrichten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag:
Strillo

Benutzeravatar
Strillo
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 05.08.2017 - 12:00
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Obersaxen / Val Lumnezia

Beitrag von Strillo » 07.04.2019 - 20:43

intermezzo hat geschrieben:
07.04.2019 - 20:30
Wollte gerade etwas dazu schreiben... das sind in der Tat hoffnungsvolle, gute Nachrichten.

Allein schon der Name "Infra Mundaun AG" gefällt. Offenbar ist man sich der "Strahlkraft" dieses Berges bewusst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Strillo für den Beitrag:
Marco_GR

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste