Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5014
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Chasseral » 17.12.2014 - 10:48

Diese Variante der Verbindung gefällt mir sehr gut. Wenn die Verbindung überwiegend über Pisten geht, und nicht über eine komplette Durchverbindung per Seilbahn, dann ist das skifahrerisch spannender. Sehr schön, dass die den Seilbahnbau auf das notwendige begrenzen wollen und den Rest über Pistenverbindungen realisieren. Wie dem auchh sei: bleibt schwer zu hoffen, dass diese Verbindung auch kommt.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich


Benutzeravatar
talent
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 803
Registriert: 21.11.2010 - 12:59
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 19
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von talent » 23.01.2015 - 11:08

Ich habe heute durch Zufall das DAV-Mitgliedermagazin Panorama (01/2015) in die Hand bekommen.
Auf Seite 79 ist ein Artikel über die Pläne am Riedberger Horn inklusive Grafik.
Darin ist die gelante Planung nochmal veranschaulicht: Bahn zwischen Bergstaton DSB entlang des Riedbergerhorns. Ende deutlich unterhalb des Gipfels in der Nähe der Bergstation des Doppelschlepplifts. In die andere Richtung eine Piste von der Bergstation der Schlepplifte zur Talstation der DSB. Die Piste folgt dabei im ersten Teil weitgehend der Fallinie und wird im zweiten Teil wohl hauptsächlich als Ziehweg durch den Talboden verlaufen.
Im Artikel steht außerdem, das der Doppelschlepplift ersetzt werden soll. Von einem Ersatz der DSB wird nicht geschrieben.
Der DAV kritisiert dass die Verbindung den Alpenschutzplan C verletzen würde und einen Präzedenzfall schaffen würde, die Birkhühner gestört würden, das Gebiet angeblich Rutschgefährdet sei und die Standortgemeinden doch längst bewiesen hätten dass sanfter Touismus erfolgreich sei.
Saison 17/18: 1x Pizol, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Laterns, 1x Hündle-Thalkirchdorf, 1x Kaunertaler Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 2x Zugspitze, 2x Hochhäderich, 3x Ski Arlberg, 7x Portes du Soleil, 1x Sunshine Village, 3x Lake Louise, 2x Kicking Horse, 2x Revelstoke
Saison 18/19: 1x Passo Stelvio, 1x Ski Arlberg, 1x Scuol, 1x Disentis, 1x Andermatt-Sedrun, 1x Gemsstock, 1x Davos Parsenn, 1x Davos Jakobshorn
Saison 19/20: 4x Madesimo, 1x Ski Arlberg, 1x Silvretta Montafon, 1x Ovronnaz, 5x Zermatt-Breuil-Cervinia-Valtournenche, 1x Les Marécottes, 1x Gargellen, 4x Adelboden-Lenk, 1x Engstligenalp

Richie
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3525
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Richie » 23.01.2015 - 20:55

Das DAV-Magazin kann man hier anschauen.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von snowflat » 25.02.2015 - 19:31

Die Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein treiben trotz der Widerstände von Naturschutzverbänden und Alpenverein das umstrittene Bergbahnprojekt am Riedberger Horn voran. Das Planungsgebiet liegt in der Schutzzone C des bayerischen Alpenplans, die eigentlich von einer touristischen Bebauung freizuhalten ist.
Trotz Kritik: Obermaiselstein und Balderschwang halten an Bergbahnprojekt am Riedberger Horn fest
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Peter69
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 338
Registriert: 22.07.2014 - 22:36
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 87497
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Peter69 » 26.02.2015 - 20:49

Grüss euch wäre schön was das Projekt genehmigt werden würde :D
http://www.all-in.de/nachrichten/lokale ... 90,1898549

Freundlichen Gruss :D

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von thun » 07.03.2015 - 08:16

Laut AZ-Informationen wird das bayr. Finanzministerium im Sommer über ein Zielabweichungsverfahren, das den Bau der Bahn (es wird von einer 10EUB, Winter- und Sommerbetrieb gesprochen) in der Schutzzone C ermöglichen würde, entschieden.
Am Montag (9.3.) veranstaltet die CIPRA eine Podiumsdiskussion zum Projekt in München (warum auch immer dort)
http://www.all-in.de/nachrichten/rundsc ... 57,1907037

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von simmonelli » 09.03.2015 - 13:25

Am 16.2.2015 ist im Amtsblatt Oberallgäu bekannt gemacht worden, dass die Bergbahn Balderschwang beantragt den Hochschelpenlift durch eine 6er-KSB zu ersetzen. Im Wesentlichen bleibt es bei der alten Trasse und es wird eine Erhöhung der Kapazität angestrebt. Unterlagen liegen gerade zur Einsichtnahme aus.

Persönlich fände ich ja eine KSB auf der Trasse des Schwarzenbergschleppers besser, aber aus Sicht der Bergbahnen macht Hochschulen mehr Sinn. Der Lift erschliesst eine Anzahl hoch gelegener blauer Pisten und wird daher von vielen Familien und Anfängern genutzt. Das gilt für den Schwarzenberg nicht. Und ich glaube, dass auch viele Familien/Anfänger bewusst die gesamte Familienabfahrt ins Tal nehmen, nur um wieder an den Sessel zu kommen. Die Bahn dürfte damit auch noch positive Verteilungswirkung auf die Hauptbahn haben und würde Anfängern auch gute Skibedingungen ermöglichen, wenn im Tal der Schnee schon etwas knapper ist.

Auch dürfte das Unternehmen einfacher umzusetzen sein als die Verbindung nach Grasgehren.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von manitou » 09.03.2015 - 19:52

thun hat geschrieben:Am Montag (9.3.) veranstaltet die CIPRA eine Podiumsdiskussion zum Projekt in München (warum auch immer dort)
Das Projekt hat im Oberallgäu ein nicht unerhebliches touristisches Notwendigkeitsverständnis in der Bevölkerung! Würde man solch eine Veranstaltung in Sonthofen o.ä, abhalten, dann müsste man auch lokale Befürworter in die Podiumsdiskussion einbinden und die ganzen Naturfreaks müssten mit negativen Verlautbarungen im Saal rechnen.
Da ist es doch besser wenn die Gegner weit weg von der Front unter sich bleiben... :mrgreen: Für die Medienberichte ist das jedoch nicht gut, denn so gibt es einseitige Gegnerpublicity!

Wenn die ne Holschelpern 6KSB bauen wollen, dann gehört dort auch ne Beschneiung dazu. Ich war im Februar mehrfach dort und hab mir so manche Schramme in den Beleg gefahren, weil es verdammt viele Steine auf den Pisten gab.
Mit einer Hochschelpen-KSB wird das Skigebiet deutlich familienfreundlicher und damit sich die Investition auch ordentlich rechnet, müsste man eigentlich versuchen, auch die Osterferien mitzunehmen. Ohne Beschneiung ist das am Hochschelpen meist schwierig, mit Beschneiung dürfte das an den Westhängen recht gut machbar sein.

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von simmonelli » 09.03.2015 - 20:18

Ich glaube die fahren eine Salamitaktik. Erst einmal Bahn genehmigen lassen - da dort schon Schlepper und Pisten sind ist mit relativ wenig Gegenwehr zu rechnen. Wenn sie das mit Beschneiung (und vermutlich größerem oder neuem Teich) verbinden, wird das deutlich komplizierter.

Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht, wenn neue Bahn, dann müsste man da auch eine Beschneiung installieren.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4252
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von molotov » 09.03.2015 - 21:45

Bitte nicht beschneien, schade um die herrlichen Pisten
Touren >> Piste

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von simmonelli » 06.04.2015 - 19:31

Verbindung Grasgehren / Balderschwang über das Riedberghorn gilt als gescheitert:

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/i ... e-100.html
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
KoflerHorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 18.03.2014 - 19:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von KoflerHorn » 07.04.2015 - 20:59

Hm der Artikel ist auch schon fast ein Monat alt. Gibt es bezüglich des Zielabweichungsverfahrens schon Neuigkeiten und weiß man wann das Finanz- und Heimatministerium eine Entscheidung fällen wird?
Es wäre ein herber Rückschlag für die Gemeinden, wenn die Bahn nicht genehmigt werden würde. Vor allem das kleine Skigebiet Grasgehren ist in Zukunft nur noch mit der Verbindungsbahn für Skifahrer, v.a. Familien attraktiv und somit konkurrenzfähig.
Viele Grüße vom Kofler Horn

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 894
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von simmonelli » 08.04.2015 - 12:43

Im Zielabweichungsverfahren müssen IMHO alle Ministerien zustimmen. Wenn also das Umweltministerium nicht mitspielt, wird es kein Zielabweichungsverfahren geben. Aus die Maus. Ich sag mal so, dann muß Balderschwang halt wie die anderen Hörnerdörfer innerhalb des Gebietes endlich mal was tun (Stichwort: Schwarzenbergexpress), um das Gebiet attraktiver zu machen.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


nineknights
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 15.11.2008 - 14:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von nineknights » 08.04.2015 - 21:20

Ohman, jedes mal dieses Standardargument "nur wenn Verbunden mit soundso, dann überlebensfähig"

Nach Grasgehren kommen viele Einheimische und Kenner gerne, einfach weils nicht so überlaufen ist. Zudem ist man mit dem Funpark und dem Boardercross gut aufgestellt, auch in Zukunft. Größer heißt ja auch nicht gleich besser. Verbindungsbahnen ohne wirkliche Pisten kosten ja auch nur Geld, ...

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von thun » 09.04.2015 - 00:12

simmonelli hat geschrieben:Im Zielabweichungsverfahren müssen IMHO alle Ministerien zustimmen. Wenn also das Umweltministerium nicht mitspielt, wird es kein Zielabweichungsverfahren geben. Aus die Maus. Ich sag mal so, dann muß Balderschwang halt wie die anderen Hörnerdörfer innerhalb des Gebietes endlich mal was tun (Stichwort: Schwarzenbergexpress), um das Gebiet attraktiver zu machen.
So ist es, das Heimatministerium hat seine Position noch nicht bekanntgegeben. Da das Umweltministerium nicht zustimmt, ist es aber sowieso praktisch entschieden.


Würde mich nicht wundern, wenn als nächstes eine Variante ohne Pisten versucht werden würde. Reine Verbindungsbahn, gegebenenfalls könnte diese ja auch außerhalb der Schutzzone trassiert werden.

Benutzeravatar
KoflerHorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 18.03.2014 - 19:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von KoflerHorn » 09.04.2015 - 00:16

Ohman, jedes mal dieses Standardargument "nur wenn Verbunden mit soundso, dann überlebensfähig"
Aber hier kann man es -meiner Meinung nach- gut drauf anwenden! Die Konkurrenz in den anderen Skigebieten ist stark und hat zudem auch in den vergangenen Jahren stark investiert (Bolsterlang, Ofterschwang, etc.). Klar, diese Gebiete sind auch nicht verbunden, aber sie haben in neue Infrastruktur investiert und ich bezweifle ob man in Grasgehren viel Geld ausgibt, wenn man den Verbund nicht herstellen darf. Balderschwang hat ohne die Bahn mehr Spielraum, meiner Einschätzung nach.
Viele Grüße vom Kofler Horn

skifuzziWi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 299
Registriert: 01.06.2013 - 15:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von skifuzziWi » 09.04.2015 - 16:52

Dann möchte ich mal meine Meinung aus Touristensicht kundtun:
ich fahre gerne in die Hörnerdörfer und finde Bol. u. GO klasse, aber für mehr als 1Tag fahre ich nicht über den Riedpass
nach Balderschwang u. Grasgehren.
Wenn die Verbindung käme und in Balderschwang der alte lange Dieselschlepper ersetzt würde, würde das das Gebiet
stark aufwerten, da landschaftlich echt klasse.
Auch im Hinblick auf die Großoffensive in Oberjoch!!

IQ130
Massada (5m)
Beiträge: 83
Registriert: 14.11.2007 - 15:51
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von IQ130 » 10.04.2015 - 08:29

Hallo,

ich bin der totale Balderschwang-Fan und fahre dort seit Jahren hin. Klar wäre es schön wenn der alt, lange Schlepper durch eine KSB ersetzt wird. Das bedeute dann mehr Komfort, aber
auch viele, viele Besucher mehr. Das würden die übrige Infrastruktur nicht verkraften. Und dann, was kommt als nächstes?
Großparkplätze, Massengastronomie, Preiserhöhungen,........

Balderschwang ist bis dato ein schneesicheres Skigebiet, welches tolle Pisten, gemütliche Hütten und Skifahren in einer landschaftlich einmaligen Natur bietet. So soll es auch bleiben.
Sollte die Verbindung nach Grasgehren tatsächlich kommen und der Naturschutz ausgehebelt werden, müssen beide Skigebiete modernisiert werden, damit sich die Verbindung rechnet.
Denn es bringt nichts wenn die Massen von Grasgehren nach Balderschwang mit einer 8er oder 10 Gondel herüber kommen, um anschl. am Schlepplift in Balderschwang 1+ Stunden anstehen dürfen.

Neuer Gedanke: Klassisches Skifahren in Grasgehren beenden und ein reine FreeRide Gebiet und Tourengebiet anbieten mit einer Rodelbahn an der Bolgengratbahn. (s. Mittag Skicenter in Immenstadt)

Ach ja, die angesprochene Großoffensive in Oberjoch. Welche meinst Du? Ich habe gestern einen Bericht dazu verfasst.

Viele Grüße
IQ

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von thun » 10.04.2015 - 22:24

Oberjoch plant den Ersatz der Wiedhaglifte und eine 8-(K?)SB am Übungsgelände.

Grasgehren als reines Freeride-Gebiet wird nicht funktionieren, dafür bietet es wohl zu wenig Fläche und die Zielgruppe ist tendenziell zu klein. Außerdem, was hilft es, wenn der Mittag das auch schon macht? Und für den ist, im Gegensatz zum Grasgehren, der Winterbetrieb eher ein Zusatzgeschäft, der ist im Sommer sehr beliebt.
Der Grasgehren ist in der Region durchaus etabliert und hat ein gutes Image. Vor allem natürlich als "das" Gebiet für die Saisonrandzeiten.


Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von manitou » 11.04.2015 - 07:13

skifuzziWi hat geschrieben:Dann möchte ich mal meine Meinung aus Touristensicht kundtun:
ich fahre gerne in die Hörnerdörfer und finde Bol. u. GO klasse, aber für mehr als 1Tag fahre ich nicht über den Riedpass
nach Balderschwang u. Grasgehren.
Wenn die Verbindung käme und in Balderschwang der alte lange Dieselschlepper ersetzt würde, würde das das Gebiet
stark aufwerten, da landschaftlich echt klasse.
Auch im Hinblick auf die Großoffensive in Oberjoch!!
Schreib das doch mal dem Umwelt- und Heimatministerium - insbesondere dem erstgenannten, damit die begreifen wie überlebenswichtig der Zusammenschluss für Grasgehren ist!
KoflerHorn hat geschrieben:
Ohman, jedes mal dieses Standardargument "nur wenn Verbunden mit soundso, dann überlebensfähig"
Aber hier kann man es -meiner Meinung nach- gut drauf anwenden! Die Konkurrenz in den anderen Skigebieten ist stark und hat zudem auch in den vergangenen Jahren stark investiert (Bolsterlang, Ofterschwang, etc.). Klar, diese Gebiete sind auch nicht verbunden, aber sie haben in neue Infrastruktur investiert und ich bezweifle ob man in Grasgehren viel Geld ausgibt, wenn man den Verbund nicht herstellen darf. Balderschwang hat ohne die Bahn mehr Spielraum, meiner Einschätzung nach.
Man muss klar dirfferenzieren zwischen Ballderschwang und Grasgehren/Riedberger Horn!
Beide Skigebiete haben unterschiedliche Betreiber. Probleme hat nicht Balderschwang sondern Grasgehren/Riedberger Horn. Dort rechnen sich keine Investitionen ohne Verbindung und die unverbundenen Skigebiete sind mittelfristig bedroht. Daher kommt der Verbindungsantrag auch von Grasgehren und nicht von Balderschwang.

Letztere unterstützen die Bemühungen lediglich und man hat mir dort bereits vor 3 Jahren gesagt, dass man einen Ersatz des Schwarzenberg-SL von der Verbindung abhängig macht. Balderschwang funktioniert auch ohne die Verbindung, denn die sind ein eigenständig attraktives Skigebiet und dass man dort jetzt plant den Hochschelpenlift durch ne KSB zu ersetzen zeigt, dass man dort den Anschluss hält.

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2205
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 13.04.2015 - 20:24

Meiner Meinung nach bringt die Verbindung auch nicht soviel. So Südwesthänge zu beschneien wird zäh. Was kostet der Skipaß dann? 40 Euro?

Wäre besser man versucht in Balderschwang selber mehr zu machen..... Richtung Hochgrat schwierig wegen Südhang und Tal dazwischen. Was ist Richtung Ifen? :wink:

Benutzeravatar
KoflerHorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 18.03.2014 - 19:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von KoflerHorn » 16.04.2015 - 19:28

Viele Grüße vom Kofler Horn

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von snowflat » 20.04.2015 - 20:18

Skigebiets-Verbindung am Riedberger Horn: Die Fronten bleiben verhärtet

Inkl. laufender Umfrage:
Was meinen Sie? Soll eine neue Seilbahn die beiden Skigebiete Grasgehren und Balderschwang verbinden?

Gesamt 1151 Stimmen

74,28% - Ja – eine Modernisierung ist für die touristische Entwicklung der beiden Orte wichtig.
25,72% - Nein – die Pläne berühren eine Naturschutzzone und dürfen nicht umgesetzt werden.
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von snowflat » 28.04.2015 - 19:04

Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von snowflat » 26.05.2015 - 21:37

In einem Brief an den bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer sowie den Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, appellieren der Tourismusverband Allgäu/Bayerisch Schwaben e.V. und die Allgäu GmbH an die Staatsregierung, dem geplanten Skiverbund Balderschwang – Grasgehren zuzustimmen.
Klares Ja zum Skiverbund
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 15 Gäste