Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
MrPlow
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 26.01.2008 - 09:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Saarlouis
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von MrPlow » 04.02.2020 - 12:15

Pauli hat geschrieben:
03.02.2020 - 21:35
Warum lief die Riedbergerhornbahn diesen Winter noch nicht?
Hatte da vor ner Woche mal an der Schwarzenberglift-Talstation nachgefragt, da hieß es "zu wenig Schnee".


Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 715
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Ralf321 » 06.02.2020 - 18:36

Es geht los
zentrum-naturerlebnis-am-riedbergerhorn-jetzt-geht-es-endlich-los
https://www.all-in.de/obermaiselstein-v ... s_a5054994

Benutzeravatar
Xtream
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3779
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Xtream » 06.02.2020 - 21:59

angemietete raeume und angestellte welche der steuerzahler finanziert! das ist ja noch schlimmer als ne einmalige finanzspritze fuer ein bergbahnunternehmen :idea:

diese ganzen nummer wird IMHO am ende im sande verlaufen :!:

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 816
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von Tiob » 07.02.2020 - 00:09

Das ist ja wohl ein Witz wenn das so bleibt. Da muss noch deutlich mehr kommen. Wo sind jetzt die ganzen Vogelschützer und selbst ernannten Verfechter des "sanften Tourismus" die sollen mal zeigen was möglich ist.

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1982
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Balderschwang

Beitrag von manitou » 07.02.2020 - 10:38

Damit auch die Grasgehren-Betreiber was davon haben, muss so ein Zentrum hoch nach Grasgehren. Auf diese Weise können dort zumindest durch Gastronomie ganzjährig ein paar Münzen reinkommen.

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 715
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Ralf321 » 14.09.2020 - 18:52

So hier was entsteht.
Naturerlebniszentrum leistet Überzeugungsarbeit in den Bergen

https://www.allgaeuer-zeitung.de/allga ... rid-236961


Hätte da nun schon mehr erwartet als eine Horde Ranger die einen auf den Radl sagen das man dort nun nimmer Radln darf was seit jeher ok war.

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 816
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Tiob » 16.09.2020 - 19:12

Wow da werden tatsächlich Leute angestellt die das Internet nach Portalen durchforsten die Wanderungen durch Naturschutzgebiete empfehlen um diese zu ermahnen. Das wird den Tourismus in Balderschwang sicherlich total boosten. Da sieht man mal was passiert wenn man auf die Ökos hört. Was wurden für große Töne gespuckt von wegen „sanfter Tourismus“. Jetzt hat man die Verbindung des Skigebiets verhindert und die Karawane ist weiter gezogen und nichts passiert. Hoffentlich sind die Einwohner in Rettenberg schlauer und lassen sich nicht von den selbsternannten Naturschützen in der Modernisierung ihrer touristischen Anlagen am Grünten hindern.


Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 802
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 818 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Skitobi » 16.09.2020 - 19:38

Na sauber. Anstatt sanften Tourismus zu fördern (wozu das Geld gedacht war?) wird der sanfte Tourismus jetzt vergrault.

Im Allgäu wurden auch massenweise bisher legaler Bike-Trails gesperrt. In der JDAV (DAV-Jugend) ist jetzt angeblich die Diskussion, Bike-Fortbildungen von Hindelang in ein Mittelgebirge zu verlegen, weil es fast keine Trails mehr gibt. Gratulation!!

Stattdessen hätte man ja mal ein paar Trails bauen können, geht auch ohne Lift und stört wohl in jedem Fall viel weniger als die vorher geplanten Pisten im Naturschutzgebiet...

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1034
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von basti.ethal » 17.09.2020 - 07:07

Der Mensch am Berg ist grundsätzlich schlecht! Außer es ist ein grüner Umweltschützer, dann darf er das.
Müsstest du doch mittlerweile wissen. :wink:
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Jan Tenner » 17.09.2020 - 10:21

Erstaunlich, wie leicht man bei euch eine Empörungsspirale auf die ach so bösen Umweltschützer lostreten kann! :flop:
Euch ist schon klar, dass in dem Artikel nichts steht von "Leute die Foren durchsuchen und Leute ermahnen" und auch nichts von "Horde Ranger die einen auf den Radl sagen das man dort nun nimmer Radln darf"?
Aus einem Zeitungsartikel einzelne Aussagen rauspicken, die Aussage verfremden und einseitig überspitzen, um sich dann dann über die Ökos so richtig zu empören. Hauptsache nichts anderes als Hass auf den "Feind" schüren. Großes Kino!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag:
Schneeloewe

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 715
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Ralf321 » 17.09.2020 - 11:34

Du kennst die Situation Vorort? Du kommst alle paar Tage an neuen radl verbotsschildern vorbei? Du hast die Ranger schon getroffen auf deinen Ausflügen? Das ist leider die Situation Wie sie sich seit einigen Monaten entwickelt. Besucherlenkung. Man sperrt gerade ein Weg nach den anderen ohne ein Konzept. Es geht um ein Miteinander und nicht ein verbot. Das ist nicht das was ich davon erwarte. Wenn man in seiner Heimat ausgesperrt wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ralf321 für den Beitrag:
Skitobi

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Jan Tenner » 17.09.2020 - 12:12

Obwohl ich die Gegend um Balderschwang und das Riedberger Horn kenne, maße ich mir nicht an, die Situation genau zu kennen, die aktuellen Entwicklungen schon gar nicht. Aber ganz sicher sind die Kommentatoren, die hier extra eben in diesen Thread erscheinen, um ganz pauschal mal über Umweltschützer zu polemisieren, auch nicht die großen Orts- und Lagekundigen!
Wenn einem über das reine Absondern von Hass und Polemik hinaus etwas daran am Herzen liegt, dass man eine Diskussion zur Verbesserung der Situation anstößt, dann hätte man nach meinem Verständnis durchaus klar machen können, dass die Radl-verboten-Aktionen deine persönlichen Beobachtungen und Empfindungen sind und sich nicht auf den Inhalt des Zeitungsartikels beziehen. Und man könnte auch sagen, was genau und wo genau man sich an Fahrrad-Verboten und dem Auftreten der Ranger stört.

Mir ging es in erster Linie auch nicht darum, dass ich die Kritik dem Naturerlebniszentrum doof finde, sondern viel mehr um die "Trittbrettfahrer", die sofort auf jeden Zug aufspringen, um General-Polemik ins Spiel zu bringen. Daher habe ich mich auch gar nicht so sehr auf dich und zum größten auch nicht auf Skitobi bezogen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag:
Stevie0

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 816
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Tiob » 17.09.2020 - 12:54

Es ist einfach ärgerlich dass die Skischaukel aus fadenscheinigen Argumenten verhindert wurde. Wenn du die Debatte verfolgt hast wirst du mitbekommen haben dass von Seiten der Umweltverbände immer wieder der "sanfte Tourismus" (was auch immer das ein sollte) als die Zukunft hingestellt wurde. Groß wurde dann das Erlebniszentrum angekündigt und man sieht was daraus geworden ist. Es waren die demokratisch nicht legitimierte Umweltverbände (WWF NABU Mountain Wilderness und co. ) die massiv eine überregionale emotionale Kampagne gestartet haben gegen das Projekt. Da nehme ich mir raus jetzt raus diese Verbände an den Versprechen zu messen.


Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3612
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1912 Mal
Danksagung erhalten: 915 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von GIFWilli59 » 17.09.2020 - 13:21

Generell kann man sagen, dass der Artikel recht vage bleibt, wenn es darum geht, was sich genau ändern soll:
Erst vor wenigen Monaten hat das Projekt so richtig Fahrt aufgenommen. Jetzt sind drei Rangerinnen in den Bergen unterwegs, es gibt Aktionstage für Kinder und Beratungsangebote für Landwirte. Doch doch die ZNAlp-Mitarbeiter müssen bei den Einheimischen noch viel Überzeugungsarbeit leisten.
Das deckt sich ja mit Ralf321s Erfahrungen...
Rangerin Carina Bühler berichtete von ihren Erfahrungen bei der Besucherlenkung in den Bergen: „Die meisten Menschen lassen sich überzeugen, die Gäste leichter als die Einheimischen.“ Die Ranger versuchen auch, im Internet Einfluss auf Tourenportale und ihre Nutzer auszuüben, die Strecken durch Schutzgebiete empfehlen.
Wie genau sieht die Besucherlenkung aus?
Einheimische (zumindest die aktiveren) nutzen gerne das gesamte Wegenetz, Gäste fast immer nur einen Bruchteil und sind idR ortsunkundig und daher leichter zu überzeugen (zu was auch immer).
Andrea Lachmuth, 15 Jahre Leiterin der Gästeinformation in Obermaiselstein, versucht, die Brücke zwischen Naturschutz und Tourismus zu schlagen, von dem viele Menschen in den Hörnerdörfern leben. „Meine Aufgabe ist es, den Gästen Alternativen anzubieten.“
Ziel der Maßnahmen soll also keine Fundamentalopposition sein. Aber wie sehen die Alternativen aus?
In Obermaiselstein soll ein Zentrum entstehen, in dem alle Mitarbeiter unter einem Dach arbeiten können. Eine zweite Station für Ranger ist in Balderschwang geplant. Ein großes Besucher-Informationszentrum wird in den Hörnerdörfern dagegen wohl nicht gebaut[...]. Stattdessen sollen die Mittel an verschiedenen Stellen eingesetzt werden. [...]
Schon viele Gemeinden aus dem Oberallgäu hätten Interesse am Einsatz von Rangern bekundet.
Das dezentrale Konzept klingt schon mal positiv.
Was sollen die Ranger genau bewirken und warum haben viele Gemeinden Interesse daran?

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6447
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Seilbahnjunkie » 18.09.2020 - 07:29

Ralf321 hat geschrieben:
17.09.2020 - 11:34
Du kennst die Situation Vorort? Du kommst alle paar Tage an neuen radl verbotsschildern vorbei? Du hast die Ranger schon getroffen auf deinen Ausflügen? Das ist leider die Situation Wie sie sich seit einigen Monaten entwickelt. Besucherlenkung. Man sperrt gerade ein Weg nach den anderen ohne ein Konzept. Es geht um ein Miteinander und nicht ein verbot. Das ist nicht das was ich davon erwarte. Wenn man in seiner Heimat ausgesperrt wird.
Irgendwie finde ich das immer lustig wenn manche ein Miteinander fordern sobald ihnen Verbote drohen. Heißt das dann auch, dass in Zukunft die Wanderer auf den Downhillstrecken gehen dürfen und die Biker dort entsprechend langsam fahren und Rücksicht nehmen?

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 715
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Ralf321 » 18.09.2020 - 13:17

Welche downhill Strecken?

Habe kein Problem mit der Sperrung gewisser Wege Oder doppeltnutzung.
Momentan fährt man die Strategie ohne Alternativen enfach wahllos zu Sperren
. Was Letzte Woche noch ok war kann heute schon gesperrt sein. Ob Landratsamt. Landwirt, bikehasser. Usw. Jeder hängt sein eigenes Sperrschild auf.

Benutzeravatar
snowotz
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1729
Registriert: 15.09.2003 - 20:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von snowotz » 19.09.2020 - 15:20

Tiob hat geschrieben:
16.09.2020 - 19:12
Jetzt hat man die Verbindung des Skigebiets verhindert und die Karawane ist weiter gezogen und nichts passiert. Hoffentlich sind die Einwohner in Rettenberg schlauer und lassen sich nicht von den selbsternannten Naturschützen in der Modernisierung ihrer touristischen Anlagen am Grünten hindern.
Das mit der Gebietsverbindung hat man in der Vergangenheit versäumt als es noch möglich gewesen wäre. Jetzt ist sowas in Deutschland leider unmöglich geworden. Hier wird ja schon gegen die Modernisierung eines Gebietes auf bestehenden Trassen gewettert, das sich zumal noch Flächenmäßig verkleinern und von schmutzigem Dieselantrieb auf modernen Elektroantrieb umrüsten will. Auch lässt man lieber täglich Autos einen Bergpass hochfahren anstatt eine umweltfreundlichere Seilbahnverbindung zu schaffen (gemeint ist eine mögliche Verbindung von Bolsterlang über Grasgehren nach Balderschwang).
Skiaison 19/20: 10 Skitage
<A>: See (Paznaun), Hochötz/Kühtai, St.Anton/Zürs/Lech, Axamer Lizum/Mutterer Alm, Achenkirch (Chritlum), Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, Zell am See, Kaprun

Pauli
Brocken (1142m)
Beiträge: 1161
Registriert: 28.05.2015 - 10:51
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von Pauli » 19.09.2020 - 17:55

Naja, jetzt mal bitte nicht übertreiben. Eine Verbindung Bolsterlang-Grasgehren war doch gar nicht geplant, sondern vielmehr ein Wunsch von Alpinforums-Usern....
Und zum schmutzigen Dieselantrieb: Andere Gebiete zeigen, dass man lediglich (ohne große Verschuldung) den Motor der Liftanlage austauschen kann, ohne dabei einen ganzen Berg umwühlen zu müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pauli für den Beitrag:
tobi27
2016/17: 2X Bolsterlang, Damüls-Mellau, La Bresse, Sonnenkopf, Ski Arlberg, Berger-Höhe-Lift, Grubigstein, Steibis, Diedamskopf, Ofterschwang, 4X Kronplatz, Fellhorn-Kanzelwand, Golm

Benutzeravatar
snowotz
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1729
Registriert: 15.09.2003 - 20:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neues in Balderschwang – Hochschelpen/​Riedberger Horn

Beitrag von snowotz » 20.09.2020 - 10:39

Glaube jetzt nicht dass die Verbindung Bolsterlang - Balderschwang nur der Wunsch von Forums-Usern alleine ist.
Und mit Modernisierung meinte ich jetzt auch nicht nur den Tausch von Diesel auf Elektroantrieb, sondern auch die zeitgemäßen Komfortsteigerung.
Skiaison 19/20: 10 Skitage
<A>: See (Paznaun), Hochötz/Kühtai, St.Anton/Zürs/Lech, Axamer Lizum/Mutterer Alm, Achenkirch (Chritlum), Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, Zell am See, Kaprun


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Snow Wally und 5 Gäste